weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Spirituosen Blog bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:19,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Januar 2012
Zum Glück sind gewisse Stücke von Liszts Klavierwerk, eingespielt von Brendel in den 70/80er Jahren endlich auf CD verfügbar. Für diese und für Brendels Liszt Einspielungen überhaupt, möchte ich obwohl ich ein Arrau-Fan bin, eine Lanze brechen.
Die Klavierkonzerte mögen andere schneller spielen und mehr dabei glitzern. Brendel spielt vor allem das 2te Konzert schlichtweg aufregend. Ich habe als Vergleich vor allem Arrau und Richter, Bolet, Cziffra. Für den Totentanz gilt das Gleiche. Die oben erwähnten Klavierstücke, zum Teil vor über 30 Jahren eingespielt, finde ich phänomenal interpretiert.
Ich denke da an : Pensées de mort, Harmonies poétiques, Fantasie und fuge über ein Thema von Bach, Weinen, Klagen, Sorgen Zagen, die Legenden, Csardas macabre.
Brendel zeigt hier, dass er nicht nur ein hervorragender Interpret der Klassiker ist sondern auch im für mich positiven Sinne ein Exzentriker ist. Somit wird Gleiches von Gleichem erkannt, denn Liszt war auch ein Exzentriker. Brendel hat Sinn für das Komische , Skurrile und Abgründige. Damit ist er für Liszt bestens gerüstet, vor allem in den späten Klavierwerken. Fünf Sterne, auch wenn ich die Sonate lieber von Arrau höre.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2013
Some collectors will wonder: Which versions are these, do I already own them?

- This set is identical to the 1996 box "The Art of Alfred Brendel - Liszt", except MAYBE it's a new remaster with better sound - although the 1996 release has excellent sound already.

- This means that of the Années de Pélérinage, year 1 is digital, but year 2 is the treasured 1972 version.

- The Sonata is the 1991 version.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen