Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Simulation mit Potential
Überrascht von der doch durchaus guten Bewertung bei 4Players habe ich mir nach etwas Zögern doch den Bau-Simulator 2012 zugelegt und muss zugeben ich war nicht schlecht überrascht.

Die Grafik ist wirklich schick, die Steuerung präzise und die Missionen, die ein auf der anderen aufbauen, sind nicht nur herausfordernd, sondern machen auch...
Veröffentlicht am 31. Januar 2012 von Indieaner

versus
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Grosse unterschiede zwischen Game und realer Welt
Hallo

Ich bin 50 und von Beruf Baumaschinist.

Ich möchte daher die gröbsten Fehler benennen,die diese Simulation ad adsurdum führen.

Die Steuerung der Hydraulik Kettenbagger ist nicht korrekt,um das zu ändern bietet Astragon ein Patch an.
Das die Kettenbagger bei den kleinsten unebenheiten abrutschen,ist nicht...
Veröffentlicht am 4. Juni 2012 von Brigitte V.


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Simulation mit Potential, 31. Januar 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Bau-Simulator 2012 (Computerspiel)
Überrascht von der doch durchaus guten Bewertung bei 4Players habe ich mir nach etwas Zögern doch den Bau-Simulator 2012 zugelegt und muss zugeben ich war nicht schlecht überrascht.

Die Grafik ist wirklich schick, die Steuerung präzise und die Missionen, die ein auf der anderen aufbauen, sind nicht nur herausfordernd, sondern machen auch richtig Spaß. Zwar wiederholt sich die eine oder andere Aufgabe schon einmal und es braucht ein wenig, bis man alle Steuerfunktionen und Bau-Abläufe beherrscht, aber wir haben es hier ja auch schließlich mit einer Simulation zu tun.

Mir hat die Auswahl an Fahrzeugen gefallen, nicht minder die der verschiedenen Bauaufträge und der vergleichsweise gute Gesamtumfang. Wer den einen oder anderen gemütlichen Abend auf der Baustelle verbringen will, ganz ohne Stress und ohne den widrigen Wetterbedingungen eines deutschen Winters, der ist auf dieser virtuellen Baustelle sicher richtig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine sehr solide Simulation, 30. Januar 2012
Von 
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Bau-Simulator 2012 (Computerspiel)
Vergleicht man den Bau-Simulator 2012 mit bisherigen Baustellen-Simulationen, dann kann man eigentlich fast nur positives berichten. Hinkte gerade das Bau-Genre unter den Simulationen im Vergleich zu Trucker- oder Bauernhof-Simulationen doch bislang qualitativ ziemlich hinterher (man denke an Werke wie den Baumaschinen-Simulator 2011, den Spreng- und Abriss-Simulator oder den Straßen- & Meisterei-Simulator) so kann der Bau-Simulator 2012 doch an vielen Stellen Punkte sammeln. So kann die Grafik sicher mit den besseren Titeln des Genres mithalten, die Maschinen sind glaubwürdig animiert, buddelt man Sand aus so fällt dieser realistisch zu Boden und generell sind Fahrzeuge und Umgebung bis ins Detail gut umgesetzt. Der Sound steht der Grafik in Nichts nach und auch die Steuerung der einzelnen Fahrzeuge geht auf der einen Seite leicht von der Hand, ist aber auf der anderen Seite auch anspruchsvoll - irgendwo muss dem Realismus ja Rechnung getragen werden.

Die Missionen nach und nach durchzuspielen macht hier richtig Laune, die Aufgaben sind abwechslungsreich, nicht wie bei anderen Simulationen wo man oft ständig das gleiche machen muss. Man erhält nach und nach Zugriff auf immer neue Fahrzeuge und immer neue Tätigkeiten. Das bedeutet immer eine neue Herausforderung. Der Umfang stimmt auch, bis man alle Aufträge erfüllt hat, da geht so mancher Spieleabend dahin - im positiven Sinne natürlich.

Was ich ein wenig schade fand, war die fehlende Speicheroption während einer Mission, da muss man schon einmal eine Stunde oder länger am Stück spielen, ohne das gespeichert wird, so wie früher so häufig bei Konsolengames mit festen Speicherpunkten. Auch eine Sprachausgabe wäre noch nett gewesen, doch letztendlich gibt das dem Spielspaß nur wenig Abbruch. Wer sich fürs Genre interessiert, dem kann ich dieses Spiel folglich nur empfehlen. Mir hat es durchaus Spaß gemacht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rezension Bau Simulator, 13. November 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bau-Simulator 2012 (Computerspiel)
Einfache Steuerung,
man blickt schnell durch die Anwendung.
Leider hat man alle Missionen schnell durchgespielt.
Schwierigkeit liegt in Grenezen.
Wir nach einmal schnell langweilig
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Grosse unterschiede zwischen Game und realer Welt, 4. Juni 2012
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bau-Simulator 2012 (Computerspiel)
Hallo

Ich bin 50 und von Beruf Baumaschinist.

Ich möchte daher die gröbsten Fehler benennen,die diese Simulation ad adsurdum führen.

Die Steuerung der Hydraulik Kettenbagger ist nicht korrekt,um das zu ändern bietet Astragon ein Patch an.
Das die Kettenbagger bei den kleinsten unebenheiten abrutschen,ist nicht hinnehmbar.
Auch fahren sie viel zu schnell,vom schlechten Sound garnicht zu reden,wer baggert im Standgas?
Im Kabinendach fehlt ein Fenster.(Haben aber nicht alle Bagger)

Der Gabelstabler hat einen riesen Wendekreis,jeder der Stabler gefahren ist weiss,das sie quasi auf dem Punkt wenden können,und man kann nicht nach hinten schauen wenn man drinn sitzt.

Der Autokran,.....mann,so wie das Seil rumschlackert,völlig unreal.
Demolition Company hat das doch auch richtig umgesetzt(Seilbagger)
Da fehlt auf jeden Fall auch das Oberlicht,von der Rundumsicht ganz zu schweigen.

Die LKW und der RAdlader fahren sich wie auf einer Eisfläche,völlig Schwammig.
Sogar der Autokran schliddert etwas,bei wedemanöver,etc.

Das Spiel von der Idee ist ja ganz ok,aber miserabel umgesetzt.

Wer allerdings glaubt,das man hier das Fahren eines Bagger erlernen kann,dem rate ich nur,lasst die Finger davon.

Das Unternehmen Caterpillar,bietet eine Simulation mit Hardware an,so das man damit das Bagger bedienen erlernen kann,ist aber mit mehreren hundert Euro auch recht teuer.

Das Vorgängergame Baggersim 2011 ist um einiges besser,wenn man da die Steuerung richtig belegt,wäre das ein guter einstieg.

Nun denn,wollen wir hoffen,das es ein Addon geben wird.

all diejenigen die nur etwas Zeitvertreib suchen,kann ich das Game schon empfehlen.
Spieler,die schon mit echten Baumaschinen zu tun hatten oder haben,wird das eine grosse enttäuschung.

bis denn

Habe die 3 Mission Schwimmbad bauen gespielt,und das GAME in die Ecke geworfen.
Es ist unmöglich damit ordentlich zu simulieren,ja sogar rum rumdaddeln ist unmöglich.
Entweder schliddert der Bagger rum,oder der LKW rutscht herum,obwohl man ihn nicht berührt!
FAZIT; SCHROTT
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Ausbaufähig!, 12. Februar 2013
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bau-Simulator 2012 (Computerspiel)
Mein Sohn liebte den Bau-Simulator 2011, also musste auch der Bau-Simulator 2012 her. Angenehm überrascht von der deutlich besseren Grafik (zumindest verglichen zu BauSim 2011) ging's los. Das Spiel ist jetzt mehr an Missionen (=Bauaufträgen) orientiert, die nicht nur - wie in BauSim 2011 - aufeinander aufbauen, sondern in mehrere Teile zu ca. 30 min zusammengefasst sind. Leider kann man dafür nicht mehr zwischenspeichern, muss also nach 25 min Teilauftrag im schlimmsten Fall von vorne anfangen.

Völlig unverständlich ist für mich, warum die gewohnte Steuerung aus BauSim 2011 genau umgekehrt wurde. Wie oft ging die Erde daneben, weil ich eine andere Tastenrichtung gewohnt war. Apropos daneben und Physik: Übliche Szene aus BauSim 2012: Der Bagger verschüttet Erde neben den Laster, Erde rutscht (!!!) unter den Laster, Laster kommt in's Rutschen und schiebt den großen Bagger in die Baugrube, aus der kein Entrinnen ist (Maschinenreset, wie z. B. in Landwirtschaftssimulator gibt es nicht).

Frust schon nach der 1. Mission: Soll mit einem kleinen Bagger Erde in den Laster schaufeln, der aber viel zu groß ist, weshalb ich mit dem Bagger immer am Laster hängenbleibe und entweder den Bagger oder den Laster wie einen Luftballon hin und her schiebe.

3. Beispiel Fahrphysik: Soll Ziegelsteine mit einem Gabelstapler aufladen und mit dem Laster zur Baustelle bringen. Während der Laster die Fahrphysik eines springenden Strandbuggies hat, fährt sich der Gabelstapler so wendig wie ein 40-Tonner. Beim mehrfachen Rangieren fällt dann noch die Palette mit den Ziegeln runter und hüpft wie ein Gummiball. Wie ein Gummiball fallen dann auch noch die aufgeladenen Paletten runter, als ich auf dem Rückweg zur Baustelle mit meinem Strandbuggy über einen Bordstein hüpfe.

Relativ gelungen ist hingegen die Physik des Krans (wenn man nicht irgendwo hängen bleibt, dann: siehe Strandbuggy), auch die Hilfe mit einem gelben Punkt auf dem Boden, der die Position der Kranspitze markiert, hilft sehr.

Alles in allem: Für mich bisher bester Teil der Serie, aber noch starker Verbesserungsbedarf für folgende Ausgaben: Vor allem Fahrphysik, weiter an der Grafik arbeiten, Zwischenspeichern erlauben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlung!, 27. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bau-Simulator 2012 (Computerspiel)
Wenn man sieht mit wieviel Spaß die Kleinen, einen Kran bedienen, zum ersten mal mit dem Lkw fahren und mit dem Bagger mit realistischen Funktionen eine Fundamentgrube ausheben, ist das schon eine tolle Software, die auch den einen oder anderen Papa vor den PC zwingen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Traurig: Ein wahrer Rückschritt in der Bau- und Baggersimulation!, 2. Januar 2012
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Bau-Simulator 2012 (Computerspiel)
Mit großen Erwartungen wartete ich gespannt auf den Bau-Simulator, der als Weiterentwicklung des Bagger-Simulators mit Aufwertung auf "viele weitere Baufahrzeuge" angepriesen wurde.
Ich besitze bereits die Bagger-Simulatoren 2008 und 2011. Gerade von letzterem war ich begeistert, weil hier insbesondere die Steuerung der großen Bagger Spaß machte, die Kameras im Vergleich zur 2008er Version deutlich einfacher und sinnvoller zu bedienen waren, und das Graben auf bestimmte Tiefen auch vergleichsweise gut umgesetzt wurde - rieselnder Sand und Kies, Verdichtungsarbeiten - alles möglich und gut gemacht. Leider nur: Viel zu wenig Missionen, zu wenig Abwechslung. Gerade als der Spaß am Größten war, war man durch. Ende.

Insofern hoffte ich auf "viele neue spannende Missionen und Szenarien", "verbesserte Technologien", etc. Was der Klappen- und Werbetext eben verspricht.
Was ich bekam, war eine leider sehr große Enttäuschung.

Es beginnt bereits damit, dass kurz nach der Neuerscheinung des Spiels bereits ein "Update" veröffentlicht wurde. Was dort als Update bezeichnet wird, ist an Peinlichkeiten kaum zu überbieten: Eine unfassbar schlechte "Beschreibung" wie die Tastenbelegung für einen Zweit-Joystick funktioniert (wenn es denn gehen würde), dazu nun die Wahnsinnsmöglichkeit, die Tastenbelegung bei Startbeginn neu zu definieren. Als wären diese "Neuerungen", die man nun wirklich getrost als Standard erwarten kann, nicht schon Zumutung genug, wird groß angepriesen, dass nun drei Baugeräte auch "Rundumleuchten" haben. Wow. Genau das braucht man auch!

Aber weg vom Update - hin zum Spiel (inklusive Update):
Es beginnt mit phantasielosen Dialogen, mit denen der Vorarbeiter den Spieler vor Beginn einer Mission zutextet. Die Missionen sind stichwortartig beschrieben - doch nur durch Ausprobieren bekommt man heraus, was eigentlich zu tun ist. Nun gut - immerhin ein wenig Abwechslung.
Der kleine Bagger baggert fleißig den Kies weg - dabei die erste große Enttäuschung: Lediglich drei Kameraperspektiven, wovon die statische (sie ist wirklich statisch - und nicht beeinflussbar) sowie die Innenperspektive unbrauchbar sind, da sie dem Spieler nur selten einen Einblick auf das Geschehen bieten. Die Rundumkamera wird mit der Maus gesteuert - und juchu - sie bewegt sich auch ohne, dass man eine Maustaste gedrückt hält. Hervorragend, denn so verschwindet die mühsam eingestellte Perspektive, wenn man mit der Maus mal eben in die spärliche Menüübersicht wechseln möchte. Diese verdient den Namen Menü eigentlich nicht: Die Tastenbelegung der Steuerung ist lieblos tabelliert, wobei sich einige "Tastenbezeichnungen" erst durch Ausprobieren finden lassen. Die im Menü einsehbare Karte lässt sich nicht heranzoomen, und die Missionsbeschreibung ist - wie bereits erwähnt mehr als sparsam.

Schließt man das Menü frustriert wieder, geht die Einstellung der Perspektive wieder los. Und das Schauspiel wiederholt sich mehrfach, denn wann immer man aus einem Fahrzeug aussteigt, um zum Beispiel ein anderes näher heran zu holen - z.B. den LkW leicht zu versetzen: Die eingestellte Perspektive ist direkt wieder weg.
So vergehen Minuten um Minuten mit Kameraschwenks - die Zeit rennt - und verschafft dem Baumeister eine "Erfahrungsstunde".

Die nächste Enttäuschung folgt beim Baggern: Phantasielos wird hier die Herausforderung "gelöst", wie man simulationsgerecht Böden und ausgebaggerten Schaufelinhalt löst: Es staubt, es nebelt, der Schaufelbereich verschleiert für einige Sekunden, danach ist die Schaufel wie durch Geisterhand voll. Hurra - willkommen in der Steinzeit - aber mindestens im Zeitalter des C64.
Ließ sich beim Vorgängerspiel noch die gebaggerte Tiefe vom User beeinflussen, ist auch hier gespart worden: Egal wie man baggert: Man kommt direkt auf einer Titanschicht an - Solltiefe stets erreicht.

Nein, denke ich mir, das kann doch nicht wahr sein! Aber wenigstens lässt sich doch ein wenig Spaß mit dem ausgebaggerten Zeugs treiben: Ich versuche, den Kies auf der Straße zu verteilen, doch: Denkste: Es erscheint eine Mitteilung: "Du darfst den Kies nur auf der Ladefläche des Lkws abladen". Wie einfallsreich.

Nun denn: gesagt, getan. Die Grube ausgebaggert - Mission erledigt.

Nächste Mission: Wieder baggern - diesmal mit dem großen Bagger. Dabei fällt sofort auf: Sehr merkwürdige Steuerung: Die Programmierer haben nie in einem Bagger gesessen, denn dann wüßten Sie, dass sich der Baggerarm senkt, wenn man den Hebel nach vorne drückt.
Apropos Steuerung: Joystick-Kalibrierung über das Spielmenü? Fehlanzeige! Je nach Joystick haben Geräte und "Fritz" (der einzige, der auf der Baustelle zu arbeiten scheint) ein Eigenleben. Neukalibriert über das Windowsmenü, kurz im Flightsimulator gecheckt - dort funktioniert dieser einwandfrei - zurück im Bau-Simulator: Fehlsteuerungen.

Also: Joystick raus - alles per Tastatur.
LkW-Fahren im Bau-Simulator: Mein Gott: Wer jemals 18WheelsOfSteel gespielt hat und erlebt hat, wie leichtfüßig sich eine Steuerung umsetzen lässt - auch mit Tastatur, der wird beim Bau-Simulator - zumindest wenn es ums Fahren geht, nicht viel Freude haben.

Ich könnte Seitenweise so Weiterschreiben: Vom Aufstellen der Ferteigteilelemente, die sich per Tastatur nicht drehen lassen, aber in korrekter Position eingesetzt werden müssen. Da ist Phantasie gefragt - kurz mal am Nachbargebäude angeeckt - das Element auf diese (nicht gerade bauherrenfreundliche Art) gedreht - geht doch. Aber ist das sinnvoll?
Die Betontrommel dreht sich - doch es fließt kein Beton - woher soll ich wissen, ob sie sich richtig herum dreht?
Die Gelenke der Betonpumpe sind praxisfern auch noch falsch herum angebracht - die Programmierer sollten ab und zu mal vor die Tür und das wahre Leben beobachten, und ... und ... und...

Aber sei es drum:
Abgesehen von der amateurhaften Kameraführung, die noch dazu fehlergespickt- und anfällig ist, die keine wirklichen Alternativen bietet und den Spielespaß deutlich herabsetzt, abgesehen von der unfassbar schlechten Umsetzung von Schüttgütern, abgesehn von vielen Fehlern und programmiertechnischen Unzulänglichkeiten, von der Lieblosigkeit, mit der viele Gegenstände umgesetzt wurden (Briefkästen bieten deutlich mehr Widerstand als Leergutkästen, der spärliche sonstige Verkehr sieht aus wie ein mit "paint" gemaltes "Auto", ...):
Der Bausimulator hat nette Missionen, mit abwechslungsreichen Aufgaben. Wären die von einem professionellen Programmiererteam umgesetzt worden, wäre dieser Bau-Simulator ein echter Knaller geworden. Insofern fragt man sich, wieso die Erfahrungen, Kenntnisse und tollen Umsetzungen des Baggersimulators 2011 nicht als Grundlage verwendet wurden, um ein wirklich tolles, mit Liebe zum Detail umgesetztes Produkt herzustellen.
Vielmehr merkt man an allen Ecken und Kanten, dass hier mit viel Hektik und Phantasielosigkeit so gerade eben ein Minimum umgesetzt wurde, um es überhaupt als "lauffähige Version" vermarkten zu können. Ich habe selten ein Spiel erlebt, bei dem ich dermaßen viele Programmierfehler-Screenshots sammeln konnte, wie bei diesem Simulator.
Das ist nicht nur traurig - das verdirbt einem auch den Spaß am Spielen.
Insofern darf man sich nur wünschen, dass schnell ein sinnvolles und vernünftiges Hotfix oder Update für diesen Simulator hergestellt wird, dass zumindest die schlimmsten Programmierfehler und Mängel beseitigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Als Geburtstagsgeschenk für unseren 6jährigen, 21. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bau-Simulator 2012 (Computerspiel)
Also, ich kann nur diesen Artikel jedem empfehlen, der sich für solche Arbeiten interessiert. Unsere Sohn hat schon den Landwirtschaftssimulator 2011 und er kommt damit sehr gut klar. Somit war die Entscheidung für den Bausimulator nicht schwer, denn er ist auch sehr verrückt nach Baumaschinen jeglicher Art.
Also, allen die diesen Artikel in Erwägung ziehen, kann ich nur dazu ermutigen.
LG eine liebende Mutti
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Herr, 28. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bau-Simulator 2012 (Computerspiel)
Bauausimulator 2012

Steuerung und bedienbarkeit des Bausimulator ist schlecht bis sehr schlecht auch die Abspeicherung von Bauabschnitten ist schlecht
Arbeite jetzt ca 3 Monate lang
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen GUT, 21. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bau-Simulator 2012 (Computerspiel)
Ich hab das Spiel für meinen.. ich sag mal "eventuellen Schwiegervater" :) zu Weihnachten gekauft. Dieser arbeitet auf dem Bau und liebt also diese Geräte. Nach langer suche habe ich mich für diesen Simulator entschieden weil mir bei anderen der "Programmier-Stil" nicht gefallen hat... d.h. Andere Autos sind durch deine Baumaschine einfach hindurch gefahren usw... Klar ist, dass die Geräusche nicht optimal und 1A umgesetzt sind...also unter Last hört sich die Maschine fast immer gleich an... aber Ihm hat es sehr gut gefallen.
Ein paar Missionen mehr hätten es noch sein dürfen da er es gleich nach 3-4 Tagen durchgespielt hatte aber ansonsten ist es laut seiner Aussage ziemlich gut und er hatte gleich nach einem zweiten Teil gefragt :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Bau-Simulator 2012
Bau-Simulator 2012 von astragon Software GmbH (Windows 7 / Vista / XP)
Gebraucht & neu ab: EUR 14,93
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen