summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos SonyRX100 Learn More blogger Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale

Kundenrezensionen

128
4,0 von 5 Sternen
PES 2012 - Pro Evolution Soccer
Plattform: PlayStation 3Ändern
Preis:9,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. November 2011
Es ist wie jedes Jahr mit Konami und dem neuen Teil der Pro Evo-Serie: Macht das Spiel in einem Bereich gute Fortschritte, so ist es in anderen Teilen wieder mal verschlimmbessert worden. Unerklärlich warum Konami jedes Mal an sich schon ausgereifte Konzepte über Bord wirft und durch seltsame und unpraktische Neuerungen ersetzt.
Warum gibt es den Konami-Pokal nur noch im Community-Modus? Was wurde aus dem Überraschungsspiel in denen Weltstars miteinander spielen konnten? Wo ist das alte Fähigkeitendreieck hin, warum benutzt man nun fifaeske Gesamtpunkte, die wenig Aufschluss über die eigentlichen Stärken eines Spielers geben? Was ist mit der Offensiv/Defensiv-Steuerung per Shortcut passiert? Und die Spielerpfeile? Die detaillieren Statistiken der Meisterliga?

Nichtsdestotrotz ist Pro Evo 2012 dank dem Gameplay ein starkes Spiel. Vor allem in der Defensive hat sich viel getan.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Oktober 2011
Für mich das beste Fussballspiel momentan auf Konsolen. Geschmeidige Animationen, tolle Schüsse und vorallem wuchtige Kopfbälle und ein sehr gutes Gameplay. Man hat wirklich nie das Gefühl das sich Spiele vom Ablauf her wiederholen. Vermutlich das beste PES seit langem. Zwei kleine Mankos gibt es: Torwart KI ist wirklich teilweise sehr "beschränkt" und Spieler wie Messi und Co. gehen durch einen "durch", im wahrsten Sinne des Wortes. Hier wäre weniger und vielleicht die Perfomance von PES 2011 mehr bzw. besser gewesen. Deswegen auch die Abstufung auf 4 Sterne. Ansonsten ganz klare Kaufempfehlung gegenüber FIFA 12!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. September 2011
naja macht schon laune, vorallem die schüsse sind geil. aber ich muss hinzufügen, dass man viel zu leicht tore schießt, irgendwie wird das spiel langweiliger nach ner zeit. wenn man auf profi 5:0 gewinnt und das nicht selten, ist die k1 gar nicht so gut. bei pes 2011 war das ja auch der fall! und die torhüter sind bei fernschüssen miserabel, die fallen wie ne bahnschranke! trotzdem 4 sterne aus sympathie und weil mir fifa nicht ins haus kommt, dass ist ja noch beschissener und kommt nie an pes ran!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. Juni 2013
Bald startet eine neue Saison, fürs Sommerloch mit PES die Zeit totschlagen. Da PES 2012 die billigste Version ist, bestellt und angespielt. Ich beziehe mich auf die komplett ungepatchte Version, schließlich habe ich diese erworben.

Was gefiel :
-Die neue Passteuerung, und die Möglichkeit andere Mitspieler halbwegs gezielt zu schicken.
Funktioniert meistens, aber nicht immer.
-Die Gesichter der Lizensierten Spieler sind mittlerweile nahe an der Realität, mancher Profi wird sich zwar noch über die eigene Darstellung geärgert haben, aber 95% der Spieler erkennt man.
-Die Gestaltung der Lizensarenen. Schick.
-Menüführung : Ganz ok, für PS3 und ein Fußballspiel akzeptabel, simples Top-Downmenü eben. Details wie die Schuhwahl für die Kicker, die manche Eigenschaften rapide verbessern, finden sich aber nicht auf Anhieb.
-Die Trainingstutorials führen einen Anfänger sehr gut an die Materie heran. Übung macht hier den Meister.

Der Legende Modus : Für mich das Highlight in PES 2012. Mit der 3rd Person Perspektive entsteht hier richtiges Spielgefühl.
Es bieten sich einem viele Möglichkeiten. Sogar Steuern musste ich von meinem fürstlichen Gehalt abführen. Hiermit verbrachte ich bisher die meiste Offlinezeit.

Was gefiel nicht - Es ist viel zu viel :

Musik : Gefühlte 3 Songs gingen mir bereits nach wenigen Stunden auf die Nerven, ausgestellt.

Spielkommentar : Deplatziert wie immer und an keine Bedingungen geknüpft verkommen die Kommentare zur Lächerlichkeit, egal ob FIFA oder PES. Da helfen auch zwei Kultkommentatoren wenig. Warum man hier nicht schon vor Jahren auf die Unendlichkeit der Europäischen Fangesänge umgestellt hat, wird sich mir nie erschließen.

Teammanager : Fad, zäh und was ist mit dieser Strategie los?
Jede Mannschaft spielte sich annähernd gleich, der graue Ligaalltag war schnell unerträglich. Strategieänderung, wozu?
Mit Rotem Formpfeil avanciert auch schon mal Cesana zum FC Barcelona. Die Form führt die Spielfähigkeiten und Entwicklungen a absurdum. Viel zu stark sind die Schwankungen und Unterschiede.
Nach wenigen Jahren ohne ein Spiel Simulation wurde fast jeder Spieler der eigenen Mannschaft besser als Messi,Ronaldo und co, Unrealistisch. Die Marktwerte steigen fast nur und das rapide, was nach einigen Spielzeiten zu Budgetproblemen führt, da das Gehalt an diesen geknüpft ist, die Einnahmen aus Spiel und Sponsoring aber nicht verhältnismäßig nachziehen.
Die Gespräche mit den Spielern sind nach der ersten Halbserie schon lästig, da man immer nur die selben Antworten zur selben Frage parat hat, und wesentliche, auf der Hand liegende Antworten fehlen. "Warum berücksichtigen sie mich nicht?" "DU spielst zu schlecht!" - Gibts nicht?!
Man hat seitens Konami hier mit einigen Mitteln versucht Stimmung zu erzeugen, was nicht gelingt, im Gegenteil.
So nutzen sich die beschränkten Videosequenzen ebenfalls sehr schnell durch ihre Eintönigkeit ab.
Die Schnelligkeit der Spieler: Ist die im Karrieremodus bei den meisten der eigenen Spieler erstmal bei 99 (Das geht fix), hat man im Zusammenspiel mit Roter Form den Godmode inne. Usain Bolt dürfte da neidisch werden.
An den gewählten Verein ist man zudem gekettet. Vereinswechsel ist nicht möglich.

Die KI :
Die Gegner spielen sich wie erwähnt zu 95% gleich. Die abweichenden Strategien und Spielertypen des Gegners sind kaum spürbar, "Mailand oder Madrid, Hauptsache Premier League". Die Philosophien verschiedenster Teams kommen 0 zur Geltung, schade, Catenaccio, Tiki-Taka oder Kick and Rush, Fehlanzeige.
Das Stellungsspiel der eigenen und gegnerischen Abwehr bei hohen Bällen ist ebenfalls grauenhaft.
Die zahlreichen Dämlichkeiten der KI wurden aber ja von einem Vorposter bereits treffend beschrieben.

Die Torwärte (Verdienen ein gesonderte Erwähnung) :
Haben die Entwickler von PES2012 jemals ein Fußballspiel gesehen? Wenn ja, welche?
Würden sich die Keeper der Europäischen Ligen in dem Maße so anstellen wie in PES 2012, würden am Ende wahrscheinlich Eishockey, wenn nicht sogar Handballergebnisse dabei heraus kommen. Schlechte Reaktionszeit, grobe Bewegungen, wenige Movevariationen, die dann meist noch "falsch angewendet" werden. Die STeuerung des eigenen Keepers funktioniert nur selten so wie gewünscht und meist mit bösem Ende.
Ob der Gegnerische Torwart Casillas oder Mr.X ist, unerheblich. Ob man trifft, oder nicht, hängt auch zu gewissem Maße vom Zufall ab. Genaues zielen in der PS3 Version kaum möglich.
Das Stellungsspiel der Keeper bei hohen Bällen ist nicht vorhanden, Strafraumbeherrschung wurde durch das Kleben an der Linie geschickt umgangen. Ab und zu traut er sich bei einer Flanke an die 5m Linie.

Die Zweikämpfe : Eine einzige Katastrophe. Es spielt sich, als wäre der Platz spiegelglatt. Ständig verfehlt man sein Ziel, da half auch das Traningstutorial nichts.
Eigene Verteidiger haben meist das Nachsehen, jedoch oft nur aufgrund der schlecht gemachten Zweikampfführung und nicht der eigenen Unzulänglichkeit. Mit der Realität hat diese Zweikampfführung wenig zu tun.

Passhilfe : in mehrere Stufen konfigurierbar, die volle Unterstützung ist die volle Provokation. So etwas unpräzises als Unterstützung zu betiteln... Steilpässe in den Lauf damit fast unmöglich, da diese zu 90% beim Gegner landen, auch wenn der Passkorridor gute 10m breit ist. Kreisligaspieler stellen sich in Wirklichkeit geschickter an, als hier Messi und co.

Die Schiedsrichter und Regeln :
Es gibt in PES12 nur wenige Regeln.
- Bein an Ball vor Bein - Kein Foul
- Bein an Bein vor Ball - Foul
- Grätsche von Vorn/Seite an Bein vor Ball - Gelb
- Grätsche von Hinten an Bein vor Ball - Rot
Notbremse, Taktisches Foul, Handspiel, Trikot ziehen ? Gibts erst gar nicht. Warum auch...
Die Hälfte der wichtigen Regeln wurde einfach ausgeblendet.
Die dogmatische Auslegung der obigen Regeln führt zudem dazu, das selbst harmloseste Attacken konsequent als Foul gewertet werden und das nicht selten den Spielfluss-, spaß extrem hemmt.
Was gut umgesetzt ist, ist die Regel des passiven Abseits. Hut ab, das hinzubekommen, den Rest aber nicht.

Lizensierung :
PES ist seit je her nicht so stark Lizensiert wie Fifa, macht nichts. Gibt es ja einen leistungsstarken Editor, der vieles möglich macht. Hier ist aber die Community gefordert, und sie schafft das, wozu Konami nicht gewillt, oder fähig ist.
Man verlässt sich da wohl mittlerweile drauf...

Den Multiplayer habe ich nicht gespielt, aber auch hier gab es zu Anfang ja erhebliche Probleme.

Für mich drängt sich die Frage auf, wie man ernsthaft ein so unfertig wirkendes Produkt auf den Markt werfen konnte.
Das Prinzip "Management by banana" wurde hier so stark ausgereizt, dass es eine Frechheit ist. PES 2012 hat in meinen Augen mit einer Fußballsimulation nicht gemeinsam. Es ist ein lieblos gestaltetes, vor Fehlern strotzendes Fußballspiel, dem wesentliche Kernelemente des Sports abgehen.

Fazit :
Für mich hat sich das Thema Fußballspiele nach FIFA 11 und PES 2012 entgültig erledigt. Beide Serien verschlimmbessern sich seit Jahren, obwohl man sie bereits seit einer Dekade jährlich veröffentlicht und aus den Fehlern doch lernen sollte?
Hier werden jährlich 60€ ungerechtfertigt verlangt, nur weil ein aufgeblähter und teurer Lizensierungsapparat dahintersteht.
Vielleicht wär man bei Konami für PES mal gut beraten sich Zeit zu nehmen, und nur noch alle zwei Jahre wesentliche Spielmerkmale zu verändern. Transfers und Lizensen kann man ja über kostenpflichtige DLCs vertreiben.

Die Grüne Banane im Supermarkt ist ausgereifter als PES12 von Konami in seiner Ursprungsform.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 26. Oktober 2011
Huhu,

ich besitze das Spiel jetzt etwa 2 Wochen und habe es in dieser Zeit unglaublich intensiv gespielt. Diese Rezension ist nur für die Onlinespieler gedacht, speziell für Freunde der online Meisterliga, das gleich mal vorweg. Es ist auch mehr oder weniger ein Erfahrungsbericht, wer also keine Lust auf lange Erklärungen hat, nun ja, gibt ja hier genügend andere Rezensionen. Ansonsten viel Spass mit meinem WALL OF TEXT :)

Offline hab ich übrigens nicht eine Partie gemacht und der einzige Modus der mich dort reizen würden ist "Be a Legend", nur kann man dort keinen Torwart spielen (warum auch immer), insofern ist dieser ebenfall nicht reizvoll für mich.

Ich gehe zuerst auf die internet connection ein. Ich habe insgesamt etwa 120 Onlinespiele hinter mir, die meisten davon in der onlineversion der Meisterliga (MLO). Ich kann mich an 2 disconnects erinnern und gefühlte 99% der Spiele liefen absolut flüssig. Einfach fabelhaft, dass es Konami endlich mal geschafft hat von Tag 1 an für flüssiges online gaming zu sorgen.

Jetzt kurz zum MLO Modus allgemein. Für Neulinge dürfte die MLO erst mal nicht so leicht sein. Es wird wenig erläutert, Konami hat nirgends ein erklärendes Beiwerk (ok, evtl. gibt es was kostenpflichtiges) beigelegt und wenn man Informationen sucht, muss man sich diese aus divesersen Foren selbst zusammen kramen. Ganz wichtig: Konami zwingt einem dieses Jahr Facebook auf. Soll heißen, wer die MLO spielen will, muss das Spiel mit Facebook verbinden, denn sonst verzichtet er auf 300.000 Euro Einnahmen zusätzlich pro Spiel und ohne dieses Geld wird es zu Beginn schwer auf einen grünen Zweige zu kommen, da man häufig verliert. Da ich kein Freund von FB bin, hab ich mir ein fake account gemacht.

Zum gameplay: Ich spiele ausschließlich Pokal, weil die Spiele nur 5min dauern und es sich finanziell mehr lohnt. Da sich jeder sein Team nach belieben selbst zusammen stellen kann und menschliche Spieler nun mal gut darin sind exploits in Nanosekunden ausfindig zu machen, war ganz schnell klar was man braucht um ohne Skill trotzdem viele Spiele zu gewinnen. Man braucht extrem schnelle Stürmer (3-4), am besten mit der tollen (Ironie) Fähigkeitskarte Rakete, kein Mittelfeld und 3-4 randomisierte zweibeinige Männchen in der Abwehr. Teameinstellung auf Geschwindigkeit, hohes Pressing und dann ab die Post, laufen, laufen, laufen, der Gegner wird einfach überrant mit abnormal schnellen Stürmern die im Dribbling kaum zu halten sind. Die ersten Spiele kann man als newbie mit seiner völlig überforderten Abwehr und mangelnden Spielkenntnissen wenig dagegen ausrichten. Und man hat zwei Möglichkeiten, selbst diese cheesy Taktik anwenden oder die gute Seite der Macht verwenden und sein Geld zuerst in fähige Abwehrspieler investieren. Ersteres ist natürlich leichter und wird entsprechend von der community favorisiert und von Konami belohnt. Da ich auf "run and gun" aber tendentiell nie Lust habe, entschloss ich mich mit Spielern wie Kompany und co. ein Abwehrbollwerk zu errichten und auf Konter zu lauern. Nach etwa 60 Spielen (langsame Lernkurve und das mit Facebook hab ich zu spät erfahren) hat es dann klick gemacht und ich habe diese Spieler dank meiner Defensivtaktik regelmäßig vom Platz gefegt und mein Onlinerating stieg auf etwa 545. Nun hab ich mich gestern Abend eingeloggt und siehe da, ich bin von Liga D5 direkt in Liga D1 aufgestiegen, toll was? NEIN! Denn nun geht alles wieder von vorne los. Statt gegen einen Haufen Onlinespieler anzutreten die nichts können außer rennen und dribbeln, spielt man nun gegen Spieler deren Kader zumeist ausschließlich aus Topspielern (Messi, Rooney, CR7 usw.) besteht und mit diesen auch zumeist richtig umgehen können. Mit meiner bescheidenen Truppe mit Kompany als Superstar kann ich da selten etwas ausrichten und es heißt entweder 1 Woche warten bis man wieder in Liga XY absteigt oder wieder 1 Woche Dreck fressen, wie zu Beginn des Spiels. Im alten Teil konnte man keine Liga überspringen, schon garnicht von D5 in D1 und 540 ist nun auch kein so überragendes Rating, dass ein Aufstieg in D1 gerechtfertigt wäre. Was sich Konami dabei gedacht hat oder ob überhaupt, man weiß es nicht.

Das Ligasystem ist ein Katastrophe. Hinzu kommt, dass sich die Spielerpreise an Angebot und Nachfrage der community orientieren, was dafür sorgt, dass Messi und co. so teuer sind, dass man Wochenlang für sie grinden muss. Leute die sich das Spiel direkt am ersten Tag geholt haben sind hier klar im Vorteil, denn da waren die Superstars noch für vergleichsweise kleine Beträge zu haben. Das man für die Neulinge die Preise nicht alle 2-4 Wochen mal auf den Standardpreis zurück setzt ist Konami wohl nicht eingefallen. Allgemein scheint der Modus diesmal schlechter durchdacht als in PES 2011. Ein Beispiel? Die Tagesform ist dieses mal wirklich die Tagesform. Spieler die einen roten Pfeil haben, haben diesen für mindestens 24 Stunden. Entsprechend wird von Leuten mit viel Zeit (Schüler, Hartz 4 usw.) ein Endlos tiefer Kader aufgebaut und nach der Tagesform aufgestellt. Man kann also davon ausgehen, dass man nicht nur gegen die creme de la creme der Fußballwelt antreten darf, sondern das diese auch in absolut galaktischer Verfassung und bereit zum töten sind.

Also ich kann im nachhinein nur jedem Käufer von dem Spiel abraten der es sich wegen der MLO kauft und nicht gerade sehr viel Zeit mitbringt, oder unglaublich viel Skill oder eine hohe Frustrationsgrenze besitzt :)

Offlinespieler oder Spieler die online 2vs2 (vorsicht, hier ruckelt es gelegentlich) spielen sollten zugreifen, denn das Spiel ist vom Gameplay her absolut super, auch wenn die Rezension nicht danach klingen mag.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 5. November 2011
Wow was soll ich sagen? Das Spiel ist einfach nur der Hammer!!! Als langjähriger PES Spieler, war ich doch die letzten beiden Jahre auf Fifa umgestiegen, da sich PES zu viele Böcke geleistet hatte und vor allem das letzte Fifa war wirklich eine ansprechende Alternative. Dieses Jahr wurden die Karten neu gemischt und PES hat in den für mich relevanten Punkten(Spielspaß, Realismus, Grafik, Animationen und KI) die Nase ganz klar vorne. Wer es noch perfekter braucht kann die Makel(Lizenzen und Fangesänge)mit einem Patch beheben, aber das ist für mich nicht so wichtig. Entscheidend ist doch das es Spaß macht und bei PES 12 komme ich, wie seit langen nicht mehr, voll auf meine Kosten. Jedes Match bietet eine neue Herausforderung und es entstehen immer wieder neue atemberaubende Spielmomente,so dass man das Gefühl hat selbst mitzukicken. Keine Aktion gleicht der anderen. Die Schüsse und vor allem die Kopfbälle haben richtig Dampf dahinter. Und die schlechten Bewertungen zum Onlinezocken kann ich absolut nicht nachvollziehen. Ich habe schon zahlreiche Matches gespielt ohne ruckeln und es lief von vorne bis hinten alles perfekt. Anbei nochmal ein paar Zeilen über die Konkurrenz von EA. Auch Fifa 12 ist ein tolles Spiel geworden, aber mir persönlich war das Tempo zu langsam und die Mitspieler sind etwas träge und laufen selten mit, so dass der Spielfluß verloren geht und die Offensive kränkelt. Zudem ist man mit dem neuen Abwehrsystem mehr beschäftigt als mit den Offensivaktionen. Auch kommen die Schüsse und Kopfbälle nicht so wuchtig rüber wie bei PES.

Fazit: Diese Jahr gibt es bei mir nur eine Number One: PES 12! Wer weiß wie es nächstes Jahr aussieht!

In diesem Sinne, viel Spaß beim "Fussi" zocken!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. September 2011
So nach Stundenlangem PES spielen will ich auch mal meinen Senf dazugeben ;-)

Zu allererst oute ich mich als Langjähriger Fifaspieler^^. Aber dieses Jahr bin ich nach ein paar PES Teilen (5/6/2010) wieder bei PES gelandet und ich bereuhe es keineswegs. Die Umgewöhnung ist mir noch nicht ganz geglückt aber das Spiel hat mich komplett in seinen Bann gezogen. Neben wunderschönen Passkombinationen und Zweikämpfen die einem das Gefühl geben mitendrin zu sein machen vorallem auch die Trainingsherausforderungen spaß.

Am Anfang kamen die Kommentatoren und die Stimmung ein bisschen langweilig rüber, bis das Spiel mich dann durch seine spielerische Qualität gefesselt hat. Und ganz ehrlich ich bin nicht der beste Spieler und verlier auch immer wieder aber wenn man Tore durch schöne Kombinationen (wie sie in Fifa dank der 90% von aussen aller Robben in die Mitte und schuss nicht möglich ist) ich war gestern echt erstaunt als ich eine schöne Kombination die mit einer drehung in den Strafraum abgeschlossen wurde mit einem Tor krönte. Ich kann also jedem nur empfehlen PES auszurpobieren.

Zum Abschluss Pro und Contra

Pro:
- Geniale Ballphysik
- schöne Grafik
- Spieler sind super Umgesetzt
- CL / EL Lizenz
- Übersichtliches Menü
- Meisterliga / Meisterliga Online
- Trainingsherausforderungen
- Passhilfe / Spielhilfen komplett einstellbar
- gute Animationen
- Super Kombinationen möglich

Contra:
- Meisterliga (Offline) sind die Videosequenzen ziemlich schlecht gemacht.
- Stimmung im Stadion
- Kommentare

Die Lizenzen führe ich hier mal nicht auf wer PES kauft weiß das EA die Lizenzen immer noch blockt, aber ganz ehrlich lieber in der PES League Fußball spielen, als in der BuLi arcaden ;-).
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. September 2011
Bravo Konami PES 12 ist stärker denn je zurück.

Endlich wurde von den Entwicklern wichtige Sachen in das Gameplay eingefügt.

So ist PES 12 offensiv klar besser als FIFA 12.
Hier kann man bei PES diesmal in die vollen gehen und fantastische Ball Kombinationen
den Gegner um die Ohren hauen.Es ist eine reine Freude mit Spiel starken
Mannschaften den Ball über den Bildschirm zu schieben.
Erheblich dazu beitragen tun Eure Virtuellen Mitstreiter.
Diese laufen sich frei,ermöglichen Euch neue Wege oder bieten sich
genau zum richtigen Zeitpunkt an.Davon kann EA noch viel lernen
von Konami.

Das ist Power Pur,spielt man gegen die KI so sind leider nur die letzten beiden
Stufen eine Herausforderung.Die anderen davor belohnen Euch mit einem Tor
Festival.Hier könnte Konami nachbessern.
In FIFA 12 sind die Gegner gerade in den höchsten Stufen schon beinahe
übermächtig.da muss man mehr in das Spiel investieren.

Erheblich verbessert wurden die Spieler Bewegungen,sie sehen viel besser aus
als das doch noch sehr abgehackte in PES 11.
Jetzt greift auch die 360 Grad Steuerung endlich so wie es sein sollte.
Die Top Spieler lassen sich allein an ihren Bewegungen jetzt erkennen.

Auch im Zweikampf hat PES 12 einen enormen Sprung nach vorne gemacht.
So sehen diese Duelle genau so gut aus wie in FIFA 12.
Auch hier ist jetzt das Gewicht und die Größe entscheidend dafür
wie die Situationen ausgehen.

Die Torhüter(in der Demo doch recht schwach)reagieren nach dem Patch
viel besser.Sie legen so manch eine Super Parade hin.
Die man sich gerne noch einmal in der Wiederholung anschaut.

Das man nun zwei Spieler steuern kann(aber nicht muss)ist anfänglich noch chaotisch.
Nutz man dieses aber länger so wird klar das es damit wirklich geht
noch bessere Strategien zu entwickeln.Gerade bei Freistößen und
Ecken hat man nun viel mehr Möglichkeiten sein Spiel zu variieren.

Die Präsentation wurde auch aufpoliert,so gibt es jetzt z.b. animierte Trainer
die in ihrer Zone wild gestulierend durch die Gegend laufen.
Auch sind die Kamera Leute und Presse Vertreter animiert.
Die Gesichter der Kicker sind noch eine Ecke feiner
als in PES 11.Sie sehen genial aus.
Die Wettereffekte sind sehr gut,Schatten sehen beeindruckend aus.
Regen hat einen enormen Einfluss auf das Ball Verhalten.

Daneben gibt es mit den Trainings Modus ein perfektes Mittel um
die Steuerung bei allen Situationen zu beherrschen.
Diese Sache fehlt klar in FIFA.Dank den vielen Herausforderungen
kann man hier alles verinnerlichen,so werden Freistöße und Co
bedeutend einfacher.

Das verhunzte Elfmeter Schiessen aus PES 11 ist Geschichte.
Endlich gibt es wieder die alte Perspektive.Vorbei mit
der seitlichen Ansicht.

Der Manager oder der Erstelle einen Star Modus wurden komplett überholt.
Ihr könnt sogar den Trainer Part übernehmen.Das alles wird auch in
vielen Videos(sogar mit Trainingseinlagen)gezeigt.
Hier hat PES die Nase gegen FIFA auch vorne.
Allein schon die Vorstellung als Spieler so man denn in ein Top Team
z.b. Barca berufen wird erzeugt eine Gänsehaut.

Der 3D Modus(neu nach dem Patch)zeigt wie gut diese Dimension in ein
Sport Spiel eingebaut wurde.
Nach NBA2K11 das zweite Spiel(Sport)in dem es mich voll überzeugt.

Ja leider gibt es ausser Bayern und Bayer Leverkusen keine deutschen
Mannschaften,auch die Englische Liga hat keine Original Trikots
(ausser ManU und Tottenham).Aber hier für gibt es tolle Fan Seiten
die das alles per Editor in das Spiel bringen.

Im Vergleich finde ich beide Versionen sowohl von FIFA wie auch
von PES 12 gleich gut.
Beides sind fantastische Fussball Spiele.

Wer hier alles erleben will der brauch Monate dafür.

Wer auf Nummer sicher gehen will der holt sich dieses
Jahr sowohl den EA wie auch den Konami Titel.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 31. Juli 2012
Ich bin jedes Jahr immer wieder am Überlegen welche Simulation ich mir diesmal hole. Meistens ist es dann so dass ich mir FIFA oder PES hole oder einfach beide. Denn jedes dieser Sportsimulatioen hat für mich Vorteile. Was die Grafik betrifft, ist Pro Evolution Soccer im Gegensatz zu FIFA, schon sehr lange einen Schritt voraus.
Es wird sehr viel Wert auf Details und Feinheiten gelegt, was natürlcih die Spielathmusphäre starkt verbessert. Schon ab dem Moment an wo die Spieler am Platz auflaufen bis zu dem Moment wenn in der 90. Minute das Spiel abgefiffen wird, ist das Spiel so aufgebaut wie es auch in echt ablaufen würde. So werden die Spieler z.B. viel realer dargestellt und auch die Zuschauer sind lebendig und Toben als sei es ein echtes Publikum. Wenn man unten an den Spielfeldrand achtet sieht man meist den/die wütendenen Trainer an der Linie sich aufregen und auch Auswechselspieler die auf der Bank warten kann man sehen.
Von Anfang bis ende ist es so als würde eine echtes Fussballspiel gerade im Fernsehen laufen. davon kann sich FIFA von EA SPorts noch ne Scheibe abschneiden.
Und dass besondere Bonus an PES ist natürlich die originale Champions League die man bei FIFA nicht hat.

Wer viel Wert auf Grafik, Details und die Feinheiten legt, kann sich gerne PES2012 holen. Für ale anderen bleibt FIFA das aber natürlich auch nicht schlecht ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. Oktober 2011
Ein neues Fußballjahr beginnt für alle Videospielfreunde und somit blicken viele Zocker gespannt auf das neue Pro Evolution Soccer 2012 ! Unter genauerer Betrachtung bemerkt man schnell, dass der neue Teil seinem Vorgänger sehr ähnelt. Neu ist das Defensivverhalten der Spieler, welches überarbeitet wurde und anfangs etwas gewöhungsbedürftig ist. Neu ist auch der Spielmodus "Welt des Fußballs", welcher die "Meisterliga" und den "Werde zur Legende" Modus beinhaltet. Als besonderes Bonus ist ein Manager-Modus freispielbar, in dem ihr in einem Fußballklub eurer Wahl als Manager tätig seid. Der Online-Modus wurde ebenfalls neu überarbeitet und bietet nun mehr Möglichkeiten und ist zudem übersichtlicher gestaltet.
Was mir sehr gut gefällt ist die Computer Schwierigkeit. Es ist sehr schwer gegen den Computergegner zu spielen und bietet somit neuen Reiz um auch offline seinen Spaß zu haben !
Zusammenfassend muss ich sagen, dass Pro Evolution Soccer 2012 ein gelungenes Fußballspiel ist, welches für echte Profis geschaffen wurde, denen FIFA einfach zu wenig ist !

Gruß Kingjov
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
PES 2013 - Pro Evolution Soccer
PES 2013 - Pro Evolution Soccer von Konami Digital Entertainment B.V. (PlayStation 3)
EUR 9,98

PES 2014 - Pro Evolution Soccer - [PlayStation 3]
PES 2014 - Pro Evolution Soccer - [PlayStation 3] von Konami Digital Entertainment B.V. (PlayStation 3)
EUR 15,99

FIFA 12 - [PlayStation 3]
FIFA 12 - [PlayStation 3] von Electronic Arts (PlayStation 3)
EUR 9,90