Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen5
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Die Inszenierung von Jürgen Flimm im Bühnenbild von Rolf Glittenberg ist eher bodenständiger Natur, hat noch nichts von der interpretierenden Bühne und ist insofern etwas für den traditionellen Geschmack.
Das Werk an sich hätte das Format zu großem, realistischem Musiktheater, wenn da nicht dieses teils doch reichlich pathetisch sentimental gestelzte Libretto von Joseph von Sonnleithner wäre. Dieser teils wie aufgesagt wirkende Text, die religiös verbrämte Einfalt, sind entscheidend dafür, dass so was aus heutigem Blickwinkel, doch recht hölzern und simpel rüberkommt, jedenfalls für mich. Will damit nicht die Gefühle anderer verletzen, aber ich erlebe das so.
Live habe ich den Fidelio noch mit der jungen Hildegard Behrens als Leonore und Leif Roar als Don Fernando gesehen, der mit einer wahrhaften Powerstimme ausgestattet war.

Hier glänzend Jonas Kaufmann als Florestan, subtil gestaltend wie immer, eruptiv forcierend mit stetiger Kontrolle, auch in der berühmten Arie im Kerker, eine Ausnahmeleistung.
Auch Camilla Nylund als Leonore exzellent gestaltend, ein überzeugender Sopran, den ich schon in einigen Aufführungen hervorgehoben habe.
Laszlo Polgar als Rocco, sonor, exzellent.
Überzeugend auch Alfred Muff als Pizarro, obwohl hier ein mehr "dämonisches" Timbre mehr Charakterzeichnung wäre.
Die Marzelline von Elisabeth Magnuson überzeugend, blühender Sopran.
Christoph Strehl als Jaquino überzeugend.

Nikolaus Harnoncourt dirigiert mit typischer Durchdringung und Emotion.

Insgesamt also eine rein sängerisch exzellente Aufführung. Deshalb - 5 - Sterne aus dieser Sicht.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2013
Es ist wunderbar, auf diese Weise einen Opernabend zu erleben.
Die Aufnahme ist unübertroffen und so ein wahrer Hochgenuss
für Ohren und Herz; sehr zu empfehlen
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2014
Danke für dieses "düstere", aber sehr authentische Opernwerk in sehr guter Besetzung, ich sehe es mir bestimmt noch oft an.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2013
Jonas Kaufmann ist einmalig als Florestan, sowohl stimmlich als auch darstellerisch. Die Inszenierung ist auch sehr gelungen.Alles sehr gut gelungen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2012
er zijn meerdere fidelio's in de handel. Op zich is het een prachtig werk, niet alleen vanwege de grote rijkdom aan melodieen, maar zeker ook door de tekst en de daarbij behorende interpretatie. Het heeft lang, te lang geduurt, voordat men inzach dat alleen zingen, hoe mooi ook, niet meer voldoende is. De acteur/zanger heeft nu de opdracht om muziek en de gespeelde figuur bij elkaar te brengen. Welnu, in deze productie is er spraken van een uitmuntende cast. Misschien niet allemaal van een gelijk niveau, maar allen geven zij acte de presence van hun rol die emoties oproept en zo het drama geloofwaardig over het voetlicht brengt. Een aanrader! Fons van Zijl/Edam
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

22,99 €
21,99 €
22,99 €