Kundenrezensionen

5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Intermission
Format: Audio CDÄndern
Preis:12,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Juli 2001
nach einer periode der arbeit, mittlerweile 5 jahren in der selben besetzung (seit episode 1996), treten die jungs von stratovarius eine etwa zweijährige schaffenspause an. doch vorher gibt es noch ein abschiedsgeschenk, um den fans für die monate des wartens noch mit munition auszustatten. intermission beinhaltet dann auch einige perlen, die der hardcorefan zwar ohnehin schon in irgendeiner form (auf single cd, auf japan editions und samplern oder gar als mp3) besitzt, aber der durchschnittliche stratovarius fan wohl noch nicht kennt. (ok, ich hatte bis dahin alle...) und damit das ganze noch interessanter wird, gibt es auch noch 4 komplett neue nummern, eine unversöffentlichte live coverversion (I surrender) und "hunting high & low" ebenfalls live. die qualität der nummern liegt zwar etwas unter dem normalen niveau von stratovarius, aber ist immer noch verdammt hoch, wenn man sie mit den outputs anderer formationen vergleicht. zu den nummern selbst:
1) will my soul ever rest in peace eine neue midtempo nummer, eingängiger refrain
2) falling into fantasy ein eher flotter stampfer
3) the curtains are falling auch hier geht es etwas flotter zu werke
4) requiem diese nummer werden alle jene kennen, die vor destiny zeiten ein strato konzert besucht haben. es handelt sich um das alte live intro. instrumental und bombastisch, als intro recht gut geeignet.
5) bloodstone bereits bekannt vom Legends of Metal Sampler, eine Judas Priest Coverversion, an sich ok, aber die nummer an sich ist eher untypisch für strato, die ihre stärken damit nicht voll zur geltung bringen können.
6) kill the king eine rainbow coverversion, bislang nur auf der japan single von father time erhältlich, ein echter kracher mit timo tolkki am mikro
7) i surrender (live) eine coverversion, keine ahnung von wem das original ist, kommt aber recht flott daher
8) keep the flame dieser track war bisher nur auf der französischen edition von infinite drauf, eine ballade mit piano und gesang, geschrieben von jens johansson
9) why are we here? diese nummer kennt man von der bonus cd auf infinite, die bei der ersten auflage in deutschland und österreich dabei war. die nummer selbst ist ein midtempo kracher
10) what can i say? japan bonus von infinite, wieder eine ballade
11) dream with me japan bonus von destiny, bereits auf der greatest hits kopplung "the chosen ones" vertreten, eine sehr sehr sehr geniale ballade
12) when the night meets the day der japan bonus track von episode, langsam gehaltene nummer, aber keine wirkliche ballade
13) it's a mystery die zweite nummer auf der infinite bonus cd, ein speedkracher
14) cold winter nights bonustrack der europäischen version von destiny, diesen speed kracher sollte wohl jeder kennen...
15) hunting high and low (live) und noch eine live version des infinite openers, die genial dahinrockt und hoffen läßt, dass die pause der band bald wieder vorbei sein möge...
was fehlt? blackout, das scorpions cover von der s.o.s. single durfte angeblich aus rechtlichen gründen nicht mit aufs album, future shock 96 von der father time single fehlt ohne angabe von gründen und full moon, der japan bonus track von dreamspace geht nicht wirklich ab, da der track einerseits noch mit einer anderen besetzung eingespielt wurde und andererseits ohnehin nicht viel hergibt. beinahe hätte ich auf Solitude vergessen, eine demo, die ursprünglich für episode geplant war, dann aber doch nur auf silent crying, einem sampler erschienen ist.!!!
ansonsten ein gelungenes abschiedsgeschenk, das das warten erleichtert. für hardcorefans ohnehin keine frage, das album muß her, für neulinge und zum einsteigen empfiehlt sich eher ein reguläres album wie "infinite", "destiny", "visions" oder "epsiode" bzw. die greatest hits kopplung "the chosen ones".
die erste ausgabe erscheint übrigens im blauen jewel case, das zwar nicht besonders gut aussieht, aber immerhin ist es limitiert... für freaks... ;)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Eines der besten "Resteverwertungsalben" ist "Intermission" von Stratovarius aus dem Jahre 2001. Satte 15 Songs darunter damals neue Songs wie der Kracher "Why Are We Here?" und fünf anderer bei uns unveröffentlichte Studiosongs plus Covertracks der Sorte "Bloodstone" (Judas Priest), "Kill The King" (Rainbow) oder "I Surrender, live" (Russ Ballard) und einem Livesong machen 15 Lieder geballte Stratovarius Power im legendären Lineup vor dem großen Knall bei dem sich Timo Tolkki aus der Band zurück zog. Das sehr pralle Booklet mit unzähligen Fotos und Linernotes von jedem Musiker ist das I-Tüpfelchen auf der CD. Wer das Teil nicht besitzt, mir ist das damals einfach durch die Lappen gegangen kann gerne 2011 zuschlagen zumal noch die beiden Demosongs "Freedom" und "Leon Night Child" dazu gepackt worden sind, was satte 17 Songs und eine dicke Spielzeit macht. Das Werk hier ist eine Pflichtsache für Fans!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Juni 2001
Intermission soll die Fans die 2 Jahre dauernde Pause durch warm halten bis es wieder los geht. Auf der Scheibe befinden sich Bonus-Tracks u.a. von den Japan-Releases sowie zwei Live Stücke, Lieder von Tribut-Cd's und wenige neue Titel. Die Lieder sind nicht umsonst immer "nur" Bonus-Tracks gewesen. Sie sind zwar gut, aber die Lieder auf z.B. Infinite gefielen mir überwiegend besser. Aber die Tracks wie "Will my soul ever rest in peace" oder "The courtains are falling" sind trotzdem klasse. Epic-Metal vom Feinsten. Ich denke diese Cd sollten sich vor allem echte Fans der Gruppe besorgen. Als erste Platte sollte man sich besser Infinite oder Visions holen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Auch wenn dieses Album quasi ein Best-of ist, sehe ich es als richtiges Album an, da ich vorher nur "Cold winter nights" und "Hunting high and low" kannte. Die zwei ersten Songs sind brandneu und wirklich super. "Will my soul ever rest in peace?" erinnert stark an Pink floyd, "Falling into fantasy" ist ein Midspeedkracher mit einem Klasse Solo von Timo Tolkki an der E-Gitarre. Eindeutig bester Song des Albums ist "Kill the king" mit Tolkki als Sänger. Auch hier wieder ein super E-Gitarrensolo und super Drum-Arbeit von Jörg Michael. Weitere Supersongs sind "Mystery", "Why are we here?" und "Dream with me".
Der Großteil des Albums besteht aus Bonustracks, angefangen vom Episodezusatz "When the night meets the day" bis hin zu den zwei Infinitezusätzen. Die zwei Livevsongs haben zwar nicht dieselbe Qualität, wie das Livealbum der Band, sind aber trotzdem ziemlich gut. Insgesamt ein super Album, was die Wartezeit zum nächsten Album gut überbrücken wird.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. November 2013
Stratovarius ist nun mal Spitze, ein Muss für jeden, der guten melodiösen Metal mag. Intermission ist auch eine Scheibe, die man immer wieder hören kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Elysium (Deluxe Edition)
Elysium (Deluxe Edition) von Stratovarius (Audio CD - 2011)

Nemesis
Nemesis von Stratovarius (Audio CD - 2013)

Elements Pt.1 & 2 (Limited Expanded Edition)
Elements Pt.1 & 2 (Limited Expanded Edition) von Stratovarius (Audio CD - 2014)