wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen26
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CDÄndern
Preis:33,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. November 2011
Die Ex-Move Musiker Jeff Lynne, Roy Wood und Bev Bevan verbanden zu Beginn ihrer Karriere im Jahre 1970 klassische-avantgardistische Klänge mit Rockmusik.Die ersten drei Veröffentlichungen "No answer", "Elo II" und "On a third day" sind geprägt von diesem kreativen Ansatz.Mit "Eldorado" wich die Experimentierfreude orchestralen Klängen. Mit "Face the music" begann die erfolgreichste Phase der Band, die mit "A new world record" und dem Doppelalbum "Out of the blue" ihren kommerziellen Höhepunkt erreichte. Mit "Discovery" wurden die Klänge poppiger. Auch die restlichen vier Alben der Box "Discovery", "Time", "Secret messages" und "Balance of power" prägten diese Klänge. 1986 löste Jeff Lynne die Band auf. 2001 kehrte die Band für das Album "Zoom" zurück, das nicht in der Box enthalten ist und mit dem die Band nicht an die alten Erfolge anknüpfen konnte. Die sorgsam remasterten und mit Bonustracks angereicherten Tonträger kommen in einer handlichen Box. Eine 26 seitige Broschüre beschreibt die Entwicklung der Band ausführlich und informiert über jedes Album. Jeff Lynne kommentiert jede Schaffensphase. Die Verpackung der Alben ist einfach. Man kann dem Electric Light Orchestra wirklich nicht vorwerfen, dass jedes Album gleich klingt. So ist für Abwechslung gesorgt. Insgesamt eine tolle Box voller interessanter Musik in tollem Klang.
0Kommentar21 von 21 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2011
Wer sich vor Jahren die remasterten Alben vom Electric Light Orchestra nach und nach als Einzel-CDs zugelegt hat, der wird sich vielleicht jetzt etwas ärgern über dieses Boxset. "The Classic Albums Collection" enthält die ELO-Alben vom Debut "No Answer" (1972) bis zu "Balance Of Power" von 1986. "Zoom" von 2001 fehlt leider genauso wie das Livealbum "The Night The Light Went On (In Long Beach)" und die ELO-Songs aus "Xanadu". Dennoch eine faszinierende musikalische Zeitreise mit Jeff Lynne & Co. über 15 Jahre, in denen die Band anfangs bisweilen richtig schräg klang, eben da, "wo I Am The Walrus von den Beatles aufhört" (Jeff Lynne), in späteren Jahren aber auch perfekt produzierten Mainstream hinlegte, egal ob man den nun als Rock`n`Roll, Klassikrock, Bombastrock oder gar Disco ("Disco Very") abstempelt. Auf neue Remasters der Alben wurde verzichtet, es sind exakt dieselben wie bei den in den letzten Jahren auch einzeln erschienenen CDs, auch deren Bonustracks sind geblieben. Sehr gelungen finde ich das Artwork der CD-Cover, mit recht gelungenen Miniaturnachbildungen der originalen LP-Cover (dem Auge wurde früher auch was geboten!), für "No Answer", "ELO II", "On The Third Day", "Out Of The Blue" und "Discovery" hat man sogar die LP-Klappalben im CD-Format reproduziert. Trotz der erwähnten (s.o.) Repertoire-Lücken eine richtig feine Box, erst recht zu diesem attraktiven Preis!
2424 Kommentare43 von 44 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2012
Über die musikalischen Qualitäten will ich hier nicht schreiben. Den wer ELO Fan ist, weiß was ihm hier erwartet.
Alle Studioalben von 1971-86 mit Ausnahme von Xanadu. Eben die "klassischen" ELO Alben vor Zoom.
Und ehrlich gesagt, sehe ich Zoom eher als Jeff Lynne Soloprojekt an. Und Xanadu... na ja ;-)

Die Alben entsprechen denen der in den letzten Jahren neu veröffentlichten CD's inkl. des auch dort veröffentlichten Bonusmaterials.
Mehr kann man wirklich als ELO Fan nicht erwarten.
Im Gegenteil. Fan's die in mühevoller Sammlerleidenschaft alle CD's in den letzten Jahren zusammengekauft haben, dürften sich angesichts des Preises mehr als ärgern.

Hier hatte ich in einer Rezension gelesen, die Verpackungen seien billig.
Hier muss ich vehement widersprechen.
Die Gesamtkollektion kommt in einer schön gemachten Faltschachtel.
Und der Inhalt?
Jede CD ist hat eine eigene Verpackung/Cover die den Original LP's entsprechen, nur im CD-Format. Einstige LP's die seinerzeit mit Falt-Cover geliefert wurden, haben hier auch einen Falt-Cover. Also Mini-LP's mit CD Inhalt. Alles genau wie bei den damaligen Originalen.

Hinzu kommt eine 26seitige Broschüre, in denen die einzelnen Alben, Titel und Bonustracks inkl. altem Bildmaterial aufgeführt werden.
Hinzu Anmerkungen von Jeff Lynne höchst persönlich die vor allem die Hintergründe zum damals nicht veröffentlichten Bonusmaterial erklären.

Meiner Meinung nach, wird das ganze hier preislich so gar Verramscht. Na, profitieren tun wir Fan's.
Was will man (ELO Fan) mehr?
0Kommentar13 von 13 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2011
Das vorliegende Box-Set bietet einen prima Einblick in die wichtigsten Jahre des von Mastermind Jeff Lynne geleiteten Electric Light Orchestras.

Keine Frage, hier 11 CDs zu bekommen in wunderbarer Aufmachung in plattenähnlichen Pappsleeves, das alleine ist schon das Geld wert. Gezielt werden hier die Alt-Fans angesprochen, die damals die Platten in ihrem Schrank stehen hatten. Schön ist, dass man die Werkschau von Anfang an erhält: mit dem ersten, noch skurrilen Album, bei dem neben Jeff Lynne noch Roy Wood mitgemacht hat. Hier findet man nur bei einigen Songs, die später ELO-eigene Eingängigkeit und die Hittauglichkeit. Für mich gehrt das ELO-Genieß-Erlebnis so richtig erst ab der 3. Scheibe los: On the Third Day. Trotzdem: Für Sammler ist es schön, alles komplett zu haben.
Ja, da ist dann natürlich ein kleiner Kritikpunkt angesagt. Die Sammlung ist nicht ganz komplett: In der Reihe fehlt die eine Seite von "Xanadu" (den Olivia Newton-John-Teil kann man sich getrost sparen), das Neuwerk "Zoom", (muss aber auch nicht dabei sein, da es irgendwie zu einer anderen Schaffensperiode gehört) und evtl. auch noch die Solo-Scheibe von Jeff Lynne (passt aber auch nicht wirklich rein). Eine komplette Werkschau wäre natürlich super gewesen.
Schade ist aber vor Allem, dass immer noch nicht die fehlenden Tracks von "Secret Messages", das als Doppelalbum geplant war, dabei sind. Wo sind diese nur geblieben? Man bekommt, wie im Re-Release nur 2 Zusatzstücke geliefert. Diese Box wäre eine prima Gelegenheit gewesen, die noch fehlenden Stücke nachzuliefern.
Schön ist dagegen, dass hier noch einmal die Liner-Tracks von Jeff Lynne aufgelistet sind - alle von den Re-Makes der Alben aus dem Jahre 2001. Wer also (wie ich) die meisten CDs schon einmal gekauft hat, nachdem sie mit den Bonus-Tracks erschienen sind, hat nun evtl. eine Platte dreimal: die Erstausgabe der CD, den Remake aus 2001 und nun die Pappcover-Version aus der Box. Was allerdings beim Remake aus 2001 besser gefällt, ist, dass hier auch noch die Songtexte zu sehen waren. Dies hat man in dieser Box nicht. Dies wäre ein weiterer Kritikpunkt. Wenn man schon so eine bombastische Box herausbringt, wäre ein umfangreicheres Booklet wünschenswert. Hier bekommt man ein 28-seitiges mit ein paar neuen Fotos - könnte mehr sein.
Allerdings vergebe ich dennoch 5 Sterne, denn im Gegensatz zu anderen Bands (z.B. Pink Floyd) wird hier nicht auf ziemlich unverschämte Art und Weise versucht ein Reibach zu machen, sondern der Fan bekommt noch einmal die Möglichkeit sein Lager mit einer schönen Box mit netten Plattencovern aufzubessern - zu einem Superpreis.

Positiv:
- Sehr umfangreiche Werkschau
- sehr guter Preis
- trotz alter Cover bekommt man die mit Bonus-Tracks angehäuften neueren CDs
- Pappcover im Plattenlook
- informatives Booklet mit Linernotes von Jeff Lynne

Negativ:
- nicht ganz vollständig
- keine neuen Tracks
- keine Texte
55 Kommentare40 von 44 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2013
ELO fast komplett zu dem Preis ist aus meiner Sicht ein super Schnäppchen.
Die Musik spricht eh für sich selbst.
Wer Beatles mag kann ELO eigentlich nicht NICHT MÖGEN.
Die Aufmachung hätte man natürlich etwas liebevoller gestalten können, was dann wohl auch den Preis in die Höhe getrieben hätte.
Ansonsten:
Kaufen und Musik genießen
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2012
Hier hat man eine ganz tolle Box von E.L.O. gemacht!!
Alle Alben von 1971 - 1986 sind vertreten mit Ausmahme des Soundtracks Xanadu (vielleicht ja aus rechtlichen Gründen?).
Alle Alben sind ausgezeichnet remastert, haben Bonus Tracks und sind liebevolle Replika der Original LP's!
Ich hatte Glück, ich habe E.L.O. jahrelang geschwänzt. Nun habe ich die Classic Album Collection, die alles bietet, was mich schon damals so faszinert hat.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Als ich The Classic Albums Collection von ELO hier gekauft habe, war das mit etwas über 23 Euro für 11 CDs ein Angebot das ich nicht ablehnen konnte. Aber auch zum Normalpreis zwischen 30-35 Euro ist das Teil ein Schnäppchen. Was einem von den CDs musikalisch am besten gefällt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Mir gefällt die Zeit von A New World Record bis Time sehr gut. Das war die Zeit in der die meisten Hits fielen.

Die Box beinhaltet was ihr Name verspricht. Es gibt die klassischen 11 Alben der Band bis einschließlich Balance Of Power von 1986, also kein Zoom, kein Live-Album und keinen Xanadu-Soundtrack. Der Name der Box ist schließlich nicht The Complete ELO. Alle Alben sind in ihren sauber remasterten Versionen mit Bonustracks dabei, so wie sie Anfang des neuen Jahrtausends schon erschienen waren. Diesen fiel leider der Song Roll Over Beethoven leicht zum Opfer, der in einer nur 7-minütigen gekürzten Version vorhanden ist. Unter den immerhin 44 Bonustracks befindet sich aber auch eine über 8-minütige Version vom Take 1. Die Bonustracks sind mal mehr und mal weniger interessant. Es gibt Demo-Versionen, B-Seiten, Alternativ-Versionen und ein paar Outtakes. Speziell die Bonustracks von Balance Of Power werten das Album ziemlich auf. Beim Bonus kann höchstens bemängelt werden, dass es damals nicht mehr Stücke waren und es keine Single-Edits darunter geschafft haben. Auch hätte mich das ursprünglich geplante Secret Messages Doppel-Album interessiert.

Die CDs befinden sich in etwas zu engen Papphüllen und wenn es damals auf Vinyl ein Gatefold-Cover gab, so ist das auch hier bei 5 Alben der Fall. Vinyl-Replica sind das allerdings nicht. Bei den Cover befindet sich ein weißer Rand um das Bild. Teilweise wurde auch leicht in die Fotos gezoomt. Innenhüllen für die CDs gibt es auch nicht. Farblich ist manches Cover etwas zu dunkel geraten und vor allem Discovery hat einen ziemlichen Orange-Rot-Stich. Im Großen und Ganzen geht es aber. Da habe ich schon Schlimmeres gesehen.
Die Box bietet noch ein 28-seitiges Booklet mit den Produktionsnotizen und Kommentaren zu den jeweiligen Alben sowie Fotos. Bis auf den Umschlag ist das Booklet in Schwarz/Weiß gehalten. Die Bonustracks sind nur darin und nicht auf den CD-Cover gelistet. Vom Platz ist die Box recht großzügig ausgefallen. Da muss nichts reingequetscht werden. Optisch ist das wie eine Holzschachtel gestaltet.

Fazit:
Für den Preis wird einem trotz weniger kleiner Schönheitsfehler mit der Box schon eine Menge geboten. Für 2-3 Euro pro CD (je nach Angebot) verbietet sich eigentlich jedes Meckern. Wer mehr will (z.B. Song-Lyrics) muss sich die Einzel-CDs und eventuell wegen der Single-Versionen und der Xanadu-Singles noch eine Best Of Doppel-CD kaufen.
77 Kommentare1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2012
Ich habe mir bis jetzt die ersten beiden Alben "The Electric Light Orchetra" (das nur in den USA "No Answer" hieß) und "ELO II" angehört. Ich habe sie mal mit den beiden alten, nicht remasterten CD's verglichen. Man muß tatsächlich sagen, hier hat das Remastering klanglich wirklich mal was Positives geleistet. Der Sound ist deutlich klarer. Dennoch ist es bedauerlich, daß bei "Nellie Takes Her Bow" (auf dem ersten Album) bei 3:30 ein ordentlicher Knackser zu hören ist, der auf der alten CD nicht drauf war. Viel ärgerlicher jedoch ist, daß bei "Roll Over Beethoven" (auf "ELO II") an drei Stellen des Liedes vollkommen kommentarlos jeweils etwa 20 Sekunden rausgeschnitten worden sind, so daß die Orginal-Version der LP (auch noch so zu hören auf der nicht remasterten CD-Ausgabe aus 1995) um mehr als 1 Minute von 8:10 auf 7:04 Minuten gekürzt wurde. Interessanterweise wird im Booklet trotzdem die Original-Länge mit 8:10 angegeben. Wie ich in anderen Rezensionen erfahren habe, ist diese Kürzung auch auf der remasterten Einzel-CD vorhanden, also kein neues Phänomen der "Classic Albums Collection". Wenn man - wie ich - das Stück mag und keine Kastrierung des Originals haben möchte, wird man wohl die nicht-remasterte Version auch noch behalten müssen. Mal sehen, mit welchen Überraschungen die restlichen 9 CD's aufwarten. Wie schon in den anderen Rezensionen bemerkt, fehlen "Xanadu" und "Zoom".

Nachtrag: Inzwischen habe ich in Erfahrung bringen können, daß weltweit alle Original-Ausgaben der LP "ELO II" mit der 8:10-Fassung von "Roll Over Beethoven" ausgestattet wurden; lediglich die Ausgaben Japan und UK beinhalten im Original die 7:04-Version. Wenn man nun postuliert, daß die hier vorliegende remasterte CD sich am britischen Original orientiert, ist meine Kritik hinfällig, es bleibt jedoch die Frage, warum im Booklet die Länge mit 8:10 vermerkt ist. Meine nicht remasterte CD von 1995 ist in der Tat eine US-Ausgabe mit der ungekürzten 8:10-Version.
22 Kommentare5 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2012
Mit dieser Collection habe ich nun endlich alle Studio Alben von ELO komplett. Schade das Zoom nicht dabei ist, aber ansonsten Top.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2012
Preiswerter kann man sich das musikalische Vermächtnis von ELO nicht ins Regal stellen.
Eine sehr gelungene Box (optisch und akustisch).
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen