Kundenrezensionen


52 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Maschine wenn man ein Paar Dinge beachtet
Kundenvideo-Rezension     Länge:: 9:46 Minuten
Bosch PBD 40 Tischbohrmaschine "Expert" (710 W, elek. Drehzahlanzeige, 2 Gänge, max. Bohr-Ø 40 mm)

Ich habe diese Maschine aus folgenden Gründen ausgesucht:

- Stufenlos einstellbare Drehzahl von 200-2500
- Beleuchteter Spanntisch
- Sehr niedrige Drehzahl einstellbar, vor Allem beim Senken und Reiben oder...
Vor 6 Monaten von Alexander C. veröffentlicht

versus
135 von 145 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen (Ama)teurer Bohrständer
Ich arbeite als Heimwerker praktisch ausschließlich in Holz, aber nicht so feine Sachen, dass für mich Proxxon etwas anderes wäre als teures Spielzeug. Deshalb ist ein Bohrfutter, das keine 1mm-Bohrer führen kann, für mich kein Grund zur Abwertung.

Aber Gründe zur Abwertung findet man reichlich, und wenn man jedesmal einen Stern...
Veröffentlicht am 2. September 2012 von Horst Pollmann


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Maschine wenn man ein Paar Dinge beachtet, 8. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bosch PBD 40 HomeSeries Tischbohrmaschine (710 W, elek. Drehzahlanzeige, 2 Gänge, max. Bohr-Ø 40 mm) (Werkzeug)
Länge:: 9:46 Minuten

Bosch PBD 40 Tischbohrmaschine "Expert" (710 W, elek. Drehzahlanzeige, 2 Gänge, max. Bohr-Ø 40 mm)

Ich habe diese Maschine aus folgenden Gründen ausgesucht:

- Stufenlos einstellbare Drehzahl von 200-2500
- Beleuchteter Spanntisch
- Sehr niedrige Drehzahl einstellbar, vor Allem beim Senken und Reiben oder Großen Bohrdurchmessern in Holz
- Schnellspannbohrfutter
- Tolerabler Bohrspindelrundlauf von 0,32mm in 75mm Entfernung von der Spindel
- Sehr gut einstellbarer Tiefenanschlag mit wiederholbar gutem Ergebnis
- Anzeige der Bohrtiefe in mm auf dem Display
- Drehzahl lässt sich ohne Riemenwechsel schnell umstellen

An Negativpunkten fällt mir auf:

- Laserkreuz zeigt nicht die tatsächliche Position der Bohrer-Spitze an
- Not-Aus nicht optimal gekennzeichnet (Beschriftung „NOT-AUS,“ und gelb/rote Farbe)
- Schlitten an dem die Maschine auf und ab gleitet schlecht geschmiert

Will man mit der Maschine trotz Spindelspiel gute Ergebnisse erzielen ist es wichtig ein Paar „Grundregeln“ des Bohrens zu beachten.

- Bohrloch mögl. Präzise anzeichnen
- Mit Körner vorkörnen damit Bohrer nicht verlaufen kann
- Mit Vorbohrer vorbohren damit der Boher nicht verläuft. (etwa Querschneidendurchmesser des Bohrers) Tip: am besten einen NC-Anbohrer aus Hartmetall benutzen
- Richtige Drehzahl für das zu Bohrende Material wählen (Tabelle befindet sich an der Seite der Maschine)
- Manuellen Vorschub an den Bohrdurchmesser und die Schneidleistung anpassen

Werden diese Regeln nicht beachtet ist es m.E. nach auch an einer sehr hochwertigen Maschine nicht möglich präzise zu bohren.

Ich empfehle diese Maschine also gern weiter, rate aber sich vorher mit der Technik des Bohrens auseinander zu setzen da solche Tischbohrmaschinen für den absoluten Anfänger nicht geeignet sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


135 von 145 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen (Ama)teurer Bohrständer, 2. September 2012
Von 
Horst Pollmann "Horst Pollmann" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bosch PBD 40 HomeSeries Tischbohrmaschine (710 W, elek. Drehzahlanzeige, 2 Gänge, max. Bohr-Ø 40 mm) (Werkzeug)
Ich arbeite als Heimwerker praktisch ausschließlich in Holz, aber nicht so feine Sachen, dass für mich Proxxon etwas anderes wäre als teures Spielzeug. Deshalb ist ein Bohrfutter, das keine 1mm-Bohrer führen kann, für mich kein Grund zur Abwertung.

Aber Gründe zur Abwertung findet man reichlich, und wenn man jedesmal einen Stern wegnähme, wären keine mehr übrig. So schlecht ist die PBD 40 aber nicht, und in der Summe habe ich mit ihr eine akzeptable Lösung. Darum erst mal die guten Punkte.

Die PBD 40 ist stabil und steht auch ohne Tischbefestigung solide genug, dass man kleinere bis mittlere Werkstücke bearbeiten kann. (Das heißt nicht, dass sie spielfrei ist: beim Bohren mit einem 40mm-Forstnerbohrer zittert sie, aber wie gesagt, ich arbeite mit einer Genauigkeit von 0,5-1,0mm.

Das Handrad ist größer, als es auf der Abbildung wirkt (23cm), und erlaubt genug Druck auf der Werkstück auch bei härterem Stoff. Mechanisch gesehen ist das System insgesamt solide und tadellos.

Das Design ist gut und konzeptionell praktisch, mit Höhenverstellung, schnellem Tiefenanschlag und Schnellspannblock, den man auch schnell zur Seite schieben kann, um den Parallelanschlag zu verwenden.

Die Anzeige mit dem Tiefenmess-System mit schneller Nullstellung ist sehr gut.

Damit kommen wir zu den Minuspunkten, die alle nicht wirklich vernichtend sind, aber bei einem Gerät für 300,- nicht akzeptabel:

1. Das Handbuch ist Schrott. Es liefert falsche Beschreibungen (Drehrichtung vertauscht), verwendet Begriffe, die nirgendwo erläutert werden (Richtung "Unlock") und ist extrem umständlich zu lesen für das bisschen, das man unbedingt braucht.

2. Der Markierlaser ist um je 1mm in beide Achsen ungenau. Das "macht aber nichts", weil er sowieso auf dem Werkstück (und vor den Augen) verschwimmt: feine rote Linie geht anders. Er ist mal gerade gut, um das Werkstück ungefähr auszurichten.

3. Das Display hat eine Doppelfunktion, die man mit einer Taste umschaltet (Drehzahl oder Tiefe). Wer die Drehzahl mit Auge und Ohr genau genug einstellen kann, wünschte sich, das Display permanent auf Tiefe zu stellen. Ja von wegen: nach jedem Ausschalten steht es wieder auf Drehzahl ...

4. Der Feststellhebel für die Gerätehöhe hat einen Freilauf, so dass man ihn nach Wunsch dahin drehen kann, wo man ihn (frei oder fest) haben möchte. Man sollte erwarten, dass für den Tiefenanschlagshebel dasselbe gilt. Ist aber nicht, zwei Freilaufhebel waren Bosch zu teuer.

Mit 2.500/min ist die Maximaldrehzahl nicht sehr hoch; Fräsen kann man vergessen. (Bosch will ja auch Oberfräsen verkaufen ...)

Die Maschine braucht 2sec zur vollen Drehzahl, und ca. 1sec zum Anhalten. Sie hat auch bei kleinster Drehzahl volles Drehmoment. Sie läuft laut und rauh, was typisch ist für Bosch-Bohrmaschinen, aber nicht angenehm.

Wo die Oberfläche Kunststoff ist, ist es aufgerauht und innerhalb von Sekunden verdreckt mit Sägemehl. Die Metallflächen sind besser, und wenn das alles aus China kommt, dann sehe ich keinen Grund zur Klage: die Verarbeitung ist sauber.

Die PBD 40 löst bei mir einen 40 Jahre alten Wolfcraft Bohrständer mit Metabo-Maschine ab, deren Regelelektronik dem PBD 40-System noch einen Trick oder zwei vormachen könnte, aber die Höhenverstellung am Ständer war defekt. Ich bin mit der neuen Lösung soweit zufrieden und freue mich über schnelle und genaue Tiefenbohrungen (der alte Messring rutschte nur noch ...). Das dafür gezahlte Geld ist für die gebotene Leistung happig, aber bei den Kompakt-Systemen ist die PBD 40 praktisch allein. Ein Monopol halt ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ..in dieser Preisklasse einmalig, 2. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Bosch PBD 40 HomeSeries Tischbohrmaschine (710 W, elek. Drehzahlanzeige, 2 Gänge, max. Bohr-Ø 40 mm) (Werkzeug)
Wir nutzen die Bosch PBD 40 im gewerblichen Bereich, primär um Sacklöcher in relativ dünnes Material (4 mm Aluminium) zu bohren. Wir haben hier zwei "richtige" Standbohrmaschinen, die allerdings für diesen Anwendungszwck zu unhandlich und zu groß sind. Nach langen Überlegungen haben wir uns entschieden der Bosch PBD 40 eine Chance zu geben. Solche Geräte gelten bei uns eigentlich als "Spielzeug" - "Spielzeug" ist bei dieser Maschine allerdings nur der komplett sinnfreie Laser. Diesen hätte man einfach einsparen können, weil er einfach ungenau und störend ist.
Sonst waren wir positiv überrascht, natürlich sind unsere anderen Standbohrmaschinen deutlich präziser aber eben auch drastisch teurer, schwerer und größer.

Gegenüber allen anderen Standbohrmaschinen im Preisbereich <500 € und dieser Größe, spürt man die durchdachte Konstruktion der PDB 40 insbesondere immer dann wenn ein relativ (!!) genauer Tiefenanschlag benötigt wird und trotzdem schnell gearbeitet werden muss. Wenn man in 4 mm Aluminium 3,5 mm tiefe Sacklöcher bohrt versagen alle Maschinen in diesem Bereich, da sich die gesamte Maschine bzw. die Aufhängung verzieht. Das redet man dann nicht mehr von Toleranzen von 0,1 - 0,2 mm sondern von 0,5 mm bis zu 1,5 mm. Was dazu führt, dass das Material durchstoßen wird, dieses Problem gibt es bei der PBD 40 nicht.

Die Bohrmaschine ist hier häufig und lange im Einsatz und erfüllt ihren Job gut - wenn man den Preis berücksichtigt sogar sehr gut.

Es gibt für gröbere Arbeiten, bei denen trotzdem eine gewisse Präzision benötigt wird, und härtere Materialien nach unserem Wissen keine Alternative in diesem Preisbereich.
..und Finger weg von den (Pseudo-)Standbohrmaschinen <150,- € - das ist ausnahmslos Schrott, für den Preis bekommt man auch gebraucht nichts vernünftiges.

Fazit: Gemessen am Preis ein tolles Gerät - lediglich der Laser ist überflüssig da ungenau. Wer absolute Präzision benötigt, sollte aber natürlich in anderen Preisbereichen denken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Praxistaugliche robuste Tischbohrmaschine, 17. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Bosch PBD 40 HomeSeries Tischbohrmaschine (710 W, elek. Drehzahlanzeige, 2 Gänge, max. Bohr-Ø 40 mm) (Werkzeug)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Für mich als Hobbyheimwerker ein ideales Gerät. Der Laserstrahl ist für mich zum punktgenauen Bohren eine kleine Hilfe. Das LD Licht ist auch gut einsetzbar. Ich habe die Bohrmaschine in meiner kleinen Werkstatt auf einer Werkbank festgeschraubt, so kann sie nicht umfallen falls ich einmal ungeschickt dagegen stoße. Für alle Arbeiten die ich damit verrichten möchte ist sie gut zu gebrauchen. Eine insgesamt robust verarbeitete, einfach zu bedienende Tischbohrmaschine, die hoffentlich für viele Jahre ihren Dienst verrichten wird.

Fazit: Für den Hausgebrauch und kleine Handwerksbetriebe ein ideales Gerät. Auf höchste Präzision wert legende Profis sollten allerdings auf noch hochwertigere (teurere) Maschinen ausweichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die PBD40 könnte ein tolles Semi-Profi-Gerät sein, 17. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Bosch PBD 40 HomeSeries Tischbohrmaschine (710 W, elek. Drehzahlanzeige, 2 Gänge, max. Bohr-Ø 40 mm) (Werkzeug)
Die PBD40 ist seit einer Wochen bei mir im Einsatz. Für die Kaufentscheidung war die kompakte Bauweise und einfache Bedienung entscheidend. Das Gerät könnte für den Preis (Internet) ein recht passables Teil sein, wären da nicht einige, will sagen bedauerliche Schönheitsfehler:
Das Laserkreuz ist aus unerfindlichen Gründen um ungerade ca. 22 Grad zur Plattenachse gedreht, kreuzt sich gut einen Millimeter neben dem Bohrerzentrum, was wegen der Winkelverschiebung nicht einmal mit Gefühl ausgeglichen werden kann. Die Linien sind ohnehin so breit und an der Kreunzug ein flimmernder Knäul, der mehr hindert als hilft, eine angezeichnete Bohrstelle zu treffen.
Das LED-Licht ist etwas hilfreicher und leuchtet die Bohrstelle leidlich gut aus. Besser wäre jedoch ein Licht von der Front her, also der Seite des Bedieners aus.
Der Anschlag ist nicht einmal so lang wie die Bodenplatte breit ist und verschiebt sich beim Feststelle mit den beiden Schrauben so sehr, dass eine exakte Einstellung sehr schwierig wird. Ich werde mir eine sinnvollere Konstruktion bauen müssen.
Der Werkstückspanner kann nicht oben festgestellt werden und fällt beim Werkstück einlegen unkontrolliert herab, ich habe mir bereits eine Bremse nachinstalliert.
Den Spannhebel für den Tiefenanschlag habe ich gleich um eine halbe Drehung nach hinten umgesetzt, da er ab Werk nach vorne festzuziehen war und dabei knapp fingerbreit am Gehäuse vorbei zieht, was zu mehrmaligem Einzwicken des Fingers geführt hatte.
Die Feststellschraube für das stabile Bohrständerrohr zieht das Gehäuse aus der Mittelstellung, wodurch der Bohrer nicht einmal mehr das Loch der Platte zentrisch trifft.
Solche vermeidbaren Schnitzer hätte ich bei einem nicht billigen Bosch-Gerät nicht erwartet.
Das Display ist sehr gut ablesbar, Bedienelemente und Schalter sind sehr gut erreichbar, der Einschalter hat zugleich Notaus-Funktion. Leider speichert die Anzeige nicht die letzte Einstellung sondern zeigt zuerst immer die Drehzahl. Interessanter ist jedoch die Bohrtiefe, die deshalb jedes Mal neu ausgewählt werden muss.
Das Handbuch ist sehr knapp gehalten, die Teilenummerierung sehr chaotisch, doch das Gerät ist fast selbsterklärend.

Für den "Elektroteil" kann ich vier Sterne vergeben.
Die mechanischen Teile sind zwar sehr sauber verarbeitet, jedoch an vielen Stellen offenbar einem Sparzwang folgend, primitiv konstruiert.
Wenn schon ein Laser integriert ist, was sehr hilfreich sein könnte, sollte dieser exakter, mit feineren Linien und im Rechten Winkel zur Arbeitsplatte anzeigen, womit auch kontrollierbar wäre, ob ein Werkstück parallel aufliegt, da der Anschlag ohne jegliche Führung das auch nicht leistet.
Diese unzulänglichen "mechanischen" Lösungen verdienen nur einen Stern. Unter Berücksichtigung der rutschhemmend fein gerillten Arbeitsplatte dem handlichen Drehrad und dem stabilen Aufbau kann ich zusammen gerade noch drei Sterne vergeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Präzision sieht anders aus, 10. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Bosch PBD 40 HomeSeries Tischbohrmaschine (710 W, elek. Drehzahlanzeige, 2 Gänge, max. Bohr-Ø 40 mm) (Werkzeug)
Habe mir die PBD40 vor ca. 4 Wochen gekauft.Nach den vielen positiven Kundenrezensionen war ich mir sicher ein qualitativ hochwertiges Gerät gekauft zu haben.Doch die ersten Bohrlöcher in Messing haben mich eines besseren belehrt. Das Spiel der Bohrspindel ist jenseits von gut und böse. Hab mich dann bei Bosch über das zulässige Spiel der Spindel informiert und bekam auch umgehend die Auskunft, dass ein 75 mm langer Prüfdorn mitBosch PBD 40 Tischbohrmaschine, grün Drm. 13 mm ein Spiel von 0.32 mm haben darf!!!!!! Geht gar nicht, außer man legt auf einigermaßen runde Löcher keinen Wert. Die sonstige Ausstattung der Masch. wäre ja soweit ganz in Ordnung.Ich jedenfalls werde mich schnellst möglich wieder von dieser Maschine trennen und etwas MADE IN GERMANY kaufen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solides Heimwerkergerät, 22. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bosch PBD 40 HomeSeries Tischbohrmaschine (710 W, elek. Drehzahlanzeige, 2 Gänge, max. Bohr-Ø 40 mm) (Werkzeug)
Die Bosch PBD40 habe ich seit vier Wochen in meiner Heimwerkerwerkstatt im Einsatz. Ich brauchte vor allem eine kleine Ständermaschine, d.h. mit wenig Bautiefe, dies erfüllt die Bosch mit Bestnote gegenüber den Riemengetriebenen Maschinen.

Erstmal die Nachteile:
- das Gehäuse hat etwas Spiel in der Aufnahme, so das ein wirklich genaues Arbeiten im Metallbereich auf Zehntelmillimeter nicht möglich ist
- für einen kleinen Aufpreis gibt es schon Profimaschinen, die aber deutlich grössere Bauform haben

Ja, das war es für mich schon mit den Nachteilen.

Vorteile:
- klein, trotz guten Einspannhöhe von Bauteilen, auch portabel nutzbar, relativ wenig Gewicht, Grundplatte aus hochwertigem ALU
- super elektronische Drehzahlregelung, super bequem, bis dato einwandfreies Schnellspannsystem
- Laser, Licht vorhanden
- wertiges Gehäuse, gut zu reinigen
- Notaus funktioniert einwandfrei

Würde ich wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geführte Handbohrmaschine, 7. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Bosch PBD 40 HomeSeries Tischbohrmaschine (710 W, elek. Drehzahlanzeige, 2 Gänge, max. Bohr-Ø 40 mm) (Werkzeug)
Bohrständer für Handbohrmaschinen gibt es schon lange, in höchst unterschiedlicher Qualität. Bosch liefert zu dieser neu entwickelten Maschine den integrierten Bohrständer gleich mit, und da liegt auch das Problem. Es ist eben keine nahezu spielfreie Pinolenmaschine (auch da gäbe es natürlich Ramsch), sondern eine geführte Handbohrmaschine in guter Ausstattung, aber mit etwas Seitenspiel. Die Maschinengeräusche steigern sich je nach Drehzahl, das Nachgreifen am seitlichen Handrad ist eigentlich nur bei geringeren Bohrtiefen bequem. Der Alu-Ständerfuß mit seiner Klemmvorrichtung erleichtert Serienbohrungen, wenn sie denn mal anfallen, ansonsten ist die Klemme eher etwas hinderlich beim Auflegen von Werkstücken. Die bei Pinolenmaschinen meistens recht bequeme Höhenverstellung des Bohrtellers entfällt hier, man muss den ganzen Maschinenkorpus hoch oder runter fahren. Ich halte es da mehr mit den Pinolen-Klassikern aus Guss, zumal der Preis ja auch recht saftig ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen BOSCH PBD 40 Tischbohrmaschine, 24. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bosch PBD 40 HomeSeries Tischbohrmaschine (710 W, elek. Drehzahlanzeige, 2 Gänge, max. Bohr-Ø 40 mm) (Werkzeug)
Das Bedienerkonzept dieser Bohrmaschine ist gut durchdacht: Ausreichende Tischgröße, ausreichende Säulenhöhe und ausreichende Ausladung für alle Belange eines Heimwerkers. Sehr gute Ausstattung: Helle LED-Tischbeleuchtung zuschaltbar, Laser-Zielkreuz (bei mir auch ausreichend genau), alternativ beleuchtete Drehzahlanzeige oder Bohrtiefenanzeige, Drehzahlregelung ausreichend feinfühlig, mechanisches 2-Gang-Getriebe, ausreichend Leistungsreserven, Höhenverstellung schnell und einfach möglich - sehr schön.
Die mitgelieferte Spanneinrichtung erfüllt ihren Zweck (ideal um Rohre oder besonders Bleche sicher zu bohren), wenn sie auch manchmal etwas klemmt. Der mitgelieferte Parallelanschlag ist noch eine nette Zugabe. also eigentlich ein rundes Paket.

ABER:
Meine erste Ausführung (Herstelldatum 11/2013 hatte ein viel zu großes Radialspiel (schätze mal ca. 0,7 mm direkt am Bohrfutter, meine Messuhr war überfordert) . Habe es leider erst spät bemerkt (weil ich bei einem BOSCH-Produkt soetwas auch gar nicht erwartet hätte). Hier hat sich AMAZON aber sehr kulant gezeigt, und mir die Bohrmaschine ultraschnell umgetauscht, 5 Sterne für den tollen AMAZON-Service und die sehr freundlichen Mitarbeiter!

Und jetzt kommt der Hammer:
Die zweite Bohrmaschine (Herstelldatum 01/2014) ist bezüglich des Radialspiels auch nicht besser!
Scheint also konstruktionsbedingt zu sein. Und ist für ein neues BOSCH-Produkt völlig indiskutabel.
Ich werde sie dennoch mit einem schalen Beigeschmack behalten, weil man damit Löcher bohren kann, und es anscheinend in der Preisklasse leider keine bessere Alternative gibt. Ein gut angeschliffener Bohrer zentriert sich schließlich selbst....
Und zu einer weiteren (Versuchs-) Ehrenrunde habe ich auch keine Lust mehr.
Null Sterne für die BOSCH-Konstrukteure. Ich gehe nämlich mal davon aus, dass das nicht an der Fertigung in China liegt - aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die das auch besser könnten, wenn man die entsprechenden Vorgaben macht.

Nebenbei noch:
- Laufgeräusch laut aber noch ok (Iphone App zeigt in Ohrhöhe ca. 87 dB)
- Maschine gibt beim Laufen aus den Lüftungsschlitzen unangenehme Gerüche ab, hoffe dass sich das noch legt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 4 Sterne - gerade so, 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bosch PBD 40 HomeSeries Tischbohrmaschine (710 W, elek. Drehzahlanzeige, 2 Gänge, max. Bohr-Ø 40 mm) (Werkzeug)
Während die Firma Bosch als einziger die Zeichen der Zeit erkannt zu haben scheint, schlafen die anderen Hersteller tief und fest weiter. Es gibt keine Alternative für den Heimwerker. Alle drehzahlgeregelten Maschinen sind teuer, riesengroß und für einen Tisch m.E. viel zu hoch und zu tief und zu schwer. Der Normale Heimwerker benötigt das i.d.R. nicht. Ich habe im Internet hoch und runter gesucht und hatte vorher eine (rote) Maschine mit Drehzahlregelung über die Riemenscheibe. Fürchterliche Bedienung, gleich zurück gesandt, nicht zu vergleichen.

Zur Maschine: Es stimmt vieles, was in den Rezessionen steht. Das Laserkreuz steht 3mm neben der Bohrerspitze, warum Bosch hier nicht mittlerweile nachgearbeitet hat, wiesen die wohl nur selbst und vielleicht noch die Götter.

Die "Ungenauigkeit" des Bohrloches ist für Heimwerker aus meiner Sicht zu vernachlässigen und wer ein Hobby hat, für das eine Präzisionsmaschine benötigt wird, der kaufe sich eine Flott für 1400 Euro. Ich kann kein preisgünstiges 250 Euro Baumarkts- Gerät kaufen und mich dann über so etwas beschweren. Bei genauer Einstellung der Geschwindigkeit zum Material (mitgelieferte Tabelle) gab es bei mir keine dreieckigen Löcher und die Bohrung mit einem 5mm Bohrer war, mit dem Messchieber gemessen, auch genau. Ich bin damit zufrieden.

Das das Laserkreuz von einer Seite abgedeckt wird, ist doch zwangsläufig. Es kann ja nicht mittig sitzen, weil da das Bohrfutter und der Bohrer ist. Also muss es asymmetrisch zur Achse sitzen und kann nur auf einer Seite zu sehen sein, wenn der Bohrer abgesenkt wird. Warum beschwert man sich, weil die nicht zaubern können? Wie sollte man das sonst lösen? Insbesondere in dem Preisbereich? Der Kreuzungspunkt ist hier trotzdem noch erkennbar, wenn es denn nicht 3 mm daneben anzeigen würde. Das ist das eigentliche Problem.

Die Lautstärke habe ich mir nach den Rezessionen schlimmer vorgestellt. Diese Maschine kann durch den Motor ähnlich einer Handbohrmaschine nicht so leise sein, wie der einer Pinolenmaschine. Für mich ist das durchaus noch im Rahmen. Ich bohre ja nicht von morgens bis abends.

Man braucht die Maschine nur hinzustellen und einmal scharf anzusehen, dann ist das Gehäuse und das Rad schon verdreckt. Stellt die Maschine ins Wohnzimmer und man muss nicht mehr saugen. der Staub hüpft von allein drauf. :-)
Das ärgert auch mich. Das musste nicht sein. Wie so oft hat man das Gefühl, die Hersteller entwickeln nur im sterilen Labor und wissen nicht mehr, wie das Wort "Feldtest" überhaupt noch geschrieben wird. Oder sie wollen es nicht wissen. Nur vom 1x ausprobieren sah die Maschine schlimmer aus, wie die alte nach Jahren. Falscher Kunststoff.

4 Sterne dafür, dass ich gar nicht gewusst hätte, was ich sonst in dem Preisbereich kaufen sollte, wenn es die Maschine nicht gäbe und für das Preis-Leistungsverhältnis. Wenn die Mängel nicht da gewesen wären, hätte ich für diese Maschine gern noch mindestens einen guten Hunderter mehr gezahlt.

Für das RAd habe ich mir noch einen Lenkradknauf dran gemacht. Geht prima, man muss nicht nachgreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen