Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen37
3,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Dezember 2011
Ich finde die dystopische Welt, die Ally Condie geschaffen hat, an und für sich sehr interessant und gut durchdacht!
Leider sind aber die Charaktere in ihrer Geschichte meiner Meinung nach relativ langweilig und einfach gestrickt, was einem nach der Hälfte des Buches die Lust nimmt, weiter zu lesen. Wirklich schade! Sonst wäre es perfekt! Den Anfang fand ich nämlich sehr gut!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2011
In der Welt von Cassia wird das Volk für seine eigene Sicherheit stark vom System kontrolliert. Eine der vielen Regeln, die den Menschen vom System auferlegt werden, ist, dass jeder seinen Ehepartner vorgesetzt bekommt. Begründet wird dies durch die bestmögliche, genetische Entwicklung der Bevölkerung. Verlieben funktioniert nicht, außer in den Menschen, für den man bestimmt ist bzw. wird.
Cassia ist für ihren besten Freund Xander bestimmt, entwickelt aber nach und nach Gefühle für den Nachbarsjungen Ky. Das dies zu Problemen führt ist keine Überraschung.

Das Thema "Überwachungsstaat" ist ein aus Orwells Roman "1984" bekanntes Thema. Hier wird es allerdings für die Jugend aufgearbeitet, wie auch schon bei Suzanne Collins "Die Tribute von Panem".
Die Welt wird sehr gut beschrieben und man bekommt ein Gefühl davon, wie das Leben für die Protagonistin sein muss.
Cassia selbst erlebt auch eine schöne Entwicklung. Nachdem sie zu Beginn der Geschichte selbst noch an die Unfehlbarkeit des Systemes glaubt, kommen ihr doch nach und nach immer mehr Zweifel.

Es gibt viele Geheimnisse über das Sytem zu entdecken und man fiebert die ganze Zeit über mit, ob Cassia und Ky eine Chance haben oder ob und wie das System ihnen Steine in den Weg legen wird.

Dies ist der erste Band einer Triologie. Ich bin gespannt wie es weiter geht und warte jetzt schon sehnsüchtigst auf den zweiten Teil, da dieser Band eher als Einführung gesehen werden kann und die Haupthandlung sich erst zum Ende hin entwickelt und natürlich mit einem Cliffhanger aufhört. ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2014
An Ihrem 17. Geburtstag werden die Mitglieder der Society gematched. In einer feierlichen Zeremonie wird Ihnen auf einem Bildschirm ihr perfekter Partner vorgestellt. Die Society entscheidet wen man liebt, heiratet, welchen Beruf man ergreift und wieviele Kinder man hat. Dumm nur, dass Cassia ausversehen kurz das falsche Match nämlich Ky angezeigt wird. Die Society hat nämlich entschieden, dass ihr "perfect match" ihr bester Freund Xander ist. Während Xander von dieser Bindung überzeugt ist, geht Cassia Ky nicht aus dem Kopf. Was zunächst als schnulzige Dreiecksliebesgeschichte klingt, entpuppt sich als spannende Geschichte über eine ganz andere Gesellschaft, die auch vor Genmanipulation und Manipulation mittels Tabletten nicht zurückschreckt. Doch Cassia, Ky und Xander kämpfen dagegen.

Mehr unter: [...]
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2013
Eigentlich liebe ich diese Story - eigentlich habe ich sie lieben gelernt.

Am Anfang des Buches musste ich mich etwas zwingen weiterzulesen. Ich habe viel Gutes über das Buch gehört und wollte es dementsprechend auch lesen. Erst in der Mitte ungefähr hat es mich dann aber richtig gefesselt. Die Story ist echt toll und es wurde mal wieder eine neue utopische Welt geschaffen. Außerdem wurde die Story mit schönen, tiefgründigen Gedichten ausgeschmückt.

Also: 4 Sterne (einer weniger, da man sich ein bisschen durchbeißen muss). Aber es lohnt sich!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2014
Overall it was a pleasant read and despite the fact the relationship between Ky and Cassia did not entirely catch, I am intrigued to find out more about this dystopian environment they live in... Whether my curiosity will be enough to make ne buy the sequel, I am not sure about yet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2014
Matched is a perfect dystopian ya book! The society that's in there is very interesting and reaistic described.
The romance that unfolds there is good paced and lovely.
A must read for someone who loves dystopian fiction in ya literature!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2012
Matched war mein erstes englisches Buch, welches ich ganz gelesen habe. Die Geschichte fängt seicht an und entwickelt sich zu einem unglaublich schönem Geheimnis, der Liebe zwischen Cassia und Ky. Ein wirklich fantastisch geschriebener Roman.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2011
Ich habe "Matched" auf Englisch gelesen, da ich mir angewöhnt habe alle Romane möglichst in der Sprache zu lesen, in der sie im Original geschrieben sind. Mir hat "Matched" überhaupt nicht gefallen. Die kleine nette Romanzengeschichte in einer Welt der Unterdrückung jedes freien Geistes und der Individualität, welche stark an aktuell immer noch herrschende Zustände in unzähligen Ländern auf dieser Erde und jüngst überstandene Regimes in Deutschland erinnern, hat mich zum Schluss schlichtweg wütend gemacht. Vermutlich denkt die Autorin, sie hat etwas Neues und einzigartiges kreiert. Ich sehe das anders. Die Zustände, die beschrieben werden sind vielleicht in der Kombination neu, aber schon alle grausame Realität gewesen bzw. aktuell noch Realität. Dieser "Quellenverweis" ist unüberlesbar. Die Hauptfigur ist alles andere als ein Heldencharakter. Das Buch ist langweilig und besitzt nur wenige unausgereifte Spannungsspitzen. Die üblen Methoden aller Kontrollstaaten müssen nicht als nettes Geschichtchen über eine "perfekte Gesellschaft" herhalten. zumindest hätte ich mir als Solches einen Schreibstil gewünscht, der zum Nachdenken anregt - Das tut es jedoch nicht. Für Englisch Einsteiger ist dieses Buch jedoch sehr zu empfehlen, da es sich leicht lesen lässt und wenn überhaupt - nur wenige Wörter nachgeschaut werden müssen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2015
I didn't get very far. I tried again. Stopped again.
Don't really like to style of this book or the main character.

As I haven't read the most part I can't say anything about the actual plot though.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2015
Nett und auch für Einsteiger ins Englisch-Lesen gut geeignet. Mir hat es etwas zu wenig Tiefgang, und das haben wir bei anderen dystopischen Jugendromanen schon besser gesehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden