Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

50 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 22. Dezember 2011
Eins vorweg, seit über einem Jahr benutze ich eine Senseo Latte Select und war bis dato auch einer dieser Verfechter von den deutlich günstigeren Kaffeepad-Maschinen, und bin durch die Senseo überhaupt erst Latte Macchiato und Cappuccino Liebhaber geworden. Latte und Cappuccino kriegt so eine Kaffeepad-Maschine auch wirklich trinkbar hin. Jedoch als ich letztens bei einem Freund einen Espresso aus einer Nespresso Maschine getrunken habe, musste ich eindrucksvoll erkennen, wie groß doch der Unterschied ist. Der Espresso hatte richtig kräftige Kaffee-Aromen, wie ich es von der Senseo nicht gewohnt war. Espresso war mit der Senseo nie wirlich trinkbar, wenn dann nur mit Zucker und Milch, und selbst dann war es nicht wirklich lecker. Ich dachte, Espresso sei einfach nicht mein Ding.

Daraufhin habe ich mich im Internet informiert und habe sehr häufig gelesen, dass der Espresso aus der Nespresso Kapsel tatsächlich mit dem Espresso aus sehr teuren echten Espressomaschinen mithalten können soll. Da ich gerne auch Cappuccino und Latte Macchiato trinke, habe ich mich dann für die neue Lattissima+ entschieden.

Und was soll ich sagen....die Maschine ist einfach ein Traum! Ich dachte schon, dass das Konzept der Senseo Latte Select sehr einfach sei, aber das wird von der Lattissima+ nochmal wirklich um LÄNGEN geschlagen.

Bedienung/ Reinigung:
======================
Das ganze System ist insgesamt so durchdacht und kinderleicht mit so geringen Reinigungsaufwand, dass jetzt sogar meine Freundin sich häufiger mal einen Latte macht. Bei der Latte Select war sie dafür meist zu faul und hat nur einen getrunken, wenn ich ihr einen gemacht habe. Einfach den Milchbehälter aus dem Kühlschrank nehmen, an die Maschine stecken, Kapsel in die Maschine legen, die entsprechende Taste für Latte oder Cappuccino drücken, und fertig ist das Milchschaum-Getränk.

Alleine dass man keine Kaffeepads mehr aus der Maschine holen und sie tropfend zum Mülleimer tragen muss, sondern die Kapsel automatisch in den integrierten Kapsel-Auffangbehälter fällt (den man nur gelegentlich ausleeren braucht), ist einfach genial! Auch das Milchsystem könnte besser und einfacher nicht sein. Einfach nach der Zubereitung eines Latte/ Cappuccino die Reinigungstaste gedrückt halten und die Milchschäum-Einheit reinigt sich selbst. Das Geniale: Man muss dazu nicht, wie bei der Senseo, Wasser statt Milch in den Behälter füllen, sondern der Milchbehälter zieht sich das Wasser selbst über einen Anschluss aus der Maschine. So kann die Milch wärend des sehr kurzen Reinigungsvorgangs im Behälter bleiben. Danach einfach abziehen und den Milchbehälter in den Kühlschrank stellen, fertig. Alle paar Tage kann man dann mal die Einzelteile der Milchschäum-Einheit in die Spülmaschine packen und fertig. Also wirklich alles sehr sehr einfach und mit extrem geringem Aufwand verbunden. Schneller und einfach geht es nicht.

Ansonsten hat die Maschine noch einige durchdachte Features, wie den großen Abtropfbehälter, den man auch einfach nach hinten in die Maschine schieben kann, damit auch große Latte Macchiato Gläser darunter passen. Oder dass man die Brühmengen von Lungo und Espresso nach den eigenen Vorlieben einprogrammieren kann.

Getränkequalität:
=================
Der Milchschaum ist wirklich genial, deutlich mehr und fester als bei der Senseo Latte Select. Es kommt absolut toller Milchschaum aus der Maschine, dessen Konsistenz man per Drehregler auch nach Wunsch einstellen kann. Ich persönlich lasse ihn immer auf Maximum. Die Brühmenge ist perfekt, man bekommt ein großes 0,35 l Latte Macchiato Glas voll (ich empfehle die doppelwandigen von Nespresso). Ich persönlich lasse hinterher immer noch ein wenig mehr Kaffee rein laufen.
Der Geschmack ist einfach toll, deutlich mehr Kaffee-Aromen als bei der Senseo. Die 16 Nespresso Kapselsorten (+ wechselnde Sondereditionen) reichen von sehr stark und bitter bis weich und zitronig, da ist für jeden etwas dabei. Seine Lieblingssorten zu finden, ist anfangs garnicht so einfach, aber man bekommt zu der Maschine ja eine Kapsel jeder Sorte dazu, dann kann man schonmal probieren, was einem schmeckt.

Kritikpunkte:
==============
Der wohl am häufigsten genannte Kritikpunkt des Nespresso Systems ist der Preis der Kapseln. Zugegeben, es ist nicht gerade billig. Allerdings wenn man die Getränkequalität zu einer Padmaschine vergleicht, dann ist es mir den Aufpreis ganz einfach wert. Es schmeckt einfach deutlich besser, das muss man sagen. Dann wäre da noch eine echte Espressomaschine als Alternative zu nennen, die vom Getränkepreis ebenfalls deutlich günstiger ist und vom Anschaffungspreis etwa gleich. Nur hat die den Nachteil, dass die Zubereitung eines Espressos dann mit erheblich mehr Aufwand verbunden ist, das ist alles sehr umständlich und man muss sehr viel rumprobieren, um einen perfekten Espresso zu bekommen. Und den Milchschaum muss man sich dann auch noch selbst machen.

Der hohe Preis der Nespresso Kapseln ist also insofern gerechtfertigt, dass man einen Espresso in der Qualität einer echten Espressomaschine bekommt, jedoch nicht den Aufwand hat. Kapsel rein und das war's. Den ganzen Aufwand der Wahl der richtigen Espressobohnen, die richtige Menge mit genau dem passenden Druck festzustampfen damit der Brühdruck stimmt usw. usw..... all das nimmt einem das Nespresso System ab und dafür zahlt man den Preis. Und natürlich für die riesige Marketing-Maschinerie, die hinter Nespresso steckt. Wer einmal einen Nespresso Shop betreten hat, weiß, wovon ich rede. Aber ich bin gerne ein Nespresso-Marketingopfer :) Das System kann einfach überzeugen.

Ein weiterer Kritikpunkt wäre, dass man die Kapseln nur im Internet bestellen kann, und zwar nur in Mengen von einem Vielfachen von 50 (also 50, 100, 150,...)!! Dann kommen noch Versandkosten auf den ohnehin schon hohen Preis oben drauf. Es sei denn, man wohnt in einer der wenigen Großstädte, die einen Nespresso Shop haben. Hier in Hannover gibt es den zum Glück und dort wird man als Kunde behandelt, als würde George Clooney höchstpersönlich das Geschäft betreten :) Da passt alles zum Konzept, das die kaufkräftige Kundschaft mit hohen Ansprüchen ansprechen möchte.

Fazit:
=======
Wer gerne einen wirklich GUTEN Espresso trinkt (die Padmaschinen fallen dann schonmal raus) aber zu bequem ist, sich selbst mit einer "normalen" Espressomaschine Espresso zu machen (was auch deutlich mehr Zeitaufwand bedeutet), der liegt bei einer Nespresso Maschine genau richtig - vorausgesetzt, der Kapselpreis schreckt ihn nicht ab. Die Qualität des Espressos ist einfach toll und bei den 16 Sorten ist für jeden etwas dabei. Man bekommt per Knopfdruck innerhalb einer Minute einen Espresso, der (laut vieler Kunden, die auch selbst teure Espressomaschinen besitzen) mit einem professionell hergestellten Espresso mithalten kann.

Wer außerdem gerne Latte Macchiato und Cappuccino trinkt, bekommt mit der Latissima+ eine einfach geniale Maschine, die auf Knopfdruck einen tollen Milchschaum zaubert und den Reinigungsaufwand dabei auf das absolute Minimum reduziert. Die Herstellung eines Latte Macchiato ist damit wirklich ein Kinderspiel, genau wie die Reinigung, und es schmeckt wie in einem guten Café.

Abolute Empfehlung!!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Dezember 2011
Hallo,

vor dem Kauf hatte ich bereits einen Kommentar gepostet, da ich etwas über die Qualität des Milchschaumes erfahren wollte. Nun habe ich die Lattissima+ doch gekauft, und seit ca. 3 Wochen in Gebrauch. Ich bin vom Milchschaum etwas enttäuscht. Der Aeroccino meiner Citiz & Milk hat wesentlich besseren Milchschaum gemacht, viel dichter und fester. Vielleicht deshalb fällt der durch Luft aufgeplusterte Milchschaum der Lattissima+ ab, er ist realtiv dünn und verdünnisiert sich auch so, sobald man ihn löffeln will oder umrührt.

Auf der anderen Seite ist es natürlich immer noch bequemer und ich jammere vielleicht auf hohem Niveau.

Was mich aber total nervt, ist das Nachtropfen sowohl aus dem Kaffeeauslauf als auch aus der Milchdüse. Bei mir tropft es immer nach und die Reinigung der Rillen ist absolut nervig. In der Zeit hätte ich auch den Aeroccino meiner Citiz & Milk wieder gereinigt. Zeitersparnis damit wieder futsch und Gleichstand.

Alles in allem bin ich doch etwas enttäuscht und unentschlossen, ob ich die Lattissima+ behalten soll. Wer eine Citiz & Milk besitzt und sich einen Umstieg überlegt, dem würde ich eher abraten, wenn Wert auf einen wirklich guten und abolut spitzenmäßigen Milchschaum gelegt wird.

S.

P.S.:

Nachtrag 05.01.2012

Nach einem Tipp aus einem Kommentar zu meiner Rezension habe ich anstatt einer 1,5 % eine 3,8 % kalte Milch verwendet. Den Schaumregulierer habe ich dabei auf "Minimaler Schaum" stehen, also Regler auf den ersten Strich. Dann wird die Milch nicht so aufgepustet und es entsteht ein wirklich sehr guter und fester Milchschaum, der den Vergleich mit dem Aeroccino3 nicht mehr scheuen muss.

Und ich muss zugeben, dass der Milchschaum der Lattissima sich sehr schön mit dem Kaffee verschmelzt und nicht wie beim Aeroccino3, wo der feste Milchschaum fast auf dem Kaffee "sitzt".

Also, deshalb nun von mir eine klare Kaufempfehlung. Auch wenn das Tropfen nervt und die Rillen des Auslaufes schlecht zu säubern sind, wenn man nicht rechtzeitig den Auffangbehälter hervorschiebt, das Desing schon schöner sein könnte, all das ist nicht mehr wichtig, wenn ich meinem wunderbaren Michkaffee genieße.

Deshalb nun anstatt 3 von mir 4 Sterne.
66 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Dezember 2012
Mit einem weinenenden und einem lachenden Auge bin ich von einem alten DeLonghi Kaffeevollautomaten auf die Lattissima+ umgestiegen.

Und sagen wir mal so: Bis jetzt habe ich nichts vermisst und der Kaffee ist wunderbar. Das erste Mal bin ich mit dem Nespresso System bei Lufthansa
in Kontakt gekommen. Dort gibt es an Bord auch Nespresso. Lecker und besser als aller Airline Blümchen-Kaffee.

Hier meine Bewertung nach zwei Wochen Gebrauch:

++ Einfache Handhabung
++ Der Wassertank ist griffig und reicht für 3-4 Kaffee/Latte oder 6 Espresso
++ Der Milchtank ist klein doch reicht er auch für 3 Latte oder 5 Cappucino
++ Der Schaum ist feinporig und fest
++ Wasser und Milchmengen können individuell für jede Taste eingestellt werden
++ Die Aufheizzeit ist wirklich kurz. Bei mir sind es 44 Sekunden für beide Systeme
++ Gut beleuchtete Tasten für Espresso, Lungho, Cappucino oder Latte Macchiato
+ Die Reinigung der Milcheinheit mache ich manuell und nicht in der Spülmaschine. Ist OK, aber Milchtank sauber machen ist nicht meins...
++ Kapselbehälter ist groß genug für 8 Kapseln
++ Zur Zeit gibt es einen 50 Euro Gutschein für den Kaffeekauf

Ebenso wichtig wie die Benutzung ist die Energieeinsparung...

++ Das Milchheizsystem wird erst aktiviert, wenn der Milchtank dran ist
++ Maschine wird beim Ausschalten vom Netz getrennt. Habe nachgemessen !
++ Automatische Ausschaltung nach 9 Minuten (reicht mir immer), nach einer oder acht Stunden.

Wo Licht ist, ist auch immer ein wenig Schatten...

-- Die Kapseln sind schon ganz schön teuer: Mit zwei Kaffeetrinkern verbrauchen wir 6-8 Kapseln am Tag
-- 6-8 x 30 Tage x 0,35 Euro sind mehr als 60 Euro pro Monat
-- Mit dem Vollautomaten habe ich 2,5 Kilo guten Kaffee (15 Euro) verbraucht - sind weniger als 40 Euro, dafür aber mehr Stromkosten und mehr sauber machen
-- Viel Alumüll durch die Kapseln. Ich sammele die Kapseln und der Abfallhof kauft diese pro Kilo an, wenn ich 5 Kilo zusammen habe.

Insgesamt kann ich diese Maschine dringstens empfehlen, wenn Sie wirklich guten Kaffee haben möchten und sich bewußt sind, dass das natürlich kostet.

Die anderen Kapselsysteme habe ich schon ausprobiert oder bei Nachbarn Probegetrunken. Allesamt zu wenig Druck und dadurch kein guter Kaffee.
Also entweder Kaffee machen wie Oma mit Keramikfilter und kochendem Wasser oder Nespresso.

Sobald ich länger Nespressosiere werde ich ein Update schreiben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2014
Zum Kaffeegeschmack ansich muss ich denke ich nichts mehr sagen, heiß und lecker, wie gewohnt.

Diese ist der Nachfolger für meine Citiz und Milk mit der ich nicht so ganz zufrieden war. Nun bin ich überglücklich. Die Maschine ist wirklich klein und passt so überall hin. Auch ist sie nochmal leiser als mein Vorgänger. Die Verarbeitung ist typisch und es gibt nichts zu bemängeln. Im Gegenteil, viele durchdachte Features (ausziehbare Tassenablage, Wasser/Entkalkungsdüse fest im Gerät, abnehmbarer Milchtank).

Es ist einfach ein Traum für Cappuccino und Latte Trinker, Milchtank aus dem Kühlschrank nehmen, einstecken und Knöpfchen drücken. Schon geht's los und das Ergebnis sieht schön aus und schmeckt echt lecker. Die Kaffee und Milchmenge lässt sich natürlich individuell einstellen.

Auch ein reiner Milchbezug ist möglich, man muss dann einfach nur nach dem Milchbezug noch einmal die gleiche Taste drücken, bevor der Kaffee gebrüht wird, dann stoppt die Latissima+.

Die Milchtank Reinigung ist super einfach, Gefäß unter die Milchdüse stellen und die Clean Taste gedrückt halten. Schon wird alles automatisch gereinigt.

Alles in allem ein tolles Gerät!

Noch Fragen? Dann einfach schreiben. War diese Rezension hilfreich? Dann bitte ich um Bewertung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
79 von 89 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Mai 2012
Ich habe mir diese Maschine gekauft und war ziemlich verwirrt, als ich feststellen musste, dass meine Kapselvorräte nicht von ihr angenommen werden. Nur neu gekaufte Kapseln sind mit dieser Maschine kompatibel. Ich habe aber (alle original von Nespresso gekauft!) noch für gut 250 EUR Original Nespresso-Kapseln (zB Special Editionen) auf Vorrat genommen, die ich auch gerne noch konsumieren würde.

Nachdem ich gut 20 Kapseln verschwendet habe auf der Fehlersuche und schon ganz genervt war, hat erst eine Anfrage bei Nespresso Klarheit gebracht - sie haben eine "Sicherung" eingebaut, damit man nur noch neu gekaufte Kapseln benutzen kann!! Äußerlich sehen sie alle gleich aus, aber die neue Maschine - diese hier auch - wirft nur klares Wasser aus, wenn man ältere Kapseln einsetzt.

2012 lief das Patent von Nestlé auf die Kapseln aus und es drohte - wie in anderen Ländern längst üblich - preiswerte Konkurrenz. Also hat man irgendeinen Chip oder Code eingebaut, so dass die Maschine die Vorderseite (das Aludeckelchen) nicht mehr anpiekst, so dass die Kapsel zwar unbrauchbar wird, man aber keinen Espresso heraus bekommt.

Das sollte man wissen, bevor man diese neue Maschine anschafft, und man sollte auch davon absehen, von Händlern die älteren Sonderauflagen, Grand Crus und Weihnachtseditionen aufzukaufen, die bei Nespresso schon vergriffen sind. Auch kann man die zB in Frankreich erhältlichen Kapseln der Konkurrenz nur auf den alten Maschinen wie dem "Cube" benutzen, nicht aber mit den neuen. Dann kann man nämlich sein Geld gleich wegschmeißen.
1010 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Oktober 2012
Als langjähriger Nespresso-Kunde habe ich dem QUalitätsversprechen vertraut und bin sehr zufrieden. Die Maschine ist optisch sehr gelungen und leicht zu bedienen, somit wie gewohnt. Entscheidend ist letztlich der Geschmack, und da kann ich nur sagen: Das gute Stück wird meinen Schreibtisch zieren. Schnell und unkompliziert ein frisches Glas Milchkaffee, einfacher und leckerer geht es kaum. Einzig die Temperatur könnte manchem Heißtrinker etwas lau vorkommen, mir dagegen gefällt es, denn der Milchkaffee ist sofort genießbar.
Fazit: Absolute Kaufempfehlung, insbesondere anngesichts der 50-EURO-Preisaktion. Und verderbt Euch den Geschmackseindruck nicht mit den Ersatzkapseln, für die paar Cent sollte man nicht auf den vollen Genuß verzichten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Februar 2012
Ich habe auf meinen 3. Cafévollautomaten (3 x Saeco)verzichtet, da ich es satt war die Brühgruppe zu reinigen, verklebten Cafésatz rauszukratzer, Caféöl aus dem Wasserauffangbehälter zu entfernen, mit kaputten Kompressoren zu kämpfen (und diese für viel Geld zu ersetzen), beim Mahlen morgens um 05.30h die Nachbarschaft zu wecken und ich war es leid, mit einer tröpfelnden Schaumdüse zu diskutieren. Die Handhabung ist simpel, der Schaum sensationell (Intensität einstellbar). Die Reinigung einzigartig einfach. Die Maschine meldet sich, wenn sie entkalkt werden möchte (Entkalkungsdüse in Klappe unterhalb des Milchbehälterblocks - Handhabung kinderleicht), die Geräuschkulisse ist erträglich (den Gehörschutz brauche ich nicht mehr). Alle abnehmbaren Teile (Kapselbehälter, Wasserauffangschale, Milchbehälter, Abtropfgitter für Milchhalter, Schaumdüse, Verbindung Milchbehälter zur Maschine) dürfen in die Minna. Maschine ist nicht größer als ein DINA4 blatt, diese Farbe rot ist warm und "gemütlich". Achja, und der Cafégenuss ist traumhaft (ich lasse manchmal in eine Latte noch einen Espresso reinlaufen und nutze somit eine Kapsel 2 x). Ja, die Kapseln sind verhältnismäßig teuer - für Vieltrinker (Homeofficearbeiter?) ist sie nichts, es sei denn man ist bereit, die Kapseln (á 0,36€) zu zahlen. Einfach eine saubere Sache. Die Kapselbestellung über Nespresso.de ist einwandfrei, schnell und professionell.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Januar 2013
...aber so gut? Unfaßbar...!

Bin über einer Senseo-Padmaschine und einer Dolce Gusto nun doch bei Mr Clooney und Co. gelandet. Nachdem ich bei Freunden mit Nespresso Maschinen immer wieder ungläubig den Wahnsinns Milchschaum bei Cappuccino und die fast ölige Konsistenz und das Aroma von Espresso erleben mußte, gab ich mir einen Ruck und habe die Dolce Gusto eingemottet. Vorgestern habe ich die Lattissima+ bei Amazon in Rot entdeckt und bestellt. Inklusive 50,- EUR Gutschein für Kapseln war dann einfach doch zu reizvoll, auch wenn ich niemals über 200,- EUR für eine Kaffeemaschine ausgeben wollte, dafür trinken wir einfach zu wenig und zu selten. Aber sei's drum!

Das Paket von Amazon bzw. EP kam bereits HEUTE an, also gerade mal 36 Stunden nach meiner Bestellung. Wahnsinn! Und dabei war es nichtmal über Prime lieferbar! Besser geht nicht!

Das kleine Schmuckstück in edlem Rot ausgepackt, von seinen Folien befreit und angeschlossen. Bei dem Milchschaumsystem mußte ich mich erst kurz einlesen, aber die Anleitung ist kurz, informativ und war wenig später verinnerlicht. Also das Starter Set geöffnet und erstmal einen Ristretto Espresso eingeschmissen....BOMBE!! Die Maschine ist zwar recht laut, produziert aber dafür etwas, das die Dolce Gusto schamvoll in ihrer Tüte nebem dem Mülleimer zusammenzucken ließ. Die genau richtige Temperatur, eine herrliche Crema und ein Aroma zum Niederknien! Und da ich nicht bis zum Frühstück warten konnte, gleich noch einen Latte hinterher. Besser hätte es das Cafe bei uns im Laden auch nicht machen können und die haben Profigeräte. Sicher, ich bin kein Experte, aber ich kann eine schlechte von einer guten Kaffeespezialität unterscheiden! Und was dieses Gerät hervorbringt, hat aus meiner Sicht Profiniveau! Wahrscheinlich werden nur Puristen den Unterschied zwischen einer Siebträger und dieser DeLonghi erschmecken können. Doch für alle, die qualitativ zuhause das genießen wollen, was sie nach einem guten Essen beim Italiener um die Ecke serviert bekommen und kein kleines Vermögen für ein Chrommonster ausgeben wollen, kann ich diese Maschine nur wärmestens empfehlen! Das kann man auch daran erkennen, daß dies erst meine zweite Rezension überhaupt ist und ich bin seit vielen Jahren Amazon Kunde!

Fazit: Keine Zeit mehr dafür, ich will noch einen Espresso....;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. Februar 2012
Nachdem unsere treue Jura uns nach 11 Jahren verlassen hat - RIP - und ein neuer Vollautomat heutzutage bei über 1000EUR liegt, haben wir uns entschlossen, dieser kleinen Alleskönner-Maschine eine Chance zu geben. Die De Longhi Lattissima sieht schonmal klasse aus - das Rot ist herrlich - super klein, passt somit in die kleinste Küche und mega-einfach zu bedienen.

Man schaltet das kleine Teil ein - füllt den Wassertank bei Bedarf auf, clickt den Milchbehälter ein - spült einmal leer durch und dann kann man schon Kaffee/Espresso/Cappucchino/Latte zapfen. Danach wird per Knopfdurck die Milchdüse gereinigt, der Milchbehälter ausgeklickt und wieder in den Kühlschrank gestellt und fertig isses...kann sogar ich! :-) Reiner Espresso/Kaffee ist natürlich noch einfacher zu beziehen, weil da ja der Milchbehälter nicht benutzt wird.

Besonders gut finde ich auch, dass man die Menge Kaffee/Milch pro Getränk an seine eigenen Kaffeetassen oder den individuellen Geschmack anpassen kann - mehr oder weniger Wasser im Kaffee - mehr oder weniger Milch im Glas/in der Tasse, das stellt man am Anfang einmal auf sein Lieblings-Gefäß ein und dann hat man das immer so.
Für größere Gläser lässt sich das Abstellrost zurückschieben, bei uns haben bis jetzt alle Tassen, Gläser (sogar die großen Starbugs-Mugs und To-Go-Becher) druntergepasst. Sehr schön gemacht.

Bis jetzt gibt es nichts, aber auch gar nichts, was ich an dieser kleinen Maschine meckern könnte - mal sehen wie die Haltbarkeit ist, wir haben sie jetzt ca. 4 Wochen - keinerlei Problem bisher und daher uneingeschränkte Kaufempfehlung.

PS - gehört nicht zur Maschine aber trotzdem hier ein paar Worte zu Nespresso Kaffee:
Ja, man kann ihn ausser in ein paar Städten momentan nur online bestellen - das wird aber in 1-2 Tagen geliefert - Lieferung geht auch an Packstation
Nein, so super teuer ist der auch nicht im Vergleich zu anderem Kaffee pro Kapsel - zwischen 34 und 37 cent, das ist jeder reguläre furchtbar schmeckende Kaffee woanders teurer - und man hat die Sortenvielfalt die wirklich für jeden Geschmack was zu bieten hat - übrigends auch super leckeren entcoffeeinierten Kaffee (in 3 verschiedenen Stärken) den ich vorher niemals getrunken habe...
Nein - die nutzen keine Kaffeebauern aus - hierzu kann man jede Menge detaillierte infos googlen, wenn man sich die Mühe macht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Juli 2012
Ich habe die DeLonghi Nespresso Lattissima+ zum Geburtstag geschenkt bekommen und seitdem ist sie praktisch täglich im Einsatz.
Ein tolles Geschenk, das ich nicht mehr missen möchte. Maschine anschalten, Kapsel rein, Knöpfchen drücken und schon hat man wahlweise tollen Espresso, Lungo, Latte oder Cappuchino. Die Kaffeemenge ist wie der Milchschaum einstellbar. Mit dem Milchschaum hatte ich zuerst ein wenig Probleme, am besten wird er tatsächlich, wenn die Milch fettarm ist und Kühlschranktemperatur hat. Ich habe bei den Rezensionen gelesen, dass jemand den besten Schaum mit lactosefreier fettarmer Milch erzielt hat und ich habe es ausprobiert - stimmt tatsächlich! Zudem gibt die lactosefreie Milch dem Latte oder Cappuchino eine süßliche Note, wer es also lieber süß mag (so wie ich) ist mit dieser Variante bestens bedient. Die Reinigung der Maschine ist einfach und unkompliziert. Wenn man wie ich keinen Geschirrspüler hat, tut es auch fließendes Wasser. ;-)
Meine Probepackungen sind nun aufgebraucht, und ich habe gerade meine erste Bestellung per Telefon getätigt. Der Kundenservice von Nespresso ist einfach klasse, man kann sich mit dem noch so kleinen Problemchen an die wenden, die sind einfach immer nett und freundlich.
Sicher, die Kapseln sind nicht gerade billig, aber ich verbrauche selten mehr als eine Kapsel am Tag, also hält es sich von den Kosten her in Grenzen.
Es gibt ja auch mittlerweile "nachgemachte" Kapseln, z.b. von REWE, aber da habe ich dann mehrfach gelesen, daß die Maschine damit kaputt gegangen sei. Also lasse ich davon lieber die Finger und bleibe beim Original.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


 
     

Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Genießen Sie Nespresso Kaffee, mit Kaffeemaschinen von Delonghi.
  -  
Jetzt zum Top-Preis bestellen. Inklusive 50 Kapseln Starter-Paket!