Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwei rare Impulse!-Alben von John Handy endlich auf einer CD!, 6. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Impulse 2-on-1: Hard Work / Carnival (Audio CD)
Die pünktlich zum 50. Jubiläum des legendären Impulse!-Labels begonnene Reissue-Serie "IMPULSE! 2-on-1" geht in die zweite Runde. Pro CD finden sich jeweils zwei exemplarische und gesuchte Originalalben von bekannten Jazz-Künstlern aus der Blütezeit des Impulse!-Labels.

Die Alben von John Handy nehmen in der Historie von Impulse! eine Sonderstellung ein, zeigten Sie doch dank des starken Pop-Einschlags die Möglichkeit auf, dass sich guter Jazz noch als merkantil erweisen kann. Das 1976 veröffentlichte Album "Hard Work" konnte den letzten echten Kassenknüller für Impulse! verbuchen und hielt sich lange in den Popcharts. Kein Wunder, verschmolz der Longplayer doch Ingredienzien von TSOP, Curtis Mayfield und Isaac Hayes zu einem stimmungsvollen Amalgam von blues- und soulbetontem Fusionjazz. Alle Stücke sind Eigenkompositionen von John Handy, der hier an Tenor- und Altsaxophon sowie als Sänger zu hören ist. Anspieltips sind natürlich der Titeltrack "Hard Work" und "Love For Brother Jack", aber auch "Didn't I Tell You" und das fetzige "Afro Wiggle".
Die 'Formel' des Nachfolgealbums "Carnival" könnte sich hingegen etwa so lesen: [(Pop + Bossa) * (Electronic + Ethno)²]. Allerdings will Handy für meinen Geschmack hier zu viele Musikgeschmäcker glücklich machen; am Ehesten treffen noch der Opener "Carnival" und der wunderschöne Bossa "Christina's Little Song" meinen Geschmack - die restlichen Tracks sind zwar unterhaltend, aber speziell die elektronischen Sounds haben sich im Laufe der Jahrzehnte doch etwas abgenutzt. Immerhin brachten es Tracks wie "Alvina" in den 90ern zu einigen Sampling-Ehren. Alle Titel stammen - mit Ausnahme des auch sonst aus dem Rahmen fallenden "All The Things You Are" aus dem Kern/Hammerstein-Songbock - erneut von Johny Handy, die Produktion übernahm Esmond Edwards, als Musiker sitzen u.a. Sonny Burke, Lee Ritenour und Larry Carlton vor den Mikrofonen.

Präsentiert wird diese tolle Serie im gewohnt stilvollen - den Impulse!-Coverstil adaptierenden - Artwork, das Booklet enthält neben Aufnahmeangaben auch rare Fotos. Die Aufnahmen erstrahlen in remastertem Sound ... und das alles zu einem unschlagbaren Preis. Wer seine Jazzsammlung günstig um essentielle Scheiben erweitern will, ist hier genau richtig. Hoffentlich finden auf diese Weise noch viele Impulse!-LPs den Weg auf CD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen