Kundenrezensionen


55 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (33)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


39 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoller Film
In der Videothek, in der ich Twentynine Palms auslieh, wurde ich vom verleihenden Angestellten fast angefleht, nicht diesen Film, der fürchterlich langweilig und nichtssagend sein soll, auszuleihen. Aber da ich bereits den grandiosen und ebenfalls unendlich langsamen Dumont-Film "Humanité" kannte, ließ ich mich nicht beirren. Ich kann verstehen, dass...
Veröffentlicht am 8. Dezember 2007 von Filmfreund69

versus
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen So sinnlos, dass es schon weh tut, dieses Machwerk zu ertragen!
Selten so einen nervigen, sinnlosen Film gesehen, besser: schmerzhaft ertragen, in der vergeblichen Hoffnung, dass endlich eine sinnvolle Handlung folgen würde!
Eigentlich ist ein Stern noch zu viel!
Vor 4 Monaten von Roland A. C. Wiff veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen So sinnlos, dass es schon weh tut, dieses Machwerk zu ertragen!, 11. Januar 2015
Von 
Rezension bezieht sich auf: Twentynine Palms (Amazon Instant Video)
Selten so einen nervigen, sinnlosen Film gesehen, besser: schmerzhaft ertragen, in der vergeblichen Hoffnung, dass endlich eine sinnvolle Handlung folgen würde!
Eigentlich ist ein Stern noch zu viel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absolute Zeitverschwendung!, 28. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Twentynine Palms (MediaBook) (DVD)
Dieser Film gehört zu den sinnlosesten Dingen, mit denen man zwei Stunden verschwenden kann. Wer dort etwas künsterlisches oder irgendeine Form von tieferem Sinn hineininterpretiert, der ist hält bestimmt auch das Telefonbuch für große Literatur! Mein Tipp: NICHT anschauen! Keine Handlung, kaum Dialoge, unsympathische Charaktere, schlechter Sex und sinnlose Gewalt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen schlecht, 10. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Twentynine Palms (Amazon Instant Video)
ich schließe mich meinen vorrednern an...tut euch ein gefallen und schaut ech diesen mist ja nicht an. einfach nur zeitverschwendung. schlecht gedrehter film. keine story gar nix. einfach nur schlecht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen No Merci!!!!! Null Sterne, 7. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Twentynine Palms (Amazon Instant Video)
Keine Handlung, billigste Machart, schlechte Akteure, schlechte unerotische Sexszenen, wirrste Gewaltszenen zum Schluß mit männlicher Homovergewaltigung durch Rednecks in der Wüste Californiens und abschliessendem Mord und Suizid !!!!!! Wer braucht das???? Niemand - bitte nicht ansehen im eigenen Interesse!!!!! Absolut no fun nor sense!!!!! Thumbs down!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen MINUS 10 STERNE!!! GROTTENSCHLECHT!!!, 19. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Twentynine Palms (Amazon Instant Video)
Sowas Dämliches hab ich ja noch nie in meinem ganzen Leben gesehen! Der Film - wenn man das überhaupt so nennen kann - hat weder Handlung noch Sinn, wenn man sich ZU TODE LANGWEILEN will, sollte man ihn unbedingt gucken. Ich weiß gar nicht wie ich sowas dermaßen Bescheuertes bis zum Ende durchhalten konnte. Es ist echt unfassbar, dass sowas überhaupt produziert wird!!! Ich kann nur davor warnen das zu gucken! Ich hätte besser Löcher in die Luft geguckt, das wäre spannender gewesen. Glauben Sie mir, Sie verschwenden kostbare Lebenszeit! NICHT ANSEHEN!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Besser nicht schauen, 30. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Twentynine Palms (Amazon Instant Video)
Es ist ein Versuch, etwas gutes zu machen, aber leider völlig misslungen - langweilig in Bild und Geschichte und unnatürlich überhöhtes Ende
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hurrrz, 2. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Twentynine Palms (MediaBook) (DVD)
Genau an diesen alten Hape Kerkeling Gag musste ich während des Films die ganze Zeit über denken.
Ich mag mir gar nicht vorstellen was die Pseudointellektuellen dieser Welt alles in diesen öden Schinken reininterpretieren um ihn schön zu reden.
Ich selbst zähle mich wirklich nicht zum Mainstream Publikum und mir sind Filme von Jim Jarmusch, Stanley Kubrik oder David Lynch hundertmal lieber als irgendein Actionfilm.
Bei Twentynine Palms jedoch, war meine Geduld am Ende.
Wie hier mit der Ausdauer des Zuschauers gespielt wird grenzt an eine Frechheit.
Zugegeben, das Verhältnis der beiden Protagonisten sorgt Anfangs für ein sehr bedrückendes Gefühl.
Ihre Kommunikationsstörungen sind offensichtlich und bis auf kindische Zickereien haben sie sich nicht viel zu sagen.
Am Ende eines jeden Streits wird heftig miteinander geschlafen, bis danach wieder alles in einem sinnentleerten Gespräch, dann wieder im Streit und dann wieder im Sex endet.
Diesen Zyklus muss der Zuschauer gefühlte hundert mal in quälender Monotonie über sich ergehen lassen.
Dabei gibt es nur vier markante Kulissen: Pool,Auto, Hotelzimmer, Canyons. Hier tritt irgendwann der gleiche ermüdende Wiederholungseffekt ein wie bei den Gesprächen.
Gegen Ende nimmt sein wenig Fahrt auf und die letzten zehn Minuten lassen einen eigentlich nur mit dem Kopf schütteln. Und ausgerechnet diese letzten zehn Minuten stellen meiner Meinung nach das einzig sehenswerte an dem Film dar. Ich bin mir nicht sicher ob man an diesem Punt den Zuschauer schocken oder nur wecken wollte.

Sorry, ich habe wirklich nichts gegen Arthouse Filme. Aber müssen sie wirklich so langweilig sein wie das Wartezimmer einer Orthopädie?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Gute DVD - aber zuviel Leere im Film, 10. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Twentynine Palms (DVD)
Filminhalt::
Auf der Suche nach guten Motiven für ein Fotoshooting reisen der Fotograf David (David Wissak) und sein Modell Katja (Yakaterina Golubeva) durch die kalifornische Wüste. Die Beziehung ist nicht nur beruflich, und das Paar landet schließlich im Städtchen Twentynine Palms.
Filmkritik:
"Reduziert auf ihre narrativen Elemente, ist die Fabel von TWENTYNINE PALMS schnell erzählt", schreibt der Filmwissenschaftler Marcus Stiglegger im Booklet zum Film (Seite 9). Wie wahr möchte ich hier nur hinzufügen, und wenn Regiesseur Bruno Dumont den ersten Film hätte schaffen wollen, der für das Abspielen in doppelter Geschwindigkeit auf DVD-Playern konzipiert wurde, es wäre ihm m.E. gelungen: Denn die Handlung ist nicht nur dünn und langatmig, sondern wirkt auf mich über weite Strecken auch belanglos:
Das Paar fährt durch die Wüste, das Auto wird betankt - die ersten 5 Minuten des Films sind vergangen. Die Beiden fahren weiter und sehen sich einen Windpark an - weitere 5 Minuten sind vergangen. Irgendwann kommt das Paar an einem Motel an, und geben sich im Pool ihrer sexuellen Begierde hin. Sie streiten sich, versöhnen sich und existieren doch nur nebeneinander, dann wieder ab in die Wüste...
Dumont mag mit "Twentynine Palms" in gewisser Hinsicht einen Film von existentialistischer Leere geschaffen haben: Die Leere der Wüste kann daher als eine Metapher für die Beziehung der Hauptakteure aufgefasst werden, und der Film mag vielleicht bewusst eine inhaltliche Leere beim Zuseher erzeugen. (Selbst die Liebesszenen strahlen für mich noch eine gewisse Kälte und Leere aus, und zeigen, dass nackte Haut, nicht zwangsläufig einem Film eine erotische Komponente verleiht.)
Diese Leere könnte somit ein zentrales Motiv sein, doch ich kann mit diesem die Handlung verschlingenden "NICHTS" nichts anfangen.
Ich schätze einige Filme aus der Reihe KinoKontrovers sehr, aber für diesen Film fehlt mir wahrscheinlich einfach der notwendige Zugang zu Filmen mit existentialistischer Nihilismus.
Kurz gesagt: Der Film war bis auf den Schluss langweilig - und auch das Ende dürfte mit seiner Radikalität nicht jeden Geschmack treffen...
Dafür gibt es keinen Stern für den Film von mir!

Bild:
Am Bild der DVD gibt es m.E. nichts großartiges zu beanstanden, und lies sich gut ansehen:
Die Farben wirken relativ kräftig und natürlich. Die Detailschärfe ist meist auf einem für eine DVD gutem Niveau. Das Bild wirkt auf mich außerdem ruhig, und zeigt kaum Rauschen. Nennenswerte Verschmutzungen oder Defekte sind mir nicht aufgefallen.
In Schulnoten für das Bild: +2

Extras/Ausstattung:
Das Bonusmaterial der Erstausgabe ist recht umfangreich: Neben einem über 40-minütigen MakingOf wurde noch eine ebenfalls gut 40-minütige Dokumentation des WDR zum Regiesseur beigefügt.
Außerdem gibt es noch kleinere Boni wie Kinotrailer und eine Postergalerie. Der Ausgabe liegt ferner ein 16-seitiges Booklet mit zahlreichen Informationen bei.
Deutsche Untertitel sind vorhanden.
Neben der der deutschen Tonspur in Dolby Digital 2.0 ist auch die zweisprachige französisch/englische Tonspur dabei. (Katja spricht auf dieser Spur primär französisch)

Fazit:
Die DVD selbst hätte sich aufgrund der guten Bildqualität und der wirklich guten Ausstattung vier Sterne verdient.
Der Film hingegen hat absolut nicht meinen Geschmack getroffen - daher nur ein Stern!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Langatmig und ... verstörend, 1. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Twentynine Palms (Amazon Instant Video)
Nach einer Stunde ist einem immer noch nicht klar, was hier eigentlich die Handlung ist... Szenen wiederholen sich ständig und ziehen sich in die Länge... Entweder sitzen sie Ewigkeiten im Auto, fahren sinnlos in der Gegend rum, steigen aus, schauen sich die Landschaft an, streiten sich, versöhnen sich mit im Bett (oder wo auch immer - selbst das... ganz seltsam) und dann geht alles wieder von Vorne los...Die "Beziehung" der beiden ist auch etwas gewöhnungsbedürftig, aber ein gefundenes Fressen für jeden Paartherapeuten ;-) Nach fast zwei Stunden erst geschieht etwas Unfassbares, gar Widerliches und das ist auch wirklich das Einzige, was mich dann zu zwei Sternen hinreißen lässt. Das Ende (die letzten 10 Minuten) war wirklich spannend, sogar ziemlich krank, aber war super gefilmt und gespielt. Eigentlich reicht es, wenn man sich die letzte halbe Stunde anschaut - dann hat man nichts verpasst und eigentlich doch den ganzen Film gesehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoller Film, 8. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Twentynine Palms (DVD)
In der Videothek, in der ich Twentynine Palms auslieh, wurde ich vom verleihenden Angestellten fast angefleht, nicht diesen Film, der fürchterlich langweilig und nichtssagend sein soll, auszuleihen. Aber da ich bereits den grandiosen und ebenfalls unendlich langsamen Dumont-Film "Humanité" kannte, ließ ich mich nicht beirren. Ich kann verstehen, dass dieses Erzähltempo und die leeren Landschaftsräume einen Unbedarften dazu verleiten, das Anschauen abzubrechen - wenn es aber gelingt, sich auf die Handlung einzulassen, so kommt neben das latente Gefühl der Langeweile, das nicht zu leugnen ist, auch ein hypnotisches Element hinzu. Ich denke, wenn man lediglich die Geschwindigkeiten des zeitgenössigen Films gewohnt ist, sind die Dumont-Filme schwer zu konsumieren. Hat man Erfahrung etwa mit dem Stummfilm, so ist dies sicherlich hilfreich. Es bleibt zu hoffen, dass die anderen Bruno-Dumont-Filme: "Flandres", "L'Humanité" sowie "La Vie de Jésus" auch noch ihren Weg auf den Silberling finden werden. Damit zu rechnen ist nicht unbedingt. Existentialistischer Nihilismus findet vermutlich keine nennenswerten Verkaufszahlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Twentynine Palms (MediaBook)
Twentynine Palms (MediaBook) von Yekaterina Golubewa (DVD - 2011)
EUR 11,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen