Kundenrezensionen

35
4,1 von 5 Sternen
Comeblack
Format: Audio CDÄndern
Preis:4,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-6 von 6 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne)alle Rezensionen anzeigen
am 9. August 2013
Wirklich nur für Liebhaber der Scorpions oder der Musik der 60 ger/ 70 ger Jahre. Die Cover- Songs sind gewöhnungsbedürftig, wenn man die Originale kennt und noch hat.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Die größte und langlebigste deutsche Hard Rock Band aus Hannover, die Scorpions haben vor einiger Zeit den Rückzug bekannt gegeben. Mit einer sehr langen Abschiedestournee ziehen die Musiker das Ganze glücklicherweise in die Länge und haben wohl in den letzten Jahren das beste Feedback der letzten 10 Jahre bekommen. Das neue Album "Comeblack" sehen die Scorps daher als Geschenk für die beinharten Fans, die immer zu der Band gestanden haben. Man hat sieben der größten Bandhits (rein subjektive Wahrnehmung) genommen und mit aktuellem Sound aufpoliert, was Puristen wie immer in solchen Fällen ärgern wird, jedoch meiner Meinung nach behutsam und stilvoll umgesetzt wurde. Lediglich die Neuauflage der an sich nicht schlechten, aber tot gespielten Ballade "Wind Of Change hätten sich die Scorps zu Gunsten eines richtig alten Klassikers schenken können.
Ehrlich gesagt, hätten die Musiker auch aus dieser Idee eine Doppel-CD zimmern können bei der aus allen Phasen der Band Stücke bis 1990 enthalten gewesen wären. So füllt man das Album mit sechs Coversongs von Interpreten die die Scorpions beeinflusst haben. Dabei sind dann auch leider Songs wie "Tainted Love", Ruby Tuesday" oder "Children Of The Revolution" die schon von vielen anderen Acts erfolgreich gecovert wurden. Ich muss den Scorpions zu gute halten, dass die hier enthaltenen Fassungen allesamt zu der Band passen und Laune machen. Ein richtiger Kritikpunkt ist da eher das dürftige Booklet ohne Texte und mit lediglich spärlichen Linernotes.
Fazit: Kann man als Fan kaufen, ist aber kein Muss und macht Spaß. Luft nach oben ist auch bei der Spielzeit vorhanden!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Dezember 2011
Sehr gutes Album!
Gute Mischung aus alten Songs und neuen Coverversionen! Sehr zu empfehlen!
Für alle Scorpions-Fans ein Muss!
Hoffen wir mal, dass dies nicht das letzte Album der Kultband war!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Dezember 2011
Eigentlich sind die (bzw. waren) die Scorpions ja eine richtige Marke. Nach Sting in the Tail hab ich mir gedacht, erweis' ich denen die zweite letzte Ehre, aber auch wenn die Songs an sich witgehend ganz gut geworden sind muss ich doch sagen, dass die Anordnung auf den LPs - wenngleich sie bestimmt irgendjemand durchdacht hat - beim Hören ein unangenehmes Auf und Ab erzeugt. Die rockigen Scorpions werden in für mich ungeeigneter Weise mit Balladen gemischt, sodass man sich die Platten nicht nach Stimmung auflegen kann. Das Vieh ist somit bestenfalls für Scorpions-Parties geeignet, nicht aber für's private Hörvergnügen dahoam. Weil es eben die Scorpions sind, gab's (noch!) 4 Sterne, 3 hättens auch getan.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. November 2011
Zugegeben: die Veröffentlichungspolitik der Scorpions (oder ihres Managements?!) scheint allen jenen Recht zu geben, die die Band seit jeher als kommerzgeile Stadionrock-Truppe diffamiert haben... schönen Gruss an dieser Stelle an den "Journalisten" Matthias Herr (dessen Einschätzungen in seinen Metal-Lexika-Artikeln im übrigen keineswegs "hard as a rock" sind, sondern sich beim leichtesten Mainstream-Winde um 180 Grad drehen)!

Auch mir als jahrzehntelangem Fan haben es die Hannoveraner nicht immer leicht gemacht - ärgerlich war zuletzt insbesondere die Veröffentlichung einer 'Special Edition' des (im übrigen vollkommen überbewerteten) "Sting in the Tail"-Albums, die nicht weniger als fünf (!!!) Bonus-Tracks sowie eine zusätzliche DVD enthielt, allerdings erst ca. drei Monate nach Erscheinen des konventionellen Albums auf den Markt geworfen wurde und den 'echten Fan' somit zwang, sich die CD 2x zu kaufen. Frei nach Herbert Grönemeyer: "Was soll das...?!"

Ähnliches gilt für die "Abschieds"-Tournee: gaaanz spontan wurde sie um Zusatztermine verlängert, was diejenigen Fans vor den Kopf gestossen haben muss, die darauf nicht spekuliert hatten und vielleicht Hunderte von Kilometern mit Auto oder Bahn gefahren waren, um ihre Helden vermeintlich ein 'letztes Mal' auf der Bühne zu sehen.

Das alles mag einem gefallen oder nicht. Tatsache aber ist, dass die Scorpions einfach eine wegweisende Heavy Metal-Band in 'ihrer Zeit' waren und darüber hinaus einige zeitlose Klassiker komponiert haben, die im übrigen Metal- und Rockfans in aller Welt auf die Knie fallen lassen und sich eben gerade NICHT auf Anhänger eher radio-orientier Musik beschränken, sondern sich de facto bis ins Slayer-Lager ziehen.

Tipp für alle Skeptiker: Gönnt euch mal das "Animal Magnetism"-Album oder die "Blackout" - ein solches Mass an purer Heaviness müssen andere Bands erst einmal erreichen!

Da es von den Scorpions zwar unzählige Compilations, aber bis heute keine autorisierte 'echte' "Best of"-CD gibt, ist die Veröffentlichung der "Comeblack" legitim. Zwar können die Liner-Notes von Meine & Co. nur bedingt überzeugen, wenn sie das Album als "spontane Idee" und "Geschenk an die treuen Fans" bezeichnen, doch sind die Songs einfach gut und verlieren auch in den 2011er-Versionen nahezu nichts von ihrem Charme.

Gleiches gilt für die Cover-Versionen: Ein anderer Rezensent bemängelte, dass die Original-Versionen allesamt besser seien... Geschenkt, aber ist das bei Cover-Songs nicht immer so?! Diejenigen, die wirklich 'besser' als die Originale sind, kann man innerhalb der Rock-Historie doch an einer Hand abzählen!

Mir gefällt das Album, wenngleich es sicher nicht meine erste Empfehlung an potenzielle Scorpions-Fans einer 'nächsten Generation' wäre - diesen würde ich eher die beiden oben genannten sowie die 'alten' Live-Alben ans Herz legen.

"Comeblack" macht einfach Spass und bekommt aus diesem Grund satte vier Sterne von mir; keine fünf, denn ich bin immer noch sauer über das fragwürdige Re-Release des "Sting"-Albums...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. November 2011
Die meisten Kinder sind wohl mit Kinderliedern von Rolf Zuchowski o.ä. groß geworden ' ich gehöre definitiv nicht dazu. Während ich als Kind mit Marianne Rosenberg, den Flippers und den Puhdys gequält wurde, gab es auch eine Band, die sich mit den Jahren wirklich in mein Herz gerockt hat. Schon im Kindesalter haben meine Eltern mir diese Musik in den Kassettenrekorder gelegt ' und noch immer finde ich es GEIL!
Letztes Jahr haben mein Vater und ich ein Konzert der einzigen Band, die uns musikalisch verbindet, gemeinsam in Frankfurt besucht ' die Scorpions. Die 5-köpfige Formation rund um Sänger Klaus Meine macht nun schon seit 1965 die Hard-Rock-Welt unsicher und hat zahlreiche, preisgekrönte Alben veröffentlicht.
Seit letztem Jahr sind sie nun auf Abschiedstournee, denn nun nach 47 Jahren Musikgeschichte neigt sich die Karriere dem Ende zu ' denn man soll ja bekanntlich immer dann aufhören, wenn es am Schönsten ist.
Nach dem Konzert in Frankfurt im Mai 2010 dachten wir eigentlich, das war das letzte Konzert in unserer Heimat ' falsch gedacht, denn nächstes Jahr erobern sie erneut die Frankfurter Festhalle. Dieses Mal vermutlich jedoch wirklich zum letzten Mal.
Und während die Scorpions nun seit Anfang letztem Jahres durch die Weltgeschichte touren, haben sie sich im Frühjahr 2011 eine kleine Pause gegönnt und ganz nebenbei mal das Album 'Comeblack' produziert. Darauf sind 7 alte Songs von ihnen neu aufgenommen und auf den neuesten Stand gebracht worden. Der Rest des Albums sind einige Lieblingssongs der Band, die von ihnen gecovert wurden.
Und genau dieses Album hat mir mein Vater heute in die Hand gedrückt.

Das Album beginnt bereits mit meinem persönlichen Favoriten dieser Scheibe. 'Rythm of Love' ist bereits älter als ich, doch die neue Version hat mich wortwörtlich fast vom Hocker gehauen. Eine wirklich geniale Melodie, die definitiv als Ohrwurm gedacht ist in Kombination mit der wirklich beeindruckenden Stimme von Sänger Klaus Meine. Dieses Lied stellt alle bisherigen Rocknummern, die ich von ihnen kenne, in den Schatten.
'No one like you' ist ebenfalls eine sehr nette Nummer, die sich sehr zum Autofahren eignet
'The Zoo' habe ich zu erst gar nicht mehr wieder erkannt! Ich wusste zunächst gar nicht, was es mit 'Comeblack' auf sich hat und habe mich plötzlich gewundert, warum mir der Text des Refrains so bekannt kommt. Dies ist eine wirklich fetzige Neuinterpretation des Klassikers 'The Zoo'.
Weiter gehts mit 'Rock you like a Hurricane' ' ich habe das Gefühl, dass dieser Song auf so gut wie jedem Scorpions-Album zu finden ist! Und jedes Mal, wenn ich dieses Lied höre, muss ich einfach mitgröhlen! Vorallem beim Autofahren ist dies ein sehr geiler Song! Und live? Gar keine Frage ' einfach GEIL!
'Blackout' ist ebenfalls eine recht rockige Nummer, die kannte ich beispielsweise auch noch nicht.
'Wind of Change' ' die Hymne zum Mauerfall. Einfach Legendär. Ich muss bei diesem Lied immer daran denken, wie wir dieses Lied zu dritt in einer Karaokebar in Leipzig geschmettert haben und die Männer, die ebenfalls dort waren, uns beinahe zu Füßen gelegen haben! xD
'Wind of Change' ist einfach ein ganz großer Song und wohl auch der bekannteste von ihnen.
'Still loving you' ist die schönste Liebesballade, die die Scorpions geschaffen haben. Klaus Meine hat solch eine großartige Stimme und dieses Lied verursacht immer wieder eine Gänsehaut.
Nach diesem Lied folgt ein Schnitt.
Ab 'Tainted Love'm im Original gesungen von Soft Cellm beginnen die Coversongs. Ich weiß nicht, wie oft dieser Song schon gecovert wurde, aber die Version der Scorpions gefällt mir eindeutig am Besten!
'Children of the Revolution' (das Original stammt von T-Rex) haut mich irgendwie nicht so ganz um.
'Across the Universe', im Original gesungen von Fab Four, ist eine eher ruhigere Nummer. Doch die Scorpions hatten deutlich bessere Balladen.
Von wem 'Tin Soldier' ist, weiß ich leider nicht, dieses Lied ist allerdings ein kleiner Tiefpunkt im Album. Sowohl stimmlich als auch vom Lied her insgesamt ist es nicht gerade der Burner und gehört eher zu den schwächeren Songs des Albums.
'All day and all of the night' von den Kinks ist auch nicht wirklich mein Fall.
Der letzte Song des Albums ist 'Ruby Tuesday' von den Rolling Stones. Im Gegensatz zu den anderen Covern gefällt mir dieses wirklich richtig gut! Ein klasse Abschluss für ein großes Album.
Natürlich hat es auch ein paar kleine Schwachstellen, doch welches Album ist schon 100%ig perfekt?
Klaus Meine überzeugt wieder einmal mit seiner einzigartigen Stimme und auch der Sound klingt super! Danke für ein richtig geiles, letztes Album und vielen Dank für die großartigen Lieder, die im Laufe der Bandgeschichte entstanden sind!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Sting in the Tail
Sting in the Tail von Scorpions (Audio CD - 2010)

Humanity-Hour I
Humanity-Hour I von Scorpions (Audio CD - 2007)