Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gelungene Fortsetzung der Vorgängerfolgen
Die separat erhältliche Doppelfolge "Alarm für die Erde 1+2" ist eigentlich eine Trilogie, baut die Geschichte doch auf der Vorgängerfolge "Sonnenfracht" (Folge 16) auf. Wir erinnern uns: Brandis & Co. sind bei San Francisco schwer am Schuften. Man manövriert im Akkord alte Raumschiffe in ein Museum als ein schlimmes Erdbeben die ganze Stadt...
Veröffentlicht am 21. November 2011 von Aloysius Pendergast

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Technisch und darstellerisch hochwertiges Hörspiel, dessen Handlungs-Potenzial jedoch nicht vollständig genutzt wurde
Die Operation Sonnenfracht ist gescheitert. Ehe es Mark Brandis und seinem Team gelingt die restlichen Ladungen an radioaktivem Giftmüll, der unter dem Kilimandscharo gelagert wurde, in die Sonne zu jagen, kommt es zum befürchteten Vulkanausbruch. Jetzt heißt das oberste Gebot: Evakuierung. Doch Marks Frau Ruth wurde allein in einem havarierten Gleiter auf...
Veröffentlicht am 10. November 2011 von Florian Hilleberg


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gelungene Fortsetzung der Vorgängerfolgen, 21. November 2011
Von 
Aloysius Pendergast - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: 17: Alarm für die Erde (Teil 1 Von 2) (Audio CD)
Die separat erhältliche Doppelfolge "Alarm für die Erde 1+2" ist eigentlich eine Trilogie, baut die Geschichte doch auf der Vorgängerfolge "Sonnenfracht" (Folge 16) auf. Wir erinnern uns: Brandis & Co. sind bei San Francisco schwer am Schuften. Man manövriert im Akkord alte Raumschiffe in ein Museum als ein schlimmes Erdbeben die ganze Stadt zerstört und Hunderttausende sterben. Nachdem man sich gerettet hat bekommt er eine neuen Mission von Direktor Harris angeboten: Atommüll aus früheren Jahrhunderten wird in Afrika gegen Bezahlung gelagert, in einem Vulkan! Da bekommt die Regierung kalte Füße und man will die unzähligen Tonnen wegschaffen, aber wohin und wie?
Brandis hat eine rettende Idee, doch dann kommen ihm mitten in der Mission Eheprobleme und afrikanische Attentäter in die Quere...
Jetzt bei Folge 17 ist Weihnachten 2129, es spitzt sich zu. Ein starkes Erdbeben hat die Gegend erschüttert und man bemüht sich die Menschen in einem Gebiet von 500 Quadratkilometern zu evakuieren. Da mischen sich wieder die fliegenden Löwen, eine Rebellentruppe die denkt es wäre ein Trick um das Land durch Weiße zu besetzen und die Eingeborenen zu vertreiben. Zu allem Übel gibt es noch Hinweise, dass Peking einen Krieg mit der EAAU (Europäisch-Amerikanisch-Afrikanische Union) anzetteln will und Gründe sucht. Als wäre das noch nicht genug, muss Brandis aus Zeitnot einem anderen Debakel stellen: Die Regierung hat Flüchtlinge in verschiedene Klassen eingeteilt, die gerettet werden müssen und teils entbehrlich sind.
Dagegen rebelliert Brandis auch in der zweiten Folge und muss sich nun mit den Gegnern der Republiken auseinander setzen, die neben Neukaledonien nun auch provokant auf dem Mond auftreten. Brandis ist gestresst und wird von Alpträumen geplagt. Hilfe erhält er mal wieder von Walter Hildebrand (Oliver Rohrbeck von den "3 ???") einem aufrechten Reporter.
Die Geschichte ist spannend, voller Wendungen und gespickt mit tollen Soundeffekten und geschickt platzierter Musik. Hier gibt es keinen Hurra-Patriotismus und Haudrauf Action.
Eine tolle Doppelkiste für Sci-Fi Fans!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mark Brandis ' 17. Alarm für die Erde (1/2), 4. November 2011
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: 17: Alarm für die Erde (Teil 1 Von 2) (Audio CD)
Erster Eindruck: Atomkatastrophe in Afrika

Die große Katastrophe auf der Erde ist eingetreten: Beim als erloschen geltenden Ausbruch des Kilimandscharo wurde ein Atommülldepot beschädigt, schädliche Strahlung wurde freigesetzt. Wieder wird Mark Brandis als Krisenmanager gerufen, doch neben Freiheitskämpfern behindert auch das Verschwinden von Ruth O'Hara seine Arbeit...

Nach zahlreichen Folgen, die in den weiten des Alls spielten, wurde für die neueste Doppelfolge der Science Ficiton-Serie Mark Brandis ein vergleichsweise konventioneller Schauplatz auserkoren: Die gute alte Erde, natürlich um einige hunderte Jahre in die Zukunft versetzt. Zu Beginn der 17. Folge und damit des ersten Teils werden die veränderten Umstände aufgezeigt, was ein wenig Zeit in Anspruch nimmt. Doch danach überraschen die Macher wieder mit für diese Serie ungewöhnlichen Szenen, die einen Kriegszustand schildern und die wilden Gefechte sehr realitätsgetreu und gar nicht mal so unwirklich darstellen ' beklemmende Momente. Die Befreiung von Ruth wird mit dem Kampf gegen die Freiheitskämpfer kombiniert, was einen weiteren interessanten und gut funktionierenden Abschnitt formt. Das eigentliche Highlight dieser Folge ist aber der Schluss, bei dem die Regelung für die Auswanderung ganz neue Dimensionen annimmt und die skrupellose Politik der Regierung aufdeckt. Und bei allem ist Mark Brandis der Fels in der Brandung, mit seinen stets korrekten und durchdachten Entscheidungen und der moralischen Integrität ein Fels in der Brandung und fast schon ein wenig zu langweilig für diese Flut an außergewöhnlichen Szenen. Wieder mal eine gelungene Folge, die gespannt auf Teil zwei macht.

Wie immer sorgen die Sprecher für ungetrübten Hörgenuss und glaubwürdige Darbietungen. Wie immer ist Michael Lott als Mark Brandis eine feste Größe, stets cool und beständig, er sorgt auch in den hektischen Szenen für eine gewisse Ruhe, um alles gut verfolgen zu können. David Nathan fällt als Grischa wieder ein größerer Part zu, seine markante Stimme mit dem unverwechselbaren Klang passt sehr gut in die ausdrucksstarke Atmosphäre. Claudia Urbschat-Mingues ist als Dr. Rebecca Levy zu hören und kann auch hier mit glaubhaftem Auftreten überzeugen. Weitere Sprecher sind Wolf Frass, Wolfgang Kaven und Jan Spitzer.

Fernab vom bombastischen Weltraumklang vieler voriger Folgen mussten sich Musik und Geräusche hier ganz neu positionieren, um auch die dramatische Situation auf der Erde darbieten zu können. So klingt hier vieles anders als früher, gerade die Gefechte sind erschreckend echt und intensiv umgesetzt, während wieder viel stimmungsvolle Musik eingesetzt wurde.

Ein futuristisches Titelbild darf bei Mark Brandis natürlich nicht fehlen, eine Startrampe mit einem beeindruckenden Hintergrund mit tiefblauem Himmel und Wolkenbergen ' und das ist wieder ansprechend gelungen. Im Inneren ist ein kleiner Text zu finden, der ein Auszug aus einem natürlich fiktiven Buch darstellt, natürlich haben auch die Produktionsinfos ihren Platz gefunden.

Fazit: Ein spannender Auftakt mit völlig anderer Grundvoraussetzung, die das Geschehen noch weiter an den Hörer heranrückt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Und wieder 'ne Schippe drauf - unfassbar, 4. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: 17: Alarm für die Erde (Teil 1 Von 2) (Audio CD)
Auch wenn es bei einer bereits so perfekten Hörspielserie kaum möglich sein dürfte sich noch zu steigern - Mark Brandis schafft es wieder einmal! Mit Folge 17 legt das Folgenreich-Brandis-Team einen echten Knaller auf den Tisch. Actiongeladen, voller Emotionen, angefüllt mit absolut realistischen Soundkulissen und großartigen Musikstücken. Die Handlung schließt sich direkt an Folge 16 an und wird in Folge 18 weitergeführt. Jedoch muss sich diese "mittlere" Folge beileibe nicht verstecken. Alle - wirklich alle bis hin zur Sprecherin, zum Sprecher mit der kleinsten Rolle - liefern eine super Leistung in dieser Folge. Sie strotzt vor Authentizität, reißt einen von der ersten bis zur letzten Minute mit.
Wer gerne Hörspiele zum Einschlafen hört, sollte sich lieber eine andere Serie aussuchen. Nach dieser Folge steht sonst ganz eindeutig noch einmal circa eine Stunde Wachbleiben an, da ja gleich die Fortsetzung verfolgt werden muss - mit Folge 18. Noch spannender und aufreibender als "Alarm für die Erde 1" ist nur eine weitere Mark Brandis-Folge: "Alarm für die Erde 2" - zumindest bisher. Wer weiß, was uns das Team in den nächsten Monaten und Jahren noch so alles liefert. Kann es wirklich noch besser werden? Man kann es kaum glauben ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Meine Jugend-Lektüre als Hörspiel, 22. November 2014
Rezension bezieht sich auf: 17: Alarm für die Erde (Teil 1 Von 2) (Audio CD)
Keine Frage: Meine Jugend-Lektüre zum Hören! Natürlich habe ich fast alle Bücher, aber als Hörspiel eine Schau!

Sehr gute Sprecher, nette Effekte und Spannung. Ich persönlich bin zufrieden!!!!!!

Es ist schon super, dass die Roman-Reihe hervorgeholt und so interpretiert wurde!

Wer immer die Idee und den Mut hatte: DANKE!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Technisch und darstellerisch hochwertiges Hörspiel, dessen Handlungs-Potenzial jedoch nicht vollständig genutzt wurde, 10. November 2011
Von 
Florian Hilleberg (Göttingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: 17: Alarm für die Erde (Teil 1 Von 2) (Audio CD)
Die Operation Sonnenfracht ist gescheitert. Ehe es Mark Brandis und seinem Team gelingt die restlichen Ladungen an radioaktivem Giftmüll, der unter dem Kilimandscharo gelagert wurde, in die Sonne zu jagen, kommt es zum befürchteten Vulkanausbruch. Jetzt heißt das oberste Gebot: Evakuierung. Doch Marks Frau Ruth wurde allein in einem havarierten Gleiter auf einem verlassenen Flugfeld zurückgelassen. In einem waghalsigen Rettungsmanöver gelingt es Brandis seine Frau zu retten. Dafür bekommen Mark und seine Gefährten es bald mit gefährlichen Freiheitskämpfern zu tun, die sich selbst die 'Fliegenden Löwen' nennen und Ostafrika von den Rettungstruppen der Union befreien wollen. Doch nicht nur verblendete Extremisten sabotieren die Evakuierung, auch die Bürokratie und die begrenzten Ressourcen stellen Mark Brandis vor scheinbar unüberwindbare Herausforderungen ...

'Alarm für die Erde' ist die direkte Fortsetzung von Folge 16 'Operation Sonnenfracht' und fordert von Mark Brandis erneut höchsten Einsatz. Die sich anbahnende Ehekrise zwischen dem Serienheld und seiner Frau Ruth, gesprochen von Dorothea Anna Hagena, wird leider viel zu leicht aufgelöst. Colonel Friedrich Chemnitzer, dargestellt von Thomas Nero Wolff, entpuppt sich als egoistischer Feigling, Mark kommt der in Bedrängnis steckenden Frau zu Hilfe und alles ist gut. Lediglich die hohe Strahlungsbelastung erfordert eine umfangreiche Quarantäne und Behandlung, der sich Ruth O'Hara unterziehen muss. Dafür wurde die Handlung um die Evakuierung Ostafrikas anschaulich und äußerst realistisch dargestellt. Mit fast schon pseudodokumentatorischer Authentizität erlebt der Hörer Mark Brandis' Kampf gegen Freiheitskämpfer und die Hürden der eigenen Bürokratie mit. Allerdings liegt hier auch der Hund begraben, denn der Geschichte mangelt es doch an einprägsamen Höhepunkten. Selbst das Q-Papier, durch das festgelegt werden soll, welche Personen evakuiert werden dürfen, wirkt eher wie eine konstruierte Hürde für Mark Brandis und seine Gefährten. Immerhin ist man solche Diskrepanzen schon gewohnt, so dass man enttäuscht wäre, wenn dieses Mal alles glatt laufen würde. Mit gut einer Stunde Laufzeit wurde die Kapazität des Mediums nicht annähernd genutzt und so stellt sich unweigerlich die Frage, ob dieser Zweiteiler nicht hätte gestrafft und als Einzelhörspiel herausgebracht werden können. Sprecher, Musik und Effekte sind vom Feinsten. Etwas anderes kann man von Folgenreich und Interplanar Records auch gar nicht erwarten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wieder stark in Szene gesetzt..., 13. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 17: Alarm für die Erde (Teil 1 Von 2) (Audio CD)
Diesmal eine Geschichte auf der Erde zu einer Naturkatastrophe mehr sag ich nicht, stark gesprochen diesmal mit Konflikten zwischen den CHarakteren wieder ein gutes Hörspiel von Mark Brandis mit Soundeffekten die Spaß macht zuzuhören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Macht Spass, 14. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 17: Alarm für die Erde (Teil 1 Von 2) (Audio CD)
Moderes Hörspiel, Spannend, Kann ich jedem Sience Fiction Fan empfehlen, eine tolle Serie die viel Spass macht. Und immer wieder Lust auf die neuen Folgen bringt :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen