Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klingt wie Savoiur Machine - was will man mehr?
Die CD klingt wie Saviour Machine, mehr braucht es nicht. Sicher fehlen die Chöre, Klavier und einige Feinheiten, aber der charakteristische Sound der Band ist zu erkennen. Die Musik hat typische CD-Qualität, die auf der SM-Page beschriebenen schlechten Qualität kann ich nicht bestätigen.

Ich persönlich als jahrelanger treuer (und...
Veröffentlicht am 13. November 2011 von mig8068

versus
21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Halbfertige Aufnahmen, kein Booklet, nicht von Saviour Machine autorisiert!
Dieses Album ist NICHT "Legend Part III:II" von Saviour Machine (auch wenn Cover und Titel dies suggerieren), sondern eine Zusammenstellung von Demos und vorläufigen und halbfertigen Studioaufnahmen aus dem Jahre 2004, die damals für "Legend Part III:II" vorgenommen wurden. Diese wurden ohne Beteiligung oder Zustimmung der Band zusammengestellt, bearbeitet und...
Veröffentlicht am 12. August 2011 von magic_child


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Halbfertige Aufnahmen, kein Booklet, nicht von Saviour Machine autorisiert!, 12. August 2011
Dieses Album ist NICHT "Legend Part III:II" von Saviour Machine (auch wenn Cover und Titel dies suggerieren), sondern eine Zusammenstellung von Demos und vorläufigen und halbfertigen Studioaufnahmen aus dem Jahre 2004, die damals für "Legend Part III:II" vorgenommen wurden. Diese wurden ohne Beteiligung oder Zustimmung der Band zusammengestellt, bearbeitet und veröffentlicht.

Auf dieser Version fehlen u.a. sämtliche Chor- und Klavieraufnahmen (stilprägend für Saviour Machine!), viele Lead- und Backgroundvocals, jede Menge Gitarren und Percussions, es gibt gar keinen Bass zu hören, u.s.w. Die meiste Zeit über hört man hauptsächlich die ursprüngliche (noch nicht vollständige) Midi-Orchestrierung in schlechter Qualität und den vorläufigen Gesang (auch nicht in der endgültigen Version), ab und zu gesellen sich Drums und Gitarren dazu. Das Ganze wurde von Außenstehenden zusammengesetzt und gemischt, die überhaupt nicht an den Kompositionen und Arrangements beteiligt waren, steckt also voller Fehler und repräsentiert keinesfalls das von der Band geplante Album (an dem Saviour Machine weiterhin arbeiten).

Diese Version enthält nicht einmal ein Booklet, keine Texte, keine Credits, keinerlei Informationen, lediglich ein Faltblatt auf dem das bereits von den Vorgängern bekannte Cover-Motiv und nochmal die Tracklist abgedruckt ist und dessen Innenseite schwarz ist (das Geld hätte man sich dann auch sparen können...).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung - unautorisierte Version, 15. August 2011
Von 
W., Stefan (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich rate dringend vom Kauf ab - alleine schon aus Prinzip, denn hier wird versucht, den Käufer glauben zu machen, dies sei die Fortsetzung von "Legend III:I", was man auf Grund des Titels "Legend III.II" durchaus annehmen dürfte...Außerdem ist die Aufmachung der CD entsprechend "Legend I - Legend III:I". Wurde aber alles in anderen Rezensionen bereits ausgiebig begründet.
Alleine, weil die Plattenfirma mit dieser Veröffentlichung ihren "Kleinkrieg" mit der Band auf Kosten des ahnungslosen Käufers auszutragen gedenkt, sollte man dies hier nicht kaufen.
Bewerte ich nur das Produkt, so muss ich sagen, dass der "Sound" unterträglich ist (eher "Bootleg"-Qualität); auch die Songs sind für S. M.-Verhältnisse zu oberflächlich: man hat den Eindruck, es wären Elemente aus alten Legend-Alben neu kombiniert worden (weswegen die Band wohl auch nicht sonderlich zufrieden waren mit diesem Material).

Kurz: dies sind irgendwelche Studio-Aufzeichnungen von 2004, die nie zur Veröffentlichung gedacht waren, und auch nicht im Sinne der Künstler auf den Markt geworfen wurden --> bitte nicht kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen OMG - unautorisierte Veröffentlichung - halbgarer Sound, 2. Dezember 2012
Von 
Lieber Leser,

Dies ist defakto nicht Legend III.II. Man hört direkt, dass diese CD unvollendet ist.
Wer dieses Produkt etwas hinterleuchten möchte möge Google bedienen ("mcm records matthias saviour machine" z.B.) und öffentliche Quellen lesen und sich seine eigene Meinung bilden was schwierig wird, ..
Wer die ganze Wahrheit kennen möchte, der besorge sich das Buch. Fakt ist, dass Eric Clayton als Kopf der Band einige Schicksalschläge und Krisen -ja, er ist auch nur ein Mensch - hinnehmen musste die es ihm schier unmöglich machten das Projekt zu Ende zu bringen. Aus dem Gelesenen geht klar hervor, dass hier ein --> absolut mieses Spiel <-- gespielt wurde mit SM und es wundert mich, dass SM/Eric Clayton erst so spät kapiert hat, welch falsches Spiel MCM/Massacre mit ihm gespielt haben.
Ich hatte das Vergnügen Eric auch persönlich kennenzulernen auf dem genialen Live-Unplugged-Gig in Heilbronn und kann nur sagen, dass er ein liebenswürdiger, freundlicher und zutiefst spiritueller Mensch ist, der, man könnte sagen, schlicht zu gut für diese Welt (i.d.S. Music Business) ist.
Wer sich mit der Materie auseinandersetzt wird intuitiv unter Anwendung seiner Unterscheidungskraft spüren, dass dieses Material lediglich 'Lug & Betrug', eine Täuschung ist.

Wer im Sinne von Fair-Trade handeln möchte, kaufe diese Ware nicht. Denn mehr ist es nicht als eine Ware, ein Konsumprodukt.

Welcher der geneigten SM-Fans, Musik-Fans, besser Menschen da draußen möchte sich schon gerne von der Gier einen Plattenlabels täuschen lassen?
Sie/Du?

Ich nicht.

mfG
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht von der Band autorisiert!, 10. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Legend III.II (MP3-Download)
VORSICHT! Dies ist eine nicht von der Band autorisierte CD mit Aufnahmen aus dem Jahr 2004 in bestenfalls mittelmäßiger Demo-Qualität (wie der Titel ja schon sagt: Studio Outtakes)! Zum Teil sind grobe Fehler herauszuhören, schlechte Abmischung zwischen Gesang und Instrumenten, Gesangsfehler (Blödsinns-Lyrics z.B. bei "The Final Rebellion") und Keyboards teilweise auf Heimorgel-Niveau. Das komplette "Album" gibt es auf der offiziellen Saviour Machine-Homepage als kostenlosen Download! Bestenfalls ein Einblick auf das hoffentlich bald erscheinende reguläre Album, dass dann nichts mehr mit diesen Demo-Versionen zu tun haben wird. Der Großteil der Songs ist mittlerweile neu eingespielt und neu arrangiert.

Hier wird versucht, ein paar schnelle Euro zu verdienen, auf Kosten der Qualität und mit Hilfe der erhofften Naivität von Fans der Band!

Finger weg! Rausgeschmissenes Geld! Selbst für Sammler nur als Download interessant!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klingt wie Savoiur Machine - was will man mehr?, 13. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die CD klingt wie Saviour Machine, mehr braucht es nicht. Sicher fehlen die Chöre, Klavier und einige Feinheiten, aber der charakteristische Sound der Band ist zu erkennen. Die Musik hat typische CD-Qualität, die auf der SM-Page beschriebenen schlechten Qualität kann ich nicht bestätigen.

Ich persönlich als jahrelanger treuer (und inzwischen enttäuschter) Saviour Machine-Fan bereue den Kauf der CD nicht und möchte der Plattenfirma für den mutigen Schritt danken.

Ich selbst hatte 2007 noch Hoffnung, dass die ursprünglich letzte CD bald erscheint, aber mit der Zeit wurde für mich immer deutlicher, dass sich Eric Clayton mächtig verrennt. Ich als Fan mit allen CDs, Konzertbesuchen und dabei ergatterten Requisiten bin inzwischen von meinen Jugendidolen enttäuscht, aber Menschen können sich ändern und das ist mir auch bewusst.
Ich finde es sehr fraglich, wenn Eric Clayton die bereits erschienene Legend III.I inzwischen selbst als "very solid demo" bezeichnet und gleichzeitig sagt, Legend III werde als ein einziges "Single Project" veröffentlicht und nicht anders. Das ist für mich - um es mit seinen Worten auszudrücken - "a crime against you, the consumer", denn zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war davon nie die Rede.
Und wenn Eric Clayton es innerhalb 10 Jahren nicht schafft, eine (wenn auch dreigeteilte) CD zu veröffentlichen, inzwischen aber Bücher schreibt, alte CDs neu auflegt und sonstige fragwürdige Aktionen startet, dann ist eigentlich klar, warum Legend III.II (oder das "Single Project" Legend III ) bis jetzt noch nicht erschienen ist.

Ob Eric Clayton oder MCM mit Ihren Veröffentlichungen im Recht sind oder nicht kann ich nicht entscheiden, einfach weil ich die Verträge nicht kenne (das dürfte aber allen hier so gehen), aber man muss bedenken:
Ohne die Veröffentlichung von MCM gäbe es auch die Version zum freien Download nicht. Ich finde es nur fair, für gute Musik Geld zu bezahlen (letztendlich muss dass aber jeder selbst entscheiden). Ich finde die CD ist typisch Saviour Machine und habe nichts daran auszusetzen bis auf die bereits erwähnten Kleinigkeiten mit dem Booklet und den Schreibfehlern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die meist-unterschätzte Band, 21. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Saviour Machine ist eine der "meist-unterschätzten" Bands der letzen 10 Jahre. Gerade diese "Vertonung der Apokalypse" setzt Maßstäbe an Atmosphäre. Saviour Machine schreibt wunderschöne oder auch sehr bedrückende Melodien. Diese CD-Reihe fordert den Hörer und ist sicher keine leichte Kost. Dafür wird man mit neuen Eindrücken wie Musik auch klingen kann belohnt. Eine Schande das diese Band nicht den Erfolg hat der ihr zusteht und immer wieder in die Gothic-Ecke gedrängt wird. Diese Band ist eine Progressive-Metal-Band und nicht nur für religiöse Menschen empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich wird die Story komplett... zumindest vorläufig, 10. August 2011
Von 
Alexander Gärtner (www.freak-alex-band.com) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Legend III.II (MP3-Download)
Was für ein Hickhack. Chinese Democracy ist ein gespielter Witz dagegen.

Zehn Jahre warten die Fans auf die Veröffentlichung des abschließenden "Legend"- Kapitels. Zehn Jahre lang schafft Eric Clayton es nicht, seine Vision fertig zu stellen. Statt dessen Konflikte mit der Plattenfirma, Musikerwechsel, Verzögerungen, dann auch noch eine schwere Krankheit. Bis heute steht kein abschließender Veröffentlichungstermin fest. Wenn Clayton auf seiner Homepage aufzählt, was er noch alles vorhat, muss man ernsthaft daran zweifeln, dass er das Projekt jemals zu Ende bringt. Inzwischen soll es eine Triple- CD werden, die u.a. eine komplett neu aufgenommene Version von Legend III:I enthält... irgendwann, eines fernen Tages. Und natürlich soll sie alles jemals Dagewesene in den Schatten stellen.

Nun, inzwischen hat die Plattenfirma die offizielle Fertigstellung des Projekts wohl abgeschrieben und ist zum Entschluss gekommen, die Veröffentlichung in Eigenregie durchzuführen. Mit Hilfe von Kopien der vorläufigen Aufnahmen und Carljohan Grimmark an den Gitarrenoverdubs entstand eine Version von Legend III:II, welche nicht von Clayton autorisiert ist, aber auf fast 80 Minuten die Songs in befriedigender Weise präsentiert. Ein paar Abstriche muss man machen: Auf Background- und Chorstimmen sowie Piano muss man verzichten, die Songtitel enthalten unnötige Schreibfehler, das Booklet ist ein aussagefreies Faltblatt... aber es ist zumindest endlich da! Klingt auch gut. Im Vergleich zu den übereinandergeschichteten Soundwänden der Vorgänger ist sie transparenter. Nicht so erdig- heavy wie Teil III:I, nicht so ziellos verspielt wie Teil II. Keyboards, Gitarren und Drums stehen etwa gleichberechtigt nebeneinander. Claytons opernhafter Gesang ist gewohnt ausdrucksstark, und das Songwriting ist auf jeden Fall starker Stoff. Aus dem recht homogenen Werk sticht mein ganz persönliches Highlight heraus - das instrumentale Titelstück mit dem anhängenden "Ancient of Days", wo Grimmark an der Leadgitarre besonders glänzt.

Wenn Clayton jemals mit seiner "offiziellen" Version fertig wird, kauf ich mir die auch noch. Ehrensache. Ich freu mich drauf. Aber vorerst bin ich mit der vorliegenden CD ganz zufrieden. Kann sie allen Fans nur empfehlen. Die aktuelle Schlammschlacht zwischen den Beteiligten find ich ziemlich peinlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die unvollständige Vervollständigung der "Trilogie", 10. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Legend III.II (MP3-Download)
Saviour Machine haben einen beachtlichen Erfolg feiern können in den Jahren Ihres Bestehens. Der absolut eigenständige Sound (Mischung aus Metal, Gothic-Rock und Soundtrackbombast), das charismatische Auftreten des Frontmannes Eric Clayton sowie die tiefgründige, apokalyptische Botschaft vor allem der Legend Trilogie zogen die Aufmerksamkeit eines breiten Publikums auf sich, was man in den Anfangstag dieser Band, die man eher der christlichen Szene zuschreiben würde, sicherlich nicht erwartet hätte.

Ursprünglich als Dreiteiler geplant erfolgte 2001 die verspätete Veröffentlichung des dritten Teils der Legend Serie. Dies war jedoch nur die Hälfte des abschließenden Teils der Trilogie und seitdem - nun seit zehn Jahren - warten die Fans auf die allerletzten (?) Teil des Werkes: Legend III:II.

Sogar für die Band selbst völlig unverhofft ist nun überraschend eben dieses Album erschienen - nicht vom Künstler authorisiert und in einer Fassung, mit der sich die Band, bzw. Eric Clayton nicht identifizieren kann.
Da fragt man sich: Wie kann das sein ?

MCM hat schlichtweg Geld in die Produktion dieses Albums gesteckt, welches sie nach der Aufkündigung des Vertrages durch Eric Clayton nie wiedergesehen hat. Auf eine rechtliche Auseinandersetzung um diese Investition wollte sich MCM nicht einlassen.
Deshalb nun dieser holprige Weg, das unvollständige Werk (hier ausdrücklich als "Studio Outtakes / Demos" benannt) auf dem Stand von 2005 zu veröffentlichen.

Man kann davon halten, was man will. Wirklich glücklich sind beide Seiten sicherlich nicht mit dieser Veröffentlichung und es wird von Seiten Eric Claytons dieser Tage sehr schmutzige Wäsche gewaschen, die offenbar vom Kern der Fans unkritisch übergezogen wird und man laut im Chor "thieves" und "liars" brüllt.
Dabei vergessen scheint die Zeit, wo MCM DIE Stütze für den Erfolg war für Saviour Machine. Die qualitativ bestechende DVD "Live in Deutschland" ist etwa ein Zeugnis für die Leidenschaft, die MCM in diese Band mit investiert hat.

Zu dieser Veröffentlichung nun: Sie IST unvollständig. Wenn man die vorangehenden Legend-Teile kennt, fällt einem das sofort auf. Auf der anderen Seite ist die Produktion und das gesamte Resultat deutlich besser, als Eric Clayton nun den Käufern glauben machen will. Schließlich wurde schon genug Geld und Arbeit investiert vor / in 2005, als das man hier nur rudimentäres Geknarze hören würde.
Die Drums und Gitarren sind oft zu weit im Hintergrund, der Gesang klingt stellenweise nicht so perfekt, wie man es von einem Ausnahmesänger wie Eric gewöhnt ist. Dennoch ist die Instrumentierung soweit vorhanden, dass man die Musik genießen kann.

Es wäre eine Schande, wenn dieses Werk nie den Grad der Vollständigkeit erlangen wird. Allerdings ist Eric Clayton ein vernarrter Perfektionist, der sicherlich nochmals gut und gerne 20 Jahre mit der Produktion dieses Albums verbringen kann. Bis dahin ist es für alle Fans ein guter Kompromiß, sich mit diesem Einblick in das finale Kapitel über die Zeit zu trösten.
Das eine offizielle, finale Version von Saviour Machine selbst wie geschnitten Brot weggehen sollte, dürfte trotz dieser Veröffentlichung hier klar sein. Das Geschrei, was Herr Clayton nun um dieses Album macht, ist also nicht wirklich nachvollziehbar.
Soll er es einfach als Ansporn nehmen, der Welt zu zeigen, dass seine Version tatsächlich um Längen besser ist als dieser Produktionsstand von 2005.

Fazit: die Einnahmen aus dieser Veröffentlichung darf man den Investoren ruhigen Gewissens gönnen. Das hat nichts mit Profitgier zu tun, sondern mit früchten ehrlicher Arbeit und ehrlicher Investitionen.
Das dabei dieses Ergebnis hier sich nicht als Einstieg in die musikalische Welt von Saviour Machine eignen, sei klar unterstrichen ! Wer mit dem Werk von SM hingegen vertraut ist, kann hier das noch fehlende Stück zumindest als Provisorium genießen und hoffen, dass es in aller Perfektion nochmals erscheinen wird.
Solang das nicht geschiet, ist dies hier ein recht tröstliches und in der Tat trotz allem gut hörbares letztes Puzzleteil der "Trilogie in 4 Teilen".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich wird die "Legend"- Reihe komplett... zumindest vorläufig, 12. August 2011
Von 
Alexander Gärtner (www.freak-alex-band.com) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Was für ein Hickhack. Chinese Democracy ist ein gespielter Witz dagegen.

Zehn Jahre warten die Fans auf die Veröffentlichung des abschließenden "Legend"- Kapitels. Zehn Jahre lang schafft Eric Clayton es nicht, seine Vision fertig zu stellen. Statt dessen Konflikte, Musikerwechsel, Konzeptänderungen, Verzögerungen, dann auch noch eine schwere Krankheit. Bis heute steht kein abschließender Veröffentlichungstermin fest. Wenn Clayton auf seiner Homepage aufzählt, was er noch alles vorhat, muss man ernsthaft daran zweifeln, dass er das Projekt jemals zu Ende bringt. Inzwischen soll es eine Triple- CD werden, die u.a. eine komplett neu aufgenommene Version von Legend III:I enthält... irgendwann, eines fernen Tages. Und natürlich soll sie alles jemals Dagewesene in den Schatten stellen.

Nebenbei hat Clayton sich mit der Plattenfirma zerstritten, welche die bisherige Arbeit vorfinanziert hat. Diese hat die offizielle Fertigstellung des Projekts wohl abgeschrieben und ist zum Entschluss gekommen, die Veröffentlichung in Eigenregie durchzuführen, um ihre Arbeit an dem Projekt abzuschließen und einen Teil der Kosten zu refinanzieren. Mit Hilfe von Kopien der vorläufigen Aufnahmen und Carljohan Grimmark an den Gitarrenoverdubs entstand eine Version von Legend III:II, welche nicht von Clayton autorisiert ist, aber auf fast 80 Minuten die Songs in befriedigender Weise präsentiert. Ein paar Abstriche muss man machen: Auf Background- und Chorstimmen sowie Piano muss man verzichten, die Songtitel enthalten unnötige Schreibfehler, das Booklet ist ein aussagefreies Faltblatt... aber es ist zumindest endlich da! Klingt auch gut - das Gezeter mancher Kritiker über "miesen Sound" ist für mich nicht nachvollziehbar. Im Vergleich zu den übereinandergeschichteten Soundwänden der Vorgänger ist der Sound transparenter, sparsamer, weniger gigantisch- bombastisch. Nicht so erdig- heavy wie Teil III:I, nicht so ziellos verspielt wie Teil II. Keyboards, Gitarren und Drums stehen etwa gleichberechtigt nebeneinander. Claytons opernhafter Gesang ist gewohnt ausdrucksstark, und das Songwriting ist auf jeden Fall starker Stoff. Aus dem recht homogenen Werk sticht mein ganz persönliches Highlight heraus - das instrumentale Titelstück mit dem anhängenden "Ancient of Days", wo Grimmark an der Leadgitarre besonders glänzt. Auffällig ist das sehr dynamische finale Mastering, mit dem man eine geringere Grundlautheit in Kauf nimmt und sich vom aktuellen "Loudness War" wohltuend abgrenzt; der Hörer muss halt den Volumeregler der Stereoanlage etwas weiter aufdrehen. Für Klassik- und Filmscorefreunde ist das ein bekanntes Phänomen.

Wenn Clayton jemals mit seiner "offiziellen" Version fertig wird, kauf ich mir die auch noch. Ehrensache. Ich freu mich drauf. Aber vorerst bin ich mit der vorliegenden CD ganz zufrieden. Kann sie allen Fans nur empfehlen. Die aktuelle Schlammschlacht zwischen den Beteiligten find ich ziemlich peinlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ansichtssache aber...., 16. August 2011
Man kann natürlich dazustehen ,wie man will?!
Facts sind bekannt !
Plattenfirma vs. Musiker,dies hat aber seine gute Seite, es wird wieder über die geniale Musik eines
Eric Clayton gesprochen,die 10 Jahre auf Fortsetzung/Vollendung auf sich warten ließ...
Einzigartig wie immer die Songs ob fertig oder nicht,die Atmosphäre ebenso(Wieviel Bands können
das für sich verbuchen?),einziges Manko der Sound....
Lasst es uns daher positiv sehen.........
Wer weiss vielleicht halten wir ja im nächsten Jahr ein motiviertes und
autorisiertes Werk von Eric Clayton in unseren Händen,ENTER THE IDOL!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Legend III.II
Legend III.II von Saviour Machine
MP3-Album kaufenEUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen