Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super schickes ATX Gehäuse, 15. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fractal Design Define R3 PC-Gehäuse (Mini ITX, 8x 3,5 HDD/SSD, 2x 5,25 HDD, 2x 120mm Lüfter, 2x USB 2.0) schwarz (Zubehör)
Ein sehr schickes und funktionelles Gehäuse. Lassen Sie sich nicht von der falschen Beschreibung entmutigen, es ist ein ATX Gehäuse in welches eben ein ATX Mainboard verbaut werden kann. Natürlich können Sie auch ein Mini-ATX Mainboard verbauen.

Da das Netzteil entgegen der normalen Baumform unten im Gehäuse liegt, könnten Sie u.U. Probleme bekommen die Stromkabel für die Laufwerke anzuschließen, ich empfehle kleine Verlängerungen zum "Drehen" der Kabel.

Das Kabel Management in diesem Gehäuse ist sehr gut durchdacht. Wer es auf die Spitze treiben möchte und sämtliche Kabel aus dem sichtbaren Berich verbannen will, dem sei eine Verlängerung für das Stromkabel (24-pin) sowie das EPS (8-pin) empfohlen.

Der einzige kleine Nachteil an diesem Gehäuse ist, dass kein eingebauter Piezzo Lautsprecher vorliegt, diesen müssten Sie dann aus dem alten Gehäuse mitnehmen oder aber einen kleinen Einsteck-Piezzo kaufen. Natürlich nur, wenn Sie an dem kurzen Beep beim Booten interessiert sind.

Die Luftfilter sind sehr gut platziert. Den Netzteil Filter kann man bequem herausnehmen, die beiden Frontfilter muss man herausschrauben. Standardmäßig sind nur zwei Lüfter verbaut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Gehäuse mit vielen Features und tollem P/L-Verhältnis, 24. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fractal Design Define R3 PC-Gehäuse (Mini ITX, 8x 3,5 HDD/SSD, 2x 5,25 HDD, 2x 120mm Lüfter, 2x USB 2.0) schwarz (Zubehör)
Ich habe das Gehäuse vor etwa einem Monat angeschafft, da wir uns einen Zweitrechner gegönnt haben. Lieferung durch Amazon war wie gewohnt schnell und problemlos, das Paket hat einen guten Eindruck gemacht, kommt allerdings direkt in der OV.
Das Gewicht hat mich bei der Entgegennahme des Pakets überrascht, es ist etwa so schwer wie der CM Stacker den wir im Haus haben.
Die Verarbeitung ist sauber, das Zubehör handlich in einer Box verstaut und ausreichend.
Die Montage der Komponenten ging problemlos, lediglich die Aussparung für die Kühler-Backplate wollte nicht zum Mainboard passen, da musste das Mainboard nochmals raus (etwa 5mm haben gefehlt).
Das Kabelmanagement ist sauber und ohne Probleme möglich. Entgegen einiger Tests kam ich sowohl mit der 8V Leitung fürs MB gut zurecht, auch wenn das Kabel des Netzteils etwas kurz ist und mit viel Geschick eingefädelt und eingesteckt werden muss, als auch mit den Möglichkeiten für die Fixierung mit Kabelbindern. Das nur Einweg-Kabelbinder beigelegt sind ist kein Problem, es sind genügend dabei, dass man auch mal ein Kabel falsch fixieren kann. Die Gummilippen rutschen aber tatsächlich sehr leicht aus der Fassung und müssen so durchaus mehrmals wieder eingesetzt werden, da sie nur sehr locker halten.
Festplattenmontage ging zügig, die SSD war etwas fummelig anzuschrauben.
Ich habe noch die Lüfter im Gehäuse getauscht, auch das ging super (die bequiet DarkWing kann man aber leider nicht clippen sondern muss sie verschrauben, da sie einen runden Rahmen haben).
Beim Netzteil wurde das bequiet NT mit dem Lüfter in das Gehäuse montiert, da die Lüfteraussparung für das NT zu klein war und etwa 15% des Lüfters abgedeckt hat.
Beim Schließen des Gehäuses hatte ich auch kein Problem, für die Zubehörbox sind genügend HDD Slots frei, dass man sie in einem freien Slot lagern kann, ohne sie suchen zu müssen.

Der Betrieb ist nahezu lautlos, die Regelung der Lüfter übernimmt das MB selbst, die mitgelieferte Lüftersteuerung habe ich nicht montiert, da ich es an der Rückseite des Gehäuses für unpraktisch halte. Eine Front-Lüftersteuerung lässt sich wohl nur montieren, wenn sie versenkbare Regelknöpfe hat, da die gedämmte Türe recht knapp schließt. Im Standardbetrieb ist der PC jetzt nicht wahrnehmbar, das Hochdrehen der Festplatten ist wahrnehmbar (WD Caviar Green 2TB Sata3)
Das wohl angenehmste am Gehäuse ist, dass ich nach einem Monat die Luftfilter gereinigt habe (2 Front-Lüfter mit tollen Klappen zur Reinigung davor, sehr einfach abzusaugen, ein Lüfter hinten). Zur Sicherheit habe ich auch das Gehäuse geöffnet um auch hier zu saugen, jedoch konnte ich keinen Staub finden, das Gehäuse sieht immer noch aus wie am ersten Tag. Die Reinigung der frontseitigen Luftfilter sollte aber jeden Monat vorgenommen werden. Den Luftfilter im Boden benötige ich nicht, da das NT die Luft von innen absaugt, ich habe ihn aber zu Testzwecken entnommen und wieder eingesetzt, das geht sehr einfach.

Einen ausführlichen Test hat das Team von Anandtech mit "an awful lot to like" zusammengefasst: [...]

Ich würde dieses Gehäuse empfehlen und werde wohl auch meinen Stacker dagegen tauschen.

Nachtrag:

Ich habe mein Gehäuse (CM Stacker) nun gegen die neue Version dieses Gehäuses getauscht. Es fällt etwas breiter aus, was auch große Lüfter ermöglicht. Es ist auch etwa 1cm höher, was aber nicht sonderlich auffällt. Angenehm ist die neue Klappe für die Frontlüfter. Man muss hier nicht mehr 2 Klappen öffnen sondern nur mehr eine.
Im Langzeitgebrauch zeigt sich bei beiden Gehäusen, dass ein Reinigen des Innenraumes nur sehr selten notwendig ist. Ich nehme die Grundreinigung etwa alle 6 Monate vor. Die Luftfilter reinige ich ca. 1x/Monat. Das einzige was nicht meinen Vorstellungen entspricht, ist der Verschlussmechanismus der Abdeckungen der frontseitigen Luftfilter. Dieser ist etwas fummelig und wirkt nicht übermäßig stabil. Beim hier getesteten Gehäuse (R3) klemmen die Verschlüsse auch hin und wieder, was sich durch drücken drücken drücken lösen lässt.
Ich kann aber für die Gehäuse der Fractal Define Serie eine Kaufempfehlung geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwar subjektiv, aber WOW!, 16. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fractal Design Define R3 PC-Gehäuse (Mini ITX, 8x 3,5 HDD/SSD, 2x 5,25 HDD, 2x 120mm Lüfter, 2x USB 2.0) schwarz (Zubehör)
Das Gehäuse habe ich mir nach einigen Vorabvergleichen kürzlich zugelegt.

Das Gehäuse war wie üblich in einer dicken Folie verpackt und mit Styropor geschützt.
Das Zubehör besteht aus einer FDD Blende, einigen Kabelbindern, mehr als genug Schrauben für Festplatten und optischen Laufwerke.

Die Verarbeitung ist sehr gut, das Gehäuse steht sehr stabil und ist optisch gut anzusehen.

Die Festplatten sind durch Gummiringe vom Metall getrennt und es wird dadurch beinahe keine Vibration mehr übertragen (3,5" HDD).
Die Monatage meiner BOOT SSD hat sich als einfach erwiesen, da die richtigen Bohrungen für die Schrauben vorhanden sind.

Die Festplatten sind einfach zu erreichen und können so angebracht werden, dass die Verkabelung von "hinten", bzw. frontal auf das Gehäuse schauend von rechts vorgenommen werden kann. An sich sind alle Maßnahmen die Verkabelung zu verstecken und einen optimalen Luftstrom zu erlangen gut umgesetzt.

Die mitgelieferten 120 mm Lüfter sind sehr leise. Mittels mitgelieferter Steuerung habe ich diese auf eine niedrige Umdrehungsanzahl gedrosselt.

Meine Erfahrungen mit dem Gehäuse sind sehr zufriedenstellend und ich kann das Gehäuse allen empfehlen, die mal ein schickes und gut durchdachtes Gehäuse ihr Eigen nennen wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wirklich gut durchdacht, 12. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fractal Design Define R3 PC-Gehäuse (Mini ITX, 8x 3,5 HDD/SSD, 2x 5,25 HDD, 2x 120mm Lüfter, 2x USB 2.0) schwarz (Zubehör)
Als ich meinen nächsten Desktop PC plante, wollte ich nicht die gleichen Fehler wie früher machen. Nachdem ich mich im Laufe der Jahre an die Gehäuse der verschiedenen Klassen gewöhnt hatte, suchte ich diesmal ein Gehäuse mit mehr als nur für 2 - 3 Festplatten Platz. Immerhin wird jeder meiner Desktops früher oder später einer meiner MediaServer im Wohnzimmer. Dazu wollte ich keine lauten Systeme. Außerdem wollte ich entkoppelte Festplatten im System haben, da mein vorheriges Sharkoon Gehäuse oft so sehr am vibrieren ist, das es echt nervig wird. Vor allem Abends wenn es ruhiger zur Sache geht.

Ich habe dieses Gehäuse nicht auf Gut Glück gekauft. Ich sah mir sehr viele Gehäuse an und wusste das ich nicht darum herum komme. Also bestellte ich dieses Gehäuse.

Als ich es von der Post abholte, war ich über das Gewicht erstaunt. Das Paket brachte stolze 12 kg auf die Waage.

Insgesamt ist das Paket bestens durchdacht, aber für einen mal eben schnell Zusammenbau nicht geeignet. Die Kabelführungen sind hinter dem Mainboard untergebracht und um Verlängerungen kommt man nicht herum, wenn man die Kabel im Inneren vermeiden möchte. Natürlich lassen sich die Kabel auch, als Sallat, klassisch verlegen.

Lüfter lassen sich sehr viele Montieren. Allerdings sollte man dann auch genug Filter vorrätig haben. Denn im Auslieferungszustand sind nur wenige vorhanden. Am besten finde ich das unten montierte Netzteil, mit einem leicht von außen entfernbaren Filter, der es ermöglicht, dass man den Filter im laufenden Betrieb säubert. Allerdings lässt er sich sehr schwer zurück in die Öffnung führen, was leicht zur Sissyphosarbeit ausartet. Dabei habe ich das Gehäuse schon echt verflucht. Auch wenn es dies nicht verdient hat.

Das Gehäuse ist komplett gedämmt, so dass sich hier, auch mit vielen Lüftern, ein leises System realisieren lässt.

Nun habe ich dieses Gehäuse seit 1 1/2 Jahren und bin immer noch begeistert, wenn ich mir die Unterschiede zu den normalen Gehäusen anschaue. Ich betreibe es mit wesentlich mehr Lüftern als die früheren, wobei die Lautstärke nicht wirklich ins Gewicht fällt. Habe ich es früher vermieden einen laufenden Computer beim Schlaf aktiv zu lassen, so ist es mit diesem Gehäuse nun kein Problem mehr.

Ich würde dieses Gehäuse immer wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Gehäuse, 22. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fractal Design Define R3 PC-Gehäuse (Mini ITX, 8x 3,5 HDD/SSD, 2x 5,25 HDD, 2x 120mm Lüfter, 2x USB 2.0) schwarz (Zubehör)
Habe Heute einen "Gehäusetausch" vollzogen. Hatte davor ein etwas veraltetes Thermaltake Gehäuse, habe jetzt das Fractal Design Define R3 gekauft. Heute sofort alles verbaut. Hat wie erwartet alles auf Anhieb funktioniert, es ist alles da was man brauch. In meinem Fall auch nicht überraschend, da ich ja schon alles Hardwareteile vorher verbaut hatte, trotzdem musste ich keinen Gebrauch von den Schrauben des Thermaltake Gehäuses machen, da wie vorhin gesagt genügend Schrauben vorhanden waren. Das Case kommt mit einer Lüftersteuerung mit F_1, F_2, F_3 als Fan anschlüsse. Es wird hinten anstelle einer Blende eingebaut. Das Funktionierte alles Problemlos. Habe als CPU Kühler einen Skythe Mugen 3 Rev.b dazu gekauft, welcher in das Gehäuse passt. Ich musste keinerlei Dämmmatten entfernen oder sonstiges. In meinem Fall habe ich die vorhanden Fractal Lüfter nach vorne verbaut und hinten einen BeQuiet 120mm eingeschraubt. Das war das einzige was nicht ganz ohne Probleme ging, da ich bei einer Schraube mich entweder etwas ungeschickt angestellt habe oder diese einzelnen 4 Schrauben welche für den hinteren Lüfter schon verbaut waren etwas einfach zu überdrehen sind. Im Enddefekt auch egal, da die Schraube trotzdem noch genug Zug hatte. Man kommt gut an die Rückkseite des Mainboards dran um den CPU Kühler zu befestigen, allerdings ist der Einbau des Kühlers selbst nicht so leicht, was jedoch nicht an dem Gehäuse sondern an der Beschaffenheit des Mainboards und des verwendeten Skythe Kühlers lag. Ich habe Subjektiv eine Verringerung der Geräusche welche durch den Pc verursacht werden empfunden, habe allerdings keinerlei Messungen gemacht. Also gibt es keine Fakten dafür, ich würde trotzdem jeden dieses Gehäuse empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen