Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen alt, neu, derb, 22. Januar 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Columbo - Die komplette neunte Staffel [5 DVDs] (DVD)
Hallo,

für mich ist die 9. Staffel - zu welcher die Filme nun "historisch" wirklich gehören hat für mich keine besondere Bedeutung - eine komplett neue Reihe. Davon kannte ich - ebenso wie bei der achten - vorher keinen der Filme.

So bin ich ganz unbedarft an die Folgen herangegangen - in Erwartung alles Möglichen: da ich bei der 8. Staffel zwar einige gute, aber keinen wirklich sehr guten Film gesehen hatte.
So war ich sogar eher skeptisch, was denn kommen würde......

.....und wurde positiv überrascht: die 9. Staffel ist besser als die 8.. - Die Serie hat sich nochmal "aufgerappelt", nicht unbedingt, um mit den Filmen aus "der alten Zeit" zu konkurrieren, sondern um weiter einen "moderneren" Columbo zu präsentieren, der - trotz gestiegenen Alters - immer noch in der Lage ist, den Kapitalverbrechern der "gehobenen Gesellschaft" beizukommen.
- Frischere Filmmusiken, mehr "moderne Technik", zwischendurch auch mal eine eher aus Actionfilmen bekannte Szene, und darüber hinaus Experimente "wider die Columbo-Tradition" machen die Serie anders, entfremden aber auch etwas vom "altbekannten" Inspektor (bis Staffel 7).

Nun zu den einzelnen Filmen:

für mich ist es schwer, die Columbo-Serien direkt zu klassifiziern, und zu sagen: die eine ist besser als die andere. Es sind eben immer mehrere Filme vorhanden, die es - in Summe - hier in einer Rezension zu bewerten gilt. - Und wenn es nicht eindeutig nur Folgen einer Beschaffenheit (z.B. gut oder schlecht) sind, so steht man in dem Dilemma, dass es eben immer Folgen unterschiedlicher Qualität gibt. - Trotzdem kann man ganz "technisch" schlicht eine Summe aus den unterschiedlichen Wertungen ziehen, was ich hier tue.

Diese Staffel bietet zehn Columbo-Krimis unterschiedlicher Qualität. - Darum hier nun folgend eine Qualifizierung der einzelnen Filme (nach Inhalten):

ausgezeichnet:
Tödlicher Jackpot: Freddy Brower scheint vom Glück gefunden: er gewinnt in der Lotterie 30 Millionen Dollar. - Um seiner Noch-Frau - die Scheidung läuft - nicht die Hälfte davon abgeben zu müssen, frägt er seinen "Lieblings-Onkel" Leon um Rat. - Dieser hat DIE Idee: er wird für Freddy einspringen, und ihm hinterher den Geldregen zukommen lassen. - Leider entwickelt Leon, der gerade selbst Pleite ist, nun jedoch "besondere Pläne" für seinen "Lieblings-Neffen"....
Bewertung: dieser Film ist erschütternd, da er komisch (beinahe lustig) beginnt, und dann in große Derbheit umschlägt - der bösartige Mißbrauch eines Vertrauensverhältnisses....
Die Überführung des Täters ist treffsicher, aber nicht neu, kennen wir sie doch schon aus der Folge "Mord in Pastell" der 1. Staffel.
Die Folge wirkt phasenweise düster - ein wenig wie ein Gruselfilm. - Eine besondere (liebenswerte) Rolle spielt hier ein Schimpanse.

Diesem Columbo erteilte ich das Prädikat "erbärmlich niederträchtig".

sehr gut:
Tödliche Liebe: Staranwalt Hugh Creighton entledigt sich seiner untreuen Freundin, und schiebt die Schuld daran ihrem Liebhaber zu.... - Allerdings hat er dabei nicht auf die "kleinen Einzelheiten"geachtet, die Inspektor Columbo umso mehr interessieren.
Bewertung: der Krimi macht einen guten Eindruck, ist spannend, bietet eine originelle Lösung, die jedoch kein absoluter Überflieger ist. - Trotzdem ein sehr sehenswerter Streifen.

Ein Spatz in der Hand: Harold McCain hat zwei Probleme: (immer) Spielschulden, und einen reichen Onkel, der ihm seine Außenstände nicht bezahlen will. So entwickelt er einen Plan: der Onkel muß mal kurz per "Unfall" sterben. - Leider hat der Onkel dann aber einen "anderen Unfall", und der ihm von Harold zugedachte trifft einen anderen.... - Schließlich hat dann aber auch Harold seinen eigenen "Unfall"....
Bewertung: die Geschichte ist einigermaßen verwickelt, denn zunächst jagt der Inspektor den falschen "Richtigen". - Als dieser dann ausfällt, muß der Inspektor umdenken.
Ein schöner Film, der uns eine erstklassige Explosion erleben läßt (nicht nur ein "Explosiönchen").

Luzifers Schüler: Zwei Studenten stehlen die Lösungen für eine Prüfung, aber ihr Prof. erwischt sie. - Da dieser nicht (unbedingt) "mit sich reden lassen will", und die Jungs um ihre Karriere fürchten, lebt der Lehrer mal schnell ab. - Inspektor Columbo hat Mühe mit dem Fall, da ihm "höhere Kräfte" dazwischenzufunken versuchen.
Bewertung: auch dieser Film ist einer "der neuen Art": ein reichlich brutaler Mord, perfide Mörder,
und der Inspektor wirkt ein wenig anachronistisch. - Ein guter Film mit bösen Mördern.

Schleichendes Gift: Dr. Wesley Corman hat Geldsorgen, einen - wohlhabenden - Schwiergervater, der ihn loshaben und eine Frau, die sich von ihm Scheiden lassen will. - Wie den Problemkomplex also lösen? - Ganz einfach: der Ehefrau einen Mord unterschieben, sie vor Bestrafung schützen, und somit die Ängste der Frau und des Schwiegervaters gekonnt nutzen: der ungeliebte Schwiegersohn wird zum "Retter", dem man zu "ewigem Dank" verpflichtet ist: kein Gedanke mehr an Trennung.
Bewertung: ein ausgezeichneter Streifen, dessen Lösung allerdings einen leicht faden Beigeschmack hinterläßt (da der Mörder - wieder einmal - zu schnell aufgibt).

Niemand stirbt zweimal: Wayne Jennings Geliebte Nr. 1 ist die sehr erfolgreiche Schriftstellerin Theresa Goren: er will sie heiraten, sie zögert aber seit langem. - Nachdem sie schließlich in einem Fernsehinterview angibt, ihn heiraten zu wollen, ihm danach nachts per Telefon aber mitteilt, sie würde ihn hassen, und niemals heiraten, ist es mit seiner Geduld aus: er fährt von Geliebter Nr. 2 zu ihr und bringt sie um - oder doch nicht? - Inspektor Columbo auf jeden Fall packt den "Gauner", muß ihn aber gleich wieder loslassen, denn die Beweise stehen für und nicht gegen ihn.
Bewertung: eine neue Mordvariante: die Frau wird zweimal "erschossen", wobei das "Erschießen" einer Toten nicht verboten ist, und der "Wunschtäter" gar nicht der Richtige zu sein scheint. - Der Film ist gut, und durch die eigenartige Wendung des Filmes tappt man als Zuschauer dann zunächst einmal im Dunkeln: denn wir haben den Täter ja schießen sehen (wie in anderen Filmen auch), aber eben nur auf eine am Boden liegende Frau - nicht (unbeding) auf eine lebendige.
Also wieder eine Abweichung vom Original-Columbo.

gut:
Der erste und der letzte Mord: Wade Anders moderiert erfolgreich eine Kriminal-Fernsehshow. - Ein Kollege wollte und will jedoch seinen Job, wozu er Wade Anders erpresst. - Der Kollege lebt ab, und..... Inspektor Columbo kommt.
Bewertung: ein netter Film, nicht besonders aufregend, aber auch nicht schlecht. - Überraschend ist die Auflösung: sie ist originell, aber ob das gerichtsverwertbar ist? - Der Film könnte auch heißen: "Columbo und sein vierbeiniger Helfer".

Mord nach Termin: der vielbeschäftigte Anwalt Oscar Finch ist auf dem Weg "ganz nach oben" - im aktuellen US-Wahlkampf könnte er bald Bundesstaatsanwalt sein. - Leider hat er in der Vergangenheit einmal zwei Fehler gemacht: er hat einen Beweis verschwinden lassen, und der damalige Begünstigte braucht nun unbedingt wieder mal "schnelle Hilfe" (und hat ihn mit der "Sache von damals" in der Hand). - Oscar Finch will aber nicht "helfen", auch nicht schnell, entledigt sich dafür aber schnell des "Schützlings".
Bewertung: eigentlich ist der Film gut bis sehr gut, aber die Auflösung "Zahnabdruck auf Käse" ist dann doch reichlich schwach.

Bluthochzeit: kaum hat Columbos Neffe - auch ein Polizist - geheiratet, und die Hochzeitsnacht soll beginnen, da fehlt plötzlich die Braut. - Entführt. - Abwechselnd erleben wir nun "live" den Entführer, der sein Opfer mißhandelt und die Verfolger, die ihm nach und nach auf die Spur kommen.
Bewertung: das ist ein Psychothriller, den ich nicht allzu häufig sehen muß. - Brutal, derb, scheußlich: es gibt zwar zur Abwechslung mal keinen Mord, dafür aber reichlich "Nervenkitzel" um einen Psychopathen, der sein Opfer "zeremoniell" ermorden will.
- Auch ist Columbo nicht der Soloermittler wie sonst, sondern er ist der Leiter des Fahndungsteams.
Der Film an sich ist sehr gut, "tanzt" aber völlig aus der Reihe - Columbo kommt keineswegs so zur Geltung wie in den anderen Filmen (darum Abwertung um eine Stufe).

mittel:
Ruhe sanft, Mrs Columbo: Vivian Dimitris geliebter Mann ist von Columbo vor 10 Jahren ins Gefängnis gebracht worden, und dort gestorben. - Sie hat diesen Schmerz nicht verwunden, und möchte es Columbo nun heimzahlen: also ermordet sie ihren derzeitigen Chef, weil er damals ihren Mann verraten hat / haben soll und sie weiß, Columbo wird kommen.... - Ihr zweiter Schritt: Mrs. Columbo ermorden, um Columbo leiden zu sehen.... Dritter Schritt: Columbo ist der nächste auf der Liste.
Bewertung: der Film ist einigermaßen psychologisch, oder eher pathologisch, mit sadistischen Zügen; gedreht in Rückblenden. - Aber die "Mordmethode" an Mrs Columbo ist doch lächerlich, und überaus durchschaubar. - Auch die Farce zum Schluß: diese Mörderin ist einfach naiv, sie hätte sich mehr mit ihren Opfern - den Columbos - auseinandersetzen sollen, bevor sie loszog. - Sie hielt den Inspektor scheinbar für blöd. - Aber vielleicht war das auch wieder pathologisch.

schlecht:
keiner

Fazit:
Wow, der "neue Columbo" hat seit der 8. Staffel deutlich zugelegt. - Er ist anders, derber, psychologischer, bösartiger (die Filme, nicht der Inspektor). - Wieder wurden neue Stilmittel eingebracht (wie auch in der 8. Staffel), mehr Flexibilität, es wird nicht mehr durchgängig am "alten Modus" festgehalten. - Das ist einerseits schön, zeitgemäßer, andererseits aber eben eine Abweichung von der "Tradtion". - Es ist tatsächlich ein "neuer Columbo", auf jeden Fall sind die Filme "neu". - Was mir nicht so gefällt - ich habe es oben schon einmal angerissen -: Columbo ist nun doch schon betagt, und wirkt ein wenig anachronistisch, etwas fehlplaziert - noch ein paar Jahre mehr, und er paßt überhaupt nicht mehr in "die neue Zeit". - Der Inspektor wird mehr und mehr zum "Senior", der - noch - geachtet und akzeptiert ist..... - Wenn er aber nicht aufpaßt und sich mit Würde zurücknimmt, wird er irgendwann unsanft abgesetzt werden.

Schön ist weiterhin, daß immer wieder altbekannte Schauspieler auftauchen - z.B. George Hamilton in Staffel 8 - in "Der erste und der letzte Mord", wie schon in Staffel 4 - in "Der Schlaf der nie endet". So scheint zudem Columbos Vorgesetzter in Staffel 8 - in "Tödliche Liebe" der gleiche Schauspieler zu sein, wie "Inspektor Duffy" aus Staffel 3 - in "Meine Tote - Deine Tote". - Auch manche Synchronstimme von Nebendarstellern kommt mir bekannt vor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zehn "Columbo-Spielfilme", preiswert (und gefällig) zusammengefasst!, 26. November 2012
Von 
Michael Krautschneider "Filmfan & Musikliebhaber" (Scheiblingkirchen, Niederösterreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Columbo - Die komplette neunte Staffel [5 DVDs] (DVD)
Bei der 9. Staffel (als welche hiesige zumindest im deutschen Sprachraum angepriesen wird) kann man nun eigentlich wirklich nicht mehr von einer echten, zusammenhängenden Staffel im herkömmlichen Sinne sprechen.
Schon alleine der Zeitraum, in dem die Einzelepisoden hierzu entstanden sind, nämlich von 1990-1993, verdeutlicht, dass es sich hierbei mehr um einzelne Spielfilme handelt, die wohl noch mit etlichen Columbo-Kult-Faktoren behaftet sind, aber atmosphärisch (bitte nicht falsch verstehen!) einander kaum ähneln.
Nun gut. Generell ist das ja eigentlich kein Problem, da die Episoden thematisch ohnehin jeweils für sich geschlossen sind, so wie es übrigens auch bei allen Vorgängerfolgen bereits der Fall war. Trotzdem merkt man den neuen Folgen ein bisschen ihren "Stückwerkcharakter" (ist aber nicht böse gemeint) an.
Aber gut, der wahre Columbo-Fan freut sich einfach darüber, dass der ewig zerstreute Zigarrenraucher auch in höherem Alter noch als immerfragender Quälgeist seine Kontrahenten entlarvt. (Darüber hinaus ist es sehr begrüßenswert auf diese Weise die Möglichkeit zu bekommen, wirklich alle Folgen (und das auch noch recht preiswert) zu erstehen - danke dafür!)
Und nachdem Staffel 8 ein furioses Comeback (nach zehnjähriger Pause!) eingeleitet hat, war es beruhigend zu wissen, dass Peter Falk alias Columbo eine Art andauernde Konstante in der Krimifernsehwelt zu sein schien, auf die man sich einfach stets verlassen konnte (und IMMER NOCH KANN!!)...

Auffällig bei dieser Staffel ist, dass sie mit insgesamt 10 Folgen recht üppig ausgefallen ist. Gleichzeitig wird dieser Segen an Fülle aber so ein bisschen zum Dilemma dieser vorletzten "Staffel". Die Qualität der Plots schwankt nämlich von mittelmäßig bis genial (wie freilich bei den Vorgängerstaffeln auch schon), wobei dieses Mal - trotz grandioser Einzelfolgen - insgesamt (für meinen bescheidenden Geschmack halt) die eher durchschnittlichen Episoden nicht so einfach übertüncht werden können...
Konkreter ausgedrückt: Stellt man so einzigartige, sehr gute Episoden wie etwa "Ruhe sanft, Mrs. Columbo" oder "Luzifers Schüler" solch (für Columbo-Verhältnisse freilich) Mitläuferepisoden wie "Mord nach Termin" gegenüber, dann bleibt im Nachhinein so ein bisschen das Weniger-Wäre-Womöglich-Mehr-Gewesen-Gefühl zurück.
Keinesfalls jedoch soll diese zarte Kritik meinerseits in irgendeiner Weise andeuten, dass es nicht lohnen würde, auch diese Box zu erwerben. Wahre Fans kommen daran sowieso nicht vorbei...

Nun aber zu den Episoden im Einzelnen.
Mein Bewertungsschlüssel (wie immer bei mir):
+ mies ++ naja +++ passabel ++++ gelungen/Kultfolge +++++ grandios/Megakultfolge
(!) sollen anzeigen, dass es sich bei der jeweiligen Episode um eine ganz besondere (mit hohem Kultfaktor sozusagen) handelt.

- DVD 1 -

MORD NACH TERMIN
Ein Staranwalt wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Um sich eines unliebsamen Erpressers zu entledigen, tarnt dieser seine Tat als Selbstmord. Allerdings lässt sich Columbo nicht an der Nase herumführen...
Ein Plot voll schmieriger Anwaltsklischees, politischer Unkorrektheit und durchtrieber Machtgier. Also: zeitlos. Generell ist diese Folge auch nicht schlecht gelungen, allerdings gefällt mir der Täter hierbei nur unterdurchschnittlich gut.
Tathergang und Verschleierungsversuche sind hingegen gut durchdacht und auch Columbo selbst spielt (wie aber eigentlich immer) souverän. Größter Lichtblick war für mich die strenge, aber korrekte Sekretärin des Staranwalts, die für kurze Zeit hervorragend mit dem Inspektor interagiert.
Aufgrund der nicht ganz korrekten Veröffentlichungspolitik der "Staffeln" hierzulande, würde diese Folge (aber auch andere) ebenso gut oder schlecht zur Vorgängerbox passen. Trotz insgesamt passabler Schauspielerleistungen und gutem Mordmotiv für mich eher kein echtes Highlight.
Daher: ++/+++

RUHE SANFT, MRS. COLUMBO (!)
Kult, kultiger - Ruhe sanft, Mrs...
Die ewig verhinderte und unpässliche, aber nicht unbekannte - weil von Columbo durchaus detailreich geschilderte - Ehefrau des Kultinspektors ist offenbar Opfer eines Mordanschlags geworden. Die Täterin will Columbo am eigenen Leib spüren lassen, wie es ist einen geliebten Menschen zu verlieren, ist doch ihr Partner im Gefängnis (wohin ihn Columbo gebracht hat) an einem Herzinfarkt verstorben...
Nicht umsonst wird diese Episode nach wie vor sehr hoch gehandelt (vor allem auch in Fankreisen). Zum einen ist da dieser wirklich spannende Plot, gemischt mit melancholischem Mitgefühl für den armen, verwirrten Mann im Trenchcoat. Auch die Motive, die für den Zuseher erst im Laufe der Folge tatsächlich ersichtlich werden, lassen keinerlei Wünsche offen. Am Ende kommt dann sogar alles noch einmal ganz anders, als man gedacht hat (aber ich mag ja nicht zu viel verraten)...
Obwohl diese Folge anders als die meisten anderen aufgerollt und dargeboten wird und es deshalb ein wenig zum Bruch mit typischen Columbo-Kult-Elementen kommt, ist sie nicht totzukriegen, weil Plot und Atmosphäre und Überraschungsmoment einfach zu sehr unter die Haut gehen. Ganz klar ein Klassiker der gesamten Columbo-Chronologie!
Übrigens: Mrs. Columbo bekommt man auch diesmal nicht zu Gesicht - nicht mal per Foto (aber ich will ja nicht zu viel verraten;)).
Meine Bewertung: +++++

- DVD 2 -

SCHLEICHENDES GIFT
Ein Zahnarzt, der die Scheidung seiner Frau aufgrund finanzieller Abhängigkeit nicht akzeptieren kann, will mit einem heimtückischen Giftimplantat deren Liebhaber beseitigen und dafür sorgen, dass seine Noch-Ehefrau zur Hauptverdächtigen wird...
Vom Tötungsvorhaben her eine völlig neue Herangehensweise. Da waren die Drehbuchautoren mal wieder sehr kreativ. Allerdings wird Columbo vielleicht dieses Mal etwas zu schnell klar, an wessen Fersen er sich heften muss, um die Tat aufzuklären.
Auch das Ende, also die Überführung scheint sehr weit hergeholt. Die schauspielerischen Leistungen liegen (wie so oft bei den neueren Folgen) wiederum im Mittelmaß.
Irgendwie letztendlich schade - denn trotz vieler positiver Aspekte und Intentionen (Columbo schlägt sich gar einmal mit einem abnehmbaren Auto-Polizeilicht herum), kann diese Folge nicht so ganz ihr gefühltes Potenzial ausschöpfen. Zumindest ich war (und bin) der Meinung, dass da möglicherweise mehr drinnen gewesen wäre...
Bewertung: +++/++++

NIEMAND STIRBT ZWEIMAL (!)
Ein Gigolo hat ein Verhältnis mit einer erfolgreichen Schriftstellerin. Als diese via Fernsehinterview bekannt gibt, ihn heiraten zu wollen, mischt sich deren Schwester ein. Sie hat einen Privatdetektiven engagiert, um Therese (der Autorin) endlich nachhaltig vor Augen zu führen, dass ihr Lover untreu ist. Kurz darauf wird Theresa tot aufgefunden...
Besonders hervorhebenswert erscheinen mir bei dieser Episode die durchwegs hervorragenden Schauspielerbesetzungen. Vor allem Theresas Schwester, die zum einen eine starke, selbstbewusste Frau, aber zum anderen innerlich schwer gespalten und unsicher ist bleibt längerfristig in Erinnerung. Letztlich tun sich im Verlauf der Story auch einige Überraschungen auf. Obwohl es am Ende zwei Täter gibt, kommt nur einer davon - laut Gesetz - als strafbarer Mörder in Frage.
Insgesamt eine durchwegs gelungene Folge, die zwar atmosphärisch den typischen Neo-Stil (Jet-Set der 90er und Co) innehat, aber dennoch durch eine gut durchdachte Story und großartige Darsteller ein wenig hervorsticht.
Meines Erachtens ein Highlight dieser Staffel.
Meine Bewertung: ++++/+++++

- DVD 3 -

LUZIFERS SCHÜLER (!)
Zwei Studenten werden von ihrem Professor beim Betrügen (sie wollen sich die Lösungen des anstehenden Examens besorgen) erwischt. Um sich ihrer Verantwortung zu entziehen, schmieden die beiden einen kaltblütigen, teuflischen Plan. Ausgerechnet ist in der Mordnacht ein gewisser Inspektor Columbo als Gastredner geladen...
Meiner Meinung nach ist dies der gelungenste Versuch überhaupt, Columbo mit der Generation seiner Kindeskinder auf Tuchfühlung zu bringen. Die beiden durchtriebenen Mörder machen sich gar über den alten Mann und seine Marotten lustig, konfrontieren ihn mit dem mächtigen und einflussreichen Vater. Auf der anderen Seite kommt Columbo bei den Mitstudenten gut an. Sein unkompliziertes Sozialwesen und seine natürliche Art kommt bei den jungen Leuten gut an.
Wollte man hier womöglich zeigen, dass Columbo auch jüngere Fans haben kann? Vielleicht. Jedenfalls hatte er sie auch vor dieser Episode schon und auch heute noch gibt es Leute ab und unter 20, die auf den Kultinspektor schwören (mich als 85er-Baujahr mal großzügig miteingeschlossen;))
Nicht nur die Darsteller sind größtenteils jugendlich, auch die Art des Mordens geht sehr "modern" vonstatten (mittels Mini-Fernsehgerät und Knopfdruck).
Für meinen Geschmack passt hier einfach alles zusammen: Campus-Atmosphäre (erstmals bei Columbo), jugendliche Arroganz, Columbo als zerstreuter Vortragender auf der Uni...
Vor allem aber die Auflösung des Falles ist wirklich überraschend und genial. Ein ausgetauschtes Auto und insbesonders ein Foto, das dort unter der Sonnenschutzklappe verstaut ist, wird den beiden Straftätern letztendlich zum Verhängnis...
TOP!
Daher: +++++

DER ERSTE UND DER LETZTE MORD
Dass Rauchen ungesund ist, ist hinlänglich bekannt. Umso mehr, wenn manche der Glimmstängel mit (zusätzlichem) Gift präperiert wurden! Der Moderator einer erfolgreichen Fernsehshow wird erpresst. Wenn er seine Show nicht aufgibt, würde der Erpresser einen alten (horizontalgewerblichen) Film über diesen publik machen...
Alles in allem eine ganz passable Folge mit klaren Motiven und soliden Schauspielern. Irgendwie erinnert das Ganze aber entfernt an bereits Dagewesenes. Im Gegensatz zur kultigen Vorgängerfolge gleicht diese hier eher einer, die sich auf bereits erreichten Erfolgsrezepten auszuruhen scheint. Kurz: Nicht schlecht, aber auch keine besonders nachhaltige Episode.
Meine Bewertung: +++

- DVD 4 -

TÖDLICHE LIEBE
Und wieder mal das häufigste aller Mordmotive: die Liebe. Als ein Rechtsanwalt von der Untreue seiner Frau (einem ehemaligen Rockstar) erfährt, will er die Beziehung beenden. Allerdings weiß diese, dass ihr Mann mehrfach Richter, Zeugen und Geschworene geschmiert hat und droht damit, dies öffentlich zu verlautbaren. Daraufhin erwürgt der Anwalt den unliebsamen Liebhaber und versucht die Tat seiner Gattin in die Schuhe zu schieben...
Wiederum eine sehr 90er-Jahre-lastige Folge (aber meines Erachtens immer noch besser, als zwanghaft einen Retroabklatsch der 70er zu schaffen - siehe bei Interesse diesbezüglich auch meine Rezi zu Staffel 8!), die vom Tathergang zwar sehr geschickt durchdacht scheint, insgesamt aber bestimmt noch Luft nach oben hätte. Der Mann des attraktiven, noch jungen Rockstars wirkt eher wie ein Relikt aus älterer Zeit, ebenso wie Columbo selbst. Hätte man die beiden 15 Jahre zuvor aufeinandertreffen lassen, wäre dies wahrscheinlich glaubwürdiger und authentischer rübergekommen. Zudem tun sich zwischenzeitlich immer wieder einige Überlängen auf. Auch das gegen Ende aus der Not hervorgezauberte Alibi wirkt "unschön" hineingezwängt, ebenso die Auseinandersetzung mit diesem (was den Fall zum Schluss wohl nochmals spannend machen soll - geht aber leider nur zum Teil auf). Und trotz einiger Schmunzelmomente (Columbo möchte unbedingt einen Ghettoblaster für seinen Neffen erstehen und informiert sich bei einem Jugendlichen, der im Besitz eines solchen ist über den Kaufpreis) ist diese Episode für meinen Geschmack insgesamt nicht stimmig, atmosphärisch gesehen wenigstens. Durchschnitt halt.
Meine Bewertung: ++/+++

TÖDLICHER JACKPOT
Freddy B. ist gerade in Scheidung, da gewinnt er doch ausgerechnet im Lotto. Da er seiner Frau aus Gier nichts davon abgeben will, bittet er seinen Onkel darum, für ihn den Gewinn abzuholen. Dummerweise aber ist auch Onkelchen nicht vor Gier gefeit und hat keineswegs vor zu teilen...
Das Interessanteste an diesem Fall ist eindeutig das Motiv. So etwas hat es bei Columbo bis dato noch nicht gegeben. Die Charakterdarsteller sind alles in allem Mittelmaß, am besten kommt meiner Meinung nach noch der Mörder (der Onkel also) weg.
Die Auflösung des Falls an sich und die daraus resultierenden Situationen zwischen Ermittler und Verdächtigen (vor allem natürlich dem Hauptverdächtigen) sind insgesamt nicht wirklich aufregend, sieht man einmal von der überraschenden Tatsache ab, dass Onkel und Fast-Ex-Frau (unerwartet) miteinander verbandelt sind. Am Ende stürzen sie sich letztlich gegenseitig in den Ruin. Dass Gier etwas Unschönes (aber leider zutiefst menschliches) ist, wird hier sehr anschaulich dargeboten.
Meine Bewertung: +++/++++

- DVD 5 -

BLUTHOCHZEIT
Columbos Neffe heiratet, weshalb auch der Onkel vor Ort ist, als des Neffen frisch Angetraute entführt wird...
Nicht umsonst ist dies eine der umstrittensten Columbo-Episoden aller Zeiten. Hauptsächlich dürfte dies am Bruch mit vielen Vertrautheiten (wie man sie von Columbo halt kennt) liegen. Möglicherweise war das auch eine Art Versuch, an die Kultfolge "Ruhe sanft, Mrs. Columbo" anzuschließen, wo der Fall ja auch aus ungewöhnlicher Perspektive aufgerollt wurde.
Auch neu ist, dass es ausnahmsweise mal kein Todesopfer gibt.
Ich persönlich habe diese Folge nun zum ersten Mal gesehen und fand sie offengestanden gar nicht so übel. Abgesehen vom Abweichen typischer Elemente der Marke "Columbo", hat mir vor allem die Rolle des Entführers sehr gut gefallen, der durchwegs glaubwürdig einen Psychopaten verkörpert. Auch die Tatsache, dass Columbo hier im engeren Verwandtenkreis ermittelt (der Neffe ist übrigens auch Polizist), trägt für meinen Geschmack letztendlich dazu bei, dass hier das Positive am Ende überwiegt. Erstmals sieht man außerdem den Inspektor mit einer Schusswaffe in der Hand, der sichtlich erleichtert darüber ist, diese nicht benützt zu haben...
Meines Erachtens jedenfalls nicht so schlecht, wie es so oft gemacht wird. Dieses eine Mal passt das ganz gut. Ein Klassiker ist diese Episode freilich trotzdem nicht.
Bewertung: +++

EIN SPATZ IN DER HAND
...ist besser als die Taube auf dem Dach - wie Columbo am Ende dieser Episode ganz richtig feststellt. Denn eigentlich hat die Mörderin gleich zwei Morde zu verantworten, nachweisen kann er ihr aber lediglich einen davon.
Der erfolglose Glücksspieler Harold will seine Tante um Geld bitten, weiß aber, dass ihr Mann damit nicht einverstanden ist. Deshalb beschließt er, diesen mit einer Autobombe umzubringen. Aber dann kommt alles anders: Der Onkel wird überfahren und jetzt muss die Bombe schnellstens entschärft werden...
Der Gärtner wird dabei zum unschuldigen und bemitleidenswerten Opfer. Harold, der anfangs lediglich darauf fixiert ist (und einem die ganze Zeit über durchwegs unsympathisch bleibt) seine eigene Haut zu retten, wird am Ende selbst zum Mordopfer. Das dauerbetrunkene Tantchen (hervorragend gespielt) ist nämlich gar nicht so harmlos, wie man als Zuseher zunächst glauben möchte!
Insgesamt eine gute Folge, die aber (einmal mehr) lediglich zahlreiche Milieus und Themenbereiche abdeckt, die wir bei Columbo schon öfter gesehen haben: Geldsorgen, Unterdrückung, Erpressung, Football, Affären...
Alles in allem überwiegt dennoch der positive Nachgeschmack, was diese Episode vor allem den abermals durchwegs guten Schauspielern zu verdanken hat. Auch die Idee, einen geplanten Mord ungeschehen machen zu wollen ist ganz gut. Letztlich wäre für meinen Geschmack aber auch hier (wieder) ein bisschen mehr möglich gewesen.
Daher: +++/++++

Fazit: Columbos vorletztes Rennen wird dem Namen "Staffel 9" eigentlich nicht gerecht, da hier unverkennbar "Stückwerkcharakter vorherrscht. Neben vereinzelten genialen Fällen, bekommt es der eingesessene Columbo-Freund diesmal grötenteils mit Durchschnittskrimikultkost zu tun. Positiv anmerken sollte man hierbei jedoch, dass immerhin kein wirklicher Totalausfall in dieser Box vorzufinden war. Das heftig umstrittene "Bluthochzeit" kommt für meinen Geschmack sogar noch besser weg als "Tödliche Liebe" und ist (als einmaliger Versuch gesehen) keineswegs schlechter als andere passable Folgen mit dem Kult-Inspektor.
Freilich lässt sich nicht leugnen, dass Columbo weiter altert. Das macht aber nichts und macht ihn menschlich und authentisch - hab ich aber, glaube ich, auch schon bei Staffel 8 genauer zu erläutern versucht. So ein bisschen fehlen dieser 9. Staffel auch die Überdrüber-Widersacher. Zwar wurden die Charakterrollen durchwegs gut besetzt, aber die ganz, ganz großen Stars sollten erst in der finalen 10. Staffel (vereinzelt) wieder ins Rampenlicht treten (wobei Staffel 10 noch weniger als diese hier als solche bezeichnet werden kann, weil der Drehzeitraum der einzelnen Episoden sich gar über fast ein Jahrzehnt erstreckte).
Insgesamt überwiegt (wie aber bei bis dato allen Staffeln) mit Sicherheit das Positive. Columbo wird seine Marotten nicht und nicht los, es scheinen - im Gegenteil - sogar fast immer neue hinzuzukommen. Die Gegenspieler werden immer jünger, der Kultinspektor immer älter - aber seine Spürnase macht vor nichts halt: egal, ob arm oder reich, alt oder jung, exzentrisch oder introvertiert... Und genau dieser Umstand macht Columbo zum zeitlosesten aller Fernsehdetektive!

Meines Erachtens ist dies nicht unbedingt die stärkste Box. Dennoch kann ich nur zu ihrem Erwerb raten. Fans kommen daran ohnehin nicht vorbei, aber ebenso könnten "Laien" daran gefallen finden.
Die drei oben gennanten "Kultfolgen" (siehe (!) Einzelbewertungen) sollte man sich unter keinen Umständen entgehen lassen. Einfach nur klasse!

Nun freue ich mich schon auf das letzte große Wiedersehen, die 10. Staffel also, die ich übrigens bereits in meinem DVD-Regal zuhause stehen habe! Auch da kenne ich (wie bei hiesiger Box) so manche Folge noch gar nicht.

P.S. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist absolut spitze: 10 Episoden in Spielfilmlänge machen das Fehlen etwaiger Extras (die leider nirgends drauf sind) locker wieder wett. Abgesehen davon, würde ich mir nie eine DVD oder auch eine Sammelbox alleine der Extras wegen kaufen.
Randbemerkung: Schade, dass die praktischen Pappkartons mit den dünnen Plastikhüllen - wie's scheint - nicht mehr hergestellt werden. Mir persönlich haben die besser gefallen, als die dicken Plastikboxen, in denen die DVDs einfach übereinandergestapelt (allerdings Gott sei Dank höchstens zwei) sind. Also: Ich persönlich hab, bis auf Staffel 10, immer die Kartonboxen erworben, weil ich sie vom Herausnehmen her auch praktischer finde. Und das würde ich - bei Möglichkeit - auch angehenden Sammlerfreunden guten Gewissens empfehlen.

Ich hoffe, man hört/sieht einander wieder - bei der Rezi zur Finalstaffel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wieder ein Genuss, nicht nur für Fans!, 9. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Columbo - Die komplette neunte Staffel [5 DVDs] (DVD)
Die Serie in der vorletzten Staffel. Columbo löst weiterhin seine Fälle mit Intelligenz und guten Tricks. Leider sind wieder mal keine Dokus und Hintergrundinfos auf den DVDs. Schade, dass die Serie wieder mal nicht gewürdigt wird. Vor allem wir Zuschauer und Fans hätten mehr Infos verdient. Bildqualität ist viel viel besser als im TV. Sehr empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Staffel 9 und 10.1, 13. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Columbo - Die komplette neunte Staffel [5 DVDs] (DVD)
Auf der DVD-Box "Die komplette neunte Staffel" befinden sich zusätzlich Epsioden der eigentlich 10. Staffel, die oft als Staffel 10 Vol. 1 in anderen Sprachen vorhanden ist: Ab Episode 56 "Luzifers Schüler" werden die Folgen der 10. Staffel zugerechnet.
Staffel 8 ist - je nach Informationsquelle - mal 4, mal 6 Epsioden (mit 50 + 51) lang, bzw. werden manchmal die Episoden 50 und 51 der Staffel neun zugeschlagen. So wurden wohl ab Staffel 8 die Epsioden für DVD-Boxen aufgeteilt.

Es fehlt nun für diese Box-Serie noch "Staffel 10 Vol. 2" - oder eben "Die zehnte Staffel" mit den Epsioden:
62. Der Tote in der Heizdecke
63. Todesschüsse auf dem Anrufbeantworter
64. Zwei Leichen und Columbo in der Lederjacke
65. Seltsame Bettgenossen
66. Keine Spur ist sicher
67. Das Aschenpuzzle
68. Mord nach Takten
69. Die letzte Party

Update Dez. 2011:
Da ist sie: Angekündigt für's Frühjahr 2012 - die "Staffel 10" mit allen oben genannten Episoden.

Ach so: 5 Sterne natürlich für Columbo, Amazon und die Box selbst, da 10 Folgen für die Box in Ordnung gehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, 10. November 2012
Von 
space_halloween (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Columbo - Die komplette neunte Staffel [5 DVDs] (DVD)
Columbo ist für mich der Beste Inspektor überhaupt. Ich bin immer wieder sehr begeistert, wie er seine Fälle löst und aufklärt. Ich freue mich das ich diese Fernsehserie "Columbo" endlich auf DVD habe. Die Filme sind von der Qualität her gesehen sehr lobenswert. Für Columbo-Fans ist es ein absolut gutes Kauf würdiges Produkt. Negatives kann ich hierzu nichts sagen. Da ich diese Filme von Columbo sehr liebe, habe ich mir die ganze Staffel gekauft und schaue Sie mir auch gerne zweimal an. Wer Columbo kennt der weiß, dass er alles menschliche tut um einen Fall aufzuklären. Sie werden niemals erleben das der Inspektor einen Fall abschließen wird, ohne das er weiß, wer der Mörder ist. Einfach super dieser Inspektor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Columbo wie immer: GENIAL !!!, 13. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Columbo - Die komplette neunte Staffel [5 DVDs] (DVD)
Die Filme sind alle super !!! Das Bild ist ok !!!
Alle Filme, bis auf "Tödlicher Jackpot" , sind einwandfrei in Ordnung !!!
Bei "Tödlicher Jackpot" ist der deutsche Ton nicht so schön. Er ist dumpf und wechselt von laut auf leise !!!

Ansonsten ist die Box wirklich genial.
10 Filme auf 5 DVDs :

Mord nach Termin
Ruhe sanft, Mrs. Columbo !
Schleichendes Gift
Niemand stirbt zweimal
Luzifers Schüler
Der erste und der letzte Mord
Tödliche Liebe
Tödlicher Jackpot
Bluthochzeit
Ein Spatz in der Hand
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Columbo wie man ihn halt kennt, 16. Oktober 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Columbo - Die komplette neunte Staffel [5 DVDs] (DVD)
Das die Nummerierung durcheinander gekommen ist, dürfte sich ja mittlerweile rumgesprochen haben, dafür kriegt man aber auch eine schöne Box mit vielen Titeln. Und ganz ehrlich, also das ist mir auch völlig wurscht, ich habe zumindest nicht den Eindruck, das ich hier um irgendwas betrogen wurde.

Apropro "Box" - man hat den Karton gegenüber den Vorgängerversionen ausgetauscht. Während man früher einen labrigen Karton hatte, wo alle DVD-Hüllen reingesteckt wurden, ist es diesmal ein fester dicker Karton, der deutlich stabilerer ist. Sieht besser aus, hebt sich aber so auch leider von den restlichen Staffeln ab.

Bleiben wohl noch genügend Folgen für eine finale Stafel - die hoffentlich bald kommen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Columbo Staffel, 28. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Columbo - Die komplette neunte Staffel [5 DVDs] (DVD)
Super günstig gekauft, kann nur empfehlen, habe sehr viel Freude damit, man kann sich viel Geld ersparen in dem man sich viele Dinge von Amazon kauft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klasse. Ordentlich verpackt und geliefert., 9. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Columbo - Die komplette neunte Staffel [5 DVDs] (DVD)
Die Filme sind wirklich gut anzusehen, besser als die meisten neuwertigen Krimis, denn diese Filme sind wirklich sehr gut in der Art aufgebaut, man muss überlegen, wie will Columbo diesen Fall eigentlich lösen, denn es gibt viele Möglichkeiten, für den Täter zu entkommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klasse wie immer, 3. Oktober 2012
Von 
Heiko Deppe (Breiholz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Columbo - Die komplette neunte Staffel [5 DVDs] (DVD)
columbo, der beste aller inspektoren. intelligent und lustig zu gleich. peter falk in seiner paraderolle. kein anderer schauspieler wuerde die rolle als columbo besser spieken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Columbo - Die komplette neunte Staffel [5 DVDs]
EUR 19,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen