Kundenrezensionen


81 Rezensionen
5 Sterne:
 (59)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ungewöhnlich und mutig
Die einstige britische Prog-Rock Legende Peter Gabriel war in den Achtzigern so etwas wie ein Popstar dank MTV und Videos der Sorte "Sledge Hammer". Seit einigen Jahren ist er aber zu seinen "seriösen" Wurzeln zurück gekehrt, auch wenn das Ganze irgendwie weniger rockt und mehr Weltmusik zu sein scheint.
Nun hat er mit einem 46 (!) Personen starken...
Veröffentlicht am 21. Oktober 2011 von Thorsten

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Live: Enttäuschend. Studio: Super!
Ich muss hier leider einigen der schlechteren Rezensionen zustimmen.

Wer die Werke von Peter Gabriel gut kennt weiß, dass er eigentlich seit jeher nach audiovisueller Perfektion strebt.
Gerade deswegen war ich von der Live Blu-Ray sehr enttäuscht. Die Bildqualität ist bestenfalls als unterer Durchschnitt zu bezeichnen.
Offensichtlich...
Veröffentlicht am 4. Dezember 2011 von jd17


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ungewöhnlich und mutig, 21. Oktober 2011
Von 
Thorsten (daheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Die einstige britische Prog-Rock Legende Peter Gabriel war in den Achtzigern so etwas wie ein Popstar dank MTV und Videos der Sorte "Sledge Hammer". Seit einigen Jahren ist er aber zu seinen "seriösen" Wurzeln zurück gekehrt, auch wenn das Ganze irgendwie weniger rockt und mehr Weltmusik zu sein scheint.
Nun hat er mit einem 46 (!) Personen starken Orchester seine größten Hits und einige Coversongs aufgenommen. Nur mit dem reinen Orchester, alles andere wie Rock meets Classic ist ja auch schon ausgelutscht seit Jahren! Also wie gesagt, kein Schlagzeug, keine Gitarren nur die Gastsängerinnen Melanie Gabriel, Ane Brun und ein Dirigent namens Ben Foster. Das klingt mutig und ist es auch!
Gabriel, Baujahr 1950 ist erschreckend alt für mich geworden, ich bin ja mit seinen Pop Videos groß geworden, sein Charisma und Stimme hat er glücklicherweise behalten. Mit einer tollen Lichtshow und vielen Leinwänden auf denen Animationen zu sehen sind, ist die Bühne oft getreu dem Motto "The New Blood Tour" in rot getaucht. Viele Songs von Gabriel erzeugen Gänsehaut und besonders die ruhigen und leisen Töne überzeugen mich ("Don't Give Up"). Das hier ist echt Kunst und kein Kommerz! Sperrig sind zwischendrin ebenso viele Stücke und die ungewohnte Darbietung ist natürlich auch nicht so einfach für die Ohren. Das brillante Blu-ray Bild und ein toller Ton lassen das Konzert zu einem Genuss werden.
Aber ich bin ehrlich, da auf der Bühne bei dieser Anordnung an Show nicht viel passiert, wäre ich auch nur mit einem Audiomitschnitt dieses Spektakels froh. Wen das nicht stört, der bekommt ein tolles Konzert eines mutigen Künstlers der auch das hier gemeistert hat.
Fazit: Grandios und kein einfacher "Stoff"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gabriel ist immer wieder ein Erlebnis - erst recht in 3D !, 30. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel - New Blood / Live in London [3D Blu-ray] (Blu-ray)
Ich hatte die Ehre und das Vergnügen die New Blood Show live in Berlin gesehen zu haben und war sehr gespannt auf die filmische Umsetzung - insbesondere weil es meine erste Konzert Blu-ray in 3D sein sollte. Um es vorwegzunehmen, ich wurde in keiner Beziehung enttäuscht !

Wer Gabriels Musik mag kommt bei der abwechslungsreichen Tracklist voll auf seine Kosten und die Interpretation mit Orchester verleiht seinen vielen Klassikern völlig neue Aspekte. Auch wer sich mit den "Scratch my back" Coverversionen nicht anfreunden konnte (mir persönlich gefallen sie sehr gut) wird nicht enttäuscht werden weil sie das Konzert nicht dominieren sondern geschickt in seine alten Hits eingebettet sind. Diese wirken durch die Orchesterbegleitung teilweise ruhiger und weniger rockig als man es gewohnt ist, schlechter werden sie dadurch keinesfalls.

Da ich seit Beginn seiner Solokarriere jede Tour live gesehen habe empfand ich es sogar als sehr erfrischend ihn mal auf diese besondere Art zu erleben. Ein "Gabriel goes Classic" ist es definitv nicht geworden sondern ein weiterer, wie immer mutiger, Schritt in einer sehr abwechslungsreichen Karriere.
Für einen nunmehr über 60-jährigen agiert er auf der Bühne immer noch sehr munter und seine Stimme ist wie Wein, sie wird mit zunehmendem Alter immer besser.

Seinen Hang zum multimedialen Showact lebt er in alter Tradition weiter und durch die 3D-Technik wird dies nun auch im Wohnzimmer zum plastischen Erlebnis. Dabei wird auf künstliche Effekte völlig verzichtet, die pure Räumlichkeit der Halle und der riesigen Bühne stehen im Vordergrund und läßt einen mitten im Geschehen versinken. Ich ertappte mich sogar ein, zwei mal dabei, dass ich nach einem Titel mitklatschen wollte ;-)

Man erkennt auch deutlich, dass hier 3D nicht bei der Nachbearbeitung künstlich eingesetzt sondern gleich mit entsprechenden Kameras aufgezeichnet wurde. Wenn diese durch das Orchester streifen ragen immer wieder mal Instrumente, Notenständer oder eine an der Decke aufgehängte Kamera aus dem Bild heraus - wunderschöne Effekte ohne jegliche "Hascherei" wie man sie leider bei vielen 3D-Filmen erlebt.

Der audiophile Anspruch kommt ebenfalls nicht zu kurz - ich hatte die DTS-HD Master Tonspur ausgewählt und war begeistert von der Räumlichkeit und der feinen Auflösung des Klangs. Von diesem war ich nämlich beim Liveact ein wenig enttäuscht, was aber in erster Linie an der schlechten Akustik der Berliner o2-World gelegen haben dürfte. Obwohl Gabriels markante und immer wieder Gänsehaut erzeugende Stimme im Vordergrund steht hört man hier wirklich jedes Instrument heraus. Die Abmischung ist wirklich sehr professionell und liebevoll umgesetzt worden.

Ich kann diese Blu-ray nur wirklich jedem Gabriel Fan ans Herz legen, so habt ihr den Meister noch nie erlebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 29. Februar 2012
Ich wage einen Vergleich:
Als ich dieses Konzert entdeckte, stellte mir ein Freund Stings "Live in Berlin" vor, wo
Sting ebenfalls sein Songs mit Orchester interpretiert.

Bei Sting klingt es, als ob ein Orchester Songs von Sting spielt.

Bei Peter Gabriel klingt es, als habe Peter Gabriel Songs fürs Orchester geschrieben,
und sein Leben auch nie was anderes getan.

Seine Stücke und die Cover sind hervorragend arrangiert, wofür Gabriel sich ja auch oft während des Konzertes beim Arrangeur John Metcalfe bedankt.

Man staunt fast, dass diese Stücke Popsongs sind.
Das wird bei den Covern besonders deutlich: Die Coverversionen sind so sehr auf den Punkt gebracht, dass man glauben möchte, dass Paul Simon (Boy in the Bubble) oder Regina Spektor (Aprés moi) die Message ihrer Stücke selber nie geschnallt haben.

Und was Gabriels Kompositionen anbelangt:
Man darf nicht vergessen, dass schon die frühen Genesis mit Gabriel starke Anleihen an klassischer Musik gemacht haben, damals war der Moog das Orchester. Und auch seine Soloalben haben haben immer eine epische, bebildernde Songstruktur gehabt, und er hat auch Filmmusik geschrieben. Von daher ist "New" Blood nur konsequent, und keiner der üblichen Orchester-spielt-Pop Aufgüsse.

Interessant auch der Einfluss moderner Komponisten:
"San Jacinto" könte von der Orchestrierung auch von Steve Reich stammen.
"The Nest that sailed in the Sky" erinnert stark an John Adams "Common Tones in Simple Time"

Ich bin alleine von der Interpretation so begeistert, dass die DVD wie eine "normale CD" in meiner Anlage läuft. Ich habe bisher kein Stück komplett auf der Glotze gesehen, Augenschliessen reicht...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin begeistert!, 22. Oktober 2011
Von 
Fangen wir mit dem Inhalt an:

Eine BluRay
Eine DVD
beide mit dem gleichen Inhalt, also wenn man in einigen Jahren erst umsteigt, so hat man schon heute seine erste BluRay und kann solange die DVD abspielen

Zwei CD
Einmal live, einmal Studio

Endlich mal wieder eine "Beilage" die den Namen auch verdient. Nicht so ein kleines Heftchen, wo man eine Lupe braucht um Sie zu lesen. Fast wie bei der guten alten Schallplatte, nur viel umfangreicher

Allein dieser Inhalt für diesen Preis: Super!

Dann die Qualität:
Perfetkion a la Peter Gabriel. Satter Sound, überwältigende Bilder, tolle Fotos

Seine alten Songs klassisch aufbereitet, eine andere Art von Hörgenuss

Wenn er sich jetzt noch mal dransetzt, was Neues schreibt und damit auf Tour geht und dann vielleicht auch noch Paula Cole mit auf Tour nimmt, anstatt seiner Tochter ... das wäre das tüpfelchen auf dem I
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen mutig und ungewöhnlich, 20. Oktober 2011
Von 
Thorsten (daheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel - New Blood / Live in London [3D Blu-ray] (Blu-ray)
Die einstige britische Prog-Rock Legende Peter Gabriel war in den Achtzigern so etwas wie ein Popstar dank MTV und Videos der Sorte "Sledge Hammer". Seit einigen Jahren ist er aber zu seinen "seriösen" Wurzeln zurück gekehrt, auch wenn das Ganze irgendwie weniger rockt und mehr Weltmusik zu sein scheint.
Nun hat er mit einem 46 (!) Personen starken Orchester seine größten Hits und einige Coversongs aufgenommen. Nur mit dem reinen Orchester, alles andere wie Rock meets Classic ist ja auch schon ausgelutscht seit Jahren! Also wie gesagt, kein Schlagzeug, keine Gitarren nur die Gastsängerinnen Melanie Gabriel, Ane Brun und ein Dirigent namens Ben Foster. Das klingt mutig und ist es auch!
Gabriel, Baujahr 1950 ist erschreckend alt für mich geworden, ich bin ja mit seinen Pop Videos groß geworden, sein Charisma und Stimme hat er glücklicherweise behalten. Mit einer tollen Lichtshow und vielen Leinwänden auf denen Animationen zu sehen sind, ist die Bühne oft getreu dem Motto "The New Blood Tour" in rot getaucht. Viele Songs von Gabriel erzeugen Gänsehaut und besonders die ruhigen und leisen Töne überzeugen mich ("Don't Give Up"). Das hier ist echt Kunst und kein Kommerz! Sperrig sind zwischendrin ebenso viele Stücke und die ungewohnte Darbietung ist natürlich auch nicht so einfach für die Ohren. Das brillante Blu-ray Bild und ein toller Ton lassen das Konzert zu einem Genuss werden.
Aber ich bin ehrlich, da auf der Bühne bei dieser Anordnung an Show nicht viel passiert, wäre ich auch nur mit einem Audiomitschnitt dieses Spektakels froh. Wen das nicht stört, der bekommt ein tolles Konzert eines mutigen Künstlers der auch das hier gemeistert hat.
Fazit: Grandios und kein einfacher "Stoff"!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Deluxe-Edition ist wahrlich luxeriös, 20. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein großformatiges Buch (etwas kleiner als ein klassisches Vinyl-Sleeve), vier Silberscheiben (Bluray, DVD, eine Studio CD und eine Live CD), Hintergrundtexte, großartige Fotos.
Die Bildqualität der Bluray ist famous, die Tonabmischung sehr dynamisch (allerdings sagt mir die Studioversion wesentlich mehr zu) und man bekommt schon den Eindruck, daß erst mit Full HD Auflösung die Symbiose von Bild und Ton Sinn macht. Vorher war das Bild (gute HiFi Anlage vorausgesetzt) doch eher stets eine magere Krücke zum Ton. Inzwischen hat man eine Bildqualität die dem Klang nicht mehr derartig unterlegen ist. Das merkt man wenn die DVD läuft, das Bild kann einfach nicht konkurrieren.

Der Inhalt: Classic meets rock. Das ist nichts neues, das haben viele Künstler mit mehr oder minder Erfolg mehr und minder mutig gemacht. Die Arrangements hier ist überwiegend sehr gut, auch wenn manche Songs ehrlich gesagt mit Orchester eher "flach" wirken. "Blood of eden" empfinde ich als den schwächsten Song und "The book of love" ist einfach zu schwülstig.
Andere Stücke, wie "San Jacinto", "The rhythm of the heat", "Darkness", "Red Rain" und vorallem "Don't give up" (Duett mit Ane Bun) sind fantastisch.
Der absolute Höhepunkt für mich ist aber "Signal to noise" und "Après moi".

Fünf Sterne gibt es nicht, weil manche Stücke eher als kammermusikalisches Arrangement überzeugt hätten (Solsbury Hill, Blood of Eden, Mercy Street).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es ist mehr als lohnend, sich diese Edtion zu kaufen!!, 30. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich finde die Deluxe Edition gut gelungen. Als langjähriger Peter Gabriel Fan freue ich mich, dass sie endlich erschienen ist und genieße sie in vollen Zügen. Sie lässt mich die in 2010 gesehenen Konzerte in Berlin und Köln nochmal erleben.

Schade ist, dass es keinen zusätzlichen Schuber für das Booklet gibt. Das hätte die Sache noch wertiger gemacht. Die zwei Aufkleber für die FSK und für den DVD-Inhalt finde ich störend und deplatziert, zumal sie noch schief aufgebracht sind. Der Bildband ist schön, aber schade, dass keine Songtexte mit aufgeführt sind (ich lese sie ab und zu immer nochmal gerne mit).

Die aufgenommenen Titel empfinde ich als gelungenen Mix. Über die Reihenfolge kann man sicher streiten, mich stört sie nicht. Alle Titel sind sehr schön arrangiert und ich finde auch für einen Nicht-Peter Gabriel-Fan angenehm anzuhören und zu sehen. Vorausgesetzt man erwartet kein Rock oder Popkonzert. Mercy Street hätte fehlen dürfen, es wird langsam langweilig.

Das größte Highlight, auf der DVD, ist für mich das Stück Wallflower (Nicht die Erde hat Dich verschluckt). Es ist das erste Mal, dass es Live enthalten ist. Schade, dass es nicht mit auf der Live-CD ist, sondern nur auf der Studio-CD. Ich empfinde es auch sehr schade, dass nicht alle Titel der DVD auch auf der Live-CD vorhanden sind.

Melanie Gabriel empfinde ich nicht mehr als störend. Sie ist seit 2002 mit Peter Gabriel auf Tour (Growing UP 2002, Still Growing UP 2004, Warm UP 2007, Scratch my Back 2010). 2003 fand ich sie noch befremdlich, heute gehört sie dazu.

Ane Brun finde ich persönlich sehr gut und ich mag ihre Stimme. Don't give up wird durch ihre angestrengte und zittrige Stimme erst richtig dramatisch. Peter Gabriel hat immer unterschiedliche Künstler mit auf seinen Tourneen und gerade dieser stetig unerwartete Kontrast, ist das was ihn über die vielen Jahre kurzweilig macht. Auch das Duett mit Sevard Nazarkhan ist sehr schön.

Die dezente Bühnenshow mit der LED-Technik - die hier in der ersten Rezension abfällig als Technik von vor 20 Jahren abgewertet wurde - hat mich besonders begeistert, da sie sehr gut inszeniert ist und das gesamte Arrangement unterstreicht, aber nicht stört.

Ich finde die gesamte Tour mit dem New Blood Orchester, genial und einen schönen Kontrast zu seinem bisherigen Schaffen. Es ist auf jeden Fall kein Alterswerk, sondern ein weiteres Kapitel. Ich persönlich bin froh, dass in dieser Edition -Scratch my Back- nicht enthalten ist. Das wäre zu langatmig geworden. Diese Edition ist ein wunderbares Finish und für jeden Peter Gabriel Fan ein MUSS. Den Sound der DVD finde ich angenehm, egal ob über normale Anlage oder über Soundsystem mit DTS. Auf Bild und Ton wurde schon in mehreren Rezensionen detailliert eingegangen.

Man kann berechtigt in die Superlative abschweifen, aber sicher gibt es auch hier negative Punkte. Jedoch als Fazit kann ich nur sagen, dass es mehr als lohnend ist, sich diese Editionen zu kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dies ist richtig mittendrin!, 14. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel - New Blood / Live in London [3D Blu-ray] (Blu-ray)
Ob habe mir das Tripelpack (2D, 3D, DVD) zugelegt, dabei habe ich mir dies hauptsächlich wegen der hochwertigen Audioqualität gekauft, die andere Rezensionen diesem Werk bescheinigen. So habe ich denn zuerst auch nur die 2D-Bluray eingelegt und meine Erwartungen wurden erfüllt. Nun habe ich mir aber auch noch einmal das Konzert in 3D angesehen. Ich bin hier in einer ganz anderen Welt gelandet! Bisher war 3D für mich immer eine nette Spielerei, aber auch immer etwas künstlich wirkend. Das erste Mal habe ich hier nun ein "Mittendrin"-Gefühl gehabt, als ob man selbst durch die Reihen der Musiker geht.
Zwar ist der Sound auf einen festen Punkt festgelegt (wenn man durch die Reihen der Streicher geht, ändert sich die Positionierung der Instrumente akustisch nicht), aber das ist OK.
Der Gesamteindruck ist, also wäre man live dabei! Die Bildqualität ist 1A (manchmal etwas anstrengend aufgrund der Lichteffekte) und die Komposition ist sehr liebevoll abgemischt.
Entgegen der Ansicht eines vorigen Rezensenten gibt es durchaus Nachbearbeitungseffekte, diese sind aber sehr behutsam eingesetzt, so daß der 3D-Effekt sehr angenehm ist.

Diese Scheibe ist nun meine absolute Live-Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Experiment erfolgreich!, 4. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Anfangs war ich schon skeptisch ob dieses Experiment glücken wird, no guitars, no bass, no drum kit. Spätestens nach den ersten paar Musikstücken zog mich diese BluRay in ihren Bann. Ich hätte nicht gedacht, dass man Peter Gabriels Lieder mit so einem Meisterhaften Orchester neu arrangieren kann, aber es funktioniert und das PERFEKT. Jedes Stück wirkt mit der Fülle an Instrumenten wie ein kleines Kunstwerk! Am Ende fragt man sich, wer hier wohl der Hauptakteur ist, Peter oder das Orchester.
Um noch etwas zur BluRay zu sagen, das Bild ist sehr gut und der Ton ist extrem gut abgemischt 1+
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen New blood-good blood, 20. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Peter Gabriel - New Blood / Live in London [3D Blu-ray] (Blu-ray)
Audiovisuell ein Genuss in 3D, ein Meilenstein. Die Musik ist schon ohne Bilder das Geld wert. Pop, Klassik, New Age, halt moderne Musik vom Feinsten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Peter Gabriel - New Blood / Live in London [3D Blu-ray]
EUR 29,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen