Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

2,8 von 5 Sternen12
2,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Dezember 2011
Als Panzer General Veteran hab ich mir dieses Monster hier vorbestellt gehabt und jetzt auch angespielt. Die erste Überraschung gab es schon bei der Kampagnenauswahl, es stehen nämlich folgende Feldzüge zur Auswahl:

- Einmarsch der UDSSR in Afghanistan (der Einmarsch, nicht der Abzug mit eingezogenem Schwanz)
- Iran gegen Irak
- Bürgerkrieg Angola: Angolanische reguläre Truppen mit kubanischen Freiwilligen gegen UNITA Rebellen mit südafrikanischer Verstärkung

Gut, das Afghanistan Debakel der Russen ist bekannt. Auch der Krieg Iran gegen Irak, auch wenn ich den eher wegen den Giftgaseinsätzen in Erinnerung hatte und es mir nicht bewusst war, dass hier wirklich Panzerarmeen gegeneinander angerollt sind.

Aber Angola vs. UNITA?
Erst das Lesen des mitgelieferten historischen Handbuchs und eine halbstündige wikipedia Recherche hat mir vor Augen geführt, was da wirklich abging.

"Unverbrauchte Szenarien" ist da noch eine Untertreibung. Aber gut, nun zum Spiel.

Das ist eine ziemlich abgefahrene Mischung aus Rundenstrategie, Echtzeittaktik und Panzersimulation. Den Feldzug selbst spielt man auf quadratischen Feldern (mit diagonaler Zugsmöglichkeit) RUNDENBASIERT.
Die Kämpfe in den Runden werden aber als Echtzeittaktik mit Panzersimulation ausgespielt - sofern Panzerkompanien oder mechanisierte Infanterie mitmischen. Reine Infanteriekämpfe werden automatisch berechnet.

Der Strategiepart ist noch am leichtesten zugänglich, auch wenn irre viele Werte berücksichtigt werden müssen und vor allem ein strategisch geschickter Einsatz der Versorgungs-, Reparatur- und Aufklärungseinheiten der Weg zum Sieg ist. Die Planung in aller Ruhe macht Spaß, auch die automatisch berechneten Kämpfe gehen nachvollziehbar aus.

Der Taktikpart ist das wahre Monster. Von den Moralwerten jedes einzelnen Infanteristen, jeder einzelnen Patrone und Panzergranate, jeder natürlichen und künstlichen Deckung, jedem nur denkbaren Einsatzbefehl bis hin zu den realen namen der damaligen Befehlshaber und den Moral- und Kommandowerten jeder einzelnen Einheit ist alles simuliert und über ein unglaublich vielseitiges Angebot an Befehlsmöglichkeiten nutzbar. Infanteristen in Schützengraben einbuddeln und mit 2 Paks von einem Waldstück aus unterstützen? Kein Problem. Turmwinkel des Panzers bei Gefeechten einstellen? Kein problem. Aufgrund mangelnder Moral panisch fliehende Soldaten von einem erfahrenen Kommandanten mit einem BMP einsammeln und als Reservetruppe wieder aufbauen? Natürlich, wird gemacht.

Die Panzersimulation: Tja, die Kommandantenpanzer können wir selbst steuern. Nicht nur das, wir können auch jede Position im Tank selbst übernehmen. Zu dem Teil des Spieles (der je nach Spielweise 20 - 50% der Spielzeit ausmacht, aber man kann es sogar ganz ohne spielen) sage ich nur dass es die realistischste, authentischste, glaubwürdigste und auch grafisch beste Panzersimulation ist, die es je gegeben hat. Die KI ist unglaublich gut, um nicht zu sagen absolut bahnbrechend. Wenn Soldaten die keine Panzerabwehrmöglichkeit haben sich selbständig durch die bestmögliche Deckung zur nächsten Einheit mit PAK oder Bazooka durchschlägt, wenn Panzer im schrägen Zickzack auf den Feind zufahren (Um Abpraller zu provozieren falls sie getroffen werden) und jede einzelne Deckung selbständig ausnutzen, dann ist das sehr beeindruckend.

Pro:
- Geniales Spiel. Wobei Spiel nur dann als Spiel durchgeht, wenn man Panzer General oder Panzer Elite ebenso als Spiel und nicht als militärische Simualtion betrachtet.
- Es gibt keine Schwächen eines einzelnen Parts. Sowohl Strategie, Taktik als auch Simulationspart sind state-of-the-art.
- Historisch, technisch und militärisch perfekt umgesetzte Simulation aller wichtigen Details.
- Grafisch wunderschöne, physikalisch korrekte, nach Einarbeitungszeit sehr effektiv spielbare Panzersimulation.
- Hunderte Stunden Spielspaß
- Battle Editor für eigene Szenarios

Kontra:
- Für Casual Gamer viel zu komplex
- Sitzfleisch erforderlich
- Taktikkarte und Menüs eher zweckmäßig (um nicht zu sagen hässlich) gestaltet

Dieses Spiel verdient die Höchstnote. 5 Sterne. Eines der besten Strategiespiele, eines der besten Taktikspiele und DIE beste Panzersimulation ever.
Beim Spielspaß ziehe ich einen Punkt ab wegen der Einarbeitungszeit die es benötigt. Und die macht anfangs nur bedingt "Spaß".
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2011
Mit Steel Armor ist Graviteam ein gutes Stück Software gelungen. Ich kann aber meinen vorherigen Rezessionskollegen nicht ganz so vorbehaltlos zustimmen.

Es ist eine sehr akurate Umsetzung einer taktischen Panzersimulation. Panzerungswerte,Ballistik und Fahrverhalten sind sehr gut.
Die Animationen im Innenraum des Panzers sind auch gut gelungen und steigern die Atmosphäre. Der Taktikmodus ist eine netter Versuch Strategie und Simulation zu verbinden. Das ist Graviteam aber nicht ganz so gut gelungen. Es gibt zwar anscheinlich alles was ein Strategenherz so braucht, aber bei genauer Betrachtung fehlen komischer Weise ausgerechnet die wichtigsten Befehle zum führen eines Panzerzuges. Es gibt nur eine geringe Anzahl von Formationen die der Panzerzug einnehmen kann; Linie Reihe und ohne Formation. Das ist etwas wenig und im Kampf ein großer Nachteil. Außerdem sind einige Sachen etwas unlogisch; warum kann ich in der "Planungsphase" auf Reserven zurückgreifen (da brauche ich sie aber gar nicht, weil ich ja noch nicht im Kampf gestanden habe!) aber nach dem ersten Gefecht kann ich nicht auf diese dann benötigten Reserven zurückgreifen!? Die Steuerung der Aussenansichten, besonders die Endstatistikansicht ist etwas sehr kompliziert geraten, dass hat Graviteam schon mal besser gemacht (T-72). Grafisch ist SA:BoW auf hohem Niveau aber der Fortschritt im Vergleich zu Steel Fury ist minimal. Die KI hat auch diverse "Aussetzer". Da fahren sich Panzer gegenseitig über den Haufen oder es wird ein eigener Panzer abgeschossen weil ein Feind 10m neben dem Panzer war. Die Kollisionsabfrage hat auch noch Bugs. Es sieht schon lustig aus wenn ein Spähpanzer plötzlich ohne Grund 20m in die Luft katapultiert wird und danach einfach so weiterfährt. Ich habe dies alles mal hier gepostet, weil ein potenzieller Käufer sollte schon wissen, dass Steel Armor eine gute taktische Panzersimulation ist ABER sich diverse Mängel noch in der Software befinden. Eine 5 Sterne Bewertung halte ich für etwas überzogen, auch wenn in diesem Genre Steel Armor der "Platzhirsch" sein dürfte. Warum Graviteam es immer noch nicht geschafft hat einen Multiplayerpart zu integrieren ist mir schleierhaft. Wenn Steel Armor einen MP hätte, wäre es auf Anhieb Referenz in diesem Bereich! Zudem hätte Graviteam wahrscheinlich den Umsatz damit locker verdoppeln können!
Zur Bewertung:
Einen Stern ziehe ich für den fehlenden MP ab, da im Jahre 2011 es absolut dazugehört einen Multiplayerpart zu haben!
Einen Stern ziehe ich für die Bugs und die zu kompliziert geratene Kamerasteuerung(Statistik) ab.
Mit 3 Sternen ist dieses Game gerecht bewertet. Sollte ein MP Part nachgeliefert werden und die Bugs per Patch behoben werden, dann gebe ich gerne die volle Sterneanzahl!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2011
Ich habe früher M1 Tank Platoon aufm Amiga M1 Tank platoon 2 und Panzer Elite förmlich verschlungen.
Danach kam ja dann in diesem Sektor kaum noch etwas ausser Steel Beasts.
Auch richtige Flugsimulationen wurden immer weniger..

Lieber wurden massenhaft Spiele produziert um die breite Masse anzusprechen.
Das sind seit Half Life Zeiten überwiegend Shooter oder schnellebige Taktik Action Shooter wo man zwar auch
Panzer und andere Fahrzeuge hat, aber die Kämpfe und das Schadens und Waffenmodell stark vereinfacht ist.
So gibt es keine echte Ballistik bei den meisten Spielen sondern nur ein Herunterschiessen von Schadenspunkten
am Fahrzeug oder eins Fahrzeugteils. Erst dann ist diese "Panzerung" zerstört.

Dieses Spiel ist neben Steel Beats Pro PE( was fast unerschwinglich ist) und dem recht guten T34 Vs Tiger
( was keine echte Kampagne hat )von Battlefront eines der realistischsten.

Die Vorgänger Steel Fury - Kharkov 1942 eine auch hervorragende Panzersim die im WK2 spielt
und Achtung Panzer Reihe, Operation Star und Kharkov 1943 dieeher strategisch ausgerichtet sind
kommen aus der gleichen noch relativ unbekannten russischen Entwicklerschmiede Graviteam.
Bislang wurden die Titel von Graviteam nur als Download übers Netz vertrieben, doch das hat sich nun mit diesem Spiel geändert.
Ich hoffe das es ein Verkaufshit wird.
Warum erkäre ich nun.

Das Spiel ist recht gut durchdacht und hat 3 teildynamische Kampagnen oder auch Feldzüge die ausserhalb der klassischen bisher bekannten und vielfach bespielten Konfliktherde spielen. Dioe Konflikte spielen auch in den 60er 70erJahren und das spiegelt sich auch in den Panzerfahrzeiugen wieder.
Es ist schon was Besonderes, nicht in einem WK2 Panzer oder in einem High Tech Stahlmonster herumzufahren wie in anderen Spielen.
Man steuert hier ein Zwischending aus moderner Technik und WK2 Technik.
Die Panzer haben realistische Panzerungswerte und es gibt auch eine ausgefeilte Ballistik.
Kampfentfernungen sind auch real auf teils wirklich grossen Kampfgebieten.
Nur sollte man nicht erwarten das man unverwundbar ist.
Panzer sind dazu konzipiert bis zu einer bestimmten Entfernung Feindfeuer FRONTAL widerstehen zu können.
Ab dieser Entfernung, meist ab 1000m wirds dann für beide Seiten brenzlig.
Die im Spiel dargestellte Panzerungstechnik ist noch an die im 2. Weltkrieg angelehnt wo die Dicke und Winkel der Panzerung eine Rolle spielte. Heutzutage gibts ja Verbund und Reaktivpanzerungen uvm da liegen Welten dazwischen.
Daher ist man bei unvorsichtigem Vorgehen ggf mit dem ersten Treffer gleich hinüber.
Daher ist das Spiel kaum etwas für Action Shooter Spieler, die mal schnell etwas ballern wollen.

Das ganze Spiel erfordert etwas Einarbeitung.. ein Vetrautmachen mit der Strategiekarte auf der die Feldzüge ablaufen sowie als auch mit der Bedienung der Panzer.
Man kann JEDE Besatzungsposition einnehmen und das Gefühl in einem Panzer zu sitzen kommt seit langem mal wieder richtig gut rüber.
Die Entwickler waren dabei sehr detailverliebt. Im Panzer sieht man fast alles wie auch im echten Gegenstück
Sei es die Munitionslagerung, Halterungen im Panzer oder generell Lampen zur Innenraumbeleuchtung
Alles hat seinen Platz
Man sieht sogar die Besatzung richtig arbeiten.. zb sieht man Bewegungen des Fahrers bei der Fahrt.. der Ladeschütze nimmt eine Granate und lädt nach, bei der Fahrt wippt und wachkelt alles wenn der Boden uneben ist usw.
Das Spiel ist lebendig, realistisch und detailverliebt zugleich.
Noch dazu sind die Szenarien unverbraucht und man weiss net so recht was kommt als nächstes..

Es gibt aber dennoch einen Kritikpunkt.

Es fehlt leider ein Multiplayermodus wo dieses Spiel gerade NOCH einmal mehr Spass gemacht hätte..
Dennoch gibts einen Schnellschlachtmodus wo man mal Sachen testen kann oder auch nur mal um kurz in den Panzer zu hüpfen..

Zu guter Letzt bietet der Enwickler volle Mod Fähigkeit MIT an, d.h. alle Dateien können seperat entpackt und modifiziert werden.
Bei Steel Fury Kharkov 1942 gabs dann später auch ne Menge Mods.
Das wird bei diesem Spiel ähnlich sein.

Für richtige PC Panzerfahrer ein Muss
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2012
Kann nur den Vorrednern zustimmen!!! Finger weg von diesem Schrott!!!
Mission Iran gegen Irak läuft auf Win 7 ohne Probleme , dagegen die beiden anderen stürzen in der Tat nach ca. 20 Minuten regelmäßig ab.(Muß wohl an der Programmierung liegen). Derzeit null Support kein Patch ; englischer Betapatch geht nicht!!!
Zum Spiel selber....KI der feindlichen Infantie nicht vorhanden (Tontauben)dagegen Panzerabwehr super gut und die feindlichen Panzer fast unbezwingbar ,weil zielen und treffen besser als man selbst oder die eignen KI-Kollegen.Eigne Granaten prallen selbst auf kurze Distanzen ständig ab(Teilweise mehr als 10 Abpraller mit verschiedenen Munitionsarten- einfach unrealistisch).Der Gegner hat manchmal 3-4 abpraller und dann schlägt die Granate durch die Panzerung und tötet immer den Ladeschützen als erstes damit auch ja nicht zurück geschossen werden kann(!!!) weil z.B. der Kommandant oder der Richtschütze sind ja nicht in der Lage die Position des Ladeschützen kurzfristig ersatzweise zu ersetzen(Weil es geht ja nicht um's überleben-einfach unrealistisch).Noch besser ist aber wenn der Panzer das Gefecht überlebt hat , mir so passiert , von einem bestehenden Panzerzug aus 3 Panzern , fehlten bei 2 Panzern die Ladeschützen !!!!(Obwohl Nachschub und Versorgungseinheiten extra von mir daneben gestellt worden waren !!!!Ist ja auch ganz normal das man in ein neues Gefecht ohne Ladeschützen fährt...LOL.Die Krönung aber war das der 3. Panzer , der hatte dafür kein volles Munitionslager ...beste Voraussetung um in eine Schlacht zu fahren.Am schlimmsten sind die nervigen Nachtgefechte weil die eignen dummen KI-Kollegen immer in irgend welche Sumpflöcher-oder Rinnen hinein fahren wollen , damit auch ja der Panzer hoffnunglos drinnen steckenbleibt...grenzt schon an Sabotage...LOL. Also was macht man...man umfährt jede Gefahrenstelle mit jedem Panzer manuell selber...kostet ja auch keine Zeit!!!Habe oft viele Schlachten mehrmals neu starten müssen weil meine "geschätzten" KI-Kollegen nicht in der Lage waren den Gegner rechtzeitig zu sehen und zu bekämpfen , dagegen der Gegner konnte es auch bei stockdunkler Nacht um so besser.Es gibt noch so viele andere ungereimtheiten(z.B. immer aus der schlechtesten Postion starten...immer im Matsch stehend , kein Flussübergang in der nähe etc.)Habe das Spiel von meiner Festplatte deinstalliert ...schade um die verlorene Zeit.Anscheinend es sehr schwierig ohne Geld und großer Käufermasse so ein Nischenprodukt gut zu programmieren ; wenn man die Bewertungen von anderen Tanksimulationen sieht sind diese ähnlich Katastrophal gewertet worden.Die einzige Simulation in punkto Panzer , leider viel zu schnell durchgespielt , ist für mich "WWII Battle Tanks: T-34 vs. Tiger".
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2011
Habe das Spiel endlich bekommen, gleich installiert und angespielt. Bin ein begeisterter Achtung Panzer Spieler, weshalb ich mich gleich ausgekannt habe, zu Beginn ist man gerne mal etwas überfordert :-).... Aber glaubt mir: Es lohnt sich wirklich. Viel Spaß.
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2014
Unter WIN 8.1 immer wieder crashes. Der Versuch alles in einem Spiel abzudecken, vom Strategiespiel bis zur Simulation, hat anscheinend die Programmierer überfordert, und erfordert ein Einlernen einer Unzahl von meist ohne selbsterklärende Logik definierten Kombinationen von Tasten - und Mauskommandos. Das macht weder kurzfristig noch auf Dauer Spass. Obwohl ich diverse Panzersimulationen schon seit WIN 98er-Zeiten (M1Tank Platoon, Panzer Commander, Spearhead, etc.) gern gespielt habe - Steel Armor macht nur Stress.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2012
Das Spiel ist wirklich toll und macht spass. Einziges Manko: Das Spiel stürzt manchmal ab und ein patch ist zur Zeit nicht in Sicht. Für die engl. Version gibt es unoffizielle patches, welche das Spiel stabiler machen sollen. Die Deutschen schauen in die Röhre. Nach 10 bis 20 min. gibt es immer wieder einen Absturz.

Edit: Um die engl.beta patches von der graviteam seite nutzen zu können, muss man erst seine deutsche Version auf die engl. Sprache patchen. Dazu gibt es einen Beitrag im Forum.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2011
Ich bin hin und weg von dem Spiel. Grafik und Spielspaß sind einfach sehr gut . Ich kann mich kaum davon losreissen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2012
Vorweg muss ich sagen, dass ich den Vorgänger besitze und mit Achtung Panzer Charkow sehr viele taktische Spielstunden verbrachte. Aber was der Entwickler mit diesem unfertigen und verbuggten Produkt anbietet ist schlicht weg eine Katastrophe. Am besten wäre gleich sein Geld in den Ofen zu werfen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2013
kan ich nichts sagen zu .lief bei mir nicht unter windos 7 ,bild blieb nur schwarz insterlation sehr einfach arber wie gesagt trotz pacht ging halt nicht ,arber viedio auf yutube grafig usw sehr gut
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

18,99 €
26,49 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)