Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
90
4,3 von 5 Sternen
Farbe: 1|Ändern
Preis:76,96 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 16. Juni 2014
...ist durchweg positiv

Nachdem ich mich mit der etwas kryptischen Menüführung vertraut gemacht, die Helligkeit etwas nach korrigiert und die lästigen Töne deaktiviert habe, funktioniert das Blitzgerät sehr gut an meiner Canon EOS 60D. Die Helligkeit und Ausleuchtung bzw. Reichweite ist für den Preis unschlagbar. Es gibt sehr viele Einstellungen wie TTL, E-TTL, Slave uuu.... Das Yongnuo gleicht dem Canon sehr, sogar der Diffuser des Canon 580EX II passt genau auf das YN-565 EX. Erhöhter Stromverbrauch konnte ich nicht feststellen, betrieben wird das Blitzgerät mit 4 "normalen" Kamera Akkus (2400 mAh). In der Verarbeitung (Haptik) steht es dem genannten Canon in nichts nach. Eingebauter Diffuser, 360' drehbar, fühlt sich alles hochwertig an.

Normalerweise würde ich 4 Sterne für das Produkt vergeben, da eine brauchbare Bedienungsanleitung fehlt und so einige Einstellungen etwas schwierig zu finden sind. Da das Yongnuo jedoch seinen Dienst an meiner 60D tadellos verrichtet und der Preis nur ein Bruchteil eines vergleichbaren Markenblitzes ist, vergebe ich dennoch die volle Punktzahl.

Fazit:
Qualität muss nicht immer teuer sein!!!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2013
Ich haben den YN565EX nun schon fast ein Jahr und bin immer noch begeistert. Der Blitz ist ausgesprochen gut verarbeitet und steht den um ein vielfach teureren Canon-Produkten hier wirklich nicht nach. Die Ausstattung gehört in die obere Mittelklasse. Die Leitzahl gehört in die Oberklasse für Aufsteckblitze und wenn es Eng wird, kommt es im Wesentlichen darauf an.

Wer kein ETTL braucht, kann sich den YN560 (II oder besser III) kaufen - die Blitze sind sonst quasi gleich
Wer gerne 1/8000 hätte, sollte zum YN-568EX II greifen.
Für mich war der YN565EX der ideale Einstieg.

Der Blitz ist ziemlich riesig und verbraucht auch recht viel Strom. Glücklicherweise gibt es die Sanyo Eneloop Akkus, mit denen man sich nicht ärgern muss (richtiges Ladegerät wie Technoline BC 700 vorausgesetzt). Wenn man in seiner Canon einen eingebauten Blitz hat, kann man den YN5xx über diesen zünden (S1 und S2, mit und ohne Vorblitz). Richtig Spaß macht es den Blitz über Funk mit den Yongnuo RF-603 auszulösen - so hat man eine höhere Zuverlässigkeit und vor allem mehr Kontrolle über das Licht, weil man den frontalen Einbaublitz nicht braucht. Von den Yongnuo RF-603 habe ich drei, weil man über sie auch die Kamera fernauslösen kann (inkl. dem halben Druckpunkt des Auslösers) - gleichzeitig mit Funkblitzauslösung.

Studioblitze kann man meist nur bis 1/32 runterregeln - die YN5xx bis auf 1/128 und diese Einstellung braucht man auch wirklich.

Wenn man einen neuen Blitz für seine Kamera sucht, stellt sich für mich nicht die Frage, ob ein Yongnuo oder nicht, sondern nur welchen. Ich habe zwischenzeitlich einen zweiten Yongnuo (den YN560 III), weil ich gemerkt habe, dass ich ETTL nur selten erfolgreich nutze und meist manuell blitze.
22 Kommentare| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2015
Für den Hobbyblitzer dürfen hier 5 Sterne stehen. Die Gründe sind in den vielen positiven Rezensionen ausführlich und soweit richtig dargestellt ... und trotzdem ziehe ich zwei Sterne ab. Warum? Weil nach rund 200 Blitzen (in ca. 3 Stunden) die Akkus kochend (kochend!) heiß werden, nicht mehr mit der Hand entnommen werden können und nach dem Laden mit neuen Akkus diese nach ca. 10 Blitzen leer sind. Dieses Verhalten ist keine Einmaligkeit, sondern kann in diversen Foren in Beiträgen anderer Nutzer genau so nachgelesen werden. Das ist ein gravierender Mangel und nicht zu akzeptieren - es sei denn, man ist sicher, dass man niemals eine ganze Fußballmannschaft in vielen Einzelportraits mit Blitz fotografieren will.
Was ich leider nicht weiß (und vielleicht kann das hier jemand ergänzend erklären) ist, ob das auch mit z.B. Metz- oder Original-Canon-Kompaktblitzen genau so passiert.
Ich habe übrigens zwei YN-565. Wenn ich den Zweiten nicht auf voller Power betreibe (also z.B. nur 1/2), dann reicht eine Akkuladung ohne Überhitzung für gut 400 Blitze.
Fazit also: sehr guter Amateurblitz, aber für den (auch nur gelegentlichen) harten Profieinsatz ungeeignet, wenn nicht gar gefährlich (Feuer?).
Ich wäre an Euren Erfahrungen sehr interessiert (vielleicht habe ich ja auch zwei "Montagsblitze", die tatsächlich einen Defekt haben)
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2015
Bin unglaublich zufrieden mit diesem Blitz und sollte er wirklich mal den Geist aufgeben werde ich auf jeden Fall genau den gleichen wieder ordern. Die Highspeed Synchro vermisse ich überhaupt nicht, das ist natürlich eine persönliche Präferenz.
Habe jetzt ein paar private Veranstaltungen fotografiert und bin restlos zufrieden, die E-TTL Steuerung funktioniert bestens und meine Fotos, allesamt im Manuellen Modus fotografiert, sind perfekt belichtet. Auch die Verarbeitung finde ich ausgezeichnet, mir ist nichts negatives aufgefallen.
Hatte eigentlich schon die Hoffnung aufgegeben einen Blitz mit einer derartig hohen Leitzahl zu besitzen, da es in meinem Fall nur ein Hobby ist und keine Unsummen verschlingen soll.
Das fotografieren mit Blitz selbst eröffnet einem Fotografen total neue Möglichkeiten und man lernt wieder sehr viele neue Seiten am besten Hobby der Welt kennen - ich kann diesen Blitz, nach meinen Erfahrungen, uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2014
Habe das Yongnuo Speedlite YN-565 EX II Blitz - E-TTL Blitzgerät für Canon EOS DSLR jetzt gute 2 Wochen im Einsatz und kann nur das Beste berichten. Angefangen von der sehr ansprechenden und sorgfältigen Verpackung, über die Tatsache dass das Gerät auf Anhieb funktioniert hat, dass alle Funktionen auch funktionieren, so wie es sein soll, dass die Ausleuchtung (auf die es eigentlich ankommt) einwandfrei ist, übermittelt der Blitz einen sehr professionellen Eindruck. Man neigt dazu die s.g. Markengeräte zu bevorzugen aber diese werden (für den 6-fachen Preis) offensichtlich am selben Ort und von selben Leuten gebaut wie auch die Yongnuo Geräte. Somit hat sich auch die Frage geklärt was ist besser. Es ist identisch!

Auf die technischen Einzelheiten werde ich hier nicht eingehen, davon gibt es mehr als genug auf z.B. Youtube. Durch die Qualität des Produktes, durch die sorgfältige Verarbeitung und durch den Lobenswerten Einsatz des Verkäufers wird der Mythos „Markenprodukt“ so wie wir es verstehen, zerstört. Den Unterschied gibt es nicht mehr, ob es einem lieb ist oder nicht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2016
Mein Nachbar hat das Original von Canon. Nun man muss schon sehr genau hinschauen um die Unterschiede zu erkennen... In der Bedienung und Qualität finde ich kaum nennenswerte Unterschiede.
Für mich reicht dieses Blitzlicht völlig aus.

Ich benutze den Blitz an einer Canon 60D und der externe Blitz wird ohne Einschränkung erkannt und via TTL funktioniert alles tadellos. Auch der eingestellte Zoom an der Kamera wird vom Blitzlicht zuverlässig erkannt und im Display angezeigt. Die Mechanik im Innern des YONGNUO stellt dann die Lichtquelle oder den Spiegel auf den entsprechenden Zoom ein.
Noch fehlt mir ein wenig Übung und ich habe noch einige "Fehlschüsse"...aber das wäre mir sicherlich auch mit einem Speedlite Canon passiert. Ich bin kein Profi....

Also, wer das Teil nicht so häufig braucht und was ordentliches fürs Geld haben will, der liegt hier richtig!

Bei allen "Profis" entschuldige ich mich für diese einfache Bewertung, aber ich bin nur Amateur und wollte nur ein vernünftiges Blitzlicht mit ordentlich Power....und das hat es!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2015
Der YN-565EX II ist im Prinzip ein Canon 580EX ohne Masterfähigkeit. Die Bedienelemente sind vielleicht etwas einfacher und ein wenig schwergängiger, aber darin sehe ich eigentlich keinen Nachteil. So besteht zumindest keine Gefahr unabsichtlich irgendetwas zu verstellen.

Die Streulichtscheibe ging bei meinem Gerät anfangs nur sehr schwer. Nach ein paar Durchgängen hatte sich dieses Problem allerdings von selbst erledigt.

Manche Rezensionen bemängeln die Rändelschraube am Blitzfuß im Gegensatz zu dem Schnellverschluss beim Original. Ob es ein Mangel ist kann jeder für sich selbst entscheiden. Funktionieren tut es und das ist die Hauptsache.

Auch die desöfteren bemängelte akkustische Rückmeldung ("das Piepen bei Bereitschaft") sehe ich eher als Vor-, denn als Nachteil an. Ich habe gerne eine schnelle Rückmeldung ob das Gerät blitzbereit ist oder nicht ohne erst draufschauen zu müssen. Wer es nicht mag, kann es jederzeit abschalten.

Eine deutsche Bedienungsanleitung lag nicht dabei. Lässt sich aber schnell ergoogeln. Als Zubehör ist eine recht ordentliche Tasche und ein Fuß zum Aufstellen dabei. Letzterer benötigt zwar etwas Kraft um ihn anzusetzen, aber dafür hält er auch gut.

In einigen Rezensionen wird gelegentlich der mangelhafte Support bemängelt. Mal ganz ehrlich, wann benötige ich diesen wirklich? Entweder das Gerät ist noch in der Gewährleistung, dann ist der Händler zuständig, oder es ist nicht mehr in der Gewährleistung, dann ist ein Neukauf zumeist günstiger als eine Reparatur.

Alles in allem also nichts, was zu bemängeln wäre. Klare Empfehlung und volle Punktzahl.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2016
Ich habe bereits zwei Blitze von diesem Hersteller, allerdings ohne TTL Messung, darum habe ich mir diesen Blitz zugelegt, damit ich auch mal Fotos mit voller Automatik machen kann, z.B. bei Veranstaltungen, wo man nicht allers erst einstellen muss und kann, sind klasse Blitze und günstig. Die Minisoftbox ist eine kleine gund billige Zugabe, zwei Schlaufen gingen direkt beim zusammenbau kaputt, muss sie mal kleben, funktioniert aber für seine größe ganz gut, man merkt schon das ein Difusor auf dem Blitz ist, Volle Kaufempfehlung!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 30. November 2014
Eigentlich wollte ich zuerst gar keinen Blitz kaufen, bzw auf später verschieben, wo doch die 700D einen eingebauten Blitz hat. Bei dem günstigen Preis im Vergleich zum Canon-Original konnte ich dann aber nicht widerstehen.
Hab mir dann ein paar Tipps zum Fotografieren mit Blitz geholt und konnte das für ein paar rasche Portraits zufällig gleich mal umsetzen. Was soll ich sagen: Mit dem direkten Kamerablitz wäre das bei weitem nicht so gut geworden - ich habe es auch direkt verglichen. Und für indirektes Blitzen in "normalen" Räumen braucht man Blitzleistung noch und nöcher.
Warum ziehe ich einen Stern ab? Die Menüstruktur erschließt sich mir noch nicht so ganz und ist ohne Betriebsanleitung nicht gerade selbsterklärend. Hatte den Blitz mal unabsichtlich auf Manuell gestellt und habe (ohne Anleitung) doch einige Zeit gebraucht, bis wieder E-TTL im Display stand und die Bilder nicht hoffnungslos überblitzt waren... Weiter kritisiere ich das enorme Gewicht (habe aber keinen Vergleich, also ziehe ich nichts ab) und den Blitzschuh mit Feststellrad aus Kunststoff. Bei dem Gewicht des Blitzes hätte ich mir das aus Metall gewünscht oder gleich eine andere Lösung. Aber irgendwie muss man ja zu diesem Preis kommen...

Toll finde ich, dass ein Diffusor und ein "weißes Kärtchen" bereits eingebaut sind und einfach (Fingernägel erwünscht) herausgezogen und vorgeklappt werden können. Wozu ich jetzt noch einen extra Diffusor (so ein weißer Aufsatz) brauchen sollte, erschließt sich mir nicht ganz. Vmtl wird das Licht dadurch noch weicher...

Übrigens: So wie ich das verstanden habe, funktioniert dieser Blitz mit allen Canon Modellen, die mit E-TTL ausgerüstet sind. Deshalb habe ich es auch "gewagt", diese Blitz "blind" für die 700D zu bestellen. Funktioniert natürlich ohne Probleme!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2014
Ich besitze inzwischen zwei dieser Blitze und bin hoch zufrieden. Ich finde die Blitze sehr gut verarbeitet und leicht zu bedienen. Sicherlich muss man sich in das Anfangs gewöhnungsbedürftige Menü einlesen, da könnte man noch ein bisschen nachbessern.
Aber für diesen Preis, was will man mehr ? Sicherlich bekommt man den Spruch "Warum nicht der von Canon?" Ich denke, das ist der Frust, ein mehrfaches für ein fast gleiches Produkt ausgegeben zu haben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 80 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)