Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen112
4,1 von 5 Sternen
Preis:89,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Oktober 2011
Dieses Wärmeunterbett ist der Nachfolger oder bzw. die Komfort-/Luxus-Version des UB 75 - und hat dadurch einige Neuerungen und Verbesserungen aufzuweisen:

- die Strom-Anschlußbox, die beim UB 75 noch sehr groß war ist bei diesem UB 90 sehr klein, flach und rund geworden - dadurch fast kaum störend im Bett

- das Material ist traumhaft weich und angenehm; man merkt überhaupt nicht die Rand-Kanten wo das Unterbett aufhört und die normale Matratze anfängt; stört also nicht wenn man über die Ränder hinausrollt o.ä.

- man kann es beidseitig benutzen und ist dadurch noch variabler in den Anschlußmöglichkeiten für das Stromkabel, da man dies nun an jede Ecke gewünschte Ecke legen kann

- das Design ist neu: es hat nicht mehr das altmodische Rosenmuster sondern eine eher medizinisch anmutende Fuß-Abbildung im unteren Bereich...

- denn diesen Fußbereich kann man separat vom übrigen Körperteil heizen in unterschiedlicher Heizstufe (siehe Produktbeschreibung)

- das neue Bedien-/Schaltelement ist erfreulich simpel und intuitiv zu bedienen (hatte da zuvor etwas Sorgen, weil es eher komplex aussieht). Man drückt aber einfach nur auf die jeweilige Taste, die im Count-Down nach unten zählt, bis man die gewünschte Einstellung hat. Geht sehr schnell und einfach und ist trotzdem präzise.
Überflüssig finde ich persönlich die Anzeige des (minimalen) Stromverbrauchs in kWh, aber vielleicht interessiert das ja den ein oder anderen doch.
Die Helligkeit des Displays dimmt automatisch nach 5 Sekunden herunter, so dass es nicht zu hell ist im dunklen Schlafzimmer und stören könnte.
Das Stromkabel ist ausreichend lang für die meisten Situationen.

- wenn das Wärmeunterbett ausreichend vorgeheizt wurde (mindestens 15 Minuten; Endwärme bei 60 Minuten erreicht) dann wird es angenehm und ausreichend warm um ein komfortables Wärmegefühl zu geben (es wird nicht richtig heiß wie alte Heizkissen früher - aber die schaltete man dann oft schnell zurück weil es zu heiß wurde). Bei dieser Wärme hier kann man sehr angenehm auch lange im Bett darauf liegen und die Temperatur in 9 Stufen regeln

- es gibt auch eine Einstellung für die gewünschte Abschaltzeit (bis max. 12 Stunden - für Langschläfer ;-)

- außerdem schaltet es nach 3 Stunden von den sehr hohen Stufen 9/8/7 automatisch auf 6 zurück um das Bett nicht zu überhitzen.
Wenn man diese Automatik umgehen möchte kann man einfach auf 9 Stellen (Körper und Füße) und auf 12 Stunden Abschaltzeit: dann geht es in einen "Anti-Allergic-Modus" (wird angezeigt), da bei dieser dauerhaft hohen Temperatur die Hausstaubmilben im Bett abgetötet werden. Wenn einem das nicht zu warm ist kann man so die ganze Nacht bei Stufe 9 für 12 Stunden lang durchschlafen bzw. darauf liegen

- ich habe dieses Maß von 150x80 cm quer unten ins Bett gelegt (habe eine 1,40 m Matratze als Single) - so dass ich nun den kompletten Fuß/Waden/Knie und unteren Bein-Bereich herrlich warm habe - ein Segen, wenn man oft verkrampft ist und/oder kalte Füße hat. Ich kann nun bequem über die ganze Bettbreite hin- und her-rollen/mich bewegen - und muß nicht wie bei einem kleinen Heizkissen oder Wärmflasche darauf achten, dass ich den Kontakt zu dieser kleinen wärmenden Stelle behalte. Ein tolles 'Freiheits-Gefühl', um es mal so auszudrücken, denn es ist überall schön warm, egal wo ich mich hinbewege.
Man kann das Unterbett auch hochkant ins Bett legen - und so dann den Körper/Oberkörper/Schultern mit-wärmen. Das hab' ich noch nicht probiert, aber ich denke, dass es auch dafür sehr angenehm sein wird und die Kanten rechts und links von der 80 cm-Seite genauso wenig stören dürften wie jetzt am Fußende, weil sie, wie gesagt, sehr soft sind und unter dem Bettlaken überhaupt nicht auftragen.

- einzige kritische Frage, die ich mir stelle: wenn schon die Nutzung eines Laptops auf den Knien die 'Fruchtbarkeit/Spermienqualität' reduziert, weil es an entsprechender Stelle durch den Laptop-Akku zu warm wird, was mag dann dieses Wärme-Unterbett bewirken? (kenne keine Studien/Untersuchungen dazu).

Soweit meine Erfahrungen mit dem UB 90.
Nicht ganz billig - aber jeden Cent wert.
Hoffe, dass es auch langfristig hält (man kann es sogar bis zu 5 x in seinem 'Produkt-Leben' waschen, lt. Anleitung). Außerdem hat man eine Garantie von 5 Jahren.
Beurer ist ja auch ein Marken-Hersteller, so dass ich optimistisch bin, dass es eine stabile Qualität hat.

Also ganz klar: Kaufempfehlung und 5 Sterne: * * * * *

Nachtrag: Nach nur 7 Monaten ist das Teil defekt - der Schalter leuchtet nicht mehr und es läßt sich nicht mehr einschalten. Vermutlich ist - mal wieder - der Schalter defekt. Ich habe noch 3 andere Heizkissen von Beurer, verschiedene Größen und Formen - die waren ALLE nach ca.6-7 Monaten DEFEKT - jeweils der Schalter kaputt - und ging einfach nicht mehr - OBWOHL ich die Produkte NUR vorschriftsmäßig benutzt habe - und auch nicht so sehr oft eigentlich. Sehr enttäuschend - dass man immer den Aufwand mit Reklamation, Rückschicken etc. hat. Beurer tauscht zwar freundlich und hilfsbereit um - nervig ist dieser Zustand aber allemal!

DESHALB ALSO NEUE BEWERTUNG: maximal 4 Sterne + + + +

PS - nach längerer Nutzung: die Wärme-Entwicklung dieses Heizbettes ist VÖLLIG ausreichend: zuerst/spontan ist man etwas enttäuscht, weil es nicht 'richtig heiß' wird (so wie die Kissen früher oder wie eine heiße Wärmflasche). ABER: da man (sehr) lange auf diesem Unterbett liegen bleibt ist die gelieferte Wärme (mehr) als ausreichend: ich schalte häufig nur noch auf Stufe 4, 5 oder 6 - denn sonst wird es einem bald zu warm, und man strampelt z.B. im Schlaf die Füße frei/auf die Bettdecke oben drauf um so Kühlung zu bekommen - einfach weil das Ding auf die Dauer echt warm wird. Also: nicht abschrecken lassen vom ersten Eindruck "wird nicht richtig warm" ...
0Kommentar|63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2014
Wir haben 2 Beurer Heizdecken im Einsatz und schalten sie in der kalten Jahreszeit logischerweise auch ein. Die mechanische Beanspuchung der Wärmedecken ist sehr gering. Nach ca. 3 Monaten gingen beide Heizdecken fast zeitgleich kaputt wurden allerdings problemlos durch amazon und/ oder Beurer getauscht, jetzt einen Winter später ist die nächste Heizdecke defekt, nach Premiumhersteller sieht das nicht aus, eher nach Billigschrott für teures Geld, meinerseits keine Kaufempfehlung.
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2015
Habe mir vor etwa 3 Jahren die teure Beurer Heizdecke gekauft, weil ich als Kind auch schon eine Beurer hatte, und die lange Jahre gute Dienste geleistet hat , aber weit gefehlt. Die UB 90 ist aus ganz dünnem Stoff Material , und schon nach ein paar Monaten wetzt sie sich so an das sich die heizdrähte abzeichnen. Habe echt sehr gut auf die Heizdecke aufgepasst , und sogar zur schonung meistens 3 Bettbezüge darüber gezogen. Hilft nix. Ist ganz dünnes und billiges Material. Aber es kam noch besser ! Bereits nach 3 teils kurzen Wintersesonen ging die der wärmeregler kaputt und hat beim stufenverstellen nicht mehr funktioniert. Des Weiteren muss man den wärmeregler an der Heizdecke an einem runden Plastik anstecker anstecken der sich dann oben rechts an der Matratze befindet und total stört, und das Kabel ist dann viel zu kurz und Mann muss immer total ziehen bis man in bedienen kann. FAZIT billigste Qualität nicht durchdacht billiges Material und schnell kaputt und das für 100 Euro.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2013
Viel Computer-Programmier-Schnickschnack, wohl auch um den Preis zu rechtfertigen. Kann auf brüllend heiß gestellt werden. Aber dieser Stecker in Schulterhöhe ist nicht nur definitiv zu hoch, sondern auch noch zu weit mittig auf der Unterlage platziert. Irgendwann in der Nacht liegt man darauf. Die Alternative wäre, es so weit an die Kante zu verschieben, dass es etwas über den Bettrand lappt (und man mit angehaltener Luft auf 70cm Restbreite liegt). Der Stecker meines billigst-Discounter-Teils (das ich wegen der fehlenden Abschaltungsmöglichkeit nicht mehr verwenden möchte) ist sowohl flacher, als auch weiter außen angebracht. Stört nicht.
Beurer UB 90 nach einer Nacht verpackt und zurückgeschickt.
Beurer: Warum den Stecker nicht am Fußteil anbringen (mit längerer Schnur!)
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 3. April 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Wärmebett vom Qualitätshersteller Beurer macht einen soliden Eindruck und ist gut verarbeitet. Im Detail ergibt sich an der ein oder anderen Stelle ein Verbesserungspotential. Im Einzelnen:

Positiv:
+ die Verarbeitung ist sehr gut
+ die Heizdecke fühlt sich nicht unangenehm an
+ die Größe ist voll ausreichend
+ das Wärmeunterbett ist maschinenwaschbar, allerdings während der Lebensdauer nur 5x
+ Geringer Stromverbrauch bei Eco-Temperaturstufen, der Stromverbrauch kann angezeigt werden
+ 5 Jahre Garantie sind vorbildlich

Zu bedenken:
- Die Heizdecke wird auch in der höchsten Stufe nicht sehr warm
- Das Aufheizen dauert bis zu 15 Minuten
- die Bedienung des Schalters ist etwas umständlich, der Einschaltschieber ist etwas schwergängig
- Die Kabellänge von 1,6 m ist nicht sehr lang, wenn keine Steckdose direkt neben dem Bett ist

Insgesamt eine gute Heizdecke, die aber im Detail noch verbessert werden kann.
22 Kommentare|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Pro:
+ heizt zügig und gut
+ zwei Zonen einstellbar
+ automatische Abschaltung des Heizens + Reduzierung nach Zeit
+ verschiedene Temperaturniveaus wählbar
+ vernünftiger Stromverbrauch (0,01 kw/h pro 8 Minuten, wenn beide Zonen auf 9 powern)

Con:
- Steckereinsatz auf Schulterhöhe
- Waschbar-"Versprechen" nur bedingt erfüllt
- Bedienungselement bleibt an

Das Wärmeunterbett bietet allerlei positive Aspekte. Wer vor dem Einschlafen kurz die Decke einsteckt und auf Stufe 9 (höchste Stufe) stellt, hat dank des Turbos in knapp 15 Minuten ein kuschelig-warmes Bett. Zwei Zonen (Unter- und Oberkörper) sind separat von Stufe 1 bis 9 einstellbar und die Heizdauer kann von 1 bis zu 12(!) Stunden bestimmt werden. Das Bedienungselement ist übersichtlich gestaltet und beleuchtet, leider die ganze Nacht. Es wird zwar gedimmt, aber direkt am Kopfende eine Lichtquelle zu haben wird den ein oder anderen stören. Störend ist auch der Stromanschluss an das Unterbett. Das Kabel wird dazu in eine deutlich spürbare runde Erhöhung auf Schulterhöhe gesteckt, wer sich nachts also etwas bewegt wird bei 80 cm Breite durchaus manchmal unsanft auf der Buchse landen.

Die verschiedenen Temperaturzonen sind genial, wer z.B. kalte Füße hat, kann dort einheizen und den Oberkörper ein wenig runter regeln. Das Produkt wird als waschbar beworben, allerdings darf es im kompletten Lebenszyklus maximal 5x gewaschen werden. Nicht wirklich dramatisch, aber eine wichtige Information.

Fazit:
Für mich gilt: Decke einstecken, beide Zonen auf 9 stellen, (Bett zudecken,) Fenster weit auf zum Lüften. Nach dem Badbesuch Fenster zu, Decke ausschalten - mich stört das Licht die ganze Nacht - und ein herrlich warmes Bett und gute Luft tragen ihren Teil zu einem erholsamen Schlaf bei.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wir waren bereits im Besitz eines Fußwärmers von Beurer, weshalb die Erwartungshaltung sehr hoch war; einerseits aufgrund der vorausgegangenen, sehr guten Erfahrungen mit einem anderen Produkt dieses Markenherstellers und andererseits aufgrund der unverbindlichen Preisempfehlung des Wärmeunterbetts. An dieser Stelle lässt sich das Fazit vorwegnehmen, denn es gibt lediglich einen Aspekt, welcher u.U. noch optimierbar ist und das ist die Kabellänge von nur rund anderthalb Metern. Hier kann man sich jedoch problemlos mit einer Verlängerung behelfen - generell kritikwürdig ist die Kabellänge nicht, da sie in den meisten Fällen wohl ausreicht und somit auch nicht zu viel Kabel unnütz in der Gegend herumliegt.

Ansonsten lassen die Erfahrungen mit dieser Heizdecke nur eine Schlussfolgerung zu: es handelt es sich um ein Produkt von höchster Qualität, welches in allen wesentlichen Eigenschaften überzeugt.

Die Gründe hierfür sind selbsterklärend:

- sensorisch ist die Decke ein Traum: man liegt wie auf Wolken - weich und kuschelig
- die Decke lässt sich zum Gebrauch in alle Himmelsrichtungen drehen und wenden
- wahlweise kann man die ganze Liegefläche beheizen oder nur einen Teil der Decke ("Problemzone" kalte Füße)
- die Aufwärmzeit ist in Ordnung, vergisst man's mal ist mit der Turbofunktion auch in einem Viertelstündchen aufgeheizt
- Bedienung ist quasi intuitiv möglich, also ohne Studium der Anleitung
- das Bedienelement ist übersichtlich und leicht bedienbar
- Material und Verarbeitung: auch auf den zweiten oder dritten Blick augenscheinlich tadellos
- Ferner sind 5 Jahre(!) Herstellergarantie mehr als ein Wort was die Qualität angeht
- im "Fall der Fälle" kann man die Decke sogar waschen

Es spricht nichts gegen eine uneingeschränkte Empfehlung!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2012
Erste Probe war perfekt und die Bedienung sehr einfach. Nach 10 Tagen aber schon defekt und musste an den Hersteller zurückgesendet werden.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 3. März 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Nicht selten stehen unangenehme Kältezustände im Bett einem erholsamen Schlaf im Wege. Doch dank des Wärme-Unterbetts von Beurer kann diese Ursache von Schlafstörungen effektiv bekämpft werden. Es sorgt nicht nur für eine wohltuende Wärme, sondern fördert vielmehr noch das Einschlafen durch eine erwärmte Liegefläche.
Viele technische Erneuerungen heben dieses Produkt von seinen Vorgängern ab. Neben einer einfachen Anwendung und einer verständlich geschriebenen Bedienungsanleitung überzeugt die Decke gerade durch die vielen Extras. Dazu einige Beispiele:

> Das große und gut beleuchtete Display ermöglicht eine leichte Einstellung der gewünschten Temperaturstufe. Die Größe macht es auch für mich als Brillenträger möglich, die Heizdecke liegend und ohne Sehhilfe mühelos einzustellen. Ein Punkt, der auch für ältere Menschen nur von Vorteil sein kann.

> Die Einstellungen auf dem Display sind gut erkennbar und vor allem verständlich. Durch die Abbildungen von Füßen und einem Körper auf den Tasten kann die Decke sofort zum Einsatz kommen. Die Bedienung ist auch ohne langes Studium der Anleitung möglich.

> Es kann eine automatische Abschaltzeit eingestellt werden, beginnend mit einer Stunde bis zu 12 Stunden. Die Angabe von wenigen Stunden eignet sich besonders gut zur Nutzung der Decke als Einschlafhilfe.

> Die Temperatur von Fuß- und Körperbereich lässt sich separat einstellen und kann durchaus verschieden sein.

> Ein Feld auf dem Display zeigt den kWh-Verbrauch an, der übrigens sehr niedrig ausfällt.

Neben den technischen Highlights ist der Liegekomfort von entscheidender Bedeutung und überzeugt bei diesem Produkt. Die Liegefläche ist sehr weich, sodass es eine Wohltat für Menschen mit Rückenproblemen ist. Allergiker können das Wärme-Unterbett ebenfalls bedenkenlos verwenden. Zudem werden alle Öko-Tex Standards erfüllt. Die Wärme und die bequeme Oberfläche in Kombination sind wunderbar. Einziges Manko ist die Positionierung des Steckers am linken Rand des Wärme-Unterbetts, da sich die Steckdose in meinem Fall rechts neben dem Bett befindet. Von Vorteil hat sich hier das lange Kabel erwiesen. Nach dem automatischen Abschalten der Beheizung leuchtet das Display weiter. Da ich nicht gerne durch fremde Lichtquellen beim Schlafen gestört werde, muss der Schalter also hinter dem Bett versteckt werden, was wiederum dank des langen Kabels kein Problem ist. Die Heizdecke überzeugt voll und ganz und kann nur empfohlen werden.
_
Ein möglicher Nachteil, mit dem man allerdings rechnen muss: Durch das Wärme-Unterbett kann es im Bett so bequem werden, dass das Aufstehen noch schwerer fällt.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
"Dies ist eine Amazon.de Produkt-Test Rezension. Der Rezensent hat den Artikel von Amazon.de kostenlos erhalten um für den Artikel eine Rezension verfassen zu können."

Gerade in den vergangen Frost-Wochen wird so mancher auch im Schlafzimmer mit den Zähnen geklappert haben. Ein Wärmebett kann hier für Abhilfe sorgen. Da man dann im Gegenzug die Heizung nicht so hoch einstellen muss kann man auch nicht wirklich von Energieverschwendung durch Wärmeunterbetten sprechen.

Das Wärmebett UB 90 ist der kleinere Bruder des UB 100, welches noch ein zusätzliches Kopfteil (unbeheizt) hat. Anschluss und Inbetriebnahme sind sehr einfach. Die Bedienungsanleitung liest sich fast ein wenig kompliziert, doch das Einstellen von Heizleistung und Zeit ist wirklich simpel.

Schön ist, dass das Display an der Steuerungseinheit sehr große Zahlen hat - man hat bei Beurer schon daran gedacht, dass dieses UB 90 auch von der älteren Generation bedient werden will.

Gleich hier sei erwähnt, dass das UB90 zusätzlich zur displayorientierten Einstellung einen "richtigen" Ein- und Ausschalter hat. Wer also auch nur die geringsten Zweifel hat ob das UB ausgestellt ist kann sich mit dem seitlich angebrachten Schiebeschalter den erwünschten Seelenfrieden verschaffen.

Ich habe das UB90 zwischen Matraze und Matrazenauflage/Unterbett eingebaut. Das UB90 ist zwar waschbar, doch dies sollte sicherlich nur eine Notlösung sein. Das Unterbett selbst ist so dick wie eine eher dünne Bettdecke.

Zum Testen habe ich die normale Bettdecke drübergelegt. Nach 2 Stunden heizen mit voller Stärke habe ich die Bettdecke weggenommen und mit einem IR-Thermometer die Temperaturen gemessen.

Im Bereich des UB90 lag die Temperatur bei rund 37 Grad - also Körpertemperatur.
Dies hat sich auch beim anschließenden Schlaf-Versuch als absolut ausreichend, fast schon etwas übertrieben herausgestellt - aber man kann ja auch noch herunterregeln.

Die 37 Grad langen also bei weitem aus und diese eher mildere Temperatur stellt sicher, dass es keine Verbrennungen und keine Hot-Spots oder sonst etwas gibt, was z. B. bei heißen Wärmflaschen auftreten kann. Die Temperaturverteilung ist zudem völlig gleichmäßig.

Als Besonderheit sei hervorgehoben, dass das UB 90 über 2 Temperaturzonen verfügt: Beine und Rumpf. Beide Zonen sind getrennt einstellbar. Wer also nur gerne kalte Füße aufwärmen möchte kann nur die Beine-Zone einschalten.

Nach den Messungen scheinen Bein- und Rumpfzone identisch zu arbeiten. Dies bringt den Vorteil, dass man das UB90 auch falsch herum (also Beine oben Rumpf unten) auf die Matraze legen kann. Doch warum sollte man auf diese krude Idee kommen?

Nun, die elektrische Anschlussdose des UB90 liegt im Normalfall ungefähr auf Schulterhöhe. Da die Dose doch etwas an Dicke aufträgt kann ich mir vorstellen, dass empfindliche Personen dann unangenehm liegen oder die Dose als Fremdkörper empfinden könnten.

Bei meinem Testschlaf war die Anschlussdose allerdings in dieser ungünstigen Position, zudem unter dem Unterbett und darüber hinaus war ich sehr müde. Resultat: mich hat die Dose an der aktuellen Position nicht gestört, obwohl ich zunächst Bedenken hatte.

Zunächst wollte ich hierfür einen Punkt abziehen, doch da man das UB90 ja drehen kann und mich die Dose dann doch nicht gestört hat wäre das etwas übertrieben.

Diese Wendemöglichkeit bietet jedoch NUR das UB90, nicht das UB100, welches noch über ein (ohnehin unbeheiztes) Kopfteil verfügt.

Beurer reklamiert, dass es mit dem UB90 möglich sei, den stets vorhandenen Milben zuleibe zurücken. Die Theorie ist, dass durch die Wärme die für die Milben so angenehme Feuchtigkeit aus der Matraze herausgetrieben wird. Ob sich die Milben tatsächlich durch das UB90 in Schach halten lassen kann ich nicht beurteilen.

Gerade für Menschen, die nachts stark schwitzen, kann das UB90 aber eine Hilfe sein, dass die Feuchtigkeit dann tagsüber herausgeheizt wird und man sich abends nicht in ein klammes Bett legen muss. Insofern ist das UB90 nicht nur für Frierer sondern auch für Schwitzer eine sinnvolle Sache.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)