Kundenrezensionen


62 Rezensionen
5 Sterne:
 (38)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Lösung zu einem fairen Preis
Wir haben diesen Winter erstmals 3 Heizkörper mit den MAX-Heizungsreglern bestückt. Wir sind sehr zufrieden. Die Installation war einfach und problemlos. Die Steuerung und Programmierung über die Software ist gut zu handhaben und lässt sich optimal auf die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Probleme hatten wir nur mit der Fernsteuerung...
Veröffentlicht am 26. Mai 2012 von Dodomail

versus
2.0 von 5 Sternen einfach nur schlecht
Also, die Idee klingt gut, immer nur dann die Räume zu erwärmen, wenn man diese benutzt. Der Thermostat könnte dies gut übernehmen, aber (!) es muss eine Internetverbindung zum Cube bestehen. Habe gelesen, dass alle 5 Minuten Daten gesendet werden. Wozu? Die Uhrzeit könnte auch über die Fritzbox aktualisiert werden. Da ich jedoch die...
Vor 5 Tagen von Eric Waas veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Lösung zu einem fairen Preis, 26. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Xavax MAX! Heizkörper-Thermostat für MAX! System (Haushaltswaren)
Wir haben diesen Winter erstmals 3 Heizkörper mit den MAX-Heizungsreglern bestückt. Wir sind sehr zufrieden. Die Installation war einfach und problemlos. Die Steuerung und Programmierung über die Software ist gut zu handhaben und lässt sich optimal auf die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Probleme hatten wir nur mit der Fernsteuerung "Außerhaus" über das Internet. Dies funktioniert nach wie vor nicht, obwohl auch hier die Einrichtung eigentlich einfach ist. Ich vermute das Problem bei unserem Alice Router. Aber wir sind auch gut ohne diese Zusatzoption ausgekommen.

Wenn man länger weg ist (z.B. über das Wochenende), kann man die Anlage einfach bis zu einem konkreten Datum/Uhrzeit per PC herunterfahren. Bei Rückkehr ist die Heizung dann schon wieder aktiv.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich liebe es, 3. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xavax MAX! Heizkörper-Thermostat für MAX! System (Haushaltswaren)
Diese Dinger (ich hab jetzt 4 Stück) incl. Cube sind wirklich gut! Über WLAN läuft die Sache perfekt. Ich hab mir die App aufs iphone gezogen... und kann jetzt tatsächlich von überall -egal wo, also auch über 3G wenn ich in sonstwo bin- alle Thermostate auf einmal oder aber auch gezielt einzelne Thermostate bis zu einem beliebig zu setzenden Zeitpunkt auf Eco- oder aber auf Komforttemperatur stellen. Nach diesem Zeitpunkt geht der Thermostat wieder von allein in den programierten Ablauf.
Aufbau, Bedienung, Programmierung und "Anlernen" war nach etwas Einarbeitung in die Sache keine allzu große Herausforderung.
Jeder Raum verhält sich bzgl. der zu programmierenden Temperatur anders... aber jetzt nach so ca. 14 Tagen hab ich es raus... und der Winter kann kommen!
Von mir also eine klare Empfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, 3. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xavax MAX! Heizkörper-Thermostat für MAX! System (Haushaltswaren)
Das Gerät hält was es verspricht. Natürlich ist ein MAX! Cube Voraussetzung, aber das sollte einem ja vorher bewusst sein. Wichtig ist, dass diese Version nur die SOLL-Temperatur und nicht die IST-Temperatur anzeigt. Es ist also auch am Cube keine IST-Temperatur einsehbar. Dafür gibt es eine etwas teurere Version dieses Thermostats oder das Wandthermometer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles wirklich kinderleicht..., 29. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Xavax MAX! Heizkörper-Thermostat für MAX! System (Haushaltswaren)
Ich habe das Startset mit zusätzlichen Heizungsregler am laufen.
Die Einrichtung ist wirklich einfach.
Auch die Steuerung über Internet und IPhone funktioniert reibungslos.
Ich bin voll zufrieden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Xavax Heizungsregler "MAX!", 4. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xavax MAX! Heizkörper-Thermostat für MAX! System (Haushaltswaren)
Ich habe mir 2 Heizungsregler gekauft.
Die Einrichtung ist wirklich einfach.
Auch die Steuerung über Internet und Android funktioniert reibungslos.
Ich bin voll zufrieden! Das große Display ist optimal.

Probleme gab es nur bei dem Passenden Max! Cube. Es war defekt! Nach einer Woche hatte ich ein neues Gerät.
Jetzt funktioniert es perfekt. Darum habe ich mir noch 4 weitere Heizungsregler bestellt.
Ich werde das ganze Haus mit diesen Reglern ausstatten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, 16. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xavax MAX! Heizkörper-Thermostat für MAX! System (Haushaltswaren)
Da das Xavax System baugleich mit dem Maxsystem ist, poste ich hier einfach die selbe Rezension die ich bei Max veröffentlich habe, da sie hier auch 1:1 anwendbar ist, ich habe teilweie Xavax und teilweise Max Thermostate im Einsatz, funktionieren tadellos zusammen.

Habe das Max System seit einiger Zeit in Betrieb und bin hellauf begeistert.
Die Installation des Max Cubes war am Anfang ein bisschen frickelig, da das Update jedesmal kurz vor Ende abgestürzt ist (Windows 7 Ultimate 64).
Nach deaktivieren der Antivirensoftware und Firewall ging es dann aber letztendlich, das ist auch der einzige Minuspunkt den ich vergebe, ansonsten ist das System echt top!

Eine Heizkostenersparnis ist mit dem Set definitiv zu erreichen.
Habe ein komfortables Wochenprogramm für alle Räume erstellt und sollte ich mal früher Feierabend machen oder nach Hause kommen, dann stelle ich die Heizung schon von unterwegs aus über die Smartphone App oder übers Internet ein.

Es gibt mittlerweile auch eine echt top Alternativsoftware (MaxBuddy), hier kann man dann noch sehen zu wieiviel Prozent das Ventil geöffnet ist, die aktuelle Thermostattemperatur wird angezeigt etc)

Habe mir nun noch ein paar Fensterkontakte bestellt, hier hatte ich auch erst mal einen gekauft um zu schauen wie gut oder schlecht dieser funktioniert. Sobald das Fenster aufgemacht wird, sinkt die Temperatur der Heizung ab und sobald das Fenster geschlossen wird regelt die Heizung wieder hoch, so heizt man nicht unnötig die Umwelt sondern nur den Raum der beheizt werden soll.

Funktioniert auch absolut fehlerfrei und zuverlässig, daher werden jetzt die anderen Fenster auch damit ausgestattet.

Alles in Allem ein rundum gelungenes System zu einem, für den gebotenen Funktionsumfang, wirklich fairen Preis.

Würde es mir jederzeit wieder kaufen, habe es auch schon mehrfach empfohlen.

Einziger Punkt Abzug für das etwas frickelige Update (diese Problematik ist scheinbar auch schon öfter aufgetreten, da ich viele Foren gefunden habe in denen dieses Problem beschrieben wurde), von der sonstigen Funktion her würde ich sogar 10 Sterne geben
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heizungssparen, 26. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xavax MAX! Heizkörper-Thermostat für MAX! System (Haushaltswaren)
Ich habe im Büro 5 dieser Heizungsregler mit der ELV-Cube. Die Temperatur wird, wie eingestellt, geregelt. Da ich keine Lust habe in ein kaltes Büro im Winter zu kommen, sind die Thermostate so programmiert, dass sie 1.5 Stunden vor Büroöffnung die Heizung aufdrehen und die Temperatur den Tag über halten. Um 20.00 Uhr sinkt dann die Temperatur auf 16 Grad ab. So habe ich immer ein warmes Office und muss die Heizkörper nicht in der Nacht anlassen. Am Wochenende spare ich auch Heizkosten, weil die max. Temp. auf 16 Grad eingestellt ist. Sollte ich, warum auch immer, am Wochenende ins Büro müssen, so erhöhe ich per Internet die Raumtemperatur.

Wie viel Energie ich wirklich spare, kann ich nicht sagen, da die Thermostate erst im Januar gekauft wurden. Was ich aber sagen kann ist, dass ich den ganzen Tag immer die gleiche Temperatur habe - was sehr sehr angenehm ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Max läuft seit 2 Monaten - ein Bericht, 14. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xavax MAX! Heizkörper-Thermostat für MAX! System (Haushaltswaren)
Diese Rezension bezieht sich auf das komplette System von Max, das ich seit zwei Monaten im Einsatz habe.

Ich habe alle 13 Heizkörperthermostate abgeschraubt und durch Max ersetzt, desweiteren einen Eco-Taster, zwei Fensterschalter und für jeden Raum ein Wandthermostat im Einsatz. Zentral verwaltet wird das durch den Cube.

Überblick:

+ im Vergleich zu anderen Heizsystemen günstige Anschaffung

+ Im Grunde reichen die einzelnen Thermostate, alle anderen Komponenten bringen einen Bequemlichkeitsgewinn (siehe weitere Beschreibung)

- reines Heizsystem. Keine Erweiterung für Licht, Rolläden etc. Da wäre das Homematic oder ein anderes System dann sinnvoller, aber auch teurer.

+ schnelle Installation, ich bin weit weg davon ein Handwerker zu sein, habe es aber problemlos geschafft

+ auch eine "kleinere" Lösung ohne Cube und Internetanbindung möglich. Aber: Eco-Taster funktioniert nur, wenn ein Cube im Einsatz ist. Der Eco-Taster ist gut, wenn mal länger keiner zuhause ist, durch einen Druck am Taster (hängt an der Haustür) wird die Temperatur frei wählbar abgesenkt, damit nicht unnütz geheizt wird. Das war der einzige Grund, warum ich diesen Cube gekauft hab, will aber auch die Fernsteuerung über Iphone (app) nicht mehr missen, auch von unterwegs.

+ Durch die Wandthermostate bessere Temperaturkontrolle, weil Temperatur nicht am Heizkörper selbst gemessen wird, sondern an der Stelle, an der man die Temperatur haben will. Standard ist die Anzeige der Soll-Temperatur, was ich quatsch finde. Lässt sich auf IST-Temperatur umstellen. Bei mir zeigen alle Thermometer die eingestellte Temperatur an - funktioniert also gut. Das System heizt "intelligent" auf die gewünschte Temperatur auf und hält diese zuverlässig. Ich habe mit einem vorhanden Thermometer nachgemessen, die Abweichung der verschiedenen Wandthermostate ist gering, ich bin zufrieden.

- ich verstehe nicht, warum die Wandthermostate nicht auch die Luftfeuchtigkeit anzeigen. Das wäre doch nicht so teuer, eine Hygrometeranzeige einzubauen und wäre eine deutliche Aufbesserung des Systems. So habe ich im Bad ein zusätzliches Gerät hängen. Finde, da hat der Hersteller das System nicht zu Ende gedacht. Verbesserungsvorschlag: Hygrometer mit Push-Anbindung in der iphone App. So könnte das Handy warnen: Luftfeuchtigkeit zu hoch, bitte lüften. Das wäre so einfach. Ich verstehe nicht, warum die Entwickler das nicht zu Ende gedacht haben.

- die Fenster-offen-Erkennung der Heizkörper-Thermostate funktioniert bei mir nicht. Daher habe ich mir an zwei Fenstern einen Fensterkontakt gekauft. Funktioniert prima. Fenster auf, die Heizung weiß, ich lüfte und heizt nicht gegen. Im Schlafzimmer das Fenster auf Kipp, weil man Frischluft will: Heizung regelt runter auf Minimaltempertur und heizt nur dann gegen das offene Fenster, wenn es z.B: weniger als 10 Grad sind im Raum. Toll, wenn man das Lüften mal vergisst: ich mache die Fenster auf und mir fällt nach einer halben Stunde ein: Mist, ich habe vergessen, die Fenster wieder zuzumachen. Dann ist es zwar eisekalt im Raum, aber die Heizung hat nicht die ganze Zeit durchgebollert.... Verbesserungsvorschlag: Fenster Kontakt ist nur EINEM Raum zuzuordnen. Da will der Hersteller wohl gerne verkaufen. Wenn ich lüfte, lüfte ich etagenweise. Mir würde also jeweils 1 Kontakt in den beiden Etagen reichen. Ich kann der Software aber nicht sagen: Wenn Fenster 1 offen ist, dann bitte in allen Räumen nicht gegenheizen. Das wäre doch einfach zu programmieren, scheint aber nicht gewünscht zu sein.

Noch ein paar Worte zur viel kritisierten Software, sowohl PC als auch die APP für Iphone oder ipad:

Ich benutze sie gerne, finde sie gut und sie macht ihren Job. Ich verstehe die vielfach miese Kritik einfach nicht. auch von unterwegs habe ich Zugriff und kann Dinge ändern, wenn ich zum Beispiel doch mal früher nachhause komme, kann ich es früher wieder warm machen. Funktioniert tadellos. in früheren Versionen war wohl die Anzeige der Wandthermostat-Temperatur nicht möglich. Ist es aber inzwischen. Von den genannten Kritikpunkten abgesehen ein sinnvolles, bequemes System, das mir hoffentlich hilft Heizkosten zu sparen. Zumindest habe ich jetzt zu den Zeiten, an denen ich es warm haben bzw. eine bestimmte Temperatur haben möchte in den verschiedenen Räumen auch die Temperatur, die ich will.

Hinweis:

wenn das Thermostat am Heizkörper beim Hoch und Runterregeln zu laut ist, dann ist das ein Einzelfall. Generell sind die Geräte von der Lautstärke ok. Ich hatte bei den 13 Reglern ZWEI Ausreißer. Laut Supportforen liegt das anscheinend an der mangelnde Fettung werkseitig. Ich habe keinen Weg gefunden selber nachzufetten. Dank Amazon problemlos zurückgeschickt und ausgetauscht. Und so sind alle Regler relativ "lautlos", zumindest nicht störend. Wenn also eins lauter ist als das andere: reklamieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bei OVENTROP Thermostat unbedingt auf das Gewinde achten !, 27. November 2014
Von 
Kristian (nähe Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Xavax MAX! Heizkörper-Thermostat für MAX! System (Haushaltswaren)
Ich hatte leider Probleme mit „alten“ Oventrop Ventilen an meinen Heizkörpern und möchte meine Erkenntnisse weitergeben, damit es dem Nächsten nicht auch passiert.

"Oventrop macht es einem da besonders schwer, weil die im Laufe der Zeit verschiedene Gewinde verwendet haben."

An vielen Heizkörpern befinden sich Heizkörperthermostate der Marke Oventrop, allerdings sind diese teilweise schon ein paar Jahre älter und besitzen nicht die richtige Gewindegröße, die für den Anbau dieser automatischen Heizkörperthermostate benötigt werden.

Technische Daten:
- Ältere Oventrop-Ventile besitzen die Gewindegröße M30x1,0
- Neuere Oventrop-Ventile besitzen die Gewindegröße M30x1,5
- Dieser automatische Heizkörperthermostat benötigt zum Anbau ein Ventil-Gewinde von M30x1,5

Wenn man nun einen neuen automatischen Heizkörperthermostat auf einen älteres Oventrop-Ventil schraubt, dann geht eines der Gewinde kaputt. Man müsste allerdings auch schon beim Draufschrauben merken, dass es nicht passt. Nach der ersten Umdrehung wird es sehr schwergängig.

Wie kann man das Gewinde im Vorwege bestimmen?
Das ist leider für einen Nicht-Fachmann gar nicht so einfach.
Einfach erklärt: Die 1,0 bzw. 1,5 gibt denn Abstand der einzelnen Gewindeumdrehungen in mm an. Mit einem Lineal oder Geodreieck könnte man den Abstand der Gewindeumdrehungen am Oventrop-Ventil messen. Wem das zu unsicher ist, einfach das Gewinde von dem neuen Heizkörperthermostate mit dem Gewinde des Oventrop-Ventil vergleichen. Der Unterschied ist zu erkennen.

Bei der Montage auf keinen Fall Gewalt anwenden; wenn es sich schwer drehen lässt, stimmt etwas nicht.

Um dieses Problem schon im Vorwege zu lösen, gibt es Gewindeadapter von M30x1,0 auf M30x1,5. Einfach bei Amazon nach „Adapter Oventrop“ suchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heizkörperthermostat für MAX! System, 23. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Xavax MAX! Heizkörper-Thermostat für MAX! System (Haushaltswaren)
Guten Abend

Heute schreibe ich mal eine etwas längere Rezension zu den Geräten der EQ-3 MAX! Heizungssteuerung…dieser Text wird auch bei allen anderen Produkten der Reihe auftauchen, da ich es als gesamtes System bewerte!
Beginnen möchte ich mit den Dingen aus anderen Rezensionen, denn:

Ein paar Dinge daraus kann ich bei mir hier nicht nachvollziehen!

1.)
Ich hatte regen Kontakt mit dem EQ-3 (bzw. ELV) Service Support Team, mir wurde dort schnell und kompetent geholfen.
2.)
An meinen Thermostaten kann ich eine Temperatur einstellen und die regelt er dann auch (ohne Cube oder dergleichen).

Ein paar Dinge kann ich teilweise nachvollziehen:

1.)
Sich lösende Thermostate und dergleichen-dem kann ich nur bedingt zustimmen. Bei mir gibt es jedenfalls keine sich lösenden Thermostate.
Doch es stimmt schon, die Plastikbefestigung braucht wirklich nicht viel „Dampf in den Händen“ um sich überdrehen zu lassen-allerdings war es bei mir so, das sich nur die Muttern haben überdrehen lassen, wo ich einen Adapter brauchte. Wo der Thermostat direkt auf die Heizung geschraubt werden konnte, bestand dieses Problem nicht.

2.)
Ähnliches bei der App-Steuerung über Smartphone-ja, teilweise hängt die Software, doch das merkt man deutlich, da einfach ein leerer Bildschirm stehenbleibt…also die App einfach nochmal neu starten und dann geht das auch. Ich sehe da kein großes Problem…

Was mich leicht stört:

Der Software fehlt allgemein ein Parameter . Nirgends, weder auf dem Smartphone, noch dem PC sieht man irgendwo eine IST-Temperatur! Das ist doch etwas schade, denn das es geht, zeigt die PC-Softwarealternative „MAX Buddy“ (die ist wirklich sehr zu empfehlen)

Was mich auch stört, allerdings an anderen Bewertungen:

Ich respektiere sicher alle anderen Meinungen, doch das System als kompletten Mist zu deklarieren, oder sich über die (Werkstoff)ausführungen der Teile(=Plastik) zu beschweren, geht doch etwas zu weit. Ich kenne genügend andere technische Beispiele, wo es hier funktioniert und woanders eben wieder nicht-das bedeutet allerdings nicht gleichzeitig das alles großer Mist ist/sein muß!
Auch die Materialanmutung ist Ansichtssache-wenn eine Auto 50000€ kostet und ich größtenteils ebenfalls nur von Hartplastik umgeben bin, dann finde ich das eher bedenklich als hier…

Wie ich dazu gekommen bin:

Das ging schnell-ich suchte bei Conrad etwas völlig anderes und die bauten gerade um. An diesem Regal stand dann auf einmal die Heizungssteuerung vor mir…und um das nicht weiter auszudehen: Eine Woche später konnte ich sagen…“Und läuft!“

Meine Gedanken zur Anschaffung:

Ich musste mich, bezüglich Firmwareaktualität und Kompatibilitätsproblemen der Komponenten, entscheiden zwischen einem aktuellen System und einem etwas älteren, dafür allerdings auch erheblich günstigerem.
Der Unterschied in der Firmware besteht dabei darin, das die neueren Versionen uneingeschränkt mit Cube UND Wandthermostat gesteuert werden können! Bei älteren geht das nicht-dort wird mit einen Cube das Wandthermostat, naja, überflüssig, da entweder über Wandthermostat ODER Cube gesteuert wird-wobei der Cube automatisch den Vorrang bekommt.

Warum habe ich mich also für die günstige Variante entschieden?
…nun, das es günstig war, war lediglich ein Nebeneffekt denn:
Um das Wandthermostat zu bedienen, muß man aufstehen. Um das Wandthermostat abzulesen braucht man Licht, denn es ist im Gegensatz zu den Heizungsthermostaten, NICHT beleuchtet.
Da der PC eh fast immer läuft und das Smartphone nahezu immer in Reichweite ist (und das ist dann sogar beleuchtet *lach*) kann man die Regelung auch darüber machen oder, wenn man schon aufstehen muß, auch gleich an der Heizung selbst regeln.
Daher hielt ich letztlich den Wandthermostat für entbehrlich und entschied mich für die günstige Lösung..
Und ich habe es nicht bereut!

Genauso entbehrlich halte ich die „+“ Varianten der Gerätschaften-auch wenn der Wandthermostat wenigstens die Anzeige der IST-Temperatur bietet, einen Mehrwert kann ich dort nicht finden. Und bei den Heizungsthermostaten gibt es günstigere Varianten anderer Hersteller (und da sogar mit Metallbefestigung *fg*)

Der Aufbau:

Lieferung und Installation:
Egal was man für einen Bestandteil des Systems hat, es liegt alles bei was man braucht, sogar ordentliche Batterien (Duracell). Bei den Fensterkontakten sogar Abdeckungen in weiß und braun, je nachdem was man benötigt und Powerstrips zum befestigen (alternativ auch Schrauben).
Die Anleitungen geben eigentlich keine Rätsel auf. Zusammenbau, Erstinbetriebnahme sowie die Anmeldung am System sind spielend einfach.
Zuordnung der jeweiligen Teile zu den Räumen, das einstellen der Temperatur(en), einstellen und ändern der Programme, Entkalkungsfahrten, Temperatur-Offset für jeden Heizungsthermostat, Temperaturen für die „Fenster auf“ Erkennung, Maximaltemperaturen, Dauer der Boost-Funktion…wirklich leicht.
Und das obwohl ich nach den Dingen die ich so gelesen hatte, wirklich mit argen Problemen gerechnet hatte…nichts ist eingetreten.

Der Anschluß vom Cube und damit dem System ans „Netz“ gestaltet sich ebenso einfach. Es braucht dazu nur die auf der Internetseite von EQ-3 zur Verfügung gestellte Software, diese downloaden (und im Anschluß gleich die von MAX! Buddy hinterher). Cube an einen freien LAN-Port anstöpseln, Strom noch ran, warten-fertig.
Erwähnen sollte man, das die Nutzung nur zwei Jahre kostenlos ist, danach kostet es einen kleinen Betrag (wieviel werde ich sicher noch herausfinden)

Die Fensterkontakte kann man entweder kleben oder schrauben, doch kleben reicht eigentlich völlig aus. Doch egal welchen Weg man wählt, die Position kann man frei bestimmen-logisch das diese wohl dort liegen wird, wo die Fensteröffnung am besten und schnellsten erkannt wird. Eine Änderung des „Zustandes“ zeigt der Kontakt selbst durch eine Blinkbestätigung an. Doch auch bei den Heizungsthermostaten (wo der entsprechende Kontakt angemeldet ist), sowie am PC erscheint die „Fenster offen“ Meldung.

Einfach und simpel ist auch der ECO-Taster, den man am besten irgendwo in Türnähe platziert. Beim verlassen von Haus/Wohnung einfach alle Heizungen zentral herunterfahren

Viel mehr gibt es dazu eigentlich nicht wirklich zu sagen, außer das eben der Router (die Verbindung zum Internet) jetzt eben dauernd an ist…geht ja sonst auch nicht.

Auch wird man bei der Erstinstallation und dem damit verbundenen Probier-Spieltrieb bemerken, das irgendwann nichts mehr geht!
Oh, warum ist das so?
Das zur Kommunikation der Komponenten genutzte Frequenzband ist vom Gesetzgeber her, auf „so und so viele“ Vorgänge pro Stunde beschränkt-hat man die erreicht geht halt nix mehr.
Das ist KEIN Defekt sondern völlig normal und liegt weder am Produkt, noch am Hersteller…!

Ich freue mich über diese Lösung und finde es prima, wenn ich nach Hause komme, das ich jetzt in eine bedarfsgerecht geheizte Wohnung heimkehre.
Der einzige Raum, der jetzt hier noch fehlt ist eigentlich das Gäste WC, doch ich denke, eine Heizungssteuerung dafür ist entbehrlich *lach*

Sollten Fragen dazu sein, nur her damit
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen