Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Learn More sommer2016 designshop OLED TVs Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen3
3,0 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:6,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. März 2001
Dieses Album ist nach den sehr guten Vorgängeralben "Sirens" "Power Of The Night" und der EP "The Dungeons Are Calling" eine einzige Enttäuschung. Einzig der Titeltrack kann noch halbwegs überzeugen. Neueinsteiger sollten die Finger von dem Album lassen, wenn sie sich ein Bild über SAVATAGE machen wollen, da es die Klasse der Band in keinster Weise wiederspiegelt. Ansonsten blieb dies der einzigste Ausrutscher. Fans werden dieses Album trotzdem haben, aber nur der Vollständigheit halber.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2011
Ich kann die anderen Meinungen hier nicht teilen und finde das Album weit besser als z.B. Sirens, was für mich einen totaler Griff ins Klo darstellte. Natürlich ist Gutter Ballet or Mountain King besser, dennoch enthält die CD einige richtig gute Lieder - allem voran Red Light Paradise. Auch Fight for the Rock und The Edge of Midnight sind super.
33 Kommentare|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Fast alle Savatage Alben werden von Edel im schwarzen Digipack mit neuen Booklete inklusive Linernotes (oft zu jedem Song) von Jon Oliva und zwei Bonustracks neu aufgelegt. Damit sticht diese Edition die vor ein paar Jahren erschienene Edition mit jeweils einem akustischen Bonustrack aus. Auf der Rückseite der CD prangt dazu noch ein aktuelles Zitat von Oliva zur jeweiligen Scheibe.
Das 1986er Werk "Fight For The Rock" ist eine kontroverse Sache! Nach einigen Alben hatte die Band immer noch Geldprobleme und wurde mit diesem Werk in eine Midtempo Richtung gedrängt,die kommzerzieller als die Vorgängerwerke war. Weil man nicht genügend Songs hatte, wurden "Out In The Streets" und "Lady In Disguise" von "Sirens" neu aufgenommen. Noch ohne den späteren Partner und Produzenten Paul O'Neil schrieben alle Bandmitglieder an den Songs. Der Sound ist 2011 auch noch hörenswert, die Lieder sicher nicht schlecht, aber als beinharter Fan von Alben wie "Gutter Ballet" oder "Streets" kann ich mit einer weichgespülten Version von Savatage recht wenig anfängen. Die Hairsprayfotos des Booklets sprechen da eine sehr deutliche Sprache.
Die Bonustracks sind aber wirklich gut: "This Is The Time" akustisch mit Jon Oliva von 2010 ist klasse und der verschollene Song "This Is Where You Should Be" (aus der "Mountain King" Session) sehr emotional und gehaltvoller als große Teile des eigentlichen Albums. So will ich Savatage hören!
Somit ist "Fight For The Rock" trotz "Poets And Madmen" das für mich schwächste Bandwerk mit dem miesesten Cover von allen Alben und nur was für Komplettisten und beinharte Savatage Fans. Anders gesagt: Nicht schlecht, aber auch kein Muss!
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,61 €