holidaypacklist Hier klicken Fußball Fan-Artikel foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More Wein Überraschung HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen76
4,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Oktober 2011
Blauer Samt, das leider einzige Solo-Album, vom Zulu-King Torch, ist ein Klassiker der Hip-Hop-Geschichte der in keinem Plattenschrank eines Hip-Hop-Fans fehlen darf. Zu den melodischen aber in vergleich zu heute harten Beats kommt die grandiose Stimme von Frederik Hahn. Kaum ein Rapper in Deutschland hat dabei jemals, so tiefgründige Texte geschrieben. Tolle Gleichnisse, tolle Themen und sogar einen kleinen Abstecher in die mittelalterliche Lyrik. Ein absolutes Kauf-must!
22 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2001
Torch, vielen heute kaum noch bekannt, der Altmeister des deutschen Rap, legt hier ein Album vor, das sich seinen Aussagen nach nicht nach Standards wie Technik oder Mode richtet. Das tut es in der Tat nicht, sondern setzt einfach neue. Frederick Hahn, wie Torch mit bürgerlichem Namen heißt, beweist, daß Hiphop mehr zum Ausdruck bringen kann als Marihuana-Fanatismus oder Partystimmung, indem er in seinen intelligent strukturierten Stücken seinen Schwerpunkt auf Philosophie, Politik und Gefühle setzt, Themen, die für manchen anderen Rapper tabu sind oder solchem zumindest sauer aufstoßen. Torch dagegen erzählt seinen Hörern ehrlich und ausdrucksstark von Liebe ("In deinen Armen"), Leidenschaft ("Blauer Samt"), Weltschmerz ("Gewalt oder Sex", "Heute Nacht"), Selbstsuche ("Wer bin ich?", "Auf der Flucht") oder träumerischem Eskapismus ("Zeig mir den Weg"), kein bißchen ist die Härte oder Gefühlsverdrängung, die sonst im heutigen deutschen Hiphop oft zu finden ist, hier spürbar. Stattdessen erzählt er Geschichten von sich und nimmt seine Hörer völlig in den Bann mit der Tiefe seiner Gedanken. Darüber hinaus weicht Torch oft von der normalen Strophe-Refrain-Liedform ab und bevorzugt es in manchen Stücken ohne Unterbrechungen seine Gedanken zu äußern, verzichtet so dort auf Kehrverse, wo es dem inhaltlichen Konzept nichts bringt und das Stück höchstens eingängiger und somit platter machen würde. Das ganze bringt er mit der technischen Fertigkeit zu Gehör, die man nur durch die jahrelange Erfahrung erwirbt, die Torch aufzuweisen hat. Sein ganz individueller Flow, der wenig auf die Mode der Zeit gibt, verleiht somit den Stücken eine zusätzliche persönliche Note. Darüber hinaus featured er bevorzugt in Deutschland unbekannte DJs und Rapper, die eine sinnvolle Bereicherung für das Album bedeuten (Samy Deluxe feat. Eißfeldt & Das Bo würde langsam niemanden mehr vom Hocker reißen). Zur Auflockerung dieses an Bedeutungsschwere reichen Albums finden sich aber auch einige eher Spaß-orientierte Stücke, wie "Als ich zur Schule ging" oder "Rote Wellen". Das beste deutsche Hiphop-Album seit Jahren.
11 Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2001
Sinnlichkeit, Nachdenklichkeit, Gedanken,
dies alles und verkörpert Torch in Blauer Samt. Selten ein so bewegendes Album gehört. Wer es nicht gehört hat, hat was verpasst. Ehrlich!!!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2006
Da können sich Sido & Co. mal eine fette Scheibe abschneiden! Reimtechnisch ist Torch deutschlandweit ganz weit vorne, sein Flow gehört neben dem von Spax und David Pe von Main Concept zum Allerbesten. Die Instrumentals sind teils smooth, teils ordentlich fett. Anspieltipp: Kapitel 29 und Blauer Schein. Torch ist eine Legende, ich sach nur: "Die Pudelmütze ist meine Krone".
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2011
Dieses Album ist einer der größten Meilensteine des deutschen Hip-Hop's und darf bei Fans des klassischen Boom Bap Sound's aufkeinsten kein Begriff sein.
Zusammen mit den Stieber Twins DER Re-Release im Jahre 2011!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2002
Das Album "Blauer Samt" von Torch ist für mich das beste, deutsche Hip Hop Album überhaupt. Es besticht durch seine ehrlichen, tiefsinnigen Texte und die sehr guten Beats, die es durchaus mit amerikanischen Produktionen aufnehmen können. Doch um noch mal auf die nachdenklichen und wunderbar formulierten Texte zurück zu kommen. Die Reime besitzen einen ungewöhnlich guten Fluss und der Inhalt kommt mit einer starken Überzeugungskraft rüber. Die Texte sind sozialkritisch (Gewalt oder Sex) handeln von Liebe (Hey Mädel) oder z.b. vom Rapbiz (Als ich zur Schule ging.) In fast allen Texten fließen anscheinend eigene Erfahrungen ein (besonders in "In deinen Armen".) Ich gehe sogar soweit dieses Album als echtes Lyrikmeisterwerk zu bezeichnen. Torch der neue Goethe? Na ja fast. Aber es ist schon erstaunlich, wenn Geldgier aus der Sicht eines Geldscheins beschrieben wird, oder ein auf den ersten Blick witziges Gedicht über das Mittelalter, eine Message in sich verbirgt. Reden statt Gewalt? Er erzählt Geschichten (auf der Flucht) aber nicht einfach ohne jeden Sinn. Die Konkurrenz wird zwar auch nicht ausgelassen, denn Torch macht an vielen Stellen klar, dass er der King ist, was er aber meiner Meinung nach getrost behaupten kann. Fazit: Der Sound ist dick, die Texte hoch anspruchsvoll und es ist immer wieder ein Genuss "Blauer Samt" sich anzuhören. PS: Es gibt nicht viele die es mit Torch aufnehmen können. Aber Texta aus Österreich ist im Bezug auf die Texte und die Beats nicht viel schlechter. Außerdem hat Torch in den Gruppen Advanced Chemistry und Brothers Keepers mitgerappt.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2001
Zuerst einmal bin ich ein wenig überrascht, den großen Johannes Liermann hier bei den Online- Rezesionen zu TORCH anzutreffen. Ich finde es richtig gut, das du zum HipHop gekommen bist und dir die Texte anhörst, sowie deren Inhalt verinnerlichst. Nun zu Torch: Gleich nachdem ich das Lied Gewalt oder Sex zum ersten mal gehört hatte, stand mein Entschluß unumgänglich fest: Ich musste mir die LP besorgen. Die hat mich dann wirklich begeistert, denn man kann sich mit jedem Lied identifizieren und seine eigenen Erinnerungen mit einfließen lassen. Torch/Blauer Samt ist meiner Meinung nach aber kein üblicher Alltags-HipHop, sondern eine Platte, die im Schrank zu stehen hat und die man nur an besonderen Tagen einmal auflegt.., auch damit die schöne Atmosphäre nicht weniger wird. Dies geht an jeden, der HipHop liebt und sich damit identifiziert - für diesen wird die Platte eine unglaubliche Bereicherung sein. David
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2001
Die Platte fängt mit den ersten vier Stücken sehr gut an und verliert auch nach dem zehnten Lied nicht an Kraft und Ausdruck. Die Rimes sind vom feinsten. Endlich mal ein Deutscher Hip-Hopper der nicht nur darauf achten das es sich reimt, sondern das die Texte auch noch Sinn ergeben. Eine willkommene Abwechslung zum "Spaß Hip-Hop" alla Mongo-Clique. Wohltat für die Ohren. "Blauer Schein" ist eines der besten, deutschsprachigen Lieder die ich in den letzten Jahren gehört habe, ein Song mit Kraft und Sinn den wir uns alle zu Herzen nehmen sollten. Also, wer seinen Ohren etwas gutes tun möchte kauft dieses Album.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2012
Dass das Album "Blauer Samt" absolut legendär ist, steht wohl außer Frage. Dennoch zögerte ich beim Erwerb der LP, wo ich das Album doch schon als MP3 besitze.

Dennoch bereue ich den Kauf nicht: Das Zwei-LP-Paket kommt mit schön gestaltetem Cover + Plattenhüllen daher. Darauf finden sich nicht nur - geradezu philosophische - Worte von Frederik Hahn selbst, sondern rückseitig auch die Lyrics aller Tracks. Das ist sehr erfreulich, da es doch sehr hilft, die teilweise einfach vor Intelligenz und Wortwitz strotzenden Texte nochmal in Ruhe durchgehen und rezipieren zu können.

Zudem finden sich einige Tracks, die auf meiner MP3-Album-Version nicht vorhanden waren - so zum Beispiel auch das Toni-L-Outro bei "Wir warn mal Stars".

Alles in Allem eine umfangreiche Ausstattung, schön gestaltetes LayOut und einfach ein Grandioses Album!

Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2000
Mit der CD "Blauer Samt" hat Torch einen weiteren Meilenstein in der Geschichte des Deutschen HipHops gesetzt. Er knüpft nahtlos an die Klasse vergangener Advanced Chemistry Zeiten an und hängt die Meßlatte für andere Künstler noch einmal ein deutliches Stück höher! Die Beats und der Sound sind erstklassig und die Texte sind wie gewohnt kritisch, philosophisch und besitzen einen für HipHop eher seltenen Tiefgang! Auch die gefeatureten Künstler wie Toni L und Boulevard Bou knüppeln ihre Reime in bester Manier! Die CD hebt sich beeindruckend aus dem HipHop-Mittelmaß hervor und falls der Torchmann es bisher nicht geschafft haben sollte, mit diesem Werk hat er endgültig "seinen Namen in die Geschichte tätowiert"! Hörtips: Heute Nacht; Die Welt brennt; Hey Mädel; Blauer Schein P.S.: Der Torchmann ist auch live ein absoluter Knaller!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,99 €
38,50 €
9,99 €