Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2.0 von 5 Sternen nicht wie in der Inhaltsangabe, 1. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Weddings Can Be Murder (English Edition) (Kindle Edition)
Ein Serienkiller hat es auf Bräute abgesehen. Die Hochzeitsplanerin, der dieser Verdacht aufgekommen ist (es betrifft nur die von ihr betreuten Bräute), besorgt sich Carl Hades, der das Ganze aufklären soll.

Katie Ray, eine der nächsten Bräute, hat da ein ganz anderes Problem. Sie hat zu einem Mann "Ja" gesagt, den sie eigentlich nicht liebt und gar nicht heiraten will.

Fangen wir mit Katie Ray an. Nach einer gefühlten halben Stunde im Buch, hatte ich das Gefühl diese Dame einmal kräftig durchschütteln zu müssen. Frei nach dem Motto: Einmal gerüttelt, vielleicht wird es dann logischer wie sie handelt.

Carl Hades ist in meinen Augen ein absoluter Proll. Er kann seine Finger nicht von den Frauen lassen. Mir ist absolut unverständlich warum Katie auch nur daran denken kann sich mit ihm einzulassen.

Also ernsthaft, ein Mann, der sich von seinem Vater erzählen lässt, er solle mal wieder mit einer Frau schlafen, ein Jahr ohne sei schlecht für einen Mann und Mastrubation schade der Prostata.. In welchen Jahr leben denn die, hab ich mich gefragt.

Dazu dauerhaft die obszöne Sprache und Gefühl sowohl für Carl als auch für seinen Vater sei Frau nur ein Mittel zum Zweck.

Kommen wir nun zu dem Serienkiller. Tatsächlich war er ja entscheidender Bestandteil der Buchinhaltsangabe. Leider nicht des Buches. Irgendwo habe ich entweder die richtig spannenden Momente zwischen den dummen Anmachen von Carl und dem naiven Herumgezappele um eben diesen von Katie glatt überlesen. Zumindest habe ich das geglaubt, bis ich andere Bewertungen über dieses Buch entdeckte. Ich habe nichts überlesen, weil es nicht existiert.

Wer also Interesse hat ein Buch über ein sich -warum auch immer- findendes Paar lesen möchte, das gespickt ist mit "f...."-Wörtern, seltsamen Ammenmärchen in punkto Sex und das kaum wirkliche Handlung entwickelt, möge es tun.

Für mich war das Ganze verschenkte Zeit und nicht einmal wirklich unterhaltsame verschenkte Zeit. Wer übrigens wissen möchte, wer da die Serienmorde begeht, muss genau lesen. Das wird nämlich so nebenbei in einigen Sätzen abgehandelt.

Die zwei Punkte gibt es für die Idee und die nett gemachte Inhaltsangabe, auf die ich reingefallen bin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nix Halbes, nix Ganzes, 23. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weddings Can Be Murder (English Edition) (Kindle Edition)
Das Buch ist Drei in Einem - und das ist eindeutig zuviel.

1. Katie Ray will heiraten - Joe. Seltsamerweise beschleicht sie kurz vor dem Tag der Tage wilde Panik, ob sie auch das Richtige tut. Als sie dann auch aus Versehen ihren 8000USD teuren Verlobungsring die Toilette runterspült, darf man das getrost als Zeichen sehen.

2. Les, beste Freundin von Katie kommt zur Trauung und versucht, Katie klar zu machen, dass sie einen Fehler macht.

3. Tabitha, die Hochzeitsplanerin von Katie fühlt sich bedroht, da schon 2 ihrer angehenden Bräute umgebracht worden sind. Sie beauftragt daher den Privatdetektiv Carl Hades.

Und da haben wir alle Charaktere beieinander.
Katie trifft auf Carl, die Beiden geraten in eine gefährliche Situation und müssen gezwungener Massen eine Nacht zusammen verbringen. Die Beiden merken sehr schnell, dass sie sich sehr zueinander hingezogen fühlen. Während dieses Pärchen also eine brenzlige Situation meistert, lernen sich Joe und Les kennen - und auch da funkt es.

Am Ende wird Katie bedroht, muss bei Carl unterkriechen, die Verlobung mit Joe steht auf dem Prüfstand, Les läuft vor ihren Gefühlen davon, es gibt insgesamt vier Verdächtige für die zwischenzeitlich niedergemetzelte Tabitha und einen herrenlosen Hund ...

Klingt verwirrend ? Ist es beileibe auch. Die Geschichte wird aus unterschiedlichen POV's erzählt und das in sehr drastischen Sprüngen von einem zu Anderen. Mir war das eindeutig zuviel. Keine der drei Geschichten wurde voll aus erzählt, nirgendwo war man 100% drin. Ich fand es leidlich spannend, es ging mir dann auch alles zu schnell - und dann doch wieder nicht. Katie's Entscheidung Joe zu heiraten - mir ein Mirakel, warum wollte sie das Jemals ? Die Frau wirkt doch nicht glücklich ! Joe, ach Gott, bitte - einer, der es der Mama recht machen will. Les, unsicher an der Vergangenheit hängend und Carl - den versteh wer will, ich nicht.

Wäre Frau Christie grausam, würde sie die Sache mit Les und Joe fortsetzen, aber das hoffe ich mal nicht, bzw. ich lese es einfach nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Weddings Can Be Murder (English Edition)
EUR 3,67
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen