Kundenrezensionen


49 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


65 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein erstes HTC...
Also mal vorweg, ich bin begeistert von dem Gerät. Es ist zwar mein erstes Smartphone, aber ich habe als Referenz zum Betriebssystem einen IPod Touch zum Vergleich gebeten.

>>Verarbeitung:
Das Gehäuse ist nach HTCs neuem "Unibody-Design" erstellt worden. Es besteht nahezu komplett aus Aluminium. Am unteren Teil des Mobiltelefons iat eine kleine...
Veröffentlicht am 20. November 2011 von Schinkenkiller

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gute Seiten und Schattenseiten
Ich habe mir das Handy gekauft, weil es sehr günstig zu haben war. Allerdings hatte der Preis auch seinen Hacken: ich habe das Gerät bei Priceguard24 gekauft und da müsst ihr aufpassen. Obwohl nichts davon in der Beschreibung im Marketplace stand, habe ich ein HTC Radar mit Swisscom Branding erhalten. Dies war einer der Gründe weshalb ich es wieder...
Vor 18 Monaten von Plattenchief veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

65 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein erstes HTC..., 20. November 2011
Also mal vorweg, ich bin begeistert von dem Gerät. Es ist zwar mein erstes Smartphone, aber ich habe als Referenz zum Betriebssystem einen IPod Touch zum Vergleich gebeten.

>>Verarbeitung:
Das Gehäuse ist nach HTCs neuem "Unibody-Design" erstellt worden. Es besteht nahezu komplett aus Aluminium. Am unteren Teil des Mobiltelefons iat eine kleine Kunststoffkappe, unter welcher sich der Zugang zum Simkartenslot verbirgt. Ebenfalls die drei Tasten (Standby, Lauter-Leiser und Foto) bestehen aus Aluminium. Alles in allem führt das zu einem eher höheren, aber damit wertigeren Gewicht. Das Display fühlt sich an wie Glas, Internetquellen berichten aber von dem sogenannten "Gorillaglas" welches angeblich auch hier Einsatz gefunden haben soll. Auf der rechten Seite liegt der Micro-USB-Anschluss. Da dieser offen, also ohne Staubschutzkappe, gestaltet ist, könnte dieser eventuell verstauben...aber Druckluft hilft weiter.
Alles in allem TOP-Verarbeitung, kein Wackeln, Klappern oder Ähnliches.

>>Betriebssystem:
Hier nun mein kurzer Eindruck. Allgemein gilt, geht zum nächsten Elektrohändler und probiert es einfach mal aus.
Geliefert wird das Handy mit dem neuen Windows Phone 7.5. Ich kann die ehemaligen Android-User verstehen, wenn sie mit dem WP 7 eine Einschränkung empfinden. Wenn man die beiden Betriebssysteme aber unvoreingenommen vergleicht, war mein subjektiver Eindruck, dass das Android "verplant" ist. Beim WP 7 gibt es zwei Screens auf denen man alles findet was man braucht. Es ist absolut intuitiv, ruckelfrei und einfach genial. Es gibt keine "Routerprobleme", "Abstürze" oder sonstige Android Krankheiten. Einziger Nachteil ist, dass die Synchronisierung nicht via USB-Kabel möglich ist. Die Synchronisierung der Kontakte, Kallender und Mails der Google o.ä. Konten funktioniert einwandfrei. Für Musik und Videos muss man sich ähnlich wie bei Apple-Produkten an Microsofts "Zune" wenden. Ist aber auch relativ einfach zu bedienen. Ein absolutes Plus: Office ist vorinstalliert. Also nie wieder Probleme mit Word- oder Excel Dateien. Auch die Ortung mit Bing-Maps funktioniert ohne Murren. A-GPS kann man nur über das abschalten der Datenverbindung bewerkstelligen.

>>Empfang & Internet:
Die Empfangsstärke ist in Ordnung. Manchmal hat mein altes Nokia noch ein-zwei Balken Empfang, wenn das HTC aufgiebt, aber alles in allem hatte ich die letzten Tage überall Empfang wo ich ihn gebraucht habe. Die bereits öfter genannte Kritik "Man sieht nicht wie lange der Akku hält, oder in welchem Netz man ist..." kann ich nicht nachvollziehen. Man muss nur zweimal auf den oberen Rand tippen (da wo sich die Uhr befindet) und man bekommt sofort die Info wie gut die Signalstärke ist, welchen Übertragungsstandart man nutzt (UMTS, HSDPA 3G, ...), ob man mit einem WLAN-Netzwerk verbunden ist, ob das Bluetooth eingeschaltet ist und die verbleibende Akkukapazität. Wie schon so oft gilt auch hier "RTFM" ;-)
Das Internet kann seperat verwaltet werden, was heißen soll, man kann Datenempfang ein- und ausschalten, ebenso das WLAN und, für mich besonders wichtig, das Datenroaming.

>>Akkulaufzeit:
Man sagt ja oft, man kann die Laufzeit schlecht einschätzen. Ich habe das Gerät nun einem einwöchigen Test unterzogen.
--> Datenverbindung, GPS und WLAN ständig ein, alle Stunde automaitsche Synchronisierung mit Gmail, und immer mal wieder was im Internet nachgeschaut (gesamt etwa 2 Stunden). Die Akkulaufzeit kommt auf etwas mehr als zwei Tage. Also kein Vergleich zum neuen Apfel-Gerät bei dem man ohne Ladegerät nicht außer Haus gehen braucht...ein "Killerkriterium".

--> Datenverbindung nur ein wenn ich es gerade brauche (E-mail), WLAN ebenfalls (zusammen vielleicht 2 Stunden), GPS immer ein: Akku läuft jetzt gerade seinen zweiten Tag und hat noch 50% verbleibend. Windows sagt das entspricht etwa noch 1,5 Tagen. Also auch ein guter Wert für einen "Computer". Wer ebenfalls die Datenverbindung gerne mal kappt (ich bin Prepaid Kunde) kann die App "ConnectivityShortcuts" nutzen (Freeware).

--> Ohne irgenwas ein geb ich dem ganzen mindestens eine Woche. Hab ich aber noch nicht versucht.

>>Fazit:
Bei mir wurde das Handy zwar in der Bucht angeschwemmt, aber ich würde es mir auf der Stelle nochmal holen. Alle mein Kriterien wurden erfüllt. Und auch das Betriebssystem, von dem ich zuvor nicht allzuviel Gutes gehört habe, ist absolut in Ordnung. Die Freiheiten sind zwar nicht mit einem Blackberry zu vergleichen, aber genug.

Ich hoffe ich konnte mein Eindrücke zufriedenstellend vermitteln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der beste Allrounder, 24. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: HTC Radar Smartphone (9,6 cm (3,8 Zoll) Touchscreen Display, 5 Megapixel Kamera, GSM, UMTS, HSDPA, WiFi, micro USB 2.0, Windows Phone 7.5) metal silber (Elektronik)
Da Gerät bietet eine ganze Menge für seinen Preis. Seit einem viertel Jahr sehe ich mir den Smartphonemarkt an und wäge ab, hole mir Meinungen ein, probiere, lese..über Android, iOS und Windows. Nun habe ich zugeschlagen und bereue meine Entscheidung nicht. Was Marke und Betriebssystem betrifft, da scheiden sich die Geister. Man sollte einfach probieren und schauen, was den eigenen Geschmack anspricht. Ich gebe hier nur mal kurz an, was mir besonders positiv aufgefallen (weil ich es auch nutze) ist und was weniger gefällt, aber zu vernachlässigen ist:

+
Verarbeitung
Akkuleistung (für das Smartphonesegment)
Sprachqualität im Telefongespräch
intuitiv
unglaublich (Reaktions)schnell
übersichtlich
nicht unzählig viele Apps sind wichtig, sondern wenige gut (nach
meinem Geschmack immer noch zu viele...)
Bildqualität

-
Wecker springt nur bei eingeschaltetem Phone an
Tonausgabe im FM-Bereich zu leise (MP3 hingegen sind
toller Hörgenuss => natürlich meine nicht den Lautsprecher)
kein micro-Karten-Einsteckplatz
ohne Zune (wie auch iStore bei der Konkurrenz) geht gar nix - hat
aber eben auch wieder seine Vorteile...

Ich würde es wieder kaufen. Für den Preis einfach unschlagbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schickes smartphone mit genialem Betriebssystem, 10. Dezember 2011
Formschön, funktionell und mit einem Betriebssystem, das sich mit dem IPhone messen kann!
Nachdem ich nun seit einem Jahr mehr als zufrieden bin mit dem Omnia 7 von Samsung, habe ich zum bevorstehenden Weihnachten auch meiner Freundin ein smartphone mit WP7 besorgt.

Zum Betriebssytem:
Verbessert werden kann sicherlich die Auswahl an apps, wobei diese nun täglich mehr werden und mit z.B. whatsapp auch Schwergewichte bereits da sind. Ansonsten bietet mir WP7 alles, was ich mir wünsche: Ein funktionierendes, äußerst stabil laufendes und vor allem bis ins letzte Detail intuitiv zu bedienendes Betriebssystem. Keine Abstürze, keine Performance-Probleme, keine Schadsoftware, keine Einstellungs-Gefrickel oder verzögerte Updates, dafür eine wirklich innovative Verknüpfung von social-network, der vorhandenen Kontakte oder der verschiedenen Nachrichteneingänge!

Zum smartphone:
Zunächst die "negativen" Punkte: Der Akku ist fest verbaut, ein eventueller Wechsel muss also direkt bei HTC gemacht werden. Darüberhinaus ist der verbaute Speicher mit 8GB nicht gerade üppig, es bleiben ca 6GB zur freien Verfügung. Wenn man aber ehrlich ist, ist vieles, was man speichert ohnehin häufig "Datenmüll" bzw. kann via Zune schnell auf den Rechner gespielt werden.
Wer darüber hinweg sehen kann, bekommt ein absolut schickes (insbesondere edel in weiß) und sehr schnelles smartphone. Die Verabeitung ist HTC-gewohnt sehr gut, das Telefon liegt mit seinem Aluminiumanteil sehr gut und wertig in der Hand und Display und Kamera sind wirklich hervorragend! App-basierte Internettelefonie wird durch die Front-Kamera attraktiver und der integrierte Lautsprecher klingt sehr gut.

Kurzum: Eine absolute Kaufempfehlung für alle, die eine gute Alternative zum IPhone suchen und auch auf das Äußere des smartphones achten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HTC Radar, ich bin zufrieden, 24. Februar 2012
Ich bin ein, wie ich meine, jung gebliebener 66jähriger Rentner. Ich benutze mein Phone zum telefonieren, Mail empfangen und versenden, im Internet surfen.
Alles im überschaubaren Rahmen. Bisher dachte ich, mein Nokia E71 würde mir reichen. Doch jetzt habe ich mir das HTC Radar zugelegt, und ich bin begeistert.
Alles geht ruckzuck. Und das surfen im Netz macht jetzt endlich Spaß, mit dem Nokia überhaupt nicht zu vergleichen. Das Betriebssystem läuft stabil, keine Abbrüche oder Neustarts, allerdings fehlt mir der Vergleich zu Apple oder Android. Für mich ist die Umstellung von der Nokia Tastatur zum Touch gewöhnungsbedürftig, aber das wird schon werden. Die Akkulaufzeit war beim Nokia natürlich bei weitem besser als beim HTC, aber 1,5 Tage komme ich auch damit hin. Das richtet sich ja sowieso nach der Nutzung des Gerätes, aber ich glaube, manches Smartphone hat schlechtere Laufzeiten. Die paar Apps die ich brauche habe ich ohne Probleme im Marketplace gefunden. Spiele und Musik ist für mich kein Thema. Fotos finde ich ok, für Top-Bilder benutze ich meine Digitalkamera. Das Display ist mit 3,8 Zoll ausreichend groß, aber das Phone passt immer noch in die Hosentasche. Das Preis-Leistungsverhältnis würde ich als sehr gut bezeichnen. Ich bin ganz happy und kann dieses Gerät nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles SmartPhone - Lange Akkulaufzeit - Einfache intuitive Bedienung, 24. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: HTC Radar Smartphone (9,6 cm (3,8 Zoll) Touchscreen Display, 5 Megapixel Kamera, GSM, UMTS, HSDPA, WiFi, micro USB 2.0, Windows Phone 7.5) metal silber (Elektronik)
Das Windows Phone Betriebssystem unterstützt mich in meiner täglichen Arbeit und liefert kontinuierlich die neuesten und wichtigsten Informationen über die intelligeneten Kacheln auf der Startseite. Die Akkulaufzeit beträgt bei moderater Nutzung rund zwei Tage. Verwende ich den Flugzeugmodus über Nacht, so muss ich das Phone nur alle drei Tage an die Steckdose stecken.

Weder iTunes (Apple) noch Kies (Samsung) ist für die Synchronisation notwendig, sondern Zune (Microsoft). Die Software lässt sich einfach aus dem Netz laden und ist einfacher zu bedienen als die vorher genannten Programme. Microsoft legt sowieso viel Wert auf intuitive Bedienbarkeit. Wer seine Daten aber bereits bei Google hat, weil er vorher ein Android-Smart Phone hatte, wie ich, der wird auch bei der Datensynchronisation nicht im Stich gelassen.

Windows Phone unterstützt den Benutzer aktiv bei der Einbindung des Google Kontos. Eintippen von Rufnummern, die in den Google Kontakten längst gespeichert sind gehören der Vergangenheit an. Die nahtlose Office Integration, die der Benutzer vorinstalliert am HTC Radar 7 findet, bringt Office Dokumente sogar aufs Handy.

Was für mich auch wichtig vor dem Kauf gewesen ist, dass das Phone WLAN Thetering unterstützt. Diese Aufgabe erfüllt das Radar 7 ausgezeichnet. Ich habe auch noch ein kurzes Video auf YouTube geladen, dass die Funktionen und die Bedienung des Phones zeigt. Leider hat es 300MB und daher kann ich es hier nicht direkt veröffentlichen.

Mein YouTube - Video über die Funktionen des Phones: [...]
Mein Blog-Eintrag: [...]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfektes Phone für Business User, Social Media und Gaming, 30. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: HTC Radar Smartphone (9,6 cm (3,8 Zoll) Touchscreen Display, 5 Megapixel Kamera, GSM, UMTS, HSDPA, WiFi, micro USB 2.0, Windows Phone 7.5) metal silber (Elektronik)
Die Hardware

Optik und Haptik top! Screen 1A! Mit dem fest verbauten Akku kann ich leben, da ich ein Phone selten länger als 1-2 Jahre habe. Akkulaufzeit sehr gut. Ich verwende parallel noch ein iPhone und greife seit ich das Radar habe instinktiv lieber zum Radar als zum iPhone4. Performance top, Menüführung flüssigst.

Super für die geschäftliche Verwendung

Ich als Hardcore Business-User liebe dieses Phone. Ich navigiere mit Navigon zu meinen Kundenterminen, synchronisiere mit 2 Exchange Servern über das Internet ohne lästiges Anstecken Termine, Aufgaben, Kontakte und Mails, meine Mitarbeiter können mir Termine oder Kontakte eintragen und ich sehe sie Sekunden später am Phone. Mails kann ich weiterleiten, kennzeichnen, bearbeiten, verschieben usw. Ich arbeite gemeinsam mit Kollegen an Excel Dokumenten die über SharePoint oder Skydrive freigegeben sind, verfüge über Xing und Linkedin Apps für meine Geschäftskontakte und Facebook Synchronisation für meine Privatkontakte. Meine Geschäftsreisen organisiere ich mit Tripit, Hotels buche ich im Handumdrehen mit der HRS App. Ich diktiere auf Autofahrten direkt in ein OneNote Notizbuch das meinen Mitarbeitern sofort am PC zum transkribieren bereitsteht. Auch Visitkarten oder andere Dokumente lassen sich direkt in OneNote mittels Kamera "einscannen" und stehen ebenfalls sofort dank SharePoint (oder Skydrive) allen berechtigten Kollegen zur Verfügung. Für ein gutes Restaurant am Abend stehen mir Qype, oder wenn ich in den USA bin Urbanspoon zur Verfügung. Adobe Reader und Kindle für Dokumentationen und Fachliteratur, ein super Browser und neuerdings sogar ein Lync Client.

Social Media Experte

Für die private Verwendung ist vor allem die hervorragende Social Media Integration zu erwähnen. Kein andere OS verzahnt Twitter und Facebook so nahtlos im System. Kontakte werden automatisch auch von Facebook, Windows Live und LinkedIn synchronisiert. Facebook Termine erscheinen im Kalender, private Mail Accounts wie Hotmail oder andere lassen sich zusätzlich zu eventuellen Exchange Accounts einbinden. Fotos aus Facebook oder Windows Live erscheinen automatisch auch im Foto Hub, hier würde ich mir noch eine direkte Flickr Integration wünschen.

Spielemaschine

Die Integration mit XBox Live ist gelungen, Spiele zum Zeitvertreib wie Fruit Ninja, Angry Birds oder UNO stehen genauso zur Verfügung wie anspruchsvolle Rennspiele wie Need for Speed, die absolut flüssig laufen.

Internet Tethering (Freigabe der Internet Verbindung über WLAN) ist nun auch möglich, was vor allem in Kombination mit dem unterstützten HSPA+ Standard (bis zu 21MBit) total Sinn macht.

An genialen Apps (auch kostenlosen) herrscht kein Mangel, ich denke da zB neben den bereits erwähnten Apps auch an Tune In Radio oder den Home Server Connector, oder XBox Companion, das Leo Wörterbuch, IMDB, das Herold Telefonbuch um nur einige zu nennen.

Eigentlich fehlt mir nur mehr die Skype App die aber hoffentlich bald kommt, und die schon erwähnte bessere Flickr Integration und eventuell eine automatische Xing Kontakte-Synchronisation, so wie es sie für LinkedIn bereits gibt.

Fazit:
Ein vielseitiges Phone, das kaum Wünsche offen lässt-
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein erstes Mobiltelefon mit berührungsempfindlicher Oberfläche, 22. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC Radar Smartphone (9,6 cm (3,8 Zoll) Touchscreen Display, 5 Megapixel Kamera, GSM, UMTS, HSDPA, WiFi, micro USB 2.0, Windows Phone 7.5) metal silber (Elektronik)
Mein erstes Mobiltelefon mit berührungsempfindlicher Oberfläche

Die Überschrift sagt es schon: mein erstes Touchhandy. Besser gesagt, es ist ja eigentlich kein Handy mehr, sondern ein Mini-PC, ein Smartphone.
Seit ungefähr einer Woche habe ich es nun in Betrieb und bin sehr zufrieden. Meine größten Bedenken hatte ich bei der Bedienung beim SMS-Schreiben und bei der Akkulaufzeit. Das Radar hat als Betriebssystem Windows Phone 7.5. Die Kacheln finde ich toll. Es ist übersichtlich, leicht anpassbar (welche Kacheln, wo sollen sie sein, Farbe, usw.) und recht gut zu bedienen, ohne mit den Fingern genau zielen zu müssen, denn die Kacheln sind groß genug. Zugegeben, vergleicht man Windows Phone mit Android, so wird man feststellen, dass man bei Android mehr Einstellmöglichkeiten hat und sicher besser personalisieren kann. Bestimmt gibt es hierfür auch mehr Apps. Aber ist das wichtig? Ein Smartphone kauft man sich nicht von heute auf morgen. Ich zumindest habe mir viele Berichte, Tests und Videos zu den zurzeit verfügbaren Geräten angesehen. Schnell stand für mich klar, dass es ein Windows Phone sein soll. Hier ist der Markt an Geräten noch sehr übersichtlich.
Ausschlaggebend für das HTC Radar waren für mich folgende Eigenschaften:

Windows Phone 7.5
Recht großes Display
Vergleichbar lange Akkulaufzeit
Ordentliche Kamera
Schickes Aussehen
Keine Hardwaretasten auf der Vorderseite

Das Display...
ist zwar nicht so groß wie beim Samsung Galaxy S2, dafür finde ich die Farben im Gegensatz zum S2 echter. Weiß ist weiß und nicht bläulich. Um so größer das Display, um so mehr Akkuleistung wird benötigt. Daher finde ich die Größe voll in Ordnung. Auch über die Akkuleistung bin ich positiv überrascht. In einigen Berichten liest man von täglichem Aufladen bei einigen Smartphones, obwohl es nur für Standardaufgaben eingesetzt wurde. Das HTC Radar hält bei mir immer gut zwei Tage durch. Naturgemäß spielt man in den ersten Tagen noch viel rum und testet das Gerät. Aufgeladen habe ich es bisher drei Mal und neulich stand unter Akkuinformation 'Verbleibende Restzeit: 3 Tage und 6 Stunden''. Es ist also gut möglich, dass es bei normalem Gebrauch, wie SMS schreiben, etwas telefonieren, fotografieren und einige Apps benutzen, man auf eine Akkulaufzeit von drei Tagen kommt. Entscheidend dafür ist sicher die Benutzung des Gerätes. Wer es alle halbe Stunde zum Surfen im Netz benutzt und viel telefoniert, muss es wahrscheinlich alle 1,5 bis 2 Tage aufladen. Aber das ist heute Stand der Technik und bei anderen Smartphones nicht anderes.

Die Kamera...
macht meiner Meinung nach sehr gute Bilder. Man muss beachten, es ist eine winzig kleine Linse und die Kamerafunktionalität ist nicht Hauptgegenstand des Radars. In der Bildergalerie zu diesem HTC findet ihr Aufnahmen von mir, die ich mit dem HTC Radar aufgenommen habe. Schaut sie euch an. Ich habe auch Macro-Aufnahmen erstellt. Bei den Pflanzen sieht man sogar die einzelnen Härchen am Stiel. Nicht schlecht für eine Smartphone-Kamera. Als Empfehlung für die Kameraeinstellung kann ich folgenden Tipp geben: Da bei einigen Landschaftsaufnahmen, oder generell bei manchen Aufnahmen draußen, etwas verdunkelt erscheinen, würde ich die Messmethode in den Kameraeinstellungen auf Spot-Messung setzen und dann (wieder hochscrollen) auf Einstellungen speichern. Dadurch werden Draußen-Aufnahmen deutlich heller. Auf dem Bildschirm am heimischen PC sehen die Bilder anders aus, als auf dem Display des HTC Radar. Es stellt die Bilder etwas dunkler dar, als sie sind. Das sollte man wissen, denn dunkle Bilder auf dem "Radar" sind auf dem PC oft recht gut.
Zusätzlich kann man dann noch die Sättigung und Helligkeit einstellen. Manchmal werden die Bilder aber dann 'zu' perfekt. Es sieht dann nicht mehr so aus, wie es eigentlich ist. Aber auch in diesem Modus (hohe Sättigung) können je nach Motiv schöne Bilder entstehen. Eine Fotonachbearbeitung am PC macht ja meist nichts anderes, als die Helligkeit, Sättigung, Schärfe, usw. etwas zu ändern. Man muss die Kamera erstmal kennenlernen und wissen, was sie gut kann, und was nicht, was man am besten mit welchen Einstellungen macht, usw. Innenaufnahmen bei völliger Dunkelheit mit Blitz gelingen nur sehr verrauscht. Aber das ist kein Wunder. Dafür ist der Chip viiiel zu klein.
Die Kamera finde ich also für ein Smartphone super. Sie ist ja auch zum Scannen von Barcodes geeignet. Dieses Barcode-Scannen ist ja übrigens Bestandteil vom Betriebssystem Windows Phone und daher gibt es auch diese bestimmten Vorraussetzungen, die eine Hardware erfüllen muss, damit Windows Phone darauf laufen kann. Vorraussetzung in diesem Fall ist das Vorhandensein einer Kamera mit min. 5 Megapixeln.

Zum Betriebssystem...
selber möchte ich weniger sagen. Es ist einfach Geschmackssache. Dem einen gefällt diese Schlichtheit und Übersichtlichkeit, der andere braucht es bunt und mit vielen Einstellmöglichkeiten. Jedem das, was er möchte. Sicher sind alle Betriebssysteme gut und erfüllen ihren Zweck.
Synchronisiert wird das Smartphone über die Software Zune, welche auch für die Updates vom Betriebssystem Windows Phone zuständig ist. Das Einspielen von Updates für Windows Phone 7.5 klappte neulich problemlos. Nebenbei hat man aber auch die Möglichkeit, Dateien über den Account bei Microsoft (Windows Live) auszutauschen. Lediglich per Bluetooth geht es nicht. Das störte mich aber bisher nicht weiter. Ein Song oder Bilder kann man ja auch fix per Mail versenden.

Eine Flat...
für Datenverbindungen habe ich zurzeit noch nicht, daher ist bei mir die Option Datenverbindungen unter Mobilfunk auf AUS gestellt. WLAN-Verbindungen funktionieren trotzdem ganz normal. Hält man sich also in einem Bereich auf, wo man WLAN-Zugang hat, zum Beispiel zuhause oder bei Freunden, so kann man über diese Verbindung ins Netz. Diese Möglichkeit ist super für Nutzer, die eine Prepaid-Karte haben oder im Laufzeitvertrag keine Datenflat gebucht haben. Eine Entdeckung habe ich neulich beim Empfang einer MMS entdeckt. Als Kurzmitteilung kam nur der Hinweis, dass eine Nachricht mit Medieninhalt erhalten wurde. Da MMS über eine Datenverbindung erhalten bzw. gesendet werden, muss man hierfür die Verbindung kurzzeitig aktivieren. Ich habe allerdings nur eine MMS empfangen. Mal sehen, ob man dafür auch die Datenverbindung bezahlen muss. Normalerweise ja nicht. Aber das kann ich noch nicht sagen'.

Die Apps...
sind zu finden im Marketplace von Microsoft. Vorteil hier ist, dass die Apps von Microsoft überprüft werden (habe ich mal gelesen). So ist die Gefahr von bösartiger Software schon mal minimiert. An Apps habe ich bisher alles gefunden, was man so möchte. Zum Beispiel die Einkaufsliste, Wetter, Kennzeichen-App, Adobe-Reader, einen Spiegel oder zum Beispiel eine Wasserwaage, wenn man mal ein Regal waagerecht anbauen möchte und gerade keine richtige Wasserwaage zur Hand hat.

Mitgeliefert wird...
ein Ladestecker, in den man dann das ebenfalls mitgelieferte USB-Kabel (ca. 1,2 m lang) einsteckt. Das Laden funktioniert so auch über den USB-Anschluss vom Computer. Weiterhin ist ein Kopfhörer dabei, der Lautstärkewippe hat sowie eine Gespräch-annehmen/-auflegen-Taste hat. Auch eine Mini-CD mit dem Bedienungshandbuch liegt bei.

Noch kurze Fakten:
Benötigt wird eine normale SIM-Karte. Der Akku ist fest verbaut.
Oben in der "Ohrmuschel" sitzt eine kleine LED-Leuchte, die einem verpasste Anrufe (grünes Blinken) und den Akkuladevorgang anzeigt. Ist der Akku bald leer (10 %) blinkt sie orange. Erhaltene SMS werden nicht durch Blinken angezeigt. Microsofts Herstellervorgaben nach besitzen Windows Phones 7.5 keine Speicherkartenschächte. Dafür können also die Hardware-Hersteller nichts. Die Gesprächslautstärke finde ich gut und auch ich selber werde beim Gegenüber gut verstanden. Klingeltöne sind deutlich und gut hörbar.

Alles in einem: Super Smartphone.Ein tolles Gespann aus HTC und Windows Phone. Ich habe längst noch nicht alle Winkel des Smartphones erkundet, bin aber jetzt schon zufrieden... ;-)

Ich hoffe, euch hat mein kurzer Bericht gefallen. Wer Kacheln mag, kann es ruhig kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schick mit Windows Phone 7, 26. Oktober 2011
Von 
S. Wedertz (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Das neue HTC Radar in weiß kommt wirklich schick daher. Das Telefon liegt griffig in der Hand und stellt die Farben auf dem 3,8 Zoll Display satt dar. Von der Größe her finde ich es genau richtig, dass es auch in die Hosentasche passt. Die Bedienung von Windows Phone 7 klappt flüssig und hat von meiner Seite nichts zu beanstanden. Sogar eigene Klingeltöne lassen sich nun mit Mango jetzt auswählen (allerdings ein wenig tricky: Der Ton darf nicht länger als 39 Sek. sein, nicht größer als 1 MB und muss als Gerne "Ringtone" tragen). Einzig ein wenig nervig ist die "Zwangsregistrierung" zu Windows Live, wenn man sich Apps aus den schon recht vielfältigen Store abholen möchte, doch ich denke, da kommt man auch nicht bei Android drum herum.

Im Lieferumfang sind neben Ladeadapter, USB Kabel, Anleitung und CD auch Stereokopfhörer dabei.

Allerdings gibt es ein paar Dinge, die mich am HTC Radar stören:
- Fest eingebauter Akku (wobei ich glaube ich erst einmal einen Akku bei meinen Handys tauschen musste)
- keine Erweiterung der 8 GB Speicher möglich (wovon rund 6,4 GB dem User zur Verfügung stehen)
- Windows Phone 7 ist keine sehr detaillierte Software, d.h. der User kann wenig Einstellungen selbst machen (Bluetooth nur an und aus, sowie suchen/ Klingeltonprofile gibt es nicht/ man weiß nicht, über welche Datenleitung das Handy verbunden ist (wobei WLAN immer bevorzugt wird))

o der Lautsprecher kling eher blechern, mit Kopfhörern ist der Sound aber sehr gut

Trotz der negativ Punkte werde ich das Gerät behalten, denn das sind alles Einschränkungen, mit denen ich mich arrangieren kann, denn es funktioniert bis dato alles tadellos.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nahtlose Kommunikation, 21. Februar 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC Radar Smartphone (9,6 cm (3,8 Zoll) Touchscreen Display, 5 Megapixel Kamera, GSM, UMTS, HSDPA, WiFi, micro USB 2.0, Windows Phone 7.5) metal silber (Elektronik)
Ich habe das HTC Radar erworben, nachdem ich ein halbes Jahr mit einem Motorola Defy einige Probleme (sehr schlechte Sprachqualität, z.T. sehr "ruckelige" Performance) hatte.
Das HTC Radar bietet eine sehr gute Sprachqualität. Das Telefon hat ein sehr gutes Display und reagiert sensibel auf alle Eingaben. Die Performance ist sehr gut. Windows 7 ist für mich sehr gut nutzbar. Ich benutze schon immer die Windows-Live-Dienste (Skydrive, Hotmail, Kalender). Diese lassen sich nahtlos in das Telefon integrieren. Dadurch habe ich immer alle Kontakte und Termine synchron. Die Synchronisation mit Outlook gelingt auch problemlos.
Das Telefon ist sehr hochwertig verarbeitet und liegt gut in der Hand. Der Akku hält bei mir bei moderater Nutzung zwei Tage gut durch. Die Kamera ist auch in Ordnung. Der Marketplace interessiert mich nicht so sehr.
Für mich war der Sprung vom Android-Motorola zum HTC Radar ein Sprung vom Spielzeug zum Werkzeug.
Ich kann das Telefon deshalb uneingeschränkt empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Gerät, 16. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: HTC Radar Smartphone (9,6 cm (3,8 Zoll) Touchscreen Display, 5 Megapixel Kamera, GSM, UMTS, HSDPA, WiFi, micro USB 2.0, Windows Phone 7.5) metal silber (Elektronik)
Wahrscheinlich das Windows Phone mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Super Optik, super Handling. Die Kamera ist für ein Smarphone auch völlig in Ordnung, genauso wie der Akku, der gefühlt sogar noch etwas mehr hergibt als mein letztes Smartphone. Es läuft super flüssig, da braucht man auch keinen Dual-Core Prozessor, der nur unnütz Akku frisst. Wichtig finde ich auch die Frontkamera, vor allem in Hinblick auf die bald folgende Integration von Skype ins Betriebssystem.

Apropos Betriebssystem: Windows Phone 7 ist wirklich unfassbar gut und das entgegen einiger negativer Bewertungen im Netz (wahrscheinlich zumeist von Android oder iOS Nutzern). Wenn man das Telefon nicht nur ein paar Stunden testet, sondern Windows Phone tatsächlich mehrere Tage im Alltag nutzt, will man es nicht mehr missen. Die Integration der verschiedenen sozialen Netze erspart das Wechseln zwischen verschiedenen Apps, man hat einfach alles wichtige auf einen Blick. Optisch hebt sich Windows Phone als einziges wirklich von den anderen ab. Es gibt nicht einfach Symbole, welche die Apps öffnen. Die hier als Live Tiles bezeichneten Symbole zeigen sogar schon wichtige Informationen (z.B. Facebook Status Updates, Wetter, Termine usw.) Also man spart sich auch wieder Zeit, da man die Apps nicht unbedingt öffnen muss.
Email, Kontakte und Kalender lassen sich spielend über Windows Live synchronisieren und den Speicher von "nur" 8GB im Gerät sehe ich auch nicht negativ, da man kostenlos 25GB im SkyDrive dazubekommt. Damit hat man Zugriff auf alle seine Word, Excel und Power Point Dateien sowohl auf dem Gerät und auch am PC. Klasse. Mit einigen Apps kann man sogar seine Musik vom SkyDrive auf dem Gerät anhören. Also effektiv hat man 8+25GB für Dateien jeder Art.

Insgesamt ein vollkommen überzeugendes Gerät, sowohl von Hardware- als auch von Softwareseite.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen