Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


76 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es ist wieder soweit :)
Einleitung:
Man muss ehrlicherweise zugeben, Fifa 12 und Pro Evolution Soccer 2012 (PES 2012) sind beides absolute Top Spiele und nehmen sich nicht viel und so sind es Kleinigkeiten die für jeden selbst den Persönlichen Unterschied ausmachen.
Und Sätze wie mein Spiel X war und ist das beste oder das Spiel Y kann meinem Spiel X nie das Wasser...
Veröffentlicht am 29. September 2011 von m&ms

versus
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Verschlimmbessert!
Ich beziehe mich in erster Linie auf das Online-Spiel. Hier Spiele ich gegenwärtig in Liga D1 und habe fast 50% aller Spiele gewonnen. Sehe mich also in der Lage dieses Spiel anständig zu bewerten.
Über die Grafik usw. wurde schon genug geschrieben und hier gibt es glaube ich auch wenig zu meckern.
Toll sind auch die Ideen, wie z.B. das Steuern...
Veröffentlicht am 23. Februar 2012 von fam1208


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

76 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es ist wieder soweit :), 29. September 2011
Von 
m&ms (Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2012 - Pro Evolution Soccer (Videospiel)
Einleitung:
Man muss ehrlicherweise zugeben, Fifa 12 und Pro Evolution Soccer 2012 (PES 2012) sind beides absolute Top Spiele und nehmen sich nicht viel und so sind es Kleinigkeiten die für jeden selbst den Persönlichen Unterschied ausmachen.
Und Sätze wie mein Spiel X war und ist das beste oder das Spiel Y kann meinem Spiel X nie das Wasser reichen, stammen meist aus einem Parteiisch Propagierenden Mund welcher sich nicht auf das wesentliche Konzentriert. Nämlich dem Fußballspielen.
Man sollte also so fair sein und beiden Spielen eine Chance geben, dass haben die Games echt verdient!
Es gibt viele Dinge die mir an Fifa 12 gefallen haben aber einen Tick fand ich PES 2012 besser, daher habe ich mir zuerst PES 2012 geholt und werde mir später evtl. noch Fifa 12 kaufen.
Ich habe beide Demos PES 2012 und Fifa 12 intensiv gespielt und bekam die Vollversion von PES 2012 zum Glück etwas früher und konnte auch diese ausgiebig spielen.

Vor dem Spiel:
Man kann sich eine Spieler ID anlegen unter der man Spielvoreinstellungen wie etwa die Controller Konfiguration, favorisierte Taktiken, unterstütze Pass, Schuss- Hilfen usw. speichern kann, dies ist eine sinnvolle Sache, welche durch Hintergrund und Spielerbilder noch mal aufgewertet wird.
Die unterstützten Hilfen für Pässe, Schüsse, Grätschen der Virtuellen Mitspieler, etc können. in mehreren Stufen eingestellt oder komplett ausgeschaltet werden. Darüber hinaus kann natürlich auch die Spielgeschwindigkeit den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.
Bei den taktischen Einstellungen wurde etwas umgestellt, man hat aber natürlich hat man wieder genügend Möglichkeiten seinen eigenen Spielplan mit einzubringen und die Einstellungen üben sich spürbar auf das Spielgeschehen aus.
Die Taktischen Schnellzugriffstatsten für beispielsweise ein schnelles Pressingetc. Fehlen auch nicht.
Das Menü wirkt durchdacht und logisch aufgebaut, so dass man sich gut zu Recht findet.
Es stehen auch wieder viele verschiedene Kameraperspektiven zur Verfügung, die das Spielgeschehen unterschiedlich einfangen.
Die Tastenbelegung kann von den verschiedenen Voreinstellungen übernommen werden oder nach Lust und Laune belegt werden.

Grafik/Animationen:
Man konnte schon bei der Vorab Demo zu Pes 2012 feststellen, dass alles nun klarer, frischer und schärfer aussieht.
Und so sieht die Endversion noch etwas besser aus und ich finde die Grafik sehr geil!
Leider konnte man bei der Demo nicht alle Kameraperspektiven auswählen und man musste mit den weiten Kameraperspektiven vorlieb nehmen. Ich finde aber, dass gerade die Mittelnahe Perspektive das Spiel dynamischer wirken lässt und so noch etwas zum Spielspass beiträgt.
Glücklicherweise sind wieder alle bekannten Kameraperspektiven und ein paar neue bei der Endversion verfügbar.
Die Bekannten Fußballstars sehen ihren Ebenbildern mehr als ähnlich und haben eine tolle Mimik. Wann hat man denn schon mal die gesamte Manchester United Mannschaft im Wohnzimmer?
Nach längerem Spielen des Vorgängers wurde es mit den Animationen etwas langweilig und gerade bei foules, kleinen Rangeleien und Ballannahmen gab es zu Selten Abwechslung und teilweise flogen die Spieler etwas unrealistisch.. Dies wurde nun geändert und es gibt viele neue und verschiedene Animationen welche, welche sehr gut zum Spielgeschehen passen und klasse aussehen.
Vor allem die schnelle Ballverarbeitung und die Direktannahmen wirken nun dynamischer und flüssiger.
Gerade in den Zweikämpfen gibt es viel Gerangel und es bleibt bis zum Schluss spannend wer sich durchsetzt. Das Interessante hierbei ist, dass die Größe, Körpergewicht und die Attribute Einfluss auf die Zweikämpfe haben.
Und das wichtigste ;) dieser Schliereneffekt der mir Persönlich bei dem Vorgänger gar nicht gefallen hatte wurde entfernt.
Es sind mehr Details am Spielfeldrand eingestreut und es laufen sogar mal Menschen umher oder eine Kamera bewegt sich.
Im direkten Vergleich zu Fifa 12 finde ich die Grafik bei PES etwas schöner, das sie für mich etwas natürlicher wirkt. Dies ist jedoch meine Persönliche Meinung (bitte nicht steinigen sollte jemand anderer Meinung sein).
Dafür kann PES bei der Präsentation und der Stadionatmosphäre nicht mithalten, diese ist bei Fifa 12 mehr als gelungen.
Und ich denke, dass die Player Impact Engine von Fifa die Zukunft der Foul-Animationen" im virtuellen Fußball sein wird.
Da diese aber noch nicht ausgereift ist sind die Animationen etwa gleich auf.
Konami sollte (oder hat vielleicht schon...) in diese Richtung hin entwickeln.

Gameplay:
Die erste vorab Demo von PES hatte mir schon sehr gut gefallen, da man die deutlichen Erneuer-Verbesserungen deutlich spürte.
Bei der zweiten Demo wurde dann noch mal spürbar, gerade im Spielerverhalten und der Ballphysik nachgebessert was sich Positiv aufs das gesamte Spiel auswirkte.
Bei der Endversion wurde dann noch etwas Feintuning betrieben und diese wirkt somit sehr Stimmig und es ist für mich einer der besten Pro Evolution Soccer Titel. Geworden.
Die große stärke von PES ist ja die Ballphysik und diese wurde auch in diesem Jahr etwas verbessert und enttäuscht nicht! Die Kollisionsabfrage wirkt glaubwürdig und die Schüsse kommen hart aufs Tor und Flanken kommen gefährlich in den Strafraum und eröffnen so gute Tormöglichkeiten und können mit wuchtigen Kopfbällen oder Direktannahmen im Tor versenkt werden.
Das gesamte spiel läuft flüssig und man kann richtig erkennen wie sich die Offensivspieler versuchen freizulaufen oder wie die Verteidiger die Räume dicht machen und die freien Spieler decken.
Der Größte Wehrmutstropfen bei Pes 2011 war für mich, dass in manchen Situationen die Ballverarbeitung etwas lange dauerte und teilweise abgehackt wirkte und der Spielfluss dadurch nicht immer Stimmig war. Diese Schwachstelle wurde nun Beseitigt und das gesamte Spiel läuft flüssig. Und so steht dem one touch Football nichts mehr im Weg.
Die Spieler reagieren schneller und die Ballverarbeitung wirkt locker und Stimmig.
In Verbindung mit den schönen neuen Animationen sieht und fühlt sich das neue Pes 2012 einfach toll an
Darüber hinaus verteidigt die Abwehr nun viel intensiver und macht effektiv die Räume zu. So ist es nun um einiges schwerer sich gute Torchancen zu erarbeiten und man muss geschickt passen, und das Spiel richtig lesen um sich gute Chancen zu erspielen.
Dennoch ist es gelungen die Weltstars besser in Szene zu setzten, so dass diese einen Spielerischen Vorteil gegenüber schwächere Spieler haben.
Ich finde den Spagat zwischen Taktischer Spieltiefe und dem geschickten einsetzten eines Top Spielers sehr gelungen.
Bei den Zweikämpfen wurde auch ordentlich nachgebessert und alles wirkt dynamischer, es macht sogar einen unterschied wie massig ein Spieler bei der/dem Verteidigung/Angriff ist da dies auch Einfluss auf den Zweikampf hat.
Es fällt auf, dass das Dribbling (Ballkontrolle) etwas einfacher von der Hand geht, als beim Vorgänger. Dem steht allerdings die verbesserte Abwehr entgegen und somit wirkt das Spiel sehr ausgeglichen.
Gerade das Umschalten von der Verteidigung in den Angriff funktioniert super, so kann man dank der mitdenkenden KI einen schnellen Konter Einleiten und das Gegnerische Tor unsicher machen.
Die Dynamik hat allerdings ihren Preis und so wirkt das Spiel in seltenen Situationen Hektisch. Jedoch kann man die Passhilfen etc. und die Spielgeschwindigkeit seinen eigenen Bedürfnissen anpassen um dies wieder auszugleichen.
Den Ritterschlag für das tolle Gameplay erhielt das Spiel jedoch von meinem Bruder, der seit Fifa 8 vom PES ins Fifa Lager wechselte.
Wir haben zig Partien gespielt und er ist genauso begeistert wie ich und so hat er sich dieses Jahr auch PES 2012 gekauft und nun können wir endlich Online gegeneinander spielen können.

Atmosphäre/Sound:
Trotz der kleinen Verbesserungen am Spielfeldrand (wie z.B. Kamerabewegungen, Trainer auf und ab laufen, Zwischenrufe...) kann die Stadion Atmosphäre am Spielfeldrand nicht so gut wie bei der Konkurrenz eingefangen werden.
Vor allem die Fangesänge, welche wie jedes Jahr eher dürftig ausfallen sind nichts besonderes... Das sind wir zwar schon von Konami gewohnt, hier besteht aber definitiv Nachholbedarf.
Ich muss zwar zugeben, dass mir das Spielgeschehen wichtiger ist als der Sound der Hintergrundkulisse (und man kann ja mit Patches nachhelfen), dennoch wäre es schön wenn Konami hier mal nachbessert. Dieser Mangel ist ja schließlich seit langem bekannt.
Es kommt mir allerdings so vor als wäre der Spielsound und die Trommeln der Fans dieses Jahr besser gelungen und in Verbindung mit einer guten Anlage hört sich das dann doch ganz brauchbar an.
Die Atmosphäre im Spiel selbst finde ich genial (vor allem mit der Mittelnahen Kameraperspektive), die Spieler sehen toll aus, die Animationen und die Ballphysik sind besser als je zuvor und in Verbindung mit dem neuen dynamischen Gameplay kommt richtiges Fußballfeeling auf.
Die Stadionsprecher sind wie immer Grundsolide und nichts Besonderes. Dennoch finde ich es mit Kommentatoren irgendwie schöner zum Spielen.

Lizenzen:
Auch dieses Jahr gibt es leider zu wenige (genaue Listen gibt's bei google), zwar stehen die Championsleague Mannschaften (Leider ohne Dortmund und aus deutscher Sicht nur mit dem FCB und Bayer Leverkusen), zur Verfügung und auch die Deutsche Nationalmannschaft, sowie die wichtigsten Nationalhelden sind mit dabei, jedoch besteht hier großer Nachholbedarf! Aber wer denkt, dass Konami keinen Wert auf die Begehrten Bundesliga Lizenzen legt, dem sei gesagt, dass sich Fifa Bis 2015 die begehrten Bundesligalizenzen erkauft hat und Konami daher in die Röhre schaut. Ob Fifa die Lizenzen danach kampflos teilt sei mal dahingestellt.
Aber es wird bestimmt wieder kurz nach release die begehrten Patches mit Updates geben und man hat somit 1,2.Bundesliga sowie alle Teams die sonst noch benötigt werden. Darüber hinaus sind meist noch weitere Stadien und Fangesänge etc. enthalten....
Oder wer Lust hat kann am Umfangreichen Editor seiner Kreativität freien Lauf lassen und sowohl Spieler als auch Stadien erstellen.

Off the Ball/ Active AI:
Off the Ball, Ist ja die neu angepriesene Erneuerung bei der Man mit Drücken der R3 Taste einen freien Spieler anklickt und diesen mit dem R3 Stick zum freilaufen Motiviert oder gar selbst Steuern kann, dadurch sollen sich neue und bessere Spielsituationen ergeben. So soll es z.B. möglich sein sich effektiv freilaufen zu können.
Mit der unterstützten Hilfe klappt es ganz gut, hier einfach den gewünschten Spieler anklicken und los schicken.
Bei der freien Off the Ball Steuerung, tue ich mich noch etwas schwer, diese Erneuerung konstant in das spiel geschehen mit einzubeziehen, da es sehr ungewohnt ist mit zwei Dualsticks zu steuern, mit dem linken Stick den Gegner zu umspielen und sich mit dem rechten noch mit dem anderen Spieleer freizulaufen.
Bei Standartsituationen kann man sich aber schon einen Vorteil verschaffen, indem man die Kontrolle über den freilaufenden Spieler übernimmt.
Ich habe das Gefühl, dass die Off the Ball Steuerung in der Vollversion etwas besser von der Hand geht als noch bei der Demo.
Und so bin ich nun doch guter Dinge, dass diese Erneuerung sich Sinnvoll in das Spiel einfügt.
Die Active AI, sollte das Spielgeschehen verbessern indem sich die Computergesteuerten Spieler besser freilaufen, Laufwege sehen oder besser Räume dicht machen und Decken. Was soll ich sagen? Perfekt gelungen! Wie schon etwas weiter oben erwähnt funktioniert dies einwandfrei und ist eine ganz tolle Bereicherung für das Spiel.

Torwart und Schiedsrichter:
Ich habe ein paar Beschwerden über den Torwart gelesen, dass dieser Bälle zu oft abprallen lässt oder gar ein Fliegenfänger sei.
Dazu möchte ich sagen, dass dieser in der Endversion etwas besser als wie noch in der Demoversion hält. Und es gibt gleich nach Release ein update, welches den Torwart noch einmal verbessert (und die aktuellen Aufstellungen enthält) und somit ist auch dieses Problem gelöst.
Vereinzelt hörte man von einer teilweisen, schlechten Schiedsrichterleistung. Den Eindruck kann ich nicht nachvollziehen. Ich fand den Schiedsrichter eigentlich gar nicht nervig, Er versucht das Spiel laufen zu lassen und entscheidet recht spät auf Vorteil, was aber dem Spielfluss gut tut. Ohnehin hat dieser weniger zu tun da es durch die verbesserte KI viel weniger Abseitssituationen gibt.
Und Fehlentscheidungen sind mir bisher noch nicht aufgefallen, aber es wird bestimmt welche geben, die gibt es bei jedem anderen virtuellen Fußballspiel ja auch. Und in der Realität sowieso ;)
Also ich bin dieses Jahr eigentlich recht glücklich mit dem Schiedsrichter.

Spielmodi:
Freundschaftsspiele, werde zur Legende, Champions League, Uefa Super Cup, Copa Libertadores , diverse Ligen, Pokale und die geniale Meisterlig sind möglich, natürlich können auch selbst Turniere oder Ligen erstellt werden.
Und Online gibt es auch viel zu Tun, egal ob Freundschafts-Ranglistenspiele, Turniere oder die Meisterliga, hier ist für jeden was dabei..
Wer sich lieber um das Drum herum kümmert darf sich als Manager oder Club Boss versuchen.
Was ich allerdings noch nicht versucht habe und deshalb nichts dazu schreiben kann. Aber auf alle fälle eine nette Dreingabe.
Alte PES Veteranen wird es freuen, dass es nun wieder ein umfangreicheres Training gibt mit einem Punkte und Trophäen system.
Ein gelungenes Gesamtpaket wie ich finde.

Positiv:
+Freies Spielgefühl, man hat die volle Kontrolle über das Spiel.
+geniales Gameplay! das gesamte Spiel wirkt frischer, freier und präziser
+Blitzschneller wechsel von der Defensive in die Offensive.
+schöne Grafik, alles ist schärfer, detailreicher und die Stars sehen einfach nur spitze aus
+Schnelle direkte Ballannahme, dadurch flüssiger Spielverlauf
+Noch bessere Ballphysik als zuvor, schöne wuchtige Distanzschüsse
+verbessertes Offensiv und Defensivverhalten, übt sich deutlich auf das Spielgeschehen aus...
+...dadurch ergibt sich ein realistischer" Spielaufbau.
+das Dribbling wurde verfeinert, dadurch bessere Kontrolle.
+Super KI, das Freilaufen, Räume dicht machen und die Manndeckung sind deutlich zu Erkennen
+Schönere und mehr Animationen als im Vorgänger.
+Tricks wurden besser ins Spiel eingebunden und ermöglichen nun öfters einen Vorteil
+Umfangreicherses Training mit Trophäen und Punktesystem
+Individuell einstellbares Spielerprofil mit Fotos, lieblingseinstellungen etc...
+Keine Zusätzlichen Online Kosten (das kennt man auch anders...).
+viele Off und Online Spielmöglichkeiten z.B. Be a Legend, Club Boss, Trainer etc. fehlt nur noch be a Schiedsrichter
+Großer Editor um Spieler individuell oder Stadien zu erstellen.
+Die Sounds auf dem Platz wie z.B. Schüsse, Lattentreffer etc. hören sich toll an
+Off the Ball Steuerung, diese ist vor allem bei Standartsituationen eine echte Bereicherung

Negativ:

-Die Stadionatmosphäre und vor allem die Fangesänge, sind trotz kleiner Verbesserungen noch ausbaufähig.
-Lizenzen, Zwar gibt es wieder ein paar Lizenzen mehr allerdings immer noch zu wenige (für PC und PS3 gibt's dann aber Patches)
-In manchen Situationen etwas zu Hektisch.

Fazit:
Konami hat seine Hausaufgaben gemacht und jeder Punkt der mich noch im Vorgänger störte ist beseitigt und darüber hinaus wurde das komplette Spielverhalten der Künstlichen Intelligenz in der Offen sowie in der Defensive radikal verbessert und man hat noch mehr Freiheit im Spiel. So kann man zusehen wie die Verteidiger die Räume effektiv dicht machen und die Angreifer versuchen sich frei zu laufen. Das sieht nicht nur toll aus sondern zwingt einem auch dazu das Spiel richtig zu lesen und sich gute Chancen zu erarbeiten.
Dem steht allerdings das verbesserte Dribbling (welches nun noch schöner von der Hand geht) und die verbesserte Offensive gegenüber, so wirkt das Spiel herrlich ausgeglichen und in Verbindung mit der tollen Grafik, dem flüssigen Spielverlauf und den gut in Szene gesetzten Animationen sieht und spielt sich das neue PES 2012 einfach herrlich!
Hinzu kommen noch die sehr gelungene Ballphysik und das Gefühl der großen Freiheit, welches auf dem Platz allgegenwärtig ist.
Einziger Wehrmutstropfen sind natürlich die Fehlenden Bundesliga Lizenzen (welche Fifa sich bis 2015 gesichert hat und dann nicht kampflos teilen wird) und die schwache Fankulisse. Aber es wird kurz nach erscheinen wieder die begehrten Patches für die Ps3 und dem PC geben, so dass es dann alle wichtigen Spieler, Mannschaften, Stadien, Fangesänge etc... gibt.
Für mich ist aber sowieso das was auf dem Platz passiert entscheidend! Und das ist ein absoluter Hochgenuss!
Pro Evolution Soccer ist nun endlich auf den Nextgeneration Konsolen angekommen und ich bin begeistert!
Für mich einer der besten Pro Evolution Soccer Teile die es gibt! Und eine Klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Verschlimmbessert!, 23. Februar 2012
Von 
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2012 - Pro Evolution Soccer (Videospiel)
Ich beziehe mich in erster Linie auf das Online-Spiel. Hier Spiele ich gegenwärtig in Liga D1 und habe fast 50% aller Spiele gewonnen. Sehe mich also in der Lage dieses Spiel anständig zu bewerten.
Über die Grafik usw. wurde schon genug geschrieben und hier gibt es glaube ich auch wenig zu meckern.
Toll sind auch die Ideen, wie z.B. das Steuern des Spielers, der angespielt werden soll.

ABER!:
Die KI ist auf KEINEN Fall besser geworden. Wie kann man sowas behaupten wenn:

- Die eigenen, nicht gesteuerten Spieler nicht an den Ball gehen obwohl sie 1 m nebendran stehen. Sie überlassen den Ball dann lieber dem Gegner der ins leere Tor schießen kann. Ach ja und anwählen kann man den Spieler dann auch weder mit dem rechten Stick, noch mit L1.

- In allen Stufen der Passhilfe die Pässe so unfassbar unpräzise gespielt werden. Da wird der Ball lieber in Richtung des Gegners geschossen als durch die riesige Lücke in die Spitze ohne Abseitsgefahr.

- Spieler die am Spielfeldrand stehen und angespielt werden, lieber das Bein heben und den Ball ins aus gehen lassen, anstatt den Ball zu stoppen.

- Spieler den Ball an sich vorbei rollen lassen, sich dann erst mal umdrehen und dann erst auf die Idee kommen hinterher zu rennen.

- Die Spieler sich sehr oft gegenseitig umrennen, sodass der Ball verloren geht.

- Eigene Spieler in der Schußlinie herumlungern den Ball an den Kopf bekommen und so ein sicheres Tor verhindern.

- Spieler mehrere Meter weit im Abseits rumstehen und nicht mal anstalten machen, da mal rauszugehen.

- Torhüter auf den Ball springen, obwohl dieser von einem eigenen Abwehrspieler geführt wird, der ihn gerade raushauen will. Stattdessen springt der Ball durch denn Schuß dann ins eigene Tor.

- Sich Stürmer in einer Rückwärtsbewegung befinden, wenn man gerade einen Angriff aufbaut und man sie anspielt?

- Spieler, die man gerade mit dem rechten Stick geschickt hat, nicht angespielt werden, obwohl man in die Richtung gedrückt hat.

- Trotz vollausgeschlagenem Balken unter dem Spieler sehr oft irgendwelche Kullerbälle rauskommen, wo ein beherzter Schuß nötig gewesen wäre und in anderen Situationen hauen sie den Ball fester vor als sie schießen können, obwohl ein sanfterer Schiß nötig wäre.

- Der Balken unter dem Spieler bereits vollausschlag hat bevor der Ball ankommt und der Spieler den Ball trotzdem erst mal annehmen muss, anstatt ihn direkt weiter zu spielen.

Das sind alles Kritikpunkte, die zwar nicht immer und jedes Spiel vorkommen und auch MAL vorkommen dürfen, aber sie kommen unrealistisch oft in ein und dem selben Spiel vor. Hier entsteht für mich oft der Verdacht, dass ein Spiel künstlich spannend gehalten werden soll, indem dem stärkeren Spieler einfach die KI auf dem Platz entzogen wird. In anderen Spielen wo die Tagsform der Spieler sogar schlechter ist, klappt plötzlich alles perfekt. Wer entscheidet denn, wann die Spieler doof sind und wann nicht?

Warum bleiben immernoch Spieler aus vollem Lauf erst mal stehen, wenn man sie anwählt?

Man bekommt es auch nicht gebacken, dass der Torwart den Ball schnell wieder raushaut wenn er ihn gefangen hat. Stattdessen schmeißt er sich auf irgendwelche Kullerbälle drauf und muss sich erst mal umschauen und Anlauf nehmen. Sowas geht schneller!

Weiterhin kann ich es nicht nachvollziehen, dass man dafür bestraft wird wenn online der Gegner das Spiel abbricht. Was ist denn das fürn schlauer Trick?

Ladezeiten sind bis zu 1 Minute lang, nur um von einem Menü ins nächste zu kommen!

Das es technisch besser geht, haben ältere Versionen schon bewiesen. Man müsste also die guten Dinge aller älteren Versionen vereinen. Und erzähl mir mal keiner, dass das nicht geht. Wenn man gegen die KI spielt, klappts doch auch plötzlich alles.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sehr gut mit hohem frustrationsfaktor, 20. Oktober 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2012 - Pro Evolution Soccer (Videospiel)
ich habe seit beginn der serie mit ISS Pro Evolution alle teile gespielt und damit viele hoehen und tiefen mitgemacht. die 2012-er edition ist im vergleich zum vorgaenger wirklich gut gelungen, als alten hasen und liebhaber des taktischen spiels hat das spiel aber auch enormen frustfaktor. geschwindigkeit ist leider das wichtigste attribut der spieler und ohne schnellen stuermer u. schneller verteidigung hat man in online-vergleichen nur wenig chancen. die paesse in den freien raum sind so einfach geworden, dass sie jeder spielen kann und das auch tut. leider sind diese in viel zu vielen faellen einfach nicht zu verteidigen (außer man spiel mit libero) und man kann zusehen, wie der stuermer am torwart vorbeilaeuft und ins leere tor einnetzt. auch die anzahl der kuriosen eigentore ist leider erschreckend hoch.
in all den jahren ISS/PES hat mich noch nie ein teil so dermaßen erzuernt wie dieser. gestern musste sogar ein controller dran glauben, den ich ab sofort zum frustabbau verwende u. der zerbrochen in der ecke liegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen eher gemischte Gefühle, 2. November 2011
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2012 - Pro Evolution Soccer (Videospiel)
Nun, da ich das Spiel jetzt seid Release ausgiebig spielen/testen wollte, bevor ich hier meinen Senf hinzu gebe, kommt nun nachträglich meine Rezension.

Ich war am Anfang begeistert wie flott sich das Gameplay spielt und auch die Grafik, Ballphysik und Aufmachung hat mich überzeugt.

Blickt man jedoch etwas genauer hin, stellt man schnell fest das es doch einiges gibt, was nicht so ganz Gold ist, wie es zuvor geglänzt hat.

Die Meisterliga: Eher mau. Mühselig klickt man sich durch die nervige Menüführung um jede 2. Runde vom "Co-Trainer" belehrt zu werden und jedem Ersatzspieler Rede und Antwort zu stehen, weil dieser sich mal wieder wegen zu wenig oder zu viel Einsatzzeit beschweren will.

Das Gameplay: Nachdem ich wie bereits geschrieben zunächst vom Gameplay begeistert war, finde ich es dann doch teilweise etwas unrealistisch. Die Abwehr reagiert teils sehr fragwürdig und auch der Torwart spielt oft "Hara Kieri" so dass einem als Trainer wahrscheinlich die Haare noch am Spielfeldrand ergrauen. Der Sturm hingegen spaziert sehr häufig auch mal einfach durch oder schießt aus der 2. Reihe, ohne das der Torwart augenscheinlich den Hauch einer Chance hat, den Ball zu halten, was jedoch so (wie es im Spiel geschieht) im Fußballalltag sehr selten vorkommt.

Online: Top. Kann man nix sagen. Ist wirklich sehr flüßig und einfach gestaltet.

Unterm Strich bleibt ein fader Beigeschmack, eines doch guten Fußballspiels, welches jedoch nicht ganz so Gold war, wie es zuvor geglänzt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...ääh...Konami, 29. September 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2012 - Pro Evolution Soccer (Videospiel)
Um eines mal zu Beginn vorwegzunehmen: Ich habe jährlich (insofern es möglich war) vor Release sowohl die PES-Demos als auch die FIFA-Demo gespielt und ich war ehrlich gesagt in den letzten Jahren nicht sonderlich angetan von PES, habe seit 2009 auch immer wieder zu FIFA gegriffen, obwohl ich die Leistungen Konamis schon 2011 anerkennen musste, die beiden Vorgänger hielt ich für eher schwach. Wieso habe ich dieses mal zu PES 2012 gegriffen?

- Die Ballphysik war für mich schon immer der größte Vorteil der Serie und war schon immer FIFA deutlich überlegen. Seit 2009 kann man sehr gut verfolgen, dass Konami hier immer deutlicher den Fokus darauf gesetzt,diese stetig verbessert und mit 2012 für mich zur Perfektion gebracht hat. Hier muss sich EA einfach ein Beispiel nehmen, wenn sie FIFA nächstes Jahr zu einer Fußballsimulation machen wollen, denn das haben sie leider noch immer nicht geschafft wie ich finde. (ja, ich habe auch die Vollversion ein paar Stunden angetestet). Man hat einfach zu jeder Zeit im Spiel das Gefühl, dass es anders verläuft als das letzte Spiel und immer Abwechslung gegeben ist. Abgefälschte Schüsse, bei denen der Torwart schon auf dem Weg in die andere Ecke ist und auch mal reinkullern etc. bringen einfach eine äußerst realitätsnahe Brise ins Spiel, um nur ein Beispiel zu nennen.

- Spielaufbau und -fluss: Überragend! Man hat alles selbst in der Hand und kann das Spiel nach seinen Wünschen gestalten und effizient einsetzen. Man bekommt die Möglichkeiten nicht vorgegeben und muss sich in ein gegebenes Raster fügen, es bleibt einem alles selbst überlassen. Einen deutlichen Beitrag hierzu liefert die von Konami angepriesene Active AI, bei der sich Mitspieler nun deutlich besser selbst bewegen, Freiräume suchen und sich anbieten. Wem das alles nicht gefällt, kann per Off-the-ball-Steuerung einen gewünschten Spieler schicken. Hier habe ich allerdings die Hilfefunktion noch an, da ich es noch nicht verinnerlicht habe zwei Spieler parallel auf zwei verschiedenen Sticks zu steuern, es reicht mir allerdings auch schon mit der Hilfe, da sich die Spieler selbst sehr nützliche und sinnvolle Wege suchen sich anzubieten. Somit wirkt das komplette Passsystem einfach extrem durchdacht. Hilfen lassen sich übrigens auch hier regulieren, ansonsten kann man auch manuelle Pässe nutzen.

- Taktische Möglichkeiten: Auch hier sieht man wieder ganz deutlich die Handschrift von Konami. Die PES-Serie ist für mich die einzige, bei der taktische Veränderungen auch ganz eindeutige Auswirkungen auf das Spielgeschehen haben. Auch hier können sich Taktikfüchse wieder verlieren und tüfteln, wobei man auch hier eine Hilfe zu Rate ziehen kann, wenn man sich unsicher ist. Auch an Spielmodi und onlinetechnischen Möglichkeiten mangelt es mal wieder nicht und man hat sich Mühe gegeben, auch einige Elemente abseits des Platzes einzubauen (Presse, Coachingzone).

Selbstverständlich muss man auch dieses Jahr wieder ein paar negative Punkte ansprechen, die bei mir aber nicht mehr so ins Gewicht fallen: In Sachen Atmosphäre hat Konami leider keine Fortschritte gemacht. Die Fangesänge sind nach wie vor nicht das Gelbe vom Ei und diese sinnlosen Fantransparente ala "Révanche" und "Ihr packt das" hätte man sich auch mal wieder sparen können ;)
Leider schwanken die Torwartleistungen willkürlich zwischen katastrophal und weltklasse. Dort soll aber wohl mit Hilfe eines Patches nachgebessert werden, wenn ich das richtig gehört habe. Und kommen wir nun zum größten Knackpunkt: Lizenzen.Man hat sich zwar bemüht, so viele Teams wie möglich zu bekommen, allerdings sind es für einen Fußballnarren natürlich noch zu wenige. Wobei EA mit Lizenzverträgen hier natürlich eine gewisse "Blockade" geschaffen hat.

Wieso vergebe ich trotz der genannten Negativaspekte trotzdem die volle Punktzahl?

Weil Konami sich die erkannten Mängel aus vergangenen Jahren zur Brust genommen hat und diese nun seit Jahren kontinuierlich ausbessert und Teilaspekte zur Perfektion bringen möchte statt nur mit Neuerungen zu prahlen, so wie es leider dieses Jahr die Konkurrenz gemacht hat und versucht Mängel im Gameplay dadurch zu überspielen. PES 2012 - SO schaut realitätsnaher Fußball aus, deswegen kann ich auf die Lizenzen und hier und da ein paar Fangesänge weniger gerne verzichten, wenn ich am Ende sagen kann: Das ist Fußball, wie ich ihn kenne und mir vorstelle, eine Simulation eben. PES braucht mit Sicherheit auch seine Zeit, wenn man die Serie nicht kennt. Aber wenn man die Vielseitigkeit kennenlernt und weiß, diese sich auch zunutze zu machen, wird man dieses Spiel lieben.

Ich freue mich jedenfalls noch auf viele spannende Partien. Online wie auch offline. Wer selbst entscheiden möchte, wie man sein Spiel gestaltet und sich nicht in ein gegebenes Raster fügen möchte, in dem man diverse Möglichkeiten nutzen kann, sollte definitiv zu PES 2012 greifen, man wird nicht enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen PES der Frust wächst, 2. Januar 2012
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2012 - Pro Evolution Soccer (Videospiel)
Ich bin ein riesen Fan der Pro Evo Reihe, nur das vorne weg. Ich spiele die Reihe seit über sechs Jahren. Das Gameplay ist wegweisend gewesen und Fifa versucht immer wieder was die Gameengine (Spielbewegung und Spielgefühl) angeht, aufzuholen. Nur das leidige Thema Lizenzen und die damit verbundenen Spielernamen und deutschen Clubs sind bei PES größtenteils nicht enthalten, aber das kennen wir ja schon zur Genüge.

PES 2012

Grafik:
Die Grafik ist schön ausgefallen. Man hat zwar das Gefühl, dass die Playsi bei Wiederholungen manchmal ein wenig zu kämpfen hat, aber ansonsten alles schön animiert und anzusehen.

Offensive:
Die Pässe lassen sich nach einiger Übung relativ gut spielen. Die Flanken kommen wieder mehr wie die Banane und lassen sich Teilweise gut verwandeln. Distanzschüsse sind schwer aber mit den entsprechenden Spielern schön zu setzen.

Abwehr:
Was sich die Macher dabei gedacht haben, verstehe ich nicht. Desaströses Abwehrverhalten, unmotiviertes Kopfballspiel und ein Verlust bei 80% der Luftduelle. Gegnerische Ecken landen zu 90% wieder beim Gegner und die eigenen ebenfalls.

Gegnerische Angriffe abzuwehren ist äußerst frustrierend. Wir kennen ja das "Einmal drauf - einmal drin" Prinzip. Nur dass Stürmer einer mittelmäßigen Mannschaft mit Ball schneller sind, als ein Bspw. Philipp Lahm ohne, grenzt an Lächerlichkeit. Dribbelkünstler umrennen einen nach Belieben und hämmern den Ball hin wo sie wollen.

Zweikämpfe enden fast immer in einem Foul. Egal ob auf Grätschen und normale Ballabnahme. Äußerst beliebt auch der Pfiff direkt vor meinem Strafraum, der nicht selten genau zwischen Abwehrspieler und Latte ins Tor geht. Kurzum, ich habe schon oft die Konsole ausgeschaltet, denn der Spielspaß geht einfach verloren.

Und da liegt auch der Punkt. Wenn sich auf Dauer dieses Spiel so fortsetzt, vergeht selbst einem guten Spieler wie mir die Lust einfach flöten und wir sprechen hier von "Profi" und nicht der Weltklasse. Pro Evo sollte nicht nur mit Vereinen wie Barcelona und Real Spaß machen, sondern mit vielen Vereinen gut Spielbar sein.

Ich bin sehr Enttäuscht und wünsche mir, dass die diversen Mängel in der nächsten Version wieder verschwinden, denn ein zweites Mal werde ich mir ein geliebtes Spiel - das mir versaut wird - nicht kaufen.

Konami, sorry aber dieses Spiel war ein Griff ins Klo.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super, 28. Februar 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2012 - Pro Evolution Soccer (Videospiel)
Ich bin echt voll mit PES 2012 zufrieden...
Ich habe mir wie auch bei der vorherigen Saison Fifa und PES zugelegt. Da ich Fifa Fan war natürlich zu erst Fifa, wie auch in diesem Jahr. PES steht Fifa nur in einer Sache nach:
Lizenzen
Das ist das einzige Manko am ganzen Spiel, was auch in den vorherigen Versionen schon ein großes Thema war, wobei es mich zumindest nicht so stört, da ich sowieso nur mit Barca oder Deutschland spiele. (Es gibt Abhilfe mittels Patches die man über den PC runterlädt und auf die PS3 zieht)
Nun zum Spiel:
PES hat eine grandiose Grafik, sogar besser als Fifa wie ich finde, sodass ein Spiel wie eine echte Fußballübertragung scheint: Dafür sorgen auch sich bewegende Kameramänner usw.
Außerdem finde ich es gut, dass es in PES 2012 wie auch in der vorherigen Version Inhalte wie Trikots, Schuhe und zum Beispiel neues Aussehen von Spielern gibt. Das ist für den erhöten Preis von Fifa schlecht, denn bei Fifa 12 gibt es diese Inhalte nicht.
Fazit: PES 2012 lohnt sich auf jeden Fall. Ob Fifa oder PES besser ist, sollte man sich selber ein Bild machen, denn die Spiele unterscheiden sich nur in kleinen Detais, die von der Sichtweise jedes einzelnen Gamers abhengen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Back to the Roots !!!, 12. Dezember 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2012 - Pro Evolution Soccer (Videospiel)
Nach dem eher schwerfälligen PES 2011 knüpft Konami wieder an den Ursprung der PES bzw. ISS Serie an. Trotz neuer Steuerungsmöglichkeiten ist das Spiel wieder klassischer geworden. Als ewiger Konami-Zocker gab es für mich nach PES 2011 aber tatsächlich erstmalig die Überlegung, auf FIFA umzusteigen. Mit dem 2012er hat sich diese Überlegung allerdings verabschiedet. Das Spiel überzeugt durch erstklassige Grafik, extrem natürlicher Bewegungen und ist hinsichtlich Angriff- und Abwehrverhalten sehr viel ausgeglichener als der Vorgänger. Tore schießen ist wieder im Programm aufgenommen. Der Elfmeter-Bug ist ebenfalls behoben. Das Training ist jetzt wieder interessant, was heißt, dass echte Competitions wie früher möglich sind. Und die Freistöße sind ein Traum - ab 20m klingelt es :)
Auch wenn das Updaten (Bundesliga Patch) einige Minuten dauert und manuell File für File durchgeführt werden muss, rentiert es sich trotzdem, Konami auch weiterhin die Stange zu halten, da es FIFA 2012 definitiv schlägt (auch wenn das 2012 eines der besten Versionen überhaupt ist).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen (Noch) gemischte Gefühle..., 6. Oktober 2011
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2012 - Pro Evolution Soccer (Videospiel)
Ich lieb(t)e diese Serie seit nunmehr 12 oder 13 Jahren über alles.
Seit den PS3 Versionen erlosch diese Liebe dann mehr und mehr. Dieses Jahr wollte ich mir den neuesten Ableger sogar gar nicht mehr kaufen.
Nun tat ich es doch und habe noch gemischte Gefühle.
Gerade als alter Fan ertappe ich mich, wie ich seit 3,4 Jahren versuche, mir das Spiel schön zu reden, über Mängel hinwegzusehen.
Das führte jedoch dazu, dass ich das Spiel kaum mehr nüchtern beurteilen kann.
So finde ich in diesem Jahr die neue alte Bewegungsfreiheit klasse. Das hat PES mitunter auch immer ausgemacht.
Aber beim Rest bin ich einfach noch skeptisch:
Die Torhüter sind doof, es fallen häufig dämliche Tore.Seltsame Flugköpfbälle, abgefälschte Kullerbälle und Fernschüsse von offensiv eigentlich unfähigen Spielern finden leicht den Weg ins Tor.
Auch beim Dribbeln finde ich unpassend, dass auch bei lediglicher Nutzung des linken Sticks technisch unversierte Spieler diesen durch C.Ronaldo bekannt gewordenen abrupten Richtungswechsel mit der Hake vollziehen oder Rio Ferdinand die Marseille-Pirouette oder Ähnliches zelebriert.
Zuweilen ist das Spiel sehr hektisch, selbst mit Spielgeschwindigkeit -2.
Die Mitspieler laufen endlich toll mit und bewegen sich. aber in Strafraumnähe ist dann Schluss mit Passspiel. Mag ja realistisch sein.
Aber es ist nicht mehr sonderlich spaßig und toll wenn man dann mit einem Gattuso an der 16er Grenze entlang laufen kann und 5,6 Spieler problemlos ausdribbelt. Oder man rennt einfach direkt in die 5,6 Spieler hinein. Mit ein wenig Glück steht man dann auch so vor dem Tor, da man aufgrund von starken Clipping-Fehlern durch andere Beine, Hüften, Oberkörper und Köpfe hindurchlaufen und schießen kann.
Das ist nicht die Regel, aber es kommt häufig vor.
Alles in allem finde ich das Spiel gut. Auch wenn ich hier nur Negatives schreibe. Die Erwartungen sind eben hoch.
Ich merke aber, wie mich zB nur das Erreichen eines langfristigen Zieles zum Spielen motiviert. ZB CL gewinnen. In den Spielen selbst ertappe ich mich aber immer wieder bei dem Gedanken:"Hoffentlich ist es gleich rum, vielleicht wird das nächste spiel ja besser".
Ich gebe PES noch einige Zeit die Chance.
Ich finde bei Spielen wie PES oder FIFA wird erst nach vielen, vielen Spielen deutlich, ob es gut oder weniger gut ist.
PES 2011 fand ich anfangs klasse. Aber nach 2 Jahren ML überwogen dann die Nachteile.
Teilen wie PES 4 oder 6 standi ch zu Beginn auch kritisch gegenüber. Am Ende waren es mitunter die Besten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen PES wie man es kennt?, 3. Oktober 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: PES 2012 - Pro Evolution Soccer (Videospiel)
Also zum Ersteindruck muss ich etwas zum Gameplay loswerden. Hat man noch zu 2011 Zeiten geglänzt muss man hier wieder fleißig üben, üben, üben. Das neue Verteidigungssystem ist meiner Meinung nach eine echte Herausforderung, selbst für Veteranen oder ich bin zu blöd. ;) Frustriert dann schonmal ein wenig. Aber dafür gibt es ja die tollen Trainings-Herausforderungen.

Elfemeter sind wieder einfacher geworden, vielleicht sogar zu einfach. Hat man einen einigermaßen guten Schützen ist das Ding fast immer drin. Zumindestens kann man die Pille nicht mehr so leicht dran vorbei oder übers Tor schießen. Der Pass in die tiefe bedarf jetzt absolut genaues Timing, ist manchmal eben so frustrierend, wie nervig. Mir ist klar das bei mir gaaaanz viel Gewohnheit vom Vorgänger drin hängt, aber ich hab mir den Einstieg dennoch einfacher vorgestellt. Die Zweitspieler-Steuerung mit dem rechten Stick ist aber eine geniale Sache, wenn man dies richtig beherrscht lassen sich die geilsten Spielzüge machen.

So kommen wir zum Online Modus. Es geht mir tierisch auf den Sack das ich für jeden Spieler in meinem ML-Team ständig Vertragsverlängerungen kaufen muss. Leute im Vorgänger gab es ne Spielgebühr und das wars. Ich will zocken und nicht ständig zusehen müssen, dass meine Akteure auch spielen dürfen. Das ist echt scheiße! Klar kommt dann ein wenig mehr Managerfeeling auf, aber auf dauer nervt es. Wo wir auch beim nächsten Thema werden, der Club-Boss Modus den man freischalten kann. Daran kann ich kaum etwas aussetzen. Ist ne schöne Sache zum Gesamtpaket, da hat man dann sein Teammanagement und gut ist. Aber den Onlinemodus habt ihr mir versaut.

Apropos Freischalten, der Schwierigkeitsgrad Superstar ist für Erfahrene Spieler die ultimative Herausforderung. Zockt mal gegen Barca & Co., da wird euch erstmal schlecht. Trotzdem daumen hoch!

Der Werde zur Legende Modus ist auch wieder mit dabei, auch mit sehr guten Änderungen, so finde ich die Aufgaben die man nebenbei noch erledigen muss als kleines Highlight. Trophäen Sammlen und den eigenen Spieler bis aufs Maximum puschen versteht sich ja von selbst. ^^

Mal abgesehen von den großen und kleinen Ärgernissen ist das Spiel trotzdem ganz großes Fußball-Kino. Denn die Zweikämpfe sind packend, die Tore ein genuß und die Spielzüge runden das Fußballfeeling ab. Auch die kleinen Details, wie die Rasenpfleger die TV-Kameras hinterm Tor oder der Trainer der am Spielfeldrand ab und zu moniert, sind zwar schnickschnack aber absolut gerechtfertigt. =)

Mit PES könnt ihr nicht viel falsch machen, den es ist Fußballsimulation auf ganz hohem Niveau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

PES 2012 - Pro Evolution Soccer
PES 2012 - Pro Evolution Soccer von Konami Digital Entertainment B.V. (PlayStation 3)
EUR 9,46
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen