summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos Learn More ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale

Kundenrezensionen

28
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
23
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Januar 2013
Nachdem mein langjähiger treuer Begleiter in Form eines Zalman CNPS7500-Cu LED zwar mit einem Athlon2 und einem Phenom II X4 955 spielend fertig wurde, waren mir die Temperaturen bei dem neuen FX 8350 in Verbindung mit einem ASRock 970 Extrem4 doch etwas zu hoch und von der Lautstärke bei 100% brauchen wir garnicht zu reden.

Bei 8x4000 MHz (Zalman)

- im Idle 25 Grad
- bei BF3 55 Grad
- bei 100% Auslastung im Test mit OCCT nahe der 65 Grad ... musste also etwas neues her.

Nach langen Überlegen, Tests durchlesen und Werte vergleich fiel meine Entscheidung auf den be quiet! Shadow Rock PRO SR1 Premium CPU Kühler.
Dieser hat zwar seinen Preis, aber hat mich nun voll und ganz überzeugt.

Bei 8x4000 MHz (Shadow Rock SR1)

- im Idle 15 Grad
- bei BF3 37 Grad
- bei 100% Auslastung im Test mit OCCT maximal 40 Grad

Also noch viel Reserven zum Übertakten, da sich der FX 8350 schon ab 100 MHz plus etwas mehr Spannung gönnt.

Dabei läuft er im Bios von Asrock auf Stufe 3 und ist nicht zu hören. Für Temperaturen ab 45 Grad müsste er dann höher drehen, was aber noch nicht passiert ist.
Auch der Einbau verlief problemlos, wenn man sich 5 Minuten Zeit für die gute Anleitung nimmt.

Einzig negatives .. wenn man es überhaupt so nennen kann wäre die Grösse.
Für kleine Gehäuse ist es definitiv nichts und selbst bei meinen fiel einer von zwei seitlichen Geäuselüfter weg. Was aber durch die sehr gute Kühlleistung des Shadow Rock SR1 zu verkraften ist.

Von daher:

+ Verarbeitung
+ Anleitung für den Einbau
+ "Laut"stärke
+ Kühlleistung (+++)

- Grösse

Trotzdem 5 von 5 Punkten, für einen wirklich spitzen CPU Kühler. Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. November 2011
Meine CPU ist ein AMD Phenom 2 X4 955BE. Habe mir den Kühler gekauft, weil mir der Boxed Kühler zu Laut war, und da ich von Be quiet bisher sehr angetan war (habe bereits Netzteil und Lüfter erstanden) und wollte daher auch einen CPU Kühler von der Marke erwerben.

Da ich weder übertakte und kaum anspruchsvolle Anwendungen benutze, suchte ich nach einer günstigeren Variante zum Dark Rock Advanced Kühler. Der Shadow Rock Pro SR1 ist etwas leichter und hat nur 4 Heatpipes , ist ansonsten aber quasi identisch wie die Advanced Variante.

Zur Montage muss das Mainboard ausgebaut werden, weil der Kühler über die Rückseite des Mainboards fixiert wird. Der Einbau ist jedoch recht einfach und dauert keine halbe Stunde.

Die Kühlleistung des Shadow Rock ist super, selbst bei hoher CPU Auslastung läuft der Kühler mit maximal 1000 RPM (bei unter 40°C CPU Temperatur, 20°C Zimmertemperatur, 1 zusätzlicher Gehäuselüfter) und ist so gut wie nicht hörbar, im Idle sogar absolut geräuschlos.

Kann den Kühler also bedenkenlos empfehlen! :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. November 2011
Wie der Name und die Philosophie von be quiet! schon verraten ist der Lüfter sehr leise.
Er ist sehr leise und erscheint einem sehr viel kleiner als er hier aussieht.
In Wirklichkeit ist es ein Monstrum was aber dennoch relativ einfach einzubauen ist.
Nur die Wärmeleitpaste war nicht die beste. Vielleicht doch lieber seperat eine dazu kaufen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Januar 2012
Der Einbau auf mein Mainboard war zwar nicht wirklich leicht, habe einen so "hochwertigen" und komplexen Kühler aber auch noch nie eingebaut.
Beim "Ersten Mal" sollten man an das Ganze am besten zu zweit ran gehen, dann dauert es etwa 30 Minuten bis alles sitzt.
+ Lüfter ist auch bei Volllast nicht zu hören.
+ Die Kühlleistung ist auch hervorragend (i5 -2700k)

Man sollte nur auf sein Gehäuse achten! bei meinem "Cooltek CT-K III Evolution" war es wirklich Maßarbeit.
Wäre mein Gehäuse nur einen Zentimeter kleiner hätte ich ein größes Problem gehabt.
Also keine Mini oder Micro ATX -Gehäuse...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. September 2013
Hey Leute,
habe mir diesen Kühler gegönnt, da ich total drauf stehe, wenn mein System sehr leise ist! Habe einen i7-2600 (kein k)! Ich weiß, er ist etwas überdemensioniert für so eine CPU, jedoch ist die Optik ebenfalls ein wichtiger Punkt!

Bewerten wir mal den Kühler:
+ Der vorinstallierte Lüfter ist sehr laufruhig und gibt im Idle-Modus keinen Ton von sich
+ Der Kühlkörper sieht sehr schick aus
+ Die Bedienungsanleitung ist ziemlich hilfreich (für Laien)... ohne würde man es aber auch hinbekommen

+/- gut hörbar bei voller Auslastung/1500rpm (passiert aber eher selten)
+/- Kühlkörperhöhe ist Inordnung -> zumindest bei breiten Gehäusen!

-Die Installation ist sehr umständlich (man bräuchte selbst eine dritte Hand). Sollte besser von zwei Personen durchgeführt werden.

Fazit:
Im Guten und Ganzen ist der Kühler ein TOP Produkt. Für gut 45,-€ ist das ein HammerAngebot! Diesen Kühler kann ich echt nur jedem empfehlen!

mfG Jackson
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 13. Juni 2012
Der Wechsel vom "Boxed"-Kühler des i7-2600K zum beqiet! Shadow Rock PRO SR1 war richtig und notwendig! Die Lautstärke des Intel-Kühlers war zwar auch relativ leise, aber im auf Dauer doch sehr nervig (rattern!) - ist eben nur eine sehr günstige Beigabe zur CPU, die auch wenig Kühlleistung bietet.

Bei der Neuanschaffung meines ersten "richtigen" CPU-Kühlers waren neben der Lautstärke und Kühlleistung vor allem die Abmaße wichtig. Er sollte in mein "Sharkoon T9 Value"-Gehäuse passen.

Die Verarbeitung des Kühlers macht einen sehr guten Eindruck. Bei den Halteklammern des Lüfters hatte ich zuerst ein wenig Angst, die zu lösen (wenn man das mal machen muss). In der Anleitung habe dazu leider nichts entdeckt. Aber nach Recherche in Youtube, wie das funktioniert, habe ich es doch probiert und gesehen, dass es doch gut geht und dabei nichts kaputt gehen kann (die Lamellen!!!) - man muss sich nur trauen.

Die Montage ging relativ problemlos vonstatten (habe ich mir viel schlimmer vorgestellt), da mein Gehäuse die Aussparung im CPU-Bereich hat, so dass ich das Mainboard nicht ausbauen musste. Die zusätzlichen Unterlegscheiben zur Verstärkung des Anpressdrucks habe ich ich nicht verwendet, da beqiet! in der Bedienungsanleitung keine Garantie darauf gibt, wenn das Mainboard dadurch beschädigt wird.
Wegen der zahlreichen Meinungen zur Qualität der beiliegenden Wärmeleitpaste zum Kühler, habe auch ich lieber die "Arctic Cooling MX-2" gekauft und verwendet.

Einzig meine 2 hohen Corsair Vengeance-RAM sind ein kleines Problem gewesen - der erste Slot nahe dem Sockel 1155 würde mit der Kühlrippenhöhe nicht passen(!!!), der daneben wird bei meinem Board (Gigabyte GA-Z68X-UD3-B3) leicht vom BeQiet!-Lüfter weggedrückt! Eine normal niedrige RAM-Höhe sollte absolut keine Probleme bereiten.

Die Kern-Temperaturen erreichen bei "Prime" oder "CoreDamage"-Tests nie mehr als 64 Grad Celsius (25 Grad Celsius Umgebungstemeratur,CPU nicht übertaktet). Es soll ja angeblich noch viel niedriger gehen, aber das ist schon deutlich besser als mit dem Standard-Kühler.

Fazit: Ich bin begeistert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 26. Mai 2012
Große Berge werfen auch große Schatten, und im Schatten da ist es bekanntlich kühler. So weit oben in den Bergen ist viel Stille, aber dafür manchmal um so mehr Wind. So verhält es sich auch mit diesem CPU-Kühler! :D

Ein riesen Ding wie ich finde (156mm Höhe laut Datenblatt), passte gerade so in mein Xigmatek Midgard II Gehäuse, wobei zur Wand noch etwa ein geschätzter halber Zentimeter Platz ist.
Montiert wurde er auf einem Intel Core i5-2500k Prozessor, der Platz auf einem ASUS P8P67 Deluxe Mainboard hat. Da dieses Board einen CPU-Lüfter-Anschluss für PWM (4-Pin) besitzt, konnte ich das Potential des Kühlers auch voll ausschöpfen. Statt der beiliegenden Wärmeleitpaste verwendete ich lieber die Arctic Cooling MX-2. Mit Kabel-Management, einem herausnehmbaren Festplattenkäfig und vielen Gitteröffnungen bietet mein Gehäuse natürlich gute Voraussetzungen für eine tolle Luftzirkulation, außerdem habe ich je einen 120er-Lüfter vorne und hinten eingebaut, um Umgebungsluft anzusaugen und die warme Luft aus dem Gehäuse zu blasen. Folgende Temperaturen erzielte ich bisher (ohne Übertaktung):

Minimum (im Idle): CPU - 27°C , MB - 33°C (Das sind die Werte aus den kälteren Monaten, jetzt zur wärmeren Jahreszeit muss man so 4-5° aufaddieren)

Maximum (unter Volllast bei Prime95): CPU - 47°C , MB - 38°C (Allerdings im Winter, im Sommer nicht getestet)

Das ist wirklich beeindruckend, meiner Meinung nach, und dabei gibt er keine nervigen Betriebsgeräusche oder ähnliches von sich, alles was man hört ist der Luftstrom, klingt manchmal ähnlich wie eine kleine Windböe, wenn er voll aufdreht. xD
Das zeigte mir, dass be quiet! echt gute Arbeit geleistet hat, denn genau so hatte ich mir das vorgestellt.
Bei einer Drehzahl von 40% höre ich den Lüfter nicht heraus, die lauteste Komponente in meinem PC-System ist interessanterweise die Festplatte.

Die Montage war gut machbar, es liegen unterschiedliche Kits für unterschiedliche Sockel bei, jedoch hätte ich schon früher verstehen sollen, dass die Gummiringe die Schrauben fixieren, damit man den Kühlkörper später einfacher aufsetzen kann, deshalb erwähne ich es an dieser Stelle nochmal für meine möglichen Nachfolgekäufer ;-).

Wahrscheinlich sollte man auch mal ausmessen, wie hoch die eigenen Arbeitsspeicher-Riegel sind, große Heatspreader z.B. könnten eventuell problematisch werden, wenn sie an der unteren Kante des Lüfters anstoßen.

Abschließend kann ich nur sagen, dass die Bezeichnung "Premium CPU Kühler" absolut zutrifft, mich hat er sehr beeindruckt und zufriedengestellt, deshalb empfehle ich ihn jedem bedingungslos und guten Gewissens weiter! :-)
review image review image review image review image
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 25. Mai 2012
Ich habe nun seit langen mich dazu entschlossen mein Standard Boxed Kühler gegen einen Hochwertigeren zu Tauschen ,dar der alte nach der CPU-Übertaktung echt extrem laut wurde. Ich habe einen Intel I5 (750) Quad Core Prozessor mit 2.67 GHz den ich auf 3.2 Ghz hoch getaktet habe. Dementsprechend wurde der CPU auch relativ heiß und das machte sich auch an der Geschwindigkeit des Lüfters bemerkbar.
be quiet! war schon immer dafür bekannt leise Geräte zu bauen und da viele meine Freunde auch be quiet! lüfter verbaut haben, fiel mir die wahl auf einem leisen Lüfter nicht schwer.
Der Lüfter an sich sieht echt Gigantisch aus und macht erstmal den Eindruck das er viel zu Groß für das gehäuse ist, aber er passt wirklich perfekt in ein normales PC-Gehäuse rein.
Die Instalation ist durch die Beschreibung gut erklärt und ist leicht zu verstehen bzw. klappte ohne Probleme... jedoch wird etwas zeit beansprucht da man das Mainboard rausbauen muss um die Halterung auf der Rückseite zu verbauen. Kann nur empfehlen den Einbau zu 2. zu machen, um den Kühler ordentlich auf den CPU zu bringen. Aber die benötigte Zeit und Arbeit und das Geld ist der Kühler aufjedenfall Wert.
Top Kühlung, Top Leise und wer einen guten leisen Lüfter sucht ist bei diesen Produkt goldrichtig ;-)
Kann ihn nur jeden weiteremfehlen !!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. Mai 2012
Habe den Kühler für einen i5-2500 auf einem Asus P8Z68-V Pro gekauft. Fazit: kühlt gut und leise!

Der Einbau ist etwas fummelig, aber das haben Kühler der Größenordnung so an sich. Bei meinem Mainboard ragt der Lüfter über den ersten RAM Slot, aber in einer Höhe, dass selbst ein G.Skill Ripjaws Riegel noch Platz hat. Allerdings nur wenn er vor dem Kühler verbaut wurde. Zum nachträglichen Einbauen muss man im Falle der Kombi von Asus P8Z68-V Pro und diesem Kühler erst den Lüfter abnehmen um an den ersten RAM Slot zu kommen.
Ins Gehäuse passte er so gerade. Zur Außenwand sind nur noch Milimeter Platz. Gehäuse ist ein Sharkoon T5 Value (welches gerade mal 20cm breit ist und Kabelmanagement hinter dem Mainboard ermöglicht).

Die Kühleistung ist super. Bekomme den i5-2500 selbst mit Prim95 nicht auf 50'C rauf (bei ca. 20'C Raumtemperatur). Allerdings habe ich nicht die mitgelieferte Wärmeleitpaste verwendet, da in Rezensionen dazu nichts Gutes zu lesen war. Ich verwende stattdessen die Arctic Mx-4. Im Idle hält er den i5 bei 25-27'C.

Der Lüfter ist aus meinem Gehäuse nicht rauszuhören. Die Gehäuselüfter und Grafikkarte (Sapphire Radeon 6870) sind da eindeutig lauter.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 16. Dezember 2012
Da ich sehr zufrieden mit dieser Marke bin und schon vorher ein Netzteil sowie Lüfter in meinem Rechner verbaut habe dachte ich mir ,dass auch noch der CPU-Lüfter dran glauben muss.Als ich diesen auspackte merkte ich erstmal wie groß so ein richtiger Lüfter ist.Ich habe diesen, zusammen mit der Arctic MX-4 in einen Cooltek K3 Gehäuse verbaut um auf bessere Kühlungsergebnisse zu hoffen.Der Einbau dauerte zwar ein wenig jedoch hatte sich dieser gelohnt.Vorher hatte ich den Boxed Lüfter auf einen Intel I5 3570k drauf.In Spielen wurde dieser besonders Laut und begann Störgeräusche(vibrationen) zu verursachen und sprang schnell auf 65 Grad Celcius und dass bei einer Drehzahl von über 2400 Umdrehungen p/min.Mit diesem Kühler habe ich jetzt bei Spielen max. 55 Grad jedoch bei einer viel niedrigeren Drehzahl (800 Umdrehungen p/min).
Ansonsten ist das Produkt wie auch alle anderen von Bequiet sehr hochwertig verarbeitet und lässt keine Wünsche offen.
Kann von daher diesen Lüfter nur empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Marktführer passiver High-End PC be quiet silent PCs - 0db(A) 100% P
  -  
Thermoelectric CPU Cooler for high performance computing. Preorder now