Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen23
4,0 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:10,07 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. November 2011
WOOOOOOOW!!!! Auch ich habe sehnsüchitg auf die neue Single gewartet und schon am 09.11.2011 konnte ich bei YouTube meine Finger nicht mehr von dem Song lassen!!
Ich bin sogar bis 0.00h wach geblieben, damit ich es endlich runterladen konnte und ich muss sagen, es hat sich gelohnt.
Der Song ist etwas vollkommen neues und Anette ist eine super Sängerin und meines Erachtens nach hätte Tarja diesen Song einfach nicht besser singen können, da er einfach für Anette geschrieben wurde. Genauso sieht es ja nunmal mit den Songs von Tarja aus, die Anette versucht hat zu singen und die einfach nicht das selbe waren:)

Der Countdown läuft: 02.12.2011..... Eine neue Ära hat begonnen und ich bin sehr gespannt, jedoch nach dem Hammersong "Storytime" sehr optimistisch und ich bin fest davon überzeugt, dass Nightwish an den Erfolg der letzten Alben anknüpfen kann:)
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2011
Endlich ist es so weit: das fast fünf Jahre lange Warten hat nun ein Ende!
Die Erwartungen waren hoch. Die vielen kleinen Informationshäppchen, die die Band um Tuomas Holopainen den Fans vorwarf, machten die Wartezeit fast unerträglich. Zumindest für mich. Ob das ganze Konzept um Imaginaerum dann wirklich so unglaublich toll wird wie ich mir das vorstelle, kann ich erst sagen, nach dem das Album und der Film erschienen sind. Doch Storytime" an sich schlug alle Zweifel in winziges Kleinholz!!!

Vom Musikvideo abgesehen, das Lust auf den ganzen Film macht, hört man der Musik einfach an: Nightwish ist zurück! Und zwar in Bestform! Die Chöre, das Orchester (vor allem in der Instrumental Version) und eine Band, der es sichtlich Spaß macht. Irgendwie findet man in Storytime Elemente, die einem auf irgendeine Art bekannt vor kommen. Nicht im Sinne von schon mal gehört", sondern von ah, das muss Nightwish sein!". Zudem hat der Song einen sehr hohen Ohrwurmfaktor. Lässt sich auch gut beobachten bei Leuten, die das Lied gerade zum ersten Mal gehört haben und auch Stunden später noch vor sich hin pfeifen... (und dafür muss man nicht einmal Nightwish-Fan sein).

Die drei Versionen des Songs gefallen mir sehr gut, obwohl ich der Radio Version die Album Versionen vorziehe. Auf die zusätzlichen 1,5 min verzichte ich nur noch ungern. Trotzdem ist die kurze Fassung gut zusammengeschnitten.

Damit das hier nicht noch lange geht, fasse ich mich jetzt kurz:
Wenn auch der Rest des Albums so wunderbar wird wie Storytime ist, werde ich die nächsten Jahre ausschließlich Imaginaerum hören. Man darf gespannt sein, denke ich.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2011
Ein chartverdächtiger Titel, den Nightwish da aus dem neuen Album auskoppelt:
der Bombast, den man von Nightwish gewohnt ist, wird gekreuzt mit einer Melodie, die an ABBA erinnert, ein Eindruck, der durch Anette Olzons Stimme noch verstärkt wird.
Nach dem Wechsel von Tarja zu Anette hat die Band für viele zwar einen Schritt Richtung Massentauglichkeit gemacht, aber wenn das Ergebnis wie "Storytime" klingt, gibt es daran nichts zu meckern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2011
"Storytime" ist das Beste, das ich bisher von Nightwish gehört habe. Darin liegt die ganze Leidenschaft von TuoImaginaerum (Ltd. Digipak mit Poster)mas für die Musik. Auch Annette kann sich hier wunderbar einbringen. Wer das nicht versteht, hat auch von Musik keine Ahnung... Man muss sich nur komplett darauf einlassen, und schon entführt es einen in eine andere Welt...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2011
Das ist einer der besten Songs, die ich jemals von Nightwish gehört habe. Auch ihre neue Frontfrau, seit Dark Fashion Play dabei, scheint nun so richtig in der Band angekommen zu sein. Der Song hat wucht und reißt, gemischt mit dem frischen Gesang, einfach mit.
Fazit: sehr sehr geiler Song!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2011
Ich habe alle Alben von Nightwish und finde alles gut. Ein Album mehr , eins etwas weniger.

Habe mir gerade zum 10. mal Storytime angehört. Irgendwie kling es nach ABBA !!!!
Komme mit der neuen Sängerin einfach nicht so hin. Tarja sang in einer völlig anderen Liga.
22 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2011
Da ist es also, das neueste Machwerk der Finnen. Nachdem ich die Single nunmehr zigmal angehört habe, lautet mein persönliches Fazit: Viel Lärm um Nichts. Gute Musik wird eben nicht dadurch gemacht, dass das Management/Vertragslabel einen Riesenhype veranstaltet, als wäre das Rad neu erfunden worden, sondern allein durch die Tatsache, dass die Musik mit allem Drum und Dran herausragend ist. Und herausragend ist hier leider gar nichts, weder der Song an sich, noch die Performance der Protagonisten noch die Produktion. Das Motto im Hause Nightwish war hier leider zum zweiten Mal hintereinander Masse statt Klasse. Der Orchesterteil überwiegt eindeutig, anscheinend traut sich die Band selbst nicht mehr allzu viel zu. Der Sound ist schlecht bis mies abgemischt, vor allem die Gitarren. Nightwish ist ein Beispiel dafür, dass eine Band, sobald sie im Genre etwas erreicht hat, auch mit weniger als mittelmässigen Songs und schlechten Produktionen hochgehypt wird. Mit der Klasse von frühen Werken (bestes Beispiel Oceanborn) hat vorliegendes Machwerk in jeder Hinsicht rein gar nichts mehr gemein.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2011
Also ich kann mich nicht ganz so überschwänglich über den neuen Song äußern wie einige meiner "Vorschreiber"!
JA, er ist durchaus gut und gelungen, aber NEIN, er reißt mich nicht so über alle Maßen mit.
Anette Olzon kann sich hier sehr gut wirklich entfalten und steht nicht mehr im Schatten von Tarja Turunen (und alle Tarja verfechter möchte ich hier auch daran erinnern, dass diese Ära schon 6 Jahre zu Ende ist).
5 Sterne kann ich nicht geben, da das Lied gut, aber nicht SOOO gut ist. Aber es macht auf jeden Fall Lust auf mehr und lässt mich noch mehr dem neuen Album Imaginaerum entgegenfiebern. 2. Dezember, ich warte!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2011
Nun, ich mag Tarja, ich mag Anette. Ich wage mal zu behaupten, dass viele (ehemalige) Nightwish-Fans einfach den Weggang von Tarja nicht akzeptieren können. Wer das nicht kann, soll doch einfach die fantastischen, klassischen Nightwish-Songs hören, anstatt Anette schlecht zu reden. Sie ist eine fantastische Sängerin und ihre Stimme passt absolut perfekt zu diesem Song, meine Meinung.

Der Stil von Nightwish hat sich verändert - und das wird nicht mehr rückgängig gemacht werden. Tarja ist weg. Tarja ist jetzt Solo unterwegs und macht noch tolle Lieder - nur leider mit viel weniger Klasse als zu Nightwish-Zeiten. Was ich sagen will: Tarja ist großartig indem, was sie macht, aber auch nicht perfekt. Genauso ist es Anette mit Sicherheit nicht, und ihre Stimme ist mit Sicherheit Geschmackssache, aber ebenso war und ist es die von Tarja.

Ich bin normalerweise sehr objektiv, höre mir gerne Meinungen anderer an, nehme diese hin, akzeptiere sie oder lasse mich überzeugen. Aber einige Aussagen über Anette sind schlicht falsch und unfair.

Nightwish höre ich schon jahrelang, mir hat es geschmerzt als ich davon hörte, dass Tarja geht. Nightwish ist mit dieser Single zurück. Und zwar besser, kräftiger und zugleich melodischer als zuvor mit Dark Passion Play. Während auch ich mir noch bei DPP dachte, dass Tarja hier und da vielleicht besser geklungen hätte bei den Songs, sind meine Zweifel nun endgültig weg. Eine neue Ära ist angebrochen und Anette hat sich wunderbar in die Band eingefügt.

Einzig schade ist es, dass nur drei Versionen des Songs auf dieser CD sind. Doch dafür strotzen alle drei Versionen von einer solchen Genialität, dass ich da mal keine Abzüge machen will. Ich freue mich riesig auf das neue Album (das übrigens vom ersten bis zum letzten Song eine zusammenhängende Geschichte erzählt) und den kommenden, gleichnamigen Film "Imaginaerum".
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2011
... den Song Tarja singen würde, oder zumindest jemand mit einer ähnlich genialen Stimme? Anette erreicht weder die Höhen, noch die tiefen Töne und klingt austauschbar. Schade. Und so ganz überzeugt scheint die Band selbst auch nicht zu sein, warum sonst gibt es immer die Instrumentalversion gleich mit? Wer hätte sowas früher gebraucht?
Nichtsdestotrotz ist der Song Klasse, jedenfalls in der Instrumentalversion.
88 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,49 €
6,99 €