Kundenrezensionen


21 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wirklich gut..
Ich habe zwar entgegen des Hypes der auf vielen Bücher- Blogs die Runde machte Half- Blood zwar erst spät gelesen (hatte irgendwie immer die ausgeprägte Dystopian- Assooziation- zu unrecht) aber immerhin konnte ich gleich mit "Pure" also dem 2. Band weitermachen. Der 3. Band soll im Oktober 2012 erscheinen.
Jetzt zum eigentlichen Buch, ich fand und...
Veröffentlicht am 25. März 2012 von Anna

versus
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwierig zu bewerten...
"You will kill the ones you love. It is in your blood, in your fate. So the gods have spoken it and so the gods have come to foresee it."

Die 17jährige Alex ist ein Half-Blood: Ein Kind aus einer Beziehung zwischen Mensch und Hematoi (Pure-Blood, die ein Element beherrschen können). Sie werden im Covenant trainiert, um die Hematoi zu beschützen -...
Veröffentlicht am 30. Mai 2012 von Buchtastisch


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwierig zu bewerten..., 30. Mai 2012
Von 
Buchtastisch - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Half-Blood (The Covenant Series Book 1) (English Edition) (Kindle Edition)
"You will kill the ones you love. It is in your blood, in your fate. So the gods have spoken it and so the gods have come to foresee it."

Die 17jährige Alex ist ein Half-Blood: Ein Kind aus einer Beziehung zwischen Mensch und Hematoi (Pure-Blood, die ein Element beherrschen können). Sie werden im Covenant trainiert, um die Hematoi zu beschützen - die Alternative dazu ist lebenslang in Dienerschaft bei den Pure-Bloods zu leben (was Alex unter keinen Umständen will). Doch Alex hat 3 Jahre lang mit ihrer Mutter in der "normalen Welt" gelebt. Als sie aufgrund des Todes ihrer Mutter in den Covenant zurückkehrt, fürchtet sie nichts mehr als in Dienerschaft der Pure-Bloods gezwungen zu werden - denn Alex größter Wunsch ist ein Sentinel zu werden und Daimonen (Hematoi, die sich von den Pure-Bloods abgewendet haben und die hinter dem Äther - das natürlich im Blut der Pure-Blood und Half-Blood ist - mit ihren Fangzähnen her sind) zu jagen. Alex bekommt eine Probezeit, in der ihr als Trainer der Pure-Blood Aiden zugewiesen wird. Alex entwickelt Gefühle für ihren charmanten Trainer ... doch Beziehungen zwischen Pure- und Half-Bloods sind verboten.

Selten ist es mir so schwer gefallen ein Buch zu bewerten, zu rezensieren. Jennifer L. Armentrout hat einen Schreibstil, der einen packt. Die Story ist unterhaltsam und es macht wirklich Spaß das Buch zu lesen! Auch die Charaktere sind überaus sympathisch - eigentlich gibt es nicht wirklich viel zu meckern außer dass manche Entwicklungen zu durchsichtig sind. Es ist einfach klar worauf manches hinausläuft - das hätte man besser und spannender gestalten können. Aber ansonsten habe ich wirklich keine großen Kritikpunkte! So hätte ich diesem Buch bestimmt 4 Sterne mit Tendenz nach oben gegeben ... ABER:

"Half-Blood" hinterlässt bei einem lange den "Das kenne ich doch alles schon"-Eindruck. Zumindest wenn man Vampire Academy gelesen hat. Ich rede hier nicht von kleinen Parallelen. Oder gewisse Überschneidungen. Oder ähnliche Ideen, die hinter dem Buch stecken. Daran würde ich mich bestimmt nicht aufhängen und ich neige auch nicht dazu jedes Detail zu vergleichen. Doch bei diesem Buch waren die Parallelen einfach zu groß: Alex = Rose, Aiden = Dimitri, Caleb = Mason, Pure-Blood = Moroi, Half-Blood = Dhampire, Daimon = Strigoi, Covenant = St. Vladimir ... und so geht das fröhlich fort. Charaktere, Rassen (ok, darüber könnte man noch hinweg sehen, denn es gibt nun mal nicht unendlich verschiedene Schemen und auch Richelle Mead hat die Sache mit den Moroi, Strigoi, etc. nicht neu erfunden), Setting, Umstände (sowohl Rose als auch Alex befinden sich auf der Flucht und bekommen dann eine Probezeit, um sich zu beweisen, etc.) - diese Parallelen sind unabstreitbar.

Allerdings muß man Jennifer L. Armentrout zugute halten, dass sie diese ... ähm, nennen wir es mal "Ähnlichkeiten" ... wirklich gut umgesetzt hat. Ich habe mich beim Lesen gut unterhalten gefühlt. Ca. zwei Drittel des Buches waren mir jedoch zu vorhersehbar, aber das letzte Drittel brachte auch ein paar Überraschungen.

"Half-Blood" ist der Beginn einer neuen Serie. Bisher sind vier Bücher angekündigt: Der 2. Band Pure (Covenant) ist bereits erschienen. Im November 2012 soll der 3. Band "Deity" erscheinen und im Frühjahr 2013 ist dann der 4. (bisher titellose) Band geplant.

Und für diejenige, die auf die deutsche Übersetzung warten: Die Rechte für "Half-Blood" und "Pure" wurden vor kurzem - laut der Autorin - an cbj verkauft. Es ist also absehbar, dass die Bücher auch auf Deutsch erscheinen werden.

FAZIT: Ich werde auf jedenfall die Fortsetzung lesen. Mir hat das Buch - trotz Parallelen zu VA und kleiner Schwächen - gefallen. Mal schauen wie das weitergeht. Ohne VA-Vorwissen gäbe es wohl 4 Sterne, so allerdings nur 3 Sterne mit Tendenz nach oben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wirklich gut.., 25. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Half-Blood (The Covenant Series Book 1) (English Edition) (Kindle Edition)
Ich habe zwar entgegen des Hypes der auf vielen Bücher- Blogs die Runde machte Half- Blood zwar erst spät gelesen (hatte irgendwie immer die ausgeprägte Dystopian- Assooziation- zu unrecht) aber immerhin konnte ich gleich mit "Pure" also dem 2. Band weitermachen. Der 3. Band soll im Oktober 2012 erscheinen.
Jetzt zum eigentlichen Buch, ich fand und finde es wirklich wirklich gut und war sehr schnell durch da ich es kaum aus der Hand legen konnte. Zum Inhalt werde ich nicht allzu viel sagen da ich nichts verraten möchte.
Ich fand die Geschichte auf jeden Fall sehr originell (viele kritisieren hier die etwaige Ähnlichkeit zu den Vampire- Acadamy Büchern die ich nicht gelesen also auch nicht beurteilen kann) aber ich war wirklich hin und weg davon und ich konnte mich auch sehr gut mit der Protagonistin identifizieren.

Der eigentliche Grund für die Rezension ist, dass ich an diesem Buch wirklich liebte dass es sich nicht um eine naive, hyper- natürliche und erschreckte junge Damen handelte wie so oft in diesem Genre, sondern eine die sich auch schminkt, die auch mal sexy wirken möchte usw. und sich auch mal aktiv Gedanken macht bei einem Typ zu landen, und nicht nur passiv vom attraktivem xxxx (hier irgendeine übernatürliche- Spezies einfügen)- Protagonist angehimmelt wird und schließlich irgendwann Vertrauen zu ihm fasst und sich dann küssen lässt...

Das ist meine 1. Rezension und ich bezweifle den Nutzen dieser aber ich finde das Buch hat wirklich eine verdient denn es ist wirklich lesenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungen...., 19. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Half-Blood (Covenant) (Taschenbuch)
Half-Blood ist ein gelungener Auftakt zu einer spannenden Buchreihe. Die Protagonisten Alex ist einem auf Anhieb durch ihre kickass Art sympatisch. Es ist erfrischend, eine Protagonisten zu haben die Fehler hat und sich diese auch offen eingesteht. Sie wird keinesfalls als eines dieser to-beautiful-to-look-at Mädels beschrieben, doch Mrs. Armentrout hat es geschafft sie auf ihre perfectly imperfect Art und Weise zu einer charismatischen Heldin zu machen.

Die Parallelen zu Vampire Academy sind natürlich unübersehrbar. Ich habe alle 6 Bände der VA Reihe von Michelle Read gelesen (+ 3 Bloodlines Romane) und bin seit langem auf der Suche nach etwas vergleichbaren gewesen, in Half-Blood habe ich genau das gefunden. Wer sich daran aufhängen sollte, das die Storyline sehr viele Parallelen aufweist sollte die Bücher somit einfach nicht weiterlesen.

Wer sich jedoch in ein spannendes und übernatürliches Abenteuer an der Covenant begeben möchte, sollte sich Half-Blood unbedingt kaufen. Einmal in der Hand, kann man es nämlich nur schwerens Herzen aus den Fingern legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsam und flüssig, 3. April 2013
Von 
Merle - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Half-Blood (The Covenant Series Book 1) (English Edition) (Kindle Edition)
Beginn einer paranormalen Serie im Stil der Vampir Akademie, gut geschrieben und spannend.

Drei Jahre nach der Flucht aus der Heimatgemeinschaft holt die Vergangenheit die nunmehr 17-jährige Alex und ihre Mutter ein. Die Mutter wird von furchterregenden Daimonen geötet, Alex wird zurück an die Schule gebracht. Als Mischling bleibt ihr nur der Weg als Beschützerin der Reinrassigen oder deren Haussklavin offen. Sie stürzt sich in ihr Training mit dem drei Jahre älteren reinblütigen Aidan, den sie schon immer bewundert hat, um den grossen Rückstand aufzuholen. Wären da nur nicht die rigiden Regeln und ihr aufmüpfiger Charakter. Die starre Klassengesellschaft der von griechischen Göttern abstammenden Pure-Bloods verhindert ein Ausbrechen der Mischlinge.

Süffig geschriebene Geschichte- ganz im Stil von Richelle Mead. Wenn man diese Schriftstellerin mag und mehr von einer Vampir Akademie-ähnlichen Gemeinschaft lesen möchte, liegt man hier richtig, obwohl nicht ganz so gut. Gewisse Logikfehler und ungenügende Infos muss man überlesen, wie diese: warum gibt sich Alex damit zufrieden, nicht zu wissen, weshalb sie solange auf der Flucht ist; weshalb setzt die Mutter sie einem solchen Risiko aus, wo sie doch weiss, was passieren kann. Empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen amazing!, 19. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Daimon (Taschenbuch)
i read this little prequel as a foretaste of what is to come in the covenant series. what can i say? i totally loved daimon. at first the title really gave this wtf-moment. i mean "daimon"? what the hell is a "daimon"? demon, yeah. daemon, maybe. but daimon? this reminded me of the "vampyrs" in the extremely bad house of night series.
however, daimon is not anywhere near comparable with hon. plus after the first pages i got the lowdown on the daimon thingy.

daimon is well-written, fast-paced, and really exciting. a balanced mixture of fun, action, and drama.
i liked the heroine. she's refreshing, sympathetic, full of passion, and has a sharp tongue. furthermore she's as caring and vulnerable as she is strong.
btw, it's a welcome change to read about the grief that follows loss. too many stories are like "huh? dead? okay, that's bad, but let's go on as though nothing had happened". it's good that alex took her time to mourn for her mom. it was so intense my heart broke for her.

i only can hope the covenant series is going to deliver what daimon promises. i think it will - beyond all doubt :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr gut :), 19. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte die Kurzgeschichte "Daimon" als Einstieg gelesen und hatte mich schon sehr auf den ersten, "richtigen" Band gefreut - und ich wurde nicht enttäuscht. Alexandra gefällt mir als Person hier richtig gut, sie entwickelt sich von einem unsicheren Mädchen immer mehr zu einer jungen selbstbewussten Frau. Aiden ist einfach nur wow - und Seth - ich weiß noch nicht ganz, was ich von ihm halten soll, aber ich denke mal, das ist beabsichtigt :-)

Der Schreibstil ist sehr flüssig, es gibt keine langen Szenen, an denen es sich zieht, sondern die Geschichte bleibt immer in Schwung.

Ein toller Band der Serie, ich bin schon in Band 2 und gespannt, wie es weitergeht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Überraschend humorvoll und flüssig zu lesen, 5. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Half-Blood (The Covenant Series Book 1) (English Edition) (Kindle Edition)
Als ich beim Stöbern über den Titel und das Cover gestolpert bin, vermutete ich zuerst eine weitere abgewandelte Vampirgeschichte. Da mir diese Reihe aber wiederholt von Amazon vorgeschlagen wurde, gab ich mir einen Ruck und lud eine Leseprobe herunter.

Man wird sofort in die Welt der Protagonistin Alex hineingeworfen und man kann nicht umhin, weiterlesen zu wollen, was es denn mit den Ereignissen am Anfang auf sich hat. Dazu kommen noch ein zwei Szenen, die andeuten, dass (natürlich) noch mehr hinter den Geschehnissen steckt, und über welche sich Alex nicht weitere Gedanken macht.

Die Story handelt nicht wirklich von Vampiren, sondern ist eine moderne Umsetzung der griechischen Mythologie. Vergleichbar z.B. mit der Percy-Jackson-Reihe, obwohl es nicht um Halbgötter (demigods) geht, sondern mehr um deren Kinder (Pures) und insbesondere und hauptsächlich um die Kinder der Nachfahren der Pures: so genannte Half-bloods. Daher wohl auch die Titelwahl.

Alex ist eine taffe Kämpferin, die zu schönen Klamotten und Schuhen nicht nein sagt und die wahrlich nicht auf den Mund gefallen ist. Es gibt unzählige witzige Szenen, die alleine auf ihren Wortwitz zurückzuführen sind.

Die Geschichte ist actionreich und auch eine romantische, leicht-klischee behaftete Liebesgeschichte entwickelt sich. Diese leichten Klischees (z:b. verliebt, aber eigentlich Beziehung verboten) haben mich leicht geärgert, aber das Tempo der Geschichte nimmt am Ende so zu, dass man darüber hinweg sieht. Und man will sofort den nächsten Band lesen.

Warum der erste Band dieser Reihe (Ohne die Kurze Prequel-Geschichte mitzuzählen) nur vier Sterne bekommt? Weil, die nächsten Bände noch besser werden, noch viel besser werden und man auch die von mir kritisierten Klischees vergisst. Der gute Auftakt einer sehr guten, tollen Buchreihe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Covenant!, 30. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Half-Blood (Covenant) (Taschenbuch)
Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und bin dankbar dafür!
Es ist eins der besten Bücher die ich seit langem wieder richtig gut fand und verschlungen hab!
Auch mit dem Englisch hat ich keine größeren Probleme, da es sehr leicht zu verstehen ist!

Viele kritisieren dieses Buch, weil es viele Paralellen zu der Vampire Academy Serie von R.Mead gibt. Duch diese Rezensionen wurde ich mir aber nur noch sicherer, dass ich dieses Buch unbedingt brauche. VA ist meine Lieblingsserie und ich liebe es! Deshalb hatte ich auch eine sehr hohe Erwartung in dieses Buch und wurde nicht enttäuscht! Jetzt hab ich eine neue Lieblingsserie gefunden, die ich ohne Weiteres mehrmals hintereinander lesen kann, ohne mich zu langweilen.

Ich kann es kaum erwarten, dass die nächsten Teile erscheinen! Die Tage werden schon gezählt!

Absolutes Must-Have für alle VA Fans!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach wundervoll, 27. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Half-Blood (The Covenant Series Book 1) (English Edition) (Kindle Edition)
Da der Inhalt ja schon mehrmals erläutert wurde, fange ich gleich mit meiner persönlichen Meinung an:

Am Anfang dachte ich dieses Buch würde ein billiger Abklatsch der mortal Instruments Reihe werden, aber weit gefehlt.
Natürlich gibt es einige Parallelen, aber ich denke das lässt sich in diesem Genre einfach nicht vermeiden.
Dieses Buch (und auch die folgenden Teile) haben mich nächtelang wach gehalten, weil ich nicht mehr aufhören konnte. Die Charaktere sind etwas ganz besonderes und unglaublich authentisch. Ich liebe Alex und ihr loses Mundwerk, sie und auch Aiden (also die beiden Protagonisten) haben mich so oft zum lachen, weinen und mitfiebern gebracht, wie kaum ein anderes Buch es je geschafft hat (und ich lese ziemlich viel...)
Der Humor der beiden ist einfach spitze und ist ein perfekter Ausgleich zu der Tragik, die diese herzzerreißende Liebesgeschichte mit sich bringt.
Alex ist als Protagonistin ziemlich cool, nicht weinerlich und öde, sondern stark und leidenschaftlich. Es wird auch nicht ständig davon erzählt wie toll Aiden aussieht und blabla, wie zum Beispiel bei Edward und Konsorten.
Die unglaublich intensive Beziehung die diese zwei Charaktere miteinander haben ist sehr spannend und von vielen Wendungen geprägt, die das Buch nie langweilig werden lassen.
Die Nebencharaktere und das ganze Setting der Geschichte gehen manchmal ziemlich unter die Haut und man kann beim lesen nur hoffen, dass Alex es einmal schafft ihre Klappe zu halten (ihr werdet schon noch verstehen was ich meine...)
Alles in allem eine wundervolle Geschichte und nach diesem Lesevergnügen kann ich nur hoffen, dass für mich auch noch ein Aiden um die Ecke kommt ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super, 12. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Half-Blood (The Covenant Series Book 1) (English Edition) (Kindle Edition)
einmal gelesen, schon "hängengeblieben"..
andere leser bemängelten zwar parallelen zu diversen anderen serien, da dies jedoch meine erste reihe mit der thematik ist, konnte ich mich voll und ganz auf die geschriebenen worte einlassen.. vielleicht liegt es am gengre, dass sich viele elemente zu wiederholen scheinen?! für greenhorns (wie mir) ist diese reihe sicher ein guter einstieg.
die autorin ist in der lage, bilder vor dem inneren auge entstehen zu lassen und haucht ihnen mit spannung und vielen details leben ein.
ich habe alle drei bisher erschienen teile innerhalb von kurzer zeit (fast schon) verschlungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Half-Blood (The Covenant Series Book 1) (English Edition)
EUR 2,98
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen