wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen36
4,2 von 5 Sternen
Stil: inkl. Sibelius First SoftwareÄndern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Oktober 2011
Nachdem ich sowohl am iPad, als auch am Laptop Musik mache, kommt mir die Keystation Mini wie gerufen.

Das Wichtigste zuerst: Die Tasten sind trotz geringem Hub sehr gut spielbar, den Tastenwiderstand
würde ich subjektiv als "nicht zu wenig, nicht zu viel, genau richtig" beschreiben. Die Tasten haben
zwar keine volle Größe, sind jedoch gut spielbar - in jedem Fall sind sie größer als beim AKAI LPK25,
das bisher ja als Referenz für Laptop-Keyboards galt.

Die Abmessungen sind recht kompakt, passt locker in einen Rucksack.

Was die Qualität betrifft, so fühlt sich das Teil sehr wertig und stabil an.

Die Installation - wenn man es so nennen mag - funktioniert via Plug&Play. Die Keystation Mini ist
Class Compliant, so dass man keine Treiber für den PC benötigt. Für das iPad muss man das Camera
Connection Kit dazwischenschalten.

Kritikpunkte?
Für Pitchbend und ModWheel blieben leider nur 3 Drucktaster. Diese Lösung ist sicherlich die
platzsparendste, mir persönlich wären aber (kleine) Rad-Regler lieber gewesen. So kann man mit den
Tastern z.B. die Stellung des ModWheels nicht wählen, gedrückt gibt es quasi nur ein "An".
PitchBend geht etwas besser mit den Tastern.

Mein Fazit:
Die Keystation Mini ist für iPad-Musiker und entweder/oder Laptop-Musiker ein klarer Kauf.
Vor allem die Spielbarkeit bzw. das Tastenfeedback ist (subjektiv) das beste in dieser Klasse.
Klare 5 Sterne - Klare Kaufempfehlung

PS: denver_dean schreibt, dass die Keystation Mini keine Töne produziert. Bei allem Respekt
möchte ich hiermit anmerken, dass dies bei allen Midi-Keyboard/Midi-Controllern der Fall ist.
Ich rate deshalb allen, sich diesbezüglich vor einem Kauf zu informieren.
0Kommentar20 von 22 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2012
+tolle Größe
+tolles Design
+Funktioniert Einwandfrei Programmen wie zB. FL (Fruity Loops)

-Mann muss wirklich feste auf die Tasten drücken (erschwert das flüßige, schnelle spielen)

Fazit: Es ist ein Gerät für Hobbyproduzenten die sich damit das "Melodien entdecken" erleichtern wollen. Zum spielen von ganzen Musikstücken ist es eher ungeeignet.
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2013
Da ich oft mit dem Laptop unterwegs bin, war ich auf der Suche nach einem kompakten Midi-Keyboard, mit dem ich auf längeren Bahnfahrten oder im Hotel schnell mal ein paar Töne einspielen konnte. Nachdem ich die Produkte von verschiedenen Herstellern ein wenig verglichen habe, entschied ich mich dann für das Keystation Mini 32.

Preislich rangiert das Midi-Keyboard von M-Audio mit seinen 50€ im oberen Mittelfeld seiner Klasse, bietet jedoch im Vergleich zu den meisten anderen Geräten auch 32 anstatt der sonst üblichen 25 Tasten. Neben dem Keyboard und dem Kabel ist im Lieferumfang noch eine Karte mit einem Aktivierungscode für das Programm „Avid Ignite“ enthalten.

Mit seinen 44,4 cm Länge passt das Gerät perfekt in jeden Rucksack. Zudem ist es angenehm schmal und flach gehalten und wirkt optisch wie auch haptisch recht hochwertig und robust. Auch nach vielen Stunden im Rucksack, funktioniert es einwandfrei und weist nur geringe Gebrauchsspuren auf.

Durch die höhere Tastenanzahl ist das Spielen mit 2 Händen deutlich angenehmer, als bei den meisten Geräten der Konkurrenz. Die Anschlagdynamik der 32 Tasten ist dabei vergleichsweise gut und lässt sich in einem gewissen Umfang anpassen. Jedoch sollte man auch hier nicht mit Wundern rechnen. Um komplette Songs einzuspielen ist auch das Keystation Mini nicht wirklich geeignet. Um ein paar einfache Melodien oder Akkordfolgen einzuspielen, ist es jedoch völlig ausreichend. Die Tastengröße bildet dabei einen guten Kompromiss zwischen Spielbarkeit und Handlichkeit.

Links neben der Klaviatur befinden sich noch das Volume-Poti, sowie 4 beleuchtete Tasten für Sustain, die Wahl der Oktave und Edit. Dazu kommen noch drei kleinere Tasten darunter für Pitchbend down, up und Mod. Benutzt habe ich das Gerät bist jetzt in Logic und Cubase. Beide DAWs haben das Keyboard ohne Probleme erkannt und die meisten Funktionen ließen sich gut mit dem Keyboard ansteuern.

Ein Punkt, der jedoch nicht unerwähnt bleiben sollte ist Avid Ignite: Ich bin zwar nicht darauf angewiesen, da ich das Keyboard innerhalb anderer DAWs verwende, allerdings wäre ich auch nicht in der Lage das Programm zu installieren, da der in der Bedienungsanleitung angebene Link zum Download veraltet und der Registrierungscode auf der License-Card für den aktuellen Download nicht zulässig ist. Eigentlich ein No-Go.

Um zu einem Fazit zu kommen: Für meine Zwecke ist das Keystation Mini die richtige Wahl gewesen, denn es erfüllt seinen Zweck. Für wen jedoch Avid Ignite ein Kaufgrund ist, der sollte sich wahrscheinlich lieber weiter umsehen.

Jan Himmelreich, AEBP913
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
Das Keyboard macht einen sehr guten und stabilen Eindruck und es wird auch beim Anschluss über USB von Windows Vista sofort erkannt.

Man muss allerdings wissen, dass das Gerät ohne entsprechendes Midi-Programm nicht funktionieren kann. Nun wird in der Beschreibung zwar angekündigt, dass eine entsprechende Software - Avid ignite - beigefügt ist. Es gibt allerdings keine CD oder DVD, sondern man hat eine Web-Adresse für den Download und einen Freischalt-Key beigefügt. Das wäre an sich auch ok, aber: Jetzt fangen leider die Überraschungen an!

Zuerst erfährt man auf der Website dass es sich erst um eine Beta-Version handelt. Ein Download-Button findet sich nicht, man muss sich zuerst registrieren. Nach E-Mail-Registrierung und Rückbestätigung findet man nach einigem Suchen in einem unübersichtlichen, englischsprachigen Menue schließlich doch den Download als Zip-Datei. Hat man den durchgeführt war es das dann auch, zumindest bei Windows Vista, denn es kommt die Meldung, dass das Programm das System nicht unterstützt! Insofern sollte also die Beschreibung von Amazon nachgebessert werden, denn mit Vista geht nur die Hardware!

Ich habe mir dann über Computerbild das kostenlose Programm "Anvil Studio 2012" runtergeladen, was sehr schnell ging und problemlos funktionierte. Damit funktioniert das Keyboard auch einwandfrei und es macht richtig Spass damit zu arbeiten, zumal dieses Programm auch eine riesige Anzahl verschiedenster Instrumente bietet, darunter richtig originelle. Für jemanden wie mich, der sich mangels Talent nur just for fun, aus Neugier und ein wenig zur Zerstreuung musikalisch betätigen möchte, eine klasse Sache!

Fazit: Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis der Hardware - mitgelieferte Software einfach vergessen, es gibt ja gute und kostenlose Alternativen!
11 Kommentar5 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2012
Dieses Midi-Keyboard (Masterkeyboard ohne eigene Tonerzeugung) ist gewissermaßen meine Rettung, da ich mit dem Akai LPK-25 sehr unzufrieden bin.

Die Anschlagdynamik des Keystation Mini ist für so einen Zwerg recht angenehm und auch in vier Stufen anpassbar.

Funktionell verzichtet es auf Gadgets wie einen Arpeggiator, hat dafür aber einen Midi-Volume-Regler, sowie zwei Tasten zum Pitch-Bending und eine Mod-Wheel-Taste. Leider auch einen Sustain-Taster, da wäre ein Standard-Klinken-Input interessanter gewesen. Die Oktavumschalter funktionieren gut und leuchten informativ. Der Anschluß unter Win XP und Windows 7 jeweils 32 Bit funktionierte problemlos, es sind hier wie da keine Treiber notwendig (class compliant).

Das ganze Keyboard ist deutlich flacher als das Akai-Modell, allerdings ist der Midi-Volume-Knopf sehr hoch, somit wird dieser Vorteil teilweise wieder vergeben.

Sehr gut ist die Idee, noch eine halbe Oktave draufzugeben. Allerdings inkonsequent - hätte es nicht eine Ganze sein können ? Wenn ich zwei davon hätte, könnte ich die wie ein kleines 6-Oktaven-Keyboard verwenden. Egal, ich werde wohl trotzdem noch ein zweites Stück kaufen und damit den Kauf eines normal großen Masterkeyboards von E-mu bereuen.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Funktionalität und der Verarbeitung, wenn auch die Tasten nicht 1000% an der Oberkante ausgerichtet sind und die Gehäusebeschriftung an einigen Stellen recht blaß ist.
0Kommentar7 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2012
Lieferung innerhalb eines Tages. Brauche das Mini Keyboard für unterwegs um Ideen festzuhalten.
Anschluss an den Laptop funktioniert ohne Probleme. An das Ipad kann das Keyboard ebenfalls
angeschlossen werden, benötigt wird allerdings das Camera Connection Kid (ca. 30 Euro).
Durch die Oktavetaster kann der komplette Tastaturumfang von 88 Tasten genutzt werden.
Das Spielgefühl und die Qualität ist im Hinblick auf den Preis in Ordnung. Ich kann das
Teil empfehlen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2014
Ich habe mir die M-Audio Keystation Mini gekauft um damit Basslines und andere kleine Melodien in Logic Pro einzuspielen.
Das Gerät wurde ohne weitere Einstellungen von Logic erkannt und war direkt einsatzbereit.
Auch in Ableton Live wurde das Gerät ohne Probleme erkannt.
Die Berührungsempfindlichkeit der Tasten ist natürlich nichts besonderes, aber für diesen Preis vollkommen in Ordnung.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2014
Genial für das mobile Arbeiten im Garten, der Natur oder im Cafe. Es ist für seine Größe recht robust verarbeitet und "handy". Die Anschlagsdynamik ist für die Größe erstaunlich "brauchbar", wenn sie auch nicht zaubern kann.

Gewünscht hätte ich mir echte Pitch- und Mod-Wheels statt der dafür vorgesehenen Taster, die prinzipbedingt nur bedingt für die gängigen Pitch-/Mod-Wheel Anwendungen brauchbar sind. Zwar kann man notfalls in manchen Anwendungen das "Volume" Poti dazu "mißbrauchen", das aber ist nicht in allen Anwendungen machbar.

Um nicht die A4 Seite / PDF zur Sondertastenbelegung zur Hand nehmen zu müssen, wäre hilfreich gewesen auch die System-Sondertasten-Funktionen an oder auf die entsprechenden Tasten zu drucken. Damit wäre das Teil für mich perfekte 5 Serne wert.

Dafür würde ich noch nen halben Punkt abziehen wollen - da das nicht geht - ein ganzer Punkt.

Allerdings ist es wesentlich angenehmer zu spielen als die (kürzeren) Modelle von Akai und Roland und obwohl es eine halbe Oktave mehr Tasten zu bieten hat, fühlt es sich nicht wesentlich "länger" bzw. "sperriger" an.

Bisher allerdings das beste, was ich in der Klasse in den Fingern hatte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2012
Also die Verarbeitung des Produktes ist Edel.
Wie beschrieben sind die Funktionen, wenn man weiß wie man sie in vollem umfang ausschöpfen kann, einfach Genial! :D
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2013
Habe das Geräte auf Grund der vielen positiven Bewertungen gekauft und bin sehr zufrieden , kann das Gerät weiterempfehlen , jedoch ist der Preis schon etwas hoch
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen