Kundenrezensionen


83 Rezensionen
5 Sterne:
 (50)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


257 von 264 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das kleine Café für die eigene Küche
Kundenvideo-Rezension     Länge:: 9:59 Minuten
Ich habe eine kurze Videorezension zu der Maschine erstellt. Leider hat man hier immer nur 10 Minuten Zeit, so dass ich nicht alles im Detail zeigen kann.
In dem Video zeige ich:
- Den Lieferumfang
- Die Maschine im größen Vergleich zu einer Tassimo
- Die Bedienelememnte
- Die Zubereitung eines Kaffees, eines...
Veröffentlicht am 14. Juni 2012 von Benjamin T.

versus
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nach nicht einmal 2 Jahren defekt
Kaufte die Saeco HD8930/01 Royal aufgrund der vielen guten Bewertungen im Nov. 2012. Trotz ständiger Wartung, einem Zwischenservice, funktioniert der Vollautomat seit einiger Zeit nicht mehr zufriedenstellend. Kaffee wird immer dünner, trotz Mahlgradeinstellung auf stärkster Stufe und von Milchschaum keine Spur. Entkalten mittels Saeco Entkalker doppelt so...
Vor 7 Monaten von Doris Skala veröffentlicht


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

257 von 264 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das kleine Café für die eigene Küche, 14. Juni 2012
Von 
Benjamin T. (Göttingen, Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat, 1400W, 15 Bar, 2,2l, Eco-Modus, silber (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Länge:: 9:59 Minuten

Ich habe eine kurze Videorezension zu der Maschine erstellt. Leider hat man hier immer nur 10 Minuten Zeit, so dass ich nicht alles im Detail zeigen kann.
In dem Video zeige ich:
- Den Lieferumfang
- Die Maschine im größen Vergleich zu einer Tassimo
- Die Bedienelememnte
- Die Zubereitung eines Kaffees, eines Cappuccinos und eines Latte Macchiatos (so dass man sieht wie lang es dauert und wie laut das ganze in Aktion ist)
- Kurzer Kommentar zur Heizplatte
- eine grobe Übersicht über den Reinigungsaufwand des Gerätes

Anzumerken ist das die Tropfschale super einfach herauszunehmen ist. Keine Ahnung warum das im Video nicht auf anhieb geklappt hat, wahrscheinlich habe ich sie im falschen Winkel angefasst, aber man kann sie komplett ohne Kraftaufwand entfernen.
Außerdem findet sich unter der Rezension ein Nachtrag zu meinen Eindrücken 1 1/2 Jahre nach Erhalt dieser Maschine.

Was gibt es sonst noch zu sagen?
Die Lieferung erfolgt in einem riesigen, relativ schweren Karton. Die Maschine selbst wiegt auch einiges, evlt. sollte sich nicht ganz so kräftige Personen jemanden zum Aufbauen dazu holen. Es wäre schade, wenn die gute Saeco schon beim Aufbau beschädigt wird.

Wie im Video gesagt kann man jedes Getränk individuell programmieren. Man kann einstellen wie groß das Getränk werden soll und bei Milchgetränken auch den Anteil an Milch senken oder erhöhen. Das ist sehr praktisch, allerdings kann man für jedes Getränk nur eine Einstellung festlegen, also sollte man für jede Getränkeart eine einheitliche Tassengröße haben.

Der ebenfalls im Video zu sehende Thermomilchbehälter ist ungemein praktisch. Zwar wird die Milch nicht aktiv gekühlt, bleibt aber sehr lange kühl, so dass man sich keine Sorgen machen muss, dass einem die Milch umkippt. Wenn ich mir nur morgens schnell mal nen Cappuccino machen will dann kann ich einfach den Schlauch in die Milchpackung stecken und die Milch direkt danach wieder wegstellen. So entfällt der Reinigungsaufwand für den Thermobehälter. Wenn ich aber über den Tag verteilt weiß dass ich wohl häufiger nen Latte oder Cappuccino trinke dann bevorzuge ich den Thermobehälter, da ich jemand bin, der die Milchpackung auch gerne mal vergißt und die Milch dann wegschütten darf. Praktischerweise kann man den Thermobehälter nach der Reinigung dann auch mit Wasser füllen und zur Reinigung das Cappuccinoatore (des Milcheinsatzes vorne am Gerät) verwenden.

Erwähnenswert ist ebenfalls noch dass die Maschine eine Spülung durchführt wenn sie nach längerer Standby Zeit wieder eingeschaltet wird. Wer da nicht immer die Tropfschale reinigen möchte sollte ein Gefäß oder eine Tasse in der Nähe stehen haben.

Ansonsten lässt sich zusammenfassend sagen, dass die Maschine ein Traum ist. Für meine Ansprüche absolut perfekt. Es gibt einfach eine Taste für jedes Getränk - das ist einfach und unkompliziert. Die Handhabung und Ergonomie ist ebenfalls hervorragend, auch die Reinigung geht unkompliziert und schnell. Da hatte ich ja ursprünglich Bedenken - völlig zu unrecht.

Ich kann leider keine Vergleiche zu anderen, günstigeren, Maschinen ziehen, da ich bisher nur eine Tassimo besessen habe, allerdings habe ich bisher noch keine wirklich große Mängel oder Schwächen bei meinem Gerät finden können. Daher kann ich nur eine Empfehlung aussprechen, für alle die guten, leckeren, unkomplizierten Kaffeegenuss in Caféqualität zu Hause genießen möchten.

=======
Nachtrag November 2013: Die Royal HD und ich - 1 1/2 Jahre danach

Auch nach anderthalb Jahren bin ich noch sehr begeistert von der Maschine und nutze sie regelmäßig.
Vielleicht zunächst einmal was mir nicht so gut gefällt:

- Die Milchschlauchproblematik: Eigentlich habe ich die Milchschläuche immer sofort nach Benutzung gereinigt. Trotzdem gab es nach einiger Zeit Ablagerungen im Milchschlauch die wie kleine schwarze Kügelchen aussehen. Ich habe versucht diese zu entfernen, zum einen mit einer entsprechend langen Stilbürste oder auch einem dünnen Metalstab. Leider war das nur von mäßigen Erfolg gekrönt, scheinbar haben sich die Ablagerungen irgendwie mit dem Gummi verknüpft.
Nun gut, das ist ärgerlich, aber ja eigentlich kein Problem denkt man sich. Ich habe an Philips geschrieben und um einen Ersatzschlau gebeten. Das war dann doch ein größeres Problem. Philips hat mich an einen externen Händler verwiesen, da man von Philips selbst scheinbar keine Ersatzteile beziehen kann. Dieser Händler bzw. Werkstatt hat dann ewig gebraucht um zu reagieren und ein Ersatzgummischlauch sollte irgendwas um die 15€ kosten. FÜNFZEHN Euro für einen kleinen Gummiersatzschlauch? Sry aber das ist absolut überzogen. Und in Sachen Kundenservice muss Philips hier EINDEUTIG nachbessern. Ich wäre ja bereits gewesen für Schlauch + Porto 5€ zu zahlen, vlt. auch 10€ aber dann gut 20€ für EINEN Schlauch? Ich dachte ich könnte für 10€ vlt. gleich fünf bestellen, damit ich Ersatz habe.

- Der Kühlbehälter: Auch den muss man immer sofort gründlichst reinigen. Leider kann man ihn im Deckel nicht wirklich gut reinigen. Irgendwie war da nach einiger Zeit ein wenig ekelig. Ich besitze leider keine Spülmaschine. Meine Eltern haben eine und das Teil dann mal mitgenommen und in der Spülmaschine gereinigt. Danach war alles wieder gut.

--> Was also festzuhalten bleibt: Das Reinigen gerade der Bestandteile die mit Milch in Berührung kommen hat oberste Priorität und sollte möglichst sofort nach Benutzung erfolgen. Das ist zwar eigentlich selbstverständlich, kann aber nicht genug betont werden.

- Das Gerät hat seit nem Dreivierteljahr die Macke dass es sich manchmal einfach von selbst beim Hochfahren wieder ausschaltet. Das passiert aber nur wenn es komplett aus war, bzw. längere Zeit nicht aktiv. Nach ein paar Versuchen funktioniert dann aber alles und es ist bisher auch noch nie im Betrieb einfach so ausgegangen. Wahrscheinlich eigentlich ein Fall für die Garantie, aber das es dann doch letztlich immer geht, hab ich alles so belassen wie es ist.

Was mir gefällt:
Der Wassertank ist mit 2,2L riesengroß, gerade im Vergleich zu anderen Vollautomaten Ich habe mittlerweile die Saeco Gran Baristo die nur 1,7L fasst und das merkt man schon. Ansonsten ist der Kaffee super lecker und der Latte Macchiato, für den ich diese Maschine zu 95% nutze, 1A geschichtet. Das bekommt die neuere und teurere Baristo nicht halb so gut hin. Zumindest von der Schichtung ^^.

Eine tolle Maschine, gut zu reinigen, sehr einfach in der Handhabung. Zwar etwas groß, aber wenn man den Platz hat bekommt die Maschine von mir nach wie vor eine uneingeschränkte Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Gerät!, 28. Juli 2012
Von 
linus63 - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat, 1400W, 15 Bar, 2,2l, Eco-Modus, silber (Haushaltswaren)
Nach 9 Jahren und knapp 20 000 Tassen Kaffee, unzähligen Tassen heißer Milch und heißen Wassers, hat ein Vorgängermodell dieser Maschine seinen Dienst zu unserer vollsten Zufriedenheit getan und so fiel uns die Entscheidung zur Philips Saeco HD 8930/01 recht leicht.

Kundendienst
Nach dem Auspacken und Aufstellen der Maschine kam jedoch die erste Enttäuschung - beim Starten blieb sie regelmäßig mit einem Systemfehler hängen und verlangte einen Neustart. Nach einem 45 minütigen, kostenlosen Telefonat mit dem wirklich netten und hilfsbereiten Kundendienst stand fest, dass er uns nicht helfen konnte und ich hatte noch vor Beendigung des Gesprächs den kostenfreien Rücksendeschein per Mail erhalten. Alternativ wurde mir angeboten, die Maschine abholen zu lassen, was ich als wirklichen Service empfand. Eine gute Woche später war sie wieder da und 10 Minuten nach dem Auspacken stand der erste Espresso bereit.

Ausstattung
Philips liefert ein umfangreiches Paket aus, in dem eigentlich nur Kaffeebohnen und Wasser fehlen, um direkt loszulegen. Neben einem Pflegeset mit Fett, Pinsel, etc. liegen der Maschine Entkalker, Reinigungstabletten und Pulver zum Reinigen der Teile bei, die mit Milch in Berührung kommen. Sogar ein Brita-Wasserfilter ist dabei, den ich auf Grund unseres weichen Wassers aber nicht benutze. Dies ist für die ersten Wochen ausreichend, und ich habe genug Zeit, mir dieses Verbrauchsmaterial nachzukaufen.
Weiterhin ist im Lieferumfang eine Thermoskanne enthalten, die gekühlte Milch kalt hält und über einen Ansaugschlauch direkt mit dem Cappuccinatore verbunden wird. Das sieht nicht nur edel aus, sondern ist äußerst praktisch, wenn man im Laufe eines Nachmittags mehrmals Cappuccino zubereiten will und spart den Weg zum Kühlschrank. Allerdings muss ich zugeben, dass mir der Reinigungsaufwand für dieses Teil zu groß ist, so dass ich lieber den zweiten mitgelieferten Ansaugschlauch in eine Tasse Milch halte, die ich anschließend in die Spülmaschine stelle.

Bedienung
Nach einem Blick in die verständliche Bedienungsanleitung und einer kurzen Orientierung in der Menüführung, ist die Maschine intuitiv zu bedienen. Kaffeemenge pro Portion und Mahlgrad des Kaffees werden wie gewohnt manuell außen am Gehäuse, alles weitere über das Menü eingegeben. Alle Getränke sind individuell und je nach Sorte in Wassermenge, Milchmenge, Vorbrühzeit und Temperatur zu programmieren. Espresso, DoubleEspresso, Cappuccino und Latte Macciato werden direkt auf Knopfdruck ausgegeben, alle anderen über das Getränkemenü, das mit 2 Knopfdrücken zu erreichen ist.
Der Cappuccinatore ist mit einem Handgriff eingesetzt und hat seinen Auslauf unmittelbar neben dem Kaffeeauslauf, so dass Kaffee und geschäumte Milch in einem Arbeitsgang in die Tasse gefüllt werden. Clever ist der Kaffeeauslauf, der nicht nur für unterschiedlich hohe Tassen höhenverstellbar ist, sondern zusätzlich horizontal nach hinten geschoben werden kann, wodurch noch höhere Latte Macciato-Gläser problemlos gefüllt werden können.

Produkte
Im Vergleich zu unserer alten Maschine mahlt diese den Kaffee angenehm leise. Mit den gleichen Einstellungen schmeckt der Kaffee deutlich besser, evtl. durch die längere Vorbrühzeit. Alle Getränke werden wirklich heiß ausgegeben und sind ein echter Genuss. Beim Latte Macciato sind die Schichten sauber getrennt und der Schaum angenehm fest.
Was ich ein wenig vermisse, ist die Ausgabe von Wasserdampf. An meiner alten Maschine habe ich damit kleine Mengen Milch erwärmt bzw. geschäumt, für die sich die Montage bzw. Reinigung des Cappuccinatores nicht lohnt.

Reinigung
Die Reinigung dieser Maschine im Vergleich zu unserem alten Gerät deutlich verbessert worden. So spült sie den Kaffeeauslauf nicht nur beim Start, sondern auch beim Übergang zu Standby. Wenn ich sehe, wie trüb das Wasser beide Male ist, denke ich lieber nicht daran, was ich früher mitgetrunken habe. Komfortabel ist die Spülfunktion des Cappuccinatores, die einfach auf Knopfdruck startet. Zur anschließenden Endreinigung kann er problemlos in 6 Teile zerlegt und flott wieder zusammengesetzt werden.
Nach wie vor ein Hauptargument für den Kauf einer Saeco-Maschine ist für mich die entnehmbare Brühgruppe, die die Möglichkeit einer gründlichen Reinigung bietet. Abtropfschale, Satzbehälter und sonstige, regelmäßig zu reinigenden Teile sind sehr gut erreichbar und halten den Reinigungsaufwand im Rahmen.

Sonstiges
Die Maschine ist in Energieeffizienzklasse A eingeordnet. Mit Grund dafür ist sicher der separat einzuschaltende Öko-Modus, meiner Meinung nach eine tolle Lösung, bei dem der Durchlauferhitzer zum Erhitzen der Milch nicht dauerhaft betriebsbereit gehalten wird. Dadurch verlängert sich die Zubereitung des ersten Cappuccino oder Latte Macciato um das Aufheizen des Durchlauferhitzers für die Milch, was ich im Gegensatz zu meiner Tochter als zumutbar empfinde. Die beheizbare Tassenabstellfläche ist auszuschalten und die Zeit bis zum automatischen Übergang in den Standby Modus ist zwischen 4 Zeitspannen wählbar.
Kleine Details wie der aromaschonende Verschluss am Kaffeebohnenbehälter oder die magnetisch gehaltene, flache und gut zu reinigende Abdeckung der Abtropfschale vervollständigen den insgesamt sehr guten Eindruck der Maschine.

Fazit:
Das Gerät ist bei uns inzwischen seit 6 Wochen im Dauereinsatz und produziert mehrfach täglich erstklassige, verschiedene Kaffeevarianten und Cappuccino auf Knopfdruck. Der Aufwand für Herstellung der Produkte und Reinigung und Pflege der Maschine ist letztendlich geringer, als alles einzeln in verschiedenen Geräten zuzubereiten und anschließend zu spülen. Ich möchte dieses Gerät nicht mehr missen. Absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aromatischer Kaffee, robustes und zuverlässiges Gerät!, 19. Juni 2012
Von 
Robert Hill "roberthill99" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat, 1400W, 15 Bar, 2,2l, Eco-Modus, silber (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Unsere Saeco RI9913/06 Kaffeevollautomat ROYAL PROFESSIONAL silber bewährt sich schon seit über 12 Jahren im täglichen Dauereinsatz. Bisher waren lediglich zwei Defekte zu beklagen: Die Heizspirale gab nach ca. zwei Jahren den Geist auf, weil wir einen falschen Entkalker benutzt hatten und in der Brühgruppe ist vor kurzem ein Kleinteil abgebrochen. Den Schaden konnten wir mit einem Ersatzteil für € 6,00 und einer halben Stunde Bastelarbeit selbst beheben.

Grund genug, der Saeco-Royal-Serie treu zu bleiben. Und zugleich die Möglichkeit des Vergleichs. Was hat sich geändert, was ist besser, was war früher besser?

Rein optisch wirkt die neue Philips Saeco HD8930/01 Royal gefälliger. Sie ist etwas niedriger, durch viele Rundungen eleganter. Wie früher, werden viele Kunststoffteile beim Gehäuse verwendet. Die machen aber visuell und haptisch einen wertigen Eindruck und sind sehr pflegeleicht. Die Basis des Geräts besteht nach wie vor aus Metall.

Sehr schön gelöst ist jetzt auch der Kaffee-Auslauf. Der lässt sich nun nicht nur Vertikal, sondern auch horizontal verschieben. Dadurch passen auch sehr hohe Tassen oder Latte Macchiato-Gläser drunter.

Obwohl die neue Philips Saeco HD8930/01 Royal einige Programmiermöglichkeiten mehr bietet und jetzt auch automatisch und perfekt Milchschaum zubereiten kann, ist die Bedienung dank der logischen Menüführung deutlich einfacher geworden. Kritik muss sich die Neue beim Wasserfilter gefallen lassen. Beim 12 Jahre alten Gerät war dies ein Filtereinsatz, den der Besitzer selbst befüllen konnte. Dieses Aktivkohle-Granulat gab es in preiswerten Gebinden. Beim aktuellen Modell werden Saeco Intenza+ Wasserfilter von BRITA Water Technology, 3er Pack benötigt, die alle zwei Monate gewechselt werden müssen. Auf Dauer kein billiger Spaß. Zumal die Maschine dennoch regelmäßig entkalkt werden muss.

Als Zubehör wird ein Sigg-Thermobehälter für Milch mitgeliefert. Eine nette Geste, für den, der die Maschine nicht in der Nähe des Kühlschranks stehen hat. Ansonsten ist es sicher praktischer, den zweiten, längeren Schlauch zu verwenden und die Milch direkt aus der Tüte anzusaugen. Man spart sich damit die Reinigung des Thermobehälters.

Reinigung und Pflege
Nach Gebrauch muss der Cappucinatore gereinigt werden. Sonst kann es sein, dass die Milch antrocknet und die Düsen verstopft. An Stelle der Milch ein Wasserglas und eine Tasse unter den Auslauf stellen reicht dazu schon aus. Ein Druck auf den "Clean"-Button und mit "OK" bestätigen. Einfacher geht es wirklich nicht. Sehr gut!
Einmal in der Woche muss die Brühgruppe gereinigt werden. Hier reicht kurzes Abspülen mit Wasser. Bei einigen anderen Herstellern wird das zwar auch automatisch erledigt, doch dort ist es nicht immer möglich, den Vollautomaten zur Reinigung zu öffnen und die Brühgruppe zu entnehmen. Über kurz oder lang kommt es dann im feuchtwarmen Klima der Maschine zu Schimmelbildung die nur vom Service entfernt werden kann. Meines Erachtens ist die Möglichkeit, die Brühgruppe selbst ausbauen zu können, ein großes Plus der Royal-Serie von Saeco.
Einmal im Monat steht dann eine etwas größere Reinigung an, bei der auch einige Teile in der Brühgruppe nachgefettet werden müssen. Was genau zu tun ist, ist in der Anleitung gut beschrieben. Auf der Webseite zum Produkt bei Philips-Saeco wird dieser Vorgang in einem Video sehr anschaulich gezeigt. Positiv außerdem, dass ein kompletter Satz Reinigunsmittel (Reinigungstabletten, Entkalker und Reinigungspulver für den Milchkreislauf) mitgeliefert wird.

Wie schmeckt der Kaffee?
Eigentlich war ich bisher der Meinung, dass der Espresso aus Siebträger-Maschinen viel besser schmeckt als aus Vollautomaten. Hier hat uns die neue Philips Saeco HD8930/01 Royal eines besseren belehrt. Obwohl die Brühgruppe fast identisch zu unserer 12 Jahre alten Royal Professional ist, schmeckt der Kaffee aus der neuen Maschine um Klassen besser. Viel aromatischer. Der Milchschaum ist wunderbar schotzig, beim Latte Macchiato die drei Schichten klar getrennt. Wir sind begeistert!

Fazit
Wer einen robusten Vollautomaten sucht und auf gute, italienische Kaffeespezialitäten bei überschaubarem Wartungsaufwand wert legt, kommt an der Philips Saeco HD8930/01 Royal kaum vorbei. 5 Sterne, weil ich keine sechs vergeben kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Philips Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat, silberPhilips Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat, silber, 28. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat, 1400W, 15 Bar, 2,2l, Eco-Modus, silber (Haushaltswaren)
Die Royal ist leicht zu handeln,
Pulver- und Wasser-Menge ist prima einzustellen,
Die verschiedenen Kaffeearten sind leicht zu wählen,
der Wassertank ist großzügig augefallen und low level-sensor löst sauber aus.
Milchwege lassen sich gut spülen.

Habe mir eine dünne Bürste für den Milchschlauch besorgt.
Für genauere Reinigung zu empfehen.

Die Vorgänger-Royal war ein wenig schwieriger von der Handhabung.
Mit dem Kauf bei Amazon bin ich sehr zufrieden.
Nach fast 2 Jahren ging leider die Heizung kaputt.
Von Amazon bekam ich proplemlos das Geld zurück.

Den Philips Service werde ich nach einem schlechten Erlebnis nicht mehr in Anspruch nehmen.
Nach einem Jahr ging bei der alten Royal der Schwimmerschalter im Tank kaputt.
Endlose Gespräche führten dazu, daß ich mir auf eigene Kosten den Schwimmer besorgt habe.
Der Magnet-Schwimmer schwamm nicht mehr..Der Magnet des Schwimmers schaltete intern den Schalter, der zu niedrigen Wasserstand anzeigte.Die Royal machte nichts mehr...
Für Philips war das keine Garantiesache, da der Wasserbehälter auserhalb der Maschine sei...
Philips weigerte sich den Schwimmer zu ersetzen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kaffee, Cappuccino, Espresso ... wie hättest Du es denn gerne?, 30. Juni 2012
Von 
Buchtastisch - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat, 1400W, 15 Bar, 2,2l, Eco-Modus, silber (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bisher hatten wir eine ganz normale Filter-Kaffeemaschine in unserem Haushalt, da der Geschmack von Pad-Maschinen & Co. meinen Mann nicht wirklich überzeugen konnte. Mit großer Spannung haben wir also den Philips Saeco HG8930/01 Royal Kaffeevollautomaten erwartet.

Beim Auspacken ist es dann auch ganz gut, wenn man zu zweit ist, denn da rückt schon ein ordentliches Schwergewicht an. Mit im Gepäck sind übrigens u.a. Reinigungsutensilien (z.B. Entkalker) und auch ein BRITA-Wasserfilter. Hier also schon mal ein Pluspunkt, das man hier direkt ein "Rundum"-(Sorglos)-Paket geliefert bekommt.

Optisch schaut das Gerät besser aus als auf den Bildern. Sicher ist es viel Plastik, was wir etwas schade finden, aber insgesamt kommt die Optik doch gut rüber und gefällt uns!

Es gibt sowohl eine ausführliche Anleitung als auch einen Quick-Start-Guide. Ohne Lesen wird es bei so einem komplexen Gerät nicht gehen, dennoch ist alles gut erklärt, nachvollziehbar und anwendbar. Das Gerät lässt sich mit 350g Kaffeebohnen und 2,2l Wasser befüllen - dies reicht für 20 Tassen Kaffee.

Wenn es dann an das Zubereiten des Kaffees geht, hat man wirklich viele Möglichkeiten (z.B. Kaffee, Espresso, Cappuccino oder auch nur heißes Wasser oder Milch sowie auch Mahlgrad, Aroma-Menge, Temperatur, etc.). Hier kann man quasi jeden zufriedenstellen. Ja, sogar meinen Mann - der bisher auf Filterkaffee geschwört hat. Der Kaffee schmeckt einfach wie wenn man in ein Cafe geht. Absolut professionell und lecker und vor allem individuell - jeder kann es sich so einstellen wie er es am liebsten möchte. Das ist natürlich auch super, wenn Freunde zu Besuch sind, denn so bekommt jeder seinen Kaffee wie er ihn am liebsten mag ohne dass wir einen großen Aufwand dafür betreiben müssen. Da Milch und Wasser seperat erhitzt werden, geht die Zubereitug des gewünschten Getränks auch wirklich flott.

Natürlich muß so ein Gerät auch ordentlich gereinigt werden - das nimmt schon etwas Zeit in Anspruch. Aber mal ehrlich: Auch bei einer "normalen" Kaffeemaschine muß z.B. die Kanne ausgewaschen werden, etc.! Mit etwas Übung und Routine sind auch diese Handgriffe im Nu erledigt.

Der Milch-Thermobehälter ist zwar optisch hübsch, aber einfacher ist die Handhabung indem man den Milchschlauch einfach direkt in die kalte Milchpackung steckt und diese dann nach Gebrauch wieder im Kühlschrank verräumt. So hat man weniger Reinigungsaufwand.

Durch den "Intenza+"-Wasserfilter (kann man hier nachkaufen: Saeco Intenza+ Wasserfilter von BRITA Water Technology, 3er Pack) hat man natürlich Folgekosten - das sollte man beim Kauf natürlich bedenken. Aber dafür hat man auch ein besonderes Gerät in seiner Küche stehen! Des weiteren kann man für 99 € die Maschine jährlich bei Philipps warten lassen. Ob dies sinnvoll ist, lässt sich nach einigen Wochen Gebrauchszeit natürlich noch nicht beurteilen. Aber was ich auf jedenfall damit sagen will: Mit der Anschaffung alleine ist es hier nicht getan. Aber das ist ja meistens so bei komplexeren Geräten.

FAZIT: Ein Hingucker, der jedoch nicht nur doch Optik sondern auch durch Geschmack überzeugt. Natürlich muß man abwägen, ob man zu den Viel-Kaffeetrinkern gehört und sich so eine Anschaffung lohnt. Aber wenn ja, dann bekommt man hier wirklich ein tolles Gerät. Der Kaffeevollautomat wird unseren Ansprüchen absolut gerecht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Edle Maschine für tollen Kaffee, 28. Juni 2012
Von 
fictionmaster (Nürnberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat, 1400W, 15 Bar, 2,2l, Eco-Modus, silber (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Paket mit dem edlen 20-kg-Gerät war robust und sicher verpackt, damit während des Transport auch wirklich nichts zu Bruch gehen konnte. Dadurch wurde das Auspacken zwar ein wenig zur Geduldsübung, aber das nahm ich für eine intakte Maschine gern in Kauf.

Der Kaffevollautomat an sich ist nicht zu groß und passt bestimmt in jede Küche. In unserer hat er jedenfalls sofort ein passendes Fleckchen gefunden. Die Bedienung der Maschine ist kinderleicht und schnell begriffen. Sollte doch mal etwas unklar sein, genügend ein Blick in das wirklich ausführliche Handbuch.
Man kann zum Beispiel per Knopfdruck zwischen Filterkaffee und frischen Bohnen wählen. Ebenfalls einstellbar sind Optionen wie Tassengröße oder Kaffeetemperatur.

Wenn man sich einen Latte Macchiato zubereiten möchten und dazu Milch benötigt, nimmt man einfach die Klappe vorne an der Maschine ab (die im übrigen magnetisch ist und ganz einfach auch seitlich an der Maschine angebracht werden und somit nicht verloren gehen kann) und steckt den Milchschaumaufsatz ein. Dieser piept kurz, damit man merkt, dass das Gerät ihn erkannt hat. Danach verbindet man lediglich den Schlauch zwischen dem Aufsatz mit dem Milchgefäß und schon kann es losgehen. Wirklich eine hervorragende Idee.

Die Tee- und Kakaotrinker kommen ebenfalls nicht zu kurz. Milch oder Teewasser sind mit der Maschine schnellstens erwärmt.

Schön ist auch, dass im Set gleich ein Entkalker, Teststreifen für die Wasserhärte, Wasserfilter und ein Behälter zum Milcheinfüllen enthalten sind. Letzteres ist zwar kein Muss, aber schöner als immer eine offene Milchpackung neben der Maschine stehen zu haben.

Das Mahlwerk entpuppte sich als nicht halb so laut wie befürchtet. Lediglich das Milchaufschäumen gestaltete sich etwas lauter. Worüber ich aber gern hinwegsehe, da der Milchschaum wirklich spitzenklasse ist.

Weniger gelungen ist allerdings die Heizplatte, die eine dickere Tasse oder ein dickeres Glas nicht genügend anwärmt. Dieses Problem kannte ich schon von billigeren Maschinen und macht es bisher am niedrigeren Einkaufspreis fest. Was wohl aber leider nicht der Fall zu sein scheint.

Zur normalen Reinigung: Nach dem Benutzen des Milchadapters lässt sich dieser ganz einfach auseinander bauen und säubern. Machen sollte man dies regelmäßig (oder besser: täglich), da sich sonst im Inneren des Adapters unschöne Ablagerungen und Bakterien breit machen können. Der Rest der Maschine wie z.B. die Tropfschale, der Auffangbehälter des Kaffeesatzes und das Mahlwerk können ganz einfach rausgenommen werden und lassen sich im Nu reinigen.

Mein Fazit: Tolle Maschine, durch die man Kaffee erhält, den man auch in Italien nicht besser bekommen könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfacher in Handhabung und Wartung, als wir vorher geglaubt hatten, 17. Juni 2012
Von 
Buzz - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat, 1400W, 15 Bar, 2,2l, Eco-Modus, silber (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dass wir uns vorher nicht im Entferntesten mit dem Gedanken an eine solche "Höllenmaschine" beschäftigt hatten lag einfach daran, dass uns ein solches Gerät zu kompliziert erschien. Modelle mit so genannten "Pads" waren aus verschiedenen Gründen erst recht keine Überlegung wert. Bisher tat es ja auch unsere alte Kaffeemaschine, zu Familienfeiern wurde stets ein zweites Exemplar aus dem Ruhestand" reaktiviert.

Bei anderen Gelegenheiten auf den Geschmack gekommen, reifte jedoch mittlerweile der zarte Wunsch, auf einfache Art auch zuhause einen Cappuccino, Latte Macchiato oder ähnliche Kaffee-Edelgebräue zu genießen - wenn da nicht die Scheu vor einer komplizierten Bedienung eines solchen teuren Gerätes gewesen wäre.

Nun ergab sich jedoch überraschend die Möglichkeit, einen sogar recht edlen Vertreter unter den Kaffeevollautomaten auszuprobieren. Und siehe da - alle ursprünglichen Vorbehalte haben sich sehr schnell in feinstem Kaffeeduft aufgelöst.

INSTALLATION/BEDIENUNG:
Am Beginn stand erst einmal ein doch recht schweres, großes Paket. Beim Auspacken ist Vorsicht geboten, denn trotz der außerordentlich soliden Verpackung rollte beim Herausheben des Gerätes gleich der Kaffeesatzbehälter heraus. Er blieb zum Glück jedoch jedoch bei allem Lärm und Schreck unversehrt.

Zunächst erschrecken einen die vielen, ebenfalls gut verpackten Zubehörteile, deren Zweck und Einsatzort einem nicht gleich klar sind. Das mitgelieferte A4-Blatt ("Quick Start Guide") gibt jedoch auf Vorder- und Rückseite mit klaren Bildern und Symbolen alle Informationen preis, die zur Installation und für den Betrieb erforderlich sind - trotz ausschließlich englischer Überschriften (hier sollte man noch ein klein wenig nachbessern). Für vorsichtige Nutzer wie uns enthält der beigefügte dicke Stapel an Heften auch eine umfangreiche und sehr gut gegliederte, komplett in Deutsch abgefasste Bedienungsanleitung. Sogar die erforderlichen Mittel zur Reinigung und Pflege sind bereits im Paket zu finden.

Und siehe da - die Bedienung des Gerätes ist tatsächlich denkbar simpel. Dies ist vor allem dem Konzept "Ein Knopf für jedes Getränk" zu verdanken. Bei der allerersten Inbetriebnahme muss nur noch die gewünschte Bediensprache in der großen, gelb leuchtenden Grafikanzeige ausgewählt werden, schon kann es losgehen. Dank effektiver Aufheizung wird jedes Getränk sehr schnell zubereitet, begleitet von Geräuschen, bei denen man nicht schreckhaft sein darf - es knarrt, zischt und dampft ganz schön. Vielleicht sollte man das aber auch als Teil eines erhabenen Kaffee-Zeremoniells begreifen.

Faszinierend ist, wie einfach der Wechsel zwischen den Getränken stattfinden kann und wie schnell ein Getränk zubereitet ist. Und meine Lieblings-Kaffeetrinkerin im Haushalt ist schlichtweg begeistert, was Geschmack aber auch Optik der Bohnengebräue angeht. Hier hat das neue Mitglied unter unseren Haushaltsgeräten schon mit seinen ersten Auftritten dicke Sympathiepunkte erarbeitet.

ERSTE ERFAHRUNGEN:
Ein paar kleine Kritikpunkte habe ich trotz der überschwänglichen Begeisterung an dieser Stelle dennoch loszuwerden:
- Das Gerät führt bei jedem Ein- und Ausschalten - auch aus dem automatischen "Standby" heraus - eine Selbstreinigung durch, während derer allerhand heißes Wasser auf den Tassenabstellrost plätschert. Mir wäre ein Modus lieber, der einmal am Tag (und zwar beim ersten Einschalten und beim endgültigen Ausschalten) reinigt.
- Der Thermo-Milchbehälter muss über einen Schlauch mit dem Gerät verbunden werden und daneben stehen bleiben. Das sieht nicht besonders hübsch aus. Zudem muss das zur Zubereitung von Cappuccino und Latte Macchiato erforderliche, "Cappucinatore" genannte Zusatzteil immer erst an die Vorderfront des Gerätes gesteckt werden. Ich finde das ein wenig umständlich.
- Wenn man den Kaffeesatzbehälter zwischendurch leert, ohne durch das Gerät darauf hingewiesen zu werden, so merkt sich das Gerät diese erfolgte Leerung nicht, sondern fordert einen stur zur Leerung des Behälters auf (die Getränkezubereitung ist so lange blockiert), obwohl dort nur ein oder zwei Kaffeesatzbrocken drin liegen. Das finde ich unpraktisch.

Dennoch - die vier vergebenen Sterne hat sich der Kaffeevollautomat redlich verdient.

So viel nach den ersten vier Tagen Nutzung. Natürlich sind hier auch Langzeiterfahrungen wichtig. Diese werde ich nach und nach ergänzen. Bis dahin wird es in unserer Küche ab jetzt viel öfter als bisher zischen und dampfen - ganz sicher.

ERGÄNZUNG (9. September):
Auch nach nunmehr fast drei Monaten Dauergebrauch gibt es keinen Anlass, etwas an der positiven Rezension zu ändern. Das Gerät funktioniert nach wie vor zuverlässig - es wurde aber auch regelmäßig nach Anleitung gereinigt und gewartet.

WEITERE ERGÄNZUNG (10. Februar):
Zwischenzeitlich sind keine Macken oder Fehler aufgetreten, die unser Urteil schmälern könnten. Es bleibt bei dem guten Urteil.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Barista für zuhause..., 5. Juli 2012
Von 
Harry Topper (Bochum) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat, 1400W, 15 Bar, 2,2l, Eco-Modus, silber (Haushaltswaren)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Er ist wirklich eine beeindruckende Erscheinung, der Philips Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat.
Man sollte sich allerdings nicht täuschen lassen und das Gerät dennoch mit der nötigen Vorsicht auspacken, aufstellen und behandeln, da hier bei der Herstellung größtenteils Kunststoff verwendet wurde. Dieser ist allerdings nicht unansehnlich, und die Verarbeitung ist hochwertig und auch auf den zweiten Blick tadellos.

Man sollte sich natürlich vor dem Kauf darüber im Klaren sein, dass solch ein Kaffeevollautomat einiges an Platz benötigt. Auch ist unbedingt darauf zu achten, auch nach oben noch ein wenig "Luft" zu haben, da der Wassertank zum Befüllen nach oben entnommen werden muss, und auch der Kaffeebohnenbehälter (logischerweise) von oben befüllt wird.

Rein optisch macht der Philips Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat also schon mal ordentlich was her.

Theoretisch könnte man nach Befolgung des beiliegenden "Quickstart-Guides" sofort loslegen, da die Bedienung denkbar einfach und das Menu nahezu selbsterklärend ist. Dennoch sollte man sich die Zeit nehmen, um die Bedienungsanleitung komplett durchzulesen. Insbesondere was die Bestimmung des Härtegrades des Wassers betrifft, denn die Pflege des Gerätes sollte bei solch einer Investition nicht zu kurz kommen. Erwähnenswert ist hier noch, dass das hierzu benötigte Equipment (vom Entkalker bis hin zum Wasserfilter) komplett im Lieferumfang enthalten ist. Ein großes Lob an Philips!

An der Vorderseite befinden sich 8 Knöpfe - von denen 5 doppelt belegt sind - zur einfachen Bedienung.
Espresso, normalen Kaffee, Cappuccino und Latte Macchiato gibt es somit im wahrsten Sinne des Wortes auf Knopfdruck. Bei Sonderwünschen sind es 2 - 3 Knöpfe mehr. Aber auch das geht meines Erachtens nach absolut in Ordnung!

Die Kaffeezubereitung mit Pulver ist ebenfalls möglich. Auch heißes Wasser erhält man auf Knopfdruck.

Große Tassen oder Latte-Macchiato-Gläser können dank flexibler Ausgabe ebenfalls verwendet werden.

Nun zur Reinigung: Die kann schlicht und einfach mit dem Wort "problemlos" zusammengefasst werden.
Vor jeder Inbetriebnahme und vor jeder Abschaltung (manueller oder automatischer Stand-by-Betrieb) wird eine automatische Spülung durchgeführt. Sofern ein Getränk mit Milch zubereitet wurde, sollte auch die Milcheinheit gereinigt werden- aber auch hierfür gibt es ein Reinigungsprogramm. Allerdings kann dieser sogenannte "Cappuccinatore" auch zusätzlich in der Spülmaschine gereinigt werden, was aus meiner Erfahrung allerdings nicht nötig sein sollte.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es nicht (unbedingt) nötig ist, alles in seine Einzelteile zu zerlegen und mühsam von Hand zu reinigen.

Eine solch unkomplizierte Handhabung und Reinigung sowie Wartung sind für mich auf jeden Fall ein Kaufargument.

Aber jetzt zum ausschlaggebendsten Punkt: Dem Kaffee!
In einem Satz gesagt: Man bekommt auf Knopfdruck schnell einen heißen, leckeren und aromatischen Kaffee mit einer schönen Crema! Was will man mehr?
Es gibt hier die verschiedensten individuellen Einstellungsmöglichkeiten bezüglich des Mahlgrades, der verwendeten Kaffee- und Wassermenge sowie der Brühtemperatur. Vor allem geschmacklich kein Vergleich zu Pad-, Disc- oder Kapselmaschinen!

Da ich zur Zeit im Homeoffice arbeite, ist der Philips Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat seit nunmehr vier Wochen im Dauereinsatz. Egal ob Kaffee, Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato- das Ergebnis ist immer wieder begeisternd und gleichbleibend hochwertig in Qualität und Geschmack! Der Automat verrichtet klaglos und zuverlässig seinen Dienst. Ich möchte ihn nicht mehr missen!

Also: Wer gerne Kaffee trinkt und sich mal was gönnen möchte, der kann hier bedenkenlos zugreifen. Absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viele Einstellmöglichkeiten, 20. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat, 1400W, 15 Bar, 2,2l, Eco-Modus, silber (Haushaltswaren)
+ viele Einstellmöglichkeiten: Vorbrühzeit (3 Stufen), Wassermenge, Bohnenmenge, Mahlgrad, Temperatur (3Stufen)
+ individuelle Kombinationen aus: Vorbrühzeit, Temperatur und Wassermenge bei den verschiedenen Kaffeearten. (wenn die Bohnenmenge nicht überall gleich sein soll, muss man sie jedes Mal per Schiebeschalter ändern.)
+ Kaffee ist heiß, Cappucino ist wärmer als bei der Bosch VeroCafe Latte. Der Schaum ist ebenfalls cremiger.
+ Nach einigem Ausprobieren schmeckt der Kaffee sehr gut.

- Das Material wirkt im Verhältnis zum Preis eher billig.
- Die Taste On/Off reagiert nur bei intensivem Drücken. (Ist bereits die zweite Maschine, die ich habe. Die erste ging aufgrund eines defekten Displays zurück, hatte aber die gleichen ungenauen Tasten)
- Die Düse für heißes Wasser ist unpraktisch konstruiert. Man kann sie zwar etwas nach vorne klappen, sie ist aber trotzdem zu niedrig, um eine Tasse mit heißem Wasser zu füllen.
- Die Tropfschale hat viele Ecken und Kanten und lässt sich im Vergleich zu Bosch VeroCafe Latte deutlich schwerer sauber machen.

Fazit: Trotz der kleinen Mängel würde ich die Maschine nochmal kaufen. Nach einigem Verändern der Einstellungen genieße ich richtig leckeren Kaffee. Seit dem ich die Maschine habe, war ich zweimal in unterschiedlichen Eisdielen und habe dort einen Cappuccino getrunken. Feststellung: Zuhause schmeckt es jetzt deutlich besser :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nach nicht einmal 2 Jahren defekt, 12. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Saeco HD8930/01 Royal Kaffeevollautomat, 1400W, 15 Bar, 2,2l, Eco-Modus, silber (Haushaltswaren)
Kaufte die Saeco HD8930/01 Royal aufgrund der vielen guten Bewertungen im Nov. 2012. Trotz ständiger Wartung, einem Zwischenservice, funktioniert der Vollautomat seit einiger Zeit nicht mehr zufriedenstellend. Kaffee wird immer dünner, trotz Mahlgradeinstellung auf stärkster Stufe und von Milchschaum keine Spur. Entkalten mittels Saeco Entkalker doppelt so oft wie vorgegeben, verwendeten auch die Entfettungstabletten, den Milchlöser, entnahmen die Brühgruppe regelmässig und fetteten die Dichtungen. Wartung kam ganz schön teuer, wäre es aber wert gewesen, sofern die Maschine länger als 2 Jahre einsatzbereit wäre.
Wäre sehr dankbar wenn man mich über Serviceangebot, Garantiezeit informieren könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen