Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


42 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorsicht, Geduld und Konsequenz.....
...sind die Grundvoraussetzung zur erfolgreichen Anwendung des ME My Elos von HoMedics.

Nach dem ich heute die dritte Behandlung abgeschlossen habe melde ich mich auch hier zu Wort:

Am Anfang war ich ehrlich gesagt sehr erschrocken, über die vielen Sicherheitsanweisungen und Nebenwirkungsgefahren und hatte mächtig Respekt vor dem...
Veröffentlicht am 1. Januar 2012 von Silvia M.

versus
45 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Update: Erst eindeutige Reduktion, aber längerfristig zu viel "Nachwuchs"
August 2012: Ich möchte hier einige Monate nach dem langen Behandlungsturnus ein wichtiges Edit einfügen: die allermeisten Haare sind anscheinend wieder nachgewachsen, oh große Enttäuschung, obwohl mein Eindruck in den ersten Monaten so gut war. Anscheinend "versengt" das Gerät bei mir die bestehenden Haare gründlich bis in die Haut, aber es...
Veröffentlicht am 6. Dezember 2011 von Amazon Customer


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

45 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Update: Erst eindeutige Reduktion, aber längerfristig zu viel "Nachwuchs", 6. Dezember 2011
Von 
Amazon Customer (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: HoMedics Me My Elos 1.0 IPL+RF-Gerät zur dauerhaften Haarreduzierung (inklusive Gesichts-Kit und Lichtkartusche mit 5400 Lichtimpulsen) (Badartikel)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
August 2012: Ich möchte hier einige Monate nach dem langen Behandlungsturnus ein wichtiges Edit einfügen: die allermeisten Haare sind anscheinend wieder nachgewachsen, oh große Enttäuschung, obwohl mein Eindruck in den ersten Monaten so gut war. Anscheinend "versengt" das Gerät bei mir die bestehenden Haare gründlich bis in die Haut, aber es zerstört nicht dauerhaft die Haarwurzeln. Empfehlen kann ich es daher testweise nur für diejenigen, die aufgrund eines eindeutigen esthetischen Problems (z.B. Haare am Rücken) darauf angewiesen sind, immer am Ball zu bleiben, was Haarentfernung angeht - einen Mehrwert der Behandlung kann es geben, ist aber nicht sicher...
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei dem IPL-Gerät "Me My Elos" zieht sich die Behandlung durch die Wachstumszyklen der Haare, deren Wurzeln nach und nach inaktiviert werden sollen, über viele Wochen bzw. Monate hin, und ich werde hier nach und nach meine ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Gerät beschreiben werde.

Der Start und die Erstbehandlung: Das Gerät wird in einem Cubus-Karton sehr ansprechend geliefert. Eine Banderole um den Karton informiert über wichtige Elemente der Behandlungsvoraussetzungen und des Behandlungsablaufs (prinzipiell mindestens vier Behandlungen mit zwei Wochen Abstand, danach nach Bedarf im Zweiwochenrhythmus wiederholen). Dennoch kann ich empfehlen, sich vor dem Kauf eingehend auf der Herstellerseite über die Voraussetzungen bzw. Ausschlüsse zu informieren, da ist eine ganze Reihe von Sachen zu beachten. Wäre doof, so etwas erst nach dem Kauf festzustellen. Anders als bei anderen IPL-Geräten habe ich keinen generellen Hinweis darauf gefunden, dass bestimmte Haarfarben oder Männerhaare bei der Behandlung ausgeschlossen sind.

Ich habe mich erst anhand der Gebrauchsanweisung informieren wollen, über das Gerät, aber diese ist umständlich, z.T. unverständlich formuliert oder übersetzt. Die beigelegte DVD ist da aufschlussreicher, ohne ins Detail zu gehen. Also lieber mit der DVD starten und Detailinformationen später in der Gebrauchsanweisung suchen, falls notwendig.

Geliefert wird das Gerät mit dem Lichtkopf für die eigentliche Behandlung. Das Elos-Gerät sieht jedoch auch vor, dass entweder ein Rasier- oder Epilieraufsatz reingeklickt werden kann, um eine klassische Haarentfernung direkt vorzuschalten. Die Aufsätze werden nicht mitgeliefert. Ein Emtfermem der Haare auf der Haut in den 24h vor der Licht-Behandlung ist notwendig, um die Haarwurzeln optimal beblitzen zu können. Ich habe also vor der ersten Behandlung mit einem normalen Nassrasierer die Haare entfernt. Die Bedienung des Geräts ist nach der Einweisung per DVD denkbar einfach: einschalten, den Behandlungskopf auf den zu behandelnden Flächen langsam entlangfahren lassen. Dabei muss der Kopf wie in der Anweisung beschrieben aufliegen und gehalten werden (eigentlich ganz einfach), und dann blitzt es los.
Aus Vorsicht habe ich für den Behandlungsanfang die mittlere Stufe genommen, aber bald habe ich hochgestellt, weil ich außer einer leichten Wärmewirkung absolut nichts Negatives oder Schmerzhaftes bemerken konnte. Die Lichtblitze sind erst einmal beeindruckend, aber man gewöhnt sich dran. Leider habe ich während der Behandlung keine Vorstellung davon gehabt, ob ich genug gemacht habe, oder ob ich mit dem Kopf zu schnell über die Beine bzw. Achseln gefahren bin. Auf alle Fälle haben sich die Beine so glatt wie nie angefühlt, vielleicht wurden dabei schon die Resthaare nach der Rasur "weggesenkt".
Jetzt heißt es erst einmal warten, für die Zweitbehandlung. Der zwischenzeitliche Haarwuchs ist an Tag 3 als normal einzustufen, ich kann bisher keinen Unterschied feststellen. Aber das soll wohl bei den Geräten üblich sein, und ein dauerhaftes Ergebnis erst nach mehreren Behandlungszyklen sichtbar sein. Ich bin gespannt....

Alles in allem ist die Behandlung bisher sehr angenehm abgelaufen. Als einzigen Negativ-Punkt kann ich notieren, dass ich als Kunde darüber im Dunkeln gelassen werde, welche Folgekosten durch eventuellen Austausch des Lichtkopfes zukünftig entstehen, und wie viel Bereiche ich zu welchen Kosten tatsächlich behandeln kann. Ein Austausch-Lichtkopf kostet rund 50 EUR, es gibt auch eine Verbrauchsanzeige, aber es ist für mich noch nicht abzuschätzen, wie lange der mitgelieferte Blitz-Kopf hält, und wieviele Bereiche ich damit tatsächlich dauerhaft enthaaren kann.
Momentan ist mein Eindruck vom Gerät sehr gut, ich vergebe für den Start fünf Sterne, werde aber je nach weiterer Erfahrung entsprechend anpassen.

++ So, knappe zwei Wochen sind vergangen nach der Erstbehandlung. Ich habe das Gerät nochmal angeschaltet, und - Potzblitz!- habe wohl schon mit der Erstbehandlung 20% der Kartusche leergeblitzt, obwohl ich aus Vorsicht relativ schnell verfahren bin, und auch nicht den ganzen Körper behandelt habe, nur Beine und Achseln. Die Kartuschen-Anzeige steht jedenfalls jetzt auf 80%. In den Tagen nach der Behandlung war kein Effekt zu verspüren, die Haare wuchsen ganz normal nach. Mittlerweile habe ich jedoch den Eindruck, dass tatsächlich weniger nachkommen, aber dieser Eindruck muss sich erst einmal bestätigen. Jetzt steht die Zweitbehandlung bevor!++

++ Ich habe jetzt gerade die 3. Behandlungsrunde vollzogen. Sowohl vor, als auch nach der Behandlungsrunde war der Kartuschenstand immmer noch bei 80%. Ich habe jeweils mit dem höchsten Energie-Level behandelt, und bin auch sehr langsam über meine Behandlungsgebiete mit dem "Blitzkopf" gefahren (komplette Beine, Achseln, Mini-Eckchen bei Bikini-Zone). Da ich in den letzten vier Wochen ausschließlich rasiert habe, kann ich das Zwischenergebnis ganz gut mitverfolgen. An den Beinen war eine Veränderung schon vor der 3. Behandlung zu sehen, zu spüren. Haarwuchs um einiges gelichtet; ich schätze mal 30-40% weniger Haare, und vor allem ein Babypopo-Gefühl nach der Rasur, die natürlich immer noch alle paar Tage nötig ist. Die verbliebenen Haare scheinen nicht so pieksig nachzuwachsen. Bei den Achseln sieht die Bilanz weniger durchschlagend aus - ich habe immer noch den Eindruck, das alles "wie gehabt" ist, aber vielleicht täuscht es. Das gleiche gilt für den kleinen Bikini-Bereich. Grund kann sein, dass die Beschaffenheit der Haare, die dort wachsen, anders ist. Jetzt heißt es wieder zwei Wochen warten, für die nächste Behandlung....+++

++ Jetzt ging es für mich in die leicht zeitlich vorgezogene, 4. Behandlungsrunde. Knappe 24h zuvor habe ich erst einmal das Zwischenergebnis begutachtet: es ist eine deutliche Haarreduzierung an den Beinen auszumachen. Wobei man das sich nicht so vorstellen darf, dass die Reduzierung gleichmäßig ist. Obwohl in an den gut erreichbaren und viel bearbeiteten Schienbeinen eine unregelmäßige Behandlung ausschließen kann, gibt es dort Flecken/Felder mit vielen Haaren, währenddessen an anderen Stellen die Haare mittlerweile komplett fehlen.
Das angemehme "Babypopo"-Gefühl an den Beinen hat die letzten zwei Wochen angehalten, obwohl ich nur sporadisch rasiert habe. Bei mir war immer das Pieksen am Bein das Signal, wieder zu rasieren (oder zu epilieren), aber das ist fast komplett entfallen. Wobei eine Rasur / Epilation immer noch vonnöten ist, weil die zurückgebliebenen Haarfelder ja optisch nicht ok sind. Im Achsel- und Bikini-Bereich (da wie gesagt nur ganz schmaler Außenbereich behandelt) ist das Ergebnis nach wie vor nicht ganz so spektakulär, aber insbesondere an der Bikini-Zone kann ich auch eindeutig ein Verschwinden von ansonsten stetig nachwachsenden Haaren verzeichnen.
Meine Verbrauchsanzeige ist am Ende der 4. Behandlung auf "50%" gerutscht. Ich blitze nach wie vor mit der höchsten Stufe, die ich gut vertrage.

Dann habe ich mich mit dem Gesichts-Kit beschäftigt: zum meinem Erstaunen besteht dieser nur aus eine Schutzbrille und einem Booklet zur Gesichtsbehandlung. Wer also generell eine Schutzbrille benutzen möchte, findet diese in dem kleinen Päckchen :-))) Zur Gesichtsbehandlung gibt es eine Reihe von Warnhinweisen und Einschränkungen, die unbedingt zu beachten sind. So kan z.B. nicht im Augennähe gearbeitet werden (also keine Augenbrauenreduktion, - korrektur!), und, wenn ich das richtig verstanden habe, wird von einer Behandlung von Flaumhaaren abgeraten. Ansonsten wird mit dem Basisgerät behandelt - ich hatte eher einen Zusatzkopf oder so erwartet, aber das gibt es wohl nicht.

Momentan kann ich noch keine Prognose machen, nach wie vielen weiteren Behandlungen ich fast haarfrei bin (eine komplette Haarfreiheit wird ja nicht versprochen) an den gewünschten Bereichen. Ich schätze mal, dass meine derzeitige Reduktion an den Beinen ca. 65% Prozent beträgt, bei den Achseln und Bikini 30-40%. Schon jetzt würde ich sagen, dass das Gerät eindeutig hilfreich für all diejenigen ist, die unter atypischer oder besonders starker Behaarung leiden. Ich bin sehr gespannt, ob ich mir mit meiner durchschnittlichen Behaarung in naher Zukunft die üblichen Enthaarungsprozeduren mit Rasierer oder Epilierer ganz sparen kann.+++

+++ Mittlerweile habe ich die 5. Behandlungsrunde absolviert. Der Stand der Kartusche ist immer noch bei 50%. Gefühlt habe ich 'ziemlich viel' geblitzt, vor allem an Stellen, an denen der Haarwuchs immer noch relativ dicht ist. Diese Stellen machen aus (vor allem unteres Schienbein, Achseln), dass ich doch sehr regelmäßig nachrasieren muss ' ob ich auch diese Areale gänzlich loswerde?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Funktioniert bei mir jedenfalls gar nicht, 1. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: HoMedics Me My Elos 1.0 IPL+RF-Gerät zur dauerhaften Haarreduzierung (inklusive Gesichts-Kit und Lichtkartusche mit 5400 Lichtimpulsen) (Badartikel)
Die propagieren auf deren Website [...], dass nach 7 Anwendungen 89 % weniger Haare da sind. Ich hab das genau so gemacht wie in der Anleitung beschrieben und nach 21 Anwendungen (also 21 Wochen) noch immer kein Resultat - gar nichts - niente. Gleich viele Haare wie vorher. Ich habe Vergleichfotos davor/danach. Ich habe mich natürlich bereits bei denen beschwert. Zuerst meinten sie, ich hätte es falsch bedient, das habe ich verneint, da ich genau nach Anleitung vorgegangen bin. Dann meinten sie, ich soll meinen Hautarzt fragen, warum es bei mir nicht funktioniert - zu dem bin ich gegangen und der meinte, mit meiner Haut sei alles in Ordnung - aber das Gerät kann so gar nicht funktionieren und ist nur zum Abkassieren da. Hab das dann MeMyElosInternational gesagt und sie auch gebeten, mir mein Geld zurückzugeben und ich schicke das Gerät zurück. Das verweigerten sie aber. Ich prüfe nun rechtliche Schritte - falls wer ähnliche Erfahrungen gemacht hat, bitte ich um eine kurze Mail an katja.neuburger@gmx.at.
EDIT: Habe den Rechtsstreit gewonnen und das Geld zurück bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorsicht, Geduld und Konsequenz....., 1. Januar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: HoMedics Me My Elos 1.0 IPL+RF-Gerät zur dauerhaften Haarreduzierung (inklusive Gesichts-Kit und Lichtkartusche mit 5400 Lichtimpulsen) (Badartikel)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
...sind die Grundvoraussetzung zur erfolgreichen Anwendung des ME My Elos von HoMedics.

Nach dem ich heute die dritte Behandlung abgeschlossen habe melde ich mich auch hier zu Wort:

Am Anfang war ich ehrlich gesagt sehr erschrocken, über die vielen Sicherheitsanweisungen und Nebenwirkungsgefahren und hatte mächtig Respekt vor dem Gerät. Nach Anschauen der sehr gut gemachten, informativen DVD dauerte es dann doch noch ein paar Tage bis ich mich wirklich an die Sache herantraute.

In meinem Alter (40+) sind es die Gesichtshaare am Kinn, die einen an meisten nerven und die man gerne endgültig beseitigt haben will. Daher mein Griff zum HoMedics Me My Elos, denn ich bin das leidige und auch teils schmerzhafte Auszupfen der Gesichtshaare einfach leid. Wachsstreifen, Epilieren oder Rasieren sind im Gesicht tabu, daher bleibt außer Zupfen nicht mehr viel.
Doch gerade im Gesichtsbereich gibt es die meisten Dinge zu beachten und man muss auch ganz genau an die vorgeschriebenen Abläufe und Zeiten halten, da die Haut an Kinn doch sehr empfindlich ist.

Sicherheitshalber und um ein Gefühl für das den ME von HoMedics zu bekommen, habe ich dann doch meine Beine als erste Testobjekte gewählt. Okay ich muss dazusagen, dass meine Beine aufgrund jahrzehntelanger Behandlung mit Enthaarungscreme, Wachs, Rasierer und Epilierer nur noch wenig Haarbewuchs haben. Irgendwann wird es eben auch mit herkömmlichen Mitteln besser.

Mutig traute ich mich dann doch an die Erstanwendung. Auf der für meinen Hauttyp vorgesehenen Einstellung begann die Prozedur. Der helle Blitz ist gewöhnungsbedürftig und erschreckt zumindest bei den ersten Malen etwas. Es fühlt sich nach einiger Zeit warm an und die Haut war auch leicht gerötet.
Doch nach kurzer Zeit wurde ich immer sicherer im Umgang mit dem ME und nachdem ich die Beine vorerst haarfrei hatte, traute ich mich nun an die eigentliche Problemzone, das Kinn.

Aufgrund meiner Erfahrung am Bein ' es wurde warm und etwas rot - wählte ich für den Kinnbereich auch direkt einen geringere Einstellung ' sicherheitshalber.
Und das war die richtige Wahl, denn nach vollendetem Werk war die Haut am Kinn so gut wie rötungsfrei, fühlte sich aber etwas trocken an.
Ganz wichtig und bitte nie vergessen: Lippen mit weißem Kajal bedecken und mitgelieferte Schutzbrille aufsetzen.

Meiner Meinung nach ist es das A und O , das jeder Anwender für sich selbst heraus finden muss wie stark er das Gerät einstellt. Menschen und ihre Haut sind doch sehr unterschiedlich und ich denke auch Umwelteinflüsse wie Außentemperatur und andere ergeben für jeden Menschen eine ganz individuelle Einstellung. Hier gilt also lieber an unempfindlicheren Stellen, wie beispielsweise die Beine erst testen, bevor man etwa Gesicht, Bikinizone oder Achselbehaarung ausprobiert.

Auch noch ganz wichtig: vorher die zu behandelnde Stelle sauber und fettfrei waschen und ganz wichtig das Eincremen danach nicht vergessen.

Doch weiter mit den Testergebnissen. Ich beobachtet die Haut in den ersten 14 Tagen Behandlungspause sehr genau, um eventuelle Veränderungen, Verkrustungen oder sonstiges zu erkennen. Das einzige was mir auffiel, war das die Haut am Kinn sich noch etwas trockener anfühlte als sonst. Gut, in meinem Alter hat man von Natur aus etwas trockenere Haut und der Winter tut sein übriges dazu. Ich kann also nicht unbedingt behaupten, es kam von der Anwendung des ME kommt, aber eine intensivere Hautbehandlung mit einer feuchtigkeitsspendenden Hautcreme in den ersten Tagen nach der Anwendung kann nach der Anwendung sicher nicht schaden.

Nach 14 Tagen dann die eerste Nachbehandlung. Ich würde dezent behaupten, die Haar sind etwas weniger geworden. Am Bein merklich am Kinn nicht so deutlich. Bei der zweiten Behandlung fühlte ich mich doch schon etwas sicherer im Umgang mit dem ME My Elos von HoMedics. Wieder wurden die Beine mit behandelt , um Vergleichswerte zu haben. Diesmal zeigte sich, dank direkt niedriger eingestellter Stufe, keinerlei Rötung mehr an den Beinen. Auch das Kinn zeigte keine Veränderung zur ersten Behandlung.

Heute dann war dann die dritte Behandlung dran. Ich muss feststellen, dass die Restbehaarung am Bein doch bereits sichtbar nachgelassen hat. Am Kinn glaube ich auch weitere Fortschritte in Richtung weniger Haare sehen zu können. Die dritte Behandlung lief auch komplikationsfrei ohne Rötung der Haut. Auch die nächsten Tage werde ich wieder verstärkt nach cremen, das hilft sehr.

Fazit bis hierher:
Im Umgang mit dem ME My Elos von HoMedics unbedingt IMMER genau die Anwendungsvorschriften und Sicherheitsanweisungen einhalten. Gründlich vorbehandeln und gründlich nachbehandeln. UND weniger ist mehr- lieber erst langsam hat die persönliche Höchsteinstellung herantasten. Man braucht sehr viel Geduld mit dieser Art von Haarentfernung. Erste Fortschritte sind da, aber es wird sicher noch etwas dauern.
Da ist schnell mal ein Halbes oder ganzes Jahr drin. Dafür hat man nach konsequenter Anwendung spätestens dann, in diesem Leben keinen Stress mehr mit störenden Behaarung.

Bis dato bin ich sehr zufrieden, das Gerät lässt sich leicht bedienen und hat fast keine Nebenwirkungen. Die Anzeige zeigt 80 % an somit ist die Anschaffung der nächsten Lichtkartusche (Preis um die 50 Euro) noch in weiter Ferne.

Gerne werde ich diesen Testbericht ergänzen, sobald es etwas Neues zu berichten gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ich verliere langsam die Geduld.... meine Beine epilliere ich wieder, 1. Januar 2012
Von 
BlackSwan (Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: HoMedics Me My Elos 1.0 IPL+RF-Gerät zur dauerhaften Haarreduzierung (inklusive Gesichts-Kit und Lichtkartusche mit 5400 Lichtimpulsen) (Badartikel)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Gerät und die einfache Handhabung wurden ja schon ausführlich beschrieben, deshalb beschränke ich mich bei meiner Bewertung auf das Ergebnis, das man nach den einzelnen Anwendungen zu erwarten hat.

Ausgangsdaten: dunkle Behaarung, helle Haut --> Gerät auf höchster Stufe
Anwendung in Bikinizone, Achselhöhlen und Beine.

Nach den ersten Anwendungen mit ME my Elos kann man mit noch keinem Ergebnis rechnen.
Bei mir wuchsen die Haare weiterhin, jedoch merkte ich eine minimale Verlangsamung der Wuchsgeschwindigkeit.

Nach der 3. Anwendung konnte ich eine deutliche Reduzierung des Haarwuchses feststellen.

Die Basisanwendung ist lt. Beschreibung nach der 4. Behandlung erstmal abgeschlossen und die Behandlung braucht nur noch bei Nachwachsen der Haare wiederholt werden - jedoch kann ich das nicht bestätigen.

Zwar verbessert sich das Ergebnis von Behandlung zu Behandlung und ich muss mich nur noch alle 3 Tage rasieren, aber auch nur deshalb, weil mich im Winter kleinere Stoppelchen nicht so stören und ich auch abwarten möchte, wie das Ergebnis ausfällt, um es besser bewerten zu können.
Die Haare werden wirklich weniger und dünner, aber weg sind sie nach wie vor nicht.

Unter den Achseln ist das Ergebnis nach der 6. Anwendung, dass nur noch in einem kleinen Bereich (2 x 1 cm) Haare nachwachsen.
Durch die Vorbehandlung der Beine durch Epilieren habe ich nach der 3. Beinbehandlung mit MyElos bereits einen sichtbaren Erfolg!
Es ist wohl ein starker Unterschied, ob man die Bereiche vorher epiliert oder rasiert.
-------------------------------------------------------

Edit:
Nach 10 Behandlungen verliere ich langsam die Geduld.
Seit 3 Behandlungen hat sich eigentlich nichts mehr verändert. Ich dachte, nun wird auch der letzte Rest an Härchen noch verschwinden, aber Fehlanzeige!
Der Frühling kommt und die verbliebenen Härchen wachsen hartnäckig weiter!
Nun steht die zweite Kartusche bereits nur noch auf 20% und das heißt, ich kann vielleicht noch 1-2 Komplettbehandlungen machen, bevor ich wieder eine Neue kaufen muss.

Die Haare wachsen unregelmäßig nach. Man muss es sich wie eine Wüstenlandschaft vorstellen, wo hin und wieder ein Grashalm steht. Es ist also nicht so, dass man gewisse Zonen behandelt, sondern man muss weiterhin das komplette Bein behandeln und nicht nur eine gewisse Stelle, wo viele Haare wachsen.

Ehrlichgesagt hätte ich mir nach 5 Monaten definitiv ein anderes Ergebnis erhofft. Eigentlich glaubte ich, bereits jetzt haarfrei zu sein.
Wie man merkt, habe ich zur Zeit einen echten Durchhänger. Zeitaufwändig ist das Ganze nun zwar nicht mehr so, weil das Epilieren recht schnell geht dadurch, dass ja nicht mehr so viele Haare da sind, aber die Elos-Behandlung dauert einfach seine Zeit, da man eben alles komplett behandeln muss.

Das beste Ergebnis habe ich in der Bikini-Zone. Da wachsen keine dicken Stoppeln mehr, sondern vereinzelt feine Härchen. Wie auch unter den Achseln, sind eben auch in der Bikini-Zone die Haare noch immer nicht komplett weg. Das Ergebnis an den Beinen ist bis jetzt absolut nicht zufriedenstellend.

Man muss für die dauerhafte Haarentfernung wirklich sehr viel Geduld aufbringen und auch mit weiteren Kosten für die Kartuschen rechnen.
Ich werde die Behandlung unter den Achseln und in der Bikinizone noch so lange weitermachen, bis die Kartusche leer ist. Ob ich nochmal eine kaufen werde, weiß ich im Moment noch nicht.

Sicher ist, dass ich meine Beine ab sofort nur noch epilliere und die Elos-Behandlung dort nicht mehr mache.

Fragen könnt ihr mir gerne unter den Kommentaren stellen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ihr macht da was falsch, 10. März 2013
Rezension bezieht sich auf: HoMedics Me My Elos 1.0 IPL+RF-Gerät zur dauerhaften Haarreduzierung (inklusive Gesichts-Kit und Lichtkartusche mit 5400 Lichtimpulsen) (Badartikel)
Die harre sollten nur rasiert werden und nicht epiliert, harre können nur dauerhaft entfernt werden wenn sie noch an der Wurzel hängen, wenn ihr die harre epiliert kann das licht nicht die wurzle zerstörten und die harre wachsen immer wider nach
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was soll das??, 26. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HoMedics Me My Elos 1.0 IPL+RF-Gerät zur dauerhaften Haarreduzierung (inklusive Gesichts-Kit und Lichtkartusche mit 5400 Lichtimpulsen) (Badartikel)
Winger weg vom diesen Produkt, Bestellung stimmt mit Beschreibung nicht überein. Laut Beschreibung ist ein Gesichtskit und Brille auch dabei, aber als meine Bestellung da war waren es nicht dabei. Ich habe mich mit den Verkäufer in Verbindung gesetzt, der Verkäufer meinte das Gerät sei in Aktion und deswegen ist es nicht dabei, aber das Fehler bei der Beschreibung ist noch immer nicht behoben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich dauerhafte Haarentfernung?, 4. Dezember 2011
Von 
V. Förster (Rheinland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: HoMedics Me My Elos 1.0 IPL+RF-Gerät zur dauerhaften Haarreduzierung (inklusive Gesichts-Kit und Lichtkartusche mit 5400 Lichtimpulsen) (Badartikel)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Harreduzierungsgerät Me My Elos von HoMedics inklusive Gesichts-Kit verspricht eine dauerhafte Haarreduzierung von bis zu 89% nach nur 4 behandlungen innerhalb von 8 Wochen. Ob das Gerät hält, was es verspricht, erörtere ich im Folgenden.

Lieferung und Umfang:
Das relativ kleine Gerät kommt sehr gut verpackt beim Verbraucher an. Nichts schleudert in der Verpackung umher, sodass ein sicheres Versenden möglich ist. Das Gerät ist durchweg gut verarbeitet und wirkt insgesamt sehr wertig. Im Lieferumfang enthalten ist das Gerät an sich, eine elós Kartusche und das Gesichts-Kit.
Optional hinzugekauft werden können ein Epilier- und ein Rasieraufsatz, mit welchen dann keine "Vorarbeit" mehr nötig ist.
Falls man sich dieses Geld sparen möchte, kann man sich die zu behandelnden Stellen auch einfach mit einem eigenen Gerät vorher rasieren oder epilieren, was dann natürlich insgesamt ein bisschen mehr Zeitaufwand bedeutet.
Des Weiteren sind ein Benutzerhandbuch und eine DVD mit Anleitung im Lieferumfang enthalten, welche ich auch jedem Nutzer empfehle zu lesen bzw. zu sehen.

Die Technik:
Das Gerät soll die Haare sanft und effektiv durch die spezielle elós-Technologie entfernen. Bei dieser wird niederenergetisch gepulstes Licht mit sanfter Hochfrequenz als Impuls abgegeben. Die Lichtenergie wird in Wärmeenergie umgewandelt und der Haarschaft und die Haarwurzel werden hierdurch erhitzt, wodurch wiederum die Hochfrequenz-Energie angezogen und die Haarwurzel weiter erhitzt wird, um das Haarwachstum einzuschränken. Die elós-Impulse sollen durch diese Technik tiefer in die Haut eindringen, als die anderen gängigen Methoden, wie Laser oder IPL und hierdurch ein noch besseres Ergebnis garantieren.

Die Anwendungsdauer:
Versprochen wird eine Ganzkörperbehandlung in 30 Minuten. Hier splittet sich die Anwendung wie folgt auf. Pro Achsel wird je 1 Minute veranschlagt, für die Bikinizone 2 Minuten, pro Arm 3 Minuten, für jedes Bein 10 Minuten und für das Gesicht 2 Minuten. Diese Behandlungszeiten sollten laut Hersteller auch unbedingt eingehalten werden, um Hautirritationen zu vermeiden.

Nun aber genug zur Theorie, jetzt zum Praxistest:
1. Behandlung:
Nach dem Auspacken und Anstecken des Gerätes und der richtigen Einstellung anhand der Hauttontabelle in der Kurzanleitung habe ich das Gerät mit gemischten Gefühlen angesetzt, da ich nicht wusste, was mich nun erwartet.
Auch habe ich es anfangs als etwas kompliziert empfunden das Gerät richtig zu halten, da es nur funktioniert, wenn beide Kontaktpunkte auf dem Gerät berührt und das Gerät im rechten Winkel auf der Haut aufgesezt wird. Nach ein paar "Streichbewegungen" über die zu behandelnde Stelle (wie beim rasieren), hat aber alles problemlos funktioniert.
Als der erste Lichtblitz dann über meine Haut zuckte, bin ich zwar etwas erschrocken, da das Licht sehr hell ist, gespürt habe ich aber nichts, was eine große Erleichterung war. Also konnte ich getrost weitermachen. Das Gerät blitzte fröhlich vor sich hin, während ich es ohne Druck über die Haut führte. Nachdem
ich ein paarmal über die gleichen Stellen geglitten war, merkte ich, wie die Haut dort ziemlich warm wurde, Schmerzen verursachte dies jedoch keine. Nach der angegebenen Zeit hörte ich mit der Behandlung auf und folgte den Ratschlägen der Anleitung, die behandelten Stellen mit einem Tuch zu reinigen und einzucremen. Meine Haut war nach der Behandlung leicht gerötet, was sich jedoch innerhalb
kürzerster Zeit wieder gelegt hat. Sonst hatte ich keinerlei Irritationen und bin von der 1. Behandlung erstmal positiv überrascht.

2. Behandlung:
Gegen Ende der ersten 2 Wochen hatte ich das Gefühl, dass sich die behandelten Stellen verändern. Die Haare wachsen zwar noch, es fühlt sich aber irgendwie nach weniger und weicheren Haaren an. Ob dies jedoch nur ein Gefühl ist, oder der Realität entspricht ist schwierig zu sagen, da sich ein deutlich sichtbarer Erfolg bis jetzt noch nicht eingestellt hat. Aus diesem Grund habe ich meine Haare während dieser Zeit auch weiterhin wie gewohnt entfernt.
Die 2. Behandlung empfand ich als deutlich einfacher und damit auch schneller als die erste, da man mit der Handhabung des Gerätes schon vertraut ist.
Man reinigt die Haut, entfernt die Haare und legt dann mit der Lichtkartusche los. Ein bisschen schade finde ich aber, dass in dem Gerät kein Timer integriert wurde. Man muss sich leider selbst darum kümmern, die Behandlungszeiten einzuhalten. Dieses kleine Manko wäre bei einem Behandlungserfolg jedoch auf jeden Fall zu verschmerzen.

3. Behandlung:
In den letzten 2 Wochen hat sich so einiges getan. Bereits ca. 5 Tage nach der 2. Behandlung merkte ich einen ziemlich deutlichen Rückgang der Behaarung. Dieser steigerte sich bis zur 3. Behandlung kontinuierlich, sodass ich mittlerweile nur noch ein paar Härchen zu entfernen habe.
Wenn der Erfolg in den nächsten zwei Wochen genauso groß ist, kann ich meine üblichen "Haarentferner" wohl langsam entsorgen.

4. Behandlung:
Ich habe meine Haare nun fast eine Woche nach der 4. und damit eigentlich auch der letzten Behandlung nicht entfernt und muss sagen, dass der Erfolg leider nicht so überzeugend ist, wie ich gehofft hatte. Die Behaarung ist im Vergleich zur 3. Behandlung nur noch minimal weniger geworden, sodass ich von einem Haarfreien Ergebnis leider immer noch entfernt bin. Aufgrund meiner hohen Erwartungen an das Gerät bin ich doch etwas enttäuscht, muss aber der Fairness halber auch dazusagen, dass der Hersteller auch darauf hinweist, dass weitere Behandlungen notwendig sein können.

Mittlerweile sind einige Monate vergangen und ich wage ein Fazit über das Me My Elos Gerät.
Vorab möchte ich sagen, dass ich immernoch fleißig dabei bin, meinen Haarwuchs zu reduzieren. Die Abstände zwischen den Behandlungen werden jedoch länger und länger. Am Erfolgreichsten war bisher die Behandlung meiner Beine. Hier habe ich nur noch vereinzelte Haare, welche ich in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder mit dem Me My Elos Gerät behandel. Die Haut an den Beinen ist danach auch nach mehreren Tagen ohne Enthaarung noch geschmeidig und glatt. Die nachwachsenden Haare werden immer dünner und weicher, sodass ich sie nicht mehr als allzu störend empfinde. Auch die Achselbehaarung ist relativ gut reduziert und verschwindet immer mehr. Hier rasiere ich meine Haare jedoch trotzdem alle paar Tage, da mich auch die wenigen verbliebenen Haare unter der Achsel sehr stören. Im Bikinibereich kann ich bisher leider die geringsten Erfolge verzeichnen, obwohl auch hier im Vergleich zu vorher schon eine deutliche Reduktion stattgefunden hat.
Alles in Allem ist das Me My Elos Gerät eine richtig tolle Möglichkeit seine Haare langsam und schrittweise immer mehr zu reduzieren. Man benötigt zwar viel Geduld, da sich die Behandlung über viele Monate hinweg zieht, doch die Erfolge bestärken einen immer wieder weiter zu machen. Da investiert man auch gerne mal die ca. 50€ für eine Ersatzlichtkartusche. Die relativ hohen Anschaffungskosten des Gerätes hat man schnell vergessen, wenn man die Erfolge sieht und bedenkt, was eine derartige Behandlung über diesen langen Zeitraum in einem Kosmetikstudio kosten würde. Ich jedenfalls bin begeistert von dieser absolut schmerzfreien und erfolgversprechenden Haarreduzierungsmethode und hoffe, dass ich damit irgendwann komplett haarfrei werde. Einen Stern muss ich trotzdem abziehen, weil meine Erwartungen bezüglich der vom Hersteller angegebenen "haarfreien" Zeit von 3 Monaten nach der 4. Behandlung doch sehr enttäuscht wurden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen DAUERHAFT GETESTET, 2. Juni 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: HoMedics Me My Elos 1.0 IPL+RF-Gerät zur dauerhaften Haarreduzierung (inklusive Gesichts-Kit und Lichtkartusche mit 5400 Lichtimpulsen) (Badartikel)
Ich habe mich jetzt nicht gescheut und hatte in den letzten 4 Jahren alle IPL und Laser Varianten getestet ob RIO ob Remington Breuer oder E-One E-swin oder Philips oder oder oder. Alles in einem das eine entfernt mehr Haare und das andere etwas weniger. Problem trotzdem Dauerhaft ist maximal 8 Wochen danach wachsen die Haare wieder nach und kommen wieder zum Ursprung wie es vorher war. Abgesehen von Brennen der Haut starkes zipen und permanentes weiteres Blitzen mit extrem langen Blitzintervallen und lange Arbeitsaufwand und Dauer. IPL war bisher Note 4 und Laser Note 6 garnicht brauchbar. IPL Note 4 da die Haare nicht vollständig verschwinden und immer wieder nachwachsen wenn kein Blitzen vorgenommen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Genial! Einfach Klasse! Wirkung schon nach 3 Anwendungen!, 24. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: HoMedics Me My Elos 1.0 IPL+RF-Gerät zur dauerhaften Haarreduzierung (inklusive Gesichts-Kit und Lichtkartusche mit 5400 Lichtimpulsen) (Badartikel)
Absolut jeden Cent wert!

Nach 5-6 maliger Verwendung hat meine Frau so gut wie keine Haare Haare mehr an Beinen und Bikinizone.
Klar, die wachsen noch mal nach, aber immer feiner und weniger. Geht locker für 2 Wochen als glatt durch, dann fühlt man was (fühlen, noch lange nicht sehen!).

Ich selbst hab's mal an den Achselhaaren probiert..
5 X gründlich geflasherd mit dem Bikiniaufsatz, Haare sind weg und kommen eigentlich nicht mehr nach.
Wirkt auch nach 2 Wochen noch wie frisch rasiert. Genial!

Vergesst rasieren, epilieren, wachsen, chemische Behandlung u.ä.!
Haben Eure Haare einen etwas dunkleren Farbton (also nicht gerade Wasserstoffblond) und die Haut ist nicht komplett dunkel, dann viel Spass!
Wir würden das Gerät sofort wieder kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gut!, 16. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HoMedics Me My Elos 1.0 IPL+RF-Gerät zur dauerhaften Haarreduzierung (inklusive Gesichts-Kit und Lichtkartusche mit 5400 Lichtimpulsen) (Badartikel)
Ich habe dieses Gerät vor über einem Jahr gekauft, leider benutze ich ihn nicht regelmässig, aber wenn ich ihn benutze dann sehe ich deutliche Verbesserung!

Die Haare wachsen eine gewisse Zeit viel langsamer werden weniger und weicher, Ich empfehle dieses produkt auf jeden Fall weiter, da ich denke das beim regelmässigen benutzen kann man gewünschte Erfolge erzielen und ist viel preiswerter als herkömmliche IPLs ins Studios. Nur muss mann beachten, dass die Kartuschen immer wieder nachbestellt werden müssen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen