Kundenrezensionen


537 Rezensionen
5 Sterne:
 (263)
4 Sterne:
 (109)
3 Sterne:
 (65)
2 Sterne:
 (40)
1 Sterne:
 (60)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


259 von 262 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hochwertiges Navi mit vielen Funktionen und günstigen Karten!
Habe das Navigon 42 PLUS nun ausgiebig getestet und möchte hier meine durchwegs positiven Erfahrungen teilen.

KURZVERSION

+ Rundum einfach, intuitiv, schnell, viele Einstellmöglichkeiten, praktische Features, stabil. Dies bezieht sich sowohl auf Gerät und Halterung als auch auf die mitgelieferte PC-Software für Updates 'Navigon...
Veröffentlicht am 12. Februar 2012 von Hannes

versus
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nie wieder Navigon
Ich habe mit dem Navigon Easy 42 von Anfang an Scherereien. Die GPS-Funktion braucht ewig, bis sie sich bei den nötigen Satelliten eingelockt hat. So ist es mir schon etliche Male passiert, dass gerade wegen des Navigationsgeräts ziellos durch die Gegend geirrt bin. Ein Irrsinn.

Noch schlimmer als das Gerät ist allerdings der sogenannte...
Vor 13 Monaten von Okami Ito veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Insgesamt sehr zufrieden, 18. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Generell bin ich Fan von Navigon GPS Geräten - mit diesem hier bin ich sehr zufrieden.

Pro
- leichte Bedienbarkeit,
- gutes Kartenmaterial, welches für die ersten 2 Jahre für 20 Euro alle 3 Monate updatebar ist,
- ausreichende Funktionsvielfalt
- Halterung einfach und stabil zu befestigen
- Preis- Leistungsverhältnis stimmt

Kontra
- das Display ist ein wenig kontrastarm, reicht aber für meine Optik komplett aus
- um das Display in der Halterung korrekt ausrichten zu können benötigt man einen Inbusschlüssel (Innensechskant)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gut, obwohl nicht perfekt., 2. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist mittlerweile mein dritter Navigon. Ich kaufe es immer wieder, da ich grundsätzlich mit Navigon zufrieden bin, auch wenn noch etwas Potenzial für Verbesserungen besteht. Zwischendurch hatte ich auch Geräte anderer Hersteller im Einsatz, jedoch komme ich immer wieder zurück zu Navigon, da es immer noch besser ist, als der Wettbewerb.

Positiv:
- Navigation ist schnell, verständlich und präzise, hier gibt es nix zu meckern
- die Anzeige ist klar und hell
- die Ansagen kommen rechtzeitig und sind verständlich
- das Gerät wird sehr viel im Ausland eingesetzt und funktioniert auch dort einwandfrei
- die neue Flow-Oberfläche ist, nun ja, anders, aber nicht unbedingt besser, ich sehe jedenfalls keine gewaltigen Vorteile
- die Streckenvorschläge passen im Ganzen, erst in den Städten kann man es etwas besser machen, wenn man sich selbst auskennt, dies ist aber die kleinste Kleinigkeit
- die recht oft monierten langen Wartezeiten auf GPS-signal kann ich überhaupt nicht bestätigen, das Ding startet recht zügig

Kontra:
- die Autohalterung war bei Navigon noch nie perfekt, die alte Halterung war etwas labil, die neue wurde diesmal "verschlimmbessert", es ist zwar stabiler geworden (weil kürzer), aber die Verriegelung ist voll daneben; zum Einrasten muss man die Zunge nach vorne ziehen und man drückt automatisch das Gerät dagegen, soweit super, rastet sauber ein; zum Herausnehmen muss man aber die Zunge auch nach vorne ziehen - und auch hier drückt man immer ungewollt gegen das Gerät, somit ist das Herausnehmen nicht möglich; drückt man nicht dagegen, hat man keinen Widerstand und das Gerät kippt in dem Kugelgelenk komplett nach oben; man kann das Gelenk mit der Schraube stramm ziehen, dann ist das Schwenken des Gerätes in der Halterung (z. B, wg. des Sonnenlichts) überhaupt nicht möglich, also "so schlimm, aber anders auch nicht gut"
- die Akkuleistung könnte etwas besser sein; ohne Autokabel und im Nachtmodus (also mit recht dunklem Bildschirm) hält der Akku ca. 1,5 Stunden; die oft gepriesene Fußgängernavigation (somit auch automatisch "Clever-Parking" + "Zielgerade") scheitern schnell daran, vor allem, wenn die Fahrt etwas kürzer war und der Akku nicht vollgeladen werden konnte; also parken, 1500 m laufen, 10 Minuten vor dem Schaufenster und das gleiche zurück zwingt den Akku schon vorzeitig in die Knie; das kann ein Handy mit installierter Navigation deutlich besser und ausdauernder

Fazit : kaufen, es ist O. K. und grundsätzlich sehr gut. Nichts im Leben ist perfekt, aber man kann sich schon das best - verfügbare aussuchen, und das ist Navigon ohne Zweifel.

Grzß

Packer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Navigon 40 Plus versagt nach 18 Monaten, 22. Oktober 2012
Vor 18 Monaten habe ich bei Amazon das Navigon 40 Plus gekauft und war mit der Zielführung eigentlich zufrieden. Jetzt versagte zuerst die Sprachführung, dann die Navigation total. Eine Wiederherstellung über das Internetportal scheiterte total, da nun der Begrüßungsbildschirm in einer Endlosschleife erschien. Empfehlung des Kundendienstes lautet: Gerät zur Reparatur einschicken. Dann wird ein Kostenvoranschlag erstellt. Eine Rücksendung ohne Reparatur würde in jedem Fall 35 Euro kosten. Laut Internetnutzer ist das die Kostenfalle. Denn die Reparaturkosten belaufen sich in der Mehrzahl der Fälle knapp unter dem Neupreis. Daher habe ich den Reparaturversuch erst gar nicht gestartet und habe ein Navigationsgerät einer anderen Firma (Becker) bestellt.Jeder Käufer sollte dies Preisgebaren schon bei Kaufabschluß eines Navigongerätes 42 (Nachfolgemodel) bedenken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


104 von 118 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Guter Navi - dunkler Monitor, 8. Oktober 2011
Von 
CB Omega (Freiburg im Breisgau) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: NAVIGON 42 Premium Navigationssystem (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, Navteq Traffic, NAVIGON Flow, Professionelle Sprachsteuerung 2.0 ) (Elektronik)
Leider bietet Navigon von der neuen 42er-Serie kein Live-Modell an, Fragen danach führen bei deren Hotline zu Ratlosigkeit. Somit ist das Navigon 42 Premium das Gerät meiner Wahl, da es im Preis eine uneingeschränkte Lizenz für Navteq Traffic, den Nachfolger des TMC Pro, enthält. Gegenüber dem Standard-TMC soll es öfter und mehr Informationen zu Verkehrbehinderungen empfangen. Auch Nebenstrassen sollen davon abgedeckt werden - uns schickte das TMC Pro unseres Navigon 2510 trotzdem kommentarlos von der Autobahn direkt in einen langwierigen Stau auf einer Ortsdurchfahrt! Zudem mangelt es wie so oft an TMC-Empfang, wenn man das kombinierte TMC- und 12-Volt-Kabel nicht über den Innenspiegel hängt.

MEINE GRÖSSTE KRITIK: Der Monitor der 42er Geräte ist genau wie bei der 40er-Serie deutlich zu dunkel! Jeder Einsteiger-Garmin und ebenso mein kleiner Navigon 2510 mit seinem 3,5"-Monitor leuchten mindestens doppelt so hell. Praktisch bedeutet das, dass das Ablesen des Monitor bei Sonnenschein ohne Bewölkung sehr schwer fällt. Gleiches gilt, wenn Reflektionen oder Scheinwerfer den Monitor treffen. Ich habe dieses Thema bereits mehrere Mal bei der Telefon-Hotline von Navigon und in E-Mails angesprochen. Falls ich überhaupt Antworten erhielt, waren diese unzufriedenstellend - ich solle die Helligkeit im Menü auf Maximum stellen... Trotz meiner Reklamationen hat Navigon wieder eine neue Serie mit dieser schwachen Hinterleuchtung auf den Markt gebracht.

Weitere Kritikpunkte: Die Sprachsteuerung 2.0 ist unzureichend dokumentiert, man muss sich durch das Wort "Hilfe" selbst erfragen, welche Worte sie in neuen Situationen bzw. Anzeigen vom Benutzer erwartet. Ein Aktivierung der Sprachsteuerung durch Sprachbefehl wie bei Garmin ist nicht möglich, genausowenig der Befehl zum Anfahren der Heimatanschrift. Die neue Benutzer-Oberfläche FLOW macht die Navigon ebenfalls nicht so übersichtlich wie jedes Garmin-Menü. Stattdessen verschachtelt man wieder in mehrere Unterfenster. Nicht einmal alle Bedienelement finden in einer Reihe Platz. Das "Wischen" über den Monitor klappt nicht immer - es reagiert nicht immer und löst teilweise unerwünschte Funktionen aus.

Die Routen, die akustische sowie grafische Wegführung sind wie gewohnt Spitzenklasse. Die Anweisungen sind so gut und präzise formuliert, dass man weit weniger als bei Garmin auf den Monitor schaut. Wenn doch, ist dessen Aussagekraft genauer und besser als bei Garmin. Bei Garmin unterscheiden sich reele Fahrzeugposition und das angezeigt e Symbol oft deutlich. Beim Tomtom Go Live 1000 war der Spur-Assistent selbst im Heimatort oft unverständlich - das wird ihnen bei Navigon nicht passieren! Die plastische Darstellung der Landschaft ist ein nettes Gimmick, das seit der 6310/7310-Generation einfach fehlte - vom Preis her ist sie aber mehr als angemessen. Etwas störend: Wenn keine Mobiltelefone an der Bluetooth-Freisprecheinrichtung angemeldet sind, erscheint trotzdem weiter ein rotes Handy-Symbol und nervt als vermeintliche Fehlermeldung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Zugewinn an Reisekomfort, 11. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gutes Gerät, man muss sich allerdings durch die Menüführung durchkämpfen - also beim Vorgängermodell - Navigon 40 Easy waren die Grundeinstellungen deutlich leichter zu bedienen und einzustellen, da beim Nachfolger, durch die Menügestaltung vieles versteckt wirkt. Nach dem anfänglichen "Menüschreck" musste ich feststellen das die Eingabe der Ziele, die Suche von Sonderzielen, überhaupt die alltägliche Bedienung des NAVIGON 42 Easy, sobald man die "Drehtücken" der Menüführung einmal überwunden hat, deutlich einfacher geworden ist. Teilweise ist die Navigation auch etwas Präziser geworden - es werden sinnvollere Routen vorgeschlagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Navi, aber einige Fehler in der Karte von Sardinien, 26. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gutes Navi. Text-to-speech (z.B. das Vorlesen der Straßen) funktioniert besser als ich erwartete, auch in Italien.

Die Karten wurden gleich nach dem Kauf kostenlos aktualisiert (Q3 2011). Aber mit dem Kartenmaterial von Sardinien bin ich nicht zufrieden und ziehe einen Stern hierfür ab. Wegen ständigen falschen Alarmierungen musste ich alle Warnungen zur Geschwindigkeit abschalten: auf bekannten Schnellstrassen (90kmh) zeigte das Navi immer wieder nur 50kmh als zulässig. Oft wollte das Gerät irgendwo abbiegen wo es keine Straße gab, und kurz danach hat das Navi dann seine falsche Aussage korrigiert.

Mir ist klar dass die Straßen auf Sardinien ständig ausgebaut werden. Eine Aktualisierung der Karten wäre aber angebracht, weil einige Fehler bei Strecken auftauchten die nicht neu waren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzenqualität sehr empfehlenswert, 10. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr gutes Navigationssystem Hier stimmt einfach das Preis-Leistungs-Verhältnis.
Die Navigation in einen Tunnel hat mich beeindruckt. Wenn man sich im Tunnel an der vorgeschriebenen Geschwindigkeit hält werden auch abbiege Vorgänger sehr genau angesagt.

Einziges Manko ist während der Fahrt das bedienen der Oberfläche da die Symbole doch eng beieinander liegen.
Aber bei dieser Bilddiagonale ist das wahrscheinlich auch nicht möglich.
Also wer während der Fahrt Änderungen an der Route vornehmen möchte oder in Menü navigiert, sollte auf ein größeres Display beim kaufen beachten. Trotzdem bekommt das Navigationssystem von mir alle fünf Sterne da ich imme das Preis-Leistungs-Verhältnis bewerte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht empfehlenswert, 24. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ganz ehrlich das Gerät ist nicht weiter zu empfehlen. Habe innerhalb von 2 Jahren, das KFZ-Kabel neu gekauft, weil die Spitze vorne, was beim Auto im Zigarettenanzünder gesteckt wird abgebrochen ist. Und jetzt ist mit bei der Halterung eine nach meines Erachtens popeliege Lasche, die das Gerät in der Verankerung hält auch noch abgebrochen. Da ich das Gerät eigentlich nicht oft gebrauche, finde ich es besonders ärgerlich.

Ich jedenfalls empfehle das Gerät nicht weiter
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mangelhaftes Produkt, 26. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: NAVIGON 42 Premium Navigationssystem (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, Navteq Traffic, NAVIGON Flow, Professionelle Sprachsteuerung 2.0 ) (Elektronik)
Wenn das Gerät mal funktioniert, dann ist es super. Mein Gerät funktionierte die ersten zwei Monate einwandfrei. Danach verabschiedete sich dann die Ton- und Sprachausgabe. Wie ich schon von anderen Betroffenen gelesen habe ist das ein Serienfehler, der durch einen Defekt des Chipsatzes der für die Tonausgabe verantwortlich ist, entsteht.
In Laufe der Zeit stürzte das Gerät während der Navigation ab oder schaltete sich sogar komplett aus. Da ich das Gerät leider nicht bei Amazon gekauft habe, muss ich mich jetzt mit dem fürchterlichen Kundensupport von Navigon rumschlagen.

Ich kann nur jedem Raten, Finger weg von Navigon. Auch wenn das Gerät bei ADAC Testsieger war. Wie gesagt, die ersten zwei Monate funktionierte es auch prima.

Nachtrag, das Gerät wurde kostenlos vom Hersteller repariert. Allerdings ging nach etwas einem Jahr nun das Ladekabel mit der TMC Antenne für den Zigarettenanzünder kaputt. Ich hab das Kabel vielleicht in der ganzen Zeit etwa 20 mal genutzt. So schnell darf so etwas nicht verschleißen.

Also ich kann nur weiterhin raten "Finger weg von NAVIGON"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Navigon 42 Premium als Motorradnavi, 16. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: NAVIGON 42 Premium Navigationssystem (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, Navteq Traffic, NAVIGON Flow, Professionelle Sprachsteuerung 2.0 ) (Elektronik)
Für Mopedfahrer sind Navis rar gesät, und die, die speziell für diesen Einsatzzweck vorgesehen sind, kosten ein unglaubliches Geld. Und das für eine, im Vergleich zu den gewöhnlichen Autonavis, oft stark beschränkte Funktionalität. Zunächst muss man sich darüber klar werden, was man eigentlich haben möchte, denn die Kriterien, nach denen man sich ein Navi fürs Motorrad aussucht, unterscheiden sich dann doch von denen, die einem nur fürs Auto wichtig sind.

So waren mir folgende Punkte wichtig:

- schöne Strecken bevorzugen, Autobahnen und große Bundesstraßen vermeiden
- Bluetoothanbindung für Headset, nicht herstellergebunden
- Anschluss an das Bordstromnetz
- brauchbare Ablesbarkeit auch im Hellen
- Routenplaner und Importmöglichkeit von Tyre, Motoplaner, Routeconverter
- Europa komplett inkl. GB und Nicht-EU (Skandinavien kostet übrigens auch gern extra!)
- mindestens 2 Jahre Kartenupdates
- rezidives Display (und nicht kapazitiv), welches sich auch mit Handschuhen bedienen lässt
- gute Akkulaufweit wäre schön
- gute POI wäre schön
- TMC wäre schön

Zusätzlich zu dem Navi hab ich mir eine entspiegelte Displayschutz-Folie von Folix, eine wasserdichte Navitasche von SW-Motech mit Sonnenschutz und RAM-Adapter, eine RAM-Halterung fürs Moped sowie ein anderes Versorgungskabel (für Navigon mit TMC-Antenne und rechtsgewinkeltem Mini-USB-Stecker) besorgt. Als Bluetooth-Headset kommt ein einfaches Teil von Sony-Ericsson zum Einsatz. Ach ja, für 20 Euro hab ich mir noch die 24 Monate Kartenupdates gegönnt und liege alles in allem immer noch unter 300 Euro für eine Vollausstattung.

Kurz gesagt, der ganze Kram zusammen harmoniert wie ne Eins. Die Bluetoothverbindung zum Headset wird, sobald sie erstmal eingerichtet ist, sofort und problemlos aufgebaut. Routen lassen sich importieren, wenn man das .freshmap-Dateiformat auswählt.
Die Option "schöne Strecke" lässt sich noch weiter tunen, einfach mal "Navigon schöne Strecke" in Google eintippen, Anleitungen und Beispiele gibt es viele, und es funktioniert sehr einfach. Mit MyRoute werden drei Routenvorschläge gemacht, unter welchen man sich dann eine aussuchen kann.
Alle wesentlichen Dinge wie Zieleingabe, Headset-Kopplung, Routenwahl, Verkehrsinfo lassen sich problemlos auch per Handschuh durch die Tasche und Schutzfolie bedienen, die Elemente sind groß genug. Das beiliegende Kfz-Ladekabel hat einen nach hinten gewinkelten USB-Stecker, dieser passt nicht an das Navi, wenn es in der Tasche steckt. Mit einem rechtsgewinkelten Stecker funktioniert es. Will man TMC verwenden, z.B. für Stau- und Baustelleninfos (ist im Premium ja drin), muss es allerdings eine für Navigon geeignete Pinbelegung und integrierte Antenne besitzen. Hab ich bei eBay für kleines Geld gefunden, leider nicht bei Amazon.
Das Display ist insgesamt eher schlecht, vor allem die Blickwinkelabhängigkeit und der Kontrast. Dennoch, mit der Schutzfolie und in der Tasche verpackt kann man das Wesentliche erkennen, solange die Sonne nicht direkt drauf scheint. Mit Bluetooth-Headset nicht weiter wild.
Von der Funktionalität sollte man einige POIs abschalten, da man ansonsten von der Flut an Informationen erschlagen wird. Die Akkulaufzeit ist mit gut 90 Minuten auch nicht besonders, wenn man das Ding auch als Fußgängernavi in einer fremden Stadt benutzen möchte.

Insgesamt kann ich mir nach bereits mehreren Touren auch durch für mich bislang unbekanntes Terrain über bislang für mich unbekannte Strecken kaum vorstellen, wie man diese Kombination noch toppen könnte, ich bin schlicht begeistert, und der Motorradsommer kann kommen!
Ich bin mir sicher, diese Kombination stellt die Zumos und Riders nicht nur in den Halbschatten für ne Ecke weniger Geld.
Einzige Mankos sind das nicht wirklich brillante Display, die geringe Akkulaufzeit und, so man denn will, dass das Gerät nicht wasserdicht ist, und die dicke Schutztasche es dann doch recht klobig macht.

Von mir gibt's auf jeden Fall eine ganz dicke Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen