Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DER Alice-Klassiker!
Mit Billion Dollar Babies hat Alice Cooper 1973 einen Meilenstein hingelegt. Nicht nur ist dieses Album das beste der Alice Cooper Group, sondern auch bis in die heutigen Alice-Solo-Zeiten bleibt es unerreicht. Auf der ersten CD findet man das Original-Album in neuer Qualität. Unzählige Klassiker haben ihren Ursprung auf diesem Album (Elected, Billion Dollar...
Veröffentlicht am 8. April 2001 von Tye-J

versus
3.0 von 5 Sternen ALICE COOPER
Eigentlich eine wirklich gute Audio CD. Allerdings mit der Version Auto RIP sehr verwirrend.
Diese hat nämlich viel mehr Titel als die normale Audio-CD..... ???
Vor 11 Monaten von Hans Metzer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DER Alice-Klassiker!, 8. April 2001
Rezension bezieht sich auf: Billion Dollar Babies (Audio CD)
Mit Billion Dollar Babies hat Alice Cooper 1973 einen Meilenstein hingelegt. Nicht nur ist dieses Album das beste der Alice Cooper Group, sondern auch bis in die heutigen Alice-Solo-Zeiten bleibt es unerreicht. Auf der ersten CD findet man das Original-Album in neuer Qualität. Unzählige Klassiker haben ihren Ursprung auf diesem Album (Elected, Billion Dollar Babies, Hello Hurray - um nur 3 zu nennen). Für den Alice-Fan von noch größerem Interesse dürfte aber die zweite CD dieser "Deluxe Edition" sein (der Alice-Fan wie ich besitzt B$B natürlich schon in verschiedenen Ausführungen): erstmals zu hören ist hier eine Live-Performance der 73er Tour in Originalbesetzung in erstklassiger Qualität. Auch die Aufmachung der CD ist hervorragend gelungen: endlich hat man nach der Original-Vinyl-LP wieder die Optik einer Geldbörse geschaffen. Ein Pflichtkauf für jeden Alice-Cooper-Fan und alle, die von seiner Musik erstmals mitgerissen werden wollen. Genial!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die originale Gruppierung in Höchstform, 10. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Billion Dollar Babies (Audio CD)
Alice Cooper – Billion Dollar Babies (1973)

Himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt.... Nein, so fühlt sich nicht Alice. Bei ihm bleibt alles beim alten: Horror, wohin das Auge hört, Horror vor dem Zahnarzt, krude Liebesspielchen, Nekrophilie. Das übliche halt, nur konzentrierter.

Lyrisch ist das Album für Fans des Cooper'schen Stils erste Sahne. Nein himmelhochjauchzend und dann wieder zu Tode betrübt, so geht es dem Zuhörer. Euphorisch, weil dieses Album nie gehörte Rockmeisterwerke beinhaltet und gleichzeitig ernüchternde musikalische Langweiler tierisch bremsen.

Dabei startet das Album doch so gut, ist wieder episch (mit Streichern, Bläsern etc, Klavier, Bluesgitarren, wenig Verzerrung) inszeniert und produziert. Die Solier-Freude bei den Herren Bruce und Buxton (respektive den Gastgitarristen) ist ungebremst und macht für Fans des einfachen Hard Rocks tierisch was her. Stilistisch ist das Album eine Mischung aus dem imposanten inszenierten School's out und den beiden puren Rotzrock-Vorgängeralben.

Los geht’s mit dem imposanten Hello Hooray. Grandiose Inszenierung des Covers. Alice ist wieder da, weiß damit wohl jeder. Weiter geht’s mit dem lustigen, flotten Rocker Raped and Freezin' und Elected, der Hitsingle, die ordentlich was hermacht, aber wohl kein absolutes Meisterwerk darstellt.
So weit alles gut und dann.... der Titelsong Billion Dollar Babies. Es ist einfach ein fantastisches Stück. Die flotten, schnellen Strophen im Duet mit Donovan, der spannungsvolle Refrain und immer der Schlachtruf Billion Dollar Babies, gepaart mit wahnsinnig tollen, und trotzdem simplen, dualen Bluessoli. Diese hätten auch noch 20 Minuten weiter gehen können.

Danach geht es weiter mit Unfinished Sweet. Lyrisch lustig, musikalisch auf Dauer etwas anstrenged, aber lustig mit James-Bond-Homagen. Danach die Hymne No more Mr. Nice Guy, welches ein eingängiges Rockstück darstellt, welches sich prima zum Mitgröhlen eignet und auch schöne Strophen beinhaltet. By the Way: Alice gibt eine formidable Gesangsleistung bestehend aus wirklich gesungenen, sogar zarten Abschnitten im Wechsel mit Gebrülle seitens seiner charakteristischen Stimme wieder...

Und was kommt nach all diesen Meisterwerken? Das ganz nette Gereration Landslide, dann die schnulze Mary Ann... Ja vielleicht morbide, aber auch musikalisch völlig belangloses Klaviergeklimpere. Das Stück Sick Things möchte dann noch psychedelisch überzeugen und einen richtig verstören. Das schafft es nicht einmal im Ansatz, (im Gegensatz zum Closer I love the Dead)... Sick Things nervt einfach nur, es geht nicht richtig los. Es vermag keine Spannung zu vermitteln, stattdessen herrscht öde Intervallrepetation. Oh mann.. Selbst die beiden voherigen Meisterlieder können den etwas bemühten Ausgang nicht vollständig herausreißen.

Fazit: Was bleibt? Ein wahnsinnig gutes Rockalbum, was im Gegensatz zum Vorgänger den Fokus auf eben jenen Hard Rock wieder richtet, wirklich fantastische Lieder beinhaltet, zum Ende aber etwas zu sehr ausgebremst wird. Langsame Psychedelien hin oder her... Trotzdem ist dieses Album ein Muss für jeden, der sich mit Alice Cooper beschäftigt und somit eine klare Kaufempfehlung.

Wertung: ****
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der KLassiker!, 9. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Billion Dollar Babies (Audio CD)
(1973) Superstars! Die Billion Dollar Babies hießen hier eindeutig: Vincent D. Furnier (voc, harp) Glen Buxton (leadgit.) Michael Bruce (git. key) Dennis Dunaway (bass) und Neal Smith (drums). Um dem Ganzen den richtigen Rahmen zu geben, erschien die Platte in einer fetten Brieftasche als Cover!

Auf diesem Album wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Gleich Vier!!! Smash-Hits in Folge! (Elected, No More Mr. Nice Guy, Billion Dollar Babies, Hello Hooray)

Für viele das Alice Cooper Album schlechthin. BILLION DOLLAR BABIES steht auf jeden Fall in der Reihe der Klassiker.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Yes!, 9. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Billion Dollar Babies (Audio CD)
Es sollte noch vier geschlagene Jahre dauern, bis ich auf die Welt kam, als dieses Album erschien. Dennoch wurde ich irgendwann Fan von Alice Cooper und als ich Billion Dollar Babies zum ersten Mal 1990 hörte, da wußte ich: Ich wurde zu spät geboren! Das war noch Musik!

Please clean your plate, dear. The Lord above can see ya!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... Here comes ALICE COOPER ..., 25. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Billion Dollar Babies (Audio CD)
... meiner Meinung nach das absolut beste und "dichteste" Album von Alice Cooper ever.

Sicher, das Teil hat schon fast 40 Jahre auf dem Buckel und sicherlich klingt es auch etwas "altbacken".

Jedoch kommt ein Fan wohl kaum an diesem Meisterwerk vorbei, geschweige denn wird von diesem enttäuscht sein.

ALICE PURE und nie wieder war er so gut, abwechselungsreich ... man denke nur an Granaten, wie "No More Mr. Nice Guy".

Wer ALICE will, muss BDB mögen. Das ist meine Meinung.

T.N.T.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meilenstein, 18. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Billion Dollar [Vinyl LP] (Vinyl)
Ein super Album vom Meister..... :-D :-D es gehört sicher zu seinen besten...und als LP einfach unschlagbar im gut Klang!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen ALICE COOPER, 21. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Billion Dollar Babies (Audio CD)
Eigentlich eine wirklich gute Audio CD. Allerdings mit der Version Auto RIP sehr verwirrend.
Diese hat nämlich viel mehr Titel als die normale Audio-CD..... ???
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das beste Alice Cooper Album, 23. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Billion Dollar Babies (Audio CD)
sicher nicht nur meiner Meinung nach. Hier passt alles zusammen: Gute Musik, gute Texte und guter Gesang - A. Cooper ist kein überragender Sänger, aber hier singt er so gut wie nie. Besonders die Stücke "Elected", "Billion Dollar babies" und natürlich "No more Mr. Nice Guy" gefallen mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A classic!, 24. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Billion Dollar Babies (Audio CD)
Leider taucht diese Scheibe nie (zumindest nicht in den mir bekannten Übersichten der einschlägigen Musik-Journalien) über die besten oder stilweisenden Alben der letzten vier Jahrzehnte auf. Damit kann ich leben, da sind ja auch nicht Magazine, mit ihrem Meisterwerk "Second Hand Daylight" vertreten (wobei ich zu gerne in einer Rezension zu dem besagten Album schreiben möchte, dass Howard Devoto klingt, wie eine zweigeschlechtliche Inkarnation von Alice Cooper und Eartha Kitt, aber das trau ich mich nicht; andererseits Cooper also auch Devoto von ihren einfach nur als genial zu bezeichnenden Bandmitgliedern und dem damit resultierenden Klanggerüst profitieren und von daher schon eine sehr enge Beziehung hergestellt werden könnte).
Wo war ich? Ach ja: was Alice auf Schools Out und Billions Dollar Babies getrieben hat, ist brilliant, "crossovernd", wegweisend und nicht zu vergleichen mit der Krawallschachtel-Attitüde, der wir "Hitsongs" wie Poison zu "verdanken" haben.
Alice war (leider) ein genialer Songwriter, der genre-überschreitend (und da sind wir wieder bei den eingangs erwähnten Magazine), sich ganz einfach mal aus Rock, Prog-Rock, Broadway und seinem ganzen "All that Jazz" und was weiß ich noch was bedient hat.
This is a classic, wenn auch vielleicht nicht - wie von Brian Smith im Begleitheft der Deluxe-Edition von B.D.B. beschrieben - mit London Calling, Nevermind oder Revolver vergleichbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alice Cooper/Billion Dollar Babies/ Hybrid Sacd, 21. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Billion Dollar Babies (Audio CD)
Starkes Album aber als Hybrid Sacd hatte ich mir einen Besseren Klang gewünscht. Ausserdem wäre der Hinweis nicht schlecht gewesen ob es sich um Stereo oder 5,1 handelt. Habe andere Stereo Sacd zu Hause die vom Klang weit mehr hergeben als die von Alice Cooper, meiner Meinung nach hätte auch eine normale CD gereicht wie ich Sie schon hatte. Mit anderen Worten diese CD ist für dieses Album zu teuer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen