Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nirvanas untergegangenes drittes Album - superb!, 23. Januar 2010
Von 
Daniel Zynda (TaoYuan, Taiwan) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: To Markos III [Ltd.Papersleeve (Audio CD)
Auch mit ihrem dritten Album setzten Nirvana 1969 ihre erstklassigkeit fort.

"To Markos III" entwickelte sich schnell zu einer Rarität, da im Heimatland nur einige hundert Demo-Pressungen produziert wurden. Ich frage mich, warum das Album praktisch unveröffentlicht blieb. "Markos" steht den beiden Vorgängern in nichts nach. Wieder sind da diese einmaligen Melodien, diese perfekte Kombination aus Psych- und Baroque-Pop. Einen Unterschied gibt es vielleicht, hier klingen die Songs etwas "erwachsener", nicht mehr ganz so verspielt, etwas verhaltener. Nun, dem Baroque-Pop kommt das natürlich gelegen, die leicht orchestrierten Songs verbreiten nicht selten eine "lächelnde Melancholie". Von den zehn original Songs gehören für mich die ersten sieben (!!) durchweg ins Standartrepertoire! Einmalige Balladen wie "I talk to my room", Sixties-Pop Hymnen ("The World is cold without you"), Baroque-Pop ("Blind & tha beautiful"), Psychedelic-Pop ("Christopher Lucifer"; "It happened two sundays ago") - alles vom allerfeinsten!! Besser geht es eigentlich nicht mehr! Auch die letzten drei Songs sind recht gut, zwei davon haben bei mir aber nie so recht den Durchbruch geschafft (der letzte hingegen, "Illinois" sehr woll, nochmal ganz was tolles! Und dann ist da natürlich "Tres, Tres Bien", womit Nirvana den wohl besten nicht-französischen Chanson schufen. Ein Song, den ich immer, und immer wieder hören kann.

Anders als beim Vorgänger rutscht keiner der Songs zu sehr ans Schlagerhafte, oder zuckersüße, weshalb ich "To Markos III" besser finde. Kann nicht verstehen warum das Album meist schlechte Kritiken bekommt, ich würde es sogar als eins der besten 100 Alben der Sechziger bezeichnen. Auch dieses Album wurde 2003 von Island (zu einem sehr viel günstigeren Preis) remastered wiederveröffentlicht, leider kann ich diese CD bei Amazon.de nicht finden. Also, besorgt euch das Album, ihr werdet es nicht bereuen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen