Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Noch bissiger, noch besser., 9. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: All Hallows' Moon (#2) (Seasons of the Moon) (Kindle Edition)
INHALT: Rylie zieht sich aus der beengenden Großstadt zu ihrer Tante aufs Land zurück, um ihrem inneren Werwolf mehr Auslauf zu geben. Das zieht eine neue Schule mit sich, neue Freunde, und obligatorisch neue Geheimnisse. Sie reißt das Vieh ihrer Tante, zerstört ihren Hühnerstall – Dinge, die nicht unbemerkt bleiben. Eine Familie Werwolfsjäger nimmt ihre Spur auf. Jäger, die uns mehr als bekannt sind … Seth ist nicht das Problem, es ist seine Familie. Sie weiß nichts davon, was im Sommercamp geschehen ist, zumindest keine Details, und sieht in Rylie einen ganz gewöhnlichen Werwolf, den es auszuradieren gilt. Und sie scheint sich auch nicht umstimmen zu lassen …

KOMMENTAR: Ich konnte es nicht lassen und musste sofort nach dem ersten Teil mit dem zweiten loslegen. Zu Beginn war ich überrascht – Wow, was ist mit Rylie passiert? Madame ist die Selbstsicherheit in Person geworden und, durch ihren inneren Werwolf, kein wirkliches Schoßhündchen mehr. Sie reitet sich von einer Schwierigkeit in die nächste, was recht amüsant verpackt ist. Sowieso sticht der Humor durch Rylies charakterliche Veränderung um einiges kräftiger hervor und umspielt so ziemlich alles, was sie von sich gibt. Gefällt mir! Mein Favorit:
"»I’d say you’ve got a lot of explaining to do, but I hate to state the obvious.«
I got bitten by a werewolf at summer camp and now I’m a monster that goes into murderous rages on every new and full moon. How are you doing, Aunt Gwyn?
Somehow, she didn’t think that would go over well."
Auch sonst sehe ich im zweiten Band eine große Steigerung gegenüber dem ersten. Alles ist viel weniger vorhersehbar und fesselt auch mehr – endlich ist zwischen Seth und Rylie diese gewisse Spannung da, da er zwischen seiner Familie und ihr hin- und hergerissen ist. Man möchte gar nicht aufhören, zu lesen und am liebsten sofort wissen, wie es endet. Das alles wird abgerundet durch sehr kreative und sympathische Charaktere, die neu dazu kommen. Wenngleich Rylie einem das ein oder andere Mal wirklich unheimlich wird, sie ist eine perfekte Protagonistin geworden.
Ein bisschen vermisst habe ich allerdings die Sichtweise des Wolfes. Es ist mittlerweile mehr so geworden, dass man die Szenen mit Rylie als Wolf aus der Perspektive von Seth oder gar nicht mitbekommt, was sehr schade ist. Das nimmt der Geschichte ein bisschen Würze, da der Wolf im zweiten Band eher durchgehend da ist und kein Highlight mehr wird. Ich würde deswegen gerne einen halben Stern abziehen, aber da das nicht möglich ist, vergebe ich diesmal volle Punktzahl. Die Story konnte mich wirklich überzeugen. Mal sehen, wie der dritte Teil wird! Ich habe Blut geleckt ;)

5/5 Sterne!

PS: Das Englisch hat sich nicht großartig verändert und liest sich sehr angenehm. Ich habe sogar das Gefühl, dass es ein wenig einfacher geworden ist. Die meisten unbekannten Vokabeln sind einem schließlich schon aus dem ersten Teil ein Begriff :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen A classic take on werewolves, 24. Dezember 2012
Von 
Gerd Dürner (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: All Hallows' Moon (#2) (Seasons of the Moon) (Kindle Edition)
As a print book I would give it only three stars, but as eBooks go "All hallows' moon" is a real gem. SM Reine delivers a classic take on the werewolf genre; think "Ginger Snaps" with more romance.

Given the length of the story, about 140 pages, I thought her to do well at showing the conflict main character Riley goes through, fighting the character changes the turning had wrought on her, being short tempered and always on the edge of paranoia, as well as the problem of not being able to remember what she's doing the nights she wolfs-out - the ever present question if this might have been the night she finally killed a human.

It's young adult, written in my opinion with readers on the lower end in mind - although there's some mention of sex and drug abuse, as well as some mild violence, it's nothing too detailed or worrisome.

Reine's writing as an easy flow to it and is fast paced throughout most of the book, and though she falters a bit in the last third where the story felt stretched out for a couple pages the only real gripe I had with it is that she put the climax of the story as a teaser at the beginning, which IMO hurt the build up of suspension and weakens the following, otherwise great first chapter.
New readers should therefore skip reading "The cage" and head directly for the actual start of the story "Homecoming".

I didn't read the first part of "Seasons of the moon" (yet), but it's not necessary to do so, for one "All hallows' eve" is self-contained enough and for other, which might be a bother if I had read the first part, the important events of "Six moon summer" are relayed to the reader at various points in "All hallows' moon".

Bottom line is:
The book is not without faults, but personally I'd say it's an easy recommendation for fans of werewolf stories.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa518ae70)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen