Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Heimspiel für Cotton Malone
Mit 'The Jefferson Key' legt Steve Berry den siebten Band seiner Cotton Malone Reihe vor. Diesmal führen die Ereignisse Cotton zurück in die USA und die Handlung spielt daher vollständig an der amerikanisch-kanadischen Ostküste. Dementsprechend ist der historische Teil diesmal mit der amerikanischen Geschichte seit dem Unabhängigkeitskrieg...
Veröffentlicht am 8. Juli 2011 von Zeitgeist

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen mass production - Berry lastest novel misses again quality
I believe I have read all of Berry's novels but I have to say I am getting more and more disappointed.

Steve Berry writes now with a lot of speed and his novels are published at a regular interval. That might be excatly the problem. There seems to be too many projects and the quality goes downhill. It seems that to me that this is mass production, factory kind...
Veröffentlicht am 1. August 2011 von Amelrode


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen mass production - Berry lastest novel misses again quality, 1. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
I believe I have read all of Berry's novels but I have to say I am getting more and more disappointed.

Steve Berry writes now with a lot of speed and his novels are published at a regular interval. That might be excatly the problem. There seems to be too many projects and the quality goes downhill. It seems that to me that this is mass production, factory kind of writing. Cahsing in at all price one is inclinded to ask. It is always the same, just the historic background is changing.

If you want to keep your readers Steve you have to do better. Please do remember "less is more".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Heimspiel für Cotton Malone, 8. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: The Jefferson Key (Taschenbuch)
Mit 'The Jefferson Key' legt Steve Berry den siebten Band seiner Cotton Malone Reihe vor. Diesmal führen die Ereignisse Cotton zurück in die USA und die Handlung spielt daher vollständig an der amerikanisch-kanadischen Ostküste. Dementsprechend ist der historische Teil diesmal mit der amerikanischen Geschichte seit dem Unabhängigkeitskrieg verwoben. Die ganze Geschichte wirkt noch stärker als die letzten Bände wie ein Agenten-Thriller, auch wenn das übliche historische Rätsel einer Cotton Malone Geschichte natürlich in die Handlung eingewoben ist.

Immerhin scheint Berry seine Startschwierigkeiten am Anfang seiner Romane überwunden zu haben und diesmal ist der Roman von Anfang an spannend, statt erst nach dem ersten Drittel anzuziehen. Routiniert schickt der Autor seine Protagonisten auf die Reise und wie gewohnt bekommt der Leser auch einige Einblicke aus der Sicht von Cottons Gegenspielern. Inzwischen gönnt Berry seinen Figuren auch spürbar mehr Tiefe als zu Beginn der Serie. Natürlich darf man in diesem Gerne keine übertriebenen Ansprüche hegen, steht doch die Handlung und vor allem der Spaß am Mischen von realen historischen Ereignissen und fiktionalen Geschehnissen im Vordergrund, was Berry meisterhaft beherrscht. Dennoch wirken seine Figuren lebendiger als in früheren Bänden der Reihe.

Über 'The Jefferson Key' kann man zwei Dinge feststellen: Zum einen ist der historische Aspekt sehr stark auf Personen und Ereignisse fokussiert und weniger auf historische Artefakte, zum anderen nehmen die Figuren eine lebendigere Rollen in der Geschichte ein, als in früheren Bänden. 'The Jefferson Key' ähnelt von allen Bänden der Reihe von seiner Aufmachung her am stärksten dem ersten Band 'The Templar Legacy'.

Durch die Anmerkungen des Autors am Ende des Buches werden wie immer Fiktion und Historie getrennt und neben der spannenden Unterhaltung erlangt man als europäischer Leser auch noch ein paar Einblicke in die Historie der USA. Da Berry ein, zwei Anknüpfungspunkte am Ende der Geschichte offen läßt, dürfte 'The Jefferson Key' mit einiger Wahrscheinlichkeit nicht das letzte Abenteuer von Cotton Malone gewesen sein.

Eine abschließende Bewertung läuft auf durchwachsene vier Sterne hinaus, aber drei würden dem Roman nicht gerecht werden. Echte Kritikpunkte gibt es eigentlich nicht, wenn man die übrigen Bände gelesen hat und weiß, worauf man sich mit einer Cotton Malone Geschichte einläßt. Trotzdem hinterläßt 'The Jefferson Key' einen gemischten Eindruck, der sich nicht so recht begründen und in Worte fassen läßt. Dieser Eindruck ist aber wahrscheinlich stark subjektiv geprägt und ist kein Grund, die Wertung auf drei Sterne herabzusetzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Not the best part of the series, 21. Juli 2013
This part of the Cotton Malone series did not convince: The mystery is not an ancient mystery but an alleged secret from the beginning of the US history. Furthermore, this secret seems to be a bit far-fetched: Letters of marque, lost but still valid, pirates still active, hm? Ok, not each part of the series can be perfect. The person in focus this time is Dany Daniels, the fictitous president of the United States - or is he? More his wife, I would say, or ... her friend. Well, well, hm. And the British fort where the climax of the story happens, where the secret is found and the final battle is taking place: It is invented, only. It does not sum up to a round story. You can better, Steve Berry!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The reason for reading steve berry., 5. August 2011
Rezension bezieht sich auf: The Jefferson Key (Taschenbuch)
Sorry I don`t have a video... but I have always enjoyed Mr. Berry`s writing. He has allways done a complete indepth research on the subject he is writting about, goes to a ot of trouble explaining what is fact and where and how he was added fiction.
Once I start reading one of his stories its really hard for me to put the book down. If he is as intent with his law practice as he is with his writting I`d want him on my side and not against me in a court action.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

(The Jefferson Key) By Berry, Steve (Author) Hardcover on (05 , 2011)
(The Jefferson Key) By Berry, Steve (Author) Hardcover on (05 , 2011) von Steve Berry (Gebundene Ausgabe - 17. Mai 2011)
Gebraucht & neu ab: EUR 37,96
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen