Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großteils bereits veröffentlichte Raritäten
Vorweg die Fakten: Sieben der 15 BBC-Aufnahmen auf CD 1 sind bereits als Bonustracks auf den remasterten Neuauflagen der drei MK 1-Alben von 2000 erhältlich. Und alle 12 Tracks von CD 2 (auch das Interview mit Jon Lord) wurden mit dem LISTEN LEARN READ ON Boxset von 2002 veröffentlicht. Bleiben sieben bisher nicht erhältliche Songs und ein Interview mit...
Veröffentlicht am 8. November 2011 von Thomas Schopf

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen mehr oder weniger
Die Vorfreude war größer als das Hörerlebnis. Immer wieder wird in die Stücke gequatscht und einige Titel sind wohl so schon veröffentlicht worden. Doch für einen Fan ist die CD ein Muss. Interessant dann die teilweise so noch nicht gehörte Interpretation mancher Titel.
Vor 22 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großteils bereits veröffentlichte Raritäten, 8. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: BBC Sessions 1968-1970 (Special Edition) (Audio CD)
Vorweg die Fakten: Sieben der 15 BBC-Aufnahmen auf CD 1 sind bereits als Bonustracks auf den remasterten Neuauflagen der drei MK 1-Alben von 2000 erhältlich. Und alle 12 Tracks von CD 2 (auch das Interview mit Jon Lord) wurden mit dem LISTEN LEARN READ ON Boxset von 2002 veröffentlicht. Bleiben sieben bisher nicht erhältliche Songs und ein Interview mit Sänger Rod Evans, die der Purple-Fanatiker noch nicht in seiner Sammlung hat. Diese Doppel-CD erhält von mir trotzdem 5 Sterne, da hier zum ersten Mal alle zur Verfügung stehenden brauchbaren BBC-Aufnahmen zusammengefasst wurden. In dieser kompakten Form kommen die BBC-Aufnahmen viel besser zur Geltung als die bisherigen über mehrere CDs verstreuten kleinen Häppchen. Außerdem gibt es von DP MK 1 sowieso kaum Live-Aufnahmen. Hinzu kommt, dass das 2002er Boxset mitterweile nicht mehr erhältlich ist, und die sieben bisher unveröffentlichten Aufnahmen um nichts schlechter klingen als die bereits bekannten. Und das Booklet ist wie schon bei den anderen DP-Archiv-Veröffentlichungen sehr liebevoll und informativ gestaltet. Deep Purple-Fans machen mit dieser Doppel-CD meiner Meinung nach nichts falsch. Nur Neueinsteigern würde ich eher empfehlen, sich die Studioalben aus dieser Zeit zu besorgen, allen voran natürlich Deep Purple In Rock und Machine Head.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein kleines Fest für Sammler, 4. November 2011
Von 
Aloysius Pendergast - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: BBC Sessions 1968-1970 (Special Edition) (Audio CD)
Es geht wieder auf Weihnachten zu! Woran ich das abseits der Supermärkte sehe? Die Compilations und Livealben sprießen wieder. Auch für die "Purple Legions" gibt es immer wieder Schätze aus den Frühjahren der Band auf CD und DVD. Diesmal sind es "The BBC Sessions 1968-70". Diese sollen sehr begehrt sein und sind auch bis dato unveröffentlicht. Die Doppel-CD umfasst auf CD die Mark I Besetzung und bietet neben frühen Hits wie "Hush" noch zahlreiche Coversongs aus der damaligen Zeit von denen "Help!" und "Hey Joe" jeder kennen müsste. Songs wie "Hush" und "The Painter" sind dann gleich in zwei Versionen aus verschiedenen Sessions drauf enthalten, zwischen den Songs hört man gar die Original Radioansagen der damaligen Zeit. Vom Sound her muss man teilweise Abstriche machen zu heute, andererseits klingt das Material verdammt echt und einfach authentisch. Man muss dazu sagen, dass die Band hier oft live im Radio spielte und eine unbändige Energie und grandiose Versionen der Songs spielte.
So wie hier kennen nur die ganz beinharten "Purpleianer" die Band.
CD 2 befasst sich mit dem gottgleichen Mark II Lineup und wurde in der Zeit von 1969 -70 aufgezeichnet. Auch hier gibt es weltbekannte Hits der Sorte "Speed King", "Black Night", Wring That Neck oder "Child In Time"! Die Zeit der Coversongs war vorbei. Aber auch heute nicht mehr so präsente Lieder bekommt der Fan zu hören. Daneben hört man ein ganz kurzes Jon Lord Interview.
Abgeschlossen wird das Sammelstück durch ein schönes Booklet mit vielen Linernotes und Fotos, was man beim etwas drögen Cover nicht erwartet hat.
Purple Sammler müssen hier ran!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Urknall des Hard Rock in Livefassung, 2. Januar 2012
Von 
Rolf Klein "rolf" (Nürnberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: BBC Sessions 1968-1970 (Special Edition) (Audio CD)
Um es gleich vorweg zu sagen: Ja, der Kauf lohnt ' sämtliche Songs von "In Rock" sind in Live-Versionen drauf, und die Mark-II-Besetzung platzt vor Kraft und Spielfreude. Die Tonqualität ist, wie bei den BBC-Radiokonzerten üblich, ein Traum ' weshalb wird so etwas eigentlich erst jetzt veröffentlicht? Von Led Zep etwa gibt's so etwas schon lange. Während die erste Scheibe dieser Doppel-CD mit Aufnahmen von der Mark-I-Besetzung eher für Rockhistoriker von Belang sein dürfte, bläst mich die zweite CD mit "Into the fire", "Bloodsucker" und "Hard lovin' man" vom Stuhl. Habe den Kauf wirklich nicht bereut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Etwas für Liebhaber guter Rockmusik, 27. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: BBC Sessions 1968-1970 (Special Edition) (Audio CD)
Hallo,

die CD erfüllt dem geneigten DP Fan orgastische Musikerlebnisse Live aus den Jahren 1968-1970. Hier merkt man noch die ausgelebte Spielfreude einer erfrischend "anders" klingenden Rockband!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen mehr oder weniger, 2. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: BBC Sessions 1968-1970 (Special Edition) (Audio CD)
Die Vorfreude war größer als das Hörerlebnis. Immer wieder wird in die Stücke gequatscht und einige Titel sind wohl so schon veröffentlicht worden. Doch für einen Fan ist die CD ein Muss. Interessant dann die teilweise so noch nicht gehörte Interpretation mancher Titel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein "Muss" für alle echten Purple-Fans, 16. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: BBC Sessions 1968-1970 (Special Edition) (Audio CD)
ein "Muss" für alle echten Purple-Fans - insbesondere, weil in einer für die damalige Zeit bestechender Qualität viele alternative Versionen und bisher nicht gehörte Live-Stücke mit grandiosen Variationen der musikalischen Themen das Herz eines Purple-Fanks höher schlagen läßt. Es gibt wirklich sehr wenig Redundanzen zu den bisherigen Veröffentlichungen - lediglich zu den Aniversity-Versionen der alten CDs der Mark I & II Besetzung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anfangs enttäuschend, 9. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: BBC Sessions 1968-1970 (Special Edition) (Audio CD)
Als Deep Purple-Fan der dersten Stunde (ich bin Jahrgang 1955) musste ich dieses Album unbedingt kaufen. Anfangs war ich enttäuscht. Die ersten fünf Titel klingen, als seien sie auf einem billigen Cassettenrecorder aufgenommen. Der 6. Titel "Emeretta" klingt gut, der siebte "Wring That Neck" allerdings wieder in schlechter Qualität. Ab dem Interwiev mit Rod Evans wird es allerdings gut. Alle fogenden Tracks inclusive dem Cream-Titel "I'm so Glad" sind O.K. Nur der letzte Song "Hush" lasst qualitativ zu wünschen übrig. Total überzeugt hat mich allerdings die zweite CD. Die Aufnahmen sind nicht nur technisch einwandfrei, auch die frühen Versionen von "Speed King" (Ricochet) sind erste Sahne.Die folgenden Nummern wie etwa "Grabsplatter", eine Vorversion von "I'm Alone", das damals die B-Seite der Single "Strange Kind Of Woman" war, sind auch sehr hörenswert. Den Abschluss bildet eine sehr gute Version von "Child In Time". Insgesamt, abgesehen von der schlechten Tonqualität der ersten CD, ein Muss für jeden echten Deep-Purple-Fan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Grottenschlecht, 9. November 2012
Von 
tom l. "tomtom" (regensburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: BBC Sessions 1968-1970 (Special Edition) (Audio CD)
Vielleicht mag es der Titel meiner Rezension nicht vermitteln, aber ich mag die Jungs wirklich. Wenn ich die anderen Rezensionen so lese muss ich wohl ein absolutes Scheixxexemplar erwischt haben. Entschuldigen Sie meinen Fauxpass, aber anders ist das nicht möglich. Ich habe absolutes Vertrauen in meine Vorrezensenten und in ihr Urteilsvermögen. Mir geht es aber weder um die Songs ansich, die Zusammenstellung, noch um das ein oder andere eingestreute Kurzinterview. Das das ein oder andere Highlight dabei ist hört man bei Deep Purple auch so.

Mir geht es um die Aufnahmequalität. Das uralte Songs vom Tape oder sonstigen Quellen nicht immer den besten Sound haben mag sein, dafür ist es authentisch und nicht bei der Aufnahme einfach nur glattgemischt. Ich liebe das und darum sind mir z.B. "Remasters" Versionen ein Graus.
Mein Exemplar hört sich aber an wie ein von einem Monokasettenrekorder(der mit dem Bügel, Ihr wisst schon) mit einem 4,95.-(DM) Micro aufgenommen. Davon dann eine Vinyl gepresst, diese mittels des Kästchens von Conrad digitalisiert und hinterher noch zweimal das Format gewechselt. Wenn man das Ganze dann auf USB Stick lädt und mit Hilfe einer Kasettenadapterlösung in einen Blaupunkt London von 1979 abspielt hat sich der Kreis zu den BBC Sessions geschlossen. Wer dann noch oxidierte Kabelenden an den Anschlüssen der Lautsprecherboxen hat bekommt den identischen Sound wie ich mit meinem CD Exemplar.

Man hab ich einen Hals. Ich hatte mich so drauf gefreut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen