Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen305
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Januar 2012
Helene Fischer finde ich super - ohne Frage! Für sie habe ich hier die 2 Sterne vergeben.
Aber diese Edition ... !? EMI, was soll das?

wichtiger Hinweis

Disk 1:
CD - Für einen Tag
Bekannt, weil auch einzeln erhältlich.

Disk 2:
CD - Mitschnitte aus der Helene Fischer Show (vom 21.12.2011 Berlin bzw. 25.12.2011 ARD)
2. Dein Ist Mein Ganzes Herz (Duett Mit Adoro) - ohne Applaus, kann es wohl kein Mitschnitt sein! Studioaufnahme? Hört sich aber besser an als in der Show!
3. König Der Löwen - Medley - siehe Fußnote! *Aus Helene Fischer "Best of Live"
4. Ich Wollte Nie Erwachsen Sein (Nessajas Lied) - Version OHNE Peter Maffay! (aus Helene Fischer "Mut zum Gefühl - Live" !?)
Die Songs mit Michael Bolten "Make you feel my Love" & "Vivo Per Lei" fehlen gänzlich, ebenfalls der Song mit Ernie und Bert "Was ist denn schon dabei"!

Disk 3:
DVD - Live Aus Dem Theater Kehrwieder 2011
Leider ist die Qualität nicht gut und es werden NUR die Lieder gezeigt.
Alle netten und diesmal spontanen Worte von Helene an die Fans, über die Eltern, ihren Florian ... sind radikal weggeschnitten. Wirklich sehr schade!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2011
Etwas skeptisch hatte ich die ersten Hörproben aufgenommen.

Mittlerweile wurde Helene Fischer's neuestes Studio-Album auf einem Konzert vorgestellt und genau dort hat sich gezeigt, dass dies moderner Schlager ist, der gerade live noch mehr ausgebaut werden kann.

Auch auf der CD sind diesmal weniger typische Discofox-Rhythmen zu finden, wie sie in der Branche und auch bei Helene Fischer zur Tagesordnung gehörten.

Hier wird mit grossen Balladen aufgetrumpft: "Für einen Tag", "Wär heut mein letzter Tag", "Sehnsucht" und "Allein im Licht" sind teils autobiographische Geschichten über das Leben und Sehnsüchte, die jeder in sich trägt.

Durch ihren neuen Texter Joachim Horn-Bernges kommt neuer Schwung in die Songs, die zwar lyrisch nach wie vor keinen Poeten-Preis gewinnen würden, jedoch wird so mancher flacher Reim von den sehr gut arrangierten Melodien und Helene Fischer's Stimme perfekt ausgeglichen.

In Songs wie "Nur wer den Wahnsinn liebt", "Du kennst mich doch" und "Die Hölle morgen früh" gibt Helene Fischer die Neckische. Texte mit einem Augenzwinkern und das gerade auch weil sie realistisch sind.

Etwas Country-Sound ist mit "Ich will spüren, dass ich lebe" auf dem Album vertreten. Auf jeden Fall ist die Künstlerin mit ihrem neuen Album auf dem richtigen Weg weg vom Schlager-Einheitsbrei.

Mit über einer Stunde Spielzeit und 16 Titeln ist das Album prall gefüllt und bietet nach dem letzten Album "So wie ich bin" eine Helene Fischer, die auf dem Punkt der Zeit ist und sich traut Neues auszuprobieren.

Als Extra gibt es Live-Ausschnitte der Orchester-Tournee 2011, welche unglaublich war und zu Helene Fischer's Live-Qualitäten muss man gar nicht sagen. Wer sie einmal erlebt, gehört, gespürt hat wird keinen Zweifel haben, dass sie aktuell die beste Entertainerin der deutschen Musik-Szene ist.

Anspieltipps:
"Nur wer den Wahnsinn liebt"
"Wär heut mein letzter Tag"
"Für einen Tag"
"Die Hölle morgen früh"
"Allein im Licht"

Live-Album:
"Manchmal kommt die Liebe einfach so"
"Who wants to live forever"
"Memory"
"Du fängst mich auf und lässt mich fliegen"
"Mal ganz ehrlich"
22 Kommentare|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2016
Die Lieder von Helene Fischer sind einfach schön. Mal schnell, mal langsam, einfach von allem was dabei! Eine CD, die man sich immer wieder gerne anhört.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2012
Betrifft nur die Tonqualität: ein Stern. Der Pegel ist zu hoch, die rote Übersteuerungsanzeige meines externen Digital-Analog-Wandlers (Studiogerät) leuchtet fast permanent. Stellenweise ist die Musik verzerrt. Mit einer hochwertigen Stereo-Anlage oder mit gutem Kopfhörer ist die Musik fast ungenießbar: nur laut, keine Dynamik. Wer hat das abgemischt!? Schade um die schöne Musik! EMI und Taunusstudio, bitte auf die Tonqualität achten. Wir sind nicht schwerhörig und wollen gute Aufnahmen nach den Regeln der Tonmeister-Kunst!
review image
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 8. November 2011
Helene Fischer? Für mich bis vor Kurzem eine jener Tralala-Sängerinnen vom Zuschnitt einer Andrea Berg - unerklärlich erfolgreich, von einem für mich nicht nachvollziehbaren Zeitgeist nach oben gespült, talentfrei, glatt, gefällig, austauschbar, massenkompatibel, doch: Substanzlos.
Wie falsch ich mit diesem Vorurteil lag, bewies zu meiner großen Überraschung ein Live-Mitschnitt im TV, in den ich durch Zufall hineingeriet. Ich sah eine junge Frau voller Esprit und Ausstrahlung, mit einer voluminösen Stimme, die auch diffizile Gesangsparts mit Bravour meistert und dies alles auch noch gepaart mit großem Showtalent, das auch internationale Vergleiche nicht scheuen müsste; ganz einfach eine Frau, die die gesamte aktuelle Konkurrenz (insbesondere jene einer "abenteuerlich-schwerelosen" Dame, die sich stets äußerst knapp geschürzt zu dünnem Stimmchen zu präsentieren pflegt), um Längen hinter sich zu lassen versteht.

Begeistert von ihren internationalen Songs, bei denen sich magere, substanzlose Stimmchen ohne jedes Timbre peinlich schnell als solche entlarven und die Frau Fischer grandios interpretierte, legte ich mir dieses Doppelalbum zu. Eines vorweg: Die vokalen Qualitäten liegen auch hier auf oberstem Level und könnten sich mühelos mit den meisten Kolleginnen englischsprachiger Zunge messen. Wäre da nicht ein alles entscheidender Widerhaken: Das Liedgut. Eingängig und über weite Strecken im stets gleichen "Bum-bum"-Marschrhythmus geschustert mag es mitklatschwütige Hörer in höchstes Entzücken versetzen, bleibt aber inklusive der häufig trivialen Texte platt, anspruchslos und ohne Nachhall, sobald das austauschbare Liedchen verklungen ist, um Langeweile Platz zu machen. Man hört erst wieder hin und ist fasziniert, wenn schwierig zu intonierende internationale Klassiker wie "Memory", "Big spender" oder Sondheims "Send in the clowns" erklingen, wähnt sich angesichts der Kunst dieser Frau in einer amerikanischen Music-Hall besten Zuschnitts - um dann ganz schnell wieder durch das gefällige, vom Publikum bejohlte "Bum-bum-bum", bei dem die Brillanz dieser Stimme keinerlei Chance zur Entfaltung hat, in die Realität zurückzufallen. Und das ist - mehr als traurig.

Ein Talentbündel wie Helene Fischer sollte künftig auf ihre Kompetenzen und nicht auf belanglose Mitklatschliedchen des immer gleichen Zuschnitts setzen, auch wenn sie dabei durchaus Gefahr läuft, einen Teil ihrer Fans zu verprellen (die im Übrigen schnell eine neue Heimat für ihre Bedürfnisse bei den Andrea Bergs dieser Republik fänden). Eine Stimme wie die ihre ist für ein derart seichtes Terrain zu schade und die Villen "in der Schlossallee" überdies keineswegs dazu angetan, im schnelllebigen Musikbusiness das Fundament für eine langjährige, Modeströmungen trotzen könnende Karriere zu legen, für die Frau Fischer nun wirklich alles Erforderliche mitbringt - nur eben nicht das ihrer Stimme angemessene Repertoire, das diese ungenutzten Potenziale zum Erblühen bringen könnte.

Zu wünschen wäre es ihr allemal!
1212 Kommentare|65 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2013
...natürlich nicht für Helene Fischer, sondern für mich. Besser gesagt mit dem Titel "Die Hölle morgenfrüh". Diesen Titel habe ich zufällig gehört, als meine Eltern ein Konzert von Frau Fischer im Fernsehen verfolgten und ich bin an diesem Lied irgendwie hängen geblieben, was mich dann dazu bewog, mir auch einmal andere Songs anzuhören.
Zwar war mir Helene Fischer auch vorher bereits ein Begriff, doch da ich kein sonderlich großer Freund von Schlagern bin, habe ich ihr bis dahin keine sonderlich große Beachtung geschenkt. Ein Fehler, wie sich nun herausstellen sollte. Bis auf eine Ausnahme gefällt mir dieses Album von Helene ganz hervorragend. "Die Hölle morgen früh", "Ich will spüren, dass ich lebe" und "Für einen Tag" sind meine absoluten Favoriten und auch das Duett mit Michael Bolton gefällt mir sehr gut, wobei ich "Vivo per lei" bevorzuge.

Die Texte der Lieder sind zwar keine allzu große Kunst und kennt man Schlager, dann kennt man in gewisser Weise auch die Texte, doch es ist das, was Frau Fischer darauß macht. Sie lebt ihre Lieder und anders als andere Schlagersänger performt sie diese auch ordentlich auf der Bühne. Nicht nur durch hervorragende Shows, sondern auch durch eine herausragend gute Stimme die, und da kann ich einigen Bewertungen hier nur zustimmen, nur für Schlager viel zu Schade ist. Helene Fischer hat eine Stimme, die sich hinter den Großen dieser Welt sicherlich nicht zu verstecken braucht und auch ich finde, dass man dieses Potential noch mehr nutzen sollte. Nicht unbedingt indem man kompletten Abstand zum bisherigen Produzenten nimmt, sondern indem man eventuell auch einmal andere Produzenten mit hinzu nimmt. Ein Album das mehr in den Pop/Rock-Bereich gehen würde, würde mich von Helene defintiv einmal brennend interessieren, was wie gesagt nicht heißen soll, dass sie vom Schlager komplett Abschied nehmen muss. Sie verleiht auch der Schlagerbranche frischen Wind und den kann diese Sparte auch dringend gebrauchen. Aber sie kann eben noch mehr! Das beweist sie (auch bei der gleichnamigen Tour) immer wieder auf's Neue. Wer ohne große Probleme "I will always love you" von Whitney Houston singen kann, einem Song an dem sich viele Sängerinnen bereits mächtig verhoben haben, der kann sich auch ohne Probleme wagen, einen Schritt aus der Schlagerbranche heraus zu unternehmen und das vielleicht einmal mit komplett eigenen Songs. Nicht, dass ich etwas gegen die Coverversionen hätte, die Helene zum Besten gibt. Aber sie hätte etwas Eigenes verdient. Etwas über das Helene Fischer und ihr Team definitiv einmal nachdenken sollten.

"Für einen Tag" ist nun allerdings mehr in der Sparte Schlager angesiedelt und das ist auch okay so. Ich genieße es immer wieder die Lieder zu hören und werde es auch sicherlich weiterhin tun. Helene Fischer ist eben auch eine Schlagersängerin und sie hat sich ihren Erfolg nicht nur verdient, sondern durchaus auch erarbeitet. Anders als all diese substanz- und seelenlosen Castingacts, die seit Jahren unseren Musikmarkt überfluten, die kurz hochgepusht werden, um einen Hit in den Charts zu landen, um dann für immer in der Versenkung zu verschwinden. Das dürfte Helene Fischer wohl eher nicht passieren. :)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2012
Ich bin eigentlich kein Freund vom Schreiben von Rezensionen, aber ich ringe mich durch eine abzugeben.
Das Album ist sehr gut, bunt durchgemischte Lieder, die Live Versionen geben nochmals einen Extra Touch ab, und das Preis-Leistungsverhältnis ist ebenfalls beachtlich.
5 Sterne auch für Amazon für das Freischalten eines Re-Downloads, wegen Verlust der Daten, ausgelöst durch einen Systemabsturz.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2014
Ich finde Helene Fischers Musik toll. Daher hab ich mir diese CD gekauft. Ihre Alben sind immer abwechslungsreich. Auch dieses wieder. Schnelle, peppige Lieder wie "Phänomen" oder "Villa in der Schlossallee" sind dabei und laden auf die Tanzfläche ein. Aber auch die langsamen, gefühlvolleren Stücke sind toll wie "Lass diese Nacht nie mehr enden" oder das Duett mit Michael Bolton.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2012
Für alle, die Helene Fischer mögen - ein Muss !! Aktuelle CD mit ansprechend gestaltetem Textheft, und dann noch Zugaben, wie eine DVD mit Konzertmitschnitt
und eine CD mit einer kleinen Auswahl ihres großen Könnens, was will man mehr ! Aber auch zum Kennenlernen, wenn man Helene erst mal kennen lernen will :
die ideale Kombination ! Ich war jedenfalls begeistert !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2012
Ich bin ein großer Helene-Fan. Die Musik ist auch diesmal wieder erstklassig, doch ich bin sehr enttäuscht vom Herausgeber bzw. der Plattenfirma. Warum muss man das neue Album direkt zweimal erwerben, um an Sonder-CD`s bzw. DVD`s zu kommen? Das ist Geldmacherei auf Kosten der Fan`s und damit nicht O.K.
Weiter frage ich mich, warum hat man die Live-DVD so geschnitten, dass alles, was Helene zwischen den Songs gesagt hat, herausgeschnitten wurde? Gerade das macht doch eine Live-DVD aus!!!
Aus diesen Gründen habe ich nur 3 Sterne vergeben.
Helene ist aus diesen Gründen nicht schlechter geworden, nein im Gegenteil. Super, genial :-)
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,66 €
6,66 €
12,49 €