Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt gekreuzt!
Nahezu ein viertel Jahrhundert lieferte Chris Rea beinahe jährlich im besten Wortsinn Mainstream-Soft-Rock-Alben. Von selbsternannten Kunst-Erkennern verachtet, günstigstenfalls nur belächelt, weil einfach gute Musik zu machen gilt nicht. Man hat gefälligst auch erfolglos zu sein! So man dennoch Millionen verkaufen sollte, hat man, um Gnade zu finden,...
Veröffentlicht am 10. September 2011 von Christian Günther

versus
9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen hätte gut werden können
Dass Chris Rea in den Medien eher stiefmütterlich behandelt wird - daran hat man sich als Fan fast schon gewöhnt. Auch hier wieder kaum Promotion, seine offizielle Seite ist eine Katastrophe usw. Dreist auch die Behauptung, es handele sich um das erste neue Material seit zehn Jahren, was viele "Journalisten" ungeprüft nachgeplappert haben. Tatsächlich...
Veröffentlicht am 12. September 2011 von Tobias Wallat


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

28 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt gekreuzt!, 10. September 2011
Von 
Christian Günther - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Santo Spirito Blues (Audio CD)
Nahezu ein viertel Jahrhundert lieferte Chris Rea beinahe jährlich im besten Wortsinn Mainstream-Soft-Rock-Alben. Von selbsternannten Kunst-Erkennern verachtet, günstigstenfalls nur belächelt, weil einfach gute Musik zu machen gilt nicht. Man hat gefälligst auch erfolglos zu sein! So man dennoch Millionen verkaufen sollte, hat man, um Gnade zu finden, zumindest ein amtliches Drogenproblem vorzuweisen, wenigstens aber einige charakterlichen Absonderheiten. Nichts von alldem konnte Chris Rea damals wie heute vorweisen, keine Drogen, keine Exzesse, er ist nicht mal schwul. Tja, wer so "sauber" ist und auch noch gefällige Platten macht, fällt rasch in Ungnade. Das er auch von 1978-2001 unheimlich viel experimentiert hat, sehr unterschiedliche Platten produzierte, hat die harte Kritikerzunft nicht bemerkt. Das kommt davon, wenn man Platten verreißt, die man nicht wirklich gehört hat. Steht Chris Rea auf dem Cover, muß schlecht sein...

Vor zehn Jahren machte Rea mit dem ganzen Pop-Zirkus schluß und schafft seither Musik ohne Zugeständnisse an niemanden, folgte seinem Blues-Herz und lieferte mit "Stony road" 2002 einen wahren Meilenstein. Nach zwei Instrumental-Blues-Alben 2003 und einem weiteren Album 2004, krönte er wieder nur ein Jahr später alles dagewesene mit dem 11CD-Album "Blue guitars". Das Album ist Blues-Geschichte! "The return of the fabulous Hofner Blue Notes" aus 2008 (immerhin auch 3CDs lang!) ging den Weg im gros konsequent weiter.

Zugegeben, als der Titel des neuen Albums "Santo Spirito Blues" bekannt gegeben wurde, packte mich ein wenig die Sorge, daß es mit der Zeit etwas eintönig werden könnte, da Blues schon dick im Titel quillt. Ich mag beide Rea-Phasen vor und nach 2000, aber nach der vollen Ladung des reinsten Blues in der gesamten ersten Dekade des neuen Jahrtausends, dürstete mich doch mal wieder nach Klängen mit Blues-Roots und leichtem Pop-Appeal. Nicht mißverstehen, kein "Josephine 2011" oder ein "On the beach" Aufguß, um Himmels Willen, aber irgendwas zwischen "The road to hell" und "Espresso logic", würde das Gesamt-Werk Reas im Jahr 2011 angenehm auflockern.

Was ich höre, ist zu schön um wahr zu sein! Mit seinem neuen Album hat Chris Rea ein Werk geschaffen, was mir wie eine perfekte Kreuzung der "beiden Karrieren" scheinen will. Blues und Pop reichen sich die Hand und vertragen sich! Großartig! Ob absolute Blues-Puristen das ertragen, bezweifle ich, aber diese wurden in den letzten zehn Jahren sehr gut bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erster Höreindruck, 9. September 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Santo Spirito Blues (Audio CD)
Chris Rea hält den hohen Qualitätsstandard, den man von ihm mindestens seit Blue Guitars gewohnt ist. Schön produziertes blueslastiges Album mit einer über jeden Zweifel erhobenen Gitarrenarbeit. Wahnsinnig innovativ ist das nicht, aber Chris Rea macht das, was er kann, sehr gut und mit Leidenschaft. Schwach ist allerdings das Booklet, dem nicht einmal zu entnehmen ist, wer noch an diesem Album mitgewirkt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einzel CD nicht perfekt aber.., 30. September 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Santo Spirito Blues (Audio CD)
Ich bin etwas enttäuscht von den -teilweisen- schlechten Bewertungen.Sicherlich kann man bekritteln das zu wenig Handarbeit in dieser neuen Chris Rea Cd ist.Auch für mich als alten Fan stört etwas ,das zu offensichtlich,künstliche Schlagzeug.Aber Stimme ,Guitarre und Melodien sind doch wohl top und dieses mal mit der wohl dosierten Mischung aus Blues UND Rock.Vieleicht nicht ganz überzeugend für den eingefleischten Blues Fan---meine Lieblings Tracks--mit eingehend typischem Rea sound "think like a women" und "Electric guitar"--etwas enttäuscht bin ich von dem Song "Last open road" (gut--- aber früher schon veröffentlicht und muß nicht sein da der Song kaum verändert worden ist.)
Ich sollte hier nur die vorliegende Cd bewerten --aber trotzdem möchte ich darauf hinweisen das man -bevor man zu dieser Cd greift-lieber die 4 oder 5 Euro mehr investiert und das wirklich tolle Gesammtpaket mit den 2 Videos und der dazugehörigen Filmusik kauft.Es lohnt sich:Und da kann keiner sagen Chris Rea macht immer das selbe und benützt immer die gleichen Guitarren Riffs.
Wunderschöne, melancholische Melodien und ergreifende 2 Videos--wobei die Stierkampf CD wohl ein etwas schlechtes Gewissen zurücklässt ( hoffentlich auch bei vielen Spanischen Chris Rea Fans) und nichts für zarte Gemüter ist-
Fazit: Einzel Cd für mich top---Gesammtpacket ein Muss
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöne Platte - wenn man weiss, worauf man sich einlässt!, 5. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Santo Spirito Blues (Audio CD)
Viele regen sich hier über die Drums aus der Retorte auf. Warum? Das wird als Stilmittel durchgängig auf der ganzen Platte eingesetzt. Offensichtlich wollte man genau diesen Sound haben. Und bevor man eine Platte kauft, kann man ja auch reinhören. Dann muss man sich später auch nicht aufregen, wenn es einem nicht gefällt. Und wenn ich immer lese "Früher war alles besser...". Wieso glauben eigentlich Fans ein Recht darauf zu haben, das sich der Musikgeschmack eines Künstlers nicht ändern darf? Das ist die Musik die Chris Rea jetzt machen möchte. Wem es nicht gefällt: Kauft es nicht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ich bin ein bißchen enttäuscht, aber..., 5. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Santo Spirito Blues (Audio CD)
..."Santo Spirito Blues" ist dennoch ein guter Kauf. Warum enttäuscht? Ich muß dazu sagen, daß für mich persönlich "Stony Road" das absolute Meisterwerk Chris Rea's ist und ich dieses Album daher als Maßstab heranziehe. Im Vergleich dazu ist mir "Santo Spirito Blues" etwas zu pop-lastig. In etlichen Stücken kommt zwar der Chris Rea Blues durch, aber so pur wie auf "Stony Road" wird er nicht dargeboten. Man muß aber fairerweise sagen, daß es Chris Rea richtig dreckig ging, als er "Stony Road" machte und es ist erfreulich, daß es ihm wieder (hörbar) besser geht. "Santo Spirito Blues" ist ein gutes und echtes Chris Rea Album, das aber nicht so unter die Haut geht. Schöne Musik mit der unvergleichlichen Stimme Rea's z.B. für eine lange Autofahrt, aber für mich nicht unbedingt was zum bewußten zuhören. Highlights sind aus meiner Sicht "Dancing My Blues Away", "Never Tie Me Down" und "The Way She Moves", das lowlight ist definitiv "The Chance Of Love". Zusammengefaßt: ein gutes Rea-Album, daher auch vier Sterne, aber vielleicht ist der Titel verfehlt, man hätte es nur "Santo Spirito" nennen sollen, das Attribut "Blues" ist ein wenig verfehlt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen hätte gut werden können, 12. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Santo Spirito Blues (Audio CD)
Dass Chris Rea in den Medien eher stiefmütterlich behandelt wird - daran hat man sich als Fan fast schon gewöhnt. Auch hier wieder kaum Promotion, seine offizielle Seite ist eine Katastrophe usw. Dreist auch die Behauptung, es handele sich um das erste neue Material seit zehn Jahren, was viele "Journalisten" ungeprüft nachgeplappert haben. Tatsächlich war er in den letzten Jahren äußerst produktiv und ironischerweise enthält dieses Album eben nicht nur neues Material. Vielleicht mochte die Plattenfirma nur nicht zugeben, dass Chris Rea ein paar Jahre woanders unter Vertrag stand...

Nun zum Album: Das Positive ist, dass die Songs m.E. ausgewogener sind als bei den letzten Alben und durchaus Potenzial haben. Prinzipiell bietet Rea hier eine gute Mischung aus Pop und Blues, die sowohl alte wie auch neue Fans begeistern könnten.

Ich verwende den Konjunktiv, da ich die Form des Ganzen einfach nur billig finde: Drums und Saxofon aus dem Computer, teilweise klingen die Arrangements so, als ob ein Alleinunterhalter sein Keyboard angeschmissen hätte. Speziell "The Chance Of Love", der eigentlich einer der besseren Songs auf dem Album ist (und etwas an "I Can Hear Your Heartbeat" im Refrain erinnert), leidet ungemein. Auf der Facebook-Seite von Chris Rea wurde kolportiert, dass angeblich Jon Kelly als Produzent alles überarbeiten würde - aber das hört man nicht. In den liner notes ist auch einzig und allein Chris Rea als Musiker genannt (neben Paul Casey, der wohl bei der Aufnahem half). War kein Geld da oder dachte man, dass die Platte so gut genug klänge? Ich will keine bombastischen und gelackten Produktionen, aber echte Drums und gute Musiker sollten es doch in dieser Liga bitteschön schon sein. Chris Rea alleine ist als Multimusiker und Produzent nicht so gut wie er als Songwriter ist. Und ganz ehrlich: wer in den kurzen Slide-Licks, die er mittlerweile spielt, nicht erkennt, dass es immer und immer dieselben sind, dem ist auch nicht zu helfen - genuaso wie denjenigen, die tatsächlich meinen, dieses Album hätte eine gute Soundqualität...

Ironie der Geschichte: Auf dem 87er Album sang Chris Rea in "I Can't Dance To That" treffend: "...but I can't dance to a cold machine, oh Lord, and every drummer knows just what I mean...". Auf dem gleichen Album ist übrigens auch "Joys Of Christmas", das Rea hier hemmungslos zitiert in dem Lied "Electric Guitar". Mir ist nicht klar, warum er den Song von "Blue Guitars" nochmal einspielt - aber wenn er es schon macht, hätte er auch die gute Live-Version von letzter Tour als Arrangement heranziehen können - nein, es musste dieser müde Abklatsch sein. Auch dass man drei Songs an den Anfang packt, die mehr oder weniger ziemlich gleich klingen, erntet bei mir einiges Unverständnis. Insgesamt also wieder eine vertane Chance und eine merkwürdige Politik von Chris Reas "neuer" Plattenfirma.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Rock von Chris Rea, da haben wir lange drauf gewartet, vergleichbar mit seinen früheren CDs, 14. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Santo Spirito Blues (Audio CD)
Tolle Musik, endlich mal wieder Rock von Chris Rea und keine Glospels. Nach seinen ersten erfolgreichen CD wurde es auch Zeit, mal wieder Rock zu machen. Nach seiner überstandenen Krankheit fühlt man regelrecht den Spaß, den er bei dieser Musik selbst hatte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Chris Rea liebt den Blues, 15. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Santo Spirito Blues (MP3-Download)
Nach seiner schweren Krankheit macht nun Chris Rea die Musik, die er schon immer spielte wollte,
aber nie so machen konnte. Seine Stimme und sein Gitarrenspiel eignen sich wirklich prima
für Jazz und Blues. Das Santo Spirito Blues Album finde ich sehr gelungen. Für mich das Beste,
was er in der letzten Zeit gemacht hat. Man spürt, daß er Spaß und Freude an seiner Arbeit hat!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Back to the roots, 8. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Santo Spirito Blues (Audio CD)
Mit diesem Album kehrt Chris Rea zu seinen musikalischen Ursprüngen zurück. Ehrlicher Rock and Roll. Diese Musik kann auch einmal etwas lauter sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Chris Rea Santo Spirito Blues, 12. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Santo Spirito Blues (Audio CD)
Unverkennbar Chris Rea. Auch diese CD ist der Hammer. Und diese Stimme. Was wäre Chris Rea ohne diese Stimme? Blues vom Allerfeinsten. Kann ich auch nur weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Santo Spirito Blues
Santo Spirito Blues von Chris Rea (Audio CD - 2011)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen