Kundenrezensionen


262 Rezensionen
5 Sterne:
 (158)
4 Sterne:
 (58)
3 Sterne:
 (28)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


402 von 418 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Stern am Himmel des historischen Romans
Für mich war "Die Henkerstochter"von Oliver Pötzsch wirklich ein Stern am Himmel des historischen Romans und ich hätte gerne mehr Sterne vergeben.Fundiertes Hintergrundwissen, vor allem auch was die Hexenverfolgung und den Hexenwahn angeht, gepaart mit einer spannenden Geschichte, macht diesen Roman zu einer Perle dieses Genres.

Die Geschichte...
Veröffentlicht am 2. April 2008 von JoKo

versus
55 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz nett, aber nicht begeisternd!
Nach längerer Zeit, mal wieder einen historischen Krimi, den ich gelesen habe. Er konnte mit interessanten Einblicken der damaligen Zeit, besonders dass Leben eines Henkers überzeugen. Der Autor schafft es die Gefühle eines Henkers glaubwürdig hervorzuheben und zeigt, dass es diesen auch nicht immer leicht fällt seinen Beruf auszuüben und das...
Veröffentlicht am 29. Dezember 2008 von Doris K.


‹ Zurück | 121 22 2327 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Geschichtsunterricht, 29. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Henkerstochter (Taschenbuch)
Das ist Geschichtsunterricht zum Anfassen! Gut recherchiert, gut in eine spannende Geschichte eingebaut, flüssig zu lesen. Ein Tip an Geschichts- u./o. Deutschlehrer: So finden Schüler den Unterricht bestimmt spannend!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Henkerstochter, 8. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Henkerstochter (Taschenbuch)
Ein tolles und spannendes Buch. Dieses versetzt einen ins Mittelalter und man taucht in diese Zeit ab. Die Tätersuche bleibt bis zum Ende offen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nette Lektüre, 2. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Henkerstochter (Taschenbuch)
Ich lese gerne Romane mit geschichtlichem Hintergrund. Das hatte ich erwartet und auch mit diesem Buch auch bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, authentisch, empfehlenswert!, 10. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Henkerstochter (Taschenbuch)
Ein Krimi im Mittelalter mit sehr guter Hintergrundinformation über das Leben "damals". Hat Spaß gemacht! Ein heißer Tip für Mittelalter-Fans!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Henkerstochter, 3. November 2009
Von 
Gunter Seelinger "SeeGu" (Ludwigshafen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Henkerstochter (Taschenbuch)
Ein von Anfang bis zum Ende spannender Roman, bei dem die historischen Details stimmen, einfach ein gelungener Roman.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gehört in jedes Bücherregal, 21. Februar 2009
Von 
Roy "roy1738" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Henkerstochter (Taschenbuch)
Ich habe einige Zeit gezögert, dieses Buch zu lesen, da in einigen Bewertungen die Rede von einem "missratenen Ende" war und ich "blöde" Enden hasse. Dann hatte ich jedoch die allesamt tollen Krimis von Derek Meister gelesen, war so richtig schön in Fahrt und habe "die Henkerstocher" direkt im Anschluss gelesen. Was ich erlebte war einer der bestgeschrieben Historischen Romane, die ich bislang gelesen habe.

Eines Tages wird ein sterbender Junge aus dem Lech gezogen, der ein "Hexenzeichen" auf der Schulter trägt. Das reicht den Einwohnern von Schongau schon um eine neue Hexenjagd zu eröffnen und die Schuldige ist natürlich schnell gefunden. Der Henker, seine Tochter und der junge Medicus sind jedoch von ihrer Unschuld überzeugt und begeben sich auf die Suche nach dem Mörder und den Hintermännern.

Warum die drei von ihrer Unschuld überzeigt sind und was Hebamme, Henker, Hernkerstochter und Medicus verbindet ist wirklich toll beschrieben. Die Szenerie der Hysterie in der Stadt und die Angst, dass nun erneut jeder jeden der Hexerei verdächtigt wird im Leser lebendig. Man spürt den Geist jener Zeit, in der althergebrachte Behandlungsmethoden langsam durch eine sich bildende "Bildungssubkultur" abgelöst werden, aber dennoch Menschen an der Macht sind, die sich des Aberglaubens der Menschen bewusst sind und ihn nutzen, ohne ihm selbst anheim zu fallen.

Pötzsch lässt den Leser nach einem fesselnden, hochspannenden Roman staunend zurück. Natürlich wird der Fall gelöst. Aber wie sich die Geschichte zum Schluss entwirrt, welche Geisteshaltung der Charaktere zum Schluss deutlich wird und wie man mit all dem umgeht, findet ich ganz ganz großartig und glaubwürdig inszeniert. Der Spannungsbogen ist meisterhaft und ab der Szene Teufel/Magdalena sollte man sich einschließen, den Schlüssel wegwerfen und sich einfach fallenlassen. Ab hier geht's im Spannungsbogen nur noch steil aufwärts.

Neben Derek Meister gehört für mich nun auch Oliver Pötzsch zu den absoluten Hoffnungsträgern des deutschen Historischen Romans. Beide krallen sich nicht verbissen an historische Fakten, sondern verstehen es vortrefflich den Leser in eine vergangene, manchmal skurile Welt zu entführen. Gerne mehr davon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warum gibt es nicht mehr Romane dieser Güteklasse?, 29. Dezember 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Henkerstochter (Taschenbuch)
"Die Henkerstocher" ist für mich eines der besten neuen Bücher des Jahres. Ein Ort in Bayern im 17. Jahrhundert, mehrere Morde an Kindern, ein Henker, ein Arzt, eine Hebamme, die als Hexe angeklagt wird, Politik und Handel, das alles verwebt Oliver Pötzsch zu einer ungemein dichten Handlung, ohne den Spannungsbogen absetzen zu müssen. Die Charaktere sind großartig beschrieben, die Detailfülle ist perfekt, nicht überbordend, so daß sie die Handlung stören würde, aber ausreichend, um sich in Zeit und Handlung hineinversetzen zu können.
Ein großes Dankeschön für diese Buch, daß den Kritikern (hoffentlich) zeigt, dass auch in Deutschland großartige Romane geschrieben werden.
Ich finde "Die Henkerstochter" um Klassen besser als z.B. "Die Kathedrale des Meeres".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen recht spannend, aber einige logische fehler und unnötige wiederholungen, 9. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Henkerstochter (Taschenbuch)
ein buch, das sich leicht lesen lässt und durchaus auch spannend ist.
weniger schön waren viele unnötige wiederholungen
(mehrfache beschreibungen derselben zusammenhänge und historischer ereignisse,
teils fast wörtlich wiederholt)
und einige recht gravierende logische fehler, z.b.:
- ein mann, der seit tagen nichts isst, hat wohl kaum essensreste vom vorabend im bart
- ein fast blinder "einbrecher" findet wohl kaum innerhalb weniger minuten in einer fremden kammer unter hunderten von dokumenten genau das, welches er sucht
- einer gruppe menschen, die zufällig an einen schauplatz auftaucht, wird mit sicherheit stutzig werden, wenn es aus einem brunnen raucht
usw. usf.
wenn man darauf nicht zu viel wert legt, dennoch eine nette abend-lektüre -> 3 sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend und besonders am Schluß, 4. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Henkerstochter (Taschenbuch)
Über Inhalt brauche ich nicht mehr viel schreiben, hier nur meine Urteile:
Klar geschrieben, sehr guter Spannungsbogen (konnte die letzten Seiten nicht mehr aus der Hand geben, was selten vorkommt...)
Sehr interessant, besonders wenn man in der Nähe von Schongau lebt und weiß, daß die Hexenverbrennungen wahr sind, auf die sich das Buch bezieht.
Man meint, man hätte zu dem Thema schon alles gelesen...so ist das ein Irrtum. Dieses Buch besticht durch seine Charaktere.
SEhr gut getroffen, auf jeden Fall ein dickes Lob an Oliver Pötzsch, und die zweiten Roman werde ich bestimmt auch lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wooow....mitreißend bis zum Schluß, 20. Juli 2009
Von 
Victoria Klöppel "Vici" (Altenburg/Jena) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Henkerstochter (Taschenbuch)
Diese Buch lässt einen einfach nicht zur Ruhe kommen, bis man es fertig gelesen hat. Super schön geschrieben und lässt sich einfach und verständlich lesen. Durch die verschiedenen Beschreibungen der Charaktere bekommt man einen Eindruck von der damaligen lebensweise. Ich möchte nicht die ganze Geschichte erzählen....,aber das tollste an so einem Buch ist das Happy End und hier kommt man auf seine Kosten. Kann ich nur jedem empfehlen den historische Romane mit einem Drang zum rumshcnüffeln interessieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 121 22 2327 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen