Kundenrezensionen


604 Rezensionen
5 Sterne:
 (358)
4 Sterne:
 (134)
3 Sterne:
 (34)
2 Sterne:
 (30)
1 Sterne:
 (48)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


200 von 208 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Player zum fairen Preis
Ich hab den Player seit 2 Monaten und liste mal meine Erfahrungen auf:

+ Bedienung lehnt 1:1 an das PS3-Menü an und ist sehr intuitiv.
Die Animationen beim Menüwechsel sind aber etwas ruckelig ausgeführt.
Das heißt nicht, dass man hier auf Knopfdrücke warten muss.
Da reagiert er immer flott. Die Animation ist einfach...
Veröffentlicht am 10. Dezember 2011 von Monotype

versus
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Pfeift stark störend während der Wiedergabe...
wie in den anderen Rezensionen beschrieben: hochfrequenter,nerviger Ton. Steigt manchmal mit höherer Kapitelanzahl einer BluRay an,kann aber auch konstant sein.
Selbst bei laut aufgetreter 5.1 Anlage ist das Geräusch wahrnehmbar.

Für mich leider der Grund das Gerät zurückzuschicken und auf den Nachfolger zu warten den Sony Mitte...
Veröffentlicht am 21. März 2012 von Meilensammler


‹ Zurück | 1 261 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

200 von 208 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Player zum fairen Preis, 10. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony BDP-S185 Blu-ray/DVD-Player (Internet Video) schwarz (Elektronik)
Ich hab den Player seit 2 Monaten und liste mal meine Erfahrungen auf:

+ Bedienung lehnt 1:1 an das PS3-Menü an und ist sehr intuitiv.
Die Animationen beim Menüwechsel sind aber etwas ruckelig ausgeführt.
Das heißt nicht, dass man hier auf Knopfdrücke warten muss.
Da reagiert er immer flott. Die Animation ist einfach nicht so butterweich.
Dies ist mit der Firmware vom Febr. 2012 deutlich verbessert worden.
+ schönes Design mit wertig anmutender brushed Oberfläche(ist aber alles Kunststoff)
+ geringe Wartezeiten für BD-Start. Bei Universal BDs habe ich oft nur 5 Sekunden gewartet. Die Bootzeit(Aus/An/Abspielbereit) ist aber verhältnismäßig lang(20 Sekunden vielleicht).
+ im Vergleich zur PS3 seltener auftretende und dann blitzschnelle Videomodeumschaltung (mein Beamer dankt)
+ nur 10 Watt Stromverbrauch im Betrieb. Wird also auch überhaupt nicht warm.
+ gute Vielfalt an Onlinevideoangeboten (inkl. Lovefilm VoD - Maxdome fehlt * vollständige Liste s.u.)
+ Linux basiert - unterstützt damit auch eingeschränkt Ext4 formatierte USB HDDs oder Sticks
+ Tastensperre am Player - wer Kinder hat, weiß warum ich das toll finde.
o Betriebsgeräusch zeigt je nach eingelegter Disk einen hörbaren, bis kaum wahrnehmbaren hochfrequenten Ton.
Hier muss man klar zu den hochpreisigen etwas Abstriche in Kauf nehmen. Geht IMHO aber in Ordnung.
Leute mit empfindlichem Gehöhr, sollten ihn sich vielleicht mal vorführen lassen (oder testen per Amazon ;).
Für mich klingt er wie meine PS3 fat ohne jegliches Lüftergedröhne. Aus 3m Entfernung höre ich nur die Seekgeräusche.
o 24p Material wird von USB immer mit 59,9Hz angezeigt - dafür aber völlig ruckelfrei! Hat mich dann wieder sehr überrascht.
o Dynamik Begrenzer und Neo6 sorgen für in PCM gewandelte Ausgabe bei HD Audiostreams - sollte man also alles deaktivieren
o Unbeleuchtete Fernbedienung mit guter Haptik aber nicht frei programmierbaren Tasten für TV-Lautstärke (nur über Codeeingabe bestimmter Hersteller)
o Ausfahrgeräusch der Schublade klingt einfach etwas mechanisch und ist nicht nur ein Gleiten.
Die Taster auf der Gehäuseoberseite benötigen für meinen Geschmack etwas zu viel Kraft zum Auslösen und klingen eher billig.
o kein optischer Audioausgang - lediglich Stereo-Cinch, Digitalcinch, HDMI und LAN
o kein HDMI 1.4 also auch kein super tolles "mir tun die Augen weh"-3D
o kein WLAN - auch nicht per USB-Adapter
- dieser BD Player ist ganz klar nicht für Musikwiedergabe konzipert. Die Menümöglichkeiten beschränken sich auf das absolute Minimum.
So weit ich gesehen habe, gibt es nirgends Cover oder Metadatensupport. Vorspulen, nächster Titel,Zufallswiedergabe und Ordner oder Titel wiederholen. Das wars! Bei CDs kann man nicht einmal die gewünschte Titelnummer angeben.
- kein CIFS oder DNLA Support
- kein SAVCD
- Sony Online Videothek überzogen teuer. Wer bitte leiht sich einen Film in HD für 4 EUR, wenn es die BD für 10 gibt?

Zur Videoqualität hab ich jetzt keinen erkennbaren Unterschied zu meiner PS3 gesehen. Da alles digital ist, glaube ich auch nicht an allzu große Unterschiede. Sie ist mehr als gut. Kein Tearing, keine Aussetzer oder gar Bildverfälschung.
Upscaling sieht soweit auch gut aus, hebt eine DVD aber nicht in BD-Spähren.

Bei den unterstützen Videoformaten ist der Erfolg wie üblich etwas wechselhaft. Wobei ich hier Material einmal quer aus einem Jahrzehnt ausprobiert habe.
M2TS und MKV funktionieren in der Regel einwandfrei. TrueHD, DTS HD passthrough scheint bei m2ts immer zu funktionieren. Bei MKVs mag er wohl nur die neueren.
WMV, AVI und DiVX haben die üblichen Probleme - mal kein Ton, mal kein Video,mal garnichts. DVD ISOs nimmt er leider nicht an. VOBs habe ich nicht probiert.

* Hier die Liste der am 29.11.2011 gezogenen Anbieter von Video- und Musikstreams
Video: Video unlimited (qriocity),Tagesschau, Sat1, Prosieben, Kabeleins, Sixx, Lovefilm VoD($$), Mubi($$), DFB Highlights
Eurosport, Muzu TV, Deutsche Welle, Sevenload, Bild.de, Youtube, Billabong, Blip.tv, Wired, Epicurious.com, Style.com
Dailymotion, Ustudio, Golflink.com, Livestrong.com, Podcasts

Anbieter wie Pro7 zeigen hier nur die üblichen auf der Webseite verfügbaren Episoden. Man bekommt also nicht das reguläre Fernsehprogramm.

Musik: Music Unlimited(qriocity)($$), Berliner Philharmoniker($$), Tape.tv, Moshcam, NPR National Public Radio

Die Liste kann sich täglich ändern und der Player aktualisiert diese bei jedem Einschalten, sofern Internetanschluss per LAN besteht.
Die Anmeldung bei Lovefilm und Qriocity erfolgt über einen PC/Handy-Browser.
Man gibt auf der Webseite eine vom Player generierte ID ein und schon wird er mit dem SOE-Konto verknüpft. Also recht einfach.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem BD-Player.
Computerbild hat den Player übrigens auch mal getestet und bestätigt die gute Bildqualität. Auch die Endnote 2.31 ist IMHO gerechtfertigt.

Es ist ein Einsteigergerät, welches aber - neben einem sehr ansehnlichen Design - gute Bildqualität gepaart mit einfacher Bedienung bietet.
Die Ausstattungslücken sind für jeden andere.
Mir fehlt DNLA und ordentlicher MP3-Support(Coverflow,Playlists,Genresupport) - anderen vielleicht Simfy, WLAN, 3D. SACD-Support oder ein Display.

Der Player macht aber einfach was er soll, überrascht mit einer großen Auswahl an Onlineangeboten und das was ihm fehlt, hätte man schlichtweg mit deutlich mehr Geld bezahlen müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


346 von 362 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein aber Oho!, 13. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Sony BDP-S185 Blu-ray/DVD-Player (Internet Video) schwarz (Elektronik)
Nach langem einlesen hab ich mich dann auch für diesen Bluray-Player entschieden.
Ich werde meine Rezension mal bisschen gliedern...

Erscheinungsbild:
Schön klein, leicht* und sehr schön anzusehen. Fügt sich schön in das Gesamtbild meiner vorhanden Komponenten ein. Auch die Tatsache, dass ein Display fehlt, kommt mir ganz recht, da man keine leuchtenden Zahlen hat die mir evtl. das nahende Ende des Films anzeigen (Die Zeit kann per Knopfdruck auf dem TV Gerät angezeigt werden). Der USB Port ist problemlos von vorne zu erreichen und die Bedienknöpfe am Gerät sind nicht an der Stirnseite, sondern oben drauf, was ein verrutschen des Players, beim drücken eines Knopfes verhindert (*er ist halt ziemlich leicht).

Anschlüsse:
Das Stromkabel ist am Gerät verbaut. Bei mir ergab sich dadurch kein Problem. Neben einem HDMI-Port besitzt das Gerät noch eine Ethernet-Buchse, sowie die Möglichkeit das Gerät mittels AV Cinch (Gelb, Rot, Weiß) anzuschließen. Ebenfalls ist ein Cinch-Anschluss für DTS verbaut. Ich betreibe das Gerät nur mit einem HDMI Kabel.

Menübild:
Besitzer einer Playstation 3 werden die Menüführung sofort wieder erkennen, auch wenn sie nicht so flüssig läuft, wie auf der Spielekonsole. Ich (kein PS3 Besitzer) brauchte 1-2 Minuten um mich einmal zurecht zu finden. Neben der Wiedergabe der BluRay kann man neben Filmen vom USB Stick auch Musik hören und Fotos schauen.
Das Abspielen von Filmen vom USB Stick funktionierte Problemlos.

Wiedergabe einer BluRay:
Da dies mein erster BluRay Player ist, war ich doch erstaunt, wie schnell der Player die BluRay einließt. Im Vorfeld habe ich bei vielen Playern gelesen, dass es doch ziemlich lange dauern kann. Bei beiden Filmen (Avatar, X-Men Origins) ging es sehr schnell. Dazu kommt, dass ich das Laufwerk des Players fast nicht hören konnte. Es war angenehm leise.
Ebenfalls war ich sehr positiv überrascht, wie gut das Bild ist. Ich habe keine Sprünge von Bildern beim Kapitelwechsel wahrgenommen und auch während des Films keine Aussetzer bemerkt.

Wiedergabe einer DVD:
Hier wurde ich positiv von der Upscale-Funktion überrascht. Man merkt zwar, dass eine DVD abgespielt wird, doch die Qualität war wirklich gut.

Fernbedienung:
Schön klein, und handlich. Ich finde sie gut gegliedert. Wer die Möglichkeit hat, kann mit dieser Fernbedienung auch sein TV Gerät steuern. Bei mir ist es allerdings nicht Möglich.

BD-Live konnte ich noch nicht testen. Mit stehender Internetverbindung kann man dann aber auf Zusatzinhalte von BluRays zugreifen oder das Internetangebot des Players nutzen (zB Youtube).

So viel von Meiner Seite *****/***** Sternen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


85 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blu-ray/DVD-Player Sony, 13. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Superschnell geliefert, ausgepackt und so gut wie ALLES ausprobiert.
Einstellungen sehr leicht gemacht.
Internetverbindung konfigurierte sich innerhalb von 20 Sekunden.
Update lief ebenfalls Problemlos.
Spielt anscheinend so gut wie ALLES ab.
CD ROM (ca 8 Jahre alt) sofort erkannt!!!
Ebenso Neu-DVD's, Daten-DVD's, MP 3 CD's usw.
Ein sehr gutes Angebot an Internetinhalten, ob Nachrichten, Musikvideos, Filmvorschau etc.
Bei Sony kann man sich registrieren. (Für div. Dienste)
You Tube - no problem -
Laufwerkgeräusche so gut wie keine.
Kein Sofort-Zugriff auf BR und DVD- Inhalte.
Na und, ich kann damit leben.
Habe das Teil an einen alten Röhrenfernseher angeschlossen. (Nix Hdmi)
Keine Probleme. Trotzdem ein super Bild.
Der Player passt sich sowieso an das Übertragungsgerät (Fernseher) an.
Downgrade fähig.
Anzeige am Player ist nicht vorhanden.
Stört mich aber nicht.
Dafür leuchtet ganz diskret und bläulich ein 3-4 cm langes Leuchtpannel.
Fernbedienung lässt sich mit dem TV-Gerät sychronisieren.
Kein voluminöses Gerät.
Sieht in "Silber" gar nicht so schlecht aus und war obendrein billiger als das "Schwarze" Gegenstück.
Eine ganz klare Kaufempfehlung von mir!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blu-Ray Kompakt, 26. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Sony BDP-S185 Blu-ray/DVD-Player (Internet Video) schwarz (Elektronik)
Kompakter Blu-Ray. Sehr gutes Bild und auch der Ton ist gut. Versteht sich auch über HDMI mit meinem LCD von Panasonic. Wird der Player eingeschaltet, wird am TV auf den angeschlossenen HDMI Eingang umgeschaltet. Das kann mein etwas älterer Samsung nicht. Bei der Wiedergabe von Blu-Rays (Urlaub) die mit einem externen LG-Brenner auf Verbatim Rohlingen selbst erstellten wurden, hat er etwas Probleme mit Laufgeräuschen (Unwucht einer Disc). Das liegt wohl an der verwendeten Lagerung des Laufwerks in dem kleinen kompakten Gehäuse. Für meinen Bedarf, mit einer Wiedergabe von ca. 90% selbsterstellter Video und Bilder Blu-Rays kommt diese Gerät daher nicht zum Einsatz. 4 Sterne bekommt er aber doch von mir. Denn als Player für normale DVD oder Blu-Ray-Filme ist er empfehlenswert. Und das Preis/Leistungverhältnis ist bei Amazon wie immer sehr gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurztest des BDP-185 und ein sehr wichtiger Tip für die Toneinstellung, 27. Dezember 2012
Von 
Frankie - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Sony BDP-S185 Blu-ray/DVD-Player (Internet Video) schwarz (Elektronik)
Eins Vorweg: Grundsätzlich ist der Sony ein vorzügliches Stück Technik zu einem aberwitzigen Preis. Mein alter BluRay-Player, der ehemalige Referenzplayer Panasonic DMP-BD-60 sieht in einigen Kategorien ziemlich alt aus. Dennoch gibt es auch Punkte die Kaufinteressenten dazu bewegen könnten doch ein paar Euro mehr für ein anderes Modell auszugeben.....

OPTIK:
Der Sony BDP-S185 ist ein Winzling und ein Fliegengewicht unter den BluRay-Playern. Optisch macht er einen recht hochwertigen Eindruck, die Amazon Produktbeschreibung verspricht sogar 'gebürstetes Aluminium', was sich bei ganz genauem Hinsehen und spätestens beim Anheben des Geräts doch sehr relativiert...sämtliche Oberflächen sind aus Kunststoff und das Gerät macht schon allein aufgrund des sehr geringen Gewichts einen billigen Eindruck ...aber wann macht man das schon? Einmal hingestellt und je nach Haushalt in 2-3-4 Meter Entfernung tut sowas nichts mehr zur Sache.... leider ist dem nicht ganz so und hier komme ich schon zum Hauptkritikpunkt des Gerätes: Durch das geringe Gewicht übertragen sich die Laufwerksgeräusche (Pfeifen und Vibrationen) bei einer eingelegten DVD oder Blu doch recht deutlich - je nachdem mal mehr mal weniger auch in 3m Entfernung zu vernehmen. Abhilfe schafft hier z.B. eine Moosgummi-Platte oder ein ähnlich weiches Material unter dem Player, die das Gerät entkoppeln und die Geräusche auf ein vertretbares Maß minimieren. Ich habe hier schon gelesen das manche sogar ein Buch für den gewünschten Effekt auf den Player legen und hiermit großen Erfolg haben, halte meine Lösung aber für die optisch vorzuziehende. Durch die großen Fertigungstoleranzen kann es jedoch sein das ein Käufer ein Gerät erwischt wo solche Abhilfen nichts bringen....oder auch nicht notwendig sind.

Was die Optik betrifft gibt es noch 2 Besonderheiten. Es gibt kein Display und die blaue Betriebs-LED und die Bedienknöpfe sind rechts oben auf dem Gerät - schaue ich einen Film sehe ich somit nichts von dem Player - sehr gut!

FERNBEDIENUNG:
Die Fernbedienung ist im Verhältnis genauso leicht und liegt gut in der Hand. Die Tasten sind gut angeordnet - Befehle werden auch aus ungünstigeren Winkeln vom Player gerne angenommen. Bei mir knarzt die Batterieabdeckung etwas - ein kleiner Filzgleiter auf die Innenseite geklebt schafft hier Abhilfe.

BLURAY:
BluRay's gibt der Player (wie erwartet) in exzellenter Qualität wieder. Alles andere hätte mich auch gewundert, da zumindest ich bei BluRay's noch nie einen Unterschied zwischen Playern verschiedener Marken und Preisklassen erkennen konnte.

DVD:
Ganz anders verhält sich das bei der Wiedergabe von DVD's.... und hier liegt die größte Stärke des Players. Vor dem Sony-Gerät - also mit meinem Panasonic - wollte ich nach und nach meine größere DVD-Sammlung gegen die jeweilige Blu-Version tauschen, da die DVD-Filme auf meinem 50" Plasma wirklich nicht mehr schön anzusehen waren (eigentliche logische Konsequenz wer sich einen fetten Flat zulegt das hier investiert werden muss). Jetzt kommt der Sony daher und überrascht mit einer unglaublichen Bildqualität. Selbst bei älteren DVD's erreicht der Sony eine Qualität, welche natürlich nicht an bluray/FullHD heranreicht aber keinesfalls mehr den Wunsch aufkommen lässt unbedingt die bluray-Version des Films besorgen zu müssen. Ich habe noch nie ein Gerät gesehen welches derart famos mit DVD-Bildmaterial umgeht.

TON:
Der Ton war durchweg sehr gut, Riss mich aber nie sonderlich vom Hocker. Explosionen die mit meinem vorherigen Player die Erde beben liessen waren plötzlich deutlich verhaltener. Was mich auch etwas stutzig machte war das mein Receiver statt der jeweiligen Tonart (z.B. DTS oder Dolby Digital) nur noch 'Multichannel' anzeigte. Da Surround-Klang grundsätzlich da war, habe ich das erst einmal so hingenommen. Nachdem ich nochmal 'Star Trek' auf BluyRay geschaut habe war mir jedoch klar, das ich das SO nicht lassen kann - entweder fliegt der Player wieder raus oder ich finde die Ursache für den sehr guten, aber 'schlechten' Klang....Nach vielem Probieren, Kabeltauschen und Hin- und Her habe ich finally tatsächlich die Ursache gefunden. Im OSD-Menü ist unter den Toneinstellungen die Option 'BD-Audio-Mix' aktiviert. Diese sollte man als Besitzer einer Surround-Anlage UNBEDINGT abschalten. Danach werden sämtliche Tonarten inkl. der HD-Version ordnungsgemäss angezeigt - der Ton ist wie entfesselt und entspricht der Qualität die man schon visuell geboten bekam.

WEITERES:
Der Player bietet noch div. weitere Funktionen über USB-(DIVX/mp3...) und Netzwerkanschluß (youtube/lovefilm....) Diese habe ich bislang nicht weiter getestet.

Update 05.03.: DIVX-Daten über USB-Stick's werden in gleicher Weise sehr hochwertig dargestellt wie ich es bereits unter der Rubrik DVD beschrieben habe. Mein alter HDD-Mediaplayer von Seagate kommt da nicht mit. Echt toll!

FAZIT:
Für das kleine Geld ist der Player wie Eingangs schon erwähnt eine Wucht. Da die höheren Sony-Modell ebenfalls mit den Geräuschen zu kämpfen haben und ich auf gar keinen Fall mehr auf die exzellente DVD-Wiedergabe verzichten möchte, werde ich den Player behalten.
Wer sich auch den Player zulegt sollte noch in eine Gummimatte investieren und dringend die Toneinstellung korrigieren.
Dann ist Filmgenuss garantiert.

Ich hoffe ich habe Euch geholfen

Euer

Frankie
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


76 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weniger ist mehr - mehr braucht es nicht, 27. November 2011
Von 
H. Henke (Sachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Es stellt sich bei diesem Gerät die Frage, was Sony hier richtig macht, und Mitbewerber unter den Herstellern ignorieren. Es geht doch: Ein Gerät zu bauen, dass mit nur 10 Watt Leistung auskommt - einhergehend mit entsprechend niedriger thermischer Verlustleistung. Das Netzteil ist dabei sogar im Gehäuse integriert. Nach einem 2 1/2 Stunden BluRay-Film war weder die Disk noch das Gerät über Handwärme hinaus erhitzt. Und dennoch hat der Player keinen Lüfter, stellt alle Videos flüssig und ohne Fehler dar. An der Rechenleistung gibt es also keinen Kompromiss.

Das Gerät nimmt gegenüber Vergleichsgeräten bald nur das halbe Volumen und Größe ein, beim Gewicht gleichfalls viel weniger. Das 29er-Raster ist sicher nicht in allen Fällen unkompliziert in eine Anlage zu integrieren, schick wird es dennoch aussehen. In der Beschränkung liegt die Ästhetik. Ohne Knöpfe oder Display an der Front leuchten mehr Augen auf, als Brauen runzeln. Wer braucht das schon und wer stellt insbesondere Displays bei Wiedergabe ohnehin immer aus, um die nervige Illumination loszuwerden? An der Oberseite gibt es wenige, dezente Knöpfe, die ich wohl nie bedienen werde. Die sehr gute Fernbedienung hat dankenswerter Weise auch eine Disk-Auswurf-Taste und erübrigt Bedienung am Gerät vollends.

Anschlüsse bietet der Player soweit man sie wirklich braucht. HDMI, Coax-Digital - das dürfte für praktisch alle Nutzer reichen. Für alle anderen gibt es noch analoges Video und Ton. Vorn sitzt noch eine USB-Buche, welche die gängigsten Bild- und Tonformate von USB-Sticks schluckt. Leider jedoch werden keine .MOV-Filme abgespielt. Die Videos meiner Sony NEX-3 bleiben wieder außen vor. Dies wäre eine leise Kritik am Gerät, welches sich hier eine Chance vergibt, alle Sony-Geräte zu integrieren. Wieviel hätte diese Lizenz extra gekostet? Vielleicht zwei Euro? Nun, die wären im Budget noch drin gewesen.

3D lässt dieses Gerät außen vor, für mich jedoch ohnehin kein Thema. Wer eine der unbequemen, für Brillenträger ungeeigneten Shutterbrillen einen Abend tragen, und sich damit zum Obst machen möchte, darf dies tun. Der Bildeindruck einer 3D-Kinoleinwand ist nicht daheim zu erreichen, wo sich sicher ein Effekt, doch beileibe keine Illusion einstellt. Wer dies jetzt schon haben möchte, darf einige Zehntausende investieren, oder auf dem Teppich bleiben.

Die Betriebsgeräusche sind halb Kritik halb nicht. Wer es lautlos möchte, spielt seine Filme vom USB-Stick ab. Sonst gesellt sich beim Abspielen von Menüs ein hörbares und am Filmanfang (bisher nur BluRay getestet) ein Sirren zum Ton. Je nach Film wird dies durch den eigenen Ton ohnehin überlagert, ist der Film einige Minuten fortgelaufen, fällt das Gerät gar nicht mehr auf und ist auch kritischen Höhrern zu empfehlen. High-End-Enthusiasten mit Vorliebe zum Klassikkonzert wählen ohnehin andere Technik, müssen daher anderswo suchen (wenn auch sehr lange, denn Lautheit ist bei fast allen BluRay-Spielernd leider die Regel, nicht die Ausnahme).

Die Bildqualität entzieht sich mir dem Vergleich mit anderen Playern. Auf einem 42-Zoll-TV sieht es einfach klasse aus und ist kein Vergleich mit sonstwie guter DVD-Darstellung des vorigen (guten) Panasonic-DVD-Players. Der Unterschied ist frappierend. Beim Ansehen von "Chroniken von Narnia" fiel an keiner Stelle Artefaktbildung, Schlieren, Reißen, Farbreduktion in Flächen oder sonst etwas auf. Das Scrolling war dank 24p-Wiedergabe fantastisch weich. Setzen hier andere Geräte noch etwas drauf? Vielleicht schon, oder auch sicher. Fällt dies auf mittlerer Displaygröße und ausreichendem Sehabstand dazu auch auf? Da sollte man vorsichtig und selbstkritisch sein. In jedem Fall wertet die Fernseher-Qualität und -Einstellung (!!!) das Bild erheblich auf oder ab - oft mehr als es der Zuspieler vermag. Wer ein gutes TV-Gerät besitzt, wird mit diesem kleinen Sony Freude haben.

Insoweit gibt der Sony BDP-S186 (gleich dem 185 der nur schwarz statt silber ist) also keinen Anlass zur Kritik. In Anbetracht der Preisklasse verbietet sich bei so ausgewogener Qualität jedes Meckern. Da dies noch nicht einmal nicht notwendig ist, gibt es die Bestnote 1 mit Sternchen. So einfach.

PS: BD-Live und Internet-Streming bietet das Gerät, wurden jedoch nicht getestet. Mag dies bitte tun, wer will. Ich benötige nur einen Player, keinen PC-Ersatz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht ganz 5 Sterne!, 12. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Sony BDP-S185 Blu-ray/DVD-Player (Internet Video) schwarz (Elektronik)
Auch mir sind die Laufwerksgeräusche unangenehm aufgefallen (z.T. leicht hochfrequente Laufwerksgeräuche) jedoch noch grenzwertig so daß ich den Player behalten werde. Im Vergleich zu meinem "alten" Samsung (BDP-1500; welchen ich wegen USB-Anschluß und Netzwerkzugriff gewechselt habe) ist das Bild leicht unschärfer bzw. "weichgezeichnet". Dies fällt jedoch nur im direkten Vergleich auf, wobei bitte nicht falsch verstehen: Das Bild ist "Gut", aber eben nicht "Sehr Gut", wenn ich es in Schulnoten ausdrücken sollte. Desweiteren ist mir aufgefallen daß der USB-Anschluß leider bei 2,5 Zoll-Festplatten ohne zusätzliches Netzteil teilweise abbricht und mit einer "Überlast"-Meldung abschaltet. D.h. er liefert an der USB-Buchse für 2,5 Zoll-Festplatten nicht genug Strom. (Aufgetreten bei zwei 500GB 2,5 Zoll-Festplatten der preiswerten Anbieter Cn-Memory bzw. Zinc). Daher kann ich "nur" 4 Sterne vergeben. Alles andere ist Klasse, wie z.B. eine gute Menu-Führung, spielt sogut wie alle Formate (MKV,XVID,DIVX,AVCHD,BDR,...)ab, kommt mit "normal" gebrannten Daten-BR zurecht, läßt die AV-Sync anpassen, Zoomen, geringer Stromverbrauch (10 W Betrieb, <1W Standby), LAN-Anschluß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis!, 14. März 2012
Also zuerst für diejenigen, die noch überlegen, vergesst die Zweifel, es erwartet euch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis!

Der Player ist sehr klein und sieht gut aus, ich habe ihn in Silber. Vorsicht, beim schwarzen Modell glänzt die Front in einer Art Klavierlack-Optik. Auspacken, per HDMI-Kabel an den Fernseher anschließen, wer will kann noch ein LAN-Kabel anschließen. Der Player führt seine Grundeinstellungen durch und lädt, bei LAN-Verbindung, ein Software-Update aus dem Internet, fertig.

Beim Einlesen einer DVD oder Blu-Ray-Disc ertönen kurze Einlesegeräusche, danach läuft er für mich absolut leise und ich kann überhaupt nichts mehr von ihm hören. Wer ein Fiepsen oder ähnliche Töne hört, sollte ihn auf jeden Fall tauschen, denn dann stimmt etwas nicht. Das Einlesen bzw. Starten der DVD oder Blu-Ray-Disc dauert einen kleinen Moment. Wer die Zeit nicht hat, dürfte wohl auch keine Zeit haben, einen Film zu sehen.

Die Bildqualität empfinde ich beim DVD-Upscaling (auf einem günstigen ORION Full-HD-TV) als hervorragend, ebenso hervorragend finde ich die Bildqualität beim Abspielen einer Blu-Ray-Disc. Ich habe ein Abonnement bei Lovefilm.de und kann per LAN-Anschluss an mein Modem von Alice die freien Video-on-Demand Filme einfach über das Menü des Players abrufen. Den Player habe ich nur mit einem HDMI-Kabel mit dem Fernseher verbunden, er bietet aber noch digitale Tonanschlussmöglichkeiten.

Das Display fehlt mir nicht, man kann die Display-Taste der Fernbedienung drücken und hat alle Daten auf dem Bildschirm, Filmlänge, Auflösung, gelaufene Zeit, Toninformationen. Den vorhandenen USB-Anschluss an der Front nutze ich bislang nicht. Die Lade des Laufwerks hat eine Plastikverblendung, also nicht wundern, wenn es sich beim Anfassen dieser Verblendung etwas wackelig anfühlt. Insgesamt ist der Player aber stabil und sollte beim jahrelangen Stehen keine Schäden davontragen.

Das einzig unverständliche bei dem Player ist die Fernbedienung, keine Ahnung, was Sony sich bei dem Klotz gedacht hat. Der Batteriefachdeckel wackelt und die Tasten sind eng beieinander, absoluter Mist die Fernbedienung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Ein kleiner Schatz" - stromsparender BD-Player zum kleinen Preis, 17. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony BDP-S185 Blu-ray/DVD-Player (Internet Video) schwarz (Elektronik)
"Ein kleiner Schatz" - dieses Urteil habe ich unlängst andernorts in einer Rezension zum Sony BDP-S185 gelesen. Diese Bezeichnung fasst die Qualitäten des BD-Players recht gut zusammen. Klar sollte sein, dass man zum Kampfpreis von neu 80 EUR keine Referenz in Sachen Hard- und Software erwarten darf. Dennoch kann der kleine Sony vieles, was deutlich teurere Geräte auch leisten.

Das Wichtigste zuerst: Der BDP-S185 (oder S186 mit weißer Verkleidung) bringt ein anstandsloses Bild auf den Schirm. BDs werden im direkten Vergleich zu meiner PS3 genauso scharf, kontrastreich und farbgetreu wiedergegeben. Auch bei der DVD-Wiedergabe kann ich keinen Unterschied zu der Sony-Konsole erkennen. Klarer Vorteil des S-185: Der Stromverbrauch. Während die PS3 bei BD-/DVD-Wiedergabe rund 170 Watt (dicke PS3) bzw. 80 Watt (dünne PS3) schluckt, verbraucht der kleine Sony gerade mal 10 Watt. Das ist krass. Auch der Verbrauch anderer BD-Player liegt mit rund 20 Watt etwa doppelt so hoch wie der Stromverbrauch des Sony-Players.

HARDWARE & OPTIK

Abstriche muss man dementsprechend bei der Leistungsfähigkeit der Hardware machen: Schon das Menü des Sony ruckelt leicht, noch ungünstiger wird es während der BD-Wiedergabe. Geht die Einlesezeit noch in Ordnung, reagieren insbesondere Popup-Menüs deutlich langsamer und stockender als etwa bei der PS3. Klar: leistungsfähigere Hardware gibt mehr Rechenpower, aber auch höheren Stromverbrauch. Aus meiner Sicht lässt sich gut mit der geringeren Leistungsfähigkeit des Sony leben, da die Navigation nicht zum unerträglichen Geduldsspiel wird.

Wie schon andere Rezensenten bemerkt haben, liegt der Vergleich mit der PS3 durchaus nahe. Denn sowohl äußere Optik als auch Menü-Aufbau und Bedienung des S185 lehnen sich an die Sony-Konsole an. Besitzer einer PS3 finden sich damit sofort zurecht, aber auch anderen Anwendern dürfte der übersichtliche Aufbau der Menüführung keine nennenswerten Probleme bereiten.

ONLINE & VERARBEITUNG

Recht interessant und umfangreich sind die Online-Funktionen des BDP-S185. Hier hat man zum einen die Möglichkeit, auf kostenfreie Dienste wie YouTube und Konsorten sowie das (recht bescheidene Angebot) einiger TV-Sender zurückzugreifen. Beispiele: Tagesschau, Switch reloaded, Richterin Barbara Salesch. Zudem stehen die entgeltlichen Dienste von Sony zur Verfügung (Music bzw. Video Unlimited). Beide lassen sich mit einem bestehenden Playstation Network-Account verknüpfen.

Die Verarbeitung des Geräts wirkt mittelprächtig: Die Hülle des Players besteht aus Plastik, die Druckknöpfe am Gerät sind recht schwergängig. Beides ist in meinen Augen aber noch ok. Trotz des recht billigen Outfits wirkt der Player aber nicht unbedingt hässlich. Die Form ist sehr eigen und wirkt wie eine kleine PS3. Gerade neben seiner "großen Schwester" ergibt sich ein harmonischer optischer Effekt.

FERNBEDIENUNG & MULTIMEDIA

Positiv überrascht war ich von der Fernbedienung: Sie ist leichtgängig und weißt eine gute Reichweite sowie einen ausreichenden Radius auf. Als durchdacht empfinde ich die Möglichkeit, mit der Remote auch den TV steuern zu können. Per einfacher Code-Eingabe können rund Fernseher von rund zehn verschiedenen Herstellern gesteuert werden. Möglich sind: Ein-/Ausschalten, Wechsel der externen Eingänge sowie Lautstärke-Regelung. Bei meinem Tohsiba funktioniert das absolut anstandslos und macht meine TV-Remote beim BD-/DVD-Schauen obsolet. Sehr schön!

Die sonstigen Multimediafähigkeiten des Sony habe ich noch nicht eingehend getestet. Außer DivX soll er aber alle gängigen Formate wiedergeben können. Der Anschluss von 2,5-Zoll Festplatten ist kritisch, da die Stromzufuhr über den USB-Port oft nicht ausreicht. Audio-CDs gibt das Gerät freilich anstandslos wieder. Als nachteilig empfinde ich, dass Titel nicht direkt per Zifferndruck auf der Fernbedienung angewählt werden können. Das fehlende Display vermisse ich hingegen nicht sonderlich.

FAZIT

Insgesamt kann ich den Sony BDP-S185 jedem ans Herz legen, der einen günstigen, stromsparenden und unkomplizierten BD-Player mit guter Online-Funktionalität sucht. Wegen optischer und bedienungstechnischer Ähnlichkeiten dürfte er besonders für PS3-Besitzer von Interesse sein. Aber auch Nicht-Konsoleros dürften an dem günstigen Player gefallen finden. In meinen Augen ist der kleine Sony nicht nur als Zweit-, sondern auch als Erstgerät zu gebrauchen.

--- EXKURS LAUFWERKSGERÄUSCHE ---

Um noch kurz auf das Thema "Laufwerkgeräusche" zu sprechen zu kommen: Deutlich zu hören ist das Gerät während des Einlesens der Disks. Bei der Wiedergabe höre auch ich ein hochfrequentes Pfeifen, dass aber (a) nicht besonders laut oder aufdringlich und damit kaum störend ist und (b) um so leiser wird, je länger die BD läuft. Das Geräusch hat wohl etwas mit der Laufgeschwindigkeit der Disks zu tun.

Im Vergleich zu meiner PS3, deren Lüfter während der BD-Wiedergabe deutlich hörbar ist - empfinde ich den S185 als insgesamt leiser. Achtet man nicht manisch auf die anfänglichen Laufwerksgeräusche und dreht man den Film-Ton auf "normale" Lautstärke, ist zumindest mein Gerät nach einigen Minuten gar nicht mehr zu hören. Komplett still ist es bei der Online-/USB-Wiedergabe. Abwärme gibt es bei dem Gerät übrigens kaum - kein Vergleich zum "Konsolen-Grill" PS3. ;-)

---ERGÄNZUNG: TIPP BEI LAUFWERK-BRUMMEN ---

Zugegeben: Dem (recht leisen) hochfrequenten Pfeifen dürfte kaum beizukommen sein. Wer allerdings (wie einige andere Rezensenten) zusätzliche "Brumm-Geräusche" bei der BD-/DVD-Wiedergabe wahrnimmt, dem kann geholfen werden.

Nach meiner Erfahrung rührt das Brummen daher, dass das Gerät (a) sehr leicht und nicht sonderlich stabil verbaut ist und (b) seine Standfüße nicht gut gedämpft sind. Abhilfe: Die vier Standfüße des Geräts zusätzlich abdämpfen. Nachdem auch mein Player zu brummen begann, habe ich einfach vier kleine runde Stuhlbein-Dämpfer (herkömmlicher Art, erhältlich bei Baumärkten etc) an den Füßen des Sony befestigt. Und siehe da: Verschwunden ist das Brummen und der Player ist deutlich leiser. Bis auf die allerersten Minuten des Films ist der Kleine kaum mehr wahrzunehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Yoda sagte schon: Größe nicht bedeutend ist., 22. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony BDP-S185 Blu-ray/DVD-Player (Internet Video) schwarz (Elektronik)
Habe mir diesen Sony 185 gekauft weil mein LG BD 370 leider immer mehr Macken entwickelt hat und konnte ihn nun 2 Tage testen.

Ich hab etwas überlegt, ob ich nun schon einen Player mit 3D Feature nehme oder nicht, so als Investition auf lange Frist, sollte ich mir doch mal einen 3D TV holen.
Ich habe mich letztendlich bewusst dagegen entschieden, ich werd mir erst nen 3D TV holen, wenn das Ganze so aussieht wie im Kino und wenn ich keine doofe Brille mehr tragen muss. Hat also Zeit. 3D ist sowieso überwertet.

Der Sony ist erstaunlich klein, etwa halb so groß wie mein alter LG. Und leicht, was jetzt wiederum für viel Plastik spricht. Die Optik ist dezent, beinah unauffällig. Er verfügt über kein Display und selbst über nur eine weiße Leuchte. Diese geht nur beim Anschalten an und dann gleich wieder aus.

Das Menu ist bekannt, erklärt sich selbst und läuft locker flockig. Der Fernbedienung spricht schnell an, ist klein und dafür dick, leider jedoch so konstruiert das man sie im Dunkeln gern falsch herumgreift. Die für mich irgendwie wichtigen Schnick-Schnack Tasten wie Open/Close, Sprachwahl und Untertitel sowie die Display Taste sind dabei - alles prima.

Direkt bei Inbetriebnahme hab ich den Sony ans Netz gehangen, damit er sich gleich mal ein neues Update zieht. Angestöpselt, angeschaltet, ein wenig durchs Menu geschaut und schon kommt die Botschaft das ein neues Update da wäre - alles klar, es wird den Anweisungen gefolgt. Download, Neustart, Fertig. Leichter gehts nicht.

Zur Geräuschkulisse:
Beim Start macht das Ding Geräusche wie ich sie vom allerersten DVD Player kenne. Bei hektischen Kapitelsprüngen hört man fast wie der Laserkopf da drinnen, oder was auch immer, umher springt. Begleitet wird das Gerät beim Laden einer Blu Ray von einem leicht hohen Summen. Dieses Summen war mir neu, denn der LG war flüsterleise. Zunächst war ich verärgert darüber, ließ es aber auf einen Testfilm ankommen. Und siehe da, läuft der Film einmal - ist vom Summen nichts mehr zu hören. Ich hab sogar während des Films den Ton mal komplett ausgemacht und hab am Sony gehorcht - nix.
So lässt sich das ertragen.

Geschwindigkeit:
Im Vergleich zum LG - flitzt der Sony. Ich habe diverse Blu Rays gegeneinander getestet. So brauchte bspweise Terminator 4 auf meinem LG von Lade-zu bis zum Filmmenu 1Min 50 Sekunden - der Sony hingegen nur 1 Min 10 Sekunden.
Ich hatte noch eine Extrem-Lade Erfahrung in Erinnerung, bei der ich schon dachte mein LG wäre völlig fertig - die Star Wars Blu Ray Bonus Disc zu EP1,2,3.
Also hab ich die verglichen, wieder von Lade-zu bis zum Menu:
LG 2 Minuten 20 Sekunden
Sony 1 Minute 45 Sekunden
Da spart man sich Lebenszeit ;)
Des Weiteren hatte sich die Star Wars Disc beim LG immer als bockig steuerbar und in den kleinen Video-Umblenden als fehlerhaft erwiesen. Das Bild stockte teils für eine halbe Sekunde, lief dann aber weiter. Das Gleiche habe ich beim Sony verglichen und alles lief schnell und sauber.
Man kann also getrost sagen, das der Sony deutlich schneller lädt und runder durch die Menus auch bei schwer beladenen Blu Rays manövriert.

Abspielbarkeit:
Ich habe diverse Blu Rays verschiedener Filmhersteller eingelegt und alles wurde abgespielt. Ebenfalls UK Importe ohne Probs. DVDs konnte ich bisher nur 1,2 testen - auch hier alles i. O. Werde noch ein paar mehr testen, dann und wann.

Bild und Ton:
Bin kein High End - Fan und kann daher nur sagen, das HD irgendwie HD bleibt, egal welcher Player. Das Bild ist beim LG gestochen scharf, beim Sony auch und an den Audio Codecs (DTS HD etc) konnte ich auch keinen Unterschied erlauschen.

FAZIT:
So sehr ich meinen LG mochte, der Sony bleibt da. Für den Preis - 75 Flocken - einfach nur gut. Ich hoffe das er ähnliche viele Betriebsstunden aushält und das Laufwerk länger als seine Garantiezeit einwandfrei funktioniert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 261 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sony BDP-S185 Blu-ray/DVD-Player (Internet Video) schwarz
Gebraucht & neu ab: EUR 49,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen