Kundenrezensionen


100 Rezensionen
5 Sterne:
 (30)
4 Sterne:
 (25)
3 Sterne:
 (13)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (28)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


198 von 206 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Navi mit umfangreicher Ausstattung!
Das Falk Neo 450 ist nun mein 6. Navi, PDA- und Handy- Navi's (die ich nicht wirklich nutze) nicht mitgerechnet.
Ich habe also einige Vergleichsmöglichkeiten.

Mein aktuelles Navi, das ich durch das Neo 450 ersetzt habe, war das Garmin Nüvi 255WT.
Dieses hatte ich 2 Jahre in Betrieb und war sehr zufrieden damit.
Garmin war auch bisher...
Veröffentlicht am 10. Oktober 2011 von Matthias H.

versus
64 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hält nur bis zum nächsten Kartenkauf
Prima Navi, das beste, das ich je hatte. Dachte ich. Nach 1 Jahr bekam ich dauernd beim Anschalten und mitten während der Fahrt den Hinweis, dass meine Karten älter als 12 Monate sind. Und das mehrmals nacheinander, ausgerechnet in solchen Situationen, in denen ich auf das Navi angewiesen wäre (Autobahnkreuz, mehrspurige Straßen). Dauernd musste ich...
Vor 16 Monaten von Szillis-kappelhoff veröffentlicht


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

198 von 206 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Navi mit umfangreicher Ausstattung!, 10. Oktober 2011
Von 
Matthias H. - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 10 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Falk Neo 450 Navigationsgerät (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, TMC Pro Starter, Bluetooth Pro, Sprachsteuerung, 3D Gelände, 3D Gebäude, Echt-Sicht Pro, Routenticker, TTS) (Elektronik)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Das Falk Neo 450 ist nun mein 6. Navi, PDA- und Handy- Navi's (die ich nicht wirklich nutze) nicht mitgerechnet.
Ich habe also einige Vergleichsmöglichkeiten.

Mein aktuelles Navi, das ich durch das Neo 450 ersetzt habe, war das Garmin Nüvi 255WT.
Dieses hatte ich 2 Jahre in Betrieb und war sehr zufrieden damit.
Garmin war auch bisher mein Favorit, bzw. für meinen Geschmack das beste Navi.

Fehlerlos war bisher noch kein Navi und auch die allerbeste Route fand nicht jedes wirklich immer.
Natürlich ist es nicht der Sinn eines Navi's, wirklich den letzten Meter "herauszukitzeln", Hauptsache man kommt an Orten, die man nicht kennt, richtig an.
Einheimische werden wahrscheinlich immer eine Strecke kennen, die besser oder kürzer ist als vom Navi vorgegeben.

Doch nun zum Falk Neo 450.

Nach dem Öffnen der Verpackung findet man ein wirklich hochwertiges Gerät.

Für die Größe ist es doch recht schwer (wenn man es dann zum 1. Mal in die Hand nimmt).
Das liegt sicher auch an dem hochwertigen Lautsprecher, der im Gerät verbaut ist - der Klang des Neo überrascht durch sein Volumen und Qualität.

Im Lieferumfang gibt es eine Autohalterung, ein KFZ-Ladekabel mit integrierter TMC-Antenne und ein USB-Kabel.

Die Autohalterung ist, trotz des rechte schweren Navis, sehr stabil.
Es gibt kein "herumwackeln" während der Fahrt.
Etwas weniger gut finde ich die magnetische Verrieglung des Navis am Halter.
Die Magnetkraft ist so stark, dass das Navi auch ohne korrekte Positionierung im Halter gehalten wird und beim Herausnehmen des Navis verschiebt man diesen grundsätzlich.
Da auch das Navi selbst an der Rückseite stark magnetisch ist, ist beim Transport (z.B. Jackentasche) oder Ablage Vorsicht geboten, dass nicht zufällig vielleicht eine EC-Karte oder ähnliches in der Nähe ist.

Nach dem ersten Einschalten und kurzem Setup habe ich festgestellt, dass die Satellitensuche des Neo 450 sehr schnell geht.
Auch durch die beheizbare Frontscheibe meines Sharan.
Hier hatte mein Garmin Nüvi zuletzt deutliche Probleme (nachdem ich einen Fahrzeugwechsel durchgeführt hatte).
Zwar war auch mein vorheriges Fahrzeug mit beheizbarer Frontscheibe aber anscheinend hatten die Heizdrähte nicht die abschirmende Wirkung wie bei meinem Neuen.
Auf jeden Fall ein deutliches Indiz für einen leistungsfähigen GPS-Empfänger im Falk!

Die gesamte Menüführung des Neo 450 ist einfach und gut strukturiert aufgebaut, ich habe mich ohne Probleme zurechtgefunden.
Mein Garmin war da etwas unübersichtlicher.

Die Routenplanung geht ebenso einfach, man hat die Auswahl zwischen "schlauer", "ökonomischer", "schneller" und "kurzer" Route.
Für die schlaue Routenberechnung kann man die Uhrzeit mit einbeziehen (es gibt ja uhrzeitbedingt bessere Routen).

Als Verkehrsmittel kann man "PKW", "Motorrad", "Fahrrad" und "Fußgänger" wählen.

Die Routenberechnung geht sehr schnell, man hat auch die Möglichkeit sich alternative Routen ausrechnen zu lassen.
Diese kann man auch gleich auswählen und visuell (auf der Karte) betrachten.

Sehr schön finde ich die 3D Kartendarstellung von Gelände und Gebäuden (wenn denn vorhanden).
In Mannheim z.B. gibt es nur ca. fünf 3D Gebäude und das Wahrzeichen der Stadt (Mannheimer Wasserturm) fehlt.
Aber das kann man verschmerzen...

Der Fahrspurassistent (Echt Sicht) leistet ebenfalls sehr gute Arbeit.
Gerade bei unübersichtlichen und verzweigten Autobahnausfahrten ist es mir bei meinem Garmin ab und zu passiert, das ich falsch gefahren bin.
Der Fahrspurassistent macht das durch seine Visualisierung doch deutlich einfacher.

Auch "hängt" das Falk Neo 450 nicht so hinterher, es ist beeindruckend wie zeitnah die Navigation erfolgt.
Steht auf einem Autobahn Ausfahrtschild z.B. noch 300m, dann zeigt auch das Neo noch 300m an!
Mein Garmin "hinkte" da immer rund 200m hinterher.

Die Spracheingabe.

Ich gebe zu, diese hat mich zeitweise zur "Weißglut" gebracht.
Im großen und ganzen funktioniert sie - aber halt nicht immer und das nervt dann gewaltig.
Außerdem ist sie doch recht zeitaufwendig durch die ganzen Wiederholungen und Bestätigungen.
Manuell ist man da deutlich schneller...

Verwendung als Freisprecheinrichtung.

Das Neo 450 lässt sich über Bluetooth als Freisprecheinrichtung verwenden.
Aufgrund seines wirklich sehr guten Lautsprechers ist das auch eine ernstzunehmende Option.
Die Steuerung des Mobiltelefones geht problemlos.
In Verbindung mit meinem Nokia E72 hat alles einwandfrei funktioniert.

Die POI's.

Das Falk Neo 450 hat ein wirklich umfangreiches Sortiment an POI's (Sonderziele).
Vom Baumarkt bis zum Burger King - hier findet man einiges.
So umfangreich kannte ich das vorher noch nicht.

Ebenfalls erstaunt war ich über den Verbindungsplaner.
Das Falk Neo 450 kennt wahrhaftig alle öffentlichen Verkehrsmittel und konnte mir (fehlerfrei an einigen Beispielen überprüft) die Verbindungen, Haltestellen usw. nennen.

Fazit:

Seit meinem letzten Navi-Kauf hat sich anscheinend einiges getan.
Das Falk Neo 450 hat mich wirklich überzeugt.
Ein Top Navigationsgerät mit sehr guter Ausstattung.
Auch die sehr günstige Option für 2 Jahre Kartenupdates (max. 4x) finde ich super.
Verdiente 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


64 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hält nur bis zum nächsten Kartenkauf, 25. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Falk Neo 450 Navigationsgerät (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, TMC Pro Starter, Bluetooth Pro, Sprachsteuerung, 3D Gelände, 3D Gebäude, Echt-Sicht Pro, Routenticker, TTS) (Elektronik)
Prima Navi, das beste, das ich je hatte. Dachte ich. Nach 1 Jahr bekam ich dauernd beim Anschalten und mitten während der Fahrt den Hinweis, dass meine Karten älter als 12 Monate sind. Und das mehrmals nacheinander, ausgerechnet in solchen Situationen, in denen ich auf das Navi angewiesen wäre (Autobahnkreuz, mehrspurige Straßen). Dauernd musste ich tippen, damit der Hinweis verschwand, was nicht gerade die Verkehrssicherheit förderte. Weichgeklopft kaufte ich für 59,95 Euro neue Karten. Nun versuche ich seit 6 Wochen vergeblich diese herunter zu laden und zu installieren. Die Dame in der Hotline war sehr freundlich, ich müsse zunächst die alten Karten löschen. Rat befolgt. Nun habe ich gar kein Navi mehr, weil ich keine Karten mehr drauf habe und die neuen nicht herunter geladen bekomme. Der Falk-Manager funktioniert nicht und rät, ich müsse den Classic Manager herunterladen, damit mein PC mein Navi erkennt. Beim Herunterladen des Classic-Managers bekomme ich den Hinweis, dass mein Microsoft nicht komplett sei und der Falk-Manager-Classic nicht funktionieren könne. Mein kompetenter PC-Techniker hat übrigens auch nicht helfen können und ist ratlos.

Neues von der Falk-Front: Die Hotline kostet 1,49 Euro pro Minute. Man kommt aber sofort dran und wird freundlich behandelt. Man bietet mir an, das Gerät einzuschicken, dann würde man mir für 40 Euro das Kartenmaterial installieren. Macht also 99,95 Euro ohne die Hotline-Kosten. Man hat mir aber noch einmal den Download zugeschickt. Es hat über 7 Stunden gebraucht, ihn auf den PC zu bekommen. Nun liegt das Kartenmaterial da und kann trotzdem nicht installiert werden, denn jetzt funktioniert der Manager nicht mehr. Dabei war er doch so tüchtig, die alten Karten zu löschen. Jetzt wo die neuen Karten gespeichert sind, erkennt er das Gerät nicht mehr! Für mich steht fest: nie wieder Falk. Jetzt kaufe ich mir das billigste Gerät, das es gibt. Hauptsache, es hält 1 Jahr. Dann gibt es das nächste.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


40 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Noch verbesserungsbedürftig, 17. Juli 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falk Neo 450 Navigationsgerät (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, TMC Pro Starter, Bluetooth Pro, Sprachsteuerung, 3D Gelände, 3D Gebäude, Echt-Sicht Pro, Routenticker, TTS) (Elektronik)
Die zunächst ersten positiven Eindrücke:
Die Satelliten werden zügig gefunden. Genau so flott geht die Routenberechnung. Bei einer Abweichung von der vorgegebenen Route wird sehr schnell eine Alternativroute berechnet. Die Sprachansagen sind gut verständlich. Zieleingabe und das Anlegen von Lieblingsplätzen ist relativ einfach. Das Bedien- und Einstellmenü ist leicht zu handhaben. Die Sprachsteuerung funktionierte, zunächst bei den Lieblingsplätzen, fehlerfrei. Es empfiehlt sich beim privatem Gebrauch die häufig angefahrenen Ziele und bei Urlaubsreisen die möglichen Ziele zum/am Urlaubsort in den Lieblingsplätzen zu speichern. Wer am PC einen Autoroutenplaner in Verbindung mit Google-Earth nutzen kann, hat da leichtes Spiel. Das Gerät wird zunächst mit 2-D-Darstellung ohne Splitt-Screen betrieben - reicht völlig wenn die Autoscheiben sauber sind. Der Stauwarner konnte noch nicht genutzt/getestet werden. Die Fahranweisungen/Fahrbahndarstellungen auf dem Bildschirm sind ohne Mängel. Die Echtsicht auf Autobahnen kommt sehr früh. Den angezeigten Richtungspfeilen auf dem Bildschirm erst dann folgen, wenn der reale Punkt auf der Fahrbahn erreicht ist. Sonst erwischt man eine kurz davor liegende Ausfahrt, welche es aber noch nicht sein soll. Ein Zurück geht kaum noch und Umweg, Zeitverlusst und Ärger sind die Folge.
Wo Licht ist, ist auch Schatten. Negativ fiel auf:
Auf dem Bildschirm bietet das Schnellzugriff-Menü nur noch 5 Möglichkeiten an - das ist mir absolut zu wenig.
Nach einem Neustart wird die Sonderzieldatenbank (noch) nicht geladen. Damit ist bei einer Spracheingabe die Option 'Meine Lieblingsplätze' nicht verfügbar/inaktiv. Mittels Zwischenschritt über den Sprachbefehl 'Sonderziele' wird diese Datenbank erst geladen. Nach 'zurück' bzw. 'Menü' ist dann 'Meine Lieblingsplätze' aktiv/verfügbar. Leider fehlt dieser Hinweis im Handbuch.
Das Gerät kommt ohne Netzladeteil, ohne Handbuch und ohne Datenträger. Wer keinen PC nutzen kann ist erheblich im Nachteil. Das Stromversorgungskabel für die Autosteckdose kommt nun in verkürzter Form. Ich bevorzuge den Anschluss hinter den Rückenlehnen/im Fond um ein Kabelgewirr vorn an der Mittelkonsole zu vermeiden. Eine USB-Verlängerung musste nachgekauft werden. Unschön macht sich das Antennenkabel jetzt vor/über dem Armaturenbrett. Auf den Nachkauf eines Netzladegerätes wurde verzichtet - ein Netzadapter mit 2-fach-USB-Ausgang ist deutlich billiger und kann auch für andere Geräte verwendet werden. Das Navi wird nun über das Datenkabel Navi/PC aufgeladen. Beim Aufladen fällt generell nachteilig auf, dass der Ladevorgang im Schaltzustand Aus-Stand-By sehr lange dauert. Grund ist der recht hohe Eigenstromverbrauch des Gerätes im Stand-By-Modus. Es ist ratsam, das Gerät ganz auszuschalten, auch bei Nichtbetrieb. Sonst ist der Akku schnell leer.
Die Bedienung/Einstellung am PC wurde unter Windows7 vorgenommen, da unter WinXP/SP3 der Navimanager auf vielen PC's mit der Fehlermeldung "ungültige Codeseite" abstürzt. Die Ursache konnte nicht ermittelt werden - Falk schiebt die Schuld auf andere - typisch. Unter Win7 ist die Geräteerkennung/Installation eine einfache Sache.
Im installierten Navimanager (12.2) fiel negativ auf:
Die rechte vertikale Menüleiste bietet keine Optionen zum Verschieben von Daten/Länderkarten zwischen internem Speicher und SD-Karte und ist auch sonst recht dürftig. Ein Zusatzspeicher/SD-Karte ist zu empfehlen, da der interne Speicher nahezu voll belegt und dieses immer mit einem Risiko verbunden ist. Im Gegensatz zur Handbuch-Aussage können die Länderkarten auch ohne Kartenlesegerät am PC im Navi-Manager verschoben werden. In der oberen Menüleiste unter 'Verwalten' können Länderkarten dann in die SD-Karte verschoben werden. Wer den Blitzwarner und TMC-Pro auf Dauer nutzen will, muss noch ca. 55 Euronen berappen. Wie aktuell die Länderkarten (2011-2) tatsächlich sind, bleibt ein Geheimnis von Falk. Ich habe hier Kartenfehler festgestellt, wie sie bereits in Geräten mit Karten 2010-1 vorhanden waren. Ob man Kartenfehler an Falk meldet oder von einer Brücke in den Rhein spuckt bleibt sich wohl gleich. Wer für einen deftigen Preis bei Falk neuere Karten kauft, kauft vermutlich die Katze im Sack. Karten mit der Angabe 2012-1 besagen nicht, dass die Datenerfassung vor Ort auch 2012 erfolgte. Das könnte sehr viele Monate zurück liegen.
Die Diebstahlsicherung ist ein Gag. Wer in ein Fahrzeug einsteigt oder anders ein Gerät entwendet, wird nicht vor Ort verweilen und die Verwendbarkeit prüfen. Um es ggf. wieder zurückzulegen. Der sucht das Weite und prüft in sicherer Entfernung. Zurück wird er es kaum bringen. Einmal geklaut bleibt's geklaut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Navigationsgerät - jedoch kleine Mängel bei den Features, 18. Januar 2012
Von 
Giggles (Potsdam) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Falk Neo 450 Navigationsgerät (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, TMC Pro Starter, Bluetooth Pro, Sprachsteuerung, 3D Gelände, 3D Gebäude, Echt-Sicht Pro, Routenticker, TTS) (Elektronik)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Gleich vorweg: Die Navigation des Falk Neo 450 hat mich durchweg überzeugt.
Egal ob die Umleitung bei Stau, die Echt-Sicht-Pro, der schnelle GPS-Empfang (ca. 1 Minute nach Start des Gerätes)
oder die Ablesbarkeit bei Sonne oder Nacht. Alle Funktionen sind sehr gut.

Besonders angenehm finde ich die Funktion, dass mich das Navi nicht immer wieder auf die gleiche Autobahnauffahrt
locken möchte, von der ich abgefahren bin, weil dort Stau herrscht.
Das Falk bietet mir sofort die Umfahrung zur nächsten Auffahrt an.
Fahre ich an der auch vorbei, möchte er kurz umdrehen,
lotst mich dann aber zur übernächsten. Wieviele Beschimpfungen mein altes Navi deshalb schon aushalten musste.
Daher an dieser Stelle: Danke Falk!

Nun jedoch zu den kleineren Mängeln:
### Die Sprachsteuerung ###
Die Sprachsteuerung ist wirklich praktisch, wenn sie denn funktioniert, umständlich ist sie obendrein.
Die Sprachsteuerung muss von Hand aktiviert werden und dann versteht sie mich oft nicht und legt ein falsches Ziel ein.
Also erneuter Versuch. Ich war manchmal kurz vor einem Blutrausch. Da müssen die Hersteller deutlich nachbessern.

### Bluetooth ###
Die Verbindung mit meinem Handy klappte problemlos und die Soundqualität war sehr gut für ein Navi.
Einziges Manko hierbei: immer wenn das Navi aus war, muss man sich neu verbinden, dies geschah nicht automatisch.
(Trotz dauerhaft angeschaltetem Bluetooth)

### Schlaue Routenberechnung ###
Die schlaue Routenberechnung stellte sich in Berlin oft sehr dämlich an.
Allerdings auch nicht schlimmer, als meine bisherigen Navis.
So hat mich das Navi in der Stoßzeit von der Autobahn herunterlotst,
um mich quer durch Berlin zu führen und laut NaviBerechnungen 3 Minuten zu sparen.
Vielleicht bedenkt es die ganzen Ampeln und täglichen Staus, die nie im Radio angesagt werden, nicht,
aber kurzum war ich 35 Minuten später am Zielort.

Als Abschluss kann ich das Falk Neo 450 als Navigationsgerät nur empfehlen,
wenn man sich das Gerät nicht wegen der Sprachsteuerung holt.
Denn diese ist einfach nur unhandlich und unausgereift.
Für Vielfahrer, die die Bluetooth-Freisprecheinrichtung nutzen wollen,
sind hier gut beraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Falk Neo 450 (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, TMC Pro Starter, Bluetooth Pro, Sprachsteuerung, 3D Gelände, 3D Gebäude, Ech, 17. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Falk Neo 450 Navigationsgerät (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, TMC Pro Starter, Bluetooth Pro, Sprachsteuerung, 3D Gelände, 3D Gebäude, Echt-Sicht Pro, Routenticker, TTS) (Elektronik)
Ich hatte schon vorher das Falk Bild Edition,es war zuverlässig nur manchmal bei Schlechter Wetterlage gab es keinen Kontakt zum Sat System, mit dem neuen Falk Neo 450 gehörte dieses Problem der Vergangenheit an.
Es ist wie gewöhnlich sehr schnell geliefert worden, ausgepackt und gleich ausprobiert, kurze Startzeit, Menüführung sehr simpel, das übertragen der Telefonnummern per Bluetooth hat sofort funktioniert (Samsung Galaxy II) Magnethalterung sehr praktisch, die Halterung sehr stabil, die Feineinstelung mittels einem Drehrad an der Rückseite etwas fummelig aber gut zu bewältigen, alles in allem hat es sich gelohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mein erstes und letztes Falk Navi..., 9. Oktober 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falk Neo 450 Navigationsgerät (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, TMC Pro Starter, Bluetooth Pro, Sprachsteuerung, 3D Gelände, 3D Gebäude, Echt-Sicht Pro, Routenticker, TTS) (Elektronik)
Gekauft habe ich das Falk Neo 450, weil es bei Stiftung Warentest ziemlich positiv bewertet wurde. Als ich es zugeschickt bekommen hatte, musste ich natürlich erst mal ein Karten-Update machen, da das Kartenmaterial Stand Anfang 2011 hatte. Die Funktion "Newest Map" herunterladen hat dann auch funktioniert (Dauer ca. 7 Stunden) und für die wichtigsten Länder samt Points of Interest hat der interne Speicher gerade so gereicht.
Dann wollte ich noch die Option über 2 Jahre Kartenupdates für 25 EURO statt 100 EURO bei Abschluss bis 30 Tage nach Kauf eingehen, aber leider wurde die Seriennummer meines Geräts nicht erkannt. OK - schreib ich mal ne Mail. Keine Reaktion durch den Kundenservice. Gut, dann ruf ich eben bei der Hotline an (0,89 EURO die Minute). Die Mitarbeiterin am Telefon hat mir versichert, dass die Seriennummer sofort eingepflegt wird und es ungefähr 2 Werktage dauert, bis das Ganze umgesetzt sei. Wenn es soweit sei, werde sich jemand bei mir melden. Auf diesen Anruf warte ich bis heute... 1,5 Wochen später bekomme ich dann eine Mail, dass meine Gerätenummer nun eingepflegt sei und es noch 3-4 Tage dauern würde, dann könnte ich den Kartenupdatevertrag abschließen. Ja denkste - nach einer Woche wurde die Seriennummer immer noch nicht erkannt. Gut nochmal ne Mail geschrieben und nach zwei Wochen ist immer noch keine Antwort da (die Eingabe der Seriennummer funktioniert auch immer noch nicht). Mittlerweile sind die 30 Tage nach Kauf auch abgelaufen und 100 Euro wäre ich nicht bereit für die Kartenupdates zu zahlen.
Getestet hab ich das Falk Neo 450 gleich im Urlaub in Nordspanien und ich war froh, dass ich noch eine Landkarte dabei hatte. Küstenorte mit 500 Einwohnern sind dem Navi völlig unbekannt, ebenso der größte Marienwallfahrtsort Nordspaniens, Covadonga. Weder als POI noch der Ortsname. Dass jeder vierte Kreisverkehr fehlt - geschenkt.
Wenn das bei Falk der übliche Kundenservice ist, dann vielen Dank auch. Bei dieser Firma werde ich mir sicher kein Navi mehr kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Peinlich so was zu verkaufen, 2. Dezember 2012
Von 
Alasdair "Alasdair" (Rheingau, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falk Neo 450 Navigationsgerät (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, TMC Pro Starter, Bluetooth Pro, Sprachsteuerung, 3D Gelände, 3D Gebäude, Echt-Sicht Pro, Routenticker, TTS) (Elektronik)
Erhalten, ausgepackt, angeschlossen und angemeldet. Alles unnötig komplizierter als bei meinem 3 Jahre alten NAVIGON Gerät. Die Software von der Herstellerseite geladen und gestartet. Das Gerät wird erkannt aber dann bei der Sicherung friert das Programm bei 1-5% Sicherungsstand immer ein. Also die Erstsicherung abgebrochen und weiter. Ich bekomme das Gerät mit Kartenstand 2/2011 geliefert und darf jetzt auf 1/2013 wechseln. Das mache ich gerade. Trotz DSL 100000 dauert der Download zu lange.

Jetzt habe ich 1,5h gebraucht um das Update zu laden. Und muss ca. 45x manuell alle Länder Dateien manuell in das Gerät kopieren? WELCHER IDIOT PROGRAMMIERT SO EINE SCHROTTSOFTWARE ???
Genauso mühselig ist das kopieren der neuesten POI Daten.

Nachdem ich die meisten Karten in das Navi kopiert habe stelle ich fest das der interne Speicher zu klein ist. Gut, ein paar Länder gelöscht in die ich nie fahren werde und es ist wieder Platz.
Ebenso musste ich weitere Länder löschen um die neuesten POI zu laden.
Da nützt die komplette Europakarte nichts wenn am internen Speicher gespart wurde.
Immerhin finden alle Dateien im Gerät Platz wenn eine SD Micro Speicherkarte eingesteckt wird.

Sollte das Gerät funktionieren (trotz vieler anderer Rezensionen) werde ich Ende Dezember die 25€ für die Kartenupdates bezahlen. Ich bin gespannt ob ich 2015 noch Kartenupdates bekomme.

Ich habe mir das Gerät aus fünf Gründen gekauft:
Kartenstand altes Navi 1/2010
Angebot am Cybermonday
Nur 4,3" Display, fahre einen Kleinwagen und brauche nichts grösseres was die Sicht versperrt
Europakarten komplett ohne das Großbritannien oder Spanien fehlt
Bluetooth Kopplung mit meinen Smartphone, spart die Freisprechanlage.

UPDATE: Jetzt eine Strecke von 40 km gefahren und die Navigation war klasse, kurz vor dem Ziel verfahren und trotz Einbahnstraße in wenigen Sekunden den richtigen Ersatzweg berechnet. Das war richtig gut.

Auf dem Rückweg die Telefonfunktion getestet. Dies klappt gut, auch die Kopplung aber trotz max. Lautstärke an Smartphone und Navi war es zu leise, im laufenden Verkehr kaum zu verstehen.
Auch der Angerufene zu hause verstand mich kaum.

Und dann spinnte die Software, wollte laufend eine Nummer aus dem Adressbuch wählen, ich habe dies 50x weggeklickt. Jedesmal wenn ich Bluetooth aktivierte poppte das Anruffenster auf und verdeckte 1/3 des Bildschirmes.
DAS IST GEFÄHRLICH, sowas lenkt ab und geht überhaupt nicht.
Ich konnte nicht mehr telefonieren. Habe ich Bluetooth eingeschaltet, schnell eine Nummer gewählt wurde dies durch den Wahlversuch des Navi's blockiert.

Mein Fazit: Gute Hardware, Gefährliche Software mit mehreren Fehlern.
NICHT KAUFEN, EGAL WIE BILLIG AMAZON DAS FALK NEO 450 NOCH VERKAUFT.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Navi-Bewertung aus weiblicher Sicht., 27. Januar 2012
Von 
Apicula (Apiculis) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (#1 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Falk Neo 450 Navigationsgerät (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, TMC Pro Starter, Bluetooth Pro, Sprachsteuerung, 3D Gelände, 3D Gebäude, Echt-Sicht Pro, Routenticker, TTS) (Elektronik)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Seit 4 Monaten habe ich dieses Navi nun im Einsatz und im Test. Mit dem FALK ist es erst einmal einiges besser geworden. Sogar mein Mann freut sich über das Navi, weil ich nicht mehr so viel mit ihm schmolle (er war immer an allem schuld, wenn "sein TomTom" versagt hat).

Leider bin ich was Navis betrifft eine Skeptikerin vor dem Herrn. Es hat lange gedauert, bis ich so ein Gerät als HILFE betrachtet habe.
Gewiss bin ich vielen Technik-Freaks auch keine große Hilfe, mit meiner Bewertung. Da müssen wir nun beide durch. Sie, wenn Sie das wirklich lesen werden, und ich, weil ich weiß, das ist keine Bewertung, wie technikverliebte Navi-Kenner sie erwarten.

Bisher habe ich mich über Navis meist aufgeregt, sei es weil sie einen gelegentlich irgendwohin schicken, wo nichts ist, oder weil sie neuere Straßenführungen nicht kennen, oder weil sie viel zu viel blödes Zug reden (TomTom ist da ein Spezialist dafür). In Sachen Hardware kommt dann noch die schlechte Erfahrung hinzu: Der Akku ist nach frühestens einem, spätestens zwei Jahren im Eimer. Dann kauft man sich sowieso, auch wegen neuem Kartenmaterial, ein Neues. Meine Erkenntnis: Ein "navi" ist nicht für die Ewigkeit. Nach 2 Jahren muss ein Neues her. Alleine, weil sich viel an der Technik ändert und hoffentlich ja bedienerfreundlicher wird. Spracheingabe ist so eine Sache. Fein, dass es sowas nun gibt. Stauumfahrung. Gute Sache, wenn's denn klappt.

Ich habe mich (nachdem ich mich über das schwätzerische TomTom so geärgert habe) sehr auf das FALK gefreut, musste nun aber feststellen: Zaubern kann es auch nicht. Es gab durchaus schon Strecken, obwohl mein Kartenmaterial anfangs ja up-to-date war, wo ich "im leeren Raum" gefahren bin. Wie gut, dass man noch immer seinen eigenen Verstand nutzen darf.

Das Falk gefällt mir viel besser als das TomTom, weil es so wenig quasselt. Falk nervt mich in Kreiseln nicht mit widersprüchlichen Angaben, sondern gibt schlichte Anweisungen. Wer mit TomTom oft Serpentinenstrecken fährt wird sicher wissen, wovon ich spreche. In jeder Kehre wo nur ein minimaler Feldweg abzweigt nervt es mit "jetzt links/ rechts abbiegen". - Herrschaftsszeiten!, fluche ich. Ich bin auf einer Hauptstraße und Du musst icht dauernd sagen, wo diese verläuft... Sag einfach nur Bescheid, wenn ich mal "echt" abbiegen muss.

Dumme Pannen hatte wie das TomTom sie schon mal hat, wo man im dichten Stadtverkehr meilenweit vorher angegeben bekommt sich links einzuordnen und dass das verdammte Ding just im Moment des Abbiegens auf dem Bildschirm anzeigt, dass man rechts abbiegen soll, sind auch passé. Zumindest ist das bisher nicht passiert, obwohl wir damit Italien waren.

Der eleganteste Vorteil dieses Modells ist für mich die Sprachsteuerung. Man kann damit einiges an Eingabearbeit sparen. Anfangs ist das gewöhnungsbedürftig, man lernt schnell, dass man deutlich und laut sprechen muss. Es ist besser, als alles eintippen zu müssen. Es funktioniert nicht tadellos, doch wie gesagt, man arrangiert sich damit. Schade, dass man nicht einfach während des Fahrens auch auf Sprachsteuerung umschalten kann.

Schade finde ich auch, dass das Falk während der Fahrt nicht so viele Sachen (Zeichen) am Schirm anzeigt wie das TomTom es konnte. Aktuelle Geschwindigkeit, aktuelle Uhrzeit - das sind nur zwei Sachen, die mir spontan einfallen. Mir fehlt das. Auch eine Art Kontrolle für Geschwindigkeitsüberschreitung vermisse ich! (Da war bei tomtom doch tatsächlich was besser!) Man kann ja nie genug gewarnt werden, weil wie schnell ist man im Ort über 50 oder auf der Landstraße über 100..?

Mich hat das FALK erst neulich (Ferienanfang/ Ende sind immer der Ernstfall fürs Navi) zwischen Salzburg und Würzburg richtig gut an Staus vorbei navigiert. Nur zum Vergleich, der dümmste Fall der mir mit TomTom passiert ist: Ich wollte eine Umleitung fahren, navigiere bedenkenlos eine halbe Stunde bis Stunde "durch die schwer befahrene Pampa am Rand von Hamburg" um einem einstündigen Stau zu entkommen --- gelange dann auf derselben Auffahrt zurück auf die Autobahn und stehe wo? Mitten im Stau, den ich umgehen wollte. Genau darum hasse ich es so sehr in unbekannten Gefilden herum navigiert zu werden - also ohne Landkarte irgendwo herum zu fahren.
Wer dann einen Beifahrer daneben sitzen hat, wird die Situation vielleicht kennen. Das Navi ist zwar Schuld, der Frust wird aber am Beifahrer ausgelassen. In dem Fall mein Mann. Bei dem armen Kerl muss ich mich an der Stelle für all die Ausraster entschuldigen, die wird Dank TomTom so hatten.
Mit FALK ist es erst einmal besser geworden. Ich hoffe es bleibt noch eine Weile so!

Jetzt müsste ich mich nur noch mal eingehend mit Updates beschäftigen, denn im Moment meckert es mich regelmäßig beim Einschalten an, dass Karten oder Blitzwarnungen nicht mehr funktionieren.
Das ist genau das, was mich an Geräten wie diesem stört: Ständig Updates machen müssen und sich kümmern müssen, ob noch alles auf Stand ist! Ätzend!!!
Was ich will, ist ein Gerät, das ich kaufe, einschalte und das funktioniert. Keine Anmeldung im Internet um irgendwas zu registrieren oder herunterladen zu müssen. Darum auch 1 Stern Abzug. (Weil es jetzt, nach nur 4 Monaten schon wegen Updates herummeckert)

PS:
Wer so ein Gerät kennt, das sich selbst aktualisiert, wo ich keine Firmware und sonstige Bug-Behebungen herunterladen muss, wo sich sogar die karten von alleine aktualisieren, der soll sich bitte, bitte bei mir melden. Ich bin ganz Ohr! ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sowohl Produktqualitaet als auch Service miserabel, 4. September 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falk Neo 450 Navigationsgerät (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, TMC Pro Starter, Bluetooth Pro, Sprachsteuerung, 3D Gelände, 3D Gebäude, Echt-Sicht Pro, Routenticker, TTS) (Elektronik)
Auf Basis der positiven Kundenrezensionen habe ich das Falk NEO 450 gekauft und mittlerweile folgende Erfahrungen mit diesem Geraet gemacht:

Positiv:
- Schneller Aufbau einer Satellitenverbindung nach Tunnelfahrt bzw. Garagenaufenthalt.
- Routenberechnung sehr schnell, auch bei der Berechnung von Alternativen
- Bedienung ist intuitiv, und aufgrund meiner bisherigen Erfahrung mit einem Falk N100 kommt mir die Falk Navigator 12 Software nicht allzu fremd vor.
- Die Funktion "Latest Maps" nach der ersten Installation sorgt einmalig für aktuellstes Kartenmaterial. Sehr empfehlenswert ist jedoch die Zusatzoption mit dem Karten-Abo (Kosten ca. 25 EUR extra), da die aktuelle Version (2012-2) immer noch nicht aktuell genug war.
- Im Split-Screen-Modus "Routeninformationen" mit eingeschalteter 3D-Anzeige (Reality View) werden genau die richtigen Informationen angezeigt

Negativ:
- Akku entlaedt sich zu schnell (allein dadurch mehrmals zur Reparatur geschickt)
- miserabler Service (dreimal musste das Geraet wegen diverser Defekte auf Garantie ausgetauscht bzw. repariert werden; ausser einer teuren 0180er-Hotline und einem Online-Formular keine Kontakt- oder Beschwerdemoeglichkeit)
- Magnetische Halterung etwas zu kraeftig (aber gerade dadurch bleibt das Geraet auch bei heftigen Strassenunebenheiten in seiner Halterung und wackelt nicht). Bitte von Magnetkarten fernhalten!
- Integriertes TMC-Kabel entpuppte sich in der Praxis als Billigloesung; um ein einwandfreies TMC-Signal empfangen zu koennen, muss man trotzdem das TMC-Kabel ein wenig vom Ladekabel abziehen und separat befestigen. Im Vergleich zum N100 also eher ein Rueckschritt - da haben andere Hersteller bessere Loesungen entwickelt.
- Telefonie-Funktion stuerzt bisweilen ab (mit einem Samsung SGH-D780) und reagiert etwas zu traege auf eingehende Anrufe (Samsung E1130B und SGH-D780).
- Beim KFZ-Ladekabel ragt der 12V-Stecker zu weit heraus, dadurch Kollision mit dem Schalthebel. Problem wurde durch Zukauf eines knickbaren Adaptersteckers geloest (ca. 12 EUR extra), ist aber aus meiner Sicht ein vermeidbarer Designfehler im Produkt.
- Preis im Vergleich zur Produktqualitaet zu hoch.

Bisherige groessere Vorfaelle mit diesem Geraet (Update 2 Monate nach Kauf):
- 1. Vorfall: Akku entlaedt sich zu schnell. Geraet wurde auf Garantie repariert und dabei der Befestigungsmagnet beschaedigt / falsch ausgetauscht.
- 2. Vorfall (Reparatur des 1. Vorfalls): gleiches Problem mit Akku, diesmal Austauschgeraet auf Garantie.
- 3. Vorfall: Austauschgeraet hat defekten Touchscreen-Bildschirm, Geraet laesst sich nicht bedienen. Diesmal wurde die Software auf Garantie neu installiert, nebst 2 weiteren Teilen.

Insgesamt ist die Service- u.Produktqualitaet mangelhaft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Gerät, aber kleine Macken, 11. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Falk Neo 450 Navigationsgerät (10,9cm (4,3 Zoll) Display, Europa 44, TMC Pro Starter, Bluetooth Pro, Sprachsteuerung, 3D Gelände, 3D Gebäude, Echt-Sicht Pro, Routenticker, TTS) (Elektronik)
Positiv: Autonavigation sehr schnell und korrekt, Alternativroute wird nahzu sofort ermittelt; beim Split-View kann man sich einen großen Navigationspfeil anzeigen lassen, was ich besser finde als die reine Geländedarstellung; sehr umfangreiches Verzeichnis an Sonderzielen, Möglichkeit diese direkt mit dem per Bluetooth verbundenen Mobiltelefon anzurufen; für touristische Zwecke relevant: Sonderziele/ 3-D Gebäude (Kirchen, Museen,...) können in der Karte angetippt werden und man erhält dann die Infos dazu, die z.T. sehr umfangreich sind - kleiner Reiseführerersatz; Gerät im Vergleich zu anderen (auch dem großen Bruder 550) nicht zu groß und gute Halterung, Lautstärke kann schnell geändert werden (Lautsprechertaste im Navigationsmodus immer präsent, hatte bei Leihgeräten schon welche, wo man erst durch verschiedene Menüs musste), Bedienung des Geräts sehr intuitiv und man findet sich sehr schnell zurecht, logische Menüführung; Möglichkeit Nahverkehrsverbindungen anzeigen und Alternativrouten nebst Wegbeschreibungen berechnen und anzeigen zu lassen
negativ: empfindliche Gehäuseoberfläche (bereits nach drei Tagen Kratzer!!!), Software eine Katastrophe, da man zu viel selbst machen muss (Tipp: Mobile Gerätecenter von Windows zuerst runterladen, dann Falk Navi-Manager installieren und dann das Gerät mit dem PC verbinden - ist zwar so auch in der Installationshilfe beschrieben, aber die gibt es, wie auch das komplette Handbuch, nur online); wie gesagt: Handbuch nur online; Gerät hatte in einem Stau trotz kostenloser TMC Navigon Testphase keinen TMC Empfang gehabt, trotz mehrmaliger manueller Suche (mein altes fest eingebautes Becker Navi von 2005 war da besser drauf und hatte die Infos parat), mittelmäßige Sprachausgabe, da der Lautsprecher etwas quaäkt (bin hier vielleicht verwöhnt vom Festeinbau-Navi, Fußgängernavigation hat manchmal Probleme, Sprachnavigation geht ganz gut, Ansagen einer Telefonnummer hingegen eine Katastrophe; beim großen Bruder sind Kartenupdates für 2 Jahre und Navtec Traffic (TMC Pro) schon dabei, müssen hier dazugekauft und runtergeladen werden.
Tipp an den Hersteller: Mobile Gerätecenter und Navi-Software als CD beifügen und einfach MGC mitinstallieren lassen; Gehäuse verbessern und Extras wie beim großen Bruder beifügen (oder will man so das 450 k.o. schlagen, weil alle dann aus Preisgründen das größere kaufen?), ein gedrucktes komplettes Handbuch beifügen. Nicht jeder hat Lust, sich stundenlang mit der Installation und Aktualisierung des Geräts zu beschäftigen und nicht jeder wird das selbst hinkriegen.
Gründe für die recht gute Bewertung: og. Punkte überzeugen, Nachteile habe ich vor allem zur Info für andere Kunden aufgeführt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xab5ef630)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen