wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen47
4,4 von 5 Sternen
Format: MP3-DownloadÄndern
Preis:10,19 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. August 2011
Zwei der größten und erfolgreichsten die der Hip/Hop je gesehen hat, haben nun nach langem warten ihr gemeinsames Album Watch The Throne rausgebracht. Viele haben gedacht das die beiden die sehr hohen Erwartungen an dieses Album sehr wahrscheinlich nicht erfüllen können, ich persönlich finde dass dieses Album sehr gelungen ist und ich keinen richtigen "Ausfall" erkennen kann. Die Beats sind wie erwartet sehr innovativ und sind zum größten Teil nicht wirklich klassische Hip/Hop Beats, wie z.B. bei den Tracks "No Church In The Wild" oder "Niggas In Paris". Bei dem Track "Otis" der für mich das Highlight des Albums ist, besteht der komplette Beat aus einem Sample von dem Otis Reading Hit "Try A Little Tenderness". Die Gäste auf diesem Album sind nicht zahlreich vertreten, aber dafür sehr gut ausgewählt. Frank Ocean, Beyonce und Mr. Hudson wissen zu überzeugen und mit Q-Tip, RZA, The Neptunes, 88-Keys und Swizz Beatz waren bei diesem Werk auch sehr große Namen hinter den Reglern aktiv. Jay-Z liefert das ganze Album über auch eine solide Leistung ab und Kanye West wird auch immer besser was das Rappen angeht, aber trotzdem hat Jigga ganz klar das Zepter in der Hand. Was ich dem Album aber ankreiden muss, ist dass die Tracks teilweise ein wenig zu kurz sind.

Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Album sehr zufrieden, aber es ist sicher kein Meisterwerk und ich denke das doch einige etwas enttäuscht sein werden, da bei vielen die Erwartungshaltung einfach zu groß sein wird, was dieses Album angeht. Aber mir gefällt es und kann es nur empfehlen, alle die "My Beautiful Dark Twisted Fantasy" und "The Blueprint 3" gefeiert haben, werden an dieser Platte ihren Spaß haben!
55 Kommentare12 von 16 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2012
Bei diesem Album haben sich zwei richtig gute Männer gefunden. Nahezu jeder Song auf dem Album macht süchtig und wird auch nach dem 20. Mal nicht schlechter. An dieser Stelle auch noch ein Lob an Amazon... Preis und Service wie immer exzellent!
0Kommentar6 von 8 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2011
Das Album ist wirklich Weltklasse! Ich muss sagen dass sich das Album entwickelt während man es die diversen Male durchhört! Am Anfang war ich nicht sonderlich beeindruckt, doch jetzt nach dem ich das Album ungefähr sieben Mal gehört habe muss ich sagen ich bin schwer beeindruckt- es ist ein Meisterwerk, der Titel "Watch the Throne" ist vielleicht Arrogant aber nicht übertrieben! Fünft Sterne!
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2013
Ich finde dieses Album super und zwar fast alle Titel und das kommt nicht oft vor.

Tolles Sport push Album!
Wer einen von beiden mag kaufen;)
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2014
Was soll ich sagen? Ich kannte das Album bereits vor dem kauf, da ich es auch digital besitze. Daher wusste ich was auf mich z zu kommt. Das ich rundum begeistert bin von dem Stück kann man der Tatsache entnehmen, dass ich mir das ganze noch einmal zusätzlich physisch zulegen wollte.

Das Album kommt in einer hübsch anzusehenden Box, in normaler CD Hüllen Größe, die in vier Richtungen aufzuklappen ist. Designed wurde diese von Ricardo Tisci. Für jene die nicht wissen wer das ist, er ist für das Aussehen des ein oder anderen Nike Sneaker und aktuell für die Givenchy Kollektionen zuständig.

Mir selbst ist die Hülle fast schon zu Dekaden, passt aber mit Sicherheit zu Musik und Charakter der Künstler. Von erstgenanntem bin ich ein sehr großer Fan.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2013
Klasse Album, 5 Sterne.

Eins meiner Lieblingsalben, hier gibt es nichts zu mekern... Dieses Album können sie sicher auf Risiko kaufen !
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 15. September 2013
Das 2011-Album ''Watch The Throne'' von Jay-Z & Kanye West ist zwar eher kurz gehalten, überzeugt aber mit der hohen Qualität, mit der sich die beiden Rap-Größen zu brillanten Performances anstacheln. Viele namenhafte Produzenten sind mit an Bord (z.B. The Neptunes, RZA, Swizz Beatz und Kanye Wet selbst). Beide Rap-Stars geben sich keine Blöße und rocken mit Wortwitz, Intelligenz und Intensität ihre Songs und überzeugen dabei auf ganzer Linie. Die musikalische Untermalung peitscht Jay und Ye nach Vorne und treibt sie zu Höchstleistungen. Ein sehr empfehlenswertes und modernes Rap-Werk. Super!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2014
Musikalisch einer der besten Hip Hop Alben ever!!! Aber zwei Sterne Abzug für die gelegentlich schlechte klang Qualität einiger Lieder auf dem Album! z.b. Nr.2 mit Beyonce. Hört sich vom Klang sehr flach und schlecht gemischt an!!! Mir ist das aber mittlerweile schon bei mehreren Alben von Kanye West aufgefallen, das verschiedene Tracks klanglich sich wie aus dem Gully gezogen anhören! Entweder ist ein Gerät aus seinem tonstudio kaputt, oder sie machen das mit Absicht so! Sehr enttäuschend! Er sollte seine Alben klanglich echt mal auf einen Hut bringen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2011
Watch the Throne!
Who's gonna stop them, huh?! Wohl im Vorfeld eines der größten Alben, welches einen Riesenhype hat! 2 der größten Raplegenden überhaupt machen mehr als 1-2 Tracks zusammen, nein, keine EP, sondern ein ganzes Album! Wohoo, die Meldung ging damals rum wie ein Lauffeuer - "Watch the Throne" ein sehr passender Titel für die 2 Größten, die ja eh selbstverliebt und teils größenwahnsinnig sind. ;)
Lange musste man warten und dann kam ein erstes Lebenszeichen: "H.A.M." - die Single erschien ohne Schnickschnack im Januar und "soon" sollte das Album kommen. Das Lied ist großartig. Lex Lugers bester Beat bisher überhaupt, mit schönen selbstverliebten Lyrics, wie man es von den beiden gewöhnt ist. "I play chicken with a mac truck, ya' all motherf***ers would have been moved"! Irgendwann später wurde das Cover enthüllt - für meinen Geschmack nicht wirklich hübsch, aber das goldene gibt dem ganzen diesen 'königlichen' Touch, und wenn man das Album in den Händen hält ist es nicht nur ein Bild, sondern man das Cover hebt sich wirklich hervor, also quasi ne Art Gravur, wüsste nicht wie ich das beschreiben soll. Wenn man das Album sieht/in den Händen hält, weiß man was ich meine. Das Booklet ist nicht so hübsch, aber die Texte sind drin - so muss das sein.
Wie auch immer, es geht ja um den Inhalt!
Das Album beinhaltet 16 Tracks
1. No Church In The Wild
2. Lift Off
3. Ni**as In Paris
4. Otis
5. Gotta Have It
6. New Day
7. That's My Bitch
8. Welcome To The Jungle
9. Who Gon Stop Me
10. Murder To Excellence
11. Made In America
12. Why I Love You
13. Illest Motherf**ker Alive
14. HAM
15. Primetime
16. The Joy

von denen ein paar schon bekannt waren. Otis & H.A.M. wurden als Singles veröffentlicht (es gibt zu Otis übrigens ein richtig stilvolles Video - ein Maybach mit Münchener Kennzeichen wird zerschrottet! :D), und "That's my Bitch" und "The Joy" gab es schon als G.O.O.D. Fridays für das letzte Kanye Soloalbum. Kurz und knapp gesagt sind die Beats durchgehend überragend, die Flows oft sehr schnell und hektisch und die Lyrics sehr selbstverliebt und überheblich: genau so muss es sein.
Ob das Album aus der Reihe tanzt? Definitiv. Es ist kein 0815 Album, welches man ein paar Mal hört und wieder weglegt, nein, Watch the Throne bleibt schon beim ersten Hören hängen. Es beginnt mit einem eher dunkleren "No church in the wild" und geht dann weiter mit einem epischen "Lift of", bei dem man Beyonce die Hook trällern hört. Zwischendurch gibt es natürlich auch mal wieder ein paar langweiligere Tracks, New Day, oder Welcome to the Jungle, aber dann kommt auch mal wieder eine Bombe, mit der man NICHT gerechnet hätte. Jay und Ye flowen auf einem Flux Pavillion Beat????
WOW! Ich war erstmal geflasht, da ich dachte Dubstep sei nicht so verbreitet, aber scheint ja inzwischen ziemlich bekannt worden zu sein. Während im Hintergrund das schon bekannte "I can't stop" läuft, brüllt Kanye drauf los "WHO GON STOP ME, HUH?" - er provoziert auch ziemlich mit seinen Rufen "This is something like the Holocaust" - ob das zuweit geht, das ist jedem selbst überlassen, aber da wir von Kanye schon Vergleiche gewohnt sind, indem er sich für Hitler hält..nunja. Immerhin gibts dann in seinem Part noch ein "Heard Yeezy was racist? Well, I guess that's on one basis - I only like green faces". ;)
Das Highlight des Albums ist für mich aber "N***as in Paris". Schneller actionreicher Rap mit einem Mörderbeat. Ein richtig guter Track.

Ich will das Album nicht in den Himmel loben, aber ich denke es wird sich in die Reihe der Klassiker einreihen, wie nahezu fast jedes Album von Kanye West. Alles was er anfasst scheint zu GOLD zu werden, man siehe nur das Cover.
Einziger Makel der mir so beim Hören auffiel/aufällt: Jay-Z scheint mehr Parts zu haben. Ich persönlich bevorzuge Kanye West und hätte lieber den ein oder anderen Jeezy Part anstatt einem von Jigga gehört, aber naja, man kanns nicht jedem recht machen.

Ein umstrittenes Album, doch ein sehr gelungenes. Auch eins der ersten großen Rapalben der letzten Jahre, die NICHT geleaked worden sind. Respekt.

Abschließend gibts nur zu sagen:
WATCH THE THRONE!
0Kommentar13 von 19 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2013
Watch the Throne ist meiner Meinung nach wirklich gelungen.
Mir gefällt jeder Track - vom Anfang bis zum Ende wird ein hohes Niveau gehalten.
Vllt hätten einige bei zwei Größen wie Kanye West und Jay-Z noch mehr erwartet aber meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen.
Kanye West bleibt zwar für mich arrogant und eingebildet aber was er macht wird trotzdem in der Regel gut.
Von mir gibt es eine klare Empfehlung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden