Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die goldene Mitte = Für mich genau das richtige
Bin eigentlich ein Spiegelreflextyp (E500,E510,E30) und hab mir eine PL-3 bestellt und dachte "so für zwischendurch geht's auch ohne Sucher". In irgendeiner Rezession hab ich gelesen "ohne Sucher hört der Fun mit der PL-xxx bald auf", genauso war es bei mir. Mit Display in praller Sonne zu fotografierein ist kein Spaß. Also mal nach VF-1, VF-2,VF-3,VF-4...
Vor 14 Monaten von Harry08 veröffentlicht

versus
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Verschlimmbesserung
Hallo

Gestern habe ich mir den Sucher VF-3 bei einem Kollegen geliehen. Normalerweise habe ich den VF-2 an meiner PEN E-PL1.
Nach einer halben Stunde habe ich den Versuch aufgegeben die Beiden zu vergleichen, der VF-3 fällt zu sehr ab!
Sicher, man kann ihn arretieren und ob die seitliche Dioptrienverstellung besser ist als die vom VF-2 ist...
Veröffentlicht am 5. Februar 2012 von Lieve-Jong


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die goldene Mitte = Für mich genau das richtige, 9. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Olympus VF-3 Elektronischer Sucher silber (Zubehör)
Bin eigentlich ein Spiegelreflextyp (E500,E510,E30) und hab mir eine PL-3 bestellt und dachte "so für zwischendurch geht's auch ohne Sucher". In irgendeiner Rezession hab ich gelesen "ohne Sucher hört der Fun mit der PL-xxx bald auf", genauso war es bei mir. Mit Display in praller Sonne zu fotografierein ist kein Spaß. Also mal nach VF-1, VF-2,VF-3,VF-4 geschaut und verglichen. Die verschiedenen Meinungen dazu machten mich ganz wuschig. Also wie immer im Leben durch die goldene Mitte und den VF-3 bestellt. Das Teil kam, druff damit und getestet, genau mein Ding. Der VF-1 war mir zu einfach, der VF-3 reicht mir in der Auflösung vollkommen aus. Alle nötigen Parameter kann ich im Sucher einblenden. Anzeige ist hell, klar, scharf und Farbecht (kurz im Cam angepasst, kein Ding). Das 90 Grad geschwenkt werden kann, ist ein zusätzliches DICKES Plus. Ich war nicht sicher, ob die verschiedenen Zoomstufen / Objektive angezeigt werden = klappt. Für mich war das genau die richtige Entscheidung und sollte das Teil mal auf "Verlust gehen", tut das nicht ganz so weh. Übrigens sitzt das Teil fest im Blitzschuh.
Natürlich ist das ganze Konstrukt (Kamera / Sucher)nicht so robust wie bei einer richtigen Spiegelreflex, dafür hab ich das aber auch nicht gekauft.
Auf Konzerten (Punk und alles was schnell und gut ist) nehm ich immer meine Dicke E30 mit, werde aber bei nächster Gelegenheit der PL-3 auch eine Chance geben, mal sehen.
Wer "mehr" Sucher will, muss auch mehr bezahlen = so isses nun mal.
Für mich also perfekt. Preis z.Zt. 130€ passt, ist die Sache immer Wert.

Übrigens: Ich bin Brillenträger = funktioniert bestens.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein schlechtes Produkt. Als Angebot kaufen., 22. November 2012
Von 
Patrick "Mad Mac" - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Olympus VF-3 Elektronischer Sucher silber (Zubehör)
Den VF-3 Sucher habe ich (privat) als Geschenk erhalten und hatte die Möglichkeit beide Modelle, den VF-2 und den VF-3 ausgiebig zu testen.

Natürlich drängt sich der Vergleich zum VF-2 Sucher sofort auf. Insbesondere, da beide Modelle als UVP dicht bei einander liegen. 229€ für den VF-2 zu 199€ für den VF-3.

Die Positiven Seiten des VF-3 liegen schnell auf der Hand: Äußerlich baut er etwas kleiner, als der VF-2. Es gibt eine Verriegelung die den VF-3 am Zubehör-Port/Blitzschuh fest hält. Auch wurde eine Rasterung in Grundstellung hinzu gefügt, damit der Sucher nicht ungewollt nach Oben klappt. Die Dioptrin-Einstellung ist leichter zu erreichen und besitzt Rasten.

In champagnerfarben wirkt er edel und auch die eckige Form sagt mir mehr zu, als die, des VF-2. Diesen gibt es dafür auch in schlichtem schwarz.

Spannend wird es nun auf der technischen Seite. Während der VF-2 mit 1,44 Mio (Sub-)Pixeln (SVGA 800x600) und einer Vergößerung von 1,15-fach ein bestechend scharfes Sucherbild bietet, wurde beim VF-3 nur ein Panel mit 0,821 Mio (Sub-)Pixeln (VGA 640x480) verwendet. Die Vergrößerung wurde auf 1,0-fach ebenfalls reduziert. Dadurch wird das Sucherbild kleiner dargestellt, als beim VF-2, sodass die Reduzierung der Auflösung nicht direkt auffallen sollte.
Gleich geblieben ist der Abstand zum Auge mit ca. 18 mm und die Dioptrinverstellung von -3.0 bis +1.0.

In der Praxis schaut es für mich nun so aus, dass der VF-3 gegenüber dem VF-2 wie erwartet ein kleineres Sucherbild darstellt. Obwohl die Vergrößerung reduziert wurde, erkennt man beim VF-3 mit geübtem Blick die einzelnen, quadratsichen Pixel der LED Matrix. Der VF-2 macht dies deutlich besser und stellt das höher aufgelöste, deutlich feinere Sucherbild dar. Auch scheint der VF-3 nicht ganz an die Brillanz des VF-2 heran zu reichen und in sehr schwierigen Situationen zeigt er, vermutlich durch die geringe Auflösung, schon mal einen leichten Moiré-Effekt. Ebenfalls gibt es bei schnellen Bewegungen manchmal einen leichten Nachzieheffekt, den ich beim VF-2 nicht beobachten kann.

Und dennoch würde ich nicht sagen, dass der VF-3 ein schlechtes Produkt ist. Der VF-2 ist ganz klar der optisch bessere Sucher. Am VF-3 wurden dagegen viele andere Dinge im Bedienkonzept verbessert. Außerdem lässt sich der Sucher im Kameramenü noch in Farbe und Helligkeit anpassen (gilt natürlich auch für den VF-2).

Mein Fazit:

Für alle, die bisher die hohen Kosten des VF-2 gescheut haben und schlicht hin und wieder einen einfachen Sucher benötigen, um ihr Motiv einzurichten, ist der VF-3 eine gute Lösung, sofern er zum Sonderpreis und nicht zu seinem UVP von 199€ zu bekommen ist. Die Differenz zwischen der UVP des VF-3 und VF-2 ist zu gering, als dass man in diesem Fall dem VF-3 den Vorzug geben sollte.
Wenn der VF-3 jedoch günstig als Angebot zu bekommen ist, z.B für 50% der UVP, sollten alle, die bisher die Kosten für einen VF-2 gescheut haben, zugreifen.

Wer den besten Sucher will, kauft also weiterhin den VF-2, muss aber die hohen Kosten akzeptieren. Wer mit einem guten, aber nicht herausragenden Produkt zurecht kommt, greift zum VF-3, wenn er günstig zu bekommen ist.

Ich nutze den VF-3 an meiner PEN E-PL3, die ein recht kleines Bild im 4:3 Betrieb auf dem Display zeigt und bin in jedem Fall zufrieden. Wer mit normalen Ansprüchen heran geht und ihn günstig erworben hat, wird sicherlich ebenfalls zufrieden gestellt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Sucher, 21. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Olympus VF-3 Elektronischer Sucher silber (Zubehör)
Eigentlich bin ich als Brillenträger nicht so der Freund von Suchern. Da ich den Sucher bei einem anderen Anbieter für unter 100€ bekommen konnte, hab ich es aber einfach mal riskiert. Eins vorweg: Auch als Brillenträger hat man mit dem VF-3 keinerlei Probleme. Das Bild ist scharf und komplett sichtbar.

Der VF-3 ist der günstigste elektronische Sucher von Olympus und technisch auch der schlechteste. Allerdings sollte man das nicht überbewerten, denn auch das "Schlechteste" von Olympus lässt vieles anderer Hersteller immer noch alt aussehen. Die Verarbeitung ist tadellos. Im Blitzschuh sitzt er dank Verriegelung bombenfest, lässt sich aber dennoch einfach wieder entfernen. Der Sucher kann um 90° nach oben geklappt werden. An den Endpunkten rastet er jeweils ein. Einen Augensensor gibt es leider nicht, man muss über eine Taste zwischen Sucher und Display hin- und herschalten. Auf der linken Seite gibt es noch ein Drehrad für die Dioptrinkorrektur. Das rastet in vielen kleinen Einzelschritten ein, sollte sich also nicht so leicht ausversehen verstellen.

Das wichtigste ist wohl die Auflösung. Ich nutze eine PEN E-P5 sowie eine E-PL1 als Zweitkamera. Mit 921.600 Bildpunkten löst der Sucher nur unwesentlich geringer auf als das Display der E-P5, hier gibt es absolut nichts zu meckern. An der E-PL1 hingegen ist der Sucher um Welten besser als das grob aufgelöste Display. Sicher, der VF-2 und erst recht der neue VF-4 haben eine viel höhere Auflösung; ob man die aber wirklich braucht, ist eine ganz andere Sache. Ich halte die Auflösung für mehr als ausreichend und kann auch keine einzelnen Pixel erkennen. Manuelles Scharfstellen bzw. Beurteilung der Schärfe sind damit kein Problem. Einzig der Kontrast könnte besser sein und die Farben wirken etwas blass, aber das lässt sich über die Kamera-Einstellungen optimieren.

Für den aktuellen Preis von ca. 130€ ist der VF-3 auf jeden Fall empfehlenswert. Unverständlich ist nur, warum es den VF-3 nicht auch in schwarz gibt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sitzt fest im Zubehörschuh und leistet bei Außenaufnahmen im Hellen gute Dienste, 23. Juni 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Olympus VF-3 Elektronischer Sucher silber (Zubehör)
Ein wichtiges und unentbehrliches Zubehör. Sehr gute Auflösung. Dioptrieneinstellung ist sehr lobenswert. Kann auch nicht mehr aus dem Zubehörschuh rutschen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis - Leistung gut ; besser wie oft dargestellt ; man kann es sich ja im Kameramenü perfekt einstellen, 28. Juni 2012
Von 
Lutz Ludwig "lutzludwig" (Ahrensburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Olympus VF-3 Elektronischer Sucher silber (Zubehör)
Mein Profil: freiberuflicher Fotograf

Meine Ausrüstung:

Olympus E-PL2
Olympus E-M5 OM-D ; M.Zuiko 1.8/45 ; M.Zuiko 3.5-6.3/12-50 ; Zuiko 2.8-3.5/14-54II ; M.Zuiko 4.0-5.6/40-150 R ; M.Zuiko 1.8/75
Kleinbild gerechnet:...M.Zuiko 1.8/90 ; M.Zuiko 3.5-6.3/24-100 ; Zuiko 2.8-3.5/28-108; M.Zuiko 4.0-5.6/80-300 R ; M.Zuiko 1.8/150
Wenn man sich die Kleinbilddaten anschaut ist dies eine sehr gute Objektiv Ausstattung für alle Gegebenheiten.
Damit ist jeder von 24mm Weitwinkel bis 300mm Tele ausgestattet und es kann jede erdenkliche Kombination an Objektiven für alle Fotosituationen zusammengestellt werden.
Die beiden M.Zuiko ZOOM Objektive leisten sehr gute Arbeit, die "Fußzoom" Objektive noch bessere und irgenwie bin ich wieder dabei Objektive zu wechseln.
Mit MFt hab ich die Festbrennweiten für mich wieder entdeckt und meine Füße in Bewegung versetzt.
Die Festbrennweiten sind schön klein, leicht und extrem scharf, da macht fotografieren Spaß und man kann alle immer mitnehmen.
Alle 4 M.Ft Objektive die ich zur Zeit nutze wiegen zusammen ca.800gr. und lassen sich in der kleinsten Fototasche verstauen.

Nach dem ich in den letzten Jahren fast alle DSLR Kamerasysteme durchlebt hab, (fast)alle waren gute bis sehr gute Kameras, hab ich mich für das M.Ft System von Olymus entschieden, bzw. bin wieder zu diesen zurückgekehrt.
Ich bin der festen Überzeugung das in nicht so ferner Zukunft diesen Kameratyp, Systemkamera, die Zukunft gehört.
In Japan werden schon mehr als 50% dieses Kameratyps gegenüber DSLR verkauft, Tendenz steigend.
Wir sind noch, wie immer bei Neuen, sehr zurückhaltend und schwören auf das alt Hergebrachte, Tendenz fallend.

Hab jetzt meine Kameras gefunden die mich glücklich machen.
Die Olympus E-M5 OM-D das Beste zur Zeit zu bekommende Kamerasystem von M.Ft Olympus und mit mehr Vorteilen gegenüber APS-C wie Nachteilen.
Nutze den VF-3 auch an der E-M5 als Winkelsucher, funktioniert perfekt.
Die Olympus PEN E-PL2 für mich eine der Besten PEN Kameras, welche man auch noch anfassen kann dank der Griffwulst, die PEN E-PL3 ist da ein Scherz.

Der Sucher macht das was er machen soll, er hilft enorm bei der Bildgestaltung.
An der E-M5 als Winkelsucher über den Systemport nutzbar.
Das Design passt, nach meiner persönlichen Meinung, besser zur E-PL2 wie der VF-2, ist aber wie immer rein subjektiv.
Das ist aber nicht das Wichtigste.
920.000 Pixel werden immer wieder kritisiert, natürlich ist es weniger wie beim VF-2 aber immer noch ein guter Wert.
Das Bild ist klar, gute Farbdarstellung, sehr gut für die Bildgestaltung geeignet, nicht mehr und nicht weniger.
Ich verlasse mich da auf die von mir eingestellten Kameraparameter und die setzt Olympus excellent um, so das man sich darauf verlassen kann.
Olympus empfiehlt diesen Sucher für die Fotografie von weit entfernten Objekten und ich nutze den Sucher vorrangig für die Landschaftsfotografie.
Dafür ist er vorzüglich geeignet. Wie er sich beim Filmen verhält kann ich nicht beurteilen, ich nutze die Kamera ausschließlich zum Fotogafieren.
Auch bei Porträts ist der Sucher sehr gut zu nutzen sowie bei Architektur.
Schnell bewegliche Objekte, Sportfotografie, hier schneidet der VF-3 schlechter ab, da hat man Nachzieheffekte, hier ist der VF-2 besser, aber das empfiehlt ja Olympus auch nicht.
Bei sehr hellen Lichtquellen verdunkelt sich das Sucherbild, dies passiert aber beim VF-2 auch.
Der Unterschied ist geringfügig. Bemängelt wird auch die zu große Helligkeit oder Abdunklung des Suchers.
Was hindert aber einen daran im Kameramenü die Sucherhelligkeit und Farbdarstellung zu ändern, dann klappt es auch bei Sonnenlicht oder Dämmerung.
Die Feinabstimmung geht hier sehr weit nach oben oder unten zu regulieren und schon stimmen die Farben mit dem Originalbild überein.
Farbtemperatur und Helligkeit jeweils 7 Punkte + oder 7 Punkte - zum verstellen.
Man nimmt ein fotografiertes Bild, z.B Hausdach mit roten Ziegeln, geht ins Kameramenü (Einstellung Sucher) und stimmt die Farbe mit dem original Bild ab und das direkt im Sucher.
Funktioniert perfekt und gleichzeitig kann man sich noch die Helligkeit die man haben möchte einstellen.
Das wichtigste für mich war die Arretierung, da mir der VF-2 an meiner damaligen E-PL1 ständig abgerutscht ist und ich keine "Klebeexperimente" durchführen wollte.
Es können alle wichtigen Anzeigen eingeblendet werden, wichtig sind mir dabei die Gitterlinien und das Fadenkreuz zur Bildgestaltung.
Man sollte auf Grund des kleinen Bildes, trotz 100% Bildausschnitt, die Anzeige aber nicht überfrachten, weniger ist manchmal mehr.
Da sich mittlerweile der Preis unterhalb des VF-2 angesiedelt hat und man die Arretierung zusätzlich bekommt ist für mich der VF-3 ideal.
Es kommt auf die Einsatzgebiete an und ich freue mich das Olympus hier zwei Sucher zur Auswahl hat.

Fazit:

Wenn man Landschaftsfotografie, Porträt, Architektur fotografiert ist der VF-3 die erste Wahl und lässt sich arretieren.
Wer schnell bewegliche Objekte fotografieren und filmen möchte sollte zum VF-2 greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Zubehörteil, 1. Januar 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Olympus VF-3 Elektronischer Sucher silber (Zubehör)
Das Sucherbild ist gut aufgelost und klar. Mit dem seitlichen Rändelknopf kann man auch stärkere
Fehlsichtigkeiten ausgleichen. Die Schwenkbarkeit ermöglicht es wie in alten Tagen wie mit
einer Rolleiflex zu fotografieren, auch für Macroaufnahmen sehr praktisch.
Das ältere Modell VF2 hat eine etwas besseres Bild, dafür punktet der VF3 mit einer Arretierung
durch die der Sucher beim Transport nicht von Zubehorschuh abrutscht.
Bei mir funktioniert der Sucher einwandfrei an einer PL1 einer PM1 und einer XZ1.
Empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für normale Verwendung sehr gut., 13. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Olympus VF-3 Elektronischer Sucher silber (Zubehör)
Dieser Sucher ist in etwa vergleichbar mit dem elektronischen Sucher in der Sony Alpha 37, meiner Meinung nach sogar noch etwas besser. Werde ihn noch weiter testen. Für den normalen Gebrauch, auch bei starkem Sonnenlicht okay. Klar ist der Olympus VF-2 Sucher besser, dafür aber auch teurer. Entscheidend ist, was man braucht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vielleicht etwas zu teuer?!, 26. September 2011
Von 
W. Becker (Hemer) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Olympus VF-3 Elektronischer Sucher silber (Zubehör)
Einige PEN-Anwender haben mir zu einem elektronischen Sucher geraten. Und er ist definitv an meiner E-PL1 vor allem bei ungünstigen Lichtverhältnissen hilfreich. Das Display selbst ist allerdings gut zu erkennen - wenn man denn bei Gegenlicht in der Lage ist, seine Augen weit genug aufzuhalten :-).

Ansonsten hilft der Sucher dabei nur begrenzt, weil er selbst durch das Gegenlicht stark "abblendet". Grundsätzlich ist die Farbdarstellung im VF-3 "erbärmlich" - außerdem finde ich die "Öffnung" zum Auge zu klein und die Augenmuschel könnte auch etwas "ergonomischer" sein.

Klasse ist die Arretierung, die ein Abrutschen des Suchers von der Kamera verhindert und die 90 Grad Verstellung nach oben - womit man sich einige "Kniebeugen" erspart.

Interessant wäre vielleicht auch, den Sucher über das Display zu verlegen - also hinter die Kamera um sie somit nicht unnötig nach oben wachsen zu lassen - sie ist sonst von der Höhe her fast so sperrig wie eine DLSR. Aber so würde man allerdings das Display als Alternative "preisgeben" solange der Sucher aufgesteckt ist.

Achja - fast vergessen: Ist der Sucher "aktiv", wird auch die Vorschau des gerade aufgenommenen Bildes im Sucher und nicht auf dem Display angezeigt. Praktisch ist der Sucher dadurch auch beim Fotografieren im Dunkeln, da man nicht durch das Display geblendet wird. Auch das "Live-Menü" zum Einstellen der wichtigsten Parameter wird im Sucher angezeigt - lediglich das große Konfigurationsmenü - welches man während des Fotografierens eher selten braucht - wird grundsätzlich auf dem Display dargestellt.

5 Sterne wären zu viel - weil jeder selbst wissen muss, ob das MEHR an Komfort auch das VIEL an Geld wert ist. 3 Sterne wären zu wenig, da das Teil ansich praktisch und gut verarbeitet ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Verschlimmbesserung, 5. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Olympus VF-3 Elektronischer Sucher silber (Zubehör)
Hallo

Gestern habe ich mir den Sucher VF-3 bei einem Kollegen geliehen. Normalerweise habe ich den VF-2 an meiner PEN E-PL1.
Nach einer halben Stunde habe ich den Versuch aufgegeben die Beiden zu vergleichen, der VF-3 fällt zu sehr ab!
Sicher, man kann ihn arretieren und ob die seitliche Dioptrienverstellung besser ist als die vom VF-2 ist Geschmacksache aber in den wirklich wichtigen Disziplinen siegt der VF-2 um Längen!
Eine genaue Einstellung der Schärfeebene bei Makrofotografie gelingt zwar mit Beiden aber das Sucherbild des VF-2 ist wesentlich heller und Detailreicher.
Bei starkem Sonnenlicht dunkelt der VF-3 dann so stark ab, das eine genaue Beurteilung des Bildes nicht möglich ist. Auch fransen die Lichter stärker aus als sie das beim VF2 tun.

Alles im allem ist der VF3 also schlechter als der VF2 und dabei noch gleich teuer? Das finde ich unverschämt! Wie schon von meinen Vorpostern erwähnt: Ein Preis von 99€ wäre angemessen und nur so könnte er auch neben dem VF-2 bestehen!.

Wenn also ein Sucher zur Pen ansteht: Nehmen Sie den VF-2: Der Lohnt sich wirklich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Eränzung, 18. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Olympus VF-3 Elektronischer Sucher silber (Zubehör)
Nachdem ich doch die eine oder andere negative Bewertung gelesen habe war ich unschlüssig, ob ich den offensichtlich besseren VF-2 oder eben diesen VF-3 kaufen soll. Der Preis hat mich jedoch zum VF-3 gebracht und ich muss sagen, er macht sein Ding.
Ja, das Sucherbild ist nicht superdupergut und entspricht auch den hier zu lesenden negativen Beschreibungen aber man sieht das was man sehen muss, man erkennt ob die Scharfstellung funktioniert hat und hat auch die wichtigsten Einstellung incl. Histogramm im Blick.
Unglaublich hilfreich ist die Möglichkeit, den Sucher zu schwenken... da freue ich mich schon auf die nächste Fototour!

Also, nach etwa einer Stunde herumprobieren bereue ich den Kauf nicht. Sicher nicht 100%, deshalb nicht alle Sterne aber eine brauchbare, sinnvolle, eine gute Ergänzung zu meiner PEN PM1
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Olympus VF-3 Elektronischer Sucher silber
EUR 157,89
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen