Kundenrezensionen


71 Rezensionen
5 Sterne:
 (59)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ja,das ist echte Mucke!
Ich werde mich über die musikalischen Qualitäten der beiden nicht äußern ,aber was hier transportiert wird ist wirklich erstklassig und vor allem echt.
Beth Hart hat mit dieser Platte den Sprung vom Rock und Balladenorientierten Trotzkopf zur begnadeten Bluses und Souldiva vollzogen. Bonamassa hält sich wirklich sehr zurück um dem...
Veröffentlicht am 22. März 2012 von frankster47

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bonamassa-Hart, Dont Explain: Durchschnittsware – deutlich überbewertet
Ich habe mich von den Massen positiver Bewertungen hier und in der Presse wider innerer Warnung zum Kauf hinreißen lassen – das Resultat gibt die Überschrift wider. Und ehe hier jetzt falsche Verdächtigungen aufkommen: Ich bin absoluter Beth-Hart-Fan und halte auch Joe Bonamassa für keinen schlechten Musiker (auch wenn er nicht die Klasse z.B...
Vor 8 Monaten von toni-v veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 38 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selten etwas besseres gehört, 15. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Don't Explain (Audio CD)
Ein begnadeter Gitarrist mit viel Bluesgefühl. Seinen Gesangsstil auf seinen vorherigen Alben fand ich manchmal ein wenig zu "shoutig" und auch gelegentlich etwas "knödelig". Er singt nicht, sondern tut das, was er richtig gut kann: Bluesgitarre spielen !!! Statt selbst zu singen breitet er mit seinem Gitarrenspiel für Beth Hart einen Soundteppich aus, auf dem sie ihre mal sanfte, mal röhrige, immer intensive, gefühlvoll geladene Stimme ausbreiten kann. Ich bin schwerst begeistert und hoffe auf ein Folgealbum.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kongeniale Zusammenkunft, 1. Januar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Don't Explain (Audio CD)
Die beiden sind wahrlich auch einzeln nicht schlecht, aber zusammen wirklich eine glückliche Fügung.
Ich würde 'mal behaupten, Tom Waits wäre stolz auf die Interpretation von 'Chocolate Jesus': Gänsehaut pur.
Noch mehr von den beiden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super-Songs von Könnern, 1. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Don't Explain (MP3-Download)
Die Stücke auf dieser CD erinnern an die 70er und 80er Jahre: Tolle Musikauswahl, professionell und mit viel Gefühl gespielt. Es gibt nicht mehr viele Sängerinnen, die Stücke so interpretieren können, wie Beth Hart (kannte ich vorher nicht). Und Joe Bonamassa erinnert an die großen Gitarristen vergangener Zeiten. Sehr zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Null auf Hundert!!, 31. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Don't Explain (Audio CD)
Vorab: ich bin kein großer Blues Kenner, auch kenne ich kein Album von Bonamassa. Ich kaufte also als Hart/Bonamassa Anfänger.

ABER:
WAS FÜR EIN ALBUM!
Was für eine Frau!!
Was für ein Saitengott ist Bonamassa!!!

Habe Beth Hart im Morgenmagazin gesehen und dachte, wer ist das den? Wurde früh am Morgen von Ihrer Musik geflasht, vergaß aber den Namen zu notieren :-(
Dann was im Amazon gesucht und GEFUNDEN!
Hielt immer Amanda Marshall für eine der begnadesten Stimmen, neben der frühen Mariah Carry. Beth steckt alle in die Tasche. WAS für eine dreckige Bluesstimme. Ein richtiges "Dreckstück" im positiven Sinne!

Das Album variiert von Sinner`s Prayer welchem Ray Charles Erbe vollauf gerecht wird, über Song 7 in bester Aretha Franklin Manier. Selbst Chocolate Jesus fängt recht "Zirkusmäßig" an und mutiert zur Dampfwalze!

Zu Bonamassa`s virtuosen Saitenkünsten kann ich nur sagen, dass ich mal seine Alben ins Auge fasse.

Absolute Kaufempfehlung für Hörer starker Frauenstimmen und bestem Blues Rock!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit das Beste seit Jahren, 29. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Don't Explain (Audio CD)
Zugegeben, ich bin absoluter Bonamassa Fan, wobei mir die letzten Veröffentlichungen nicht ganz so gut gefallen haben. Umso größer waren die Erwartungen, als ich diese CD einlegte. Mir war bis dato Beth Hart kein großer Begriff, jetzt schon. Mal rotzig und rauchig, in den Balladen unglaublich intensiv wird sie von Bonamassa mal mit mächtigem Sound unterstützt, um dann in den Balladen leise, aber wahnsinnig einfühlsam mit ihr Gänsehaut pur zu erzeugen. Und das Ganze steigert sich, wenn man sich mit der CD allein zurückzieht und sich ganz darauf einlässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Shit....ich Depp, 23. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Don't Explain (Audio CD)
Mann, wie konnte Beth Hart all die Jahre an mir vorbei rasen und ich habe es nicht gemerkt??
Ich Depp. Erst durch Joe Bonamassa habe ich sie kennen und lieben gelernt. Ihre Stimme hinterlässt einen bleibenden Eindruck.
Tiefgreifende Soulstimme mit absoluten Gänsehaut Faktor 10...!
Einfach reinhören und kaufen, der Rest kommt von allein....!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bonamassa-Hart, Dont Explain: Durchschnittsware – deutlich überbewertet, 1. November 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Don't Explain (Audio CD)
Ich habe mich von den Massen positiver Bewertungen hier und in der Presse wider innerer Warnung zum Kauf hinreißen lassen – das Resultat gibt die Überschrift wider. Und ehe hier jetzt falsche Verdächtigungen aufkommen: Ich bin absoluter Beth-Hart-Fan und halte auch Joe Bonamassa für keinen schlechten Musiker (auch wenn er nicht die Klasse z.B. eines Derek Trucks erreicht).

Vom Album gefallen mir „Sinners Prayers“ und „Ain't no way“ richtig gut, grade noch hörenswert sind „For my friend“, „Well well“ und „I'll take care of you“ und das wars dann schon. Der Rest ist durchschnittlich bis grottig. Grade das Titelstück z.B. finde ich zwar handwerklich solide, aber trotzdem einfach nur langweilig.

Schon an meiner Mini-Auswahl ist jedoch das große Manko des Albums erkennbar: Es fehlt der rote Faden. Das Ganze ist eine wahllos zusammengestellte Ansammlung von bluesigen Songs ohne jegliche Beziehung zueinander. Ich kann nicht verstehen, dass einige Rezensenten hier ALLE Stücke gleichermaßen hervorragend finden (mir scheint da eher ein bischen Schönreden im Spiel zu sein).

Hinzu kommen NoGos wie Streicher-Background und sowieso oft unpassender Bigband-Sound. Nichts gegen Bigband-Blues – B.B.King oder auch Paul Butterfield haben so etwas teilweise bis zur Perfektion inszeniert. Nur ist Bonamassa eben kein B.B.King; ihm fehlt der bei King typische, mitreißende Drive (wo das ganze Orchester anfing zu swingen). Außerdem passt ein Feinheiten verdeckender Bigband-Sound nicht wirklich zum facettenreichen Gesang einer Beth Hart. Und Streicher gehören imho nicht auf eine Blues-Scheibe, sondern ins Symphonieorchester.

Das Traurige ist, dass die beiden Interpreten eigentlich ganz gut zusammen können (und das auch schon öfter bewiesen haben). Aber dazu hätte man sich bei der Produktion auf einen roten Faden (soft oder hart, cool oder groovig etc.) verständigen und vor allen Dingen das Wechselspiel zwischen der Hart'schen Röhre und Bonamassas treibendem Gitarrensound viel stärker in den Vordergrund stellen müssen.

So kann ich nur sagen: Schade! Ohne den allgemeinen Hurra-Hype hätte ich mir das Album erstmal auf Youtube angehört und dann sicher nur die 2 o.g. Songs per Download geholt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein starkes Album, 10. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Don't Explain (Audio CD)
Bei mir läuft die CD gelegentlich schon mal in einer Dauerschleife. In meinen Ohren sind alle Songs klasse. Sehr gut sind auch die Cover von Chocolate Jesus und Your Heart Is As Black As Night. Insgesamt auf jeden Fall für jeden Beth Hart- und jeden Joe Bonamassa-Fan empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn es einen Musiikgott gibt, dann sollte er Gerechtigkeit..., 24. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Don't Explain (Audio CD)
...walten lassen und ENDLICH ein Einsehen haben.

Er sollte ENDLICH der IGNORANZ in den Musikredaktionen der Radiosender ein Ende bereiten, die uns tagtäglich mit ihrem Füllmüll zwischen den Werbeblöcken nerven.

Er sollte den Redakteuren ein "my" Restmut zurückgeben, das zu spielen, was ihnen selbst gefällt und nicht das, was ein imaginärer Beratungsfuzzi aus seinen Statistiken errechnet hat.

Er sollte BETH HART spielen lassen, er sollte der Frau den Platz in der Musikwelt einräumen, der ihr zusteht. Nämlich mindestens den, den sie in dem Moment im amazon-Verkaufsranking einnimmt, in dem ich diese Rezension schreibe.

Ich persönlich halte ihr eigenes Album "37 Days" zwar ihr Bestes, aber diese hier vorliegenden Scheibe stellt auch ihrerseits einen Leuchtturm im CD-Regal dar.

Es gilt meinerseits ganz klarer "KAUFBEFEHL".........
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "gut gemacht", 31. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Don't Explain (MP3-Download)
Der Blues wird von Beth Hart in einer Weise dargeboten, wie es nur selten vorkommt. Er fühlt sich authentisch an und geht "unter die Haut". Joe Bonamassa, den ich live auf dem "Burg Herzberg Festival" erleben durfte, hat dieses Projekt sehr befördert. Sein Spiel bleibt an den richtigen Stellen hintergründig aber dennoch präsent. Vergleiche werden gerade in der Musik zu oft bemüht. Die Stimme und das Leben von Beth Hart haben aber offensichtlich doch einen gewissen Anklang in Richtung Janis Joplin, wobei ich natürlich Beth Hart noch ein langes Leben wünsche. Ich hoffe sehr, dass es eine Fortsetzung dieser fruchtbaren Zusammenarbeit geben wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 38 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Don't Explain
Don't Explain von Joe Bonamassa & Beth Hart
MP3-Album kaufenEUR 6,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen