Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen68
4,5 von 5 Sternen
Preis:139,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Juli 2013
Seit ich auf meinem Grundstück eine Überwachungskamera installiert habe weiß ich, dass die relativ großen, mich immer wieder ärgernden Kackehaufen auf meinem Rasen nicht von Hunden, sondern von 3 Katzen aus der Nachbarschaft stammten. Versuche mit Pfefferstreuen, chemischen Duftbarrieren aus der Zoohandlung, sensorgesteuerten Ultraschallgeräten und Lichteffekten waren alle vergeblich. Meine Videoaufzeichnungen zeigten deutlich, dass das alles die Katzen überhaupt nicht interessierte.
Mit der Contech Vogelscheuche habe ich nun innerhalb von wenigen Tagen einen katzenfreien Garten bekommen. Die Tiere ergreifen aufgrund der Kombination von Wasserstrahl und Rattergeräusch des Wasserzerstäubers die Flucht, und kommen spätestens nach dem zweiten Schreckerlebnis nicht so schnell wieder.
Das Gerät wurde prompt geliefert. Wie schon von anderen Rezensoren gesagt, ist die Konstruktion relativ leicht. Auch ich brauchte zunächst eimnal Dichtungsband, um den Wasseranschluss dicht zu bekommen. Aber sonst ist das Produkt zu diesem Preis wirklich ok. Im Falle eines Defekts würde ich mir auch ein Neues leisten können.
Etwas kritisch ist die Einstellung von Empfindlichkeit und Ansprechbereich des Sensors. Man möchte ja keine permanenten Fehlauslösungen durch die Windbewegung gegenüberliegender Pflanzen, aber dennoch soll das Gerät sicher auf ein relativ kleines Tier ansprechen. Ich habe mir deshalb noch einen kleinen Schwenkwinkel angebaut, der auch eine vertikale Verstellung der Sensorachse ermöglicht. Direkt auf den Laufweg der Katzen eingestellt, habe ich nach 1 Woche Beobachtung offenbar 100% Erfolg. Zur Katzenabwehr also 100% Kaufempfehlung.
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2013
Der Comtech Scarecrow war leicht zu montieren und aufzustellen, die Bedienungsanleitung ist recht eindeutig. Auch ich musste nachbessern: angebauter Erdspieß reicht nicht, also eigenes Eisen eingeschlagen und Gerät mit Kabelbinder im gewünschten Winkel befestigt; keine der wasserführenden Schraubverbindungen war bauseits mit Dichtung versehen, musste ich selbst nachrüsten. Dafür war eine 9V-Batterie dabei, obwohl anderslautend beschrieben. Immerhin die Elektronik scheint wasserdicht montiert, Spritzwasser gibts ja reichlich.
Einstellungsmögichkeiten: Wasserstrahlweite und -dauer per Wasserdruck, Spritzwinkel per Begrenzer (bei ausreichend Wasserdruck), Neigungswinkel per Geräteneigung und Justierschraube, Auslösesensibilität ebenfalls per Justierschraube, Geräteneigung spielt eine Rolle.
Tipp: anfangs z.B. den nächtl. Wasserverbrauch messen, dann ggf. Undichtigkeiten/Fehlauslöser reduzieren. Das Blickfeld des Sensors muss frei sein, auch bewegte Pflanzen im Mittelgrund lösen aus.
Jedenfalls: seit das Ding im Garten steht (jetzt 14 Tage), keinen! einzigen! Katzenkackhaufen mehr auf dem Kiesweg, juhu! Bisher war fast täglich ein neuer da, Sonntags auch mal zwei.
Keine volle Punktzahl trotz Begeisterung, weil m.E. zumindest die Dichtungen im Lieferumfang enthalten sein müssen.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2013
Einziger kleiner Nachteil, bei windigem warmen Wetter spritzt er auch ohne dass ein Tier in der Nähe ist.
Der Wasserstrahl ist ein bisschen zu hoch.
22 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2014
Wir haben die Contech Vogelscheuche nun ca. 3 Wochen im Einsatz und es wirkt tatsächlich!

Die hundertschaften von Katzen, die aus der Wohnsiedlung unsere Beete als Toilette Zweckentfremdet haben, suchen sich nun nach und nach eine andere Alternative. Der Sprenkler vertreibt Katzen alleine schon durch das plötzliche Geräusch sobald er auslöst. Die Gratisdusche tut dann den Rest.
In der ersten Nacht ist der Sprenkler gefühlte 10-20 mal angegangen. In der zweiten Nacht nur noch 3-5 mal. Wir haben ihn beim offenen Fenster gehört, bzw. morgens war alle nass umzu. Mittlerweile trauen sich sogar schon wieder diverse kleinere Vögel auf unseren Rasen was sonst wirklich eine Ausnahme war. Jetzt ist der Sprenkler nachts höchstens 1-2 mal an. Manchmal bleibt er sogar auch trocken.

Da unser Grundstück groß und verwinkelt ist mit langen Hecken und vielen Schlupflöchern habe ich den Sprenkler nun schon einige male umgestellt. Jedesmal hat es wieder den gleichen positiven effekt hervorgebracht. Ich hoffe sehr, dass diese schmerzlose Konditionierung lange an hält, denn im Winter müssen wir den Sprenkler abklemmen da Frostgefahr besteht.

Entgegen der anderen Rezensionen finde ich steht das Teil im Rasen sehr stabil. Da bewegt sich fast nichts. Im Blumenbeet mit lockerer Erde ist es doch ein wenig wackelig. Hält aber dennoch dem Sprenklerdruck stand.

Dichtigkeit: Dazu lässt sich sagen, dass ich sofort eine Rolle Teflonband hinzubestellt habe. Damit ist auf jedenfall alles (!) dicht. Klar: Ein Risiko besteht natürlich noch in der Zuleitung (Gartenschlauch). Ein neu gekaufter originaler Gardenastecker hat sich hier bewährt. Habe überlegt evtl. einen Puffertank z.B. aus einem alten Hauswasserwerk (25 Liter) zwischen zu klemmen. Das würde die Gefahr reduzieren die Wasserkosten hochzutreiben falls doch mal der Schlauch nachts abplatzt.

Der Sprenkler löst manchmal falsch bei Sonnenlicht aus. Insbesondere wenn gerade eine Wolke überm Haus war und die Sonne wieder anfängt zu scheinen geht er einmal los. Danach ist dann aber wieder Ruhe.

Fazit:
Ist zwar etwas teurer aber wer wirklich Tiere vom Grundstück vertreiben will sollte gleich zu Wasser greifen und die billigen Ultraschall-akustischen oder stinkenden Alternativen überspringen!Klare Kaufempfehlung für Katzenhasser!

Nachtrag 2 Monate später:
Nachbars Katze kommt jetzt immer die Straße runtergelaufen, kurz vorm Gehweg an unserem Grundstück bleibt sie stehen, guckt zum Haus und wechselt dann auf auf die gegenüberliegende Seite, dort wo der Hund hinterm Zaun ist. Scheint sie wohl gegenüber dem Wassersprinkler zu bevorzugen...Kaum hat sie das Grundstück passiert wechselt sie wieder die Straßenseite. Eindeutiger Erfolg!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2013
Wir haben das Gerät nach langer Suche als Schutzengel für unseren Garten installiert, da fremde Katzen diesen permanent mit einer Toilette verwechselten.
Das Gerät bescherte den 'Stubentigern' eine steil ansteigende Lernkurve. Innerhalb von 24 Stunden war der Garten "katzenrein". Nachdem wir das Gerät nach 6 Wochen Betrieb nun wegen der Frostperiode einwintern mussten sind wir neugierig, ob der Lernerfolg auch nachhaltig sein wird. Wenn nicht, gibt es im Frühjahr eine Auffrischung.

Keine volle Punktezahl gibt es wegen der durchaus fragilen Ausführung des Geräts aus unterdimensioniertem Kunststoff. Diese Ausführung hat bei uns zwar bis jetzt keine Probleme verursacht, ist aber nicht vertrauenerweckend, und hält sicher keine "Unfälle" des täglichen Lebens in einem Garten (z.B. mit einem Fußball) unbeschadet aus.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
Das Konzept finde ich sehr gut und auch logisch. Tritt etwas in den Bereich des Sensors ( dessen Empfindlichkeit auch einstellen kann) ist es bei der eingestellten Wurfweite gebadet. Reiher, Katze, Mensch daher die Bezeichnung "etwas".

Lästig sind hier natürlich auch die Fehlarme die es immer wieder gibt, und ja es ist ein teilweise filigranes Plastikding, aber es gibt keine kostengünstigere Alternative zu einem Netz oder gar keine Abwehr gegen Reiher. Haben Sie Koi koste der Fisch mehr als dieses Abwehrsystem.

Mein Fazit ist eine klare Kaufempfehlung: Der Bewegungsmelder, Radius und die Wurfweite ist zum Einstellen, zum Fixieren verwende ich zusätzlich zum Erdspieß zwei Steine( wie auch bei diversen Gartenregnern) und er tut was er soll -> es wird alles mit Wasserstrahl verscheucht!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2014
Ich habe diese Wasserspritze in meinem Rosenbeet-Vorgarten aufgestellt, nachdem mich die fremden Katzen, täglich zwei mal, mit ihren Geschenkhaufen im Kies beglückten. Mit der Installation war aber augenblicklich Ruhe. Die Katzen meiden den Vorgarten nun peinlich genau. Die Schwierigkeit, den weit reichenden Wasserstrahl so einzurichten, dass keine Spaziergänger vor dem Haus, sowie die eigene Fassade, nicht nass gespritzt werden, war nicht ganz ohne. Aber mit einer sehr steilen Neigung auf dem Boden, habe ich es dann hingekriegt. Eine wirklich wirkungsvolle Methode sich Tiere vom Grundstück fern zu halten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2014
Wir haben echt lange überlegt, was wir machen, damit wir nicht jeden Morgen einen Katzenhaufen auf unserem Rasen vorfinden. Haben auch einiges ausprobiert, wie diese tollen Geräte, die ein hohes Geräusch machen oder Ilexzweige auf dem Rasen zu verteilen... Es war echt ärgerlich. Auch wenn das Gerät hier nicht ganz billig ist, haben wir uns doch dafür entschieden, und es war die beste Wahl. Es ließ sich super auf- und einstellen, ist sehr stabil und hat klasse funktioniert. Nach einer Woche haben wir das Gerät ausgeschaltet und haben seitdem nicht einmal mehr Katzenkot auf dem Rasen !!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2015
Habe mir den Wasserspeier gekauft, um unliebsamen Besuch von Katzen in unserem Garten zu unterbinden.

Die Installation war denkbar einfach: Teile miteinander verschrauben, Batterie einsetzen und Wasserschlauch anbringen. Die von manchen beschriebene Undichtigkeit kann ich nicht bestätigen.

Das Teil funktioniert echt gut, teilweise reagiert es auch wenn sich Büsche bewegen. Aber dann muss ich schon nicht gießen! :-)
Auch die Nachbarskinder sind sehr fasziniert! Alles in allem bin ich sehr zufrieden und würde das Gerät jedem empfehlen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2016
Nachdem ich die in Deutschland erhältlichen, ähnlichen Produkte (AquaForte, Ubink usw.) getestet habe und nunmehr schlußendlich dieses Produkt in Betrieb genommen habe kann ich folgendes feststellen:

Der ScareCrow ist das einzige (!!!!) Produkt, dessen Verarbeitungsqualität stimmt. Alle Wasseranschlüsse und Verschraubungen haben ein gut ausgeführtes Gewinde und sind tatsächlich Dicht. Alle anderen getesteten Produkt sind dies definitiv nicht. Wichtig beim Anschluß ist, dass für den Wasseranschluss ein 1/2" Messing-Einschraubstutzen verwendet wird und dass dieser wie auch die Kappe des Wasserdurchlasses mit Dichthanf und Dichtpaste eingesetzt werden werden.

Der ScarCrow hat als einziges Produkt eine ausführliche Bedienungsanleitung (auch in verständlichem Deutsch), der Empfindlichkeitssensor kann über eine Skala von 1-10 eingestellt und der Wassersprühwinkel in der Horizontalen Schwenkbreite wie in der Vertikalen Sprühentferneung eingestellt werden.

Ebenfalls als einziges Produkt hat der ScareCorw eine lernende Sensoreinheit die unterschiedlich auf Bewegung reagiert. Dadurch können sich die zu verscheuchenden Tiere nicht an das Gerät gewöhnen und Fehlalarme, etwa durch sich bewegende Gräser, Blumen etc., werden weitgehend vermieden.

Funkionieren tut das Gerät wie seine Konkurrenz auch. Eine Bewegung löst den Sensor aus, der wiederum ein Magnetventil öffnet, was wiederum das Wasser zum "Rasensprenger" freigibt. Das Tier (der Mensch!) welches den Sensor ausgelöst hat wir so mit Wasser angesprengt, erschrickt sich und wird verscheucht. Funktioniert bestens.

Gibt es auch etwas Negatives?
Allerdings, das hat aber nichts mit dem Produkt zu tun, vielmehr mit dem Lieferanten. Hier wird suggeriert der Verkäufer käme aus Deutschland. Dies stimmt aber nicht. Vielmehr kommt das Produkt aus den USA. Das bedeutet zunächst 23,50 Euro Versandkosten und dann später beim Deutschen Zoll weitere 28,50 Euro Einfuhrzollgebühren. Darauf wird man jedoch nicht hingewiesen. Sollte ich einen entsprechenden Hinweis überlesen haben, so zeigt meine Angabe wie versteckt dieser Hinweis sein muss. Ich findet das ist eine Frechheit des Lieferanten hoch Drei.
Warum habe ich das Geld bezahlt und das Produkt nicht zurück geschickt? Zum einen wieder fast 50 Euro Kosten für die Rücksendung und was wichtiger ist das Produkt ist in Deutschland nicht mehr verfügbar, weil der US Hersteller Contech inzwischen ein neues verkauft. Da es aber als einziges funktioniert behalte ich es.

Fazit:
Produkt sehr gut, Preis/Leistungsverhältnis über den US Versandweg schlecht. Information hierüber Mies!

--------------------------------
Update 15. Juni 2016
Fair ist Fair und manchmal geschehen noch Wunder. Nachdem der Versender meine Rezession gelesen hat bekam ich eine e-Mail in der mir die Rückerstattung der Zollgebühren angeboten wurden. Diese habe ich 1 Tag später auch sofort bekommen. Vielen Dank dafür, das hat meinen schlechten Eindruck für den verkorksten Versand und die teuren Kosten detulich verbessert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen