Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4.0 von 5 Sternen Sehr gut
Sehr interessantes Buch. Nachdem ich dem Film Philomena gesehen hatte, wollte ich mehr wissen über diese schrechliche Geschichte, deshabl bestellte ich das Buch von Martin Sixsmith. Es ist unglaublich, dass junge Frauen und Kinder nioch in den 50.Jahren so behandelt wurden.Das Buch ist a "page-turner" .Das Buch und der Film sind keinesweg redundant, weil das...
Vor 13 Monaten von Mme Helene Muller veröffentlicht

versus
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend
Langwierig geschrieben. Hat leider meine Erwartungen so gar nicht erfüllt. Es handelt mehr von der politischen Karriere eines Homosexuellen zu aufwühlenden Zeiten in Amerika, als über das angekündigte Thema der Zwangsadoptionen in Irland und die Suche der betroffenen Eltern und Kinder. Enttäuschend.
Vor 10 Monaten von kay1973 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4.0 von 5 Sternen Sehr gut, 4. April 2014
Von 
Mme Helene Muller (Allemagne) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr interessantes Buch. Nachdem ich dem Film Philomena gesehen hatte, wollte ich mehr wissen über diese schrechliche Geschichte, deshabl bestellte ich das Buch von Martin Sixsmith. Es ist unglaublich, dass junge Frauen und Kinder nioch in den 50.Jahren so behandelt wurden.Das Buch ist a "page-turner" .Das Buch und der Film sind keinesweg redundant, weil das Buch das Leben des Kindes erzählt (was sind hier Fakten, was ist dichterichte Freiheit?) wenn der Film sich um die Mutter konzentriert. Also: beide kann ich empfehlen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das Leiden einer irischen Mutter und ihres verlorenen Sohnes, 14. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Lost Child of Philomena Lee: A Mother, Her Son and a Fifty Year Search (English Edition) (Kindle Edition)
Ein sehr ergreifendes Buch über das Schicksal eines von vielen Kindern, die den Müttern abgezwungen wurden und von irischen Klosternonnen nach Amerika verkauft wurden. In diesem Buch steckt viel Psychologie, wie ein in der Kindheit erlebtes Trauma sich auf den Menschen auswirken, und bis zu seinem Tod nicht wiedergutmachende Schäden erzwingen kann. Es weist darauf hin wie wichtig es für jeden Menschen ist, seine Wurzeln zu kennen. Der Film zu diesem Buch ist gut, aber das Buch selbst ist einfach Klasse. Absolut empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Erschütternd, 15. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Lost Child of Philomena Lee: A Mother, Her Son and a Fifty Year Search (English Edition) (Kindle Edition)
Ein ergreifendes und erschütterndes Buch über die Adoptionspraktiken der katholischen Kirche in Irland in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Bis zum heutigen Tage versuchen sie, alles zu vertuschen und schreckten auch nicht davor zurück, Akten zu vernichten.

Die Amerikaner mit ihrer Homophobie sind auch nicht wirklich besser.

Fazit: Absolut lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen The Lost Child of Philomena Lee, 6. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Lost Child of Philomena Lee: A Mother, Her Son and a Fifty Year Search (English Edition) (Kindle Edition)
Wonderful!
Very moving and authentic.
Having seen the film with Judie Dench I wanted to learn more about Anthony.
It was great to read about his full life, sad to read about his futile search for his mother.
A shocking account of the hypocrisy and tyranny of the catholic church in Ireland.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 8. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Lost Child of Philomena Lee: A Mother, Her Son and a Fifty Year Search (English Edition) (Kindle Edition)
Langwierig geschrieben. Hat leider meine Erwartungen so gar nicht erfüllt. Es handelt mehr von der politischen Karriere eines Homosexuellen zu aufwühlenden Zeiten in Amerika, als über das angekündigte Thema der Zwangsadoptionen in Irland und die Suche der betroffenen Eltern und Kinder. Enttäuschend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Tolles Buch, das die schockierenden Handlungsweisen der Kirchenvertreter in Irland zur damaligen Zeit darstellt..., 1. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sixsmiths "The Lost Child of Philomena Lee" ist ein auf Fakten basierender gut recerchierter Roman. Das Buch stellt sehr gut dar, wie die Kirche als religöise Institution ihre Machtposition ausnutzt, um in die gesellschaftliche Lebensgestaltung von Menschen einzugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Do read before you watch the movie!, 10. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Lost Child of Philomena Lee: A Mother, Her Son and a Fifty Year Search (English Edition) (Kindle Edition)
The book gives you a different angle than the film. A very good read! A great insight into Washington's political world.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen eine traurige Geschichte., 20. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Lost Child of Philomena Lee: A Mother, Her Son and a Fifty Year Search (English Edition) (Kindle Edition)
Ich habe dieses Buch gelesen weil ich in der Nähe von dem Mutter-Kind-Heim aufgewachsen bin. Die Frauen haben es damals wirklich schwer gehabt. Beim Lesen habe ich oft Tränen in den Augen gehabt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen The lost child of Philomena: A mother, Her Son, and a Fifty-Year Search., 12. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe den Film "Philomena" gesehen und war davon sehr begeistert. Darum habe ich auch das Buch gekauft und gelesen und war enttäuscht. Es erschien mir langfädig und umständlich erzählt mit vielen Wiederholungen, zu viele unnötige Details, Namen und Daten. Jedenfalls nicht das, was ich unter "Literatur" verstehe.
Nüt für unguet!
Walter Steger
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Lost Child of Philomena Lee: A Mother, Her Son and a Fifty Year Search, 3. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Lost Child of Philomena Lee: A Mother, Her Son and a Fifty Year Search (English Edition) (Kindle Edition)
Das o.g. Buch habe ich nicht veröffentlicht. Bitte ändern Sie das. Außerdem habe ich bereits meine Beurteilung (Rezension) bei Amazon abgegeben.

Mit freundlichem Gruß
Brigitte Randolph
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen