Kundenrezensionen


775 Rezensionen
5 Sterne:
 (359)
4 Sterne:
 (188)
3 Sterne:
 (77)
2 Sterne:
 (64)
1 Sterne:
 (87)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


571 von 578 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Navi, hat alles was man braucht
Nach einem halben Jahr, das ich das Navi nun habe, möchte ich dazu gerne eine Rezension schreiben. Auch deshalb, weil hier wegen diverser Softwarefehler (Navi schaltet sich aus; findet keine Satelliten) negative Rezensionen zusammenkamen, die aktuell nicht mehr gerechtfertigt erscheinen. Die Fehler wurden in der neusten Version (6.30) ausgemerzt. Ich persönlich...
Vor 22 Monaten von Murlain veröffentlicht

versus
267 von 284 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schnelles Navi mit Stärken und Schwächen
Motivation:
-----------
Da mein altes NavGear-Navi von Pearl (RS-50-3D, 139 €) jetzt auch immer öfters einen Kreisel oder Straße nicht kennt, musste also ein neues her. Und ich wollte ein schnelles Gerät, denn das alte nervte mit ewigen Hochfahr- und Satellitensuchzeiten. Minuten gingen ins Land! Da verliert man schon die Geduld wenn man im...
Vor 22 Monaten von Simon L. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 278 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

571 von 578 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Navi, hat alles was man braucht, 23. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Garmin nüvi 2595 LMT Navigationsgerät (12,7 cm (5,0 Zoll) Display, 3D Traffic, Gesamteuropa, Lifetime Map Update, Bluetooth, Sprachsteuerung) (Elektronik)
Nach einem halben Jahr, das ich das Navi nun habe, möchte ich dazu gerne eine Rezension schreiben. Auch deshalb, weil hier wegen diverser Softwarefehler (Navi schaltet sich aus; findet keine Satelliten) negative Rezensionen zusammenkamen, die aktuell nicht mehr gerechtfertigt erscheinen. Die Fehler wurden in der neusten Version (6.30) ausgemerzt. Ich persönlich hatte bei Auslieferung die Firmware 4.40 auf dem Navi und habe diese nicht aktualisiert, bis die (wieder fehlerfreie) Version 6.30 zur Verfügung stand.

Was mir gefällt:

- Das Navi ist einfach zu bedienen und auch die Spracherkennung erfüllt ihren Zweck ziemlich gut, sodass man während der Fahrt zu einem Ziel navigieren kann, ohne das Navi anzufassen.

- Die kostenlosen Kartenupdates, die zeitlich unbegrenzt gültig sind. Das heißt, man kann das Kartenmaterial so lange man das Navi besitzt aktualisieren, ohne erneut dafür bezahlen zu müssen.

- Das Navi findet sehr schnell die Satelliten und funktioniert auch im Tunnel, indem es die darin geltende Richtgeschwindigkeit benutzt und weiter läuft wie im Freien auch.

- Die Staumeldungen mit TMC-Pro (Navtec Traffic). Das Navi meldet zuverlässig Staus und bietet Alternativrouten an. Dabei wird außerdem die erwartete Zeitersparnis angezeigt. So mussten wir bisher kaum im Stau stehen. Bei Vollsperrungen und ähnlichen starken Verkehrsbehinderungen berechnet das Navi sogar automatisch und ohne Nutzereingriff eine Ausweichroute (Die Navistimme sagt dann: "Schwere Verkehrsbehinderung voraus. Ausweichroute wird berechnet um xx Minuten Zeit zu sparen.") Außerdem zeigt das Navi Gefahren auf der Straße an und in welcher Entfernung sich diese befinden. Bisher wurde angezeigt: "Feuer" (ein ausgebranntes Auto stand tatsächlich an der angegebenen Stelle neben der Autobahn). Außerdem rechnet das Navi ihm bekannte Staus und Verzögerungen in die Zeitangaben für die Strecken bereits ein.

- Die "Traffic Trends" Funktion, bei der das Navi Verkehrsdaten anderer Nutzer auswertet, um berücksichtigen zu können, welche Strecken an welchen Tagen zu welcher Zeit weniger oder mehr Verkehrsaufkommen aufweisen. Wenn beispielsweise die normalerweise schnellste Strecke an Freitagen zwischen 15 und 18 Uhr besonders viel Verkehrsaufkommen aufweist, wählt das Navi entsprechend eine andere Strecke.

- Die Sprachansage von Straßennamen und anderen Hinweisen.

- Die Möglichkeit, eigene POIs (Points of Interest, also Listen mit Tankstellen oder Hotels, etc.) auf das Navi zu spielen. Wir besitzen ein Erdgasauto und sind bei nur 900 Tankstellen in Deutschland auf unbekannten Routen darauf angewiesen, dass das Navi uns die Tankstellen anzeigen kann. Wenn man eine solche Liste mit (z.B.) Erdgastankstellen auf das Navi gespielt hat, kann man sich diese auf folgende Weise anzeigen lassen: 1) Die Tankstellen in nächsten Umgebung mit Entfernungsangabe und Himmelsrichtung; 2) Die Tankstellen an einem Ort, den man eingeben kann; 3) am Wichtigsten: Die Tankstellen entlang der Route, die das Navi berechnet hat. So konnten wir bisher immer problemlos die benötigten Tankstellen anfahren ohne dabei Umwege in Kauf nehmen zu müssen oder aufwendig danach suchen zu müssen.

- Die Möglichkeit, sich nach der Zieleingabe auf einer Übersichtskarte verschiedene Routen anzeigen zu lassen mit Entfernungs- und Zeitangaben für die Strecken, sodass man bequem aussuchen kann, welche Route man nehmen möchte.

Was mir nicht gefällt:

- Eigene POIs müssen etwas umständlich angewählt werden und können nicht per Sprachansage aktiviert werden (so wie die bereits Vorinstallierten)

- Die Bilder, die bei der Spurwahl (z.B. bei Ausfahrten) gezeigt werden, nehmen nur den halben Bildschirm ein, sodass die Beschriftung auf den Verkehrszeichen kaum zu lesen ist.

- Die Geschwindigkeitswarnung ist nicht einstellbar und piept daher bereits bei 1km/h Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit --> nutzlos.

Alles in Allem bietet das Navi alle Funktionen, die ich benötige und hat dabei den unschätzbaren Vorteil, immer mit aktuellen Karten versorgt zu sein, ohne dafür nach zwei Jahren (wie bei allen anderen Navis) neues Kartenmaterial käuflich erwerben zu müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


551 von 568 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Garmin nüvi 2595LMT, 2. Januar 2012
Von 
Bahn - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin nüvi 2595 LMT Navigationsgerät (12,7 cm (5,0 Zoll) Display, 3D Traffic, Gesamteuropa, Lifetime Map Update, Bluetooth, Sprachsteuerung) (Elektronik)
Nach einigen durchgeführten Tests möchte ich an dieser Stelle meine ganz persönlichen und daher natürlich vollkommen subjektiven Erfahrungen mit dem Gerät wiedergeben.

Inbetriebnahme :

Der Akku kam etwa halbvoll geladen und das gab genug Zeit zum Kennenlernen der wesentlichen Funktionen her, ohne das Gerät vorher an Steckdose, Auto oder PC anschließen zu müssen.
Ohne Vorkenntnisse von Garmin-Produkten war es mir in kurzer Zeit möglich, sowohl die grundlegenden Einstellungen vorzunehmen als auch schnell und unkompliziert die Navigationsfunktionen zu bedienen.
Aufgrund der für meine Begriffe einfach und verständlich gehaltenen Menüstruktur und der ebenso flüssigen Bedienung über den schnell reagierenden Touch-Screen auch für große Hände liegt hier nach meiner Meinung schon zur einfachen "Drauflosnavigation" ein wirklich gelungenes Plug And Play - Gerät vor.

Ausgabe :

Die Displayoberfläche ist schön matt gehalten und glänzt mit wenig Reflektionen. Die Auflösung könnte zwar besser sein, wirklich hinderlich finde ich die vergleichsweise geringe Auflösung aber nicht, da ich im Zweifelsfall eher nach "Ansage" als nach Kartenansicht fahre, was mich zum akustischen Output bringt.
Die Lautstärke habe ich relativ gering eingestellt, mehr als 40% habe ich bisher noch nicht benötigt, was sich positiv auf die Sprachausgabe auswirkt, die ab spätestens 70% für mein Ohr doch schon unangenehm blechern wird.
Die Ansagen kommen dabei ebenso frühzeitig wie exakt und erklärend, sodaß der Blick zum Monitor fast immer überflüssig bleibt.
Angenehm finde ich die Möglichkeit der Hochformatanzeige, was sich besonders im Handheld-Betrieb günstig auswirkt.

Navigation / Performance :

Die Routenberechnung bei Eingabe eines neuen Zieles in Deutschland geht in wenigen Sekunden über die Bühne.
Europäische Ziele nehmen erfreulich wenig mehr Zeit in Anspruch.
Die Standort- bzw. Positionsangaben sind für meine Begriffe sehr akkurat und auf wenige Meter genau, ausreichend genau jedenfalls, um die Ansagen und Anzeigen VOR einer Abzweigung zu bringen anstatt wenige Meter dahinter, wie ich es schon bei dem ein oder anderen Modell gesehen habe.
Der SAT-Fix geht sehr schnell, auch in geschlossenen Räumen, und in einem Tunnel ist erst nach ca. 500m Schluss mit dem Empfang. Sehr schnell ist der Empfang nach Ausfahrt aus dem Tunnel jedoch wieder hergestellt und ebenso schnell geht die Neuberechnung von Alternativrouten bei falschem Abbiegen vonstatten.
Die Fußgängernavigation finde ich gut gelungen und auch die vorinstallierten POI finde ich zunächst einmal ausreichend. Gelungen finde ich auch die "Wo bin ich"-Funktion, mit der man sich schnell und unkompliziert wichtige Standort- und Umgebungsinformationen beschaffen kann, was ich besonders im Ausland sehr nützlich finde.

Bluetooth / Freisprecheinrichtung :

Kann mein Auto für die Telefonfunktion besser, für die Steuerung der Navigation nutze ich sie (noch) nicht.

Software :

Das Gerät ist auf der HP von Garmin schnell registriert, das Updaten der Karten ist unkompliziert, ohne Probleme aber langwierig.
Mit DSL6000 hat das Herunterladen der Updates ca. 2,5h gebraucht, dann werden nochmals ca. 0,5h erforderlich, bis sich die Updates auf dem Gerät installiert haben.
Das Gerät wurde beim ersten Anschließen unter Windows 7, Home Premium, 64bit, problemlos erkannt.

Akkulaufzeit :

Bei voll geladenem Akku habe ich nach ca. zwei Stunden Herumspielen mit vorhandener Restkapazität abgeschaltet. Von einer miserablen Akkulaufzeit, die weit unter der Herstellerangabe läge, kann ich also nicht berichten.

Zubehör :

Das beiliegende Zubehör ist, wie anscheinend bei allen Herstellern üblich, mager und eher nicht der Rede wert.

Sehr sinnvoll finde ich das angebotene Zubehörset, das alles enthält, was der serienmäßige Lieferumfang vermissen lässt und das ich mir dazu gekauft habe.

Garmin Zubehör Set für nüvi mit 12,7cm (5 Zoll) Display (Schutztasche, USB Kabel, Netzteil)

Gut funktioniert auch die als Zubehör erhältliche KFZ-Halterung für das Armaturenbrett, die sehr fest im Sattel sitzt und das Gerät auch bei flotter Fahrt fest im Griff hat.
Der einzige Nachteil bei dieser Halterung ist, daß man ein 5"-Gerät mit dieser Halterung nicht oder nur unter sehr einschränkenden Bedingungen im Hochformat betreiben kann.

Garmin Rutschfeste Kfz-Halterung für das Armaturenbrett

Warum "nur" vier Sterne ?

- Weil sich (noch) keine Toleranz bei der Geschwindigkeitswanung einrichten lässt.
- Weil das Gerät kein Freund von Sparkassen zu sein scheint, jedenfalls erkennt es zumindest "meine" seit Jahren existierende Filiale nicht.
- Weil ich die Preispolitik im Bezug auf Zubehör, das eigentlich zum Lieferumfang zählen sollte, nicht auch noch mit einem fünften Stern bewerten will.
- Weil man von der Quer- zur Hochformatanzeige manuell umstellen muss, das bekommen mittlerweile selbst billige Digitalkameras automatisch hin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


267 von 284 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schnelles Navi mit Stärken und Schwächen, 6. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin nüvi 2595 LMT Navigationsgerät (12,7 cm (5,0 Zoll) Display, 3D Traffic, Gesamteuropa, Lifetime Map Update, Bluetooth, Sprachsteuerung) (Elektronik)
Motivation:
-----------
Da mein altes NavGear-Navi von Pearl (RS-50-3D, 139 €) jetzt auch immer öfters einen Kreisel oder Straße nicht kennt, musste also ein neues her. Und ich wollte ein schnelles Gerät, denn das alte nervte mit ewigen Hochfahr- und Satellitensuchzeiten. Minuten gingen ins Land! Da verliert man schon die Geduld wenn man im Wagen sitzt und losfahren möchte. Tippen während der Fahrt ist lebensmüde. Zu teuer sollte es nicht werden, auf keinen Fall mehr als 200€, ein Markengerät und günstige Kartenupdates. Also erstand ich das 2595LMT vom Amazon Gebrauchtladen für 160€.
Features, die interessant sind: Spracheingabe, Bluetooth-Freisprechen.
Dieses Gerät habe ich hauptsächlich erworben wegen der (fast) lebenslangen Karten. 30 Jahre oder Format nicht mehr unterstützt, was da wohl zuerst kommt :-)
Sonst muss man für das Update viel Geld hinlegen, da kauf ich mir lieber nach 5 Jahren ein neues besseres Navi. Ich hoffe, das Garmin begleitet mich länger. Es ist mein drittes Navi überhaupt.
Meine alten Navis hatten alle Bluetooth-Freisprechen, war aber sehr instabil. Sie liegen als Backup im Handschuhfach. Auf dem Handy läuft auch Nokia Maps, auch mit kostenlosen Kartenupdates - allerdings habe ich hier trotz immer aktueller Karten auch schon so manchen Kreisel nicht gehabt! Die Karten sind halt nur so gut wie die Kartendienste sie erstellen...

Auspacken:
----------
Einen Tag später in der Post: Ein Amazonkarton mit einer kleinen blauen Schachtel, in die das Navi und sein Zubehör und knapp 50 kleine Schnellstartanleitungen in allen Sprachen hineingequetscht sind. Auf der Schachtel ist auch eine Art "Packlist" von Amazon geklebt, die Auskunft gibt in welchem Zustand das Gerät ist ("B") und ob das Zubehör vollständig ist (alles drin).
Das Gerät selbst finde ich, ist in tadellosem Zustand, keine Kratzer, keine Fettflecken.
Die Hardware selbst mit mattem niedrig-auflösendem Bildschirm, hinten USB, seitlich microSD-Schlitz, kommt mir eher mittelklassig vor. So sind Navis schon seit 6 Jahren. Aber es sind ja die inneren Werte, die zählen.

Inbetriebnahme:
---------------
Nach der Registrierung (die anders abläuft als im Heftchen erklärt), sehe ich auch, dass das Gerät im Juni 2012 bereits vom Vorbesitzer registriert wurde. Es sind online drei Sätze Karten darauf zu sehen. Beim Hochfahren meckert es jedesmal, dass Karten nicht freigeschaltet sind, jedoch sehe ich die Karte und kann navigieren. Auch muss man jedesmal nach Kaltstart die EULA abnicken. Kontakt mit Support, das müssen wir so machen. Ok, kann ich mit leben. Im Navimenü zu Karten sehe ich auch nur einen Satz Karten. Der interne Speicher beträgt üppige 8GB, von denen nur noch 800MB frei sind. Ich lade gleich ein Softwareupdate und Kartenupdates drauf (dauert < 2h, 32MBit Kabel Deutschland). RAM 128MB. Das Gerät reagiert sehr schnell, startet schnell aus Komplett-Aus, sofort an wenn in Standby, toll! Satelliten findet es auch im Haus im Erdgeschoss in der Nähe zweier Fenster (!), wow! Und in Sekundenschnelle! Der Prozessor ist also ausreichend schnell. Der Touchscreen ist resistiv, aber empfindlich und präzise. So muss es sein. Die Satelliteninfos bekommt man, wenn man 3s auf die Balkenanzeige drückt, etwas fummelig. Wenn man länger drückt, gibts einen Reset und Kaltstart.
Ich stelle noch den Verbrauch für eco-Route ein.
Die beigepackte Schnellstart-Anleitung ist so gut wie nutzlos. Erst einmal probiere ich intuitiv aus, das Gerät zu nutzen. Später lese ich noch das Online-PDF. Das erklärt manches, aber auch nicht alles. Mittlerweile habe ich auch noch das Online-PDF vom 3590 gelesen, allmählich verstehe ich alle Funktionen des Geräts. Ich würde mich selbst als IT-affin bezeichnen und komme mit neuen Geräten schnell klar. Die Funktionsfülle eines Navis ist da schon erstaunlich (Anzahl Menüs, Knöpfe am Bildschirm, kontextabhängige Einstellungen, Funktionen und Features). Auf dem Navi ist auch eine Anleitung ("Hilfe") gespeichert, die ist allerdings etwas unbequem in der Nutzung.
Die Extras wie Audible-Player, 30-tägige-Demo Wörterbuch, Fotobrowser, Einheitenrechner sind eher nutzlos. Da kein Audioausgang vorhanden ist, macht auch der fehlende MP3-Player nichts aus. Hörbücher hört man darauf bestimmt nicht an. Zum Test habe ich welche kopiert (*.aa-Format), ging nicht. Angeblich kann es nur *.aax-Dateien benutzen. Fazit: Mist.
Das Display ist sehr hell, der Lautsprecher sehr laut. Man kann alles einstellen. Das Telefon kommt sehr leise im Freisprechen, trotz im Audio-Mischer voll aufgedreht. Ist das wegen Echounterdrückung?
Im Auto sitzt das Garmin wie seine zwei Vorgänger eingeklemmt in der aufgeklappten mittigen Ablage auf dem Armaturenbrett meines Skoda Oktavia. Das sieht aus wie fest eingebaut, stört nicht die Sicht und die Kabellänge passt auch. Nur der Stecker nach hinten unten ist jetzt ein Problem. Das NavGear hatte den seitlich, war mir lieber.
Ich probiere auch die Spracheingabe mit Navigation und Telefon und bin positiv überrascht. Es klappt auf Anhieb, auch während der Fahrt. Radio muss da stumm sein. Ganze Adressen findet das Gerät. Man kann fast alles machen ohne das Gerät anzufassen. Einfach laut und deutlich sprechen. Es kommt immer eine akustische Meldung, wenn der Befehl verstanden wurde. Wie bei Raumschiff Enterprise, toll :-)
Nur Zolling und Solling mag er nicht unterscheiden - es kommt immer Solling. Tipps anyone?
Die Navigation ist erfreulich unaufdringlich, ich habe momentan als Stimme die britische. Man kann am Rand stummschalten, Navigation beenden und die Verkehrsinfos abrufen. Es gibt ein Fahrtmenü (Balken ganz rechts), eine Art Bordcomputer (Tempo antippen), Abbiegungsübersicht (oben tippen).
Das Gerät schaltet sich im Nichtgebrauch nach einer einstellbaren Zeit aus. So spart es Strom.

Bewertung:
----------
Nach einigen Routen damit kann ich schon einige Aussagen treffen.

Nachteile/Probleme:
- Bluetooth anfangs gut, jetzt instabil, verliert die Verbindung nach ein paar Sekunden (aber Handy nicht auf Komp.Liste - da sind eh sehr wenige drauf!) - nach neu Verbinden vom Handy aus klappts, inklusive Nummern/Gewählt/Verpasst etc., allerdings muss man diese Prozedur wohl nach jedem Komplett-Aus wiederholen; Handy ist ein Nokia XpressMusic 5800. Damit kann ich leben, das Gerät muss ja nicht dauernd komplett ausgeschaltet werden.
- Kartenansicht kein echtes 3D, keine 3D-Gebäude, Berge, Brücken oben/unten etc, das hatte das NavGear schon!
- keine Straßennamen in der Karte, Ortsnamen schon, aber auch nur grob (kleinere Orte verschwinden beim Rauszoomen schnell). Auch hier war das NavGear besser.
- POI sind zwar in die Karte einblendbar, aber auf der Karte tauchen sehr sehr wenige auf. Ich hätte gerne z.B. Essen, Tanken, Schlafen, Parken... (sind zum Navigieren allerdings verfügbar). War das NavGear besser, war auch nützlich.
- Kabel geht abgewinkelt nach unten, dick und klobig. Ist nicht wirklich ein Problem, denn so verknotet es nicht gefühlte 100mal. Allerdings sitzt es so schlecht in meinem Ablagefach.
- "Cockpit"-Ansicht kostet viel Platz unten - Infos könnte man doch schmal an den Rändern einblenden, breit genug ist das Display ja. So wie das NavGear...
- Zugaben haben mangelhaften Nutzen - wozu soll denn der Fotobrowser gut sein? Oder ein 30 Tage laufendes Wörterbuch? Wer nutzt bitte Audible und es kann auch nur aax? Lieber dann einen Kopfhöreranschluss und MP3-Player für Hörbücher integrieren! Sagte ich schon NavGear? Der konnte.
- Auflösung Display popelige 480x272 - das ist Grafik-Taschenrechnernivau. War beim NavGear aber leider auch so.
- Blickwinkelabhängigkeit sehr hoch
- Eingabe Autobahn, etc. vermeiden nur in den globalen Einstellungen und nicht im Routenmenü!
+ mittlerweile behoben: Lautstärke Freisprechen ist gering -> jetzt genau so laut wie Sprachansagen
- Alternativrouten werden unsichtbar berechnet, dann gibt es nach einigen Sekunden 2 Alternativen
- Routenberechnung dauert etwas lange, aber das ist Jammern auf hohem Niveau, denn es ist ja kein PC.
- Alternativrouten nicht verfügbar bei Spracheingabe, zumindest fand ich noch keine Möglichkeit dazu.
- (abstellbarer) Geschwindigkeitswarner hat keine Toleranz. Bimmelt ab +1 km/h sofort los.
- Routen werden gerne zu lang auf der Autobahn genommen, aber das machen eigentlich alle Navis so
- USB-Verbindung bewirkt Komplett-Aus
- microSD klemmt gerne im Schacht fest, da braucht man dann einen Feinmechanikerschraubenzieher...
- Navigation erfordert immer Stadt oder Stadt-Straße-Nummer komplett, keine Teilstrings
- Adresseingabe ohne Listen, man kann keine Trefferlisten durchblättern, die immer kürzer werden, je mehr man eingibt
- Die Anleitung ist fast nutzlos, stimmt auch nicht mehr mit dem Registrierprozedere überein. Online-PDF ist nicht besser! Ich habe mittlerweile die Anleitung vom größeren Bruder 3590 gelesen, da ist manches besser erklärt.
- Keine PIN-Code-Sperre
- Die Computerstimme mit Straßennamen klingt nicht gut
- Ansagen gehen nur rechts oder links, nicht halb-rechts oder halb-links, oder scharf abbiegen. Das konnte das NavGear. Jetzt muss ich zwingend auf die Karte schauen.
- Akkulaufzeit recht kurz. Das NavGear war noch schlechter. All diese Features kosten Strom, und die Akkus werden nicht größer.
- TMCpro nur mit Kabel. Und das lasse ich gerne weg.

So, und nun die Vorteile:
+ Standby mit blitzschnellem Aufwachen geht
+ schnelle Bedienung und Start, empfindlicher Touch
+ helles mattes Display
+ super schneller und empfindlicher GPS (was ist da verbaut? Wahnsinn!)
+ Spracheingabe funktioniert gut, auch mit POIs, nach Hause, Stadt und viele mehr
+ lauter Lautsprecher
+ Abbiegeansagen erfolgen zeitig, werden nicht 3mal wiederholt (NavGear nervte damit), sondern nur kurz vor der Stelle nochmal.
+ angeblich 30 Jahre Kartenupdates - eher wahrscheinlich dass bis dahin das Kartenformat nicht mehr geliefert wird
+ Bluetooth geht
+ Sprachwahl geht, inklusive Namen aus dem Adressbuch!
+ merkt schnell, dass ich abweichend fahre und nicht mehr auf die Autobahn will
+ Eingabe der Adressen mit Ausblendung der nicht mehr verfügbaren Buchstaben ohne Verzögerung, da hat mich das NavGear gequält!
+ Eingabe von Koordinaten
+ Anzeige Satelliteninfos und Höhe
+ Optionale Bordcomputer-Ansicht
+ Viele Stimmen und Autosymbole verfügbar, man kann auch selber was einsprechen
+ Karten- und Geräteupdates werden online verwaltet, kompatibel zu Chrome.
+ Läuft nach "Akku schwach"-Warnung noch lange weiter. Das NavGear brachte die Meldung 5 Minuten später nochmal und dann aus. Wer da nicht schnell das Kabel dranfummelt, hat Pech. Das ist mit dem Garmin besser.

Fazit:
Meine Hauptanforderungen in Sachen Geschwindigkeit werden voll erfüllt. Das Gerät ist innerhalb von Sekunden an und navigationsbereit.
Die Spracheingabe ist nach etwas Rechenzeit meist akkurat. Ich muss nicht zum Gerät langen.
Navigieren zu diversen Adressen funktioniert tadellos. Ansagen kommen in unaufdringlichen Abständen, das Navi lässt mich einfach fahren. Routen gehen gerne über Autobahnen, alternativ auch über Bundesstraßen. Selbst durch enge Gassen in der Innenstadt lotst es gekonnt.
Über die unvollständige POI-Anzeige in der Karte, kein echtes 3D mit Bergen kann ich hinwegsehen. Schade, dass die Bildschirmauflösung so gering ist. Das 3590 kostet aber auch eine Stange mehr...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solides Navigationsgerät mit Lebenslangen Kartenupdates, 2. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin nüvi 2595 LMT Navigationsgerät (12,7 cm (5,0 Zoll) Display, 3D Traffic, Gesamteuropa, Lifetime Map Update, Bluetooth, Sprachsteuerung) (Elektronik)
Ich habe mir das 2595 zu Weihnachten Schenken lassen. Navigon (das mittlerweile auch zum Garmin-Konzern gehört) hat mich vom Service her enttäuscht, so dass für mich nur noch TomTom und Garmin in der engeren Auswahl standen. Die "lebenslangen" Kartenupdates waren letztlich ausschlaggebend, mich für das Garmin-Modell zu entscheiden. Rechnet man die Kartenupdates bei anderen Herstellern mit ein, ergibt sich ein deutlicher Preisvorteil für die LMT-Modelle von Garmin.

Das ist mein Eindruch nach zwei Wochen Garmin:

+ Großes Display
+ Kartenmaterial für fast ganz Europa inkludiert
+ Bis zu 4 Kartenupdates pro Jahr kostenlos entweder 30 Jahre lang oder bis das Kartenformat eingestellt wird
+ Schnelle Routenberechnung und schnelle Neuberechnung, falls man einmal die falsche Abzweigung erwischt
+ Einfache Bedienung der Basisfunktionen
+ Fahrspurassistent und 3D-Kreuzungsansicht
+ Möglichkeit, die Route mit dem optimalen Spritverbrauch zu wählen
+ Optionaler Download von Radar-Infos
+ Möglichkeit der Personalisierung (z.B. Download von Fahrzeugen, Aufnehmen von eigenen Stimmen für die Ansage)
+ Bluetooth integriert

- Display könnte schärfer sein und höher auflösen
- unfreundliche weibliche TTS-Stimme (da war ich von meiner alten Becker-Navi verwöhnt)
- Bei der Geschwindigkeitswarnung kann kein Toleranzbereich eingestellt werden.
- Maximal mögliche Lautstärke könnte höher sein, bei lauten Nebengeräuschen ist die Stimme schlecht zu hören

Verbesserungspotenzial ist noch genug vorhanden, allerding sind auch die Geräte der Mitbewerber nicht perfekt. Ich würde dem Gerät 4 Sterne geben, den fünften Stern vergebe ich aufgrund der kostenlosen Kartenupdates. Ob die Updates tatsächlich 30 Jahre lang möglich sein werden, ist meiner Meinung nach egal, da sowieso kaum jemand ein Elektrogerät so lange in Betrieb hat, bzw. fraglich ist, ob die Hardware so lange hält.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen massives Versagen im Kernbereich: miserable Navigationsleistung!!!, 2. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin nüvi 2595 LMT Navigationsgerät (12,7 cm (5,0 Zoll) Display, 3D Traffic, Gesamteuropa, Lifetime Map Update, Bluetooth, Sprachsteuerung) (Elektronik)
Den positiven Bewertungen meiner Vorredner zur Haptik, Verarbeitungsqualität, Menü-Übersichtlichkeit, Sprachsteuerung, Zubehör ... kann ich nur uneingeschränkt zustimmen, allein: den eigentlichen Zweck verfehlte das Navi bei mir an drei Testtagen weitgehend:
1. Versuch: Ich suche die Anschrift meiner Arbeitsstätte - und finde sie in unserer Kleinstadt nicht: der Straßennamen wurde vor 17 Jahren geändert, mein Garmin nüvi 2595 kennt ihn auch nach dem neuesten Karten- (ver. 2014.40) und Software-Update (ver. 8.10) nicht, freilich findet er sofort den vor 17 Jahren gültigen, nun nicht mehr existenten Straßennamen. Zwei TomTom-, ein Falk- und ein BMW-Einbau-Navi meiner Kollegen haben dies Problem nicht, finden die Straße und zeigen auch die Bebauungszone, wo mein Garmin nur eine Wiese sieht ...
2. Versuch: Ich fahre in den Nachbarort zu meinem Zahnarzt. Dass der Garmin mich zu einer anderen Route motivieren will, kann ich ihm nicht übelnehmen. Ich ignoriere seine Anweisungen und er stellt sich flexibel auf meine Route um. Freilich: Als ich vor dem angegebenen Haus stehe, zeigt er mir den Straßennamen korrekt an, zugleich will er die Straße einmal mit mir rauf und auf einer Parallelstraße wieder 'runter fahren. Ich lasse mich darauf ein, stehe nach wenigen Minuten wieder an der gleichen Stelle und diesmal weist mich Garmin auf das Erreichen des Zieles korrekt hin ...
3. Ich mache meine erste weite Fahrt, 400 km von Großstadt zu Großstadt, aktiviere unter Einstellungen / Navigation / Routenpräferenz / Kürzere Zeit, und wundere mich, dass das Navi die zeitlich längere und räumlich weitere Strecke wählt. Ich bleibe ihm treu und Garmin führt mich immerhin zu meiner Heimatstadt. Dort freilich ignoriert er alle sinnvollen Nebenstraßen und führt mich völlig unsinnig über den kompletten Innenstadtring (ca. 10 min. Zeitverlust), findet glücklicherweise dann jedoch die Zielstraße.

Kann ich einem Gerät bei der Suche nach unbekannten Ziel vertrauen, wenn es mich bei drei Versuchen mit bekannter Strecke/Ziel zwei mal komplett im Stich lässt und mir das dritte Mal einen Riesenumweg aufnötigt?
Diese Frage kann ich nur verneinen und muss mein Glück mit einem anderen Gerät versuchen ...
Also: Das Gerät geht zurück! - Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen läuft bisher super, 16. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin nüvi 2595 LMT Navigationsgerät (12,7 cm (5,0 Zoll) Display, 3D Traffic, Gesamteuropa, Lifetime Map Update, Bluetooth, Sprachsteuerung) (Elektronik)
Habe das nüvi 2595 vor gut 10 Tagen von amazon bekommen. Bisher kann ich echt nicht klagen. Gerät ausgepackt, eingeschaltet und die ersten Probeklicks gemacht. Etwas gewöhnungsbedürftig gegenüber meinem alten tomtom Go 300, liegt aber mehr an den deutlich umfangreicheren Möglichkeiten, die das nüvi bietet.
Nach einer ersten (wenn auch kurzen) Testfahrt habe ich das nüvi an den PC angeschlossen und registriert. War eine problemlose Sache von vielleicht 3 Minuten - wenn überhaupt. Bestätigungsmail kam jedenfalls prompt.
Nächste scheinbare Herausforderung war dann das Software- und Kartenupdate. Ausgeliefert wurde das Gerät mit der Gerätesoftware 6.20, inzwischen lag ein update auf 6.60 vor. Update hat reibungslos funktioniert. Gleiches galt für das Kartenupdate (von 12.30 auf 13.10). Für das Updaten braucht man allerdings ein wenig Zeit. Bei meiner 20.000er Leitung hat es rund 75 Minuten gedauert.
Freisprecheinrichtung funktioniert ebenfalls wunderbar.
In 2 Wochen geht es nach Frankreich, das wird dann der erste Härtetest. Mal sehen, ob ich dann immer noch so begeistert bin. Ich werde berichten.
Bisher jedenfalls absolute Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


138 von 150 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfahrung mit nüvi 2595LMT, 30. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Garmin nüvi 2595 LMT Navigationsgerät (12,7 cm (5,0 Zoll) Display, 3D Traffic, Gesamteuropa, Lifetime Map Update, Bluetooth, Sprachsteuerung) (Elektronik)
Ja, ich bin Umsteiger, von Navigon 2210 (erfolgreich mehre Jahre benutzt, mit dem 40Plus böse auf die Nase gefallen, es hatte den Freiflug aus dem Fenster gewonnen).
Kommen wir zum nüvi 2595LMT:
Die technischen Daten, findet ihr beim Hersteller.
Also das Teil ist im Einsatz schon nicht schlecht, auch wenn ich mich an die bunte Grafik gegenüber gewöhnen musste, ging schnell.
Am Anfang mit viel Skepsis aber auch Neugier gegenüber Navigon gekauft.
Klar das aufkaufen von Navigon durch Garmin verstärkte die Sicht über den Tellerrand hinaus, eben auf Garmin-Produkte.
Ja, Garmin hat mich sehr postiv mit dem 2595LMT überrascht, einiges von Navigon findet sich wieder, anderes bisher gewünschte ist hier endlich vorzufinden:
- GPS-Sat-Fix sehr schnell
- Ergonomie bei Eingabe (auch Sprachbefehle funktionieren) ist sehr gut
- Verarbeitungsgeschwindigkeit auf Eingabe per Tastendruck und das Ergebnis am Bildschirm ist sehr schnell
- große Tasten, Eingabe ohne SchnickSchnack
- Ergebnis ohne SchnickSchnack, eine Route, nicht drei fast überliegende
- automat. umrouten nach vergessenem abbiegen sehr schnell, auch Erkennung wo man gerade ist (Startrichtung)
- Schulbereiche mit 30km/h werden akustisch+optisch angezeigt
- Anpassungen von Anzeigen im Cockpit machen absolut Sinn
- Nachteil: mehrmalige Straßen in einer Stadt werden häufig über Stadteile gefunden
- Nachteil: Geschwindigkeitsübertretung mit Ton ist genau, eine Toleranzschwelle ist nicht einstellbar

Ich wollte mir eigentlich das 72Premium holen, allein wegen Navteq Traffic, aber ehrlich der ganze SchnickSchnack drum herum muss nicht sein.
Das 2595LMT ist sehr fortschrittlich, den Vergleich (man schaue sich die Daten an oder gehe in den nächsten E-Markt) mit dem 72er muss es nicht scheuen, auch was die Alternative zu TMC angeht, es lohnt sich das Ding mal genauer sich anzuschauen.
Hier merkt man die Professionalität von Garmin auf dem Gebiet mit GPS.
Auch Abstürze, Unpässlichkeiten der Software etc. sind wie gegenüber den letzten Produkten von Navigon hier bei Garmin nicht zu merken.

Was sind Eure Erfahrung zum 2595LMT in positiver bzw. negativer Hinsicht ?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein drittes Garmin Gerät, 17. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Garmin nüvi 2595 LMT Navigationsgerät (12,7 cm (5,0 Zoll) Display, 3D Traffic, Gesamteuropa, Lifetime Map Update, Bluetooth, Sprachsteuerung) (Elektronik)
Ich bin seit 10 Jahren zufriedener Garmin - Kunde, die (drei) Geräte funktionieren alle, der Kundendienst hat zwei Mal in der ganzen Zeit angemessen reagiert. Ich habe mich immer an die Handbücher gehalten und dort bei genauem Lesen alles gefunden, die Geräte haben immer einwandfrei funktioniert.

Nun zum nüvi 2595:

Man kann es nicht oft genug schreiben:
Bitte v o r h e r die Bedienungsanleitung lesen, also erst einschalten, erste Position finden lassen, erst danach registrieren und updaten und dabei viel Geduld mitbringen. Das dauert einige Stunden und man kann es in allen Foren nachlesen. Foren lesen ist auch eine Vorbereitung, allerdings frage ich mich manchmal, woher die dort formulierten Ansprüche herkommen. Auch hier bei Amazon finde ich Formulierungen, die wenig mit dem Gerät, aber viel mit persönlicher Stimmung zu tun haben. Das ist nicht immer hilfreich.

Ich halte die Einstellungsmöglichkeiten für gut, die Autoscheibenbefestigung sitzt sicher, das Gerät rechnet schnell und entsprechend meinen Einstellungen. Ich bin noch nie in einem Hafenbecken, Fluss oder Wald gelandet, ganz im Gegenteil bin ich immer auf dem kürzesten oder schnellsten Weg dort angekommen, wo ich hinwollte. Die zusätzlichen Abbiegepfeile auf der Autobahn finde ich hilfreich, die Schrift ist klar und groß genug, die Darstellung ist gut einstellbar. Das Menu ist inzwischen sehr umfangreich.
Der Touch-Bildschirm reagiert flott, die Buchstabenreduzierung bei der Eingabe erleichtert mir die Bedienung, die Standby-Schaltung vermeidet das lange Warten bei der Positionsfindung, kurzum, ich habe bislang noch nichts gefunden, was mich stört.

Das Lifetime-Update finde ich gut, allerdings sollte man immer erst ein paar Wochen (zwei bis drei) mit dem Download warten, ich kaufe ja auch keinen gerade herausgekommenen Neuwagen, sondern warte, bis die Kinderkrankheiten abgearbeitet sind. Natürlich kann es auch mal etwas länger dauern, bis eine neue Straße verzeichnet ist, das liegt dann aber nicht an Garmin, sondern an der zuständigen Behörde, die auf ihren Daten "sitzt".

Insgesamt habe ich ein gut einstellbares, optisch akzeptables, technisch interessantes und für meine Belange voll ausreichendes Gerät mit vielen Einstellmöglichkeiten gekauft.

Abschließend noch ein paar Anmerkungen:
Ja, ich kenne auch Navigationsgeräte anderer Hersteller.
Nein, ich arbeite nicht bei oder für Garmin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


92 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viele Funktionen, zum Teil nicht ausgereift, 2. Januar 2012
Von 
S. Lang (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Garmin nüvi 2595 LMT Navigationsgerät (12,7 cm (5,0 Zoll) Display, 3D Traffic, Gesamteuropa, Lifetime Map Update, Bluetooth, Sprachsteuerung) (Elektronik)
Nachdem mein letztes Navi nach 7 Jahren kapitulierte, sollte ein neues her. Dies gab es auch, als Geburtstagsgeschenk. Nach einigen Tests nun eine Übersicht einiger Funktionen und wie praxistauglich sie sich erwiesen.

Vorweg zu den Bereichen, die mir sehr gut gefallen:

Zieleingabe - inkl. Sprachsteuerung
--------------------------------------
Diese erfolgt entweder über den Touchscreen oder per Sprachsteuerung. Die Eingabe mittels Touchscreen ist einfach und logisch. Für die Spracherkennung benötigt es nur einer sehr kurzen Einrichtung, dann kanns auch schon los gehen. Die Adresse wurde auf Anhieb erkannt und vom Navi wiederholt. Zur Bestätigung genügt ein einfaches "ja", ebenso wie zum Start der Navigation. Es werden ähnlich klingende Adressen direkt mit Vorgeschlagen (beispielsweise unterschiedliche Hausnummern), die, falls das Navi falsch verstanden hat, sowohl per Touch als auch per Sprachsteuerung angewählt werden können. Das Verständnis des Navis baut bei hoher Geschwindigkeit und steigendem Geräuschpegel ab.

Zielfindung und Navigation
--------------------------------------
Die Zielfindung und der GPS-Fix sind enorm schnell. Die Präzision der Navigation hat mich besonders überrascht, da ich bisher bei mobilen Navis häufig erlebt habe, dass sie doch einige 10 Meter abweichen. Hier ist alles sehr genau.
Zur besseren Orientierung werden Abbiegespuren zB. bei Autobahnkreuzen extra als Bild dargestellt. Da dies auf knapp der Hälfte des Bildschirms passiert, kann man die Schilder oft eher schlecht lesen, jedoch sind die Spuren deutlich gekennzeichnet.

Alternative Routen
--------------------------------------
Im Hintergrund werden auch immer alternative Routen (2) gesucht und können auf Touchbefehl gewählt werden. Die alternativen Routen lassen sich beeinflussen, in dem man gewisse Bereiche (Städte, Strassen oder ganze Kartenabschnitte) manuell als zu vermeidendes Gebiet angibt.

TMC
--------------------------------------
Das TMC funktioniert zuverlässig und wählt auch erst dann eine Alternativroute, wenn es voraussichtlich schneller geht und nicht schon bei 2 km stockendem Verkehr. Manuell können auch alle Verkehrsmeldungen auf der gewählten Strecke angezeigt werden.

Allgemeine Bedienung und Menüführung
--------------------------------------
Die Bedienung ist dank der großen Schaltflächen sehr einfach und ohne SchnickSchnack. Die Menüführung ist logisch und übersichtlich.

Cockpit
--------------------------------------
Das Cockpit ist eine Ansicht mit diversen statistischen Angaben wie Restkilometer, Gesamtkilometer, Fahrzeit, Ruhezeit, durchschnittlicher Geschwindigkeit usw.
Unnötiges, aber durchaus nettes Feature.

Quer- und Hochformat
--------------------------------------
Das Navi läßt sich sowohl im typischen Querformat als auch im Hochformat nutzen. Ich persönlich nutze bei langen Autobahnstrecken gerne Hoch- und in der Stadt Querformat.

Stimme und Ansage
--------------------------------------
Gut, sowas ist natürlich immer Geschmacksache. Es gibt ein paar Stimmen zur Auswahl und auch noch mehrere zum gratis Download. Vorinstalliert ist jedoch nur eine Stimme, die auch die Strassennamen ansagt. Ich fand das anfangs komisch und zu viel, doch mittlerweile stelle ich fest, dass ich doch noch Straßennamen in meiner eigenen Stadt kennen lerne.

Freisprechanlage integriert
--------------------------------------
Mittels Bluetooth kann das Navi als Freisprechanlage genutzt werden. Die Verbindung klappt gut und läuft stabil. Geht ein Anruf ein, so wird der Name des Anrufers (sofern im Handy Adressbuch) auf dem Display angezeigt. Das Adressbuch kann auch auf dem Navi aufgerufen werden um einen Anruf zu tätigen.
Die Sprachqualität ist in Ordnung, gerade wenn die Hintergrundgeräusche nicht zu hoch sind. Bei hohen Geschwindigkeiten versteht einen der Gesprächspartner doch eher schlecht. Als zusätzliche Funktion sehr angenehm, wer jedoch viel und lange auf der Autobahn telefoniert, sollte sich nach was qualitativ hochwertigerem umsehen.

Halterung
--------------------------------------
Die Halterung ist einfach gestaltet und läßt es leider nicht zu, dass das Ladekabel in die Halterung eingesteckt wird. Sehr von Vorteil allerdings, sie hält bombenfest.

Und nun zu dem, was mich etwas enttäuscht:

Geschwindigkeitswarnung
--------------------------------------
Für diese Funktion besteht die Möglichkeit einen Einzel- oder Dauerton zu wählen und natürlich sie zu deaktivieren. Der Einzelton ist jedoch kein einzelner Ton bei übertreten der erlaubten Geschwindigkeit, sondern ein sich dauernd wiederholender Kurzton. Wäre dies nicht schon nervig genug, so gibt es weder einen voreingestellten noch einen einstellbaren Toleranzbereich bei der Geschwindigkeit. Sind 50 km/h erlaubt, ertönt das Warnsignal bereits ab 51 km/h. Ich fahre nicht wirklich zu schnell, aber so ein paar km/h Toleranz sieht ja sogar der Gesetzgeber vor.

Radarwarnung
--------------------------------------
Eine Radarwarnung sieht das Gerät auch vor, jedoch funktioniert sie nicht. Nach längerem Suche im Internet ergab sich, dass diese Funktion kostenpflichtig ist. Ob sich das lohnt, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.

Lebenslanges Kartenupdate
--------------------------------------
Das scheint im Moment der Werbeaufhänger schlechthin zu sein für Garmin und im ersten Moment klingt das auch sehr gut, jedoch ist "lebenslang" nirgends in Zahlen definiert und läßt daher die Lücke offen, den Service für dieses Gerät jederzeit einzustellen. Ob sich dieses Feature letztlich als positiv oder negativ rausstellen wird (im Vergleich zu garantierten 3 Jahren bei TomTom) wird sich erst nach wenigstens 3 Jahren zeigen.

Ich bin alles in allem sehr zufrieden, vor allem mit Geschwindigkeit und Präzision. Die nervige Geschwindigkeitswarnung und die Unsicherheit über die Kartenupdates lasse ich jedoch einen Stern kosten.

Nachtrag
--------------------------------------
In den Kommentaren hat ein User von Garmin Navis gepostet, dass die Updates bei ihm für ein 8 Jahre altes Gerät noch verfügbar sind. Da fällt dann wohl eine Sorge weg. Den 5. Stern lasse ich dennoch weg, da ich von der Geschwindigkeitswarnung einfach zu enttäuscht bin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


39 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Softwareprobleme offenbar behoben !, 5. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Garmin nüvi 2595 LMT Navigationsgerät (12,7 cm (5,0 Zoll) Display, 3D Traffic, Gesamteuropa, Lifetime Map Update, Bluetooth, Sprachsteuerung) (Elektronik)
Für alle, die durch die vielen negativen Kommentare hier verunsichert sind => Die Softwareprobleme sind offenbar behoben. Das Gerät kam mit Version 6.60 bei mir an und funzt einwandfrei - kein Abstürzen, kein Einfrieren, Ein-Ausschalten funzt einwandfrei, Akku entlädt sich nicht, bisher kein Reset notwendig. Garmin hat es offenbar hinbekommen. Was das Gerät kann, ist wohl hinreichend beschrieben, dhaer nur die "Highlights" aus meiner Sicht:
Negativ:
1) Das lange Update: 12 Stunden lief der Update mit vollem Kartenumfang. Keine Ahnung, ob der Server überlastet war oder ... an meinem DSL-Speed lag es jedenfalls nicht. Eigentlich aber egal, macht der PC ja alleine.
2) Der Alarm für zu hohe Geschwindigkeit lässt sich nur an-/ausschalten. Man kann nicht einstellen bei wieviel km/h zu schnell gewarnt wird. Ist bei mir immer aus, mir reicht es, dass die Farbe der Geschwindigkeitsnazeige rot wird, wenn ich nzu schnell fahre.
Positiv:
1) Es wird die Himmelsrichtung angezeigt, in die man fährt. Wenn vor lauter Wolken die Sonne mal nicht zu sehen ist und man so gar nicht weiß wo es langeht sehr hilfreich.
2) Navi schaltet automatisch von Tagdarstellung auf Nachtdarstellung(und umgekehrt)um.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 278 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen