holidaypacklist Hier klicken Fußball Fan-Artikel foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More Wein Überraschung Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. September 2012
Ich habe den Kletterturm nicht bei Amazon gekauft. Ich fand ihn bei einem Auktionshaus deutlich billiger. Er kostete lediglich 419.- und das ganze ebenfalls inklusive Versand. Es handelte sich um einen Sofortkauf und keine Bietauktion! Egal wo Sie kaufen; der Preis ist unschlagbar und es ist egal ob 419.- oder 479.-. Selbst bauen ist definitiv teurer!

Nach dem Kauf durfte ich noch eine Mail ausfüllen und dann begann das Warten. Einige Tage später meldete sich telefonisch eine junge Frau des Versandunternehmens bezüglich Zustelltermin.
Am nächsten Tag stand der LKW vor der Tür. Versand wurde auf einer Europalette. Da ich als Privatperson keine Paletten zum Tauschen liegen habe, hieß es somit runter von der Palette. Wahnsinn wie sauber alles schön zusammengepuzzelt auf der Palette lag. Bitte keinen Schreck bekommen; man sieht nur Holz und sonst kein weiteres Zubehör. Dieses befindet sich im inneren des Puzzleturms. Die Palette sollte man wie wir es getan haben direkt wieder mitgeben da Europaletten wie gesagt ein Pfandgut sind. Der LKW Fahrer ist in der Regel auch froh wenn er nicht noch mal kommen muss und hilft lieber kurz beim Abladen. Natürlich ist nicht jeder LKW Fahrer gleich. Unserer war jedoch sehr nett.

Das Holz kommt wie es viele bemängeln nass und grünlich an. Das ist gewollt!!! Wie schon erklärt wird das Holz imprägniert; heißt es wird mich Hochdruck, Imprägniermittel ins Holz gedrückt um es vor den Umwelteinflüssen besser zu schützen. Es ist ein normaler Prozess das dass Holz dann grün wird und teils wie Schimmelsporen hat!!! Es hat keine negativen Auswirkungen in jeglicher Hinsicht! Das Holz kann trotzdem gestrichen werden mit Holzschutzlasur!

Das Lesen der Anleitung war eine Katastrophe und ich kann und liebe es per Anleitung zu bauen, bzw. zu basteln. Jedoch ist diese nicht zu empfehlen.
Ich nahm mir die Anleitung und das Maßband und fing erstmal an im Garten mehrere Stapel zu setzen und sortierte das Holz.
Dann setzte ich mich erstmal hin (und das ist wirklich zu empfehlen) mit einer Tasse Kaffee und mehreren Zigaretten und schaute stur in den Plan. Bitte lassen Sie sich Zeit!!!! Zeit und Ruhe ist das A und O! Sie werden den Turm niemals als Laie an einem Tag aufbauen! Ich benötigte 1 1/2 Tage und viel Zeit wird nur für das Studieren des Plans benötigt. Der Plan hat zudem was den Bodenbelag also oben in Rutschhöhe einen Fehler was die Maße der Bretter angeht! Dies brachte mich später voll aus dem Konzept. Hier helfen unheimlich Farbbilder aus verschiedenen Perspektiven aus dem Internet.
Ich habe gerne meine Ruhe beim basteln und habe bis auf die Hochzeit der Türme und die Schaukel alles alleine gemacht (dazu aber später mehr). Man braucht irgendwann eine zweite Person.

Ich bin nun wie folgt vorgegangen:

1) benötigtes Werkzeug richten welches wäre: Akkuschrauber, Bitsätze mit Torxeinsätzen, Holzbohrer in verschiedenen Stärken (immer schön vorbohren), Zollstock/ Maßband, Bleistift, Imbusschlüssel, Schleifmaschine, Wasserwaage und eine Rätsche mit 13, 17 und 19er Nüssen (geht schneller wie mit Schraubenschlüsseln). Eventuell noch eine Leiter.

2) Legen Sie die 1 langen Balken und einen kurzen Balken auf den Boden und beginnen die Streben zu verbauen. Der Vorgang wiederholt sich 4 mal. Nun haben Sie erfolgreich die beiden Außentürme aufgebaut. Stellen Sie diese am Besten gleich auf den gewählten Platz und richten Sie diese gleich entsprechend aus. Bitte auch hier gleich mitberücksichtigen in welche Richtung die Schaukel und in welche Richtung die Rutsche verlaufen soll. Der Spielturm sollte auf dem Rasen stehen und im Umkreis von 2 Metern sollten keine Gefahrenstellen sein wie Rasenkantensteine, Bäume, Zaunpfähle, Tomatenspieße, etc. Vermindern Sie die Unfallgefahr weitestgehend!!!

3) Nachdem die beiden Türme stehen, feiert man die Hochzeit der Türme. Hier benötigte ich eine weitere Person die durch halten das Ganze fixiert hat. Das Hauptgestell steht.

4) Die beiden Schaukelbalken auf den Boden legen und verschrauben. Nicht vergessen die Löcher für die Schaukelhaken in den Hauptbalken zu bohren.

5) Nun verlegen wir den "Fußboden" auf den Türmen und erreichen die endgültige Versteifung! Bitte das Vorbohren nicht vergessen, sonst splittern die Bretter oder bekommen Risse. Ohne Vorbohren ist es wie wenn man einen Spaltkeil ins Holz treibt und spaltet es. Die Torxschrauben können nachdem anbohren komplett versenkt werden. Das Versenken vermindert ebenfalls die Verletzungsgefahr. Im gleichen Schritt montierte ich die Kletterwand.

6) Den Hauptschaukelbalken auf das Klettergerüst hiefen und Punkt 4 von einer Person halten lassen. Das ganze nun ausrichten und verschrauben.

7) Das Dach zusammenschrauben und ebenfalls gleich verschrauben.

Nun sollte ihr Kletterturm weitestgehend stehen. Den Sandkasten habe ich nicht montiert. Ich werde im Winter im Keller etwas vorbereiten. Ich möchte im Erdgeschoss anstelle des Sandkastens ein Spielladen einbauen mit Sitzecke und das Ganze wie bei der Kletterwand mit Holz verkleiden. Sprich mit Tür und Fenster. Mit ein wenig Ideen lässt sich der Turm wunderbar erweitern.

Bitte ignorieren Sie das Geplapper von Leuten die keine Ahnung haben: Das Holz ist vom Imprägnierprozess nass und und grün und ist normal! Ebenso ist alles dabei was man braucht um den Turm sicher aufzubauen! Es werden keine zusätzlichen Materialien benötigt, außer denen wie bereits vom Verkäufer beschriebenen Bodenhaken und damit kommen wir auch schon zu dem wichtigsten Thema beim Aufbau.
Bodenanker gibt es viele und dies in den verschiedensten Formen und Anwendungsmöglichkeiten. Es gibt diese zum Schrauben, Betonieren oder einschlagen.
Deswegen hier die Vor und Nachteile der verschiedenen Anker:

http://www.amazon.de/Bodenanker-eindrehbar-Schaukel-etc-verzinkt/dp/B005LU34KW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1347319874&sr=8-1
Der hier beschriebene Anker ist in Längen von ca.40 bis ca.60 cm Länge erhältlich. Ich bin in keinster Weise erfreut von diesen Ankern, da sie nur eingedreht werden und je nach Härte des Bodens keine richtige Versteifung gewährleisten können und 4- 5 tollende Kinder bringen den Turm schnell in Wanken.

http://www.amazon.de/Tiktaktoo-Einschlagbodenhülse-Bodenanker-Ø-121mm/dp/B0042NSELI/ref=sr_1_10?ie=UTF8&qid=1347319874&sr=8-10
Von diesen Hülsen habe ich vier für die inneren Trägerpfosten (auf denen das Dach montiert ist) eingeschlagen. Vorteil ist nun das das Holz keinen Bodenkontakt mehr hat und somit eine Dauerfeuchte verhindert wird. Eine Imprägnierung ist unwirksam wenn das Holz dauerhaft auf feuchtem Rasen steht. Das Holz verrottet ebenso schnell. Die Hülsen haben Wasserabläufe und die Balken haben keinen Bodenkontakt mehr. Nachteil dieser Hülsen: Sie können nicht endfest montiert werden. Je länger sie zwar im Boden eingeschlagen sind umso fester werden sie aber dennoch ungeeignet.

http://www.amazon.de/Gah-Alberts-214418-U-Pfostenträger-Riffelstahl-Betonanker-feuerverzinkt/dp/B008HBYO7Y/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1347321029&sr=8-1
Die für mich einzigst akzeptabele Möglichkeit die beiden Schaukelbalken und die vier Außenbalken dauerhaft und wirklich fest zu montieren! Zudem habe ich einen schnell härtenden Beton genommen der etwas teurer ist aber dafür den Kids am Folgetag das erste herumtollen sichert und seien Sie sich sicher das sie schon vor dem Frühstück gefragt werden ob sie mit zum Schaukeln gehen.

[...]
Dieser Beton beginnt nach 5 Minuten zu härten und ist dann über Nacht soweit ausgehärtet das dem ersten Test nichts mehr im Wege steht.

http://www.amazon.de/Winnetoo-WINNETOO-Bodenanker-SAFETY/dp/B005GEPS84/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1347322135&sr=8-4
etwa solche habe ich für die Rutsche genommen. Hält Bombenfest!

Ich habe alle Befestigungsteile bei Bauhaus erstanden und auch dort den Beton gekauft. Ich habe 20 Säcke a 25 Kg verarbeitet.

Das Lenkrad und das Fernrohr kann variabel verbaut werden.

Zudem habe ich noch einen Fahnenmast, eine lustige Piratenfahne und Rohrschellen gekauft, was dem Spielgerät den letzten Schliff verleiht:
http://www.amazon.de/Aluminium-Fahnenmast-Flaggenmast-Deutschland-Bodenhülse/dp/B003KGPWSG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1347323588&sr=8-1
http://www.amazon.de/Unbekannt-Flagge-Piratenbär/dp/B003BFWS10/ref=sr_1_86?ie=UTF8&qid=1347323669&sr=8-86
http://www.amazon.de/Rohrschelle-Praktik-40-43-RSP-'/dp/B006KDE1FG/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1347323722&sr=8-3

Ein kleines Mango habe ich allerdings noch: Zwischen Kletterturm und Kletterwand ist ein etwas 5 Zentimeter langer durchgehender Spalt in den Kinder mit den Füßen rutschen können. Ich brauche nicht zu erwähnen was passieren würden wenn ein Kind mit dem Fuss reinrutschen würde und dann nach außen fällt. Zudem sind die Leitersprossen weit auseinander. Bei kleinen Kindern sollten zusätzliche Sprossen angeschraubt werden. Wir reden hier über 3 Bretter für keine 10.- Euro.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen und wünsche viel Spaß beim Aufbau!!!

Ich hoffe meine Bilder gefallen Ihnen und helfen beim Aufbau!

Ich kann leider auf Kommentare nicht antworten, werde aber Fragen gerne beantworten und die Antwort hier mit aufnehmen.
review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2012
Ich habe sehr lange nach einem Spielturm ausschau gehalten. Dieser hier, war genau das was für unsere Kinder passt. Schaukeln, klettern, turnen etc. Und das können mehrere Kinder gleichzeitig. Bestellt, 3 Tage später angekommen und aufgebaut. Sicher geht das hier nicht allein. Auch sollte jeder der sich so einen Tumr kauft, nicht daran denken das mal eben aufzubauen. Ich selbst habe vergeblich versucht einen Tag das Monster aufzubauen. Heute bekam ich Hilfe und siehe da, es steht und die Kinder haben viel Spaß. In meinen Augen ein Muss für jede Familie. Preis/Leistung stimmen. Das Holz ist absolut in Ordnung. Die Maße stimmten. Die Zeichnungen könnten sicher ein wenig ausführlicher sein. Aber zu zweit sieht man halt mehr. Ich würde es wieder kaufen und jedem empfehlen.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2012
Nachedem ich den Spielturm jetzt fertig aufgebaut habe, wollte ich mal ein paar Eindrücke dazu beitragen. Ich habe ihn zwar nicht über Amazon bezogen, sondern bei dem OnlineMarktplatz mit den vier Buchstaben aber der Turm ist der gleiche. Der Preis war zu dem Zeitpunkt übrigens auch gleich, allerdings war bei mir der Versand inklusive, mitlerweile ist es genau umgekehrt.
Jetzt aber zu meinen Erkenntnissen.

Benötigtes Werkzeug (steht leider nirgends in der Anleitung):
- 3, 6, 10, 12mm Holzbohrer (wobei der 10er und 12er mindestens 110mm lang sein sollten)
- ein guter Torx-Bitsatz (bei mir waren TX15 und TX20er Schrauben dabei)
- 17er und 19er Maulschlüssel (besser ein Knarrenkasten mit entsprechenden Aufsätzen)
- Akkuschrauber
- evtl. eine Stichsäge oder eine Kreissäge. Warum erkläre ich weiter unten!

Zeitaufwand:
Ich habe allein etwa 4 Tage gebraucht (inkl. betonieren der Füße, Wartezeit zum aushärten und einbringen des Spielsandes), zu Zweit (zu empfehlen da einige Teile recht schwer sind) sollte es in zwei Tagen zu schaffen sein.

Zusätzlich benötigtes Material:
- 8 Pfostenträger (ich habe 4 H-Träger für die inneren Pfosten und 4 U-Träger für die äußeren Pfosten genommen)
- 4 Eindrehanker (2 für die Treppe und 2 für die Schaukel - die für die Schaukel habe ich einbetoniert)
- 8-12 Säcke GaLa Fix-Beton (je nach Größe der Löcher)
- 1-2qbm Spielsand (ich habe 2 genommen, da es preislich kaum einen Unterschied macht und ich so noch genug Sand für unter die Schaukel und die Rutsche hatte)
- optional würde ich empfehlen alle Bretter vorher zu schleifen und sie mit einer lösemittelfreien Lasur zu streichen (ein Tag Zusatzaufwand).

Benötigtes Know-How:
Man sollte schon mal einen Akkuschrauber und einen Maulschlüssel in der Hand gehalten haben und wissen wie man damit umgehen muss.
Die Zeichnungen der Anleitung sind teilweise perspektivisch falsch Dargestellt und die Bemaßung ist teilweise etwas Unglücklich, jedoch nach gesundem Menschenverstand zu gebrauchen.

Wichtige Minuspunkte:
1. manche Teile (Rutsche, Haken für Schaukel), wurden anscheinend gegen andere Versionen ausgetauscht als wie es in der Anleitung beschrieben steht, aus diesem Grunde passen die Beschreibungen nicht. Für die Haken werden 12er Löcher benötigt (nicht wie beschrieben 10er) und sie (die Haken) müssen auch nicht durch eine zweite Mutter gekontert werden, wie es hier immer bemangelt wird. Bei den verwendeten Muttern handelt es sich um selbstsichernde Muttern (blauer Kunststoffkranz innen), welche nicht gekontert werden müssen.
Die Rutsche kann nicht an der Position befestigt werden an der es beschrieben ist, da die Befestigungslöcher an einer anderen Stelle sind, würde sie keinen Halt finden (Brett drunter, Loch durch, gegengekontert, fertig)
2. Wie bereits beschrieben ist die Anleitung teilweise Grenzwertig (und ich finde die Anleitungen von Ikea sind sehr gut)!
3. Brett "R" fehlt in der Anleitung komplett, einfach warten, sie bleiben zum Schluss über, bei mir sind sie mitgeliefert worden.
4. Definitiv nichts für "mal eben" zusammenbauen

Pluspunkte:
1. Es war sogar ein Kletterstein mehr dabei als wie in der Anleitung stand
2. Schrauben sind absolut ausreichend vorhanden
3. Für diesen Preis, ist die Qualität des Holzes besser als gedacht (bitte mal die Preise im Baumarkt vergleichen - da merkt man schnell das es echt günstig ist)
4. - 1000. Das Gesicht der Kinder wenn es fertig ist!!!!!!

Es ist übrigens ganz natürlich, dass das Holz feucht ankommt.
Das Holz wird zugeschnitten und dann in einem Kessel imprägniert, dort wird mit Hochdruck das impränier Mittel eingebracht. Jetzt wird es verpackt und geliefert, würde es trocken angeliefert werden, hätte man mindestens eine Woche länger warten müssen. Einfach zuhause auspacken und irgendwo hinstellen wo es gut durchlüftet wird, dann eine Woche warten und anfangen mit dem Aufbau.
Die Grünfärbung ist übrigens auch ein Zeichen der Imprägnierung.

Jetzt noch zu der Stichsäge. Da es im Internet und auch nicht im örtlichen Baumarkt, die Pfostenträger gibt welche in der Anleitung beschrieben sind, müssen die Kranzbretter (die Sandkastenbretter) angepasst werden. Hier haben mir eine paar Winkel weiter geholfen.

Fragen? Gerne beantworte ich sie über die Kommentarfunktion!
22 Kommentare|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2012
Es ist ein gutes Produkt, was man verhältnismäßig günstig hier erwerben kann.
Die Anleitung war nachvollziehbar, wenn auch nicht perfekt. Insgesamt haben wir zu zweit, zwei volle Tage für den Aufbau benötigt.
In dieser Zeit ist aber auch das einbetonieren der Bodenanker (nicht im Lieferumfang) mit einbezogen.
Insgesamt ist alles gut verarbeitet, wobei man aber beachten sollte das Holz ein Naturprodukt ist. Es ist eben nicht makellos. Dies ist aber auch bei deutlich teureren Modellen über 1000€ nicht der Fall.

Der Spielturm bietet viel Abwechslung (zwei Schaukeln, Strickleiter, Klettertreppe, Kletterwand, Rutsche, Fernrohr, Lenkrad) und ist je nach Fantasie erweiterbar. Wir haben das Dach abgeändert und mit Dachschindeln schön gedeckt. Des weiteren habe ich auf der Kletterwandseite zwei zusätzliche Griffe angebracht, da für diese Seite keine vorgesehen sind. Genau das hat mir an dem Turm gefallen, das man es noch so vollenden kann wie man möchte.

Gute finde ich die zwei Schaukeln, wo man optional noch eine Babyschaukel anhängen kann.

Insgesamt können wir das Produkt absolut weiterempfehlen! Viel Spaß für wenig Geld trifft hier den Nagel auf dem Kopf.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2012
Bis jetzt gefällt unserem Sohn das Teil sehr gut.
Bei der Lieferung waren alle Teile dabei.
Die Anleitung war mit etwas Nachdenken schon verständlich. Man könnte die noch besser machen, aber der Aufbau
ist damit durchaus leicht machbar.
Dass noch zugesägt werden muss, wie in anderen Rezessionen beschrieben wurde konnte ich nicht nachvollziehen.
Alle Bretter und Balken hatten die richtigen Längen. Es müssen aber natürlich noch einige Bretter und Balken
vorgebort werden. Das Holz sprang aber nicht, wie in anderen Rezessionen beschrieben.
Wir haben den Turm aber nicht genau so wie beschrieben aufgebaut, sondern die Rutsche auf der gegenüberliegenden
Seite der Leiter mohntiert. War ohne Probleme möglich.
Die Bretter und Balken habe ich an den Schnittkanten nochmal geschliffen, da diese Sägerauh waren. Der Hauptgrund
fürs Schleifen war, dass wir den Turm angestrichen haben. Einen optimalen Holzschutz durch Kesseldruckimprägnieren
hat der Turm aber schon. Streichen wäre nicht nötig, aber wir wollten den Turm gerne bunt haben.
Der Aufbau war innerhalb 2,5 Tagen zu zweit möglich. Bei uns ist das Gelände ganz leiczht abschüssig. Deshalb
hat es länger gedauert. In zwei Tagen sollte der Aufbau bei ebener Fläche leicht möglich sein.
Es werden neben dem Turm noch Bodenanker benötigt. Wir haben 8 Einschlagbodenhülsen einbetoniert (für die Pfosten des Turms),
zwei Pfostenträger in L-Form einbetoniert (für die Schaukelbalken) und 4 Einschraubbodenanker eingebohrt (Leiter und Rutsche).
Beim Aufbau sollte man auf jeden Fall zu zweit sein! Wir werden noch ein paar Verstärkungen in die Boden-Bretter des Turms
machen. Für Kinder ist das auf alle Fälle stabil geung, aber falls ich doch mal rauf muss möchte ich sicher sein.
Zu den 4 Sternen aus der pädagogischen Frage. Unser Kind hat Spaß, lernt Klettern, bewegt sich an der frischen Luft, etc... was will man mehr.
Zur Haltbarkeit: Wie gesagt werde ich ein paar kleine zusätzliche Verstärkungen der Bodenbretter anbringen, falls Erwachsene
darauf rumturnen. Nur für Kinder bis ca. 40kg wäre das nicht nötig. Langzeithaltbarkeit erhoffe ich mir durch die Kesseldruckimprägnierung.
Alles in Allem kann ich bis jetzt den Turm auf jeden Fall weiterempfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2012
Der Turm ist super und sein Geld wert. Der Aufbau ist in der Tat sehr mühseelig und lässt sich nur mit weiteren Personen bewältigen. Es wird empfohlen, den Kletterturm einzubetonieren, wodurch man noch einige Materialien im Baumarkt besorgen muss. Wir haben insgesamt 3 komplette Tage mit dem Aufbau benötigt (mit 2 Personen). Es lohnt sich aber. Die Qualität des Holzes und der mitgelieferten Schaukeln... ist top in Ordnung! Unsere 2 Kinder nutzen es gerne und können auch mit mehreren Kindern gleichzeitig rumtollen. Selbst Erwachsene hält der Spielturm aus, denn er ist sehr stabil und qualitativ hochwertig. Schön ist auch, dass sowohl Babys in einer Babyschaukel (nicht im Lieferumfang enthalten), als auch Jugendliche z.B. an Ringen, Kletterwand etc. turnen können. So wächst der Turm mit und kann altersgerecht immer neu gestaltet werden. Wir sind mit dem Produkt sehr zufrieden.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2012
Der Kletterturm wurde zum 3 Geburtstag für meine Tochter erstanden, da hatte er noch 499,- gekostet. Je schöner das Wetter wurde, um so höher wurde der Preis :-) Jetzt kostet er satte 50,- mehr ... Man sollte nicht vergessen, dass die beschriebenen Anker nochmal 70,- bis 80,- kosten im Baumarkt gabe es die in der Anleitung beschriebenen nicht, da musste ich dann solche "Gabeln" nehmen und bei manchen einen Gabelschenkel wegflexen.
Die Anlieferung erfolgte relativ schnell. Als ich in die Aufbauanleitung geschaut habe wollte ich den Kram am liebsten wieder zurückschicken ... Die Aufbauanleitung ist meines erachtens noch Verbesserungswürdig. Aber nicht verwirren lassen, einfach mal anfangen die Türme zusammenzuschrauben. Schwierig ist, dass manche Teile ganz ähnlich aussehen, manche Löcher sind nur um 5 mm verschoben, das hätte man auf den Zeichnungen besser darstellen müssen. Außerdem haben zum Schluß 5 Muttern zum Kontern der Schaukelhaken gefehlt.
Der Aufbau inklusive Betonfundamente für die Anker ging aber erstaunlich problemlos vonstatten, ich habe insgesamt knapp 2 Tage benötigt. Beim Ausrichten der gesamten Anlage und anschrauben des Schaukelbalkens braucht man unbedingt Hilfe. Aber es hat sich gelohnt ... das Kind hat sich gefreut :-)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2012
Wir kauften diesen Spielturm für unsere beiden Kinder (7 und 2 Jahre) zu ihren Geburtstagen. Wir hatten die Lieferung an eine andere Adresse vereinbart, was super geklappt hat. Die Ware war gut verpackt und die Lieferung war pünktlich. Mein Mann hat mit einem Bekannten zusammen den Spielturm an einem Abend vormontiert und am anderen Vormittag aufgebaut. Es hat alles einwandfrei funktioniert. Die Beschreibung war übersichtlich und deutlich, das Material top in Ordnung.

Die Kinder waren dann auch voll überrascht und total begeistert. Bei uns wird jetzt nur noch gerutscht und geschaukelt und alles durchs Fernrohr beobachtet.

Wir können jedem nur zu dem Kauf dieses Spielturms raten. Vielen Dank dafür.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2013
Das meiste wurde ja schon geschrieben, die Spiellandschaft ist aufgrund der guten Anleitung leicht aufzubauen, ich denke das ich noch einige Tipss und Bemerkungen habe:

-ich habe nur den ersten Turm einbetoniert und ausgerichtet, um an diesem den zweiten und die Verbindung auszurichten und dann einzubetonieren
-die Verbindung der Türme mit den unteren Sandkastenbrettern ist ungenau und so wie inder Beschreibung nicht möglich, man muss die Sankastenbretter der einzelnen Türme bündig mit den Aussenbrettern machen und selbst dann die beiden Verbindungsbretter zurechtschneiden, aber das war kein Problem.
- was mir ( erst hinterher) aufgefallen ist: wenn jemand nicht weiss wie herum man den Turm stellen muss weil er vielleicht nicht ganz in den Garten passt oder es auf einer Seite eng werden könnte dem sei gesagt das es weder von den Maßen noch von der Montage her ein Problem ist die Rutsche nicht wie auf dem Bild seitlich anzubringen sondern an der Kopfseite, das heist die Leiter-Rutsche-Kletterwand sind flexibel verwendbar, da auf allen Seiten der Einstieg usw, dieselbe Höhe und Breite haben
-schwierig war lediglich die Ausrichtung des Schaukelbalkens und der Schaukelstreben, weil hier vieles ausgerichtet werden muss, zu empfhlen ist es hier den Schaukelbalken am Turm selbst noch nicht festzuschrauben
- negativ anzumerken ist lediglich die Befestigung der Rutsche mit nur 2 kleinen Schrauben, hier sollte man Unterlegscheiben benutzen

Ansonsten ist dieser Turm bisher sehr zu empfehlen, man sollte nur Zeit und Ruhe für den Aufbau haben und sich vorher seine Sachen ordnen, auch mit höchstens mittlerem handwerklichem Geschick ist es zu schaffen ( und "mittel" ist das höchste was ich mir zustehen würde)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2012
Unsere Tochter hat diesen Spielturm zum 4. Geburtstag bekommen. Ich habe wirklich lange im Internet und in anderen Geschäften nach dem passenden Produkt gesucht und ich muss sagen, das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich super!
Cirka eine Woche nach Bestellung haben wir die Lieferung nach telefonischer Absprache erhalten. Direkt vor die Haustür, schön ordentlich zusammengeschnürt.Etwas grün verfärbt, aber das ist wohl normal durch die Imprägnierung.

Der Aufbau gestaltete sich Anfangs kompliziert, mein Mann schüttelte bei der Durchsicht der Anleitung den Kopf.
Das Dach und die Leiter haben unsere größeren Kinder und ich dann selbst zusammengeschraubt. Das war noch einfach. Bei den Türmen haben wir dann alle zusammengeholfen, mit vielen Augenpaaren die genau die Anleitung studierten und vielen geübten Händen hat der Aufbau dann doch geklappt.
Das Ding steht jetzt und unser Mädel strahlt, schaukelt, klettert und schaut durchs "Fernglas" was der Nachbar grad macht.

Alle Teile haben genau gepasst. Man könnte noch hier und da schleifen - für die ganz genauen.

Beim Aufbau wurde auf dem Podest ein Brett beschädigt. Eine Erwachsene Person ist dann doch recht schwer, aber das Brett hatte blöderweise in der Mitte ein Astloch und ist an dieser Stelle durchgebrochen. Ich werde dies aber nicht reklamieren, da wir vom "Sandkasten" Bretter übrig haben, da wir diesen nicht wie beschrieben eingebaut haben.

Abschließend kann ich nur sagen, eine super Investition, viel Spass für "wenig" Geld und noch dazu ein Schmückstück für jeden Garten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)